Autor Thema: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?  (Gelesen 87256 mal)

Offline mario72

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #15 am: 20.04.2009 15:42 »
Hallo, ich hab vor einemJahr damit begonnen meine beine und anderes zu rasieren, seit 1/2 Jahr epilliere ich die Beine und seit 2 Monaten ist auch der Brustpelz regelmässig dran, außer auf dem Kopf habe ich sogut wie keinen Wildwuchs mehr und finde es tol.
Unrasiert sehe ich aus wie ein Affe und da ich Mensch bin tue ich es.
Außerdem siehts eindeutig besser aus und fühlt sich super an ob Rock oder hose ist da egal.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. 
Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Offline Oliver

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 16
  • Geschlecht: Männlich
  • Auch Männer können Röcke tragen
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #16 am: 20.04.2009 19:51 »
Hallo erst mal. Ich meine wenn sie einen Stören dann sollte man Sie abrasieren Ich rasiere alle die Haare ab die mich stören und wo ich der Meinung bin das sie meine Kleidung kaputt machen.

rocker56

  • Gast
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #17 am: 20.04.2009 20:36 »
Mir wachsen schon so recht wenig Haare an den Beinen,Brust und Bart ,, bloß gut!!! den Rest rasiere ich auch weg und suche erst garnicht nach einer BEGRÜNDUNG!es ist einfach Angenehm!
LG Peter

Offline M.L.

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 795
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Kilt und Rock Ich liebe es.
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #18 am: 21.04.2009 20:19 »
Hallo Wen ich Feinstrumpf Trage und ich kann Harre sehen finde ich es nicht schön.
Ansosten ist das egal.


Offline Jo 7353

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.029
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #19 am: 21.04.2009 23:23 »
Hallo,

ich laufe seit über zwanzig Jahren mit einer Ausnahme überall unrasiert herum. Warum sollte ich mich rasieren? Mir gefällt das so. Die Ausnahme war eine Rasur wegen einer Hautoperation am Bein, und ich habe danach fast sehnsüchtig auf das Nachwachsen der Haare gewartet, weil mir mein Bein so nackt gar nicht gefiel.   

Da ich keine Begeisterung für Strumpfhosen habe, fällt bei mir das für mich überzeugendste Argument für eine Beinrasur weg.

Keine Angst, ich will meinen Geschmack niemand aufdrängen. Allerdings sollten sich die Rasurfreunde ihre Worte über Haarfreunde etwas überdenken.

Unrasiert sehe ich aus wie ein Affe und da ich Mensch bin tue ich es.
Rasiert sehe ich aus wie ein Frosch - auch nicht besser- , und da ich ein Mensch bin, bleibt meine menschliche Behaarung dran.

Was hat Beinbehaarung mit Männlichkeit zu tun? - Ganz einfach: Sie tritt bei Männern im Schnitt in stärkerem Maße auf. Wer hier auf Ausnahme machen will, soll das tun. Ich bevorzuge hier typisch männliches Aussehen.

Gruß,
Jo
Der Rock ist kein Geschlechtsmerkmal.

Sweety

  • Gast
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #20 am: 22.04.2009 09:25 »
Hallo Jo,
Zitat
Rasiert sehe ich aus wie ein Frosch - auch nicht besser-
du hast grüne oder braune Haut? Uups!

Zitat
Was hat Beinbehaarung mit Männlichkeit zu tun?
Ja, das frage ich mich wirklich.
Sieh dir doch mal die Bilder von A.Schwarzenegger an. fast völlig Haarlos! Ist der unmännlich?
Aber egal, wie du schon sagst: Jeder wie er will.
MFG
Alba gu bhrat
Jürgen

minirocker

  • Gast
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #21 am: 22.04.2009 10:51 »
Hallo,
Was hat Beinbehaarung mit Männlichkeit zu tun? - Ganz einfach: Sie tritt bei Männern im Schnitt in stärkerem Maße auf. Wer hier auf Ausnahme machen will, soll das tun. Ich bevorzuge hier typisch männliches Aussehen.
Gruß,
Jo

Tjaa, heikles Thema: Meine Beobachtung dazu:

Maenner, die "einfach nur mann" sind, also eine natuerliche Maennlichkeit haben, machen sich um das Thema ueberhaupt keinen Kopp'!

Aber Maenner, die sich ihrer Maennlichkeit nicht so sicher sind, scheinen es noetig zu haben, ihren gefuehlten Mangel durch entsprechende aeussere Merkmale auszugleichen. Die Wichtigkeit, der der Koerperbahaarung hier beigemessen wird, ist fuer mich auch so ein Punkt! Oder das-sich-bewusst-um-maennlich-wirkende-Kleidung Kuemmern! Tarnfleck-Hosen, Uniformaehnliche Jacken, derbe Schuhe. usw. Bis dahin: Dicke Autos und sonstigen Status-Schnickschnack. Es dient meistens dazu, einen Mangel auszugleichen!

Wie gesagt, nicht jeder der sich mit Obengenanntem ausstaffiert, scheint sich seiner Maennlichkeit nicht sicher zu sein, sondern der, der sich mit grossem Auwand und Sorge darum kuemmert!

Entweder man ist einfach Mann: dem kann auch ein glattrasierter Koerper nichts von seiner Maennlichkeit nehmen.
Oder man ist unsicher, der kann sich noch so hinter einer harten Schale verstecken, es ist einfach nicht stimmig.

Mein Motto: Einfach zu sich stehen und das dann identisch und entspannt leben!
:-)
Gruss, Minirocker

 

Offline MasinAD

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #22 am: 22.04.2009 11:41 »
Maenner, die "einfach nur mann" sind, also eine natuerliche Maennlichkeit haben, machen sich um das Thema ueberhaupt keinen Kopp'!

Aber Maenner, die sich ihrer Maennlichkeit nicht so sicher sind, scheinen es noetig zu haben, ihren gefuehlten Mangel durch entsprechende aeussere Merkmale auszugleichen. [...]

Entweder man ist einfach Mann: dem kann auch ein glattrasierter Koerper nichts von seiner Maennlichkeit nehmen.
Oder man ist unsicher, der kann sich noch so hinter einer harten Schale verstecken, es ist einfach nicht stimmig.

Ach! Die alte Argumentation! Ja, richtig. Dagegen kann man kaum was sagen -- wenn man nicht auf die Balzargumentation zurückgreift, wonach man ja als Mann oder als Frau erkennbar sein müsse. Ich halte diesen Punkt für nicht sonderlich wichtig, andere aber schon. Und so wird eben abgewogen: Ist die Präsentation der Paarungseignung wichtiger als das eigene Wesen oder nicht? Oder besteht das Wesen des Mannes nur aus Präsentation der Paarungseignung? Wie man es dreht und wendet: Entweder hat Mann ein Problem mit seiner geschlechtlichen Identität, wie Du schreibst, oder ein Problem mit seiner Sexualität. Es gibt wohl nur ganz wenige, die sagen: Ich finde Beine mit Haaren schöner. Wenn sie Beine mit Haaren schöner finden -- warum schauen sie dann eher glatten Frauenbeinen denn haarigen Männerbeinen hinterher? Es sei denn, es wird wieder eine geschlechtliche Unterscheidung getroffen, dann greift obige Vermutung, denn es ist keine Sache der Ästhetik sondern eine der Sexualität.

Was ich nachvollziehen kann: Daß Mann sich ohne Beinbehaarung unwohl, sich eines gewissen Schutzes beraubt fühlt. Sich auf die Natürlichkeit zu berufen, befreit einen davon, sich um solcherlei Dinge einen Kopf machen zu müssen. Hose & Pelz sind Schutz, Rock & Haut stellen bloß -- als Mann ist man das nicht sonderlich gewohnt und anfangs vermutlich auch nicht davon angetan.

LG
Masin

Offline Jo 7353

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.029
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #23 am: 22.04.2009 23:17 »
Hallo Jürgen,

Zitat
Rasiert sehe ich aus wie ein Frosch - auch nicht besser-
du hast grüne oder braune Haut? Uups!
Frösche gibt es in verschiedenen Farben, aber ich gebe zu, daß die Sorge, wie ein Frosch auszusehen genauso unsinnig ist, wie die Sorge, wie ein Affe auszusehen, auf die ich mit dieser Bemerkung geantwortet habe. Für alle, die das nicht gemerkt haben, sage ich das jetzt auf Prosa: Der Assoziation haarig = tierisch im Gegensatz zu haarlos = menschlich ist biologisch Unsinn.

Gruß,
Jo
Der Rock ist kein Geschlechtsmerkmal.

Offline Jo 7353

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.029
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #24 am: 22.04.2009 23:44 »
Hallo Minirocker,

Maenner, die "einfach nur mann" sind, also eine natuerliche Maennlichkeit haben, machen sich um das Thema ueberhaupt keinen Kopp'!
Nun taucht die Frage nach dem Bezug zwischen Männlichkeit und Beinbehaarung  nicht als erstes bei mir auf. Wenn diese Frage gestellt wird weiß ich dazu eine Antwort. Über manches redet man einfach nur deswegen, weil andere gefragt haben. Bist Du wirklich noch nie wegen dem Rock auf das Thema "Verleugnen der Männlichkeit" angesprochen worden?

Ich erlaube mir in einigen Bereichen typisch männlich zu sein, und das auch so zu benennen. Allerdings achte ich bei der Klassifizierung von Eigenschaften als typisch männlich darauf, wie fundiert diese Einteilung ist. Viel von dem, was als männliche Natur gilt, schätze ich völlig anders ein. Manchmal grübel ich darüber, was andere für seltsamme Männlichkeitsvorstellungen haben, anhand dessen, was sie darüber aüßern. Es gibt noch mehr Gründe über das Thema Männlichkeit nachzudenken, als den eigenen Zweifel an der Männlichkeit.

Es gibt auch Sachen, wo ich nicht typisch männlich bin. Wen stört's?

Gruß,
Jo
Der Rock ist kein Geschlechtsmerkmal.

Offline rainer69

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 131
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #25 am: 23.04.2009 02:01 »
Beine rasieren?

1. Bin ich dazu viel zu faul.

2. Sind meine Beinhaare sehr dünn und hell.

3. Hängt es von der Qualität der Strumpfhosen ab, ob da Haare überhaupt "durchspießen".
Bei 60% meiner SH habe ich noch nie ein Haar rausspießen sehen. Bei ca. 30% sind es einzelne Haare, was mich nicht weiter stört. Nur bei 10% schaun mal ein paar mehr Haare durch, aber das sind dann auch die, denen ich weniger Qualität zurechne.

Womit wir wieder bei den einschlägigen Klischees sind:
- Mann und Sh --> Ja, aber nur wenn die Beine rasiert sind
- Mann und Rock --> Ja, aber nur wenn die Figur stimmt, und die Beine rasiert sind.

Was für'n Quatsch aber auch!

Was hat das eine überhaupt mit dem anderen zu tun?

Rainer

Offline Rockträger

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #26 am: 28.04.2009 14:13 »
Wenn Mann Minirock und FSH trägt gehören rasierte Beine einfach dazu.
Ich rasiere meine Beine regelmäßig.

Offline kudavo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
  • Rockträger seit 2008
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #27 am: 29.04.2009 12:31 »
Hallo zusammen,

als Themenstarter härtte ich mich was früher melden sollen, aber mir fehlte die Zeit.  ???

Nun, zugegeberweise habe ich mich über die Art der ersten Antworten ziemlich gewundert, da diese schon eine gewisses Unverständnis herüberbringen.  :o Und dieses Unverständnis ist ziemlich ähnlich wie das, das man als rocktragender Mann oft erlebt. Dabei ist das Rasieren der Beine doch auch nur eine Form des Hinwegsetzens über die klassischen Geschlechterrollen.  ;)

Es ist schon komisch, daß gerade die, die selbst auch erleben, wie schwer (bzw. kommentarreich) das Hinwegsetzen über Geschlechterrollen ist, sich über eine andere Form dieses Hinwegsetzens in dieser Art äußern.  ???

Natürlich ist es jedem selbst überlassen und auch ich mag meine Beine mit UND ohne Haare! Meiner Meinung nach hat das nichts mit der Frage der Männlichkeit zu tun.  Klassisch männlich ist es vielleicht, immer nur Hosen zu tragen, kurze Haare zu haben, die Beine nicht zu rasieren, etc. Aber ist ist nicht Zeit, sich von überholten Ansichten zu lösen?  ::)

Wie das mit FSH ist, weiß ich nicht... hatte noch nie welche an.


Zum Gruß,
-kudavo-

Offline MartinN

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Damn - where's my witty sig?
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #28 am: 29.04.2009 13:43 »
Die kontroverse Diskussion hier hat mich schon ein wenig überrascht, weil das Thema an sich ja nicht neu ist und sich da bisher immer recht schnell ein Konsens erziehlen liess.
Ich finde: Wenn man eine nicht blickdichte SH trägt, müssen die Haare ab. Ich habe noch niemanden gefunden, der plattgedrückte Haare schick findet :)
Ansonsten kann man das doch halten wie man will, insbesondere hängt die optische Wirkung auch stark vom Typ ab. Blonde Beinbehaarung z.B. sieht lange nicht so störend aus wie dunkle. Und zum Kilt (womöglich mit dem ganzen Dolchgelumpe dran) sind glatte Beine wohl eher ein Kontrast.  ;)
Bizzarrerweise hat mich meine Frau (ihr wisst: Sie findet Rock am Mann extrem doof) dazu bewogen, meine Beinhaare zu stutzen .... verstehe einer die Frauen  ::)

P.S: Wie haltet ihr das mit den Achselhaaren? Ist man auch lesbisch, wenn man da Ordnung schafft? Im Sommer sieht man echt viele Männer, die eine Haarpracht an der Stelle offenbar überflüssig finden...

Offline martin77

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 218
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Beinbehaarung: Stehenlassen oder weg damit?
« Antwort #29 am: 29.04.2009 15:33 »
Hallo zusammen;
Zum &^%$#@() mit den Vergleichen Maennlichkeit und Geschlechterrolle(n). Will ich mein Geschlecht in voller Groesse darstellen muss ich nackt gehen, alles andere sind nur Ausfluechte.

Wer Bein rasiert soll es tun, nur aufpassen dass er sich nicht schneidet. Wer nicht, laesst sie stehen! Was hat das mit Geschlecht zu tun???? Achselhaare? Wer Sauerkraut unter den Achsln nicht liebt rasiert sie ab. Nochmals, was hat das mit Rolle eines Geschlechtes oder mit dem Geschlecht selbst zu tun?

Gruss
Martin77

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up