Autor Thema: Beliebte Rockformen  (Gelesen 42346 mal)

Offline dodo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #30 am: 13.11.2015 16:23 »
Ob  Tellerrock, Glockenrock, Faltenrock oder weit ausgestellter Rock - egal.
Locker und weit schwingend muss der Rock sein - und kurz.
Sonst könnt ich ja auch Hosen anziehen.

Offline rockpeter

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 528
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #31 am: 27.11.2016 11:31 »
Hallo,
ich trage gerne gerade oder leicht ausgestellte Röcke, am liebsten bodenlang. Je nach Lust und Laune eng oder weit schwingend. Was ist nicht mag sind Gehschlitze. Wenn ich im Laufem eingeengt sein möchte, dann darf ein enger Rock keinen Gehschlitz haben.
Gruß
Rockpeter

Offline Mann im Rock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 880
  • Geschlecht: Männlich
    • Mann und Rock
  • Pronomen: Er
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #32 am: 27.11.2016 11:40 »
Hallo,
ich trage am liebsten Bleistiftröcke, vor allem als Jeans- oder Cargorock. Diese reichen bis knapp übers Knie. Ich ziehe auf jeden Fall immer Röcke mit Taschen vor. Zwar habe ich auch ein paar leicht ausgestellte Röcke und auch einen bodenlangen Maxirock, die Teile trage ich aber nur selten, wenn mir mal danach ist.
Mann im Rock
Wenn es uns gelingt, uns aus unseren eingebildeten Beschränkungen zu befreien und unser inneres Feuer anzuzapfen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Dean Karnazes)

Ich_im_Rock

  • Gast
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #33 am: 15.01.2018 14:48 »

ich trage am liebsten kurze bis Knielange Röcke. Die reichen bis knapp übers Knie. Ich ziehe immer weite Röcke vor. Zwar habe ich auch ein paar  Miniröcke, die trage ich aber nur selten, wenn mir mal danach ist.


Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.601
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #34 am: 15.01.2018 21:07 »
Herzlich willkommen, Ich_im_Rock! :)

Bei mir ist das abhängig von Wetter, Situation und Laune. Im Prinzip trage ich fast alle Rockformen, meist A Linie bis knapp über das Knie. Im Sommer gerne luftige Röcke, die dann auch über das Knie gehen und im Frühling und Herbst auch mal Maxiröcke. Das einzige, was ich nur sehr, sehr selten anziehe sind Fishtails, die passen nicht zu mir.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Saari

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Männlich
  • Tägliches Auftreten
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #35 am: 16.01.2018 08:43 »
Erst heute früh suchte ich mir einen "neuen" Rock aus.
Es ist ein Jeansrock mit Knöpfen vorne in der Mitte.
Nichts  Besonderes, aber für den Tag über reicht dieser.
Anschließend kam völlig unangemeldet ein Spediteur und brachte eine größere Sendung.
Da ich im Rock etc. war, war auch diese Sache völlig unproblematisch.

Offline Ludwig Wilhem

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #36 am: 17.01.2018 10:29 »
Hallo
konnte mich auf einen Rocktyp nicht festlegen, da ich immer wieder gerne variere. Z.Z. sind zwar Cord- und Jeansröcke mein Favorit, aber Kilts wären noch zu testen, Glockenröcke würde ich gerne tragen, möchte aber meine PArtnerin nicht so gerne. Für mich ist die Hauptsache: der Rock gefällt mir und sieht gut bei mir aus.
GRuß Ludwig
Ich trage Röcke oder Kleider gerne, denn es sind Kleidungsstücke für uns alle.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.432
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #37 am: 17.01.2018 19:14 »

ich trage am liebsten kurze bis Knielange Röcke. Die reichen bis knapp übers Knie. Ich ziehe immer weite Röcke vor. Zwar habe ich auch ein paar  Miniröcke, die trage ich aber nur selten, wenn mir mal danach ist.


Herzlich willkommen Ich_im_Rock  :)

Also ich trage gerne kniekurze Röcke als auch Maxiröcke, sowie Kilts und Kleider.
Ich bevorzuge glockig weite Röcke bzw. A-Linie, bieten mehr Bewegungsfreiheit. Engere Röcke hab ich nur wenige, sind aber bei dem stürmischem Wetter zur Zeit von Vorteil. Gerne mag ich auch Wickelröcke oder Röcke mit Knopfleiste.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.226
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #38 am: 27.02.2018 02:24 »
Habe gerade gesehen, dass ich noch nicht abgestimmt habe. Und auch nicht meinen Senf dazu abgegeben habe.

Vor vier Jahren hätte ich noch "gerade Röcke" angeklickt.
Vor 10 Monaten hätte ich vermutlich Faltenröcke ausgewählt.
Heute habe ich mich für die ausgestellte Variante entschieden.

Wobei ich die Abgrenzung der hier genannten Rockformen ziemlich schwierig finde. Die Übergänge sind fliessend. Und oftmals bezeichnet der eine Ausdruck eine Form, die ein anderer Hersteller oder Betrachter mit einem anderen Wort beschreibt.

Ich denke, ausgestellte Röcke treffen als Charakterisierung das, was ich derzeit am liebsten trage. Dieses Wort umschreibt, dass es weitere Röcke sind, können aber auch schon mal Glockenröcke sein oder gar das, was manchmal als Tellerrock schon durchgeht.

Auf eine chrakteristische Form bin ich nicht festgelegt, aber das war ja auch nicht die Umfragenfrage. Es wurde ja nach der beliebtesten Rockform gefragt.

Und da mag ich es derzeit (Winter 17/18) gerne oberhalb vom Knie (Lange Röcke habe ich all die Winter zuvor bis zum Exzess getragen und wenn die Winter nicht enden wollen, dann reicht es mir irgendwann mal damit). Und gerade bei den kürzeren Röcken haben sich bei mir die weiteren Röcke inzwischen herauskristallisiert. Zwar habe ich auch kurze gerade Röcke gekauft bis zum Exzess, besonders, wenn sie Cargotaschen aufwiesen, und im Stehen und Gehen finde ich die auch durchaus sehr schick. Aber im Sitzen sind sie problematisch. Manche rutschen sowas von weit hoch im Sitzen, dass es zu unmännlichen Verrenkungen kommen muss, wie ich finde, um da nicht breitbandige Einblicke zu erröffnen. Ausser, ich weiss, dass ich nicht zu einer offenherzigen Sitzsituation kommen werde, dann trage ich auch kurze gerade Röcke. Aber eben inzwischen ganz überwiegend weitere, wo es auch nicht schlimm ist, wenn man mal gedankenlos breitbeiniger dasitzt.

Gerne trage ich inzwischen auch unter einem Kleid noch einen Rock. Der muss dann nur wenige Zentimeter hervorschauen. Ich mache das, wenn mir das gewünschte Kleid zu kurz vorkommt für den Anlass, meistens dann dezent, in dunkler als das Kleid, manchmal - und da traue ich mich gerade erst ran - auch als gewissen Kontrapunkt, also farblich heller oder farbintensiver oder gemustert(er) als das begleitende Kleid.
Und in solch einem Fall ist dann meistens der drunter getragene Rock etwas weiter als der Saum des drübergetragenen Kleides.

Ein weiterer Fall für Rock unter Kleid kann sein, dass mir das Kleid am Saum für meine Stimmung zu weit erscheint, auch dann ziehe ich einen kurzen Rock drunter, der vielleicht noch nicht mal nennenswert rausschauen oder überhaupt nicht drunter rausschauen muss. Der ergänzende Rock schließt dann entweder optisch das weite Obenrum etwas ab hin zu dem dürren Beingeäst. Oder, wenn nicht deutlich sichtbar, dann gibt der Rock dem drüberliegenden Kleid mehr Form, es flattert weniger (was auch dem Gesamtbild eine feminine Wirkung ein Stück weit enziehen kann) und/oder es verhindert bei Wind/Gegenwind die Abbildung der Beule, die ich ja nicht wegdrücken will, sonst könnte ich ja auch gleich Hosen tragen. In der Konstellation weites Kleid plus ergänzendem Rock darfs dann auch gerne mal ein Faltenrock sein (gerne auch ein aufgrund der Jahre aus der Form gekommener alter Faltenrock).

Weiter geschnittene Röcke sind eine prima Sache. Früher dachte ich, das sei zu feminin, was meine alte Freundin mir auch noch bestätigte. Inzwischen sehe ich das ganz anders. Wenn die weiteren Röcke nicht zu steif sind, dann können sie richtig männlich wirken. Aber was in meinen Augen inzwischen alles männlich wirkt, muss nicht zwingend dem Denkmuster der Mehrheit entsprechen.

Offline Orangeman

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #39 am: 18.08.2019 07:57 »
Ich trage am liebsten knielange Röcke

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beliebte Rockformen
« Antwort #40 am: 29.08.2019 22:28 »
Mit Tellerröcken habe ich die beste Bewegungsfreiheit. Auf Wunsch meiner Frau habe ich auch einen etwas engeren Rock, aber den ziehe ich eben nur ihr zuliebe an. Darin kann ich eben nicht bequem (auf dem Boden) sitzen.

Offline Mathias

  • matzzze4
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Männlich
    • matzzze4
  • Pronomen: Er
Antw:Beliebte Rockformen
« Antwort #41 am: 14.09.2022 19:31 »
Ich trage am liebsten enge Miniröcke aus allen möglichen Materialien und Farben
Ein Tag ohne Rock ist möglich aber sinnlos

Offline Rockermatze

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Divers
  • Die Welt ist bunt
Antw:Beliebte Rockformen
« Antwort #42 am: 14.09.2022 19:57 »
Bei mir ist es die ausgestellte Form, auch beim Jeansrock.
Am liebsten mag ich die luftigen Röcke, also Faltenröcke, Hippie Style oder luftige Sommerröcke.
In letzter Zeit bin ich allerdings mehr in Kleidern unterwegs, da ich mir so keine Gedanken über ein dazu passendes Oberteil machen muss.
Röcke, die meine Schrittweite begrenzen würden, mag ich gar nicht.
LG,
Mara (Matze/Ramona)

Offline Leder-Glocke

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Beliebte Rockformen
« Antwort #43 am: 14.09.2022 20:08 »
Ich trage am liebsten enge Miniröcke aus allen möglichen Materialien und Farben

Kann mich hier anschließen!!! Leder und Denim bevorzugt. In der kalten Jahreszeit Glockenrock.

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Beliebte Rockformen
« Antwort #44 am: 14.09.2022 22:43 »
Ich trage gerade Röcke, da sie zu mir passen. So höre ich es jedenfalls immer wieder.
Eigentlich hätte ich "altenröcke" ankreuzen müssen, da ich mittlerweile 75 bin   ;)
Nicht Johannes. Joachim!

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up