Autor Thema: Interreligiöser Dialog  (Gelesen 262101 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Interreligiöser Dialog
« Antwort #645 am: 19.12.2021 21:38 »
Ich fürchte, nein, lieber Zwurg.

Es sind viele Interessen im Spiel.

Siehe aber PN.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Interreligiöser Dialog
« Antwort #646 am: 07.02.2022 11:31 »
Gude zusammen,

heute Abend bin ich life auf einer Veranstaltung, der man auch via Zoom zuschauen kann, wenn man sich dafür anmeldet:
https://www.evforum-bonn.de/veranstaltung/altargespraech-glaub-was-du-willst-religionswissenschaftler-im-gespraech-ueber-die-weltreligionen-vor-ort-und-online/
Selbstverständlich werde ich dabei Rock tragen.


Die GEBETe DER RELIGIONEN vom 20.12. sind inzwischen auch online zu sehen, aber da sieht man von uns allen nur die Oberkörper:
https://religionsforpeace-deutschland.de/berichte/gebete-der-religionen-bonn-rhein-sieg-am-montag-20-dezember-2021/

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Interreligiöser Dialog
« Antwort #648 am: 19.07.2022 12:34 »
Wer heute Abend Muße und Interesse hat, kann über Youtube dieser Podiumsdiskussion beiwohnen:

Podiumsdiskussion „Religionen - Krieg und Frieden“ beleuchtet Rolle des Glaubens in Konflikten
Veranstalter: Rat der Religionen Frankfurt am Main
Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt a.M. bzw. YouTube-Livestream auf https://youtu.be/5pFa9eIX5Pc
Zeit: Dienstag, 19. Juli 2922, 19:30-21:30 Uhr
Inhaltliches: Der brutale Angriffskrieg in Europa hat uns neu ins Gedächtnis gerufen, dass weltweit seit Jahren Kriege toben, in Syrien, im Jemen, in Afghanistan, in Eritrea. Religionen spielen in all diesen Kriegen eine Rolle, als Brandbeschleuniger, Vorwand, Entschuldigungsgrund. Aber immer sind religiöse Menschen, ganze Gemeinden unter den Opfern, oft werden religiöse Minderheiten gezielt angegriffen, verfolgt, vertrieben - Christen, Juden, Jeziden, Muslime. Religiöse Gemeinden sorgen hier in Deutschland und anderen Aufnahmeländern für die Aufnahme der Kriegsflüchtlinge und deren Versorgung. Denn es ist der Frieden, Salam, Schalom der in allen Heiligen Schriften als oberstes Ziel menschlichen Strebens gepriesen wird. Wir beleuchten dieses komplexe Phänomen mit Fachleuten und Betroffenen.
Am 19. Juli 2022 sprechen unter anderem Dr. Aklilu Ghirmai (sozialpastoraler Mitarbeiter / Flüchtlingsberater in der Kath. Eritreischen Gemeinde), Prof. Dr. Hanna Pfeifer (Professur für Radikalisierung und Gewalt Forschung, Goethe Universität) und Dr. Michael A. Schmiedel (Vorstand Religions for Peace Deutschland).
Kosten: Freier Eintritt

https://hausamdom-frankfurt.de/beitrag/19722-1930-uhr-religionen-krieg-und-frieden/
https://ifn-bonnregion.jimdofree.com/
https://siegburg.de/stadtleben-aktuelles/newsletter/023526/index.html

Selbstverständlich werde ich dabei einen Rock tragen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Interreligiöser Dialog
« Antwort #649 am: 21.07.2022 00:10 »
Gude!

Hat sich das jemand angesehen? Man kann es auch im Nachhinein noch: https://hausamdom-frankfurt.de/beitrag/religionen-krieg-und-frieden/ Der Veranstalter meinte, ich hätte aber ein interessantes Gewand an, sicher sehr angenehm bei der Hitze. Er beneide oft die weiblichen Kolleginnen um ihre luftigen Röcke und Kleider. Ich gab ihm den Rat, sich zu emanzieren. Ich war aber auch froh, einen langen Rock zu tragen und kein kurzes Kleid, wie meine Sitznachbarin. Wer es sieht, weiß warum.

Später vor dem Frankfurter Hbf herrschte eine Stimmung wie in Kairo: Nordafrikanisch warme Luft, Dufte aus orientalischen Restaurants, junge Leute en masse in und vor selbigen, und ich genoss Rock und Sandalen. Damals in Kairo trug ich noch lange Hosen.

LG, Micha 
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.140
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Interreligiöser Dialog
« Antwort #650 am: 25.07.2022 19:07 »
Kollegin ist bereits die weibliche Form. Ein Mann kann dagegen keine Kollegin sein, aber ein Kollege kann weiblich sein,  erst dann macht es Sinn von weiblichen Kollegen zu sprechen..

Gude!

Hat sich das jemand angesehen?
Ich würde mal sagen, dass das der am wenigsten gelesene Thread ist, weil den meisten Religion nicht interessiert.
Ich hab mir die erste Minute jetzt nur wegen der Kollegin in ihrem "kurzen" Kleid angeguckt, wo das Problem sein soll.
Ich war aber auch froh, einen langen Rock zu tragen und kein kurzes Kleid, wie meine Sitznachbarin. Wer es sieht, weiß warum.
Sie überschlägt die Beine und selbst wenn man (einem) zwischen die Beine schauen könnte. Na und? wo ist jetzt das Problem?

Ich komme mir manchmal vor, dass hier mehr Prüderie herrscht als draußen.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up