Autor Thema: Transfrau  (Gelesen 2081 mal)

Offline Wolkenkobold

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 96
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Transfrau
« Antwort #15 am: 20.10.2022 09:46 »
Herzlich willkommen im Forum, Tanja.

Offline Timper

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Transfrau
« Antwort #16 am: 20.10.2022 10:13 »
Auch vom mir ein Willkommen.
Nur kurz zu den Anmerkungen ob das Forum das richtige ist das muss letztlich jeder selbst entscheiden. Letztlich ist es so das so mancher auch hier gemerkt hat das er mit seinen Vorstellungen und Leidenschaften gesellschaftlich zwischen allen Stühlen sitzt und in keine Schublade passt. Wie soll da ein Forum komplett passen? Vieles was hier gezeigt wird erzeugt auch bei mir Stirnrunzeln, mit manchem dagegen kann ich mich gut anfreunden.
Und wenn es nur einige Dinge sind die den Horizont erweitern dann es ist doch schon Fortschritt.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Wenn man etwas will finden sich Wege. Wenn man etwas nicht will finden sich Gründe.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.219
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Transfrau
« Antwort #17 am: 20.10.2022 10:57 »
Auch ich melde mich hier im Thema noch einmal mit einem Zweitbeitrag.

Und wie viele mich kennen - mit einer längeren Ansammlung von Worten.

Bitte habt alle Verständnis, dass Sensibilität nichts ist, was notwendigerweise an ein weibliches Empfinden gekoppelt ist.

Auch Männer können sensibel sein. Manchmal viel sensibler als man glauben mag.

Wenn Ihr Euch austauscht über - sorry, der Einfachheit halber nur verkürzt ausgedrückt - Trans-Themen, dann tut das bitte mit Rücksicht darauf, dass einige Mitglieder mit diesen Themen so gar nichts anfangen können.

Wollt Ihr diese Themengebiete vertiefen, so könnt Ihr das sicherlich woanders im Internet in einem geschützteren Rahmen, mit mehr Gegenliebe und weniger Gegenwind tun.

Die Zahl der unterschiedlichen Beiträge zeigt ja hier schon deutlich, wie polarisierend Trans-Themen in diesem Forum empfunden werden. Für solche Themen gibt es im Internet sicherlich geeignetere Echokammern.

Wenn ich danach google, habe ich den Eindruck, das Internet ist voll von Plattformen und Foren, wo der Austausch stattfindet von
- Männern, die in sich eine gewisse Weiblichkeit verspüren,
- Männern, die aussehen wollen wie eine Frau,
- Männern, die sich fühlen wie eine Frau,
- Männern, die eine Frau werden wollen,
- Frauen, die mal Männer waren oder als Mann auf die Welt kamen.

Diese Themen lassen sich auch leichter finden, weil es dafür eine Reihe aussagekräftiger Schlagworte gibt, die diese Themenfelder umschreiben.

Sucht man nach "Ich bin Mann, fühle mich als Mann und möchte Mann bleiben, aber dennoch Röcke tragen" fehlen solche aussagekräftigen Schlagworte und bei mir kommt bereits bei der zweiten Fundstelle das Wort "non-binary" vor, was auch wieder in die oben genannten Themenfelder verweist.

Wenn Ihr Euch hier im Forum über die obigen Themen austauscht, habt bitte immer im Hinterkopf, dass Ihr dies hier in einem Forum tut, wo gefühlt der einzige deutschsprachige Rückzugsort ist, in dem sich Männer gegenseitig bestärken können, dass nichts dabei ist, als Mann einen Rock zu tragen. Diese Anlaufstelle, diese Echokammer für diese Männer ist genau für diese Männer wichtig.

Es ist von daher wichtig, dass Ihr hier in unserer Echokammer sensibel damit umgeht, dass Trans-Themen hier nicht jeden bestärken. Das Echo von Trans-Themen darf das Echo von den 'Männer-Themen' (von 'Cis-Männern', wie transaffine Menschen das ausdrücken) nicht überlagern.

Manchen Männern ist das Tragen von Strumpfhosen oder das Tragen von Kleidern schon zu unmännlich. Und das ist okay so.

Wem dieses Männer-Echo zu unerträglich männlich ist, ist hier - nach meiner Einschätzung - falsch im Forum.

Es ist okay, wenn Männer sich weiblich fühlen; es ist okay, wenn Männer Frau werden wollen; es ist okay, wenn Männer Männer lieben - alles keine Frage. Es ist aber genauso okay, wenn Männer sich genau vor diesen Themen fürchten.

Denn Männer haben in ihrem Leben oft schon genug Kampf, sich zu erklären, weshalb sie einfach nur etwas anderes als eine Hose tragen möchten. Wenn sie hier im Forum auch jedesmal das erklären müssen, dann beziehen sie hier nicht mehr genügend Kraft, ihren Weg in Angriff zu nehmen.

Hier in unserer Echokammer geht es in erster Linie darum, dem Rock die Weiblichkeit zu nehmen. Und alle daran verknüpften Ängste und Befürchtungen.

Trans-Themen bestärken dem Rock seine Weiblichkeit. Und können den einen oder anderen sensiblen Mann, der einfach nur nicht immer Hosen tragen möchte, verschrecken, seinen Weg zu gehen, weil er zu wenig Echo auf seine inneren Gefühle verspürt. Wenn dieses Forum den Charakter dieses speziellen Echoraums verlöre, würde ein wichtiges Kulturgut verloren gehen.

Bitte nehmt darauf hier im Forum bei Eurem Austausch Rücksicht. Wem das zu anstrengend ist, dem empfehle ich wie gesagt, dafür geschütztere Räume als hier dieses Forum. Mit dieser gelebten Rücksicht können allerdings durchaus manche Aspekte der Trans-Welt auch für den hartgesottensten Cis-Mann eine Bereicherung hier sein.

Wem ich jetzt zu sehr auf den Füßen herumgetreten bin, dem möchte ich sagen, dass ich auch immer wieder Partei ergreifen werde für Männer, die mit Trans-Themen nichts anfangen können, weil dieses Themenfeld nichts mit ihrem Rocktragen zu tun hat. Auch wenn ich persönlich offener und toleranter bin, als manche das aus meinen Worten jetzt herauslesen mögen. Wenn hier es allerdings überwiegend nur noch darum geht, wie man am besten wie eine Frau ausschaut, oder wie man seine Weiblichkeit auslebt, dann ist es auch nicht mehr mein Forum.

Und dann hättet Ihr deutlich weniger zu lesen.  ;)

Und zum Abschluss noch ganz dickes Daumenhoch für den vorhergehenden Beitrag von Timper, der zwischenzeitlich hier hereingekommen ist.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.432
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Transfrau
« Antwort #18 am: 20.10.2022 12:26 »
Dankeschön Wolfgang, so fühle ich es auch, kann es aber nicht so gut beschreiben.
Wo bleibt in der heutigen Zeit, in der überall in allen möglichen Medien von LGBT und Transsexualität gesprochen und geschrieben wird, noch ein Mann, dem einfach die gewöhnliche Männerklamotten zu unbequem, eintönig und langweilig sind und einfach nur Röcke und Kleider tragen will?

Offenbar ändern sich die Zeiten, wohl auch hier im Forum. Wo sind all die Männerrocker hin?

Grüßle
Jürgen

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen


Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.219
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Transfrau
« Antwort #19 am: 20.10.2022 12:48 »
Ja, es bleibt nicht aus, dass einzelne Personen durch andere abgeschreckt, verschreckt werden. Sowohl auf der einen Seite als auch auf der anderen Seite. Das ist einfach klar, das lässt sich nicht ganz vermeiden.

Aber es kann nicht sein, dass bei noch so gut gemeinter und vom Herzen zutiefst empfundener Offenheit, Neugier und Toleranz das eigentliche Thema auf der Strecke bleibt.

Drum tummeln sich die Hobbyfotografen nicht bei den Plätzchenbäckern, die Plätzchenbäcker nicht bei den Straßenbahnfreunden und die Straßenbahnfreunde nicht bei den Briefmarkensammlern.

Dass es bei manchen große Überschneidungen geben kann und doppelte Interessen vorliegen - keine Frage!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.219
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Transfrau
« Antwort #20 am: 20.10.2022 12:56 »
Jetzt werden wir aber Tanja ganz schön abgeschreckt haben!

Wenn Du jetzt immer noch froh bist, uns gefunden zu haben, dann bist Du bei uns goldrichtig!  :)

Grüß Dich!
Wolfgang

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.160
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Transfrau
« Antwort #21 am: 20.10.2022 13:49 »
Hallo Tanja,
herzliche willkommen im Forum.

Immer wieder Mal melden sich hier im Forum Frauen an und beteiligen sich auch an den Diskussionen über Männerröcke.

Die persönliche Geschichte der Frauen sollte für keinen ein Thema sein und natürlich auch kein Anlass für eine Diskussion darüber.

Offline Janna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 523
  • Geschlecht: Weiblich
  • A woman is as young as her knees. Mary Quant
    • tightshiker
  • Pronomen: Sie
Antw:Transfrau
« Antwort #22 am: 20.10.2022 14:07 »
Jetzt werden wir aber Tanja ganz schön abgeschreckt haben!
Das denke ich mir auch!
Habt ihr super hingekriegt.
Only paper flowers are afraid of the rain.
Mary Quant

Offline Timper

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Transfrau
« Antwort #23 am: 20.10.2022 14:24 »
Ich glaube nicht das jemand verschreckt wurde. Alle haben nur den Kern des Forums in den Mittelpunkt gestellt.
Nämlich das man als Mann mit Röcke und co Grenzen überschreitet und überwinden will ohne das damit gleich eine sexuelle Orientierung verbunden wird.
Genau das ist nämlich die Hürde die zu überwinden ist. Das es hier zu Überschneidungen kommt ist in meinen Augen kein Problem. Das kann auch inspirierend sein.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Wenn man etwas will finden sich Wege. Wenn man etwas nicht will finden sich Gründe.

Offline Rockie

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 182
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Er
Antw:Transfrau
« Antwort #24 am: 20.10.2022 14:29 »
Genau. Den/die Neue/n direkt mit einem kleinen Disput begrüßen ist eine effektive vertrauensbildende Maßnahme  >:(

Offline Timper

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 546
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Transfrau
« Antwort #25 am: 20.10.2022 14:35 »
Genau. Den/die Neue/n direkt mit einem kleinen Disput begrüßen ist eine effektive vertrauensbildende Maßnahme  >:(
Ich sehe keinen. Alle unterstreichen nur den Kern des Forums.
Weißt du ich habe ein Aquarium. Glaubst du das mich Themen von Kaninchenzüchter interessieren? Was sollte ich da schreiben?
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Wenn man etwas will finden sich Wege. Wenn man etwas nicht will finden sich Gründe.

Offline Janna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 523
  • Geschlecht: Weiblich
  • A woman is as young as her knees. Mary Quant
    • tightshiker
  • Pronomen: Sie
Antw:Transfrau
« Antwort #26 am: 20.10.2022 14:54 »
Genau. Den/die Neue/n direkt mit einem kleinen Disput begrüßen ist eine effektive vertrauensbildende Maßnahme  >:(

Finde ich auch und hochsensibel.
Only paper flowers are afraid of the rain.
Mary Quant

Offline Rockstocker

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 148
Antw:Transfrau
« Antwort #27 am: 20.10.2022 17:05 »
... Ich persönlich verorte mich mittlerweile auch irgendwo zwischen Mann - Divers - und Transfrau.
Körperlich wird allerdings immer alles so bleiben wie es ist. Jedes Geschlecht hat seine Vorteile und daher behalte ich mein
Angeborenes körperliches. Aber im Kopf verändert sich so manches.

Liebe Tanja, herzlich willkommen. Du hast auf alle Fälle schon einiges bewegt und einige zum Nachdenken gebracht.

Daher würde ich mich freuen, wenn Du im Forum bleibst und aktiv schreibst.

LG aus Rostock

PS: Danke auch an Rockie aka Nice. Ich fühle ähnlich und sehe, dass ich nicht alleine bin.

Offline Zwurg

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin ein Rocker!
Antw:Transfrau
« Antwort #28 am: 20.10.2022 17:38 »
Herzlich willkommen Tanja,

Ich habe mich vor fast 20 Jahrn hier angemeldet, weil ich als Mann, Rock und Strumpfhose, anstatt immer nur Hose und Socken anziehen wollte und immer noch will. Damals hatte ich ein jugendliches Aussehen und oft auch Schulterlange Haare, trotz ausgprägter Geheimratsecken.
Da ich sehr schlank war wirkte ich bisweilen wohl auch etwas feminin, worauf mir auch unterstellt wurde, ich sei trans, schwul oder sonst etwas. Da ich immer glatt rasiert war, dachten manche mir würde kein Bart wachsen.

Meinen Körper wollte ich nie ändern.

Wenn ich meinen alten Männerkörper mit dem einer 20 jährigen Sharon Stone tauschen könnte, da würde ich sicher zustimmen. Allerdings wenn ich meinen alten Körper geegen meinen eigenen 20 jähriegen Körper tauschen könnte, also die Wahl zwischen mir selbst und Sharon Stone, da wäre die Sache ungewiss.

Seis drum ich habe mich damit arrangiert das mein Körper ist, so wie er ist. Ich mag die Kraft die er bietet, und fand ihn auch nie irgendwie häßlich.
Ich habe auch meine sehr männlichen Seiten, Arbeiter auf dem Bau, in der Freizeit Schwertkämpfer in Rüstung.
Und seit ich 50 bin trage ich Bart, der täglich grauer oder weißer wird.
Der Rockwunsch geht mehr in Richtung Kilt.
Trotzdem suche ich immer noch meine äußere Erscheinung mit meinem inneren Bild zu vereinen. Ds Ergebnis ist aber heute ein Anderes als zu der Zeit in der Anfang 30 war.

Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.280
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Transfrau
« Antwort #29 am: 20.10.2022 17:50 »
Genau. Den/die Neue/n direkt mit einem kleinen Disput begrüßen ist eine effektive vertrauensbildende Maßnahme  >:(
Ich sehe keinen. Alle unterstreichen nur den Kern des Forums.
Weißt du ich habe ein Aquarium. Glaubst du das mich Themen von Kaninchenzüchter interessieren? Was sollte ich da schreiben?

Du könntest was über den Konstanzer Seehasen schreiben. Es finden sich immer Querverbindungen, wenn man die Scheuklappen abnimmt.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up