Autor Thema: Meine Erfahrungen mit Kilt  (Gelesen 1193 mal)

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Meine Erfahrungen mit Kilt
« am: 02.11.2022 17:24 »
Jetzt möchte ich gerne mit euch einige Erfahrungen teilen.
Als Kommunalpolitiker in einem kleinen Ort mit 2000 Einwohnern hatte ich immer bedenken das es Probleme geben könnte wenn ich mit Kilt unterwegs bin.
Daher habe in der Öffentlichkeit im Moment nur den Kilt dann getragen wo ich annehme konnte, das mir keine Bekannten begegnen.
Letztes Wochenende war ich Kilt tragend mit meiner Frau und Tochter in Lage (Lippe) auf dem Martini-Markt unterwegs.
Obwohl einige Leute schauten kam keine Reaktion, bis zu dem Zeitpunkt wo eine Bekannte meiner Tochter uns sah.
Sie vielen sich in die Arme um sich zu begrüßen, es gab einen kurzen Smalltalk mit den Eltern und dann wurde sich verabschiedet.
Mein erster Gedanke: "OK, nie habe ich dort einen Bekannten oder Bekannte getroffen. Jetzt weiß in den nächsten Tagen unser Dorf das ich Kilt trage. Dann ist es jetzt so"
Dienstag kam mein Nachbar und fragte mich ob ich mir vorstellen könnte das Amt eines ersten Vorsitzender in einem Verein zu übernehmen.
Um für mich zu klären ob ich es machen möchte,  erbat ich mir einige Tage Bedenkzeit.
Am nächsten Tag besuchte ich ihn um mitzuteilen das ich das Amt unter der Voraussetzung übernehme, wenn der Verein es akzeptiert das ich im Kilt in der Öffentlichkeit unterwegs bin.
Er uns seine Frau versicherten mir, das es kein Problem sei und bedankte sich für meine schnelle Zusage.
Bin gespannt wie es jetzt weitergeht.

Gestern am 01.November wollte ich mit meiner Frau und Enkeltochter (natürlich wieder im schwarzen Kilt) in das Traktoren Museum nach Paderborn fahren.
Als wir dort waren musste ich leider feststellen, das es nur am Wochenende geöffnet ist.
Also sind wir nach kurzen Familienrat zu dem Entschluss gekommen das wir zum Landesmuseum nach Detmold fahren.
Erstmal Parkplatz suchen dann zügig in das Museum.
Dort angekommen war die Dame an der Kasse sehr freundlich und ließ sich in Bezug auf meiner Bekleidung nichts anmerken. Sie muss es wohl ihren Kolleginnen verraten haben.
Denn während unseres Aufenthaltes kamen immer wieder  Mitarbeiterinnen in die Räumlichkeiten und begrüßten uns freundlich.
Als wir gingen wurden wir freundlich und laut verabschiedet.
Innerlich musste ich doch schmunzeln, was so ein bisschen Stoff doch ausmacht.
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #1 am: 02.11.2022 21:02 »
So ist das: Man hat Angst vor Ablehnung und bekommmt statt ihrer Zuspruch! :) Auch in Lippe!

Ich habe schon in Bad Meinberg im Rock unterrichtet, im Rahmen dieses Instituts: https://www.ezus.org/
Null Problemo, wie Alf zu sagen pflegte.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.343
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #2 am: 03.11.2022 07:41 »
Hallo LKiR,

aber schön, dass du nun die große Hürde, "erwischt" zu werden, hinter dir hast. Es ist meine Erfahrung, dass es ab dannen nur vorwärts geht. Ich selbst bin Vorsitzender eines Vereins, dessen Mitglieder  zwei private Straßen gemeinsam haben, und mein Kilt-Tragen hat mir nie Probleme gemacht.

Vor zwei Wochen hatten wir unsere jährliche Mitgliederversammlung  (wo ich wieder erwählt  wurde), und als wir später beim Essen waren, saß ich neben einem ziemlich neuen Nachbar. Wir sind uns mehrmals morgens im Wald begegnet, wo ich mit dem Hund unterwegs gewesen bin und er seine vierjährige Tochter zur Schule begleitet hat. Wir haben uns natürlich gegrüßt, aber nicht richtig miteinander gesprochen. Aber nun lernte ich ihn besser kennen.
Dann sagte er, dass sich seine Tochter darüber wunderte, dass ich einen Rock trägt. Er habe ihr gesagt, es sei ein Kilt, und dass einige Männer einen Kilt tragen, aber ihm würde es interessieren, wie und warum ich dazu gekommen sei?

Ich erzählte ihm kurz meine Kilt-Geschichte, https://www.dress2kilt.eu/de01b.htm.

Er erzählte dann, dass er in Frankreich einen Kollegen habe, der tatsächlich auch Kilts trägt. Er habe ihn mehrmals bei Seminaren gesehen, wo abends dieser Kollege einen Kilt getragen hat. Das nächste Mal wolle er ihn zum Kilt fragen. Er könne sich gut vorstellen, dass ein Kilt sehr bequem sein müsse. Er fragte dann zu Tartans, und welche ich hätte, und ob einige nur von Klans getragen werden dürften etc.

Ich denke, die Geschichte mit der Tochter war von ihm erfunden und nur ihm eine Entschuldigung zum Fragen, dass er selbst nicht ganz uninteressiert ist, dass aber er - wie die meisten anderen - es nie, oder erst wenn viel älter, dazu bringen wird, sich selbst einen zu kaufen und tragen.

Aber Probleme damit? Absolut keine.

Gruß
Gregor



 

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #3 am: 03.11.2022 13:39 »
So ist das: Man hat Angst vor Ablehnung und bekommmt statt ihrer Zuspruch! :) Auch in Lippe!


Es ist ein gutes Gefühl in der unmittelbaren Umgebung so akzeptiert zu werden, das habe ich in meiner Vorstellung nicht erwartet.

Danke für den Link, da habe ich einige interessante Themen für mich entdeckt.

LG Ralf
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.


Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #4 am: 03.11.2022 13:47 »

Ich denke, die Geschichte mit der Tochter war von ihm erfunden und nur ihm eine Entschuldigung zum Fragen, dass er selbst nicht ganz uninteressiert ist, dass aber er - wie die meisten anderen - es nie, oder erst wenn viel älter, dazu bringen wird, sich selbst einen zu kaufen und tragen.


Solange wir noch so wenige in der Öffentlichkeit sind, werden viele sich scheuen einen Kilt o. Rock
zu tragen.
Die Angst vor dem Schubladendenken im unmittelbaren Bekanntenkreis ist einfach zu groß.

LG Ralf
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #5 am: 03.11.2022 14:01 »
Yep.

Und dazu haben wir gerade einen riesengroßen Thread:
Thema: Männer die Rock tragen. Gibt es eine Schnittmenge zu LGBT ?

Hast Du wahrscheinlich aber ja bestimmt auch schon entdeckt.

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #6 am: 03.11.2022 14:10 »
Ja ich habe die Diskussion verfolgt,
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline Janna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 530
  • Geschlecht: Weiblich
  • A woman is as young as her knees. Mary Quant
    • tightshiker
  • Pronomen: Sie
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #7 am: 10.11.2022 05:09 »
Ich denke mal der kilt ist so ziemlich das unproblematischste in sachen röcken für den mann ,denn er wird ganz klar als männlich eingestuft.
Man kann ihn locker tragen und er hat auch ne art folklore bonus😀
Only paper flowers are afraid of the rain.
Mary Quant

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.461
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #8 am: 10.11.2022 05:31 »
Ja, wenn man mal die Mauern, die vor allem im eigenen Kopf, mal überwunden hat,
Dann gibt es kein Halten mehr. So ging es mir auch.
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #9 am: 28.11.2022 20:48 »
Letzten Sonntag,am 1. Advent haben wir uns überlegt zum Adventsbasar im LWL Museum Glashütte Gernheim  zu fahren.
Ich dachte mir das zum Adventsbasar mein Christmas Kilt sicherlich gut passen würde, also wählte ich ein dunkles Langarmshirt, schwarze Strumpfhose, Schnürstiefel und eine kurze Winterjacke zum Kilt.
Ab ins Auto und zur Glashütte.
Als wir das Auto abgestellt haben ging ein älteres Ehepaar zu ihrem Auto und er musste seiner Frau unbedingt auf mein Outfit zeigen.
Ab zur Kasse um meine Jahreskarte vorzuzeigen, kurze Einweisung durch die nette Dame an der Kasse und dann konnten wir durch das Museum schlendern.
Als wir zum Basar kamen konnte ich natürlich nicht ohne etwas zu kaufen durch die Räumlichkeiten gehen.
Eine Dame fotografierte heimlich meinen Kilt, blöd war nur das ich sie dabei ertappte.
Zum bezahlen der Artikel mussten wir wieder zum Haupteingang, wo uns diesmal 2 Damen erwarteten.
Ich wurde auf meinen Christmas Kilt angesprochen was dann zu einem netten Gespräch führte.
Irgendwann im Gespräch meinte die eine zu ihrer Kollegin, ob deren Brüder nicht auch Mal Röcke tragen könnten.
Nach einiger Zeit verabschiedeten wir uns und fuhren wieder nach Hause.

Gruß Ralf


Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #10 am: 28.11.2022 20:55 »
Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht das man mit Utility Kilt eher auffällt aber in der breiten Masse der Kilt als Damenrock wahrgenommen wird.

Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline Rockie

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #11 am: 29.11.2022 09:10 »
Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht das man mit Utility Kilt eher auffällt aber in der breiten Masse der Kilt als Damenrock wahrgenommen wird.

Also diese Erfahrung kann ich zu 100% NICHT teilen! Ein Utility-Kilt ist Vielen gar keinen Blick mehr wert, aber ein normaler Damenrock schon!

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #12 am: 29.11.2022 10:52 »

Also diese Erfahrung kann ich zu 100% NICHT teilen! Ein Utility-Kilt ist Vielen gar keinen Blick mehr wert, aber ein normaler Damenrock schon!

Vermutlich mag es auch da wieder auf die Art und Farbe des Utility Kilt oder Rock ankommen.
Wenn ich mit einem roten oder gelben Kilt durch die Stadt gehe, bekomme ich mehr Blicke als mit einem Jeansrock und dunkler Strumpfhose.
So habe ich es zumindest erlebt.
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #13 am: 29.11.2022 10:57 »
Vielleicht kommt es auch auf die Leute an, die da in einer Masse zusammenkommen und den Rock begutachten.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Respekt und Wertschätzung sind keine Einbahnstraße
  • Pronomen: Er
Antw:Meine Erfahrungen mit Kilt
« Antwort #14 am: 29.11.2022 12:25 »
Vielleicht kommt es auch auf die Leute an, die da in einer Masse zusammenkommen und den Rock begutachten.

LG, Micha

Das kommt noch dazu.

Vermutlich habe ich andere Erfahrungen als Rockie gesammelt,da ich überwiegend am Wochenende einen (Utility) Kilt (äußerst selten Rock) trage.
Und wenn es mich ab und wann überkommt, stelle ich meinen Kleidung farblich so zusammen das es auffällt.

Gruß Ralf
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up