Autor Thema: Mit dem Motorrad unterwegs  (Gelesen 6712 mal)

Offline Jürgen64

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.397
  • Geschlecht: Männlich
Mit dem Motorrad unterwegs
« am: 29.07.2009 08:36 »
Hallo Leute,

derzeit fahre ich mit dem Motorrad zur Arbeit. Nein, nicht im Rock, sondern sicherheitsbewußt mit ordentlicher Motorradkleidung. Aber dann am Arbeitsplatz den ganzen Tag in dieser Kleidung, das ist alles andere als angenehm: zu warm, zu gequetscht, zu steif, usw.. Was auf dem Motorad sinnvoll ist, das ist abseits des Motorrades einfach zu viel.

Nur, da das hier kein Produktionsbetrieb, sondern nur ein reines Büro ist, gibt es auch keine separate Umkleide. Genau hier kommt der Vorteil des Rocks: ich ziehe ihn über die Motorradhose drüber, dann die Hose darunter aus, fertig. Zum Feierabend mache ich das dann umgekehrt. Mit einer Hose als Arbeitskleidung, gleich welcher Art, wäre das nicht möglich.

Das gilt natürlich nicht nur für den Arbeitsplatz, sondern überall wo man die Motorradkluft loswerden und etwas bequemeres oder auch nur leichteres anziehen möchte und keine Umkleide zur Verfügung steht.

Gruß
Jürgen
Sei Du selbst. Von den anderen gibt es schon genug!

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.437
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #1 am: 29.07.2009 09:25 »
Tja, die Taktik hab ich selbst noch nicht versucht, kenne sie aber bestens von meiner Frau.
Ihre Kollegen amüsieren und wundern sich seinbar immer, wenn sie im Kleid oder Rock ihr Motorrad ansteuert uns dann die Klamotten aus dem Koffer zieht.

Cephalus

Offline franco

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Männlich
  • Schön hier zu sein!
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #2 am: 29.07.2009 13:11 »
Das finde ich super!

Hier wird gezeigt, welche VORTEILE es hat, Rock zu tragen. Das ist wichtig, weil selbst die ja mehrheitlich Hosen tragenden Frauen die VORTEILE heutzutage nicht mehr zu schätzen wissen! Die überwältigende Mehrzahl der Männer macht sich darüber nie Gedanken. Und die Frauen werden mit uns Männern kaum über diese VORTEILE reden wollen, weil sie das selbst für ein Frauenthema halten.

Übrigens: utilikilts verfolgt in seiner exzellenten Werbung den gleichen Ansatz: Sie stellen gezielt VORTEILE ihrer Produkte gegenüber anderen Bekleidungsstücken heraus - große Taschen für Werkzeuge, Praktikabilität und "freedom".
"Ja, ich kann! - sogar im Rock!"

Offline Jürgen64

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.397
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #3 am: 29.07.2009 14:12 »
Klar, franco, das war schon immer so: die beste Werbung für ein Produkt sind ganz klare und eindeutig nachvollziehbare Vorteile. Das kent von der Jugend nur keiner mehr, da heutzutage alles immer schlechter produziert wird, um es dann billig und trotzdem mit Riesengewinn verkaufen zu können.

Gruß
Jürgen
Sei Du selbst. Von den anderen gibt es schon genug!


Offline franco

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Männlich
  • Schön hier zu sein!
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #4 am: 29.07.2009 15:19 »
Klar, Jürgen64. Nur ist der Rock am Mann kein Massenprodukt.

Wer als Mann im Rock rausgeht sollte den Rock als Qualitätsprodukt verstehen. Richtige Wahl des Outfits ist wichtig.

Und die Finanzkrise hat gezeigt, dass die endlose Ramschproduktion und -vermarktung letztlich kein nachhaltiges Konzept darstellt. Das wird die Jugend auch noch begreifen - vielleicht erst, wenn sie groß ist.

Erinnern wir uns noch an die C-64, amigos und Tamagotschis? Nee, aber der Zauberwürfel, die Kettcars und die Fußballspiele - die haben Bestand in unserem Langzeitgedächtnis.

Die wenigen Spezialisten, die sich auf Männerröcke einschliießlich Kilts spezialisiert haben, liefern Qualität ab. Dafür haben sie auch ihre Preise. Einen Nischenmarkt kannst Du nicht mit fabrikneuem Schrott auf bonprix-Niveau besetzen.
"Ja, ich kann! - sogar im Rock!"

Offline Ce_Jäger

  • 777
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Männlich
  • -_-
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #5 am: 30.07.2009 00:53 »
Massenprodukt.

also bis auf amigos ( ;) ) kenn ich alles; wenn auch nicht alles besessen.

aber ein Qualitätsprodukt wird nur schwer ein Massenprodukt; und Preise von über hundert Euro für ein Rock sind für mich zuviel. Allerdings wenn ich überleg wieviel "DIE Leute" für ausgewaschene Jeans ausgeben - da kann der Preis an der Rock-Verbreitung kaum Schuld sein.

---

grad am Strand ist der Rock ideal; kein lästiges Handtuchrumgewickle, kein Kampf um die Umkleidekabinen, einfach umziehen unterm Rock und keinen stört´s :)

gruß
Ce.
...ob Hose oder Rock - was sollte es denn für einen Unterschied für mich machen?

Offline Peterjo

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #6 am: 30.07.2009 08:12 »
Massenprodukt.

aber ein Qualitätsprodukt wird nur schwer ein Massenprodukt; und Preise von über hundert Euro für ein Rock sind für mich zuviel. gruß

Geht mal in Secondhand-shops. Sehr billige Preis. Vielleicht ist ja was dabei. Meistens aber nur Sachen, die hier keiner anzieht

Gruß
Peterjo

Offline Ce_Jäger

  • 777
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Männlich
  • -_-
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #7 am: 30.07.2009 14:09 »
die meisten Röcke von mir sind zweiter Hand.
Klar ist auch, dass das meiste von secondhandläden nichts für _mich_ ist, aber ab&zu findet sich schon was schönes.

ich würd auch nen Kilt gebraucht kaufen; nur hab ich bisher noch keinen gefunden/gesehen. - Woran das wohl liegen mag :)

Ce.
...ob Hose oder Rock - was sollte es denn für einen Unterschied für mich machen?

Offline Highlander

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 978
  • Geschlecht: Männlich
  • es kann nur Einen geben.. den Kilt
    • MacRaven
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #8 am: 30.07.2009 15:15 »
@ce.
nun das mit dem Kilt ist relativ Einfach....
die meisten Kilträger tragen ja einen Kilt in ihren Tartan, und dieser Tartan ändert sich nunmal nicht. Der Tartan ist Heute genauso wie er in 100Jahren sein wird. Dann hält ein Qualtitäts-Kilt fast ein Lebenlang. Also gibt es keinen Grund
seinen Kilt über  Secondhandläden zu vertickern.
Außerdem gibt es in Deutschland zuwenig Schotten die als potentielle "Lieferranten" in Frage kommen.
Aber wenn die gerbuchte echte Kilts interessieren google mal auf englischen Seiten, auf der Insel gibt es einige "Klitverleiher" (da ja Kilts sehr Teuer sind, mieten viele Schotten sich einen Kilt) und diese Händler verkaufen in regelmäßigen Abstanden ihre Lagerbestände
Highlander
       

Offline Peter

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.634
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #9 am: 04.08.2009 23:27 »
derzeit fahre ich mit dem Motorrad zur Arbeit. Nein, nicht im Rock, sondern sicherheitsbewußt mit ordentlicher Motorradkleidung.

Hallo alle,

mal wieder zum Thema zurück: letztens konnte ich nicht widerstehen und musste ausprobieren, wie sich ein Rock auf dem Motorrad verhält. Nicht ganz sicherheitsbewusst vielleicht, aber neugierig.

Ergebnis: bis 120 km/h zumindest bleibt der Rock einwandfrei liegen. Fliegt nicht hoch und flattert nicht rum. Übrigens ohne Windschutzscheibe und ohne Verkleidung ;-)

Liebe Grüße

Peter aus T.
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zuruecksehnen werden.

Offline Jürgen64

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.397
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #10 am: 04.08.2009 23:58 »
Hallo Peter,

mag durchaus sein, aber bei meiner Deauville hab ich durch die Vollverkleidung zwar weit weniger Windlast, dafür aber die eine oder andere Verwirbelung. Hat zB den Vorteil, dass Zigarettenasche bei Tempo 50 nach vorne wegfliegt (Klapphelm). Naja, die Gesetze der Aerodynamik sind umfangreich und bei jedem Bike in der Auswirkung anders.

Gruß
Jürgen

p.s.:  mein Jeans-Stretchrock fliegt auch nicht, einfach zu eng :o
Sei Du selbst. Von den anderen gibt es schon genug!

Sweety

  • Gast
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #11 am: 05.08.2009 08:59 »
Fáilte zusammen,
ich hab am Wochenende eine Testfahrt auf der Vespa versucht.
Ab Tempo 30 war beim Kilt an "liegen" nicht mehr zu denken :D
Auf die BAB bin ich dann garnicht erst gefahren, geht keinen was an was ich "d'runter" trage ;D
Mit der Kawa kann ich das z.Z. nich ausprobieren, weil die seit Weihnachten in der Werkstatt steht! >:(
Mit Stretschrock käm ich warscheinlich nichtmal auf den Sitz ;D
Viel Spaß beim Rocken,
Jürgen

Offline M.L.

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 771
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Kilt und Rock Ich liebe es.
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #12 am: 05.09.2009 18:59 »
Rock Motorat ist schwierig
Wer es mag soll es tun
Wenn Ich sehe Reklame Rocker im Rock vor der Harlie frage ich mich fahren die auch so  ????
Ich glabe eher nicht das ist nur Werbung (Motorad) oder (Männer Rock )

Offline kalotto

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.376
  • Geschlecht: Männlich
  • Gruss vom Lendspitz
    • MenInSkirts
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #13 am: 06.09.2009 08:58 »
Zur Bike Week am Faaker See //Diese Woche!!// fahre ich gewohnheitsmässig in Kutte Kilt und Knobelbecher - freu mich drauf. Wer kommt noch? Gruss von den Highland Games am Hallegger Schloss - heute letzter Tag - Einzelbewerbe. Das Wetter ist gut, auch da fahre ich im Kilt mit voller Ausrüstung mit dem Motorrad hin, man darf sowieso nirgends schnell fahren...
kalotto
Unisex=Einbahnstraße? Dann bin ich Geisterfahrer ;)
Er kam sich underdressed vor und nähte sich Röcke

Uwe67

  • Gast
Re: Mit dem Motorrad unterwegs
« Antwort #14 am: 06.09.2009 09:46 »
wenn ich auch sehr gerne Röcke trage, fahre selbst auch Motorrad (Kawasaki Zephyr 750 Bj.´96). Ich persönlich setze mich NUR in der ganzen Montur auf´s Bike, egal wie weit ich fahre, und sollte mir das zu heiß sein nehm ich das Auto mit Klimaanlage und Rock. Jobbedingt (Trucker) habe ich leider schon sehr viele Motorradunfälle sehen müssen und auch selbst 2 Stürze hinter mir. Deshalb bin ich auch der Meinung das man, um Folgeschäden aus Unfällen zu vermeiden, nur in geeigneter Schutzkleidung auf´s Bike (auch Roller) sitzen sollte. Unfälle können auch bei geringer Geschwindigkeit passieren (bei mir ein kleiner Ölfleck auf der Kreuzung, 3 Wochen krank wegen Schulterkapselriss trotz Protektoren).

MEINE MEINUNG: ROCK UND BIKE DAS MUSS NICHT SEIN !.

Grüssle Uwe67

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up