Autor Thema: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"  (Gelesen 22659 mal)

Offline Piper

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Männlich
In diesem Thread möchte ich Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann" sammeln. Als Kinder sind von meiner Seite her Menschen zwischen 0 und 18 gemeint. Wie reagieren Sie auf die Tatsache, dass ein Mann einen Rock trägt?

Ich für meinen Teil hatte in letzter Zeit diverse berockte Begegnungen mit kleinen Kindern, wovon ich nun hier zwei notieren möchte:

Ich war mit meinem Hund (einjähriger Dalmatiner) am Waldrand spazieren. dazu trug ich einen eher knappen, schwarzen Faltenmini und flache Mustangstiefel. Da begegnete mir eine Frau mit einer Schar kleiner Kinder im Kindergartenalter. Die Frau Fragt mich nach dem Weg, die Kinder wollten alle den Hund streicheln.
Plötzlich steht einer der Knirse vor mir und fragt ganz unbedarft: "Warum hast du so komische Hosen an?" Ich erklärte ihm dann kurz, dass das keine Hosen sondern ein Rock sei, was er mit einem "aha" quitierte. Ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneiffen, wurde doch von uns dreien (Knirps, Frau und ich) nur die Frau rot. Ihr war es für die direkte Rede ihres kleinen Schützlings irgendwie peinlich.

einige Tage später startete ich gerade zu einem ausgedehnten Hundespaziergang, als mich noch innerhalb unserer Wohnsiedlung ein kleines Mädchen (~8-9 Jahre alt) anquatscht. Sie wollte meinen Hund streicheln und hat mir dabei von ihrem Hund, von ihrer Schwester, deren Angst vor Hunden und von Hundeerziehung erzählt und mich nach dem alten Dalmatiner gefragt, der ab und zu mal bei uns für ein paar Tage auf Besuch ist. Dass ich einen knielangen Rock und Stiefel und auch oben zu 100% Kleidung aus der Frauenabteilung trug, hat sie dabei in keinster Weise gestört. Jedenfalls war es ihr bei ihrem Wortschwall keine Erwähnung wert.

Nun, was sind eure Erfahrungen im Bezug auf Kinder und Männer in Röcken?

Offline Brezel

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
  • Kilts und Röcke sind Toll
    • Männerröcke! Klar,wir sind doch nicht Blöde!
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #1 am: 27.06.2010 20:15 »
Seit wann haben Kinder denn ein Problem mit röcken am mann?

das problem ist von erwachsenen gemacht!

Offline skirty19

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Männlich
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #2 am: 27.06.2010 21:11 »
Hi Piper,

hört sich ja ermutigend an. Dein Hündchen nimmt Dich aber sicherlich etwas aus der Schusslinie.

Ich bin immer ohne Hund unterwegs und wenn Reaktionen kommen ist es vor allem Gekichere und Getuschle hinter vorgehaltener Hand.
Ein Problem sind die eigenen Kinder, denn die bekommen ziemlich was ab. Leider wird in unserer Gesellschaft nicht auf wirkliche Werte in der Erziehung geachtet. 

Grüße Skirty19

Jörg HH

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #3 am: 27.06.2010 21:30 »
Hallo zusammen,

auch bei mir ist immer von allem was dabei von Gleichgültigkeit bis "Hühnergegackere". Die "ganze Vielfalt".  ;)

Aber zu bemerken ist, dass Kinder im Alter von ca. 4 bis ca. 10 Jahren unvoreingenommener gegenüber dem Abweichen von der Norm sind.  Sie sind neuen Dingen gegenüber aufgeschlossener. Ab 10 + kommt dann das "Dazhugehörigkeitsprinzip" zur bestehenden Gruppe. Das ist auch völlig normal. Wir alle kennen das aus eigner Erfahrung, jedenfalls die Mehrheit. Schwimmt man nicht mit der Masse mit ist man ein "No GO". Nur wenige junge Leute und später vielleicht vermehrt Erwachsene entwickeln mit der Zeit ihren eigenen Stil und grenzen sich so wiederum von dem "Jugendlook" ab. Dann pfeift man auf den ganzen Schnickschnack.

Beispiel:
Zwischen 14-18 Jahre fand ich in den 80ern Turnschuhe total cool. Danach bis heute null Bock auf die Dinger. Lieber Slipper. Sind bequem und gut für Leute, die "zu faul" sind, zum Schuhe schnüren.  ;D

An diesem kleien Beispiel sieht man, wie sich der Geschmack verändern kann.

Gruß Jörg  :)


Offline Cubitus

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
    • Kilt und Rock
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #4 am: 27.06.2010 22:19 »
Hallo Rocker,

als wir vor drei Wochen in den Zoo gingen, zog ich kurzentschlossen meinen Rock an. Es war das erste Mal, dass mich meine Kinder im Rock sahen. Es ergab sich folgender Dialog zwischen unserem neun-jährigen Sohn und mir:
"Äh, Papa?" - "Ja?"
"Du hast einen Rock an!" - "Ja, habe ich."
Daraufhin gab es Gekicher zwischen ihm und seiner zwei Jahre jüngeren Schwester, begleitet von Kommentaren wie "Mann mit Rock". Sie kannten bisher die Norm. Am Zoo angekommen war der Rock kein Thema mehr, sie hatten es akzeptiert und konnten sich neugierig umschauen.
Das tat ich ebenfalls. In der Warteschlange an der Kasse bemerkte ich noch vereinzelte irritierte Blicke - ausschließlich von Erwachsenen und es waren viele Kinder anwesend. Im Zoo selbst waren offensichtlich alle Anwesenden derart mit ihren Entdeckungen beschäftigt, dass mein Rock anscheinend nicht mehr wahrgenommen wurde. Wir hatten einen sehr schönen Tag im Zoo.  :)

LG
Cubitus

Offline Piper

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Männlich
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #5 am: 27.06.2010 22:32 »
Hi Piper,

hört sich ja ermutigend an. Dein Hündchen nimmt Dich aber sicherlich etwas aus der Schusslinie.

Ich bin immer ohne Hund unterwegs und wenn Reaktionen kommen ist es vor allem Gekichere und Getuschle hinter vorgehaltener Hand.
Ein Problem sind die eigenen Kinder, denn die bekommen ziemlich was ab. Leider wird in unserer Gesellschaft nicht auf wirkliche Werte in der Erziehung geachtet. 

Grüße Skirty19

Vielleicht bin ich so gut wie taub und blind, aber das Gekichere und Getuschle hinter vorgehaltener Hand habe ich innerhalb eines ganzen Jahres, das ich doch immerhin zu etwa 40% im Rock verbrachte, nur ein bis zwei mal wahrgenommen. Wenn irgendwelche pubertären Kids sich über meine Beinkleidung unterhalten, tun sie es meist relativ lautstark. Dabei sind es oft die Mädchen, die meine Position verteidigen.

ps: mein "Hündchen" ist so gut wie ausgewachsen und wiegt satte 25kg...  ::)

Offline Piper

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Männlich
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #6 am: 27.06.2010 22:41 »
Hallo zusammen,

auch bei mir ist immer von allem was dabei von Gleichgültigkeit bis "Hühnergegackere". Die "ganze Vielfalt".  ;)

Aber zu bemerken ist, dass Kinder im Alter von ca. 4 bis ca. 10 Jahren unvoreingenommener gegenüber dem Abweichen von der Norm sind.  Sie sind neuen Dingen gegenüber aufgeschlossener. Ab 10 + kommt dann das "Dazhugehörigkeitsprinzip" zur bestehenden Gruppe. Das ist auch völlig normal. Wir alle kennen das aus eigner Erfahrung, jedenfalls die Mehrheit. Schwimmt man nicht mit der Masse mit ist man ein "No GO". Nur wenige junge Leute und später vielleicht vermehrt Erwachsene entwickeln mit der Zeit ihren eigenen Stil und grenzen sich so wiederum von dem "Jugendlook" ab. Dann pfeift man auf den ganzen Schnickschnack.

Gruß Jörg  :)

Ich bin mit dir einer Meinung, dass Kinder unter 10 Jahren meist absolut unvoreingenommen mit dem Mann im Rock umgehen. Ebenfalls sehe ich es so, dass Kids in der Pubertät eher Schwierigkeiten haben, den Mann im Rock zu akzeptieren.
Nun war ich aber vor einem Jahr im Juli zwei Tage auf Rügen auf dem Jugendcampingplatz Prora, wo die pubertären Kids etwa 70% des Publikums stellen. Ich habe während der gesamten Zeit einen knielangen Rock, einen Kapuzenpulli und einen Spitzenkragen getragen, doch jegliche Reaktionen blieben aus. Klar habe ich zB beim Fühstücksbuffet oder bei den sanitären Anlagen bemerkt, dass ich einige wenige Sekunden länger als üblich gemustert werde, doch dann hatte es sich auch schon mit den Reaktionen. Ich war darob total erstaunt - im positiven Sinne natürlich.

Offline skirty19

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Männlich
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #7 am: 28.06.2010 18:15 »
@ Piper

Zitat
mein "Hündchen" ist so gut wie ausgewachsen und wiegt satte 25kg...

Dann hast Du ja eh nichts zu befürchten - weil schwer bewaffnet  ;D :D

Gruß Skirty19

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.743
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #8 am: 28.06.2010 18:37 »
Hi Leute,

lustig: Meine Großnichte wurde dieses jahr 10, und erstmals in unserem gemeinsamen Leben, in dem sie mich in Röcken wie in Hosen sah, fragte sie, warum ich immer Röcke trage. Ich sagte: "Weil es Frühling ist". Da war das Thema durch.

Vorletzte Woche habe ich in einer 8. Klasse einen Buddhismus-Unterricht erteilt. Ich trug einen langen Men-in-Time-Rock und fragte die Kinder, was sie sehen und was sie dabei denken und fühlen. Ein Mädchen meinte, es sehe ungewöhnlich aus, ein anderes fühlte sich an einen Kellner erinnert, ein Junge meinte, es würde geren heraus finden, was für ein Mensch das sei, der da Röcke trägt, und ein Mädchen, dass sie lieber mal vorsichtig sei, was das denn für einer sei.
Darauf erklärte ich ihnen den Unterschied zwischen sehen, fühlen und denken, und dass das oft so ineinander laufe, dass man meint zu sehen, wenn man schon längst assoziativ denkt und fühlt, so dass man das gar nciht mehr auseinanderhalten kann. Und schon waren wir mittendrinn im Buddhismus, in der Lehre von der Wahrnehmung, dem bedingten Entstehen, dem Kreislauf der Wünsche, Begierden, Aversionen und Sympathien usw.
Am Schluss des Unterrichts, den wir mit 5 Minuten Achtsamkeitsmeditation abgerundet hatten, bekam ich stehenden Applaus, als hätte ich einen suoper Auftritt hingelegt.

Die Lehrerein hatte ich vorher in meine Methode eingeweiht, und sie war von Anfang an einverstanden.

LG,
Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Jos NL

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 366
  • Geschlecht: Männlich
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #9 am: 28.06.2010 20:12 »
Ich habe da viele Er fahrungen mit Kinder.
Die meiste Kinder bis 12 Jahre in meiner Nähe kucken mich mal an und spielen weiter. Die haben mal gefragt, wieso ich einen Rock trage. Da habe ich geantwortet, daß das viel bequemer ist und gefragt wieso ein Mann keinen Rock tragen darf. Da ist meist keine Antwort oder ist ja nur für Mädchen.

Die älteren Kinder bis 18 besonders Mädchen, haben sehr viel Spaß wenn ich vorbei laufe. Manchmal lachen sie so, daß der Handy nachher am Boden liegt  :) :)
Bei Jungen ist fast keine Reaktion

teerpirat

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #10 am: 29.06.2010 10:26 »
Hallo,

Auch wenn ich keinen Rockt rage, trotzdem was aus dem Munde meiner Kinder:

Wenn ich eine HotPants trage, sagen sie zu mir, ich hätte keine Hose an! Ich muss dann immer sagen, ich hätte doch eine Hose an, sie ist halt nur sehr kurz.

Da sieht man ja schon, dass Kinder unter kurzen Hosen heute nur die 3/4 Hosen übers Knie kennen.

Ich kann mich aber aus den 70ern noch erinnern, dass wir als Kinder Shorts getragen hatten, die alle schon auf halber Oberschenkelhöhe geendet hatten.


McMorghey

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #11 am: 02.07.2010 14:00 »
hoi zäme

na, diejenigen mit migrationshintergrund gucken blöde, kommt dann und wannein macho-spruch wie: bist du schwul? dann sage ich: nein die tragen hosen, du musst dich gedulden.

die mädels meinen: kilt, kilt, kilt? wo? wo? supercool!  8)  ::)

meine tochter hatte bisher keine probleme inder schule. sie gilt dort als cool und ich wohl auch  ;)
nach den ferien wechselt sie nun die klasse und die schulstufe. mal sehen  ;)

gruess us dr schwiz
McMorghey

Andree

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #12 am: 09.07.2010 11:30 »
Hallo in die Runde,

ich spreche da mal aus eigener Erfahrung.

Kinder reagieren auf den Rock am Mann doch sehr differenziert.
Es ist vielfach davon abhängig, wie alt die Kinder sind und welchem sozialen Umfeld sie
entstammen.

Die Reaktionen reichen von Sprüchen wie:
"Warum machen Sie das? Röcke sind doch Frauenkleidung"
bis hin zum:  "Das ist ja cool."

Sicherlich kommen in manchen Kreisen auch Assoziationen mit einer "falschen"  sexuellen Ausrichtung zu Tage.

Was aber meiner Meinung nach wichtig ist.
Wie denken eventuell eigene Kinder darüber?
Welche Erfahrungen haben sie in ihrem direkten Umfeld?
Sprich: Schule - Freundeskreis.
Werden sie evtl. auf Grund der "sonderbaren" Kleidungsvorlieben ihres Vaters
in der Schule gemobbt? Oder gehen sie damit ganz unbefangen um.

Mein Sohn war damals gerade 9 Jahre alt, als ich eines Tages von ihm angesprochen wurde.
Er äusserte Ängste, dass er eben wegen dieses Themas in der Schule "angreifbar" werden könnte.

In diesem Moment war mir bewusst, dass es für Kinder oft nicht einfach ist, wenn man
in einer gesellschaftlichen Aussenseiterolle ist.

Mittlerweile sind drei Jahre vergangen. Mein Sohn hat inzwischen die Schuile gewechselt und hat sich
im Klassenverband doch etabliert.  Die Ängste sind abgebaut.  Aber auch deshalb, weil ich in dieser Zeit von meinen Vorlieben Abstand genommen habe.

Das war in meinen Augen auch die einzig richtige Massnahme. Denn in der heutigen Gesellschaft wird rücksichtslos agiert. Schnell ist man wegen einer "Abnormalität" schnell ins Aus geraten.

Rock am Mann ist meistens okay. Solage es nicht der eigene Vater ist.
Vor dieser Wahrheit darf man sich nicht verstecken. Auch wenn es manchen Fälen vielleicht anders
erscheinen mag.

LG Andree

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.743
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #13 am: 09.07.2010 12:11 »
Moin Andree,

da magst Du Recht haben. Auf der anderen Seite ist es wichtig, gar nicht erst bei den Kindern den Eindruck zu erwecken, es handele sich beim Röcketragen um eine sonderbare Kleidungsvorliebe, sondern um eine sinnvolle, eigenverantwortliche und emanzipierte Entscheidung, die bewirkt, dass die Kinder deswegen stolz auf ihren Vater sein können.

LG,
Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Andree

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Kindern zum Thema "Rock am Mann"
« Antwort #14 am: 09.07.2010 12:33 »
Hallo Michael,

ich sehe das Probleme, dass es bei vielen Kindern und vorallem Jugendlichen,
das Argument der emanzipierten Kleidungswahl, ungehört untergeht.

Woran haben Kinder denn heute Interesse? Ich frage das mal ganz gezielt, da ich das bei meinen eigenen Zweien ja
täglich vor Augen habe. Und so sehr meine Frau und auch ich bemüht sind, den Kindern soziale Kernkompetenzen
beizubringen (Was uns zum Glück auch recht gut gelingt), hängen sie an ihren Daddelapparaten und kapseln sich ab.

Das ist das was Kinder heute verstärkt interessiert. Nicht irgendwelche Gleichberechtigungsgeschichte n.  Bei Kindern aus sozial kritischem Umfeld ist das noch extremer.  Leider. Wie soll da ein gewisser Stolz auf die Eltern hervorgerufen werden.

Ich sehe da aber unter anderem auch unser Bildungssystem in der Pflicht. Denn das was in der Familie versäumt wird, muss den Kindern auf eine andere Art zugeführt werden.  Das aber an einer Regelschule umzusetzen und zu praktizieren wird ein langwieriger Prozess.

Rockigen Gruß
Andree



 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up