Autor Thema: Kampf um zarte Männerhaut  (Gelesen 41955 mal)

Offline Luan

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.195
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
  • Pronomen: Er
Kampf um zarte Männerhaut
« am: 12.04.2012 22:09 »
Hallo zusammen,

die Rhein-Main-Presse berichtete heute über Kosmetik: Branche umgarnt neue Zielgruppe / Gepflegte Hände für die Karriereleiter

Zitat von: dpa-Meldung
Die zarte Männerhaut -- Kosmetikbranche umwirbt neue Zielgruppe - 1,5 Milliarden Euro pro Jahr

Drei Stunden pro Woche verbringt ein deutscher Mann im Schnitt mit der Pflege seines Körpers. Damit steht er an der Spitze im europäischen Vergleich. Nur der Italiener nimmt sich laut Studien ebenso viel Zeit im Bad. Allerdings ist es häufig mit einfachen Mitteln wie Duschgel, Deo oder Rasierwasser getan. Da liegt es auf der Hand, dass führende Kosmetikhersteller Männer verstärkt ins Visier nehmen.

Denn die Verbraucher geben für Kosmetikprodukte wieder mehr Geld aus. Der deutsche Markt wuchs nach Berechnungen von L'Oréal 2011 um 1,7 Prozent auf 11,2 Milliarden Euro. Seife, Mund- und Zahnpflege sowie Rasierutensilien sind darin noch nicht einmal berücksichtigt. "Sowohl im Wert als auch in der Menge ist der Markt gewachsen", sagte der Deutschland-Chef des französischen Konzerns, Jérôme Bruhat, vor kurzem in Düsseldorf. Demnach geht das Marktwachstum nicht allein auf Preiserhöhungen bei Kosmetikprodukten, sondern auch auf umfangreichere Einkäufe zurück.

Der Großteil des Umsatzes entfalle auf Basisprodukte wie z.B. Duschgels. Das Marktvolumen sei mit 100 Millionen Euro sehr klein. Hier gebe weiteres Umsatz-Potential.

Nach einer Umfrage vom Nivea-Hersteller Beiersdorf nutzen Männer Pflegeprodukte vor allem, um im Beruf voran zu kommen. Nach dem Motto, nur wer gepflegt daher kommt, macht Karriere. Neben dem Hersteller Beierdorf buhlen weitere Unternehmen um die männliche Kundschaft: Henkel (Schwarzkopf, Right Guard), Procter & Gamble (Gilette) und Unilever (Axe, Dove).

Düfte seien der treibende Faktor bei den Umsatzzuwächsen im Herrensegment, allerdings seien die Männer auch sehr preisbewusst.
Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr. (Mark Twain)

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.032
  • Geschlecht: Männlich
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #1 am: 12.04.2012 22:57 »
Vor Jahren hatte ich ein Gespräch mit einer L’Oréal/Lancôme Direktorin. Sie sagte damals, das Ziel wäre ein Männeranteil von 10%.

Wenn das nun auch bei Röcken der Fall wäre.

Gruß
Gregor
Gruß
Gregor

Offline Rockmusiker

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #2 am: 02.07.2012 21:45 »
Zitat von: dpa-Meldung
Die zarte Männerhaut -- Kosmetikbranche umwirbt neue Zielgruppe - 1,5 Milliarden Euro pro Jahr...

Drei Stunden pro Woche verbringt ein deutscher Mann im Schnitt mit der Pflege seines Körpers. (...) Nur der Italiener nimmt sich laut Studien ebenso viel Zeit im Bad.

Körperpflege?

Ich muß ein Italiener sein!

Offline Babsi

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #3 am: 16.10.2012 22:14 »
mann braucht duschgel seife shampoo zahnpaste und zum duften deo aftershave und ein parfum. schminke cremes usw machen einen mann weich. wenns einer frau gefaellt ok. dann lieben die weichspueler am mann. evtl. noch lackierte naegel¿
nein. nicht noetig.


Offline Luan

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.195
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
  • Pronomen: Er
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #4 am: 16.10.2012 22:26 »
Hallo Babsi,

wenn Du hier zwanghaft versuchts das Forum aufzumischen, dann kann ich Dir ganz schnell "den Saft abdrehen"!

Luan
rockmode.de
Admin-Team
Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr. (Mark Twain)

Lars

  • Gast
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #5 am: 16.10.2012 22:34 »
In einigen Foren gibt es einen "Trollkäfig".
Wäre das nicht auch eine Idee für dieses Forum?

 ;)

Grüße,
Lars

Offline Wachkatze

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #6 am: 16.10.2012 23:15 »
Soso,

Schminke, gut duftende Creme machen einen Mann also weich...

Ok, du hast doch gesagt du stehst auf die richtig rauhen Naturburschenkerle.

Dann müsste so ein echter Wikinger der Traum deiner Nächte sein.
Mit dem Drachenschiff unterwegs und dem Schwert in der Hand...

Waren schon harte Kerle, gell!

Das Leben ist zu kurz für langweilige Klamotten!

Birgit

Offline Babsi

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #7 am: 16.10.2012 23:21 »
behaart bart. naturbursche. holzfaeller. freiheit abenteuer. ja. das sind kerle. schotten. iren das sind maenner.

Offline Wachkatze

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #8 am: 17.10.2012 00:31 »
Tja, dann wirste jetzt, diese Völker von deiner "harten Kerle" Liste streichen müssen.

Schon der arabische Reisende Ibn Faladl schrieb in seinem Reisebericht über die Wikinger.
"Das sie sich mehr pflegen als die Weiber!"(Und damit meinte er nicht die wikingischen Frauen!)
Das deckt sich übrigens mit den Funden die wir in den wikingischen Männergräbern machen.
Duftwässerchen, Cremetiegel immer Kamm und Nagelpflegeutensil am Gürtel.
Schmuck noch und nöcher...
Diese "rauhen" Kerle waren echt gepflegte Pfaue...

Und wie so ein echter irischer Mann im 12.jhd aussah siehst du hier:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Abgebildet ist übrigens der irische Hochkönig Diarmait Mac Murchada.
Schick mit seinem sorgfältig gelockten Haar und Bart.
Seine Axt hat ihn in der Schlacht dann doch nicht beschützen können.
Da war dann doch einer schneller.

Und bei den "rauhen" Schotten hast du wahrscheinlich son echten Bravehart Schotten ala William Wallace vor Augen.
Tja, da hat dich Hollywood schön verarscht!

William Wallace hat es zwar im 13jhd gegeben.
Der hat auch gegen die Engländer gekämpft.
Nur gabs zu dem Zeitpunkt gar keine belted Plaids.
Er hat die gleichen Klamotten wie die Engländer getragen.

Und der Krieger von Welt sah damals so aus:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 
Schick nicht?
Man beachte den feinen Schapel in den Haaren, die sorgfältig gelegten Löckchen und das Rouge auf den Wangen!

Die meiste Zeit unserer Geschichte waren die Männer diejenigen die sich geschminkt und geschmückt haben.
Und es hat weder ihrer Männlichkeit noch ihren kriegerischen Fertigkeiten Abbruch getan!

Rate mal übrigens aus was sich die Strumpfhose entwickelt hat?




Tja driete,
das waren die Männerbeinlinge die im 15jhd zu einem Strumpfhosenähnlichen  Bekleidungsteil verbunden wurden.
Wir Frauen haben immer nur Strümpfe getragen.
Das Leben ist zu kurz für langweilige Klamotten!

Birgit

Offline silixflox

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
  • Carpe Diem
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #9 am: 17.10.2012 06:44 »

Ok, du hast doch gesagt du stehst auf die richtig rauhen Naturburschenkerle.

Dann müsste so ein echter Wikinger der Traum deiner Nächte sein.
Mit dem Drachenschiff unterwegs und dem Schwert in der Hand...

Waren schon harte Kerle, gell!



Und rochen wie ein Iltis.......................
Ich bin gerne individuell.

Offline Granada

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #10 am: 17.10.2012 07:22 »
@Wachkatze:

Chapeau! Ich beneide Dich um Dein Geschichtswissen und krieg den Mund nicht mehr zu! Spitzenmäßig, was Du wahrscheinlich nicht nur hier immer wieder an Fakten heranträgst. Und jetzt fehlt mir hier dieser Smilie mit dem erhobenen Daumen.

LG
Rüdiger

Offline silixflox

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
  • Carpe Diem
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #11 am: 17.10.2012 07:31 »
Ja, Birgit bringts gekonnt mit Witz und Spruch auf DEN Punkt........ :D
Ich bin gerne individuell.

Online hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.876
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #12 am: 17.10.2012 08:50 »
Jaja... es hat noch jeder verloren der versucht hat, Birgit falsche geschichtsträchtige Geschichten aufzutischen.  ;D

Übrigens kann man sich mit reinen Herrenprodukten auch ziemlich austoben. Mir ist gerade aufgefallen dass ich alleine für eine normale Rasur wie heute morgen 2 Werkzeuge (Gilette Fusion + Rasiermesser) und 3 Kosmetikprodukte verwendet habe. (Rasieröl, Rasiergel, After Shave).

Natürlich geht's auch weniger aufwändig, aber ich finde glattrasierte Haut und scharf geschnittene Konturen männlicher als so ein "ich hab grad den Bart bekommen und kann noch nicht mit dem Rasierer umgehen" Dilemma.
lg.

Offline silixflox

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
  • Carpe Diem
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #13 am: 17.10.2012 08:54 »
Wau....mir reichen 3
- Rasierschaum, obwohl ich 4 versucht habe bis ich einen gefunden habe der mir passte
- Rasierklingen, da bin ich nicht so wählerisch im Moment Billiglinie Aldi's
- After Shave Balsam

Dann noch was für unter die Achseln (Da hat es auch keine Haare mehr) Da bevorzuge ich so eine Art Salbe ohne Alkohol.
Das reicht für den rechten Mann in mir......Grins  ;)
Ich bin gerne individuell.

Offline Albatros 55

  • Basstölpel
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe Jeans und Lederröcke.
    • Rockliebe
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #14 am: 05.11.2012 02:52 »
Hallo !
Geht mit Babsi nicht so hart ins Gericht. Sie hat ihren Standpunkt und das ist gut so. Sie wird irgendwann ihren Kino-Helden  finden und dann sehen wir sie wieder ... in einem Krieger-Forum . Es ist doch ganz nett, wenn es unterschiedliche Meinungen gibt. Und du Babsi, entsprichst du dem Idealbild einer Frau ? -  :)
Ich trage gern Röcke

Offline Rockmusiker

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #15 am: 05.11.2012 22:21 »
Hallo !
Geht mit Babsi nicht so hart ins Gericht. Sie hat ihren Standpunkt und das ist gut so. Sie wird irgendwann ihren Kino-Helden  finden und dann sehen wir sie wieder ... in einem Krieger-Forum . Es ist doch ganz nett, wenn es unterschiedliche Meinungen gibt. Und du Babsi, entsprichst du dem Idealbild einer Frau ? -  :)

Wollen wir hoffen, daß Babsi dem Idealbild ihres Partners entspricht. Jeder hat doch andere Vorstellungen, warum sollte man sich über eine einzige Meinung ärgern oder die gar bekämpfen.

Rasierschaum habe ich reichlich getestet, ich hatte von jemandem fünf verschiedene Marken geschenkt bekommen. Die letzte ist bald leer, dann greife ich wieder zur Rasierseife und -pinsel. Ich war zwar mit allen Marken zufrieden, aber Rasierseife ist auf die Dauer billiger, genauso effektiv und noch umweltfreundlicher bei der Benutzung (über die Herstellung ist mir nichts bekannt). Mit Rasierwassern und ähnlichem stehe ich auf Kriegsfuß, ich finde einfach nichts, was meine Haut verträgt. Mit kaltem Wasser nachbehandelt sehe ich dagegen kurz nach der Rasur wieder normal aus.

Ich glaube schon, daß Herrenparfum und sogar Makeup ihre Berechtigung haben können, verzichte aber selbst aus Bequemlichkeit darauf. Deo habe ich glücklicherweise nicht nötig und damit hätte ich meine Probleme, denn ich konnte mich, wenn ich es doch mal versuchen wollte, mit keiner Duftnote anfreunden.

Um es auf den Punkt zu bringen: Körperpflege halte ich für wichtig, alter Schweiß riecht gemein, ungeputzten Zähnen kann man manchmal nicht gegenübersitzen und wenn man bei anderen Menschen ankommen möchte, sind gepflegte Fingernägel nicht zu unterschätzen. Nützt natürlich alles nichts, wenn man seine Kleidung nur selten wechselt, aber das gehört ja nicht zur Körperpflege. Aber mehr muß eigentlich nicht sein - doch, Haarpflege und -schnitt. Schminke kann bei Frauen tatsächlich erstaunliche Veränderungen bewirken, aber "bunte Herrengesichter", die mich überzeugen, habe ich noch nicht gesehen. Leichtes Makeup zum Kaschieren von "blöder Haut" würde ich bei anderen akzeptieren, aber in meinem Alter - fast 50 - käme ich mir selbst damit albern vor. Aber ich gebe zu, ich habe schon mal zu einer Creme gegriffen, die Augensäcke reduzieren soll. Ich hoffe natürlich, uralt zu werden und das bedeutet, daß mir die Gesichtszüge früher oder später entgleisen werden. Aber wenn ich das etwas verzögern kann, warum nicht? Lieber das Aussehen an das Gefühl anpassen, als anders herum. ;)

Offline Wachkatze

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #16 am: 05.11.2012 23:55 »
Leichtes Makeup zum Kaschieren von "blöder Haut" würde ich bei anderen akzeptieren, aber in meinem Alter - fast 50 - käme ich mir selbst damit albern vor. Aber ich gebe zu, ich habe schon mal zu einer Creme gegriffen, die Augensäcke reduzieren soll. Ich hoffe natürlich, uralt zu werden und das bedeutet, daß mir die Gesichtszüge früher oder später entgleisen werden. Aber wenn ich das etwas verzögern kann, warum nicht? Lieber das Aussehen an das Gefühl anpassen, als anders herum. ;)

*schmunzel*

Nunja, die meisten "Wir halten die Lebenspuren auf." Mittelchen, kann man getrost vergessen.
Viel großer Werbezauber und lustiges Fachchinesisch(Am besten die lateinischen Wörter mal durch den Übersetzer jagen. Dann lacht man sich echt kaputt.) aber keine Wirkung.

Ein guter und unauffälliger Trick um frischer auszusehen ist eine auf den ersten Blick sehr rosa aussehende feste Paste aus dem Damenbereich gegen Augenringe.
Sparsam aufgetragen hellt sie den Tränensackbereich unter dem Auge auf.
Ergebnis: man sieht ein bisschen frischer und ausgeruhter aus, als man eigentlich ist.
Kleiner Trick der wenig Zeit und Aufwand erfordert nicht zu sehen ist und ne große Wirkung hat.
Und ich sehe jetzt keinen Grund der dagegen spricht, das die Herren der Schöpfung nicht auch ein bisschen tricksen dürfen... ;)

 Lass mich raten?
Bei den Duftwässerchen stört der chemische alkoholische Beigeruch?

Zumindest ich kann den bei den Standartparfümen nicht ab.
Mal ganz davon abgesehen das die Damendüfte oft so widerlich süß und blumig sind.

Gottseidank, kriegt man die reinen Duftöle heute sehr günstig, so das man sich seinen eigenen Duft auch selber mixen kann.
Für den Preis eines Parfüms kann ich mir  4 oder 5 Öle besorgen und die halten ewig, weil man sie nur Tropfenweise braucht.
Da mir der Patchouliduft(Jepp, ist Geschmacksache.) sehr gut gefällt.
Nehme ich ihn als Grundlage und verfeinere je nach Lust und Laune mit den verschiedensten
Duftölen.
Von Rose über Zitronengras, Bergamotte, Flieder bis hin zu Weihrauch und Moschus.
Kein chemischer oder alkoholischer Beigeruch, nur das in der Mischung was ich will und günstiger ist es auch noch.
Problem gelöst.

^^
Das Leben ist zu kurz für langweilige Klamotten!

Birgit

Offline Rockmusiker

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #17 am: 06.11.2012 20:50 »
Nun, die Creme war in der Tat nicht schlecht, hatte natürlich keinen straffenden Effekt, aber der Haut hat es gut getan. Vielleicht sollte ich mal den Trick mit den Teebeuteln versuchen: Tee mit mindestens zwei Beuteln kochen, die Beutel abkühlen lassen und ca. 15. Minuten auf die Augen legen.

Was ist denn diese "sehr rosa aussehende feste Paste aus dem Damenbereich"? - achso, nur aufhellende Wirkung... schade. Aber wer weiß, vielleicht kann ich das ja mal brauchen, oder jemand anderes aus dem Forum. Also, was ist es?

Alkohol ist eines der Probleme mit After-Shaves, meine Haut färbt sich bei Berührung für mehrere Stunden rot, was After-Shaves ja eigentlich verhindern sollen. Bei Herrenparfums und Duftwässern habe ich oft den Eindruck, daß die da Mottenkugeln beimischen. Aber es ist lange her, daß ich es versucht habe. Bei meinem Geschmack befürchte ich immer, daß ich nicht unter 50 Euro wegkomme, aber vielleicht versuche ich es gelegentlich mal wieder und lasse mich irgendwo beraten.

Offline Wachkatze

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #18 am: 06.11.2012 23:42 »
Du weist doch, im dolle Namen erfinden ist die Kosmetikbranche janz groß.

Deswegen hab ich dir das Aussehen beschrieben.
Wenn dann noch draufsteht "deckt Augenringe ab." dann haste das richtige Zeugs.

Ich hab das gerade in so einem Dreifelder Döschen.
Rosa Feld = gegen Augenringe
lindgrünes Feld = gegen rote Stellen(rot + grün = hautfarben)
und beige = um Pickelchen oder Mitesser verschwinden zu lassen.
Nur wenn man die lindgrünen und beigen Felder anwendet muss man anschliessend noch ein bisschen Puder auflegen, damit diese beiden Trickser auch richtig funktionieren.

Ok, du brauchst eigentlich was zum desinfizieren nach der Rasur, damit sich die kleinen Microschnitte(das ist eigentlich dieses gereizte Hautgefühl) nicht infizieren.

Hmm, im Herrenbereich hab ich noch nicht geguckt.
Im Damenbereich gibt es Gesichtswasser(ist auch zum desinfizieren/säubern gedacht.) die ohne Alkoholkomponente auskommen.
Sowas müsste es eigentlich auch im Herrenbereich geben.
Eine empfindliche Haut ist ja nicht geschlechtsgebunden.

Der Mottenkugelduft kommt daher, das die Firmen gerne Kohle bei den Duftkomponenten sparen.
Und Patchouli ist ein Grundstoff auf den gerade die Herrenparfüme aufbauen.
Nennt man auch die Basisnote.
Echtes Patchouliöl ist eigentlich nicht so abgedreht teuer aber der künstliche Ersatzstoff ist natürlich noch vieeeeel  billiger.
Und der riecht ziemlich Mottenkugelig.*Bäh*

Nö, bei den Standartparfümen ist seltenst mal ein Gutes für unter 50Eus zu finden.

Deswegen hab ich ja auch mit dem Selbermixen angefangen.
Die Parfüme wo ich sagen konnte "Ok, der Geruch ist angenehm." waren alle in der 100Eus und mehr Klasse.
Das Geld geb ich lieber für lebenswichtigere Sachen aus.

^^
Das Leben ist zu kurz für langweilige Klamotten!

Birgit

Online hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.876
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #19 am: 07.11.2012 08:30 »
Alkohol ist eines der Probleme mit After-Shaves, meine Haut färbt sich bei Berührung für mehrere Stunden rot, was After-Shaves ja eigentlich verhindern sollen.
In dem Fall würde ich statt einem aggressiven After Shave lieber einen After Shave Balsam empfehlen.
Ich verwende im Moment die neuere Serie von Boss in schwarzer Verpackung (deren Düfte ich generell mag) und davon gibt es auch einen sehr milden und guten After Shave Balsam in schwarzer Tube.

Generell rühren meiner Meinung nach aber Probleme nach der Rasur daher dass man sich falsch oder mit falschen Produkten rasiert.
schlechter Rasierer => Rasurbrand
schlechtes Rasiergel => Rasurbrand und Blutflecken
stumpfe Klinge => rote Flecken.

Im Gegensatz zu oben angesprochenen Anti-Falten Produkten merkt man bei der Rasur auch direkt den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Material. Da bin ich dann ein dankbarer Kunde der auch gern ein wenig mehr ausgibt.
lg, H.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #20 am: 07.11.2012 10:14 »
Ich hab das gerade in so einem Dreifelder Döschen.
Rosa Feld = gegen Augenringe
lindgrünes Feld = gegen rote Stellen(rot + grün = hautfarben)
und beige = um Pickelchen oder Mitesser verschwinden zu lassen.

Gehört zwar nicht hier her, fällt mir aber gerade ein:
Vor Jahren kam mal ein Kollege mit einem blauen Auge ins Büro, was unsere Sekretärin dazu veranlasste ihre Farbtöpfchen an ihm zu testen.
Das Ergebnis was beeindruckend, in doppelter Hinsicht:
Man sah von seinem "Unfall?" fast nichts mehr, bis er sich ein paar Mal die Augen gerieben hatte...
danach sah er aus wie ein Zombi - Köstlich ;D

androgyn

  • Gast
Re: Kampf um zarte Männerhaut
« Antwort #21 am: 16.08.2016 22:33 »
Das Ergebnis was beeindruckend, in doppelter Hinsicht:
Man sah von seinem "Unfall?" fast nichts mehr, bis er sich ein paar Mal die Augen gerieben hatte...
danach sah er aus wie ein Zombi - Köstlich ;D
Oh mann, Lol  ;D


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up