Autor Thema: Für die Weihnachtsfeier im Büro  (Gelesen 24384 mal)

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.885
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #45 am: 04.12.2023 15:04 »
Vielen Dank für eure Komplimente!

Ja, ich hatte diesmal wirklich den Eindruck, dass mein Outfit anders wahrgenommen wurde als bisher. Vielleicht lag es auch daran dass ich bisher meist Rock (+FSH) mit Herrenmode kombiniert habe, diesmal habe ich aber zum ersten Mal kein einziges Herren-Stück getragen. (ist mir auch erst später aufgefallen)

3 Kommentare sind mir besonders in Erinnerung geblieben.

1.) Chefin eines Firmenteils in Wien
Mit ihr verstehe ich mich generell gut. Sie hat mich bisher aber nur in kreativer (natürlich) Herrenmode gesehen.
Bereits bei unserer Begrüßung beim Punsch (mit Mantel) entdeckte sie genau so erstaunt wie begeistert meinen Rock und die Stiefel und sprach mich darauf an. Als wir später zusammensaßen lobte sie noch einmal mein gesamtes Outfit.

2.) anderer Teamleiter
Bei meinen ersten Besuchen im Rock im Büro äußerte er sich mehr als erstaunt, und kommentierte eher mit einem grinsenden Kopfschütteln.
Diesmal kam er aber direkt zu mir her und meinte: "Ich hab mir jetzt dein Outfit länger angesehen und es gefällt mir. Ich hab überlegt ob ich es gut oder schlecht finde, aber es gefällt mir sehr. (Auch weil ich Leder mag)"
Diese Aussage hat mich insofern auch gefreut, als wir uns generell ganz gut verstehen, er hätte es also durchaus sagen können wenn er's mies gefunden hätte.

3.) CEO unserer Unternehmensgruppe, Chef über 650 Menschen.
Als wir zufällig zusammenstanden, meinte er "Ich finde dein Outfit cool. Ich würde es nicht tragen, aber ich find's cool."
Das hat mich natürlich zusätzlich gefreut.

Und damit ihr nicht denkt, ich habe alleine Weihnachten gefeiert, noch ein Bild vom Fest:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 11.715
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #46 am: 04.12.2023 15:16 »
Wenn ich das große Foto betrachte und die anderen Herren sehe, bist Du um Lichtjahre eleganter gekleidet, Obwohl Dein Look für mich konservativ ist, verglichen mit dem, was Du sonst hier zeigst.

Herzliche Grüße
Hajo
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #47 am: 04.12.2023 18:39 »
Genau das war auch mein Gedanke!

Gefällt mir übrigens hervorragend, hirti, was Du das zusammengestellt hast. Trotz Bleistiftrock. Bleistiftröcke halte ich im Generellen an Männern für eher suboptimal, besonders was die Schritt-Gegend angeht. Es mag Ausnahmen geben, was oft auch mit Farbe und Material in Zusammenhang steht. Hier aber schlägt die bei Bleistiftröcken oftmals visuell-dominante Beulenpräsentation nicht so wirklich zu Buche.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.329
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #48 am: 04.12.2023 18:53 »
Hallo Hirti
Sehr gut ausgewählt und passt gut in die Feier.
Elegant aber nicht zu auffällig 👍😊

In unsere Firma findet die Weihnachtsfeier nächsten Freitag in der Kantine (Kaffee+ Gebäck, Dartturnier und danach ein schönes Buffet) statt. Dummerweise hab ich da wieder mal Urlaub und bin unterwegs 😏

Aber bei der Abteilungsweihnachtsfeier am letztem Samstag (Kegeln und schön Essen hinterher) war ich dabei.

Da Kegeln angesagt war, brauchte ich etwas, womit ich mich gut bewegen konnte. Sportschuhe waren beim Kegeln erwünscht, nachher hab ich wieder in die schwarzen Stiefel gewechselt. Und so war ich gewandet:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Und hier etwas zurückgelehnt mit einigen meiner Kolleginnen + Kollege.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Am Freitag hab ich nochmals nach dem "Dresscode" gefragt, ein paar wollten im Minirock kommen, dann meinte ich, dann kann ich ja auch etwas wagen  ;)
Von "uii, sexy" bis "willst Du uns die Show stehlen?"
war alles dabei.
Jedenfalls hatten wir viel Spaß an dem Abend 😀

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.976
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #49 am: 04.12.2023 21:15 »
 :)
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.885
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #50 am: 04.12.2023 21:25 »
Hey Jürgen!

Mit deinem tollen Kleid stellst du mich ja fast in den Schatten! Wer hat dich nur inspiriert, dieses Kleid zu kaufen?  :) ;D

Spaß beiseite, es steht dir super und ich finde es toll für so eine Feier! Schön dass du auch ein Kleid im Kollegenkreis genießt und es ja offensichtlich der guten Beziehung zu den Kollegen keinen Abbruch tut!

Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.285
    • Kleider machen Männer
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #51 am: 04.12.2023 22:14 »
Und damit ihr nicht denkt, ich habe alleine Weihnachten gefeiert, noch ein Bild vom Fest:

Sooo schick sind die anderen gar nicht gekleidet, ich sehe da sogar jemanden mit einem normalen Kapuzenshirt rumsitzen.
Und übrigens .... beim Ausblasen von Kerzen sollte man mit dem Gesicht nicht allzu dicht rangehen .... ihr seht alle so verrußt aus ...
Oder ist das beim Flambieren des Essens passiert?  ;D ;D ;D
Schützen die Grünen die Natur?
Oder müssen wir die Natur vor den Grünen schützen?

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.566
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #52 am: 08.12.2023 13:20 »
Eine Weile hatte ich mein Outfit für die Weihnachtsfeier schon geplant und durchdacht.
Es sollte dieses Kleid werden:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Um es nicht zu übertreiben (na gut, für die meisten ist das Kleid schon eine deutliche Übertreibung an einem Mann) aber mit anderen Schuhen.
Ein deutlicher Absatz war Pflicht, weil ich sonst permanent auf das Kleid getreten wäre, aber ich habe mich für einen massiven Blockabsatz entschieden.

Die Anmerkung meiner Frau, zu Schmucklosigkeit / Beerdigung / Priester habe ich zum Anlass genommen über Schmuck nachzudenken – bisher nicht mein Thema.
Meine Frau hat mir ein paar Stücke aus ihrem Fundus angetragen und ich habe getestet.
Ja, es sah besser aus, aber, diese Art von Schmuck hat für mich das Bild so weit in Richtung feminin verschoben, dass ich mich damit nicht anfreunden konnte.

Also, Schmuck ja, aber anders: Vielleicht rustikaler, männlicher, mit natürlichen Materialien? Stahl? Stein?
Weil ich schon vor längerem Videos  gesehen hatte, zur Verarbeitung von Epoxidharz, und ich teilweise die Ergebnisse ganz schön fand, dachte ich mir, sowas vielleicht im kleinen, als Schmuck zu probieren.

Das kam dabei heraus:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 

Ja, das funktionierte und hat das Gesamtbild aufgelockert, und nicht zu sehr in Richtung weiblich verschoben.

Gestern war dann der große Abend.
Von der Arbeit nach hause, etwas relaxen, dann umziehen, und alles designen.
Meine Frau meint ich sähe toll aus, und dass sie meinem Mut bewundern würde, sie würde sich das, an meiner Stelle, nicht trauen.



Ratter… ratter.



Plötzlich stelle ich mir die Frage, was zu Teufel ich eigentlich treibe. Warum halte ich mich nicht an „Regeln“ und warum riskiere ich unnötige Aufmerksamkeit?

Verunsichert und frustriert betrachte ich mein Spiegelbild, das mir durchaus gefällt, und führe mir im Gedanken meine Kollegen vor Augen:
Altes Sakko, Sneaker, schwarze Jeans, vielleicht der eine oder andere eine Krawatte, einen bescheuerten Elchpullover, oder vielleicht eine zu klein gewordene Stoffhose und einen Rollkragenpullover?

Mir fallen auch noch die Kolleginnen ein: Eleganter Jumpsuit oder Hosenanzug, das eine oder andre kurze Glitzerkleid, oder auch ein paar lange festliche tief ausgeschnittene Kleider und einzelne mit Jeans.

Aber egal, ich bin keine Frau.

Eigentlich sollte ich jetzt fahren.

Aber…
Total grantig und genervt stampfe ich die Treppen nach oben ins Schlafzimmer, werfe den Schuck aufs Bett, reiße mir das Kleid vom Leib, hole mir eine ältere und damit zu weite, schwarze Hose aus dem Ankleidezimmer und montiere sie mit einem Gürtel, schlüpfe in ein weißes Hemd, schlüpfe in schwarze Sneakers.

Meine Frau sieht mich nur fragend und verwundert an, als sie mich auf dem Weg zum Auto sieht.

Der Abend nervt mich.
Besser gesagt, ich nerve mich!

Ich frage mich den ganzen Abend, ob ich mich im Kleid wohl gefühlt hätte, wie es angekommen wäre, freue mich aber auch über meine Unsichtbarkeit.

Da meine Stimmung einfach nicht gepasst hat, endet der Abend für mich, als die ersten KollegInnen leicht beschwipst sind und ich setze mich als erster ins Auto und fahre heim.

Ausnahmsweise gönne ich mir zuhause noch einen Wein.

Ach ja, genau so wie ich mir die Kollegen vorgestellt hatte, waren sie gekleidet.


Und eigentlich dachte ich, ich schreibe einen Beitrag über die gelungene Weihnachtsfeier, während ich das erste Mal in meinem Leben in einem ICE sitze und nach Köln fahre.
Manchmal läuft es nicht.

Zum Ausgleich sitze ich angefressen am Schreibtisch und muss jetzt mal sehen, wie ich wenigstens den Ticketpreis erstattet bekomme - kein Bock mehr auf Bahn. Die nächsten Planungen werden konservativ:
Auto und Hose >:( :(


Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #53 am: 08.12.2023 13:31 »
Au!

Ich muss echt sagen: Beim Lesen leide ich mit Dir! So passiert es, wenn man sich nicht entfalten kann: Weihnachtsfeier doof.
Egal, ob bescheuertes Abendkleid, bescheuerter Elchpullover oder bescheuerter Durchschnittsangepassten-Look, wichtig ist, dass man sich und den anderen keinen Strich durch die Stimmung macht. Und das geht am besten, wenn man authentisch sein darf.

Dein Rettungsring Einheitslook machte Dich leider nicht authentisch.

Offline Peter55Muc

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 562
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #54 am: 08.12.2023 18:09 »
Lieber Cephalus, dass tut mir sehr leid für dich, aber wenns nicht passt, dann passt es einfach nicht,
dass kenn ich nur all zugut. Du wirst bestimmt irgendwann die Gelegenheit bekommen, dass Kleid zu tragen. Ich finde es steht dir gut, auch wenn ich es zu feminin für einen Mann finde.

LG Peter

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.885
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #55 am: 08.12.2023 20:35 »
Auweh!
Damit habe ich nun echt nicht gerechnet!

Ich habe beim Anblick des Bildes von der Anprobe deines Kleides zwar schon vermutet dass es etwas anderes geworden ist, und auf einen dezenten Rock getippt, den Einheitslook hatte ich aber nicht einkalkuliert.

Tut mir echt leid für dich!
Mir fällt da der Name eines Programms von Monika Gruber ein: Irgendwas is immer. Ich hab übermäßigen Mut und ein tolles Outfit zur Weihnachtsfeier, dafür eine Frau die mich nicht dafür bewundert… bei dir ists umgekehrt … aber denk daran, es gibt andere, die haben weder Frau noch Weihnachtsfeier.

In dem Sinn: Kopf hoch und beim nächsten Mal drücke ich dir die Daumen! 👍

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 566
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #56 am: 08.12.2023 21:27 »
Das ist wirklich schade. Ich hätte da einen Tipp für das nächste Mal. Such dir ein zweites Kleidoutfit raus, dass eher in deiner Komfortzone liegt. Falls du dann das erste Kleid nicht anziehen willst/kannst/möchtest, dann hättest du noch eine Alternative und müsstest nicht auf langweiligen Einheitslook ausweichen.
So habe ich das tatsächlich anfangs gemacht, als ich noch sehr unsicher war. Abends zwei Outfits anprobiert und zurechtgelegt für den morgigen Arbeitstag. Wenn das "krassere" Outfit Unbehagen ausgelöst hat, dann bin ich auf das casual Rockoutfit umgestiegen. Bei so einem Kompromiss fühlt man sich nicht so mies, als wenn man auf Hosen umsteigt. Es fühlt sich dann nicht wie eine Niederlage an, aber wie ein halber Sieg.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.566
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #57 am: 08.12.2023 21:56 »
Ach ja,
Das 0815 Outfit war eigentlich irgendwie ein stiller Protest. Protest mir gegenüber, der Welt - allem.

Mir wären spontan x andere Rock- oder Kleidideen gekommen, aber es war die Situation in der ich mich plötzlich sah, nicht genau dieses Kleid. 

Auch der Jeansrock mit Hoody wäre in dem Moment nicht gegangen (unabhängig davon ob es zur Situation gepasst hätte).

Es waren diese, immer mal wieder plötzlich auftretenden Zweifel am eigenen Handeln, in diesem Fall unabsichtlich von meiner Frau getriggert. 

Dafür hat das Kleid heute niemand interessiert - nicht mal mich ;) einfach nur normal...

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.976
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #58 am: 08.12.2023 22:13 »
Vielleicht war es auch einfach eine Gegenreaktion gegen ein Sich-zu-viel-Gedanken-machen um Unwichtigkeiten.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 566
Antw:Für die Weihnachtsfeier im Büro
« Antwort #59 am: 08.12.2023 22:37 »
Das kann ich gut nachvollziehen. Es gibt manchmal so Kommentare, auch wenn sie nicht negativ gemeint sind, die einen runterziehen können. Ich habe auch öfter mal so Tage, an denen ich aufgrund dessen an allem zweifle und mir denke: "Wieso mache ich das überhaupt?" Mir kommt dann nicht selten der Gedanke, dass ich die ganze Kleidung verkaufen sollte. Manchmal trage ich dann zwei, drei Tage in Folge eine Hose und greife danach doch wieder zum Rock, weil ich mir denke: "Fuck it! Es ist so bequem und du bist so eine coole Socke." Dann ziehe ich mir oft extra einen auffälligeren Rock an und fühle mich echt wohl. Es ist dann wie ein Rausch, der mich alle negativen Gedanken vergessen lässt. In diesen Momenten genieße ich es sogar, wenn jemand irritiert guckt, obwohl mich das sonst manchmal echt nerven kann. Es ist halt wirklich abhängig von der Tagesform. Wer weiß, wäre die Weihnachtsfeier eine Woche später, würdest du vielleicht das Kleid mit Selbstverständlichkeit tragen.


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up