Autor Thema: Was inspiriert Euch?  (Gelesen 4596 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Was inspiriert Euch?
« am: 15.10.2021 12:45 »
Hallo Rockers!
Ein Beitrag von Wolfgang hat mir diese Frage bewusst gemacht:

Was oder wer inspiriert einem zu bestimmten Kleidungsstücken, Kombinationen und Designs?
Warum kauft ihr bestimmte Röcke und andere nicht? Was gefällt einem, was weniger und warum?

Ist das eine lebenslange Prägung und Grundeinstellung,  oder basiert das auf aktuellen Vorbildern?

Wie ist das bei Euch?





Bei mir sind zu einem großen Teil aktuelle Vorbilder die Inspirationsquelle,  ich stöbere gerne im Internet durch Bilder von unkonventionell gekleideten Männern bei denen immer wieder mal etwas dabei ist, was ich mir so ähnlich auch vorstellen könnte.
Gleichermaßen stöbere ich durch die Shops der Klamottenversender und finde auch da oft Designs die mir gefallen,  meist an Frauen.

Hier wird es dann schwierig,  denn vieles von dem was mir an einem zierlichen Modell gefällt, sieht an einem Mann, Typ Bär, nicht mehr gut und stimmig aus. Das im Foto und oft auch vor mir auf dem Tisch liegende Kleidungsstück sieht spätestens im Spiegel oder auf dem Kontrollfoto mindestens mäßig aus. Oder, den Fall hatte ich auch schon,  es ergibt an mir nicht das gewünschte Bild, auch wenn es gut aussieht.

VG
Cephalus

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.302
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #1 am: 15.10.2021 13:40 »
Hallo Cephalus,

gute Frage.
Manchmal inspirieren mich Menschen auf der Straße (allermeist Frauen), manchmal im Schaufenster ausgestellte Kleidungsstücke, seltener Bilder in online-shops.
Was mich überhaupt nicht beeindruckt, sind Promis. Weder ein Promi-Bonus, noch deren Stil hat mich bisher beeinflusst.

Manche Dinge habe ich früh entdeckt und mag sie immer noch, manches habe ich nach kurzer Zeit im Wortsinne abgelegt und auch neues entdeckt, was es früher nicht gab. Insgesamt habe ich aber einen eigenen Stil gefunden, der etwa 3/4 meiner Kleidung umfasst. Das restliche Viertel variiert stärker.

Das Warum könnte ich damit beantworten, dass mir manche Teile einfach gefallen, dass ich sie an mir schön finde. Andere gefallen mir nicht oder ich kann mir zu wenige passende Anlässe zum Tragen vorstellen. Ein wichtiger Faktor ist, dass ich mir nicht verkleidet vorkommen möchte und dass ich keine Rolle spielen möchte.

Gruß
doppelrock

Online hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.876
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #2 am: 15.10.2021 14:16 »
Hallo!

Ich glaube was mich am meisten inspiriert ist mein Orsay Newsletter Abo.
Die Newsletter kommen jedes Wochenende und ich schaue mir gern an was präsentiert wird, was neu ist und wie es kombiniert wird. Orsay ist so ziemlich mein Damenausstatter #1, die Schnitte passen mir, die Designs gefallen mir, die Qualität ist gut und die Preise sind so, dass ich ohne schlechtes Gewissen im gesamten Sortiment stöbern kann.

Dass die Designs an Frauen präsentiert werden ist kein wirkliches Problem für mich. Zugegebenermaßen ist es hier ein echter Vorteil, NICHT Typ Bär zu sein und seine Figur gut zu kennen. Ich kann mir die Wirkung an mir in der Regel recht treffsicher vorstellen.

Eine weitere Inspirationsquelle ist für mich Modezeitungen. Zum Beispiel gibt es die Instyle manchmal im Doppelpack (Instyle + Instyle men) und da kann ich bei den Männern und bei den Frauen stöbern was Trend ist, Parallelen entdecken und neue Style Ideen gebären.

Bei Strumpfhosen, die ja für ein Outfit alles von unauffälliger Basis bis zu erfolgsentscheidendem Eyecatcher sein können lasse ich mich am liebsten von den Verkäuferinnen inspirieren. Am liebsten trage ich mein Outfit zu dem ich den Strumpf haben will und gehe damit zu Calzedonia und frage was mir die Verkäuferin dazu empfehlen möchte.

lg

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #3 am: 15.10.2021 14:26 »
Hallo Rockers!
Ein Beitrag von Wolfgang hat mir diese Frage bewusst gemacht:

Was oder wer inspiriert einem zu bestimmten Kleidungsstücken, Kombinationen und Designs?
Warum kauft ihr bestimmte Röcke und andere nicht? Was gefällt einem, was weniger und warum?

Hi Cephalus,

finde ich ja klasse, wenn ich jemanden zumindest in Fragestellungen oder Denkansätzen inspiriert habe. Ich denke, Inspirationsquelle für Dich war jener Beitrag (unter dem Bild).

Um auf Deine interessante Frage einzugehen, fehlt mir nun leider ausreichend Zeit zu antworten, geschweige denn nachzudenken.

Was mir ganz spontan einfällt, ist aus meiner Anfangszeit meines Shoppens. Da wollte ich unbedingt einen Krepprock, wie sie damals hießen und z.T. mal modern waren. Den habe ich aber leider nirgendwo mehr gefunden, diesen Wunsch habe ich mir Jahrzehnte später, vor wenigen Wochen erst erfüllt.

Ein anderes spontanes Inspirationsmoment fällt mir ohne Nachdenken ein, als ich rund um 1990 über die Theodor-Heuss-Brücke in Heidelberg gelaufen bin. Da lief eine junge Frau mit herrlichem wippendem kurzen Faltenrock vor mir her und lieferte dem Windspiel komfortable Spielweisen - da ich anders als die Frauen keine Kleinkinderphase mit Röckchen und Kleidchen durchlebt hatte, kam das Kind in mir hoch - und das wollte auch ich haben. - Das war der Anfang von einer kleineren Batterie von kurzen Faltenröcken bei mir ... die bisweilen bis heute noch meinen Style aufhübschen. (Dann ca. 30 Jahre keine neuen Faltenröcke mehr gekauft, erst neulich dann wieder.)

Das sind nur zwei, sehr konkrete Inspirationsquellen. Die aber zeigen, dass der 'Zeitgeist', also die Mode der Damen, schon einen wesentlichen Anstoß bei mir lieferten. Nicht zuletzt kriegt man ja auch vor allem relativ modische Kleidungsstücke.

Das Schöne für uns bislang noch wenige Männer ist, dass es für uns noch keine ausgesprochene Modediktion gibt in puncto Röcken und Kleidern. Wir können also uns sehr frei durch das Gestaltungsuniversum bewegen, frei Schnauze.

Und wer schon ein bisschen jenseits sichtbarer Jugend ist, der hat ja ohnehin sowas wie einen modischen Freifahrtschein...

 :D


Offline Rockermatze

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 420
  • Geschlecht: Divers
  • Die Welt ist bunt
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #4 am: 15.10.2021 15:35 »
Ich lasse mich gerne von dem hier Gezeigten inspirieren, was mich dann auch schon zum Kauf einiger hier präsentierter Röcke/Kleider gebracht hat.
Bei Kleidungsstücken aus Jeansmaterial, Kunstleder oder Kleidung, welche an z.B. die Römerzeit erinnern, kann ich mir diese an mir eher vorstellen, als ein Kleid mit Rüschen/Spitzen oder extrem auf die weibliche Figur zugeschnittene.
Ich habe aber auch schon Kleider gekauft, bei denen ich mir noch überlegen muss, ob ich sie auch mal unter die Leute tragen werde, aber sie gefallen mir einfach und sind auch sehr bequem.
Bei der Kombination mit anderen Kleidungsstücken lasse ich mich gerne von den Model-Fotos in den Shops inspirieren oder eben auch hier.

LG, Matze
   
LG,
Mara (Matze/Ramona)

Offline Olivier

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #5 am: 15.10.2021 18:45 »
Hmm, gute Frage und garnicht so einfach zu beantworten.
Mode Blogs, Magazine o.ä. sind es für mich jedenfalls nicht. Denke es ist eine Kombination aus Neugierde, Spieltrieb und irgendwo aufgeschnappten Anregungen - sei es auf der Straße, in Filmen oder Fotos.
Generell mag ich es eher schlicht und geradlinig. Alles mit Rüschen, Schnörkeln oder ausgeprägten Mustern fällt daher schon mal raus.
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

skortsandtights

  • Gast
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #6 am: 15.10.2021 19:06 »
Die frauen die nicht in langen hosen unterwegs sind.
Klar kann man mit meiner figur nicht alles tragen oder umsetzen aber träumen darf man ja immer und manchmal ist auch etwas für mich umsetzbar :D

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.020
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #7 am: 15.10.2021 23:36 »
Inspiriert haben mich immer, das heisst seit meiner Schulzeit, die Röcke der Frauen und Mädchen, vor allem aber, was darunter hervorschaute. Es faszinierte mich, dass die Freundinnen, mit denen ich spielte, auf einmal anders tickten, Nylonstrümpfe trugen und enge Röcke. Ich war als Gleichaltriger auf einmal abgemeldet. Sie suchten Ältere als Partner. Eine gewisse Zeit spielten wir noch miteinander Modenschau. Da war es mir wichtig, auch die "weiblichen" Komponenten, Strümpfe, Röcke, Schuhe mit Schnallen und Absatz zu tragen. Doch diese Phase liessen die Mädchen bald hinter sich. Mir blieb nur die feminine Staffage.
Als ich älter und maskuliner wurde, habe ich auf "mädchenhaftes" ganz verzichtet, um nicht lächerlich zu wirken. Heute, als alter Mann, baue ich wieder Röcke, Nylons und passende Schuhe in meine Garderobe ein.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline rockandheels

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #8 am: 16.10.2021 08:33 »
In erster Linie schaue ich was mir modisch an einer Frau gefällt.
Wenn ich finde das es auch für mich passen würde, versuche ich es nachzustellen.

Inspiration sind sowohl die Frauen im Stadtbild (größere) Städte, aber auch die vielen Angebotsseiten der Bekleidungsketten im Internet. Zusätzlich schaue ich auch bei Pinterest und Instagram.

Ich stelle mir aus all diesen Quellen ein Lookbook mit für mich interessanten Looks zusammen.

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.036
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #9 am: 17.10.2021 21:50 »
Sicherlich gucke ich mir auch an, was andere Menschen an Kleidung tragen und was der Handel so anbietet, meine ureigentlich Motivation und Inspiration war/ist aber eine andere.

In meiner ersten Rockphase ging es um das Austesten der Extreme: Ich maximierte die Menge an Stoff, mit der ich gerade noch gewisse Situationen (Laufen, Treppensteigen, Tanzen, mit dem ÖPNV fahren usw.) bewältigen konnte. Das Ergebnis waren bodenlange weite Röcke, auch ein Petticoat. Anziehen konnte und kann ich diese Sachen nur speziellen Anlässen, wobei ich mich auch heute über jede Gelegenheit freue, zu der das möglich ist.

Meine zweite Rockphase begann kurz, bevor ich unser schönes Forum hier entdeckt hatte. Ich wollte auch Röcke zumindest zeitweise im Alltag anziehen können. Somit kam der ein Kilt als erster knielanger Rock in meinen Schrank. Und dann kamen eben auch viele Inspirationen aus dem Forum. An dieser Stelle möchte einmal allen danken, die hier regelmäßig Bilder ihrer Outfits einstellen. Selbst wenn, vieles davon für mich nicht in Frage kommt oder einfach nicht gefällt, so kann es doch zu einer gedanklichen Brücke zu einem meiner nächsten Röcke führen.

Online hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.876
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #10 am: 17.10.2021 23:29 »
Ach ja, die wichtigste Inspirationsquelle habe ich ja wohl vergessen:
ROCKMODE.DE  !!!

Ich hole mir zwar heute vielleicht mehr Inspiration aus der Damenwelt als aus diesem Forum, trotzdem ist es für mich eine Quelle aus der ich sehe was geht und was nicht und was noch gehen könnte... und wie es an einem Mann aussehen kann.

Aber am wichtigsten von allem:
Die Vorlagen für meine ersten Rock Outfits habe ich mir vor anderthalb Jahrzehnten hier geholt. Hätte ich diese Inspirationsquelle nie gefunden, wer weiß, vielleicht wäre ich auch heute noch einer dieser unglücklichen Männer die heimlich in finsterer Nacht im Röckchen mit ganz langem Mantel darüber durch die Dunkelheit streichen in der Hoffnung dass sie derart gekleidet nie jemand zu Gesicht bekommt.

Viele Jahre später wurden zwar Instagram & Co erfunden aber ob mich die Hochglanzbilder von adonishaften Jünglingen in ihrer perfekt fototauglichen Umgebung so inspiriert hätten wie irgendwelchen ganz normalen Männer mit normaler Figur, Frisur und Familie... ich wage es zu bezweifeln!

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #11 am: 22.10.2021 00:00 »
Ich hatte ja zu dieser Frage schon einmal mit zwei spontanen Gedankensplittern geantwortet.

So ganz allumfassend antworten kann ich auch noch immer nicht, denn meine Inspirationsquellen sind sehr vielschichtig.

Und so ganz generell kann ich sagen, dass ich eigentlich ganz selten etwas ganz gezielt suche. Winterjacke - ja, das war mal so ein gezieltes Thema. Oder auch schon mal Schuhe, um ein wichtiges Kombinationssegment unter bestimmten Anforderungskriterien zu ersetzen oder eine Lücke zu füllen. Am häufigsten sind das dann schlichte, dunkle Regen abkönnende Schuhe für nasse Tage, die ich gezielt suche. Die gehen halt auch immer am schnellsten kaputt.

Den Krepprock hatte ich ja in meiner ersten Antwort schon erwähnt. Das war ein Traum, den ich jahrzehntelang mit mir rumtrug, zwischendurch schon mal vergessen hatte, und - wie bereits geschrieben - erst neulich mir erfüllt habe.

Ja, das sind konkrete Bedürfnisse, die ich mir gezielt dann suche oder zumindest versuche zu erfüllen. Noch immer suche ich ein Chiffonkleid mit Blumen, Pflanzen oder Paisleymuster, dessen Grundfarbe ein helles gelbbeige ist. Und einen dergleichen Rock. Jenes Kleid, jenen Rock aus meiner Vorstellung habe ich aber noch nicht gefunden - irgendwas war immer anders, die Farbgebung zum Beispiel oder so.

Ja. Gezieltes Suchen. Woher kommt das gezielte Suchen? Bei den erwähnten Schuhen oder Winterjacken ist es die Notwendigkeit. Bei den anderen Sachen ist es wirklich irgendeine Inspiration. Zumeist habe ich sowas dann mal vor meinen Augen in live gesehen an - natürlich - einer Frau. Vermutlich habe ich es mehrfach gesehen, dass es in meinem Hirn ist: 'Das ist schön - das will ich haben!'.

Ja, die Inspirationen für gezieltes Suchen sind vorgelebte Beispiele. Bisweilen auch mal konkrete Werbeanzeigen - hier bei Rockmode zum Beispiel - oder Mailings von Läden/Bekleidungsketten, die ich häufiger frequentiere. Da spricht mich dann die Abbildung an. Was genau aber das Inspirationsmuster ist, welches dazu führt, dass mich etwas anspricht (reizt), das kann ich nicht genau ergründen. Ich denke einige Inspirationen dürften was mit Bildern aus meiner Kindheit oder Jugend sein, was mich damals schon vielleicht fasziniert hat - ich aber zwischenzeitlich als Rock-gegen-Hose-Rockträger lange aus meinen Bekleidungsutopien verdrängt hatte und jetzt vielleicht, wo ich wesentlich flexibler mich kleide, aus meinen alten (für Jule: lange verflossenen) Jugendjahren als Bilder wieder hochkommen.

Ja, gezieltes Suchen. Das kommt bei mir aber sehr, sehr selten vor. Das letzte Mal - ausser dem Krepprock, aber nein, der fand mich, ich suchte ihn gar nicht mehr aktiv - das letzte Mal war letzten Herbst und Anfang Frühjahr, als ich nach kurzen einfarbigen Jäckchen Ausschau hielt, leichte kurze Jäckchen mit kurzen Ärmeln, damit ich in der Übergangszeit am Morgen noch ein bisschen warm an Schultern, Nacken, Oberarm habe, wenn es aber im Tageslauf wärmer wird, ich das flugs ausziehen und ohne viel Materialvolumen wegpacken/tragen kann.

Das allermeiste, was ich kaufe, das finde ich einfach so. Ich gehe sehr gerne relativ regelmässig durch eine überschaubare Anzahl von Läden/Ketten, um zu schauen, was es denn so Neues gibt. Neues an Formen, Mustern, Styles. Und das, was mich dann anspricht, nehme ich mit in die Anprobe. Und gefällt es mir an mir noch immer, dann kann es sein, dass ich das dann auch kaufe. Und wenn es mir so gut gefällt - und auch mal was anderes ist als alles, was ich schon habe -, dann kann es sein, dass ich genau das dann doch noch mal gezielt suche in einer anderen Farbe, in anderen Filialen. So habe ich manches in drei, vier Farben mir zusammengekauft. Oder gar noch ein zweites Exemplar, falls das identische erste Exemplar bald abgetragen ist (bei Strick kommt das schon mal vor).

Manchmal nehme ich mit in die Anproben auch bewusst mal ein Teil, wovon ich bislang noch nie wirklich inspiriert worden bin - und manchmal stelle ich dann fest, dass es ein Fehler war, dass solch ein Teil (wegen Muster, Form, Schnitt oder Material z.B.) bislang nicht auf meiner Beuteliste stand. Nicht zuletzt bin ich auf diese Weise allmählich zu floralen Mustern gelangt, nur mal als Beispiel.

Oder:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

...mit einer ordentlichen Brise in Saum und Kragen... (mehr hiervon auch hier)

Dieser - ich nenne es mal Umhang -, den ich vor einem Jahr in einem Laden, den ich sonst nicht aufsuche, entdeckt habe, ist so ein Beispiel, wo ich zuvor jahrelang an den Ständern drüber hinweggeglitten bin, ohne dass ich mich je dafür interessiert hätte. Ich zog ihn vor einem Spiegel im Laden über und ich fand ihn bombastisch. Aber auch richtig feminin. Zu feminin, dachte ich. Und ich hatte auch das Bild einer netten Freundin vor Augen, die immer sehr nett gekleidet ist, und auch schön ist, und ich dachte, das ist ihr Style, und irgendwie inspirierte mich das, auch so nett zu wirken. Der Umhang (Jacke, Mantel, wie auch immer) war mir zu feminin.

Aber er ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Eine Woche später war er mir. Ich war stolz wie Bolle, zog ihn an und sah mich inmitten der Stadt im Laufen in einer Scheibe reflektieren und dachte: Au Backe, das ist ja wirklich extrem feminin. Jetzt habe ich ihn aus der Versenkung befreit und auf Anhieb eine - in meinen Augen - sehr gut passende Kombination gefunden, wo das allzu feminine gar nicht mehr so tragisch wirkt. Aber ja, wenn ich das trage, fühlt sich das nicht nur saubequem an, sondern so ein bisschen fühlt es sich auch an wie so ein hübsches Titelbild auf einer Zeitschriftenseite. Ja, der feminine Touch flattert auch in meinem Hirn - ich fühle mich so ein bisschen verbunden mit den hübschen Gestalten aus Werbung oder Real Life. Aber trotz dieser geistigen Verbundenheit - ja sogar einem Anflug von Gefühl, dass ich solch eine Gestalt verkörpere - empfinde ich mich dennoch vollkommen als 'funktionierender' Mann und kann 'jedem Rock hinterherschaun' oder ganz prima mit netten Frauen flirten.

Was mir jetzt beim Nachdenken so auffällt, dass ich eigentlich nie meine Inspirationen aus den hier im Forum gezeigten Bildern beziehe. Ja, der Hinweis, dass es einen Männerrock bei Zara gibt, der brachte mich schon mal zum 'Den-will-ich-haben'. Aber Eure vorgelebten Beispiele - nehmt es mir bitte nicht übel - reizen mich nicht, gezielt nach irgendwas vom Gezeigten zu suchen oder auszuprobieren. Vielleicht weil ja doch so ziemlich jeder seinen eigenen Stil, z.T. auch seine individuellen Zielsetzungen hat, die mit den meinen nicht so deckungsgleich sind... ich kann nur raten... vielleicht, weil es nicht so ansprechend auf mich wirkt als wenn das gleiche  eine Frau präsentieren würde...? Ich weiss es nicht. Aber missen möchte ich Eure Bilder hier nicht. Sie machen mich zufrieden, dass ich nicht der einzige Spinner bin. Sie machen mich zufrieden, dass es ein bisschen 'vorwärts' geht. Eure Bilder zeigen, wie andere (also Ihr) mit ihren (also Euren) Kleidungswünschen umgehen und diese umsetzen, was Eure Schwierigkeiten sind, was Eure Strategien sind, das Undenkbare wahrzumachen, zu leben. All das ist konspirierend, all das ist gut so. Zwar für mich nicht direkt inspirierend, aber: Weiter so!

Ja, ich denke, meine Inspirationsquellen sind überwiegend alte Bilder im Kopf (verdrängte Sehnsüchte) aus meinen jungen Jahren, Werbebilder, und vor allem vorgelebte Kombinationen aus dem Real Life - und manchmal auch so ein bisschen der Wunsch, einfach dazu zu gehören, oder besser, nichts mehr negieren zu müssen, nur weil ich ein Mann bin.

Soweit erstmal.

Gruß,
Wolfgang

Offline rockandheels

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #12 am: 22.10.2021 13:41 »
Ich würde ja auch mal ganz gerne sehen, was der Mann im Rockforum so aus der Damenabteilung trägt und mir möglicherweise Anregungen holen.
Doch noch immer bin ich nicht so weit.   :(


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #13 am: 23.10.2021 00:29 »

Was mir jetzt beim Nachdenken so auffällt, dass ich eigentlich nie meine Inspirationen aus den hier im Forum gezeigten Bildern beziehe. Ja, der Hinweis, dass es einen Männerrock bei Zara gibt, der brachte mich schon mal zum 'Den-will-ich-haben'. Aber Eure vorgelebten Beispiele - nehmt es mir bitte nicht übel - reizen mich nicht, gezielt nach irgendwas vom Gezeigten zu suchen oder auszuprobieren. Vielleicht weil ja doch so ziemlich jeder seinen eigenen Stil, z.T. auch seine individuellen Zielsetzungen hat, die mit den meinen nicht so deckungsgleich sind... ich kann nur raten... vielleicht, weil es nicht so ansprechend auf mich wirkt als wenn das gleiche  eine Frau präsentieren würde...? Ich weiss es nicht. Aber missen möchte ich Eure Bilder hier nicht. Sie machen mich zufrieden, dass ich nicht der einzige Spinner bin. Sie machen mich zufrieden, dass es ein bisschen 'vorwärts' geht. Eure Bilder zeigen, wie andere (also Ihr) mit ihren (also Euren) Kleidungswünschen umgehen und diese umsetzen, was Eure Schwierigkeiten sind, was Eure Strategien sind, das Undenkbare wahrzumachen, zu leben. All das ist konspirierend, all das ist gut so. Zwar für mich nicht direkt inspirierend, aber: Weiter so!

Sehr schön formuliert, Wolfgang! Ich empfinde es sehr ähnlich.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Was inspiriert Euch?
« Antwort #14 am: 23.10.2021 10:05 »
Mir geht es ähnlich,  andere Rocker waren bislang selten eine Inspiration für mich, abgesehen von dem Effekt "sogar das kann man draußen tragen" .
Jeder gefestigte Öffentlichkeitsrocker hat hier seinen eigenen Stil entwickelt,  was ich sehr beachtlich finde. Vergleiche ich die Hosenträger auf der Straße damit, sehe ich überwiegend einen Einheisbrei.

Natürlich liegt das am Angebot in den Herrenabteilungen, aber nicht nur. Ich vermute, dass meist auch weniger Interesse an Kleidung, Aussehen und Ausdruck vorhanden ist, als bei uns.
Da stellt sich natürlich auch die Frage ob man nicht wegen des Interesses an der Vielfalt, bei Röcken gelandet ist.
Bei mir hatte das sicher einen Einfluss.


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up