Autor Thema: Farben und Muster  (Gelesen 5018 mal)

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Farben und Muster
« am: 29.04.2023 17:15 »
Ich möchte dem Lars seinen schönen Thread nicht zerstören,
drum greife ich einen Gedanken auf, der dort geschrieben steht, und eröffne damit hier ein neues Thema:

...
Und ich möchte noch viele Farben für mich erobern - nicht nur dunkelblau und braun  ;)

Ja, Uckermärker, das ist ein gutes Vorhaben!

Es hat jeder so seine Palette von Farben, in denen er sich so am ehesten wohlfühlt. Und als Mann ist man ohnehin eher auf die etwas erdigeren Farben durch die langjährige Prägung getrimmt worden.

Aber sich auch an neue Farben heranzutrauen, ist eine gewisse Entdeckungsreise.

Und hat man neue Farben für sich entdeckt, macht es auch durchaus Spaß, mehr mit diesen Farben zu spielen und durch Farben neue Akzente und Ausdrucksmöglichkeiten für seine eigenen Stimmungen und Ambitionen zu setzen bzw. zu entfalten.

Also mehr Farbigkeit an sich zu entdecken ist ein guter Weg, sein Gemüt aufzuhellen.

Ging mir auch so. Und so ähnlich ging es mir auch mit Mustern.

Anfangs ließ ich an mir quasi überhaupt keine Muster zu. Und wenn, dann durfte das nur das Oberteil sein, nicht aber der Rock.
Nach langer Zeit liess ich dann vorsichtig eher grafische Muster an Röcken zu, möglichst eher kleinflächig, dass man auf 20 Metern Entfernung nicht mehr was vom Muster erkennen konnte. Das ist nun so gut 20 Jahre her.

Einzige Ausnahme waren Wickelröcke, die ich schon etwa knapp 10 Jahre zuvor gemustert an mir gelten liess. Die zählten als Sarongs, da gehörte für mich Muster schon ganz natürlich dazu. Die trug ich aber nur im Hochsommer.

Neben Sarongs und vorsichtige grafische Muster liess ich aber lange Zeit keine weiteren Muster an meinen Röcken zu. Das hat sich in den letzten etwa 7 Jahren nochmal deutlich sich geändert. Wie bekannt, dürfen es jetzt auch auffälligere Muster und auch Ranken, Dschungel, Blümchen sein.

Mehr Farbe und Muster an sich zuzulassen, steigert einfach die Lebensfreude. Finde ich. Drum kann ich wirklich denjenigen, die bislang zögerten, sehr empfehlen, sich auf Entdeckungsreise zu begeben. Diese Vielfalt der Eigengestaltung möchte ich nicht mehr missen!

Offline Ludwig Wilhem

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.184
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Farben und Muster
« Antwort #1 am: 29.04.2023 17:32 »
Moin Wolfgang, ich kann dir nur voll zustimmen, aber so tolle Farben wie in Afrika/Mittelamerika und ähnlichen Ländern oft zu sehen, habe ich noch keine Traute zu tragen, aber sie sind einfach toll diese farbenfrohen Kleider und du hast recht, sie erhöhen das Lebensgefühl. LG Ludwig
Ich trage Röcke oder Kleider gerne, denn es sind Kleidungsstücke für uns alle.

Offline tbz

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 244
  • Geschlecht: Männlich
    • tbz
Antw:Farben und Muster
« Antwort #2 am: 30.04.2023 19:38 »
Aloha,

ich bin auch immer wieder total begeistert Deine Muster und Hajos Farbenfrohe Kleiderwelt auf den Bildern hier zu sehen. Das macht freude und inspiriert, auch wenn ich vermutlich selbst noch eine weile brauche das selbst so in Kleid/Rock umzusetzen. Irgendwie, fühle ich mich auch noch nicht so mit leichten Materialien sicher genug. Die schweren Stoffe sind idr. ja doch eher weniger gemustert.

Zitat
Also mehr Farbigkeit an sich zu entdecken ist ein guter Weg, sein Gemüt aufzuhellen.

Oh ja, dafür nutze ich meine Batik-Leggings (oder wenn in Jeans unterwegs, dann in ebenso bunten Hemden) :-)

Im Herzen des digitalen Universums, wo Code auf futuristische Beats trifft 🎵. Mein Stil? Ein kosmisches Zusammenspiel von Kleidern & Röcken. Zwischen Sci-Fi, Mode und Musik. 🌌👗🎧

Ela

  • Gast
Antw:Farben und Muster
« Antwort #3 am: 19.07.2023 08:28 »
Bei Farbauswahl habe es die Männer doch so einfach.
Mr. Marvis= die selbe Short in mehr als 40 Farben!?????😳
Und darauf baut die Geschäftsidee auf.
Bei Frauenkleidung undenkbar.
Und das ist auch sehr gut so und lässt uns weiter viele schöne Modelle und Farben suchen und tragen.
Mr.Markus =NoGo.

LG
Ela


Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Farben und Muster
« Antwort #4 am: 19.07.2023 18:22 »
Mit bunt hatte ich noch nie probleme.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
blue tights by tightshiker, auf Flickr

Wenn auch schwarz im trend ist😗
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Ela

  • Gast
Antw:Farben und Muster
« Antwort #5 am: 20.07.2023 11:50 »
Schwarz ist Trend, ein bisschen langweilig, aber in der Männerwelt gern gesehen und doch auch cool.
Im Business traute sich doch letztens jemand bunte Socken anzuziehen. 😳 Abmahnungen noch nicht, Bemerkungen ja wohl. Da ist noch viel Raum für Entwicklung.
Ich finde die Berichte hier höchst ermutigend um Farbe zu zeigen und Kleidung aus, per gesellschaftlicher Definition, der anderen Genderwelt zu tragen und doch als Mann aufzutreten.
Hier in den Niederlanden sieht man beim Herrenausstatter sehr viel mehr Farbe bei Hosen und Jacketts. Also mehr Farbe geht hier im Business schon mal.
Farbe in der weiblichen Business Welt ist höchst normal, hier wird maximal die Kombination von Farben diskutiert.
Lg
Ela

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Farben und Muster
« Antwort #6 am: 20.07.2023 16:43 »
Ich finde die Berichte hier höchst ermutigend um Farbe zu zeigen und Kleidung aus, per gesellschaftlicher Definition, der anderen Genderwelt zu tragen und doch als Mann aufzutreten.

Und wie gerade andernorts hier im Forum geschrieben, kann ich nur jedem Mann raten, diese Freiheit auch tatsächlich zu nutzen.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Farben und Muster
« Antwort #7 am: 25.07.2023 12:53 »
Gestern - ich muss ein bisschen schwärmen - habe ich mich mit Muster und Farbe, wie ich finde, unheimlich weit rausgelehnt:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Ein unheimlich, wie ich finde, zart-schönes, romantisch, ja romantisch weibliches Muster.
Leider können die Fotos dies nur ansatzweise liefern. Eigentlich müsste ich das Kleid auf den Scanner legen, um die Feinheiten und die Farben passend wiederzugeben.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Insgesamt zaubert dieses Kleid vielleicht an mir nicht die schönste Erscheinung; ich fand es aber mal spannend, so zart-bemustert aufzutreten.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Natürlich lief ich in abgeschiedener Bahnhofsumgebung gleich zwei Männergrüppchen in die Arme. Einmal die "üblichen Verdächtigen", die bei allzuviel Weiblichkeit am Mann nicht viel Wertschätzung aufbringen können, migrantischer Herkunft, gutes Deutsch, vor allem der Body ist gebildet, Alter um die 30. Das andere Grüppchen ein paar Männer um die 40, einer nackter Oberkörper, ebenso gutes Deutsch, nicht erkennbar undeutscher Herkunft.

Ich hätte die Zeit gehabt, noch einen anderen Weg zu wählen. Aber nein. Ich bin mittendurch. Aber ja, der Gedanke, den anderen Weg zu wählen, war kurz da. Trotz aller Liebe zu Muster, Farbe und Detail, man ist doch nicht immer ganz frei vom Denken, es ausgerechnet jetzt doch übertrieben zu haben.

War ein netter Abend.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Farben und Muster
« Antwort #8 am: 25.07.2023 19:24 »
Hallo Wolfgang,
wie artikuliert sie sich sich dann, die mangelnde Wertschätzung?

Zum Thema feminin und und Wahrnehmung, was schon in anderen Threads bearbeitet wurde:
Für mich ist das die weiblichste Erscheinung die Du für mich hier präsentiert hast.

Würde ich Dir unbekannter Weise begegnen, würde ich natürlich den Mann biologischen Mann erkennen, aber Dich sicher als soziale Frau anreden und behandeln, in der Annahme, dass dies deinem Wunsch entspricht.
Den Punkt an dem ich nachfragen würde, hättest Du überschritten.
So wie Hajo auch gelegentlich.

Das soll jetzt keine Kritik sein, jeder wie er sich wohl fühlt -  das Kleid gefällt mir übrigens, für mich käme es aber eher nicht in Frage ;)

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.020
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Farben und Muster
« Antwort #9 am: 25.07.2023 23:25 »
Ach, Jean, sei mir nicht böse aber dein Bild weckt in mir die Assoziation zu "Dendrobates tincturius".
Und die sind potentiell gefährlich.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Farben und Muster
« Antwort #10 am: 26.07.2023 02:05 »
Wow die sehen ja super aus👍
Nur kann ich die farben frei wählen und ich kann durchaus auch giftig sein 😁
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Farben und Muster
« Antwort #11 am: 26.07.2023 11:20 »
Zum Thema feminin und und Wahrnehmung, was schon in anderen Threads bearbeitet wurde:
Für mich ist das die weiblichste Erscheinung die Du für mich hier präsentiert hast.

Haha...! Das wird fast schon zum Running Gag!  ;D

Das ist nun das dritte Mal, dass Du mir das in gefühlt drei Wochen sagst.  :D ;)

Und ja. Es passt gut in meine derzeitige Phase, in der ich nahezu gezielt mit Freude hochweiblich besetzte Markierungen mir erobere. Macht richtig Spaß!

Das Kleid könnte ein paar Fingerbreit länger sein, dann würde es mir noch mehr Freude bereiten. Oder sollte ich das nächste Mal doch die als Gürtel hinzugefügte Hippischnur weglassen? Damit zauberte es eine Max-und-Moritz-Silhouette im nächtlichen Schattenwurf auf die Straße...  :laugh: :laugh: Ohne Taillen-Bindung würde es ja bestimmt noch mal ein, zwei Zentimeter hinzugewinnen.


Würde ich Dir unbekannter Weise begegnen, würde ich natürlich den Mann biologischen Mann erkennen, aber Dich sicher als soziale Frau anreden und behandeln, in der Annahme, dass dies deinem Wunsch entspricht.
Den Punkt an dem ich nachfragen würde, hättest Du überschritten.
So wie Hajo auch gelegentlich.

Gelegentlich?? Hajo fast ausnahmslos immer. In meinen Augen. Da ergibt sich meist noch nicht mal beim zweiten Blick der biologische Mann! Und die Absicht, Mann zu sein, ohnehin nicht.

Ja, hab mich damit, auch mit der Brille in Kombi, besonders weit rausgelehnt. Ist schon klar. Ich bewege mich damit schon jenseits des Kipppunkts, wo man Bekleidungsfreiheit am Mann sofort in den Sinn bekommt.

Natürlich lief ich in abgeschiedener Bahnhofsumgebung gleich zwei Männergrüppchen in die Arme. Einmal die "üblichen Verdächtigen", die bei allzuviel Weiblichkeit am Mann nicht viel Wertschätzung aufbringen können, migrantischer Herkunft, gutes Deutsch, vor allem der Body ist gebildet, Alter um die 30. Das andere Grüppchen ein paar Männer um die 40, einer nackter Oberkörper, ebenso gutes Deutsch, nicht erkennbar undeutscher Herkunft.

Ich hätte die Zeit gehabt, noch einen anderen Weg zu wählen. Aber nein. Ich bin mittendurch. Aber ja, der Gedanke, den anderen Weg zu wählen, war kurz da. Trotz aller Liebe zu Muster, Farbe und Detail, man ist doch nicht immer ganz frei vom Denken, es ausgerechnet jetzt doch übertrieben zu haben.


Hallo Wolfgang,
wie artikuliert sie sich sich dann, die mangelnde Wertschätzung?

Im konkreten Fall:

In meinem Hirn. Vorurteile. Nämlich, dass diese Herren Vorurteile gegenüber mich haben. Und sie diese artikulieren.

Und die Herren?
Sie kreuzten 30 m vor mir meinen Weg, um sich an eine Mauer anzulehnen. Keine drei Minuten vorher hatte ich gerade die neuesten Ergüssen in "Ursachen für sexistisch motivierte Überfälle" gelesen (im Einschüchterungs-Thread). Ich hätte noch dorthin gekonnt, wo sie herkamen, um was auch immer, vielleicht der Wahrnehmung, der geringen Wertschätzung in Artikulation zu entgehen. Ich wollte aber geradeaus. Ich zog keine 4 m entfernt an ihnen vorbei. Keine Chance, dass sie mich nicht wahrnehmen konnten.
Sie redeten. Deutsch, wie gesagt. Aber nichts, was mit mir zu tun gehabt hätte. Sie schauten und unterhielten sich über irgendetwas. Die potentielle geringe Wertschätzung meiner Person artikulierte sich gar nicht.

Das andere Männergrüppchen, wie beschrieben, saß 40 m weiter auf dem Mäuerchen, locker verteilt, unterhielten sich auch. Im Vorbeiziehn hörte ich ein Fragment wie "die er verlorn hat". Nichts deutete darauf hin, dass sie es mit mir zu tun gehabt hätten, obwohl sie mir zum Teil entgegen schauten.

Hier kann man aber interpretieren, dass einer vielleicht sagte: "Oh, da hat wohl einer gewettet!" Ein anderer: "Die er verloren hat!" - Kann sein, weiss nicht. Vermutlich Einbildung, die können ja irgendwas ganz anderes erzählt haben, wo dieses Gesprächsfragment gut reinpasst.

Zum Thema Männergrüppchen und "Clientel" hatte ich ja gerade was neues, was zu der Thematik passt.

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Farben und Muster
« Antwort #12 am: 26.07.2023 11:43 »
Vielleicht war es der Gewöhnungseffekt. In Bahnhöfen sieht man ja öfter Menschen die die Assoziation an Verwirrte aufkommen lässt. Da springt man eben nicht mehr auf alles an.
Da ist dann die Abstufung auf ihrem Höhepunkt.
Keine Reaktion kann auch der Höhepunkt der Geringschätzung sein.
Wer weiß, wer weiß…
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Farben und Muster
« Antwort #13 am: 26.07.2023 13:47 »
Dieser Tage übrigens beobachtet:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Da sind meine Blumeneskapaden in Schwarz/Weiß, zum Beispiel hier oder hier doch gar nicht so unmännlich, wie viele das glauben.

Der hier abgelichtete ältere Herr (relative Fotomitte) machte auf mich den oft schon sich bewahrheiteten Eindruck, als stamme er aus Portugiesien.

Ich beobachtete diese Szenerie übrigens in diesem Outfit.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Farben und Muster
« Antwort #14 am: 28.07.2023 13:35 »
Gerade bei "gestern getragen" erwähnt, dass ich heute einen meiner wenigen lichten Momente in diesen Tagen optisch eingefangen habe. Dazu passt folgende kleine Anektdote:

Spricht mich ein Nachbar an:

"Hallo Wolfgang", damit meint er mich, "wie war denn am Montag das Weinfest in Nackenheim?"
Ich, überrascht: "Ach, wart Ihr auch dort?"
"Nee, ich hab Dich mitgenommen!"
:o

Mein Montagsoufit, hier im Thread ja veröffentlicht:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Wobei jetzt gerade, als dieses kurze Gespräch stattfand, ich auch was mit Muster trug - obwohl so eine Art Muster gar nicht Intention für diesen Thread hier war, aber trotzdem:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Obwohl das ein Ballonrock ist, hatte ich ihn mir ausnahmsweise zugelegt, da das Muster, wie ich finde, ein relativ männliches Muster ist.
Gesamtoutfit von heute gibt´s bei "gestern getragen".



 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up