Autor Thema: Der alte Freund  (Gelesen 2405 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Der alte Freund
« Antwort #15 am: 04.03.2024 23:40 »
Hallo Cephalus,
bitte empfinde es nicht als zu aufdringlich, aber es würde mich echt interessiern, wie die Sache weiter geht
lg Manza

Ja, ich war auch gespannt,  als wir uns heute wieder getroffen haben.
Rock: Kein Thema mehr.
Thema  Motorrad: Ich meinte er sollte auf Grund seiner reihenweisen schweren Motorradunfälle lieber mit Vernunft als mit Gottvertrauen fahren.
Er meinte, Gott hätte ihn doch vor Schlimmeren beschützt    ::)...

Rock war wohl nicht so  schlimm und im Gedächtnis...

Offline Leder-Glocke

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Der alte Freund
« Antwort #16 am: 05.03.2024 11:17 »
Dann ist es ein wahrer Freund...

Ich mußte vor kurzem die Erfahrung machen, daß ein langjähriger (ich glaubte mein bester Freund) sich nun geoutet hat, daß er sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit mir zeigen wird...

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der alte Freund
« Antwort #17 am: 05.03.2024 11:30 »
Dann ist es ein wahrer Freund...

Ich mußte vor kurzem die Erfahrung machen, daß ein langjähriger (ich glaubte mein bester Freund) sich nun geoutet hat, daß er sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit mir zeigen wird...

Wenn er Dein bester Freund ist, dann hake mal nach, wo der Schuh drückt.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Leder-Glocke

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Der alte Freund
« Antwort #18 am: 05.03.2024 13:00 »
Dann ist es ein wahrer Freund...

Ich mußte vor kurzem die Erfahrung machen, daß ein langjähriger (ich glaubte mein bester Freund) sich nun geoutet hat, daß er sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit mir zeigen wird...

Wenn er Dein bester Freund ist, dann hake mal nach, wo der Schuh drückt.



LG, Micha

....bei meinen Outfits. Das hat er mir gesagt.

Ich habe mich damit abgefunden... Menschen kommen, Menschen gehen....


Online Rockie

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 354
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der alte Freund
« Antwort #19 am: 06.03.2024 09:57 »
Ja entweder du schwimmst mit dem Strom, oder der Strom schwimmt gegen dich! Es war schon immer einfacher in der grauen Masse mitzuschwimmen. Keiner sieht dich, keiner erkennt dich wieder. Bist du ein Individuum und hast Widererkennungswert fällt Jeder der mit dir zusammen ist genauso auf wie du selber. Damit können nicht so Viele umgehen. Das kenne ich und habe es schon Dutzendfach erlebt. Mein Freundeskreis ist dramatisch zusammengeschmolzen. Aber das stört mich absolut nicht!
Vermutlich bin ich aber noch 2 Nummern auffälliger als du und daher hat dein (ehemaliger) Freund wohl kaum Selbstbewusstsein wenn er schon damit nicht klar kommt. Gut das er mich nicht kennt :-)

Online hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.876
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Der alte Freund
« Antwort #20 am: 06.03.2024 10:53 »
Leder-Glocke,
das tut mir saumäßig leid für dich.

Mein erster Schritt von den anonymen Fremden zu meinem näherem Umfeld im Rock waren ehemalige Schulkollegen, dann ein Freundeskreis den ich ich sehr selten sehe und der dritte meine engsten Freunde.

Vor dem letzten Schritt hatte ich den größten Bammel weil ich Angst hatte dass genau das passiert: Dass sich meine Freunde nicht mehr mit mir zeigen und mich deshalb auch nicht mehr treffen möchten. Ehe die Freundschaft zerbricht, hätte ich mich wohl entschieden mich zu verbiegen und mich beim Treffen mit diesen Freunden eher in Hosen gezeigt.

(Wobei es natürlich auch passieren hätte können dass ich entschieden hätte, die Grenzen von "Mann in Hose" etwas zu verbiegen...)

Online high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 11.670
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der alte Freund
« Antwort #21 am: 06.03.2024 11:45 »
Engste Freunde, die möglicherweise wegen Äußerlichkeiten die Freundschaft aufkündigen?

So etwas Ähnliches habe ich vor fast zehn Jahren erlebt. Der Auslöser waren Schuhe mit höherem Absatz, ansonsten war meine Garderobe zu der Zeit durchschnittlich-männlich.

Seitdem sage ich: "Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde."
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Der alte Freund
« Antwort #22 am: 06.03.2024 12:11 »
Jetzt habt Ihr mich zum Nachdenken gebracht. Ich habe nicht das Gefühl, aufgrund meiner gewählten Kleidung Freundschaften verloren zu haben.

Bei mir war es allenfalls umgekehrt. Dass ich mich aus freundschaftlichen Verbindungen vorauseilend zurückgezogen habe. Zwar war in Verwandtschaft und sonstigem Umfeld bekannt gewesen, dass ich mich zu Röcken zugeneigt fühle, aber dass ich sie tatsächlich auch in der Öffentlichkeit trage, war unbekannt und versuchte ich so lange wie möglich auch nicht publik zu machen.

So mied ich lange Zeit meine Stadt, die Umgebung usw. und holte mir lieber andernorts von fremden Leuten die Bestätigung, auch im Rock gemocht zu werden, als dass ich die Nähe meiner alten Seilschaften in angepassten Hosen gesucht hätte. Das war mein aktiver Rückzug aus der alten Clique.

Allerdings zerbrach die ohnehin in dieser Zeit, nachdem sich drei, vier spätere Lebenspartnerschaften aus dieser Truppe rekrutierten und auch der Übergang zwischen Schule und Arbeitsleben oder Studium neue Lebensschwerpunkte einzogen. Ohnehin war das eher im lokalen Umfeld der Kirche angesiedelt, die jenseits des ultraharten Kerns eher eine lockere Schicksalsgemeinschaft war.

Drüber hinaus - ja, Ihr habt mich zum Nachdenken gebracht, wobei ich mir altbekannte Fakten jetzt wiedergebe - hatte ich aus meinem Elternhaus keine wirklichen Freundschaften vorgelebt oder gar anerzogen bekommen. Der Ausdruck "bester Freund" war für mich sehr fremd und im Grunde befand ich mich in der erwähnten Clique eher auch in einer Zwangsgemeinschaft ähnlich wie unter den Mitschülern in der Schule.

Drum fiel es mir nicht schwer, mich aus diesem Verband zu lösen und meinem - nahezu doppellebigen - Erfahrungsfeld "ich im Rock" (aber weit draussen) den Vorzug zu geben. Neue Freundschaften ergaben sich dann tatsächlich - sogar in Hosen - rund ums Studium, die bis heute anhalten und wo Rock, Spaghettiträger oder sehr viel später zaghaft im Kleid kein Grund war, diese aufzukündigen.

Ich finde es zwar ebenso bequem, zuhause Röcke und Kleider zu tragen, aber seit jeher zog es mich raus unter die Leute - nicht zuletzt um auch die Bestätigung einzuholen, auch so (mit meinem "echten" Ich) gemocht zu werden.

Da spielt mir eben mein hoher "Wiedererkennungswert" stark mit rein, dass ich da draussen schon lange nicht mehr alleine bin. Und es gibt eine Reihe von Menschen, die gerne mit mir zusammen sind, mehr als ich Zeit habe für sie. Das ist schon ein beruhigendes Gefühl. Und ich kann oft gar nicht so klar die Linie ziehen zwischen guten Bekannten und echten Freundschaften; die Übergänge sind sehr fließend. Und beste Freunde, wo man sich ohne Worte zu verstehen glaubt, suche ich weder im Freundschaftsumfeld noch auf Partnerschaftsebene; da ist mir die klare Verständigung mit Worten einfach lieber.

Klar, Freundschaften kommen, Freundschaften gehen. Aber lieb sind mir Freundschaften, wo sich der gemeinsame Lebensinhalt, der gemeinsame Lebensmittelpunkt verändert hat, aber dennoch man sich nicht gegenseitig aus den Augen verliert.

Mir ist nicht so wichtig, ob es nun Freunde sind oder gute oder ferne Bekannte, ich weiß, dass es genügend Menschen gibt, die gerne mit mir zusammen sind und sich gerne mit mir sehen lassen. Das erstreckt sich auch auf potentielle Liebesbeziehungen. Solange das so ist, genieße ich jede einzelne Stunde und habe so eine schöne Zeit.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Der alte Freund
« Antwort #23 am: 06.03.2024 12:47 »
Ja sowas ist traurig, Leder-Glocke :(
Bei guten Freunden für mich eigentlich schwer vorstellbar.

Den weiteren Freundeskreis wie bei Dir Hirti, habe ich noch nicht durch, auch wenn es vermutlich die meisten wissen, soweit sie sich untereinander kennen.

Mindestens einer dürfte ein massives Problem haben, der viel schon vom Glauben ab, als er mal lackierte Zehennägel sah.

Auf meine engsten Freunde hätte ich sicher auch Rücksicht genommen,  ich kenne sie aber so gut, dass ich garnicht in Erwägung gezogen hatte, dass sie ein Problem haben könnten.
So war es dann auch.
Für meine Freunde war es selbstverständlich, ihre Familien (Frauen und Teenager) haben mich dafür regelrecht gefeiert. Dass bei dem ersten Rockkontakt mein Sohn dabei war und ein langes Kleid trug, hat noch eins drauf gesetzt - positiv.
Seit dem trage ich immer mal wieder Rock oder Kleid wenn wir uns sehen - ich mache mir dazu keine Gedanken.

Offline Skirt-Man

  • Rockiger Rocker
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
  • Leben und Leben lassen.
  • Pronomen: Er
Antw:Der alte Freund
« Antwort #24 am: 06.03.2024 14:37 »
Bin, dank meiner Lebensgefährtin, gerade in der Phase meine Umgebung an mich im Rock zu gewöhnen.

....

Mein erster Schritt von den anonymen Fremden zu meinem näherem Umfeld im Rock waren ehemalige Schulkollegen, dann ein Freundeskreis den ich ich sehr selten sehe und der dritte meine engsten Freunde.

Vor dem letzten Schritt hatte ich den größten Bammel weil ich Angst hatte dass genau das passiert: Dass sich meine Freunde nicht mehr mit mir zeigen und mich deshalb auch nicht mehr treffen möchten. Ehe die Freundschaft zerbricht, hätte ich mich wohl entschieden mich zu verbiegen und mich beim Treffen mit diesen Freunden eher in Hosen gezeigt.

.....
Bin jetzt schon beim letzten Schritt angekommen und hoffe, dass ich bis jetzt keinen verschreckt habe.
Gesagt hat es noch keiner. Viele kennen mich aber im Rock auch schon vom Festival.


Dann ist es ein wahrer Freund...

Ich mußte vor kurzem die Erfahrung machen, daß ein langjähriger (ich glaubte mein bester Freund) sich nun geoutet hat, daß er sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit mir zeigen wird...
Bei einigen hätte ich vor dieser Reaktion Angst.
Tut mir leid für Dich

Offline Leder-Glocke

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Der alte Freund
« Antwort #25 am: 06.03.2024 16:10 »
Engste Freunde, die möglicherweise wegen Äußerlichkeiten die Freundschaft aufkündigen?

So etwas Ähnliches habe ich vor fast zehn Jahren erlebt. Der Auslöser waren Schuhe mit höherem Absatz, ansonsten war meine Garderobe zu der Zeit durchschnittlich-männlich.

Seitdem sage ich: "Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde."

So sehe ich das in der Zwischenzeit auch.....

Mich verbiegen??? Nein danke!!! ....denn was kommt als Nächstes???

Offline Yoshi

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 476
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der alte Freund
« Antwort #26 am: 06.03.2024 19:00 »
Freunde habe ich dadurch tatsächlich keinen einzigen verloren und ich hatte dabei auch bei niemandem irgendwelche Bedenken oder Zweifel. Mein Freundeskreis ist aber sehr liberal, politisch eher links, viele Pädagog*innen, Lehrer*innen, Akademiker*innen, queere Menschen, Künstler*innen oder "alternative" Personen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der alte Freund
« Antwort #27 am: 06.03.2024 21:33 »
Dann ist es ein wahrer Freund...

Ich mußte vor kurzem die Erfahrung machen, daß ein langjähriger (ich glaubte mein bester Freund) sich nun geoutet hat, daß er sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit mir zeigen wird...

Wenn er Dein bester Freund ist, dann hake mal nach, wo der Schuh drückt.



LG, Micha

....bei meinen Outfits. Das hat er mir gesagt.

Ich habe mich damit abgefunden... Menschen kommen, Menschen gehen....


Das ist klar, Leder-Glocke, aber das sind Äußerlichkeiten. Unter besten Freunden geht man in Gesprächen doch mehr ins Eingemachte. Also: Warum störte er sich an Deinem Outfit? Hat er es nicht begründet? Hast Du nicht nachgebohrt?

Also ich hatte mit meinem besten Freund schon etwas weiter gehende Gespräche, wobei er mir nicht die Freundschaft gekündigt hat, nur eben klar gemacht hat, dass es für ihn nichts wäre, Röcke zu tragen, ja noch nicht mal, es auszuprobieren, um zu wissen, was er da ablehnt. Aber auch wenn er es für sich ablehnt, so lehnte er doch mich nicht ab, wenn ich m Rock oder Kleid mit ihm unterwegs bin.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Leder-Glocke

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Der alte Freund
« Antwort #28 am: 07.03.2024 08:05 »
Dann ist es ein wahrer Freund...

Ich mußte vor kurzem die Erfahrung machen, daß ein langjähriger (ich glaubte mein bester Freund) sich nun geoutet hat, daß er sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit mir zeigen wird...

Wenn er Dein bester Freund ist, dann hake mal nach, wo der Schuh drückt.



LG, Micha

....bei meinen Outfits. Das hat er mir gesagt.

Ich habe mich damit abgefunden... Menschen kommen, Menschen gehen....


Das ist klar, Leder-Glocke, aber das sind Äußerlichkeiten. Unter besten Freunden geht man in Gesprächen doch mehr ins Eingemachte. Also: Warum störte er sich an Deinem Outfit? Hat er es nicht begründet? Hast Du nicht nachgebohrt?

Also ich hatte mit meinem besten Freund schon etwas weiter gehende Gespräche, wobei er mir nicht die Freundschaft gekündigt hat, nur eben klar gemacht hat, dass es für ihn nichts wäre, Röcke zu tragen, ja noch nicht mal, es auszuprobieren, um zu wissen, was er da ablehnt. Aber auch wenn er es für sich ablehnt, so lehnte er doch mich nicht ab, wenn ich m Rock oder Kleid mit ihm unterwegs bin.

LG, Micha

Lieber Micha,
dadurch, daß eh schon länger der "Wurm" drinnen ist und sich die Treffen ohnehin schon in den letzten paar Jahren gegen Null dezimiert haben, nehme ich es nun als gegeben hin. Es war zwar momentan eine Ohrfeige, denn es sind in diesem Gespräch auch noch andere Dinge gefallen, die ich von einem Freund nicht erwartet hätte. Aus diesem Grund habe ich mir auch ein "Nachbohren" gespart. Aber nun mache ich einen Haken drunter und konzentriere mich auf andere Dinge.
Es gibt auch Menschen, die mich nehmen, so wie ich bin. Da bedarf es keiner "Schein-Freundschaft"....

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der alte Freund
« Antwort #29 am: 07.03.2024 09:02 »
Lieber Micha,
dadurch, daß eh schon länger der "Wurm" drinnen ist und sich die Treffen ohnehin schon in den letzten paar Jahren gegen Null dezimiert haben, nehme ich es nun als gegeben hin. Es war zwar momentan eine Ohrfeige, denn es sind in diesem Gespräch auch noch andere Dinge gefallen, die ich von einem Freund nicht erwartet hätte. Aus diesem Grund habe ich mir auch ein "Nachbohren" gespart. Aber nun mache ich einen Haken drunter und konzentriere mich auf andere Dinge.
Es gibt auch Menschen, die mich nehmen, so wie ich bin. Da bedarf es keiner "Schein-Freundschaft"....


Dann ist es so, lieber Leder-Glocke, wenn es auch sehr schade ist!

Mir fällt aber ein, dass vor Jahren zwei andere Freunde - bzw. zumindest einer davon bezeichnete sich als mein Freund - nach einer Osternachtsmesse bei der Agape in der Gemeinde nicht wollten, dass Petra und ich uns zu ihnen an den Tisch setzten. Es war ihnen sichtlich peinlich, dass ich da im Rock auftauchte. Das war so ziemlich zu Beginn meiner Rockerkarriere. Ich habe aber seit dem auch keinen direkten Kontakt zu den beiden gehabt, so dass ich gar nicht nachfragen konnte. De eine lebt inzwischen in München, der andere weiß ich nicht.

Ich nahm es damals als beldigend wahr, und dachte, sie können sich jederzeit melden und um Entschuldigung bitten und ihr Verhalten erklären. Aber das geschah eben nie.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up