Autor Thema: Fingernägel  (Gelesen 3004 mal)

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Fingernägel
« Antwort #30 am: 16.03.2024 12:02 »
Mal die unlackierten Fingernägel aufs Herz:
Auch ohne Deko sind die Fingernägel doch ganz von Natur aus bereits rosa.

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.036
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Fingernägel
« Antwort #31 am: 21.03.2024 23:18 »
Mir genügt einfache Maniküre. Ich sehe bei mir keinen Zusammenhang zwischen Rock und Fingernägeln. Aber ich kann nicht ausschließen, dass sich das irgendwann ändert. So hatte ich mir auch jahrzehntelang nicht vorstellen können, etwas anderes als flache Schuhe zu tragen. Und jetzt habe ich zwei Paar Plateaustiefel.

Ich finde es sehr spannend, dass hier doch so viele von Euch doch einiges aus Euren Nägeln macht. Das hätte ich nicht erwartet.

LG, Albis

Offline Yoshi

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 476
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Fingernägel
« Antwort #32 am: 02.04.2024 19:10 »
Mich hätte mal interessiert, welche Farben und Marken ihr nutzt. Ich trage eigentlich jede Farbe und habe bestimmt fast hundert verschiedene Fläschchen. Bei meinen Lieblingsfarben kann es vorkommen, dass ich dann schon mal sieben, acht verschiedene Farbnuancen besitze. Insbesondere Blau, Rot, Rosa, Pink und Lila habe ich in vielen Varianten. Von "biederen" Farben wie grau oder braun habe ich hingegen jeweils nur einen Lack in dunkel und hell, denn ich trage am liebsten knalligere Farben.

Ich lackiere oft eine Farbe, aber experimentiere auch mit Farbkombinationen. Häufig lackiere ich die Finger abwechselnd in zwei Farben (und gerne auch die andere Hand gespiegelt, sodass die gleichen Finger die jeweils andere Farbe haben), manchmal auch in drei Farben (z. B. Daumen und Mittelfinger eine Farbe, Zeige- und kleiner Finger in einer anderen und den Ringfinger in der dritten) oder jeden Finger der Hand in einer anderen Farben, wie etwa als Regenbogen oder in Farbabstufungen, beispielsweise mit dunkelblau am Daumen angefangen und dann immer heller werdendes blau bis zum hellblau am kleinen Finger.  Beliebt ist bei mir auch, was ich "dunkler und heller Schatten" nenne, bei dem ich die Farbkombination an der einen Hand in den dunklen Farben mache und die andere Hand in den hellen Gegensätzen. Das wäre bei dunkelblau-rot Kombi links, dann hellblau-rosa Kombi rechts oder bei schwarz würde ich weiß als Gegenfarbe nutzen. Mir fällt aber immer wieder was Neues ein und ich trage mittlerweile auch gerne "abgespaceteres" wie Glitzernagellack, Gold oder "Galaxy Nails". Ganz selten mache ich auch sehr einfache Nail Art drauf. Letztens hatte ich z. B. French Nails, bei dem die Nägel rosa lackiert waren, die mit schwarzen Nagelspitzen sowie mit drei vertikal über den Nägeln verlaufenden schwarzen Punkten verziert waren.

Ich bekomme einfach immer gute Laune, wenn ich meine Nägel betrachte und einmal die Woche muss auf jeden Fall was Neues drauf. Die Outfits während der Woche sind dann abhängig vom Nagellack. Entweder ist der Nagellack übereinstimmend mit der Farbe eines Kleidungsstücks oder er ist als Farbnuance in einem Kleidungsstück enthalten (z. B. im Print des Motiv-Shirts) oder es kontrastiert die Farbe der Kleidung. Mir ist es sehr wichtig, dass Nagellack und Kleidung perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Meine hauptsächliche Marke ist Look to go, die schöne knallige Farben haben und auch fünf bis sieben Tage bei mir halten. Ebenso habe ich sehr viel von Essie, die auch so lange halten und eine sehr große, sich stets erweiterndende Auswahl haben. OPI habe ich auch vereinzelt und ist meines Erachtens ebenfalls sehr zum Empfehlen. Als Basecoat nutze ich von Anfang an den von Look to go, weil er einfach gut ist und ich deswegen nichts anderes auszuprobieren brauchte. Nach dem Basecoat lackiere ich immer zwei Schichten vom Farbnagellack, außer bei weiß, gelb und manchen hellfarbigen Glitzernagellack müssen es immer drei Schichten sein, weil sie sonst nicht ausreichend decken. Bei mir ist natürlich der Nagel Fullcover lackiert und ich bin da sehr penibel. Als Topcoat hatte ich zuerst ebenfalls den von Look to go benutzt, aber von dem rate ich dringend ab, weil er sehr dickflüssig ist und schnell Fäden zieht. Er bildet zudem sehr häufig Schlieren und Klumpen auf den Nägeln. Ich bin deshalb schon seit Längerem auf den Topcoat von Essie umgestiegen, der für mich das perfekte Finish für den Lack ist, damit er nicht so schnell absplittert. Da meine Nägel meist länger gewachsen sind, versiegele ich zudem gerne die Nagelspitzen, indem ich mit dem Topcoat von vorne über die Spitzen fahre. Dadurch halten sie nochmal länger, denn insbesondere Daumen und Zeigefinger splittern sonst durch die häufige Nutzung schnell ab.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.491
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Fingernägel
« Antwort #33 am: 02.04.2024 21:52 »
Das klingt nach Profi ;)

Meine seltenen Fälle mit farbigen Nagellack sind da ganz simpel gehalten.

Der einzige Spleen, den ich mal umgesetzt habe, war der Wunsch nach einer Farbe, die es so im Handel nicht gibt. Folglich habe ich aus verschiedenen Nagellacken und etwas Farbpigmenten so lange gemischt, bis ich meine Wunschfarbe hatte.
Etwas erstaunte Blicke gab es dann auf meine Antwort zur Frage, was das für ein Lack sei: Selbst gemacht.


Offline Skirt-Man

  • Rockiger Rocker
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
  • Leben und Leben lassen.
  • Pronomen: Er
Antw:Fingernägel
« Antwort #34 am: 06.04.2024 11:26 »
Lasse mir regelmäßig von meiner Fußpflegerin meine Füße farblich lackieren.
Sie benutzt auch nur Essie und hat mir den auch empfohlen.
Basecoat nutzt sie nicht, aber dafür zwei Schichten Farbe, dann noch extra Glitzer und dann Topcoat. Hält auf den Füssen über einen Monat.

Finger lasse ich mir immer in verschiedenen Designs machen, aber bis jetzt noch nicht so farblich eher Schwarz, Silber mit etwas Glitzer.

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Fingernägel
« Antwort #35 am: 06.04.2024 19:32 »
Mich hätte mal interessiert, welche Farben und Marken ihr nutzt. Ich trage eigentlich jede Farbe und habe bestimmt fast hundert verschiedene Fläschchen. Bei meinen Lieblingsfarben kann es vorkommen, dass ich dann schon mal sieben, acht verschiedene Farbnuancen besitze. Insbesondere Blau, Rot, Rosa, Pink und Lila habe ich in vielen Varianten. Von "biederen" Farben wie grau oder braun habe ich hingegen jeweils nur einen Lack in dunkel und hell, denn ich trage am liebsten knalligere Farben.

Ich lackiere oft eine Farbe, aber experimentiere auch mit Farbkombinationen. Häufig lackiere ich die Finger abwechselnd in zwei Farben (und gerne auch die andere Hand gespiegelt, sodass die gleichen Finger die jeweils andere Farbe haben), manchmal auch in drei Farben (z. B. Daumen und Mittelfinger eine Farbe, Zeige- und kleiner Finger in einer anderen und den Ringfinger in der dritten) oder jeden Finger der Hand in einer anderen Farben, wie etwa als Regenbogen oder in Farbabstufungen, beispielsweise mit dunkelblau am Daumen angefangen und dann immer heller werdendes blau bis zum hellblau am kleinen Finger.  Beliebt ist bei mir auch, was ich "dunkler und heller Schatten" nenne, bei dem ich die Farbkombination an der einen Hand in den dunklen Farben mache und die andere Hand in den hellen Gegensätzen. Das wäre bei dunkelblau-rot Kombi links, dann hellblau-rosa Kombi rechts oder bei schwarz würde ich weiß als Gegenfarbe nutzen. Mir fällt aber immer wieder was Neues ein und ich trage mittlerweile auch gerne "abgespaceteres" wie Glitzernagellack, Gold oder "Galaxy Nails". Ganz selten mache ich auch sehr einfache Nail Art drauf. Letztens hatte ich z. B. French Nails, bei dem die Nägel rosa lackiert waren, die mit schwarzen Nagelspitzen sowie mit drei vertikal über den Nägeln verlaufenden schwarzen Punkten verziert waren.

Ich bekomme einfach immer gute Laune, wenn ich meine Nägel betrachte und einmal die Woche muss auf jeden Fall was Neues drauf. Die Outfits während der Woche sind dann abhängig vom Nagellack. Entweder ist der Nagellack übereinstimmend mit der Farbe eines Kleidungsstücks oder er ist als Farbnuance in einem Kleidungsstück enthalten (z. B. im Print des Motiv-Shirts) oder es kontrastiert die Farbe der Kleidung. Mir ist es sehr wichtig, dass Nagellack und Kleidung perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Meine hauptsächliche Marke ist Look to go, die schöne knallige Farben haben und auch fünf bis sieben Tage bei mir halten. Ebenso habe ich sehr viel von Essie, die auch so lange halten und eine sehr große, sich stets erweiterndende Auswahl haben. OPI habe ich auch vereinzelt und ist meines Erachtens ebenfalls sehr zum Empfehlen. Als Basecoat nutze ich von Anfang an den von Look to go, weil er einfach gut ist und ich deswegen nichts anderes auszuprobieren brauchte. Nach dem Basecoat lackiere ich immer zwei Schichten vom Farbnagellack, außer bei weiß, gelb und manchen hellfarbigen Glitzernagellack müssen es immer drei Schichten sein, weil sie sonst nicht ausreichend decken. Bei mir ist natürlich der Nagel Fullcover lackiert und ich bin da sehr penibel. Als Topcoat hatte ich zuerst ebenfalls den von Look to go benutzt, aber von dem rate ich dringend ab, weil er sehr dickflüssig ist und schnell Fäden zieht. Er bildet zudem sehr häufig Schlieren und Klumpen auf den Nägeln. Ich bin deshalb schon seit Längerem auf den Topcoat von Essie umgestiegen, der für mich das perfekte Finish für den Lack ist, damit er nicht so schnell absplittert. Da meine Nägel meist länger gewachsen sind, versiegele ich zudem gerne die Nagelspitzen, indem ich mit dem Topcoat von vorne über die Spitzen fahre. Dadurch halten sie nochmal länger, denn insbesondere Daumen und Zeigefinger splittern sonst durch die häufige Nutzung schnell ab.

Ist schon interessant zu lesen wie viel Zeit für Nägel und Outfit so aufgewendet wird. Da ich auch  die Nägel lackiere ( mal dezent, mal bunt) weiss ich was das an Zeit kostet wenn sie auch gründlich gefeilt werden wollen. Mit einem vollen Tages / Wochenprogramm wird’s eng . Sofern man sich nicht ausschließlich mit sich selbst beschäftigt. Gibt ja auch noch andere spannende Dinge im Leben.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline Yoshi

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 476
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Fingernägel
« Antwort #36 am: 10.04.2024 18:53 »
Ist schon interessant zu lesen wie viel Zeit für Nägel und Outfit so aufgewendet wird. Da ich auch  die Nägel lackiere ( mal dezent, mal bunt) weiss ich was das an Zeit kostet wenn sie auch gründlich gefeilt werden wollen. Mit einem vollen Tages / Wochenprogramm wird’s eng . Sofern man sich nicht ausschließlich mit sich selbst beschäftigt. Gibt ja auch noch andere spannende Dinge im Leben.

Je häufiger man das macht, desto weniger Zeit braucht man eigentlich. Ich mache das meistens Sonntagabend, während ich einen Film gucke. Nach 20 bis 30 Minuten bin ich eigentlich fertig mit Allem. Dann lasse ich den Lack für gut drei Stunden trocknen, bevor ich den Topcoat drauf mache, was dann wiederum nochmal 5 Minuten in Anspruch nimmt.

Nail Arts dauern da wesentlich länger, aber das mache ich äußerst selten und selbst da sind es ja nur sehr einfache Designs, die ich beherrsche.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich das Lackieren nicht als "anstrengend" oder "mühsam" empfinde, sondern es wirkt entspannend und beruhigend, ja fast schon meditativ auf mich.

Offline Chris Schumann

  • Minister für Hochhackiges, Einröhriges und anderes Schickes
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 588
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn's die Mädels nicht tragen, tu ich das eben...
    • chrisschumann81
    • Das Forum: Männer auf hohen Absätzen
  • Pronomen: Er
Antw:Fingernägel
« Antwort #37 am: 11.04.2024 08:39 »
Hi Chris,
dien Nägel sind schon eher extrem - wie reagiert da dien Umfeld?

Ach ja, mir ist gerade ein Artikel auf den Bildschirm gefallen, den fand ich ganz gut.

Sehr gut fand ich den Schlusssatz:
Zitat
Schon klar, zehn Lacktupfer auf den Fingern mögen auch einfach nur lustig aussehen. Sie signalisieren aber auch: Liebe Standard-Heteromänner, die ihr euch hierüber aufregt - ich gehöre nicht zu euch.


Mein Umfeld kennt mich mittlerweile. Das ist für die meisten, denen ich regelmäßig begegne nix neues mehr.
Hab mittlerweile mit vielen Leuten gute Gespräche gehabt, und denen mal bischen erklären können, warum...

Warum Heels? Warum lackierte Nägel? Warum Rock? ???

Kurzum: Die einzige Person die es immer noch nicht verputzen kann, ist die Mutter...
...der Rest hat erkannt: "Ist derselbe wie immer..." - Ich mach alles richtig...
Denn ich tu was mir gefällt, solange ich es kann...
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom... (Einstein)

🎼🎤"Einer muss den Job ja machen..." (Udo Lindenberg)


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up