Autor Thema: "Welches ist Dein Pronomen?"  (Gelesen 38949 mal)

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.058
  • Geschlecht: Männlich
Antw:"Welches ist Dein Pronomen?"
« Antwort #270 am: 23.02.2023 20:43 »
Das stimmt, Was würde dann aber alls zu den belebten Objekten gehören? Auch Viren? Oder Geister? Und es gibt ja Weltanschauungen, in denen die ganze Natur belebt ist? Würde eine Zweiteilung der Sprache in belebt und unbelebt nicht den Weltanschauungen den Vorzug gehebn, für die es eine solche Zweiteilung auch in der Realität, also unabhängig von der Spache, gibt?

LG, Micha

Skirtedman hat ja schon geantwortet, ich hätte sonst noch Russisch als Beispiel angeführt, wo, wenn ich mich richtig erinnere, bei männlichen Substantiven und Pronomen der Akkusativ Singular bei belebten Objekten dem Genitiv und bei unbelebten dem Nominativ gleicht. Wo da die genaue Grenze liegt, weiß nicht nicht.

Aber Du hast Recht, dass man genau überlegen sollte, ob diese Zweiteilung nicht neue Probleme aufwirft, ob das nun weltanschauliche oder andere sind. Möglicherweise könnte es eine unnütze Teilung sein. Und es stellt sich die Frage, ob sich die Sprache von der Juristerei, in der es diese Teilung in fragwürdiger Weise gibt, beeinflussen lassen sollte. Ich denke, man sollte beides trennen.

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 574
Antw:"Welches ist Dein Pronomen?"
« Antwort #271 am: 19.04.2024 19:55 »
Ich wurde heute zum ersten Mal in meinen Leben nach meinem Pronomen gefragt. Eine Kollegin fragte mich: "Entschuldige, dass ich dich erst jetzt frage, aber was sind deine Pronomen?" Irgendwie empfand ich es als ein seltsames Gefühl solch eine Frage gestellt zu bekommen. Die Person machte es natürlich aus sensibilisierter Rücksichtsnahme und sie gendert auch konsequent jedes mögliche Wort, was für mich "gewöhnungsbedürftig" ist, was ich absolut nicht wertend meine. Sicherlich hat sie mich wegen meines Kleidungsstil gefragt. Ich finde es prinzipiell eine gute Sache, wenn man sich unsicher ist und den anderen nicht verletzen möchte, aber in Bezug auf meine Person empfand ich das schon ziemlich skurril und irritierend.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.987
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Welches ist Dein Pronomen?"
« Antwort #272 am: 20.04.2024 09:16 »
Gestern in einem Zoom-Gespräch wurde ein Kollege auf das "sie/ihr" neben dem Namen einer Kollegin aufmerksam. Dabei besteht bei ihr wirklich keine Verwechslungsgefahr. Ich sagte, man sollte man "sie/ihm" schreiben oder "er/ihr" und lachte. Da sagte sie, sie habe man auf Englisch "they/them" gelesen. Das sei dann der Plurale majestatis, meinte ich dazu. So kann man das auch mit Humor nehmen.

Sollte mich mal jemand fragen, werde ich wohl sagen: "Such Dir aus, was Dir gefällt."

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.058
  • Geschlecht: Männlich
Antw:"Welches ist Dein Pronomen?"
« Antwort #273 am: 21.04.2024 22:22 »
@Yoshi: Ja, ich habe es auch seltsam empfunden, als ich das mal gefragt worden bin. Es zeugt jedenfalls davon, dass sein Gegenüber einen mit Respekt betrachtet.


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up