Autor Thema: Phishing for Kompliments  (Gelesen 8952 mal)

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #30 am: 20.08.2023 11:38 »
Auch bei Reisen. Bei 34 Grad.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #31 am: 21.08.2023 18:08 »
Heute hatte ich das Outfit an (siehe "gestern getragen", obwohl es erst vorhin war).
Für unsere Neulinge: 2x Seide (oben, unten) https://up.picr.de/46189904ke.jpg und https://up.picr.de/46189905th.jpg
Meine Einschätzung: sehr weit stilistisch ins Feminine hinausgelehnt... bis hin zu den Glitzersandalen und Glitzerfußnägeln

Und zwar sprang ich zwischen Erledigungen schnell in einen Schuhladen, wo ich seit zwei Wochen auf Reduzierung von zwei Paar eines Modells warte, die nur noch in 2 Exemplaren verfügbar sind: 2x Größe 41 - passt mir!

Ich musste etwas suchen, da seit zwei Wochen die inzwischen fast 10 Meter weiter gewandert sind. Allesmögliche reduziert: nur die zwei auch heute (neue Woche, neues Glück) immer noch nicht.

Die ziemlich schmucklose Verkäuferin fuchtelte auf meiner Sichtlinie herum. Später sagte sie, wenn ich was anprobieren wolle, solle ich die Probiersöckchen nehmen. Natürlich. Mache ich seit Jahren.

Zuvor musterte sie mich von oben bis unten (ganz unten), was ja für eine aufmerksame Schuhverkäuferin auch sehr empfehlenswert ist, drehte mir wieder den Rücken zu und hantierte weiter mit irgendwelchen Kartons. Als sie endlich meine Sichtlinie verließ, meinte sie zu mir:

"Übrigens: sehr schönes Outfit!"

;D ;D ;D Tatäää! *Kompliment!!!*  ;D ;D ;D





Paar Meter weiter auf der Straße begegnet mir eine "alte Bekannte". Ist gelogen. Alt ist sie (siehe Beitrag da, Thema Jule, nicht unsere Forums-Jule, meine Reallife-Jule), aber sie ist mir nur einmal bisher begegnet (und ich ihr auch)
(Für unsere Wenigschreiber - bald nervts, schreibt doch mal mehr! - Nee, für unsere Neueinsteiger:
so bin ich ihr vor 2 Monaten begegnet: https://up.picr.de/45926484wz.jpg und https://up.picr.de/45926488sb.jpg)

Und heute eben so (siehe oben). Mit Seidenrock und Spaghettiträgern.

Und ja. Sie fiel mir gleich um den Hals. Nicht nur einmal. Hätte so oft an mich schon gedacht.
Sie hakte sich auch bei mir mehrfach ein, wollte, dass ich sie bei ihren Besorgungen begleite und am Abend würden wir nett Essen gehen... Ich: Nee, hab noch Programm. Und bin in Eile. Sie: Ei, dann komme ich eben mit. Ich fahre Dich.
Ich hatte echt meine Mühe, sie wieder abzuschütteln. So spontan war ich nicht auf sie eingestellt.

Und das, wie andernorts schon angeklungen, OBWOHL ich Spaghettiträger anhatte. Obwohl sie mich noch nie mit Spaghettiträgern gesehen hat. Spaghettiträger sind nicht unbedingt ein Anlass, als Mann sozial verstoßen zu werden!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Achja, ich werte das auch mal als:
;D ;D ;D Tatäää! *Kompliment!!!*  ;D ;D ;D

Offline SW Michl

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #32 am: 23.08.2023 17:21 »
Vor ein paar Tagen war ich mit einer guten Freundin essen und danach noch im Eiscafe. Wir saßen draußen. Ich nutzte die Wartezeit und ging zum gegenüberliegenden Bankautomaten. Nach meiner Rückkehr meinte sie : "Wow! Du siehst richtig gut aus mit dem Rock. Damit hättest du viel früher anfangen sollen."

Das Kompliment hat mich um so mehr gefreut, weil es meine ehemalige Lebensabschnittsgefährtin war, die es aussprach.

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.241
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #33 am: 23.08.2023 22:38 »
Vor ein paar Tagen war ich mit einer guten Freundin essen und danach noch im Eiscafe. Wir saßen draußen. Ich nutzte die Wartezeit und ging zum gegenüberliegenden Bankautomaten. Nach meiner Rückkehr meinte sie : "Wow! Du siehst richtig gut aus mit dem Rock. Damit hättest du viel früher anfangen sollen."

Das Kompliment hat mich um so mehr gefreut, weil es meine ehemalige Lebensabschnittsgefährtin war, die es aussprach.

Vielleicht wäre sie keine Ehemalige, wenn Du früher mit dem Rocktragen angefangen hättest! ???

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.320
    • Kleider machen Männer
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #34 am: 23.08.2023 22:44 »
Das Kompliment hat mich um so mehr gefreut, weil es meine ehemalige Lebensabschnittsgefährtin war, die es aussprach.

So eine ähnliche Situation kenne ich auch.
Meine eben in einem anderen Beitrag schon erwähnte Ex (10 Jahre älter als ich) ist mit mir zu Zeiten unseres Zusammenlebens nie im Rock ausgegangen. Also .... sie schon im Rock, ich allerdings nicht. Später, als wir nur noch befreundet waren, war das kein Thema mehr. Ich war ja nicht mehr ihr Mann, sondern nur ein Freund. Das rechtfertigt sich anders gegenüber anderen, wenn man denn mal zusammen gesehen wird .... möglicherweise ...
Allerdings sagt sie auch, daß mir viele Outfits sehr gut stehen.
Einmal habe ich mich mit ihr in der Stadt getroffen, auf dem Ku´damm. Ich mit Rock, sie mit Hose. Kam eine Dame entgegen und meinte: "Nice change!" Sie dachte offensichtlich, wir hätten die Klamotten getauscht. Das wäre sogar ohne weiteres möglich gewesen, dank annähernd gleicher Körper- und auch Kleidergröße.
Schützen die Grünen die Natur?
Oder müssen wir die Natur vor den Grünen schützen?

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #35 am: 04.10.2023 14:35 »
Ich hatte dieser Tage eine Begegnung, die ich nun mal sachte als Kompliment auffassen möchte.

Ich weiß, diese Begegnung hätte Potenzial, auch anders aufgefasst zu werden.

Mir sind diese Jugendlichen schon bekannt. Sie hängen in wechselnder Zahl und Zusammensetzung fast täglich für längere Zeit an der zentralen Innenstadthaltestelle für Busse herum. Ich weiss auch, aus welchem Stadtteil die meisten von ihnen herkommen.

Es sind durchweg dunkelhaarige Halbstarke, so 15 bis 17 Jahre alt die meisten, manchmal sind auch jüngere Geschwister oder Cousins im Schlepptau. Gutes, fließendes, zwar oft nicht akzentfreies Deutsch. Jedes 7. Wort, was unter ihnen ausgesprochen wird, ist "Wallah" ("Ich schwöre").

Nun, und dieser Tage bin ich an denen vorbeigelaufen. Kurze Zeit später kam ich an die Haltestelle zurück, da kam auch schon mein Bus. Sie kamen von der anderen Straßenseite herüber noch vor dem Bus zu mir und sprachen mich an:
"Können wir ein Bild mit Ihnen machen? Wissen Sie, sie symbolisieren die Freiheit!"
Zwei nahmen mich in ihre Mitte und umarmten mich. Und einer der anderen drei machte schnell zwei, drei Bilder, damit ich meinen Bus noch bekam.

Anfang des Jahres hatten bereits zwei aus deren Dunstkreis mir lobende Worte zukommen lassen.

Mein Outfit von diesmal: Bild (Beitrag)

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 680
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #36 am: 04.10.2023 18:21 »
"Können wir ein Bild mit Ihnen machen? Wissen Sie, sie symbolisieren die Freiheit!"

Das finde ich ein sehr schönes Kompliment und meiner Meinung nach ist das sogar noch viel mehr. Die Aussage klingt sehr nach Respekt und Anerkennung! Ob sie dein Kleidungsstil gut finden, kann man daraus nicht schließen, aber sie schienen dich für deinen Mut und Selbstbewusstsein zu "feiern".

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Auf meine Kleidung reduziert
« Antwort #37 am: 30.12.2023 11:07 »
Ja, Yoshi, so könnte man es sagen.

Indes bemerke ich gerade, dass es in diesen Tagen, die man "zwischen den Jahren" nennt, bei vielen mehr oder weniger flüchtigen Erstkontakten, aber im Kontakt mit etlichen bereits gefestigteren Bekannten, dass es also fast ausschließlich oder zumindest überwiegend inhaltlich um meine Bekleidung und Bekleidungsvorlieben geht.

Auf die eine oder andere Begegnung werde ich hier in diesem Forum vielleicht noch mal näher eingehen. Zusammenfassend aber möchte ich hier schon mal kundtun, dass ich mich - nüchtern betrachtet - derzeit sehr stark auf meine Kleidung reduziert sehe.

Vielleicht lerne ich gerade das Gefühl kennen, wie es sich analog dazu als hübsch anzuschauende Frau anfühlt - und unterstützend hübsch gekleidet -, wenn man von Verehrungen umgarnt wird.

Ich weiss nicht, woran es liegt,

- vielleicht an mir,
- vielleicht an der Art der Gelegenheiten, die ich dieser Tage frequentierte,
- vielleicht an dieser konkreten Zeit nun zwischen den Jahren (ggf. verstärkt durch die diesjährige Wochentagskonstellation).

Vielleicht ist es eine Kombination von allem. Andererseits wage ich - was man eigentlich nicht tun sollte -, von mir auf andere zu schließen. Also glaube ich, dass es wohl ein Naturgesetz ist: Dass meine letzte genannte Vermutung wohl das ist, weshalb mir gerade so wie oben beschrieben geschieht:

Es liegt wohl an dieser Zeit zwischen den Jahren!

Da sind vielleicht viele Daheimgebliebene oder noch nicht in Urlaub gefahrene Menschen unterwegs und legen die Reste ihres 13. oder 14. Monatsgehalts (wovon ich kein einziges beziehe) letztlich in Spaß an. Das hebt die Laune und vielleicht auch die Bereitschaft, über so oberflächliche Dinge wie Kleidung hochinteressiert und begeistert zu reden.

Meine daraus gezogene Schlussfolgerung drängt mich dazu, Euch aufzufordern:

Wer von Euch gerne in seiner Lieblingskleidung neue, nette Menschen kennenlernen möchte, sollte gleich heute Abend sich entsprechend gewandet unter die zurzeit hochgradig aufgeschlossenen Menschen sich mischen und offen für jedes Gespräch sein. Vielleicht legt man genau jetzt die Basis für gute Freundschaften, oder wer auf Partnersuche ist (ich nicht), dem fliegen die Telefonnummern derzeit förmlich zu. Mir geht es jedenfalls dieser Tage so. Ich fühle mich nicht unwohl dabei.

Ich wünsche, dass es Euch, jedem, der sich das wünscht, genauso geht!!

Mehr zu einem Beispiel-Outfit dieser Tage und ein paar weitere Anhaltspunkte meiner Aktivitäten dieser Tage im Thread "Was habt Ihr gestern getragen?"

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #38 am: 30.12.2023 11:47 »
Eines möchte ich an dieser Stelle gleich noch loswerden:

Im "drüben" gezeigten Outfit (s.o.) z.B. kam das inklusive einer Telefonnummer auch wieder auf mich zugeflogen:
"Du bist heute Abend für mich der einzige wirklich interessante Mann hier."
Solch eine Aussage erhält unter gut 400 versammelten Menschen doch schon ein relativ statistisch relevantes Gewicht.

Interessanterweise häufen sich derlei Aussagen auch schon seit der Zeit vor "zwischen den Jahren".
Aussagen wie:
"Du bist der einzige Grund, weshalb ich froh bin, heute hier hergekommen zu sein!"
"Du bist der einzige richtige Mann hier heute Abend!"

Ich möchte Euch nicht weiter langweilen. Und ich muss mich jetzt mal wieder um die wirklich wichtigen Dinge im Leben kümmern:
Shoppen. Und Glühwein-Gutschein endlich am letzten Tag aufbrauchen... Habe ich lange genug vor mir hergeschoben!

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.684
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Auf meine Kleidung reduziert
« Antwort #39 am: 30.12.2023 12:33 »
- nüchtern betrachtet - derzeit sehr stark auf meine Kleidung reduziert sehe.

Vielleicht lerne ich gerade das Gefühl kennen, wie es sich analog dazu als hübsch anzuschauende Frau anfühlt - und unterstützend hübsch gekleidet -, wenn man von Verehrungen umgarnt wird.

Ich weiss nicht, woran es liegt,

Hallo Wolfgang,
Dein Auftreten in Natura kenne ich nicht, aber wie Du dich hier präsentierst erstaunen mich die Reaktionen deiner Umgebung nicht. Du bist optisch sehr markant, durch Deine Präsenz auf vermutlich allen Festen und Veranstaltungen und natürlich deine Kleidung. Du suchst immer nach der Möglichkeit mittendrin zu sein und es würde mich auch nicht erstaunen, wenn du bisweilen das eine oder andere Kleidungsstück selbst thematisierst?!

Ja, ich würde mir manchmal wünschen, einen kleinen Kommentar zu einer von mir sehr bewusst zusammengestellten Klamotte zu erhalten, so als Bestätigung meiner Gedanken, meiner "Mühe" und meines Spaßes. Ja Spaß, etwas auszuprobieren ist für mich der wesentliche Antrieb - daher gibt es auch viele Tagen in üblichen Männerklamotten, weil ich meine Energie und meinen Spaß anders beziehe und einsetze.

Und auch, wenn mir die eine oder andere Aufmerksamkeit fehlt, wäre es das Letzte, was ich mir wünschen würde, auf meine Kleidung reduziert zu werden.

In diesem Sinne, fahre ich jetzt gleich mit meinem Kleinen, der geraden noch überlegt, was GEMÜTLICHER ist,  Kleid oder Hose, nach Bergenz und wir werden beide absolut unauffällg sein, auch wenn nicht alles meiner Kleidung aus der Herrenabteilung stammt.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #40 am: 31.12.2023 16:38 »
Hallo Wolfgang,
Dein Auftreten in Natura kenne ich nicht, aber wie Du dich hier präsentierst erstaunen mich die Reaktionen deiner Umgebung nicht. Du bist optisch sehr markant, durch Deine Präsenz auf vermutlich allen Festen und Veranstaltungen und natürlich deine Kleidung. Du suchst immer nach der Möglichkeit mittendrin zu sein...

Das hast Du goldrichtig analysiert.

Allerdings funktioniert das auch mit Menschen, die mich vorher noch nie gesehen oder von mir gehört haben. Das gezeigte Beispiel mit dem Rosenrock hat dies z.B. gerade bewiesen. Da war quasi "Liebe auf den ersten Blick" im Raum, inmitten von gut 400 Leuten. Also das Outfit hat dies nicht bewiesen, aber jenes Kennenlernen hat bewiesen, dass es nicht immer so starten muss wie sonst sehr oft: "Ich wollte Dich schon immer mal ansprechen..."

...und es würde mich auch nicht erstaunen, wenn du bisweilen das eine oder andere Kleidungsstück selbst thematisierst?!

Das allerdings tue ich nicht.

Ich thematisiere aus freien Stücken meine Kleidung oder meine Bekleidungvorlieben allenfalls, wenn irgendwelche Teilaspekte in einer laufenden Unterhaltung wesentliche inhaltliche Fortschritte bringen, evt. wenn es darum geht, dass ich irgendwie Freidenker bin, oder wenn es um bestimmte Farben, Muster oder Formen geht. Das kommt aber eher selten vor und bringe ich nur ein, wenn es wirklich an dieser Stelle der Unterhaltung Sinn macht.

Meine Bekleidung thematisiere ich allenfalls dann aktiv, wenn bestimmte Parallelen bei anderen vorzufinden sind. Wie dieser Tage als wir - allerdings nicht ganz zufällig - zu dritt schwarze Lederröcke bzw. ein Lederkleid anhatten. Oder zwei Tage später, als wir durch Zufall beide Leopardenmuster anhatten - diesmal war mein Parallelenpendant aber ein Mann (er war bereits in "gestern getragen" auch im Anschnitt zu sehen). Oder dieser Tage kam es sehr oft vor, dass ich die getragene Farbe Rot thematisierte (oder andere das taten), weil sehr häufig genau derselbe Farbton sogar getroffen worden war. Rot hatte ich mehrfach dieser Tage im Einsatz - nicht nur an dem Abend mit dem Rosenrock.

Aber ebenso hier hatte ich tatsächlich aufgrund von Parallelen u.a. auch mit einem Mann das thematisiert, als ich nämlich feststellte, dass ich auch was rotes drunter anhatte:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gestern allerdings, an einem eher etwas ruhiger gestalteten Abend, jedoch auch unter Menschen und nicht in einer hintersten Ecke einer Kneipe versteckt, war tatsächlich meine Bekleidung überhaupt kein einziges Mal Thema, ausser dass ich einen nassen Popo hatte, weil ich auf einer Bank sass, wo es unerklärlicherweise nass war. Erst später nach der Begrüßung meiner Schwester merkte ich beim erneuten Hinsetzen das Malheur. Der neue Mantel hält also gut dicht. Ja, auch ohne das Thema Bekleidung am ganzen Abend habe ich wieder eine neue Telefonnummer abbekommen.

Und @cephalus, meine Formulierung "nur auf meine Kleidung reduziert" hatte ich freilich ein wenig überspitzt gemeint...  ;)


Offline Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 521
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #41 am: 01.01.2024 12:02 »
Wolfgang, ich finde es auch viel spannender gegen den Strom zu schwimmen als der Masse im Höher, Weiter & Besser hinterher zu hecheln.

Als ich an der Ostsee im Sommer 2022 das erste Mal richtig öffentlich im Rock gelaufen bin, waren die ständigen vielen Blicke schon sehr ungewohnt für mich. Mein Rock-Experiment hatte ich bewusst dort gestartet, wo mich keiner kannte  ;)

Heute genieße ich das Bad in der Menge - besonders in meiner Heimatstadt. Ich glaube sie haben schon alle vergessen, wie ich in Hosen aussehe  ;D

Es ist eine Freiheit, die selbst ein Multimilliardär nicht hat.
Die "müssen" alle Hosen tragen - jeden Tag ihre Rüstung, den Anzug anziehen  :P

Und selbst für Brad Pitt scheint die Rock-Nummer nur eine Eintagsfliege gewesen zu sein - eine PR-Nummer.

Letztens stand ich auf dem Marktplatz und eine ältere Frau rief "Herr Friedrich" und sie wollte schon immer mal etwas über mein Rock Tragen wissen. Sie war ganz erstaunt, dass ich mit Kniestrümpfen gut klar komme ...

LG
Jens
Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #42 am: 12.01.2024 15:51 »
Hallo Jens, Du sprichst mir aus der Seele. Und das mit der "Rüstung" sind auch genau meine Worte...!





Indes will ich nicht verheimlichen, dass mir manches auch Negative angetragen wird.

Gestern meinte eine: ich könne doch keine langen Röcke tragen, ich müsse meine Knie zeigen. Wer solche Knie hätte, der dürfe sie nicht verstecken, was sie mir in Form von Lupfen meines Rockes noch mal demonstrativ unterstrich...

Nur paar Meter weiter meinte ein Kumpel, ihm sei "zugetragen" worden, dass... ach Gott!
Meine Farben nicht gut abgestimmt seien zwischen Rock und Oberteil. Und dass es nicht immer was mit "Eleganz" sein müsste, also Blumenmuster und so. Dass ich dringend einer Stilberatung bedürfte...

Wie ich da schon die Anbahnung eines Verkaufsgesprächs und den Fluss von Provisionen witterte, kam grade ein anderer Kumpel vorbei, zupfelte mich am Rock und meinte: "Eh! Diese Farbe steht Dir gut!" - mein anderer Kumpel bekam ein griesgrämiges Lächeln aufs Gesicht und meinte: "Das relativiert natürlich das Ganze...!"  ;D

Falls es nicht seine angeblich zugetragene Eigenmeinung war ("Also, mir ist das egal. Ich achte da gar nicht drauf!", was ich ihm aufs Wort glauben tue), dann habe ich eine Ahnung, aus welcher Ecke das kam.

Auch wieder paar Meter und Minuten weiter, meinte ein alter Ex-Kollege, ich würde heute "wieder" aussehen wie "Olga von der Wolga" und bezog sich auf den langen Rock.

Achja, dann an dieser Stelle vielleicht mein gestriges Abend-Outfit:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

(Den Rock kennt Ihr ja schon von rund um Weihnachten)

Jenem Ex-Kollegen bin ich vor ein paar Jahren, als ich glaub ich das erste Mal voller Überzeugung ein Sommerkleid im Sommer getragen habe, über den Weg gelaufen, als er meinte: "Wolfgang, Deine Röcke werden immer lustiger!"  ;D ;D

Bis dorthin hatte er nie Probleme oder verständnisarme Kommentare geäussert, wenn wir zusammen gearbeitet hatten bzw. auch oft gemeinsam im Aussendienst aktiv waren.

Naja, und schon kam gestern Abend meine Kniefanatikerin von vorhin wieder zu mir hinzugelaufen und meinte vor meinem Ex-Kollegen zu mir: "Wolfgang, wann gehen wir mal gemeinsam shoppen!?"  ;D ;D ;D

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.141
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #43 am: 22.01.2024 20:12 »
So, ich muss mal wieder diesen Thread befüllen und damit angeben. Denn innerhalb sehr kurzer Zeit habe ich von voneinander unabhängigen Personen drei nahezu identische Komplimente bekommen.
Die lobenden Worte kamen von Frauen zwischen Ende 20 und Anfang 40.
Und zwar im Laufe jener Veranstaltung letzten Donnerstag:
https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg187667#msg187667

Alle sagten fast im übereinstimmendem Wortlaut, dass sie mich seit vielen Jahren schon sehen und ich immer so geschmackvoll in Stil und Farben gekleidet wäre. Es würde sie immer erfreuen, wenn sie mir begegnen. Und sie hätten schon lange das Bedürfnis gehabt, mir das mal mitzuteilen.

Es war frappierend, denn diese drei Frauen kamen alle innerhalb nicht mal einer Stunde auf mich zu.
😀

Offline Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 521
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Phishing for Kompliments
« Antwort #44 am: 02.02.2024 00:26 »
Frauen finden die Männermode ja auch zum Gähnen und eben auch total langweilig.

Männer mit modischem Mut sind eben wirklich eine willkommene "betörende" Abwechslung. Manchmal habe ich den Eindruck ein Mann im Rock elektrisiert Frauen förmlich.

Meine Frau mag mich mittlerweile nicht mehr in Hosen sehen. Sie ist immer mehr begeistert und genießt es mich in meinen Röcken und Kleidern zu sehen. Sie ist stolz auf mich und meine Röcke ;-)

Die Beharrlichkeit - einfach gegen den Strom seinen Weg zu gehen, ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn ich nur ab und zu mal vorsichtig Röcke tragen würde, wäre das Verständnis viel geringer - "als ob ich ab und zu einen auf Frau machen will".

Weil ich einfach radikal immer Röcke (bzw. Kleider) trage egal wo, ist es eben Normalität geworden und wir gehen zur Tagesordnung über :-) ich bin und bleibe Mann, das reicht.

LG
Jens
Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up