Autor Thema: Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen  (Gelesen 5869 mal)

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.914
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Guten Tag!

[Einleitung]
Wie ihr wisst, habe ich lange überlegt ob ich Rock in der Arbeit tragen soll und wie es bei den Kollegen ankommen könnte. Gerade bin ich über einen Beitrag aus dem Jahre 2004 (!) gestolpert in dem ich das erste Mal darüber sinniert habe. Nach nur 19 Jahren habe ich es dann heuer auch gleich umgesetzt und war seither schon öfters im Rock im Büro.

Anfangs gab es von vielen Kollegen erstaunte Blicke, mal einen Kommentar, von Kolleginnen auch mal Zustimmung.
Offene Ablehnung habe ich aber nicht erlebt. Trotzdem hätte es mich gewundert, wenn jeder meine Röcke toll finden würde.

Nun hatte ich kürzlich auf unserem Sommerfest Gelegenheit, doch zweimal ehrliches Feedback zu erfahren:

Das Mäuschen:
Man wünscht sich ja, Mäuschen beim Kaffeeautomaten zu sein wenn die anderen über einen plaudern. Geht normalerweise nicht, aber in einem längeren Gespräch hat sich eine Kollegin (die in der Firma gut vernetzt ist und mit der jeder gern einen Kaffee trinkt) doch hinreißen lassen mir zu erzählen was das Mäuschen so hören würde:

Da ist die Begeisterung für meine Röcke nicht immer ganz so groß.
Es gibt durchaus Stimmen die sagen "ja, soll er seine Röcke doch tragen, aber warum muss das im Büro sein?" Sie meinte, das hätte sich doch ein wenig angehört nach "leb deine Sachen aus wo du willst, aber lass mich damit in Ruhe.

Kollege 8 Bier
Ein Firmenfest ist doch was feines!
Das Bier ist gratis und wenn man genug davon getrunken hat, kann man auch mal dem Chef oder Kollegen die Meinung geigen!
Gute Sache, da sind wir uns doch einig?

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich das sogar tatsächlich so, denn Kinder und Betrunkene sagen die Wahrheit, so heißt's bei uns. Und die erfahre ich eigentlich ganz gern.
Zu später Stunde kam nun ein ein Mitarbeiter angewackelt, der seit kurzem in meiner Abteilung ist, und sprach mich an.
Unter anderem meinte er auch, was er gar nicht verstehe, sei meine Mode. Er sei auch gleich zum Kollegen D. gegangen und habe den gefragt "verstehst du dem Hirti seine Mode?". Und der habe gemeint, er verstehe sie auch nicht.
Und dann sprach er auch noch ein bestimmtes Outfit an, von dem ich mir zuvor selber Gedanken gemacht hatte ob der Rock nicht zu sexy fürs Büro sei: https://www.rockmode.de/index.php?topic=9192.msg182708#msg182708
Und tatsächlich zeigte sich dass meine Gedanken nicht unbegründet waren, denn er meinte "na die anderen Röcke, okay, aber der Lederrock, den hab ich überhaupt nicht verstanden. Also der Lederrock is schon sehr speziell...?!?!?"

Ganz offensichtlich hat er ihn massiv irritiert und zwar viel mehr als andere Röcke.


meine Erkenntnis
Es hat sich gezeigt dass meine Gedanken zum Rock im Büro doch nicht unbegründet waren.
Die Begeisterung ist nicht so groß wie das mangelnde Feedback erhoffen ließ. Umgekehrt ist die Ablehnung aber nicht so groß, dass sie mir Probleme bereitet hätte. Rock im Büro darf man an mir natürlich weiterhin erwarten.

Trotzdem gilt "Augen auf bei der Kleiderwahl!"
Ein kurzer Lederrock bei einer Frau ist für mich ein Trigger auf den ich anspringe wie Nachbars Lumpi. Und ein Kollege, der ähnliche Vorlieben hat, den kann das gleiche Kleidungsstück an mir wohl auch überaus irritieren. Das gleiche wird auch für andere sexy Kleidungsstücke gelten, die ich an einer Kollegin zwar wahnsinnig gern sehen würde, aber kaum werde. Die werde vermutlich auch ich nur sehr wohldosiert im Büro einsetzen.

Das gilt aber nicht für die Weihnachtsfeier, wo auch manche Kollegin den Vamp nach außen lässt...  (*teufel-smiley*)

Offline nasenbaer

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
  • Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)
    • Meine Yahoo!-Gruppe
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #1 am: 18.10.2023 18:06 »
Die von Dir in Deinem Beitrag erwähnte Irritation ist wahrscheinlich der Punkt, um den es letztlich immer wieder geht. Die Irritationen entstehen dabei meist durch Abweichungen von den Sehgewohnheiten. Ungewohntes, was man selten sieht, irritiert eben mehr, als anderes, an das man sich vielleicht schon gewöhnt hat.
Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #2 am: 18.10.2023 19:56 »
Hallo Hirti

Du kannst machen was du willst es wird immer kritik geben.
Natürlich bin ich als transfrau in sachen mode privilegiert das ist mir schon klar.
Es ist nur logisch das ich im mini zur arbeit erscheine wenn ich lust habe.
Das finden sicher nicht alle toll aber diese freiheit wird mir zugestanden.
Nun mini ist nicht mini es ist ein riesenunterschied ob du einen jeansmini oder einen aus leder trägst.
Ich habe auch schon mit längeren röcken experimentiert und da waren es ausgerechnet die mädels die mir sagten im mini siehst du viel besser oder super aus😍
Was will ich noch mehr den gefallen mache ich ihnen gerne wenn mir der sinn danach steht.
Ich denke auch in sachen mode muss man die schönen momente geniessen.
So sagte vor einiger zeit eine kollegin, von der ich es nie erwartet hätte das mir minis und shorts sehr gut ständen und sie meine outfits toll fände gerade auch wegen der strumpfhosen!
Sie sagte dann aber auch gleich das sei nichts für sie weil sie anscheinend nicht so hübsche beine hätte😉
Lass dir ja deine freude an minis nicht nehmen denn sie stehen dir sehr gut👍
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.701
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #3 am: 18.10.2023 20:11 »
Hoch spannend,  Hirti.
Wirklich ganz ehrliche und umfassende Meinungen erhält man fast von niemandem direkt.
Wirklich darauf vertrauen tue ich nur bei 4 Menschen: Einem Freund und meiner Familie.
Die haben aber alle eine ganz eigene Einstellung zum Thema.

Zu sexy finde ich den Lederrock nicht, aber sowas unterliegt natürlich höchst individuellem Geschmack.

In der Summe interpretiere ich die Reaktion aber so, dass man sich wundert und es nicht versteht, was derzeit bei Mann+Rock systemimmanent ist, damit aber nicht wirklich ein Problem darstellt.

Schmunzeln musste ich bei "sehr speziell". Das war exakt die Wortwahl des Kollegen der mich zuerst in meinem Firmenfetenrock sah. Das mich der Rest dafür gefeiert hat, ließ ihn nur noch staunen.


Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.229
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #4 am: 18.10.2023 21:39 »
Guten Tag!

[Einleitung]
Wie ihr wisst, habe ich lange überlegt ob ich Rock in der Arbeit tragen soll und wie es bei den Kollegen ankommen könnte. Gerade bin ich über einen Beitrag aus dem Jahre 2004 (!) gestolpert in dem ich das erste Mal darüber sinniert habe. Nach nur 19 Jahren habe ich es dann heuer auch gleich umgesetzt und war seither schon öfters im Rock im Büro.

Anfangs gab es von vielen Kollegen erstaunte Blicke, mal einen Kommentar, von Kolleginnen auch mal Zustimmung.
Offene Ablehnung habe ich aber nicht erlebt. Trotzdem hätte es mich gewundert, wenn jeder meine Röcke toll finden würde.

Nun hatte ich kürzlich auf unserem Sommerfest Gelegenheit, doch zweimal ehrliches Feedback zu erfahren:

Das Mäuschen:
Man wünscht sich ja, Mäuschen beim Kaffeeautomaten zu sein wenn die anderen über einen plaudern. Geht normalerweise nicht, aber in einem längeren Gespräch hat sich eine Kollegin (die in der Firma gut vernetzt ist und mit der jeder gern einen Kaffee trinkt) doch hinreißen lassen mir zu erzählen was das Mäuschen so hören würde:

Da ist die Begeisterung für meine Röcke nicht immer ganz so groß.
Es gibt durchaus Stimmen die sagen "ja, soll er seine Röcke doch tragen, aber warum muss das im Büro sein?" Sie meinte, das hätte sich doch ein wenig angehört nach "leb deine Sachen aus wo du willst, aber lass mich damit in Ruhe.

Kollege 8 Bier
Ein Firmenfest ist doch was feines!
Das Bier ist gratis und wenn man genug davon getrunken hat, kann man auch mal dem Chef oder Kollegen die Meinung geigen!
Gute Sache, da sind wir uns doch einig?

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich das sogar tatsächlich so, denn Kinder und Betrunkene sagen die Wahrheit, so heißt's bei uns. Und die erfahre ich eigentlich ganz gern.
Zu später Stunde kam nun ein ein Mitarbeiter angewackelt, der seit kurzem in meiner Abteilung ist, und sprach mich an.
Unter anderem meinte er auch, was er gar nicht verstehe, sei meine Mode. Er sei auch gleich zum Kollegen D. gegangen und habe den gefragt "verstehst du dem Hirti seine Mode?". Und der habe gemeint, er verstehe sie auch nicht.
Und dann sprach er auch noch ein bestimmtes Outfit an, von dem ich mir zuvor selber Gedanken gemacht hatte ob der Rock nicht zu sexy fürs Büro sei: https://www.rockmode.de/index.php?topic=9192.msg182708#msg182708
Und tatsächlich zeigte sich dass meine Gedanken nicht unbegründet waren, denn er meinte "na die anderen Röcke, okay, aber der Lederrock, den hab ich überhaupt nicht verstanden. Also der Lederrock is schon sehr speziell...?!?!?"

Ganz offensichtlich hat er ihn massiv irritiert und zwar viel mehr als andere Röcke.


meine Erkenntnis
Es hat sich gezeigt dass meine Gedanken zum Rock im Büro doch nicht unbegründet waren.
Die Begeisterung ist nicht so groß wie das mangelnde Feedback erhoffen ließ. Umgekehrt ist die Ablehnung aber nicht so groß, dass sie mir Probleme bereitet hätte. Rock im Büro darf man an mir natürlich weiterhin erwarten.

Trotzdem gilt "Augen auf bei der Kleiderwahl!"
Ein kurzer Lederrock bei einer Frau ist für mich ein Trigger auf den ich anspringe wie Nachbars Lumpi. Und ein Kollege, der ähnliche Vorlieben hat, den kann das gleiche Kleidungsstück an mir wohl auch überaus irritieren. Das gleiche wird auch für andere sexy Kleidungsstücke gelten, die ich an einer Kollegin zwar wahnsinnig gern sehen würde, aber kaum werde. Die werde vermutlich auch ich nur sehr wohldosiert im Büro einsetzen.

Das gilt aber nicht für die Weihnachtsfeier, wo auch manche Kollegin den Vamp nach außen lässt...  (*teufel-smiley*)

Ich habe nichts anderes erwartet! Du anscheinend schon. Dachtest du wirklich das dir alle offen, ehrlich mit ihren echten innersten Gedanken gegenüber treten und es auch aussprechen?
Wenn du ihnen den Rücken zu drehst wird alles erdenkliche  geredet und vermutet!
Das Spektrum ist groß! Sei nicht naiv!
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 686
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #5 am: 18.10.2023 22:44 »
Da ist die Begeisterung für meine Röcke nicht immer ganz so groß.
"ja, soll er seine Röcke doch tragen, aber warum muss das im Büro sein?"
Das ist mal wieder so ein toller Satz aus der Reihe: Ich bin ja tolerant, aber... Man hat ein Problem damit, will es aber nicht offen zugeben. So ein bisschen wie: "Ich habe ja nichts gegen Schwule, aber die müssen es nicht offen zeigen!" Die fühlen sich irgendwie dadurch provoziert und meinen, man will ihnen irgendetwas "aufdrücken".

"na die anderen Röcke, okay, aber der Lederrock, den hab ich überhaupt nicht verstanden. Also der Lederrock is schon sehr speziell...?!?!?"
Immer wieder interessant, dass sich Leute den Kopf zerbrechen und irgendetwas verstehen müssen. Dabei gibt es da nicht so viel zu verstehen: Es gefällt dir, du findest es bestimmt bequem und basta! Aber man weiß ja nie, was die reininterpretieren. Zum Beispiel verbinden viele Menschen einen rock- und ledertragenden Mann mit einem Fetisch oder Homosexualität. Vielleicht wollte er sich auf diese Weise nach deinen Präferenzen erkunden, aber auch nicht zu direkt fragen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.266
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #6 am: 18.10.2023 22:56 »
Ich trug gestern und heute einen dunkelblauen, knapp über den Knien endeten Jeansrock zu schwarzen Leggings und Stiefeletten in der Uni. Gestern dazu ein blaues Rudolstadt-T-shirt, heute ein rotes der Band "Ticket to Happyness". Eine Kollegin lobte heute morgen das fröhliche T-shirt und etwas später den Rock. Sie sagte: "Ja, das hat auch was, so ein kurzer Rock."

Keine Ahnung wer sich mit wem weniger lobend über meine Kleiderwahl unterhält. So lange sich die Menschen mir gegenüber freundlich verhalten, kümmert mich dieser Gedanke auch nicht.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #7 am: 19.10.2023 02:07 »
Also ich hab mal die Künstliche Intelligenz von Google namens Bard befragt. Und folgende nette Worte zur Antwort erhalten (Auszug) :

Zitat
"Natürlich gibt es auch Menschen, die der Meinung sind, dass es unanständig ist, wenn ein Mann ein Kleid trägt. Diese Ansicht ist jedoch oft auf traditionelle Geschlechterrollen zurückzuführen. Diese Rollen sind jedoch nicht in Stein gemeißelt und ändern sich im Laufe der Zeit.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Kleidung nicht darüber entscheidet, wer jemand ist. Ein Mann, der ein Kleid trägt, ist nicht weniger ein Mann. Er ist einfach ein Mann, der sich für eine andere Art der Kleidung entschieden hat."

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.427
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #8 am: 19.10.2023 05:09 »
Hallo Hirti

Kommt mir durchaus bekannt vor, was Du geschrieben hast.
Du kannst noch so gut im Rock aussehen. Manche loben Dich dafür. Kritik wirst Du weniger erfahren. Das darüber getratscht wird und Du darüber vieles nicht sofort erfährst ist ganz normal.
Getratscht wird immer über den, der gerade nicht anwesend ist. Und viele kümmern sich mehr um andere als um sich selbst.

Meine Erfahrungen hierzu siehe  hier Kleid im Alltag
Interessant wird es dann ab Antwort #11

Entweder wieder in Hosen zur Arbeit gehen
 oder
weiter im Rock "Jetzt erst recht" oder "gerade zum Trotz"
Du hast die Wahl.

Wenns nicht Dein Rock ist ist es etwas anderes. Irgendein Grund zu tratschen und meckern findet sich immer.

Im Moment hat viel Verwunderung und Unverständnis in der Firma ausgelöst, warum ich nun mit der Bahn in der Firma komme.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.914
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #9 am: 19.10.2023 15:00 »
Ach Jürgen,
wie kannst du doch nur...mit der Bahn fahren.
Interessantes Beispiel! Vermutlich würde es bei mir genau so viel Erstaunen auslösen. (hab ein schönes Firmenauto und bin als Autofan bekannt)

Jean,
keine Angst, ich genieße die schönen Momente im Rock so sehr und lasse mich durch derartige Reaktionen nicht irritieren. Es sind eindeutig meine schönsten Arbeitstage.

cephalus,
eine positive Reaktion zu erhalten während ein skeptischer Zeitgenosse zuhört ist doch immer die größte Genugtuung, oder?

timper,
NATÜRLICH habe ich nichts anderes erwartet.
Die Formulierung  "soll er doch, aber bitte nicht mich damit behelligen", die hat mich doch etwas überrascht.
Du sprichst ja auch öfter mal an dass die Leute viel negativer denken als wir es zu hören kriegen und ich habe es nie bezweifelt.

Früher habe ich es auch vermieden, im Rock dort zu sein, wo potentiell viele Kollegen auftauchen. Dank Rock im Büro konnte ich auch das hinter mir lassen und bin heute nicht nur im Jeanskostüm mit Midi-Godetrock im Büro, sondern war auch schon beim Tanken, beim Reifenhändler...

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.701
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #10 am: 19.10.2023 15:17 »
Auch wenn ich bei der Arbeit Hosen trage, Feiern sind da eine Ausnahme, akzeptiere begrüße ich, wenn ich von Kollegen im Rock gesehen werde. Das ist ja auch schon passiert - grünes Kleid,  finde aber dem Beitrag nicht mehr.

Ja, Hirti,  das entspannt das ganze Leben und macht freier :)

Offline nasenbaer

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
  • Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)
    • Meine Yahoo!-Gruppe
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #11 am: 19.10.2023 17:23 »
Ja, Hirti,  das entspannt das ganze Leben und macht freier :)

Oder wie ich umgekehrt immer sage: "Heimlichtuerei macht (letztlich) einsam."

Für mich gibt es deshalb auch nur eine Richtung: "Vorwärts".

Egal wo sich wer aufregt, entweder es legt sich wieder oder ich ziehe (dann) Konsequenzen, wenn ich wirklich weiß, dass es Probleme gibt.
Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 686
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #12 am: 19.10.2023 18:53 »
Geredet wird immer, gib den Leuten wenigstens einen Grund über dich zu reden und zieh wieder "spezielle" Röcke an  ;)

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #13 am: 19.10.2023 19:30 »
Hallo Hirti

Das habe ich mir fast gedach richtig so👍
Du hast doch so tolle ledershorts 😍 denn es muss ja nicht immer rock sein.
Egal ob mini oder shorts das leben ist zu kurz für langweilige klamotten😁
Und wer es nötig hat hinter meinem rücken das maul über mich zu zerreissen dem mag ich das von herzen gönnen und es geht mir am allerwertesten vorbei.
Für offene konstruktive kritik oder anregungen bin ich aber immer zu haben.

Lg, Jean
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.914
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Was dir die Kollegen nicht über deinen Rock sagen
« Antwort #14 am: 20.10.2023 09:58 »
Hallo Jean!

Danke für die Idee! Ich habe im Sommer oft Shorts getragen und oft waren es auch Ledershorts aus der Damenabteilung.
Nach dem Sommer haben die Shorts aber eher Pause bis zum nächsten Frühling und machen Platz für schöne Herbstsachen. Bei Shorts ist mir die sportliche Tragevariante mit Sneakers und transparenten FSH etwas zu sportlich fürs Büro, und die elegante viel zu sexy.  Kurze Shorts mit schöner FSH und Stiefeln stehen in puncto Sexyness einem kurzen Minirock um nichts nach sind eher ein Ausgehoutfit.

Mein Bürolook diese Woche war so wie der hier, nur Poloshirt gegen Hemd getauscht:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up