Autor Thema: Anekdötchen und Geschichtchen, wie sie ein berocktes Leben schreibt  (Gelesen 5989 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.668
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Die sollte ich am besten einer meiner Ex-Freundinnen mal zum Lesen geben. Genau vor dieser Konstellation hatte sie größten Bammel. Am liebsten hätte sie genau deswegen eben nur Mädchen mit mir gehabt.

Und wo war ihr Problem?
Meinem Sohn ist schon bewusst, dass er von Fremden fast immer für ein Mädchen gehalten wird, aber er findet Mädchen ok ;).
Er wundert/ärgert sich nur manchmal, dass ich nicht für eine Frau gehalten werde (Vollbart,  110kg, muskulös, 194cm)  ;D.
Meiner Frau und mir ist es egal, ob sie Leute von meiner hübschen Tochter oder von mein Sohn sprechen, er muss sich wohl fühlen. Ob das gerade baggy Jeans oder Kleid sind wechselt täglich.

Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.919
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Worin ihr Problem lag?

Naja, letztlich darin, was die anderen Leute so denken und hintenrum erzählen, dass sie es immer erklären müsste, dass der Sohn gehänselt würde und dadurch Nachteile erleiden würde. Ich hätte meinen Kampf gehabt, mit Ihr einen potentiellen Sohn gleichberechtigt an die Kleidungsvielfalt heranzuführen. Das wäre mit ihr nicht möglich gewesen. Vielleicht doch, denn: was zerbreche ich mir schon jetzt den Kopf über Probleme, die ich vielleicht gar nicht haben werde, und wenn ich sie mal habe, sehen sie ganz anders aus als vorher gedacht. Worin ihr Problem lag? Letztlich durch frühe, tiefe seelische Verletzungen (weit vor meiner Zeit) entstandene Minderwertigkeitsgefühle, kurzum unentwickeltes Selbstbewusstsein.

So gesehen, war es wohl besser so, wie es letztlich war.

Aber das gehört nun wirklich nicht hierher in den Thread, denn das sind zwar Geschichten, die das Leben schreibt, aber keine Geschichtchen und Anekdötchen, die das berockte Leben schreibt. Und um die geht es hier im Thread, weit jenseits von partiellen Defiziten.

Dir jedenfalls Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Situation und Deinen Jungs! Wenn der Jüngste kein Problem damit hat, auch als Mädchen gesehen zu werden, weil "er findet Mädchen ok", so ist das ein Zeichen von geistiger Größe. Ein Selbstbewusstsein, das viele Männer allenfalls durch einen schwierigen Lernprozess erlangen könnten.

Danke für Deine Story!

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.668
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Ach ich hatte lange Bedenken,  dass die Kleidungswahl des männlichen ¾s der Familie dem einen oder anderen gelegentlich zum Nachteil gereichen könnte, im Gegensatz zu meiner Frau, die das immer als selbstverständlich und unerheblich gesehen hat.

Die Praxis lehrt, es ist unerheblich und wird weitgehend als selbstverständlich aufgenommen, wenn es in unserem Umfeld und in unserer Art und Weise praktiziert wird.

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.967
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Hallo Cephalus

Vielen Dank für Antwort #23 am: 04.03.2022 16:39

Das Beste was ich in den letzten Tagen hier im Forum lesen durfte.
Glückwunsch und vielen Dank dafür. 👍😊

Ich hoffe, das ich auch bald wieder was gutes zum Forum beitragen kann. Ansonsten halte ich mich erstmal hier raus.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen


Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.000
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Ich finde die Geschichte von dir wirklich super und freue mich, sie aus all der Spreu in diesem Thema herausgelesen habe, Cephalus.
Auch wenn es mir nicht vorstellbar erscheint, sie in unser eigenes Familienleben zu transferieren so macht es mir doch Mut und Hoffnung dass das Thema  "Papa trägt Röcke und Kleider" nicht warten muss bis ich 60 bin und mein Volksschulkind volljährig geworden ist.

Peter53Muc

  • Gast
Ich finde die Geschichte mit deinen Söhnen wunderbar und auch die Einstellung von deiner Frau und dir finde ich super.

LG Peter

Offline M.L.

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Kilt und Rock Ich liebe es.
Lieber Schwaben Rocker  Jürgen
Sei doch froh das das nicht mehr als anstösig angesehen wird
Das ist doch auch unser kleiner erfolg das man uns so wie wir sind akzeptiiert ???!!!
Liebe Grüße M.L.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.668
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Gestern sitze ich mit meinem Sohn vorm Rechner, eigentlich wollten wir nach einem Lehrvideo für die Schule suchen, als er meint :

"Papa, ich brauche ein Kleid das nicht so warm ist."

Er hat recht, ihm passen nur noch seine Strick- und Sweatkleider.

Das muss schnell geändert werden,  daher öffne ich einen geeigneten Onlineshop.
Wir stöbern, erst bei den Jungskleidern  ;), dann auch abwechselnd bei den Männerkleidern ;) ;D und beraten uns, als meine Frau gerade ins Büro kommt.

Sie fragt was wir am Rechner machen.
Mein Sohn antwortet:

"Wir suchen nach schönen Kleidern für Papa und mich!"

"Ach so, ja, Du braucht wirklich mal ein luftigeres Kleid."


Offline Olivier

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 310
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Sehr schön! Wenn nur alle so entspannt wären.
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up