Autor Thema: Eine Generation junger Männer definiert Männlichkeit neu  (Gelesen 2514 mal)

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.116
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Die Grundfrage(n) die ich mir stelle:

1. Macht es für den neutralen Betrachter ünerhaipt einen Unterschied, ob ein Mann einen Rock trägt (der nicht gerade ein Kilt ist) oder ein geblümtes Kleid.

2. Verbindet irgendwer die Kleidung automatisch mit Femininität, wenn nicht andere Komponenten dazukommen, wie Haarfarbe, Haarlänge, Perücke, Makeup usw.

3. Ist es für andere in irgendeiner Weise relevant, ob Standard, Mann mit Rock, femininer Mann, als Frau verkleideter Mann usw.


1. Macht es für den neutralen Betrachter ünerhaipt einen Unterschied, ob ein Mann einen Rock trägt (der nicht gerade ein Kilt ist) oder ein geblümtes Kleid?
Wenn du mit einem neutralen Betrachter einen Dritten meinst, zu dem oder der der Träger keine Verbindung hat, dann Nein, weil ein Fremder anderen uninteressant ist.

2. Verbindet irgendwer die Kleidung automatisch mit Femininität, wenn nicht andere Komponenten dazukommen, wie Haarfarbe, Haarlänge, Perücke, Makeup usw.
Nein, kommt auf das Gesamtbild an.

3. Ist es für andere in irgendeiner Weise relevant, ob Standard, Mann mit Rock, femininer Mann, als Frau verkleideter Mann usw.
Für einen Dritten ohne gegenseitige Relation ist es ohne Bedeutung.

Meine Konklusion wie auch in Erfahrung gebracht:
Am fremden Ort kann man alles tragen. Je näher man an Familie, Freunde, Kollegen etc. kommt, je mehr bedeutet die Ausstrahlung, und dann macht es einen Unterschied, ob man männlich oder weiblich rüberkommt. Beim geblümten Kleid, sowie bei einer Perücke und Makeup, ist meiner Meinung nach eine Grenze überschritten worden.

Gruß
Gregor


https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.964
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
3. Ist es für andere in irgendeiner Weise relevant, ob Standard, Mann mit Rock, femininer Mann, als Frau verkleideter Mann usw.

Gestern habe ich mal wieder eindringlich erlebt, dass es absolut keinen, auch nur im Geringsten interessiert wenn Mann den ganzen Tag im leichten Sommerkleid unterwegs ist und seinem Alltag nachgeht.

Ganz ehrlich hätte ich das vor einiger Zeit nicht mal erträumt.
Wärst du zierlicher, würdest du häufiger entsprechende Kommentare bekommen. Dein mächtiger Körperbau und die Größe entrückt das aber, was den Kleidern die Erotik nimmt. Ich sehe halt nur normale Kleidung an einem Mann. Bei mir sieht es immer nach Kleid aus. Ich könnte auch einen Kohlensack umhängen und das würde komischerweise die Leute triggern.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.171
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Dein mächtiger Körperbau und die Größe entrückt das aber, was den Kleidern die Erotik nimmt.

Mag in bestimmten Fällen stimmen.

Doch vielen von uns geht es wohl eher weniger um die Erotik. Jedenfalls schon gar nicht um die weibliche Erotik.

Greift man auf ein Kleid zurück, das sehr spielerisch mit den Elementen der weiblichen Erotik umgeht, dann weckt man beim Betrachter auch die Erwartungshaltung, dass da ein Körper mit entsprechender erotischer Ausstrahlung, und zwar weiblicher erotischer Ausstrahlung drinsteckt. Ist das nicht der Fall, dann gibt es bei manchen Männern eine Enttäuschung beim Angucken.

Dem entgeht man, indem man eben Kleider einsetzt, die weniger mit der weiblichen erotischen Ausstrahlungskraft spielen.

Andererseits könnte man dem zurückgeschickten Spaghettikleid von Cephalus auch unterstellen, es spiele vor allem im Brust-/Schulter-Rückenbereich mit einer bestimmten weiblichen Erotik. Bei Cephalus tat es das auf seiner Weise. Auf gehobeneren Campingplätzen sieht man vergleichbares an Frauen im fortgeschrittenen Alter und Volumen. Da triggert es aber auch nichts, was mich an Erotik erinnert. Geht mir jedenfalls so.

Und das aktuell gezeigte Kleid von Cephalus, das lange Leinenkleid, spielt deutlich weniger auf Erotisches an. Wirkt aber anders 'anziehend' - im doppelten Sinne. Ich stelle mir Cephalus in Hosen deutlich weniger attraktiv vor wie z.B. in diesem Kleid.

Auch wir Männer können 'Erotik' - nur halt ein wenig anders. Und Brad Pitt im Troja-Outfit ließ Frauen dahinschmelzen...

Offline Hanna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tights everyday!
    • Instagram
  • Pronomen: Sie
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
jerseydress by tightseveryday, auf Flickr

culture skirt wirkt alleine durch den körperbau für mich schon recht feminin.
Da sind kleider natürlich eine augenweide, das darf man neidlos zugestehen.



Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.964
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Auf gehobeneren Campingplätzen sieht man vergleichbares an Frauen im fortgeschrittenen Alter und Volumen. Da triggert es aber auch nichts, was mich an Erotik erinnert. Geht mir jedenfalls so..
Ja, weil diese Frauen selbst nicht anziehend auf Männer wirken (außer dem Ehegatten vielleicht).

Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.276
  • Geschlecht: Männlich
Geht es vielleicht auch mal ohne Erotik.

Viele Menschen wollen einfach nur bekleided sein. Und selbst die, die Kleidung mit der Körperform abstimmen, wollen deswegen noch lange nicht darin zum Sexopjekt mutieren. In tiefen Ausschnitten, bauchnabelfrei und in superkurzen Röcken kommen doch nur ganz bestimmte Personen daher. Die meisten Frauen haben nie im Leben hohe Pfennigabsätze oder ein Spaghettiträgerkleid getragen. Deswegen sieht man es im  Alltag auch sehr selten. Wenn man also die "Schlampen" rausrechnet, bleibt eine Menge Kleidung übrig, die Männlein wie Weiblein gleichwohl steht.

Gerade germanische Frauen haben deutlich männliche Figuren. Was Männern nicht steht, steht denen auch nicht. Alles passt jedem, solange man es mit dem Sexappeal nicht übertreibt. So wie bei Heels, wenn man sich für 5cm statt 10cm entscheidet.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.964
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Also ich sehe sehr viele Mädels bei uns bauchfrei rumlaufen.

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.599
Hallo Skirtedman,

Zitat
Greift man auf ein Kleid zurück, das sehr spielerisch mit den Elementen der weiblichen Erotik umgeht, dann weckt man beim Betrachter auch die Erwartungshaltung, dass da ein Körper mit entsprechender erotischer Ausstrahlung, und zwar weiblicher erotischer Ausstrahlung drinsteckt. Ist das nicht der Fall, dann gibt es bei manchen Männern eine Enttäuschung beim Angucken.

Allerdings sehe ich es auch nicht ein, mich bei der Kleiderauswahl einzuschränken, um Enttäuschungen bei irgendwelchen Beobachtern zu vermeiden. Ich trage das, was mir gefällt und die einzige, die ein Vetorecht hat, ist meine Frau. :)

Zitat
Dem entgeht man, indem man eben Kleider einsetzt, die weniger mit der weiblichen erotischen Ausstrahlungskraft spielen.

Ich habe damit kein Problem. Wenn mich jemand im Kleid erotisch finden sollte, was eher unwahrscheinlich ist, fände ich das positiv, aber darauf lege ich es nicht an. Es muss mir gefallen und meine Frau nicht in Ohnmacht fallen lassen, das reicht. ;)

So ganz ist mir auch nicht klar, warum Männer nicht auch mit weiblicher Erotik spielen dürfen. Die Jugend von heute ist da sehr viel lockerer drauf als wir. Der aktuelle Trend ist Femboy und die spielen da ganz easy die ganze Bandbreite weiblicher Erotik hoch und runter.

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.171
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Danke, Barefoot-Joe, dass Du mit in der Diskussion bist  :)

Dem ist kaum was hinzuzufügen.

Ich ziel jetzt speziell auf das da ab:

Ne meine herren beim besten willen nicht bei ausschnitt und spaghettiträgerchen gibts für mich rein optisch eine grenze.
...
Natürlich ist nichts einzuwenden wenn ein mann zarte unterwäsche trägt.
Aber wenn dann die unterwäsche zur oberbekleidung wird ist das beim besten willen nicht mein ding, das gilt auch für damen.

Ja, dieses Statement, Spaghettiträger seien Unterwäsche, kenne ich aus dem Mund verschiedener Frauen. Eine Ex-Freundin zum Beispiel sah das genauso. Nun hatte sie nicht so einen Vorbau, mit dem sie wuchern konnte - für mich (an ihr) völlig ausreichend übrigens - doch wohnte dieser Aussage auch ein gewisser Neid inne. Andererseits war ihr vieles zu lästig gewesen im Sommer, weil es ihr zu warm war. Angefangen von Flucht in den Schatten (obwohl sie Sonne mag) bis hin zu eingeschränkter Aktivität, weil sie bei 26 Grad mächtig  ins Schwitzen kam. Hätte sie an sich Spaghettiträger zugelassen, hätte sie sich etliche Tage angenehmer gestalten können - zum Teil mir dann ja auch (weil ich ja mit in den Schatten musste, ich ja auch keine körperliche Aktivität mehr hatte...).

Für mich ist, seit Frauen begonnen haben, Spaghettiträger als Oberbekleidung zu tragen, dies freilich ganz klar Oberbekleidung.

Und was Frauen tragen, das können Männer auch tragen - ganz im Sinne der Gleichberechtigung.

Und ich liebe Spaghettiträger! Spaghettiträger als Oberbekleidung ist die beste modische Erfindung seit der Erfindung des Rocks. Bei warmen Temperaturen muss ich mich fast zwingen, etwas anderes als Spaghettiträger anzuziehen. So wirklich freiwillig mache ich es nur dann, wenn ein Mehr an Sonne bald zuviel des Guten bedeuten würde.

Ansonsten sind Spaghettis einfach genial, was Sonnetanken angeht, aber auch, was die Entlüftung des Körpers angeht. Da besteht die geringste Gefahr eines Hitze- und Feuchtigkeitsstaus.

Gerade gestern hatte ich zwei Outfits an mit jeweils einem grauen Spaghetti-Top. Erst zum Sonnetanken. Später zur Vermeidung eines Hitzestaus in einem von der Tagessonne aufgewärmten Flachbau. Hätte ich die Outfits getragen, die die anwesenden rund 60 Männer und Jungs anhatten, mir wäre in jedem dieser Outfits bestimmt die Brühe runter gelaufen.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
  Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

https://up.picr.de/43616180gd.jpg (Beitrag) // https://up.picr.de/43616215oa.jpg (Beitrag)
(Der linke Rock ist blau-weiß gemustert, nicht so wie auf dem Bild er erscheint...)

Es gibt für mich im Sommer nichts genialeres wie Spaghettiträger als Bekleidung. Und da will ich nicht mit Neid auf die Damen schauen, die sowas ganz selbstbewusst anziehen.

Okay, ich hatte unter den rund 60 anwesenden Damen gestern Abend nur eine einzige Mitstreiterin, aber das ist mir egal. Mir geht Wohlfühlen vor Konformismus.

Nun noch eine Begebenheit am Rande & Wasser auf die Mühlen von Hanna:
Am Nachbartisch hinter mir (ich im linken Outfit) fragte ein kleiner Junge in die Runde:
"Warum hat der da ein Unterhemd an?"  ;D ;D
Die drei Frauen aus drei Generationen an diesem Tisch hatten sich 'sonntagsfein' gemacht und alle drei Kleider waren hochgeschlossen - was mir definitiv auch wiederum zu warm gewesen wäre...

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.964
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
die die anwesenden rund 60 Männer und Jungs anhatten, mir wäre in jedem dieser Outfits bestimmt die Brühe runter gelaufen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei denen nicht die Brühe gelaufen ist. Also ich hab immer wie ein Wiedehopf gestunken bei so heißen Wetter, das mir früher schon die Hosen und Baumwoll T-Shirts auf den Keks gingen. Die haben ja alle eine Stärke. In langärmligen Frauenoberteilen schwitz man aber nicht wie in Männeroberteile, muss ich feststellen.

Offline ikm4799

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 114
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Schade, dass dieser Thread zu diesem sehr interessanten Artikel, von einer Einzelperson gekapert wurde.  :(
Einigkeit und Recht auf Freizeit.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.171
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Hm.

Wen genau meinst Du?

Und in welcher Weise wurde der Thread gekapert?

Gruß,
Wolfgang

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.067
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Wieso Einzelperson? Hier sind doch mehr als 5 Leute am Schreiben, wenn ich die letzten Beiträge durchschaue.
Ich trage was mir gefällt und was mir gut tut, egal was die anderen labern. Heute wieder im Rock auf Arbeit. Wünsche euch einen schönen Tag

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.599
Hallo Skirtedman.

Zitat
Und ich liebe Spaghettiträger! Spaghettiträger als Oberbekleidung ist die beste modische Erfindung seit der Erfindung des Rocks. Bei warmen Temperaturen muss ich mich fast zwingen, etwas anderes als Spaghettiträger anzuziehen. So wirklich freiwillig mache ich es nur dann, wenn ein Mehr an Sonne bald zuviel des Guten bedeuten würde.

Das kann ich nur unterschreiben. Ich habe es heute gerade wieder gemerkt. Bei 31 Grad trage ich normalerweise auch nur dünne, kurze Kleider mit Spaghettiträgern. Heute ging das nicht, weil Onlinemeeting mit Kamera und die Leute sind eher konservativ. Also ein Wickelkleid angezogen, das zwar dünner Stoff ist und kurze Ärmel hat, aber das war dann doch relativ warm. Danach dann gleich in das Spaghetti-Minikleid und ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich weiß nicht warum, aber die Schultern strahlen offenbar jede Menge Wärme ab. Auf jeden Fall war das gefühlt locker 5 Grad kühler.

Zitat
Es gibt für mich im Sommer nichts genialeres wie Spaghettiträger als Bekleidung. Und da will ich nicht mit Neid auf die Damen schauen, die sowas ganz selbstbewusst anziehen.

Genau. Ich sehe das auch nicht als Unterwäsche, nur weil die Träger kaum vorhanden sind und die Schultern frei sind. Im Grunde ist die Argumentation die gleiche wie beim Rock: Warum soll ich mich mit warmer, enger Kleidung quälen, wenn der Rock / das Spaghettitop/Kleid viel luftiger und bequemer ist? Weil die anderen das für unpassend halten? Darüber sind wir beim Rock auf jeden Fall alle schon lange raus, oder? ;)

Zitat
"Warum hat der da ein Unterhemd an?"  ;D ;D

*g* Unterhemd kam bei mir jetzt noch nicht vor, aber "Guck mal Mama, der Mann sieht wie eine Frau aus!" hatte ich schon ein paar Mal.

Kleine Story zu Kindern:  Letzte Woche musste ich einen neuen Personalausweis beantragen und dafür auf da Bürgerbüro. Das ist bei uns am Markplatz, neben einer Eisdiele. Als ich ankam, war noch alles ruhig und wie üblich dauerte der Verwaltungsakt eine ganze Weile. Als ich rauskam, saß eine gesamte Grundschulklasse auf den Stufen des Bürgerbüros und war heftig aber ruhig am Eislecken. Und da musste ich jetzt im Kleid durch. In einem sehr auffälligen Kleid. Das war eine Show sage ich euch... Die Kiddies nehmen in dem Alter ja auch kein Blatt vor den Mund und müssen alles und jeden auf das seltsame Wesen aufmerksam machen - natürlich in voller Lautstärke.  Fun fact: Fünf Meter weiter beginnt der Außenbereich des Eiscafes - und der saß voll mit Rentnern, die Kindergeschrei dann doch erstaunlich gut hören konnten. Jedenfalls waren Kaffee, Kuchen und Eis plötzlich Nebensache.  Ich kam mir ein wenig vor wie ein Eichhörnchen, das man in einen Zwinger mit Dobermännern geworfen hatte, schnappte mir flott meinen Roller und sauste von dannen. Auf jeden Fall hatten alle danach mit Sicherheit etwas zu erzählen und einige Eltern durften sicher auch unbequeme Fragen ihrer Sprösslinge beantworten. ;)

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.778
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Ich kam mir ein wenig vor wie ein Eichhörnchen, das man in einen Zwinger mit Dobermännern geworfen hatte, schnappte mir flott meinen Roller und sauste von dannen. Auf jeden Fall hatten alle danach mit Sicherheit etwas zu erzählen und einige Eltern durften sicher auch unbequeme Fragen ihrer Sprösslinge beantworten. ;)

So schlimm :o  ;)

Auch wenn Ferdi vermutlich noch eine Pirouette gedreht hätte, hätte ich vermutlich auch das Weite gesucht.

Ich bin mir nie so recht sicher, welches Kleid bzw. welcher Rock in den Augen des unvoreingenommenen, geschockten Betrachters jetzt auffälliger oder schlimmer ist, bzw. ob es überhaupt noch einen Unterschied macht, wie der Rock beschaffen ist. Eine Ausnahme bilden da wohl nur anerkannte Männerkleider und -röcke


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up