Autor Thema: Im Rock auf der Arbeit  (Gelesen 14451 mal)

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.813
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #210 am: 27.11.2022 13:35 »
Freiwillig?
Wer am Monatsende seine Rechnungen bezahlen muss, hat nicht wirklich eine Wahl.

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #211 am: 27.11.2022 13:42 »
Ausweg aus dem Arbeit - Rock/Hose-Dilemma: bei der nächsten Bewerbung gleich mit Rock sich vorstellen: Dann ist der Bewerber ehrlich. Und der Arbeitgeber kann ehrlich entscheiden, was ihm wichtig ist.

Das klappt aber nur wenn der Bewerber ausgezeichnete Qualifikationen hat oder der Bewerber durch den Fachkräftemangel die Stelle fast sicher hat.
Auch wenn wir im Jahr 2022 sind, ist das Schubladendenken immer noch sehr groß.

LG Ralf
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.075
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #212 am: 27.11.2022 14:12 »
Lieber MAS,
das Thema Kleidung und Kleidungsvorschriften hatten wir in diversen Themen doch schon hinlänglich durchgekaut.
Allermeistens entspricht es den Gesetzen, wenn Arbeitgeber bestimmte Kleidung vorschreiben.
Der Mitarbeiter bekommt Geld dafür, dass er bestimmte Leistungen erbringt und auch das Unternehmen mit seinem dienstlichen Handeln und Auftreten repräsentiert.

Demnach ist die Behauptung falsch, dass ein Arbeitgeber Kleidung nicht vorgeben dürfe.

In einem woken Staatsbetrieb, wo es mehr und mehr auf Quoten und Ideologien statt Fachwissen ankommt, mag das anders aussehen, in der Privatwirtschaft ist es nunmal so und die Freiheiten der persönlichen Darstellung sind deutlich geringer.
Wer sich dagegen sperrt, in einem Geschäft mit Uniform oder zumindest klaren Regeln, diese Regeln einzuhalten, hat sich eindeutig im falschen Betrieb beworben. Verständlicherweise wird man dann auch vor Gericht verlieren. Dass Stewardessen erfolgreich gegen zu hohe Absatzschuhe geklagt und Recht bekommen haben, ist kein Erfolg gegen eine Kleidungsvorschrift, sondern gegen Schuhe, die schwere Verletzungen wie blutende Füße verursacht haben. gegen "gesunde" Uniform-Schuhe wäre eine Klage aussichtslos gewesen.

Ob in der aktuellen Arbeitsmarktlage jeder freiwillig dort arbeitet, wo er gerade ist, lasse ich mal offen. Das wäre eine ganz andere, vor allem auch politische Diskussion.

Ebenso bringt es nix, über Sinn und Unsinn von Arbeitsschutz zu sprechen. Die Regeln sind einzuhalten. Punkt.

An dieser Stelle sind weitere Diskussionen über Kleidungsvorschriften eigentlich obsolet.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #213 am: 27.11.2022 14:26 »
Es gibt bestimmt Firmen, wo man sehr liberal ist, und wo auch Mann-im-Rock nicht als Problem betrachtet wird. Ich kann mir zum Beispiel kreative Milieus wie Werbeagenturen oder Verlage vorstellen. Oder IT-Firmen.
Aber wo man mehr konservativ ist, ist es mir unvorstellbar, dass man mit dem Grundgesetz als Waffe überhaupt etwas erreichen können, und selbst innerhalb solcher kommt es zu Veränderungen, Beispiel die Krawatte.

Ist man wirklich eine Kapazität ohne Gleichen kann man bestimmt überall so gekleidet gehen, wie man es möchte. Die meisten können Firmen nach ihrem Kopf wählen.

Gruß
Gregor

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.


Offline Stadtneurotiker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Männlich
    • stadtneurotikr
    • neudinho37
    • Ansichten aus dem Millionendorf
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #214 am: 27.11.2022 16:54 »
Gestern auf einer Tagung sprach mich ein Mann, der selbst im Pflegebereich arbeitet und Personal anstellt, er sei selbst sehr konservativ aufgewachsen, habe ich sehr liberalisiert, arbeite aber im konservativen Bayern und hätte, sollte sich jemand im Rock oder mit einer Tätowierung bei ihm bewerben, Bedenken wegen der zu pflegenden Kundschaft, so dass er bei gleichem beruflichen Fähigkeiten unter zwei Bewerbern wohl eher den in Hose bzw. ohne Tätowierung einstellen würde.
Bekommt er als Personaler so viele Bewerbungen, dass er die große Auswahl hat? Das bezweifle ich.
Wer heute Pflegeeinrichtungen von innen sieht, wird feststellen, wie divers die zu wenigen Mitarbeiter*innen sind.
Lieb doch, wen Du willst! Und trag doch, was Dir gefällt!

Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 812
    • Kleider machen Männer
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #215 am: 27.11.2022 21:08 »
Freiwillig?

Ja. Oder hat dich einer mit der Pistole gezwungen, den Arbeitsvertrag zu unterschreiben?
Wissenschaft ist der letzte Stand des Irrtums

Offline Silkman

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Rock it!
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #216 am: 27.11.2022 21:27 »
Freiwillig?

Ja. Oder hat dich einer mit der Pistole gezwungen, den Arbeitsvertrag zu unterschreiben?
Es gibt da so Pistolen in moderner Form - ein Din-A-4 Blatt mit der Überschrift "Räumungsklage" kann zumBeispiel seeehr motivieren, in Kanalarbeiter-Hosen rumzulaufen...

Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.070
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #217 am: 27.11.2022 21:34 »
Hallo,
hat schon mal einer von Euch einen Betriebs-Ersthelfer-Kurs im Rock besucht? Da heißt es ja immer, man solle bequeme Kleidung anhaben.
Bei mir steht morgen ein solcher an.
Gru,
ChrisBB

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #218 am: 27.11.2022 21:56 »
Hallo,
hat schon mal einer von Euch einen Betriebs-Ersthelfer-Kurs im Rock besucht? Da heißt es ja immer, man solle bequeme Kleidung anhaben.
Bei mir steht morgen ein solcher an.
Gru,
ChrisBB

Ich habe früher die Teilnehmer ausgebildet, und war manchmal bei den Damen etwas irritiert. Wenn du lieber einen Rock tragen möchtest ist das im Normalfall kein Problem.
Allerdings würde ich dir eine a-Linien Rock empfehlen.

Gruß Ralf
Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.716
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #219 am: 27.11.2022 22:25 »
Freiwillig?

Ja. Oder hat dich einer mit der Pistole gezwungen, den Arbeitsvertrag zu unterschreiben?
Es gibt da so Pistolen in moderner Form - ein Din-A-4 Blatt mit der Überschrift "Räumungsklage" kann zumBeispiel seeehr motivieren, in Kanalarbeiter-Hosen rumzulaufen...

Deswegen wohnt auch jeder FREIWILLIG in der Wohnung, in der er wohnt. Sollte einem der Vermieter nicht passen, gibt es ja eine unendliche Auwahl passenderer Vermieter.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Janna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Weiblich
  • I love tights😎
    • tightshiker
  • Pronomen: Sie
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #220 am: 27.11.2022 22:32 »
Hallo,
hat schon mal einer von Euch einen Betriebs-Ersthelfer-Kurs im Rock besucht? Da heißt es ja immer, man solle bequeme Kleidung anhaben.
Bei mir steht morgen ein solcher an.
Gru,
ChrisBB

Hallo Chris

Da wäre mir vor allem ein kurzer rock zu unpraktisch.
Aber ich denke mal ein etwa knielanger rock geht sicher.

LG, Janna
"I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 812
    • Kleider machen Männer
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #221 am: 27.11.2022 22:33 »
Deswegen wohnt auch jeder FREIWILLIG in der Wohnung, in der er wohnt. Sollte einem der Vermieter nicht passen, gibt es ja eine unendliche Auwahl passenderer Vermieter.

Exakt so sieht es aus.
 
Wenn wir wüssten, was wir alles freiwillig tun, bzw. uns mal selbstkritisch diese Frage stellen .... da würden manche aus dem Staunen nicht mehr rauskommen ...
Das wäre aber genug Stoff für ein eigenes Thema.
 
Auf der Arbeit trage ich freiwillig Hosen. Im Winter lange helle Jeans, im Sommer knielange und meist farbige Jeans.
Bei richtiger Affenhitze ist die Minimalkleidung aus besagter kurzer Hose + Tanktop angesagt. Und natürlich barfuß.
 
Viele Grüße,
Lars
Wissenschaft ist der letzte Stand des Irrtums

Offline Silkman

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Rock it!
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #222 am: 27.11.2022 22:39 »
Freiwillig?

Ja. Oder hat dich einer mit der Pistole gezwungen, den Arbeitsvertrag zu unterschreiben?
Es gibt da so Pistolen in moderner Form - ein Din-A-4 Blatt mit der Überschrift "Räumungsklage" kann zumBeispiel seeehr motivieren, in Kanalarbeiter-Hosen rumzulaufen...

Deswegen wohnt auch jeder FREIWILLIG in der Wohnung, in der er wohnt. Sollte einem der Vermieter nicht passen, gibt es ja eine unendliche Auwahl passenderer Vermieter.

LG, Micha

... Wobei es langsam eng wird - die meisten Vermieter akzeptieren nur noch Kandidaten mit exotischen Namen und/oder Kostenübernahme durch das Jobcenter.
Zumindest hier in Frankfurt, der Stadt der sozialen Vereinigungen (Geldinstitute + Versicherungen)...

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.716
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #223 am: 28.11.2022 00:34 »
... Wobei es langsam eng wird - die meisten Vermieter akzeptieren nur noch Kandidaten mit exotischen Namen und/oder Kostenübernahme durch das Jobcenter.
Zumindest hier in Frankfurt, der Stadt der sozialen Vereinigungen (Geldinstitute + Versicherungen)...

Echt? Gibt es immer noch Wendehälse?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.361
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #224 am: 05.12.2022 15:46 »
Bei Esprit hat mich nun ein Rock lieb angeguckt, der sich meiner Meinung nach wirklich gut fürs Büro eignen könnte:
Nicht zu kurz, nicht zu eng, nicht zu sexy, und ohne jegliches feminines Beiwerk unkompliziert kombinierbar.
(Link)

Ich hab ihn mir mal bestellt und lass mich überraschen ob er mir gefällt und mich meiner Idee vom Rock im Büro näherbringen möchte. Dann stellt sich noch die Frage ob er auch in der kalten Jahreszeit brauchbar zu kombinieren ist, oder ob er erst in Kombination mit Frühlingshemd und Sneakers cool aussieht.

Mir hätte auch die Kombination aus diesem Rock mit diesem passenden Pullover sehr gut gefallen, aber erstens ist mir die Kombination zu teuer und zweitens war der Pullover in den größeren Größen rasant vergriffen.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up