Autor Thema: Das erste man im Rock oder Kleid  (Gelesen 38284 mal)

Offline Ferdi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 996
  • Geschlecht: Männlich
  • "Schade dass ich am Hintern keine Augen habe"
    • Emanzipation ist keine Einbahnstrasse
Re:Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #15 am: 21.04.2006 09:53 »

Was natürlich zu Schwierigkkeiten führte,sie nannten mich dann Transvesit und meinten mit so einem Mann wollten sie nicht mehr ..so nach dem Moto ich wäre für sie kein Mann..... pasta

Hallo Klaus!

Ãœber diesen Blödsinn wundere ich mich immer wieder. Spieß umgedreht: Hosentragende Frauen sind doch keine richtigen Frauen! Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach dieser Schwachsinnsdefinition eine Transvestitin. Nichtgefallen äußern dürfen sie ja, schließlich ist das eine persönliche Geschmacksfrage und es gibt so viele Geschmäcker wie Menschen, aber das ständige Gerede von .."ist kein Mann" zeugt nur von geistigen Kurzschlüssen im Gehirnkasten. Oder glauben solche Leute wirklich noch, die Erde sei eine Scheibe und wenn man schneller als 40 km/h fährt, führe das zum Tod (Nobelpreisverdächtige Aussage eines Zeitgenossen anläßlich der Inbetriebnahme der ersten Eisenbahnlinie von Nürnberg nach Fürth).

An solchen Aussagen kann man nur sehen was für große Hohlräume manche Zeitgenossen noch in ihren Köpfen haben. Eine der Hauptziele der Männerrock-Foren und der verschiedenen Webseiten von rocktragenden Männern sehe ich darin, diese Vakua in den Gehirnen mit vernünftigen und wahrheitsgemäßen Inhalten aufzufüllen. Und das werden wir im Laufe der Zeit auch schaffen.

"Steter Tropfen höhlt den Stein"

Gruss,
Ferdi
Freiheit heißt, sich von anderen unterscheiden zu dürfen.

Offline kalotto

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.376
  • Geschlecht: Männlich
  • Gruss vom Lendspitz
    • MenInSkirts
Re:Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #16 am: 18.04.2007 18:00 »
bei mir war es mit 2, damals nach Ablegen der Windeln usus, Strickstrumpfhose (die fürchterlich kratzte), und Rockerl, im Kinderfasching ging ich öfter als Mädchen und wurde kaum erkannt, und von 12 - 19 nahm ich Mutters ausgemusterte Kleider zum Baden, nachts und sehr geheim. Dann lange nichts bis voriges Jahr, Gruss, kalotto
Unisex=Einbahnstraße? Dann bin ich Geisterfahrer ;)
Er kam sich underdressed vor und nähte sich Röcke

Offline Rockfan-ol

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
    • damenschuhfans forum
Re:Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #17 am: 24.08.2007 18:20 »
ich bin in sachen Rock noch ein totales Greenhorn, habe erst vor einigen Wochen mein faible für den Rock enteckt


lg damenschuhträger

Offline bussard

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #18 am: 20.03.2008 05:06 »
Hallo,

ein Taufkleid war das Erste Kleid in meinem Leben.

Ein Kleid hatte ich noch nie an,dafür Röcke,den ersten mit 15 Jahren.

 :)


Offline Arthur

  • Schreibfaul
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #19 am: 26.03.2008 10:10 »
Hallo
Bin neu;MEIN erstes mal war war mit ca.20.Bin seither nicht mehr losgekommen.Habe mehr Röcke als Hosen im Kasten.Sind auch schöner u.angenehmer zu tragen als Hosen

Offline Yoram

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn der Weg frei ist, dann geh doch einfach los.
Re:Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #20 am: 27.03.2008 20:39 »
Bei mir war es Anfang 20 als Student. Eine Bekannte meiner Mutter hat ihren Kleiderschrank entrümpelt. Im Karton mit allem Möglichen war auch ein karierter Rock. Weil noch ein paar andere passende Accessoires im Karton waren, bin ich an Fasching als "Mittelaltertyp" mit Rock und Rüschenhemd ausgegangen. Danach war 20 Jahre Pause. Auf der Suche nach Mittelalter-Klamotten im Internet bin ich auf Angebote von "Schottenröcken" gestoßen. Mein Interesse war wieder geweckt. Bei weiterer Suche bin ich auf Homepages von "Rockern" und auch zu diesem Forum gelangt. Dadurch wurde ich ermutigt, meiner Neugier Taten folgen zu lassen. Seit 1 Jahr bin ich in der Freizeit ab- und zu mit Rock unterwegs, und es hat für mich inzwischen etwas selbstverständliches bekommen.

Schöne Grüsse

Yoram

Offline Rockträger1

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Männlich
    • http://picasaweb.google.de/Nassmann/RocktrGer
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #21 am: 10.07.2008 16:41 »
Hallo,

So mit 20 Jahren hatte ich mal ein Rock und Kleid angezogen aber noch heimlich und es war klasse.

Gruß

Rockträger1

Offline Seravajan

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 456
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #22 am: 25.08.2008 00:30 »
Öffentlich hatte ich mit ca. 26 Jahren einen Rock getragen. Heimlich jedoch schon mit 8 oder so. Auch lange Haare gefielen mir sehr. Aber ein Mädchen wollte ich auch nicht sein. Eher im Stile alte asiatisches Bekleidungen.
Wenn Männer wirklich Männer wären, könnten sie auch ganz souverän Röcke und/oder Kleider tragen, anstatt sich durch das ausschließliche Tragen von Hosen beweisen zu müssen, daß sie Männer seien.
Nils Pickert

Offline Ce_Jäger

  • 777
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Männlich
  • -_-
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #23 am: 26.08.2008 01:04 »
das erste mal.

Mit elf oder zwölf neugierig ausprobiert was Muttern so im Schrank hat. Ganz Heimlich, denn dass war ja sowas von unnormal, geradezu Verboten, krank und was sonst noch...

aber irgendwie schön.
leider nicht erlaubt. Mann macht sowas nicht...

tja, schwerer Irrtum :)

dann mit über zwanzig hab ich erst gemerkt dass es garnicht verboten ist. Dass es nur ungewöhnlich ist.
Und dementsprechend frei meinen Kilt oder Rock getragen.

und bald wirds auch im Umfeld normal sein.

gruß
Ce
...ob Hose oder Rock - was sollte es denn für einen Unterschied für mich machen?

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.909
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #24 am: 26.08.2008 01:18 »
Ungewöhnlich ist das Neue.
Wäre es nicht ungewöhnlich,
würde es nicht normal.

 :)

Grüße
Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline Robin

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #25 am: 07.09.2008 22:45 »
Mit etwa 23 gab mir eine Freundin bei einen Besuch einen langen Wickelrock zum Anziehen, weil ich auf dem Weg zu ihr völlig einregnete und meine Jeanshosen klatschnass waren. Besser einen Rock als gar nichts an, sagte sie, enthielt sich ansonsten jeden Kommentars, ob mir Rock gut stände.

Dann war um Röcke für mich jahrelang Funkstille, bis ich im Internet Rock-Foren wie dieses fand, mich per ebay und Anprobe im Handel an die richtige Größe heran tastete. Nun beanspruchen auch Röcke Platz in meinem Kleiderschrank.
 

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.909
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #26 am: 08.09.2008 00:37 »
Hallo Robin,

wenn du schon soweit bist, um im Handel eine Anprobe zu machen (sprich Kaufhaus usw.), dann hast du schon einen sehr grossen Schritt zum Rocktragen in der Öffentlichkeit gemacht.
Bei den meisten ist das eher umgekehrt. Erst mal im Internet schauen, was so "geht"...

Ich finde das toll  ;)

Grüße
Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Sweety

  • Gast
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #27 am: 09.09.2008 08:52 »
Hi zusammen,
tja, mein "erstes Mal" war mit 5 oder 6. "Sandkastenspielerei" halt :D
Dann mal mit 15, weil (wie oben schon beschrieben) ich auch mal durchgeregnet bei meiner Freundin ankam. Ihre Mutter gab mir einen nicht ganz knielangen weiten Jeansrock und ein rückenfreies Top dazu. Die waren echt cool drauf und wir hatten eine Menge Spaß an dem Abend ;)!
Dann Jahrelang nix. erst mit ca 36 hab ich mich an mehr getraut und auch manches mal übertrieben :-X
Ich habe mich komplett als Frau gestylt, mit allem, was dazugehört. Aber keine Angst, den Gedanken an "Überlaufen hatte ich nie. Dann müßte ich ja wieder Hosen Tragen ;D . Ich bin auch heute noch ab und zu als "Svetlana - Janina" unterwegs, habe halt viele nette Leute kennengelernt. Meißtens ist meine Freundin auch dabei. Sie findet es Cool und mich süß im Rock. Die meißten ihrer Freunde kennen mich im Rock. Die meißten meiner ehemaligen naja, Freunde halt nicht. Ich habe für mich einmal wieder festgestellt, Freunde erkennt man in der Not! Als meine Exfrau mich der Wohnung verwies, weil sie nicht einmal mehr den Kilt (meine Vorliebe) ertragen konnte, waren die meißten sogenannten Freunde halt auch weg. ( :D Meine Tante hat mich sogar "enterbt"! ;D ) Jetzt lebe ich viiiel freier!
Bei der Arbeit kann ich leider keinen Rock tragen, in der Werkstatt gilt halt !Arbeitsschutzbekleidung! und bei Kundenbesuchen, naja, Nadelstreifen müssen es nicht sein, aber Henkersstrick sollte schon >:(
Ich umgeh das oft mit Texasfliege 8).
Was ich darunter trage geht keinen was an, immerhin gibt die "Damenabteilung" viel mehr her, als das "Herrenregal".  Ich liebe das Gefühl von hauchdünnen Strings mit Nylons und Strumpfhalter unter der "derben" Arbeitskleidung.
Viel Spaß beim"Rocken"
Jürgen

Offline Sylvester

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #28 am: 06.10.2008 12:25 »
Mein erstes mal war etwa mit 12. Meine ältere Schwester wollte wissen, wie der kleine Bruder in Ihrem Konfirmationskleid aussieht.  Und so wurde ich postum in ein Mädchen verwandelt.  Ich fand nichts schlimmes daran, und außerdem war ich überaus neugierig, wie sich so etwas anfühlt. Zu dieser Zeit hatte ich auch längere Haare, so daß es vorkam, daß ich auch in Hosen für ein Mädchen gehalten wurde.

Später war ich auf die Mädchen neidisch. Sie konnten so viel hübsche Sachen anziehen und ich als Junge durfte das nicht. Statdessen gab es immer nur das häßliche 08/15 Zeugs, daß ich irgendwann zu hassen begann.  Das ist nun schon 25 Jahre her. Heute habe ich mich dank etwas Mut mit allem ausgestattet, was mir gefällt. Nur die Welt hat sich in modischen Dingen um mich herum eher zum schlechteren entwickelt.

Sylvester

Offline martin77

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 218
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das erste man im Rock oder Kleid
« Antwort #29 am: 20.10.2008 03:03 »
So wie es scheint war ich in diesem Fall ein echter "Spaetzuender", denn meinen ersten Rock habe ich angezogen, als ich 32 Jahre alt war. Bedingt durch einen Unfall habe ich Probleme mit meinen Beinen bekommen und musste Stuetzstrumpfhosen tragen. Nach 2 Tagen konnte ich einfach nicht mehr, diese Struempfe unter der Hose tragen. Durch die Waermeentwicklung schwollen die Beine derart an, dass ich wieder in die Klinik musste. Eine nette Schwester hatte dann die geniale Idee, es einfach mit einem Rock zu probieren.
Das wollte ich am Anfang ganz und gar nicht, ich wehrte mich, aber es war die einzige Loesung. Die ersten Roecke waren etwa knielang, waren alle so etwas wie Kilt-style, wenns windig war sah man immer meine Struempfe mit Strapsen. Mir war das so peinlich, aber zwei Jahre spaeter kamen dann die ersten Stuetzstrumpfhosen, und ab da ging es bei mir. Ich fuehlte mich da mehr "richtig angezogen",und ab dann hatte ich auch keine Probleme mehr mit den Roecken. In der Zwischenzeit sind die Struempfe etwas duenner geworden, jetzt nur noch Grad II, und meine Roecke etwas kuerzer. Seit dieser Zeit bin ich frei von allen Hemmungen, und es ist ein sehr NORMALES Kleidungsstueck geworden. Ich habe zwar auch noch Hosen, aber die ziehe ich nur dann an wenn ich nicht zu lange tragen muss. Alles andere waere dann wieder gegen meine Gesundheit.
Also, der Rock als "Retter"? Wer will, kann es so sehen, fuer mich trifft es zu.
Gruss
Martin77

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up