Autor Thema: Im Rock auf der Arbeit  (Gelesen 164410 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #870 am: 05.04.2024 13:56 »
Schön, wenn das Arbeitrsrocken bei Euch weitergeht  ;D

Ja, jeder Arbeitsplatz eignet sich für andere Outfits.

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.093
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #871 am: 05.04.2024 22:49 »
Wenn ich zehn Daumen hätte, -alle wären oben!
Der Rock, die Schuhe und natürlich die feine Strumpfhose; so muß dat!
Nicht Johannes. Joachim!

Offline Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #872 am: 07.04.2024 00:05 »
Ich glaube - für uns passt das Sprichwort "Frech kommt weiter" - einfach machen.

Keiner wird uns von sich aus die Einladung aussprechen, Röcke zu tragen und Selbstbewusstsein bekommen wir halt nicht geschenkt.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Als Inhaber kann mir keiner direkt das Rocktragen auf Arbeit verbieten.
Doch meine eigentlichen Arbeitgeber sind unsere Kunden aus einer brandenburgischen Kleinstadt mit vielen Dörfer.

Nach meinen ersten öffentlichen "Gehversuchen" im Rock im Ostseeurlaub 2022 wählte ich ja den radikalen Weg und trug ohne große Vorwarnung von jetzt auf gleich nur noch Röcke - egal wo - nachdem ich einige Monate vorher in meiner Freizeit Röcke tragen ausprobiert und etliche "gesammelt" hatte.


Ja, gerade auf Arbeit war es ein enormes Selbstbewusstseins Training - vor allem auch zu den Mitarbeiter.

Und für die vielen unausgesprochen Fragezeichen in den Augen unserer Kunden, war der Artikel "Mann im Rock" in unserer Tageszeitung schon sehr hilfreich. In unserer Provinz erreicht man auf jeden Fall so noch sehr viel Aufmerksamkeit - was irgendwie auch wieder gut fürs Business ist ;-)

Es wird immer auch mal Ablehnung  geben. Doch vor allem Frauen, die gerne Röcke tragen oder getragen haben, sind begeistert.
Probleme haben eher andere Männer - ich selbst hatte ja vorher auch keine Ahnung, wie cool sich Röcke tragen und hätte es bestimmt auch nicht verstanden.

Nachdem man aber merkte, dass ich trotzdem immer noch der "Gleiche" bin, ist es jetzt eigentlich Normalität.
Und je normaler man sich gibt und bewegt, um so normaler wird es auch wahrgenommen - ich fühle mich männlicher den je.

Anfeindungen habe ich bisher nicht erlebt.  Einmal gab es vor einem Jahr einen blöden Kommentar von einer Frau auf Instagram: "Bist schwul wa" - "Das nicht normal in frauenkleider". Darauf habe ich geantwortet, ja -das es leider noch nicht normal ist und das Hosen vor einigen Jahrzehnten für Frauen auch nicht normal waren!
Warum ein Mann im Rock schwul sein soll, habe ich noch nicht verstanden. Ich trage doch nicht Röcke um anderen Männern zugefallen - ich erlebe eher das Gegenteil - irritiert sein.

Auf das Tragen von Röcken zu verzichten, kann ich nicht mehr ... nur sehr gut auf das Tragen von FSH  ;)

Viele Grüße
Jens
Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #873 am: 07.04.2024 01:46 »
Klasse, lieber Jens! So machst Du das richtig! Und es zeigt, in Brandenburg ist man auch nicht so engstirnig, wie man es oft hört. Du tust was Gutes für den Ruf Deines Bundeslandes!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 627
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #874 am: 07.04.2024 10:42 »
Und für die vielen unausgesprochen Fragezeichen in den Augen unserer Kunden, war der Artikel "Mann im Rock" in unserer Tageszeitung schon sehr hilfreich. In unserer Provinz erreicht man auf jeden Fall so noch sehr viel Aufmerksamkeit - was irgendwie auch wieder gut fürs Business ist ;-)

Der Artikel war sicherlich auch gutes "Marketing" für euer Fachgeschäft. Als Mann im Rock hat man schon eine gewisse "Prominenz", vor allem in so einer Kleinstadt. Jede Kleinstadt hat so ihre Persönlichkeiten, die jeder kennt oder zumindest mal gesehen hat und die dann oft auch einen Spitznamen bekommen. Als männlicher Rockträger hat man wegen seiner "Andersartigkeit" schon großes Potential, um so eine "Lokalberühmtheit" zu werden. Das hat halt auch den Vorteil, dass es sich schnell rum spricht und man dich besser "einordnen" kann.

Offline Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #875 am: 08.04.2024 00:07 »
Ja, mein Großvater hat schon Fernseher verkauft und repariert - in unserer Umgebung kann ich nicht unerkannt herum laufen ... heute war ich in einem kleinen Dorf und es kam ein älteres Ehepaar per Fahrrad an und der Mann wollte scherzhaft wissen, "was ich hier mache und warum ich nicht in meinem Fernsehladen bin" - na das gleiche wie sie - mal raus aus der Stadt bei dem sonnigen Sonntag :-) - ich kannte ihn aber nicht ...

Das war das Gute damals im Urlaub - da kannte mich keiner. Ich glaube der Anfang ist am schwersten. Erstmal ein ganz neues Körpergefühl - zum Anderen ist man als Mann nicht gewohnt modisch beachtet zu werden - was sich wie ein Spießrutenlauf anfühlen kann.

Ja, anfangs fand ich das gezielte Schauen der Leute sehr unangenehm - jetzt finde ich es cool, grüße und genieße es. Immerhin wir haben die Freiheit uns etwas zutrauen, was selbst stinkreiche Männer sich nie trauen würden.

Ich denke mit den ganzen Reaktionen verhält es sich wie mit einem Eisberg - wir bekommen eh nur die Spitze mit.

Brandenburger poltern nicht gleich los - sind etwas reservierter - dafür ist Lob dann auch ernst gemeint.

VG Jens

P.S. ... aber ohne unser Forum hätte ich es wahrscheinlich nicht gewagt bzw. nicht durch gehalten. Und nun ist aufhören keine Option mehr für mich - dafür sind mir jetzt Hosen viel zu unbequem!
Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #876 am: 08.04.2024 00:11 »
Der Mann in dem Dorf hat Dich auf Deinen Rock also nicht angesprochen, Jens?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Silkman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 610
  • Geschlecht: Männlich
  • Rock it!
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #877 am: 08.04.2024 00:21 »
[...]

Ich denke mit den ganzen Reaktionen verhält es sich wie mit einem Eisberg - wir bekommen eh nur die Spitze mit.

Brandenburger poltern nicht gleich los - sind etwas reservierter - dafür ist Lob dann auch ernst gemeint.

VG Jens

Hier in Hessen sagt man "nicht geschimpft ist genug gelobt" ...  :D

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #878 am: 08.04.2024 00:30 »
[...]

Ich denke mit den ganzen Reaktionen verhält es sich wie mit einem Eisberg - wir bekommen eh nur die Spitze mit.

Brandenburger poltern nicht gleich los - sind etwas reservierter - dafür ist Lob dann auch ernst gemeint.

VG Jens

Hier in Hessen sagt man "nicht geschimpft ist genug gelobt" ...  :D

Ich dachte, der Spruch sei schwäbisch.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #879 am: 08.04.2024 00:37 »
Gestern war eine Postzustellerin da, die einige Monate nicht da war. Und sie meinte zu mir ob es eine Schürze wäre - ein selbstgenähter Rock - sie war begeistert. Aber sie hatte mich schonmal im Rock gesehen.

Wahrscheinlich war sie beeindruckt, dass ich immernoch meine Röcke trage.

Mit dem Mann im Dorf habe ich über alles mögliche gesprochen - der Rock war kein Thema.

Es ist sehr selten, dass mich einer direkt darauf anspricht.

Wenn ich von mir aus etwas zu
meinem Rock sage, dann höre ich öfter, dass man sich schon gewundert hat oder es OK findet - warum auch nicht ... Hier ist man halt höflich und rätselt lieber ...
Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #880 am: 08.04.2024 00:58 »
Hier ist man halt höflich und rätselt lieber ...

Wo nicht?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.394
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #881 am: 08.04.2024 02:26 »
Ist hier im Süden auch so. Manchen Leuten sieht man an, das sie fast vor Neugier platzen, aber sie trauen sich mich nicht zu fragen.
Bisschen mutigere, die fragten dann eben meine Frau, wenn ich nicht in der Nähe war.

Meine Frau sagte nur: "Fragt ihn doch selbst"  ;D

Und "nicht geschimpft ist genug gelobt"
Ist in Baden-Württemberg auch üblich. Hatte auch schon solche Chefs  ;)
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.896
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #882 am: 08.04.2024 09:15 »
Hehe... ich dachte der Spruch mit dem "nicht geschimpft... " wäre österreichisch.
Vermutlich gilt er überall weil ein Lob den Leuten oft genau so schwer über die Lippen kommt wie ein Kommentar zu unseren Outfits.
Ich selber gebe mir sehr viel Mühe, ein Vorgesetzter zu sein bei dem der Spruch nicht gilt. Man muss aber dann auch mal das Gegenteil von Lob aushalten können - gilt in beide Richtungen.

Jens,
ich finde deine Freude an Röcken immer wieder großartig und auch deine Art dich zu präsentieren und dein Geschäft zu repräsentieren.
Mir geht's übrigens genau so: Ich weiß nicht ob ich ohne dieses Forum und seine ehrlichen Mitglieder den Schritt zum Rock gewagt hätte und davon, in den Outfits in die Arbeit zu gehen die ich heute trage, hätte ich vielleicht ewig nur geträumt.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.135
  • Geschlecht: Männlich
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #883 am: 08.04.2024 10:01 »
Hehe... ich dachte der Spruch mit dem "nicht geschimpft... " wäre österreichisch.
Vermutlich gilt er überall weil ein Lob den Leuten oft genau so schwer über die Lippen kommt wie ein Kommentar zu unseren Outfits.
I

Wir haben es auch hoch oben an der Nordsee. Und da Leute im Allgemeinen keine Kommentare zu etwas gebem, wohl eigentlich überall?
Amerikaner könnten eine Ausnahme sein, stelle ich mir vor.
Gruß
Gregor

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.896
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Im Rock auf der Arbeit
« Antwort #884 am: 18.04.2024 09:55 »
Gestern war wieder Rock-im-Büro Tag.
Gut, eigentlich besteht diese Arbeitswoche zur Hälfte aus Rocktagen, aber am Montag habe ich kein Bild gemacht.

Gestern habe ich mich für einen eher femininen Look entschieden und einen schlanken Bleistiftrock zu meinen Schnürschuhen mit 5cm Absatz getragen. Das Hemd ist aus der Herrenabteilung und etwas weiter geschnitten, damit die Kombination nicht gar so supereng streng anliegt.

Einen netten Kommentar habe ich morgens von unserer Putzfrau bekommen: Sie ist eine ganz liebe freundliche Person die aber nicht gut deutsch spricht, weshalb wir bisher kaum unterhalten haben. Jeden morgen ist die erste im Büro und hat mich daher schon oft im Rock oder Kleid gesehen. Gesagt hat sie noch nie etwas. Gestern meinte sie dann strahlend: "Oh, so schön angezogen!"
Das hat mich doch sehr gefreut.
In der Mittagspause haben ein Kollege und eine Kollegin noch gemeinsam überlegt ob ich sie eher an die Outfits von Offizierinnen erinnere (die in Filmen auch oft solche mittelhohen Schuhe mit Bleistiftrock tragen), oder an die Schuhe die Männer zur Zeit der französischen Revolution getragen haben.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.




 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up