Autor Thema: Ich mag mich mit Rock nicht mehr  (Gelesen 3207 mal)

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.010
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #15 am: 10.05.2024 12:06 »
Seit etwa 3 Wochen merke ich, dass ich mich mit meiner früheren Leidenschaft, nicht mehr wohl fühle.
Gerade eben, habe ich meinen Lieblingsjeansrock und dazu eine feine schwarze Strumpfhose angezogen , aber als ich mich damit im Spiegel sah, gefiel es mir nicht mehr und ich habe mich wieder umgezogen. Ist das jetzt nur wieder so eine Phase und die Lust auf den Rock kommt irgendwann zurück, oder kann es wirklich sein, dass man sich damit nicht mehr identifizieren kann.
Ich hoffe wirklich auf eure Hilfe, vielleicht hat ja jemand von euch auch schon ähnliche Erfahrungen, in der Vergangenheit gemacht.

Ich wurde wiederholt in verschiedenen Lebensphasen, von unterschiedlichsten Leuten immer mal wieder konsultiert, weil ich einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hätte. Schön, wenn das verschiedentlich so wahrgenommen wird.

In zumindest einem Punkt überrascht mich das nicht, denn mein Röcketragen ist längst Bestandteil meiner Lebensphilosophie geworden, die sich durchaus so zusammenfassen lässt:
"Freiheit", "Gerechtigkeit", "Selbständigkeit".

Ich würde bis heute keine Röcke tragen, wenn Frauen schön brav bei ihren Kleidern und Röcken geblieben wären.
Wer weiß, vielleicht würde ich jetzt als Frau verkleidet rumlaufen. Oder auch nicht. Oder mich als eine solche fühlen wollen. Oder auch nicht.

Für mich stellt sich nicht die Frage, Hose oder Rock. Deswegen kann ich nicht mitreden, dass ich jemals dem Rocktragen als solchem, oder mittlerweile dem Kleidtragen überdrüssig geworden wäre.

Und seit ich vor knapp 10 Jahren Strumpfhosen auch als dekoratives Element in meinen Outfits eingesetzt habe (und ich über diesen Weg dann auch zum alltagstauglichen Einsatz von Kleidern gekommen bin), haben sich meine Stilvarianten - in meinen Augen - deutlich erweitert.

Was ich aber sagen kann - und dahin führten mich Deine Ausführungen, Peter - ist, dass ich einige Kleidungsstücke, die ich vielleicht vor kurzem noch so toll gefunden habe und mich ins Zeug gelegt habe und keine Kosten gescheut habe, sie zu bekommen, mir wenige Monate später an mir irgendwie so gar nicht mehr gefallen.  Und ich rede nicht von "Habenwollen", vier Mal tragen und wieder wegwerfen, also ich rede nicht von "Fast Fashion".

Manchmal ändert sich der eigene Geschmack. Da ich aber so eine Vielfalt an Kleidungsstücken habe, auch zahlenmässig, schlägt das insgesamt bei mir nicht zu Buche.

Trotzdem kann ich sagen, dass ich einem Großteil meiner damaligen Looks vor meiner Strumpfhosen- bzw. Kleidphase mittlerweile recht generell meistens so gar nichts mehr abgewinnen kann.

Ich glaube, der Durchschnitt der Rockmänner hier im Forum hat weder zahlenmässig noch stilgemäß eine ähnlich große Vielfalt. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass man mit dieser eher eingeschränkten Vielfalt schneller dem ganzen überdrüssig werden kann.

Und ebenso wenn man nicht jedesmal so selbstsicher, mal mehr, mal weniger sicher unter die Leute geht und zudem noch in Widerstände von seiten der Verwandtschaft oder Freunden eingebunden ist, kann ich mir vorstellen, dass man sein Tun öfter und stärker hinterfragt.

Und nicht nur der Geschmack ändert sich über die Zeit, sondern auch das Aussehen, man altert, der Körper verändert sich. Was man einst so toll fand, mag jetzt nicht mehr ähnlich wirken im Spiegelbild.

Das, was ich Dir aus meiner Sicht mit auf den Weg geben möchte, ist darüber nachzudenken, ob vielleicht die von Dir bisher gesetzten Grenzen bzgl. Stile, die Du bevorzugt hattest, eventuell mal versuchst, "links" oder "rechts" ein klein wenig mal zu erweitern. Vielleicht ist es wirklich so, dass Dein Geschmack gepaart mit den dahingezogenen Jahren, sich ein wenig verändert hat. Vielleicht verschafft ein neues Kleidungsstück am Rande Deiner bisherigen Grenzen einen neuen frischen Wind in Deinem Kleidungsschrank. Vielleicht entdeckst Du mit ein bisschen Experimentiergeist eine neue Freude am freiheitlichen Kleidungsstil.

Das sind meine langen Worte bzw. paar Gedanken dazu.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.135
  • Geschlecht: Männlich
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #16 am: 10.05.2024 13:48 »
Hallo Peter,

du hast nicht länger dieselbe Lust wie einst, Röcke zu tragen, schreibst du. Wir haben wohl alle erlebt, dass etwas, wofür wir uns interessiert haben, ja vielleicht gebrannt haben, in den Hintergrund tritt oder ganz wegfällt. Könnte ein Sport sein, Politik, oder irgendein Hobby. Das kann zum Beispiel vom Alter abhängig sein, oder weil man zu einer neuen Erkenntnis kommt, oder man lieber seine Zeit anders verwenden möchte.
Es kann auch sein, dass du nur momentan die Lust dazu verloren hast. Nur du selbst kannst das so richtig wissen oder fühlen.
Es kann auch sein, dass du, wie Wolfgang schreibt, Spur wechseln solltest. Bei Bekleidung spielt bestimmt das Alter eine Rolle. Ich zum Beispiel habe nicht dieselbe Faszination für kurze Röcke wie früher. Hat mit Figur, Spiegel und Selbsterkennung zu tun. Der Saum rückt demzufolge an die Knie näher, und ich kann/könnte sowieso immer weniger in den Damenabteilungen finden.
Im Kilt fühle ich mich wohler, angenehmer. Der sieht aus, wie nun mal ein Kilt aussieht, ob von jungen oder alten Männern getragen. 
Im Kilt brauche ich mich weder wie ein(e) Teenager(in) zu kleiden noch wie eine alte Frau, sondern ich kann einfach ich sein, wenn auch noch außergewöhnlich gekleidet und das total entspannt.

Kann aber auch momentan sein und sich deshalb ändern.


Gruß
Gregor

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.010
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #17 am: 10.05.2024 15:01 »
Ja, vielleicht gibt es etwas, was Deinem heutigen Enpfinden nach viel besser Dir steht, Peter.

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #18 am: 11.05.2024 09:40 »
Peter , ich weiß ja nicht wo du so genau wohnst und wie deine Interessen sind.
Aber vielleicht hilft es dir wenn du aus dem Thema Rock mal so eine Event Geschichte machst. Also vielleicht mal schauen was so für Veranstaltungen für dich infrage kommen und darauf dann konzentrieren. Das ist für mich die Würze an dem Thema. Und da freue ich mich riesig drauf und überlege mir dann nach welchen Rock mir dann gerade so ist.
Das können Musikveranstaltungen sein oder zb Sommerkino aber vielleicht gibt’s für dich ja noch andere Themen.
Für mich ist das Thema zu schade um es zu einem Alltagsding „ verkommen „ zulassen.
Ich vergleiche es immer mit Ballkleider von Frauen wo es ein ganz besonderes Ereignis ist diese Kleider zu tragen und wo sie sich schon Wochen vorher drauf freuen sie zu tragen.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!


Offline Peter55Muc

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 578
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #19 am: 11.05.2024 23:23 »
Hallo liebe Freunde, ich danke euch allen für die netten und auch bestimmt hilfreichen Anmerkungen, ich denke das ich in meinen Leben aktuell an einen Punkt angekommen bin, um einiges zu überdenken.wie und für was ich mich entscheiden werde, kann ich noch nicht beurteilen, ich weis nur, dass ich einiges ändern will und muss, um wieder etwas Glücklicher zu werden.

Ganz liebe Grüße

Peter

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.093
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #20 am: 11.05.2024 23:26 »
Sei ganz lieb umarmt und brüderlich auf die Schulter geklopft.
Du bist nicht allein.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline nasenbaer

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
  • Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)
    • Meine Yahoo!-Gruppe
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #21 am: 12.05.2024 11:55 »
Ich habe auch nicht jeden Tag die gleichen Bedürfnisse und meine Bedürfnisse haben nicht immer die gleiche Intensität. Das geht vermutlich Frauen auch nicht anders. Manchmal "brezel" ich mich gerne auf und "ziehe alle Register", inklusive Schminken, Schmuck und weiterer weiblicher Accessoires und manchmal lasse ich mir meinen Bart auch mal ein paar Tage "stehen" und mache "Papa-Pause-Tage", besonders, wenn ich handwerklich aktiv oder im Garten tätig bin.

Meiner Meinung nach verbessert das die Akzeptanz durch meine Frau, wenn mich lackierte Fingernägel oder meine Kleidungswahl nicht davon abhalten trotzdem mal "einen Nagel in die Wand zu schlagen". Wenn mich meine Outfits von meinen "Papa- oder Mann- Aufgaben" abhalten würden, könnte ich die Ablehnung meiner Frau sogar verstehen... ;)

P.S.: Sie zieht sich zuhause auch anders an, als wenn sie weg geht... ;)
Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #22 am: 12.05.2024 12:47 »
So ähnlich geht’s mir auch. Das ist abhängig davon was man so vorhat. Geht’s Abends weg wird gestylt.
Mache ich Sport komme ich auch gut in Sportsachen klar.
Alles ist abhängig von der Situation. Alles zu seiner Zeit. Darin liegt die Würze.
Würde das alles zu einer 24/7 Geschichte verkommen wäre es schade drum.
Und völlig richtig - so geht’s Frauen auch .
Da sind dann für das Styling schnell 1-2 Stunden nötig. Ging mir am Samstagabend zum German Fetischball auch so.
Alleine die Vorbereitung ist schon ein wichtiger Teil des Abends. Ein Teil der Freue und des Spaßes.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline Peter55Muc

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 578
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #23 am: 13.05.2024 11:30 »
Hallo ihr Lieben, ich habe heute noch frei und habe mich heute Morgen entschlossen einen Jeansrock und eine 15 den FSH anzuziehen, dazu Tshirt und Sneakers.
Ich war in der Apotheke und beim Getränkemarkt und es hat sich sehr gut angefühlt, mir fiel zumindest nicht besonderes auf, was ich berichten könnte. Auch bei meiner Frau sah ich keine Reaktion auf meine Kleidungswahl. Es geht wohl wieder aufwärts, auch dank euch allen.

Besonders Liebe Grüße

Peter

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #24 am: 13.05.2024 11:49 »
 ;D

Ist doch unsere Rede ;)
Natürlich hat man mal mehr und mal weniger Bock auf Rock. Das geht mMn den meisten so.
Bei mit erhöht Sonne und Wärme definitiv die Lust auf Einröhriges.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #25 am: 13.05.2024 12:13 »
Es geht wohl wieder aufwärts, auch dank euch allen.

Besonders Liebe Grüße

Peter

Na, das ist doch super, lieber Peter! Und ich freue mich, dass wir als Forumsgemeinschaft Dir was Gutes tun konnten! :D

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #26 am: 13.05.2024 13:46 »
Hallo ihr Lieben, ich habe heute noch frei und habe mich heute Morgen entschlossen einen Jeansrock und eine 15 den FSH anzuziehen, dazu Tshirt und Sneakers.
Ich war in der Apotheke und beim Getränkemarkt und es hat sich sehr gut angefühlt, mir fiel zumindest nicht besonderes auf, was ich berichten könnte. Auch bei meiner Frau sah ich keine Reaktion auf meine Kleidungswahl. Es geht wohl wieder aufwärts, auch dank euch allen.

Besonders Liebe Grüße

Peter
Ich könnte mir vorstellen das du dich unter Druck setzt in dem du vielleicht nicht geeigneten „ Vorbildern“ nachzueifern suchst.
Nur du entscheidest was ,wann,wo. Für dich entscheidend sind deine Lebensumstände und deine Beweggründe. Alles zu seiner Zeit!
Bedenke; man kann auch nicht geeigneten Vorbildern nachlaufen. Such dir das was zu dir passt!
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline Peter55Muc

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 578
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #27 am: 16.05.2024 14:20 »
Hallo meine lieben, ich durfte am Montag ganz spontan und mit viel Freude einen Tag im Rock erleben. Es war wie früher, ich hatte einfach große Lust schon am Morgen eine 15 den FSH und einen Jeansrock anzuziehen und so, ergänzt mit Sneakers und Tshirt, Besorgungen zu erledigen. Es war ein sehr schöner Tag, der sogar am frühen Nachmittag mit einem Termin beim HNO endete. Ich wollte einfach den Termin so gekleidet wahrnehmen, weil es sich für mich sehr normal anfühlte.
Ihr hattet alle Recht, man kann nichts erzwingen, die Lust darauf kommt von alleine zurück.

Dankbare liebe Grüße

Peter

Online high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 11.764
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #28 am: 16.05.2024 15:36 »
Gut so! Einfach machen ohne sich zu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen. Oder die spontanen Gelegenheiten zu zerreden. :)

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Ich mag mich mit Rock nicht mehr
« Antwort #29 am: 16.05.2024 17:38 »
Ist doch schön, Peter!

Ausser ein paar (hätte ich das groß schreiben müssen?) Dauerrockträgern ist das vermutlich be jedem so. Mal Rock, mal Hose, mal Kleid, nach Lust und Laune.


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up