Autor Thema: Frage, woran man Männlichkeit festmacht  (Gelesen 4146 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #30 am: 27.11.2020 22:28 »
Ich wüsste gar nicht, was ich ohne Hilfe wäre!

Mein Bruder, der leider schon verstorben ist, meinte immer, jeder sei seines eigenen Glückes (oder Peches) Schmied. Er meinte manchmal, niemand habe ihm je etwas geschenkt.
Ich dagegen empfinde mich immer wieder als dermaßen beschenkt, von meinen Eltern, von meinen Geschwistern, auch von eben diesem Bruder, von Freund*innen und jetzt seit über 20 Jahren von meiner Frau.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Hier sitze ich mit dem genannten Bruder am Rand des Gand Canyon, am 1.11.1982. Ich habe ihm es mehrmals gesagt, wie viel er mir geschenkt hat, aber er hat es irgendwie nicht geglaubt.

Er war ein Mann, ich bin ein Mann, und doch waren/sind wir in vielem so verschieden. Einen Rock anzuziehen wäre ihm nie in den Sinn gekommen und konnte meine Leidenschaft dafür auch nie verstehen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.516
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #31 am: 28.11.2020 03:55 »
Schönes Bild, lieber Micha, auch wenn da wohl ein "r" verloren ging.
Und eine schöne Erinnerung an deinen Bruder. Ich hatte nie einen und hätte manchmal einen brauchen können.

Ich glaube "den Mann" gibt es gar nicht.
Wir sind alle einzigartig und verschieden.
Ich höre zwar gerne Stereo, aber ich mag keine Stereotypen.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #32 am: 28.11.2020 08:34 »
Oh ja, "Grand Canyon" natürlich.

Und auch sonst vollkommen d'accord, lieber Jürgen!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.887
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #33 am: 28.11.2020 12:00 »
Ich glaube "den Mann" gibt es gar nicht.
Wir sind alle einzigartig und verschieden.
Ich sehe das, bis auf uns hier, beim besten Wille nicht. Wenn ich mich umschauen, sehen alle Männer gleich aus, dass ich von weiten erstmal nicht erkenne ob jetzt ein fremder oder einer den ich kenne  mir entgegen kommt. Ich vergess die Gesichter einfach wieder. Bei Frauen ist das nicht der Fall.

Gruß
Jule
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #34 am: 28.11.2020 16:58 »
Ich glaube "den Mann" gibt es gar nicht.
Wir sind alle einzigartig und verschieden.
Ich sehe das, bis auf uns hier, beim besten Wille nicht. Wenn ich mich umschauen, sehen alle Männer gleich aus, dass ich von weiten erstmal nicht erkenne ob jetzt ein fremder oder einer den ich kenne  mir entgegen kommt. Ich vergess die Gesichter einfach wieder. Bei Frauen ist das nicht der Fall.

Gruß
Jule

Definierst Du Männlichkeit denn nur über die Kleidung, Jule?
Ich kenne so viele Männer, und keiner gleicht dem anderen, wenn es sicher auch Ähnlichkeiten gibt, nach denen ich Typen von Männern sortieren kann. Aber es gibt unterschiedliche Körperformen, Charkaktere, Temperamente, Interessen, Vorlieben, Schwächen und Stärken usw. usf.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.887
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #35 am: 28.11.2020 20:23 »
Definierst Du Männlichkeit denn nur über die Kleidung, Jule?
Nein. Aber über das  Erscheinungsbild. Und da gibts keine Unterschiede.

Aber es gibt unterschiedliche Körperformen, Charkaktere, Temperamente, Interessen, Vorlieben, Schwächen und Stärken usw. usf.

LG, Micha
In Körperformen, Interessen und Vorlieben sehe ich bei Männern erst recht keine Unterschiede. Ich beziehe mich da mal wieder exemplarisch auf den Modekatalog mit den 3 Seiten ganz am Ende.
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #36 am: 28.11.2020 20:31 »
Definierst Du Männlichkeit denn nur über die Kleidung, Jule?
Nein. Aber über das  Erscheinungsbild. Und da gibts keine Unterschiede.

Aber es gibt unterschiedliche Körperformen, Charkaktere, Temperamente, Interessen, Vorlieben, Schwächen und Stärken usw. usf.

LG, Micha
In Körperformen, Interessen und Vorlieben sehe ich bei Männern erst recht keine Unterschiede. Ich beziehe mich da mal wieder exemplarisch auf den Modekatalog mit den 3 Seiten ganz am Ende.

Wie willst Du denn am Modekatalog erkennen, welche Interessen und Vorlieben jemand hat, ob sich jemand für japanische Philosophie oder Kaninchenzucht interessiert oder ob er lieber Hard Rock oder Rosamunde Pilcher-Filme liebt?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.887
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #37 am: 28.11.2020 21:00 »
Definierst Du Männlichkeit denn nur über die Kleidung, Jule?
Nein. Aber über das  Erscheinungsbild. Und da gibts keine Unterschiede.

Aber es gibt unterschiedliche Körperformen, Charkaktere, Temperamente, Interessen, Vorlieben, Schwächen und Stärken usw. usf.

LG, Micha
In Körperformen, Interessen und Vorlieben sehe ich bei Männern erst recht keine Unterschiede. Ich beziehe mich da mal wieder exemplarisch auf den Modekatalog mit den 3 Seiten ganz am Ende.

Wie willst Du denn am Modekatalog erkennen, welche Interessen und Vorlieben jemand hat, ob sich jemand für japanische Philosophie oder Kaninchenzucht interessiert oder ob er lieber Hard Rock oder Rosamunde Pilcher-Filme liebt?

LG, Micha
letzteres wird bei Männern wohl entfallen.Alles andere sind doch männliche Interessen in dem begrenzten Männerkosmos.
Setz dich doch einfach mal hin und stell dir vor, Frauen würden auf der Venus leben und Männer auf dem Mars, wie beide Planeten aussehen würden und was bei welchen Planeten jeweils gar nicht existieren würde.
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline DesigualHarry

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.116
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #38 am: 28.11.2020 21:18 »
Hallo!

Wie und womit jemand angezogen ist verrät schon sehr viel über den jeweiligen Charakter.
Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #39 am: 28.11.2020 22:23 »
Je nach Kontext kann man Rückschlüsse von der Kleidung auf ihren Träger ziehen, aber man muss schon vorsichtig sein:

"Man stelle sich vier Männer vor, deren einer einen großen Hut trägt, etwa einen Stetson, deren zweiter einen Rock trägt, etwa einen Jeansrock, deren dritter einen Anzug mit Hose, Jackett und Krawatte trägt und deren vierter mit Jeanshose und T-Shirt bekleidet ist. Sollte man zu den Menschen gehören, die darüber nachdenken, warum sich ein Mensch so oder so kleidet, könnte man zu folgenden Überlegung kommen:

Zu dem Mann mit dem großen Hut:
Will er sich vor der Sonne schützen?
Kommt er aus einem Land, in dem man solche Hüte trägt, etwa aus Texas?
Will er auffallen und sich wichtig machen?
Ist er ein kindgebliebener Mann, der gerne Cowboy spielt?
Ist er ein Schauspieler mit Kostüm?
Hat er den Hut als Souvenier von einer Reise mitgebracht?

Zu dem Mann mit dem Rock:
Ist es ihm in Hosen zu unbequem oder zu warm?
Kommt er aus einem Land, in dem man Röcke trägt, etwa aus Schottland?
Trägt er gerne Frauenkleidung, etwa weil er sexuell irgendwie anders orientiert ist als hetero- und cissexuell, also homo- oder transsexuell, transvestitisch, fetischistisch oder sonstwie?
Will er gerne auffallen und sich wichtig machen?
Sind seine Hosen alle in der Wäsche, und hat er sich einen Rock ausgeliehen?
Findet er Röcke schöner als Hosen?

Zu dem Mann mit dem Anzug:
Kommt er von oder geht er zu einem Fest?
Will er mir was verkaufen?
Findet er Anzüge und Krawatten schön?
Wurde er dazu gezwungen, sich so unbequem zu kleiden, etwa von seinem Chef?
Ist er ein unsicherer Mensch, der sich so kleidet, um nicht negativ aufzufallen und seine Unsicherheit zu verbergen?
Liebt er es, sich zu uniformieren, um in der Masse unterzugehen?
Will er gerne den Chef spielen?

Zu dem Mann mit Jeanshose und T-Shirt:
Kleidet er sich gerne bequem?
Legt er Wert auf unauffällige Kleidung?
Ist er ein IT-Spezialist, der auf Grund seiner Fachkompetenz nicht der Pflicht unterliegt, einen Anzug zu tragen?
Hat er Urlaub?
Ist er auf dem Weg zu oder kommt er von einer Arbeit, die praktische Kleidung erfordert?
Ist er ein Fan amerikanischer Freizeitkleidung?

Man sieht also, dass es jeweils mehrere Möglichkeiten gibt, die Kleidungswahl eines Menschen zu interpretieren. Vielleicht kommen uns sehr schnell Assoziationen in den Kopf, die in über 50% der Fälle auch der Wahrheit entsprechen mögen. Doch scheint mir auch eine mögliche vielleicht 20%ige Fehlerquote zu hoch, als dass wir uns erlauben könnten, einer anerzogenen Spontanbeurteilung vollends zu vertrauen. Unsere Gesellschaft heute ist schon zu pluralistisch, als dass Pauschalurteile eine Chance hätten, in mehr als acht von zehn Fällen zuzutreffen."
Quelle: https://michael-alwis-schmiedel.blogspot.com/2005/03/sozialverantwortlicher-eigensinn.html

Ich schaue mir gerne mal einen Pilcher-Film an. Ich liebe die Landschaften, die dann gezeigt werden. Nur meistens sehen wir dann doch "Tatort". Petra brachte mich dazu, "Tatort" zu gucken.

Aber was sind schon authentische Äußerungen gegen so schlüssige Verallgemeinerungen?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #40 am: 28.11.2020 22:26 »
Also nach Jule gehören Interessen wie japanische Philosophie, Kaninchenzucht und Hard Rock zur Männlichkeit, Rosamunde-Pilcher-Filme nicht.

Das ist jedenfalls wieder ein empirischer Befund.

Hat es also doch Sinn, die Frage weiter offen zu lassen und Antworten abzuwarten?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline DesigualHarry

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.116
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #41 am: 28.11.2020 23:05 »
Hallo!

Das sind nur verallgemeinerte Situationen von dir, lieber Micha. In einer jeweiligen Situation gibt es weitaus mehr Anhaltspunkte, um Rückschlüsse ziehen zu können. Wie z.b. die Umgebung,  bestimmte Dinge gehen schlecht Miteinander, wie z.b. Rocker und Rosamunde Pilcher Fan,  In welcher Gefühls und Gedankenfrequenz treffe ich die jeweilige Person, wie ist die Gefühlsenergie in dieser Umgebung, usw...
Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.874
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #42 am: 28.11.2020 23:20 »
Liebe Leute,

an diesem Punkt wünsche ich mir mir sehr, dass ihr für die vielen Themen, die Gender betreffen einen neuen Thread aufmacht!

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Online high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.868
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #43 am: 28.11.2020 23:31 »
...  bestimmte Dinge gehen schlecht Miteinander, wie z.b. Rocker und Rosamunde Pilcher Fan ...

"Schlecht miteinander gehen" bedeutet nicht "nicht miteinander gehen".

Männlichkeit bzw. Männer werden oft viel zu eindimensional gesehen und auf vorbestimmte, eingefahrene Verhaltensmuster reduziert. Wer diesen Mustern nicht entspricht, muss damit rechnen, anderen Menschen nicht männlich genug zu erscheinen. Auch von Männern, die Röcke tragen und somit selbst den Verhaltensmustern nicht entsprechen. Und die es besser wissen müssten.

Mir ist die reduzierende Sicht der Männlichkeit zu wenig. Unabhängig von meiner Hülle (=Kleidung) gefallen mir einige " nicht männliche" Dinge, wohingegen mich manche "männlichen" Dinge völlig kalt lassen. Daran würde das Tragen von Hosen für mich nichts ändern. Höchstens würden die Mitmenschen dann eine optisch bessere Übereinstimmung mit ihrem Bild von Männlichkeit haben.

Filme von Rosamunde Pilcher habe ich zusammen mit meiner Frau lange vor meiner Zeit als Rockträger gesehen. Und dabei die Freiheit* gehabt, bei manchen Szenen wie ein Schlosshund zu heulen.

*Zur gesunden Männlichkeit gehört für mich zu meinen Tränen zu stehen und diese zuzulassen. Die toxische Männlichkeit unterdrückt Tränen. Und zwar so lange, bis das innere Fass überläuft und es zu Gewaltausbrüchen kommt. Weil Männer selten beigebracht wird, richtig mit Gefühlen umzugehen. Bevor sie Schaden anrichten.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Frage, woran man Männlichkeit festmacht
« Antwort #44 am: 28.11.2020 23:42 »
Hallo!

Das sind nur verallgemeinerte Situationen von dir, lieber Micha. In einer jeweiligen Situation gibt es weitaus mehr Anhaltspunkte, um Rückschlüsse ziehen zu können. Wie z.b. die Umgebung,  bestimmte Dinge gehen schlecht Miteinander, wie z.b. Rocker und Rosamunde Pilcher Fan,  In welcher Gefühls und Gedankenfrequenz treffe ich die jeweilige Person, wie ist die Gefühlsenergie in dieser Umgebung, usw...

Was macht denn dabei Männlichkeit für Dich aus, lieber Harry?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up