Autor Thema: Beim Hausarzt  (Gelesen 2181 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.628
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Beim Hausarzt
« am: 08.05.2023 13:03 »
Gerade war ich mal wieder bei meiner Hausarztpraxis. Gemeinschaftspraxis.

Meine angestammte Ärztin hat Urlaub, daher musste ich wegen der Dringlichkeit auf die Kollegin ausweichen.
Nach ihrer Beurteilung und Überweisung meinte sie noch, dass es schade wäre, dass ich heute eine Hose tragen würde, wenn sie mich endlich mal als Patienten hätte.

Ihre zwei anderen Kolleginnen wären immer so begeistert von meinen Outfits, bzw. Röcken und Kleidern gewesen. 

Erwähnt hatten die nie etwas mir gegenüber, die haben immer ganz professionell ignoriert, was ich trage und sich absolut nichts anmerken lassen.

Offline Peter55Muc

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 578
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #1 am: 08.05.2023 13:28 »
Was für ein schönes Kompliment !

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.008
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #2 am: 08.05.2023 14:17 »
Ja, auch das gibt es!

Es gibt nicht nur Leute, die  - wie z.B. Timper richtigerweise vermutet - nichts sagen, weil sie mit unserem Röcketragen ein Problem haben. Oder Leute, die ein Kompliment zwar aussprechen, aber es gar nicht so ernst meinen.
Es gibt aber auch welche, die begrüßen unser Röcketragen und äussern sich trotzdem nicht.

Offline deRocker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 83
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #3 am: 08.05.2023 14:52 »
Na, das ist doch sehr diskret und dennoch (oder umso mehr) sehr nett!


Online Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 513
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #4 am: 08.05.2023 21:16 »
Ich glaube auch, dass viele Frauen es total spannend finden, wenn wir uns trauen Röcke und Kleider zu tragen.

Das wir recht selten Kommentare bekommen  liegt vielleicht daran, wie Mädchen erzogen werden - sie wissen was sich gehört, was wie oder auch nicht gesagt wird - höflich, zurückhaltend.

Aber ich glaube Frauen respektieren sich untereinander auch ganz anders und kommentieren sich selten gegenseitig ihr Aussehen. Sie lassen sich nur gerne über andere aus...


Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)

culture skirt

  • Gast
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #5 am: 08.05.2023 21:24 »
Ich glaube auch, dass viele Frauen es total spannend finden, wenn wir uns trauen Röcke und Kleider zu tragen.
Darum haben die Männer hier viel Überzeugungsarbeit bei ihrer Frau vor und hinter sich, richtig?

Du scheinst auch noch nie was von Stutenbissigkeit gehört zu haben. "Wie rennt die Schlampe denn wieder rum?".
Besonders wenn es um das angeln von reichen Männern geht, können Frauen viel gemeiner werden als Männer, denen das egal ist, was der andere Typ trägt oder aussieht.

Offline Knolle7511

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #6 am: 09.05.2023 12:52 »
Ich denke das wir als Kunden betrachtet werden und da ist es egal was wir tragen.
Vielleicht traut sich auch keiner weil er es selbst nicht will angeredet zu werden wenn er sie was außergewöhnliches trägt.
Z.B. bei Menschen mit einer Behinderung oder auch nur wenn jemand lila Haare hat. Spricht ihr denjenigen dann deswegen an?
Ich nicht. Und man weiß nicht ob die Person angesprochen werden möchte.
Wenn ein Kunde in einem Rock zu mir kommen würde würde ich wahrscheinlich auch nichts sagen da ich die Person als Kunde sehe und nicht als rockträger
Das Leben ist zu kurz für irgendwann!

I'm no longer a slave to fear
I am a child of God!!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.008
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #7 am: 09.05.2023 13:45 »
Hm, ja.

Einerseits stimmt das. Andererseits... wie grade vorhin...

Wenn ein Kunde einen interessanten Namen hat, dann kommt es vor, dass ihn mal kurz erwähne: "Ah, interessanter Name!" Oft blibt es dabei, manchmal entwickelt sich aber ein kleiner kurzer, informativer Austausch. Je nach Lust und Laune von mir und vom Kunden.

Wenn sonstige Merkmal ich interessant finde, kann es sein, dass ich das - je nach Laune - auch mal in ähnlicher unverbindlicher Form erwähne. Da halte ich mich manchmal zurück, manchmal aber auch nicht.

Ich denke, wer sich zum Beispiel die Haare blau färbt, muss damit rechnen, dass es manchmal nicht unerwähnt bleibt. Je nach Lust und Laune kann man dann ja darauf dann kurz eingehen oder es einfach im Raum stehen lassen. Es sollte im Umgang mit Menschen aber eigentlich egal sein, welche Haarfarbe (natürlich oder künstlich) jemand hat. So sollte das genauso auch mit der Kleidung sein.

Und wenn´s zwischendurch mal irgendjemand anspricht, davon geht i.d.R. die Welt nicht unter.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.628
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #8 am: 09.05.2023 14:51 »
er es selbst nicht will angeredet zu werden wenn er sie was außergewöhnliches trägt.
Z.B. bei Menschen mit einer Behinderung oder auch nur wenn jemand lila Haare hat. Spricht ihr denjenigen dann deswegen an?

Wenn sich jemand willentlich um seine besondere Optik bemüht und sie gefällt mir, dann manchmal schon.
Bei einer Behinderung oder anderen Eigenschaften die die Person nicht willentlich zu verantworten hat, sicher nicht.

Online Uckermärker

  • Lieber Rock-Star als Hosenträger
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 513
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Tragekomfort von Röcken ist unübertroffen :-)
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Beim Hausarzt
« Antwort #9 am: 09.05.2023 14:59 »
Ich glaube ich habe noch nie einen Mann auf sein Outfit angesprochen. Allerhöchsten bei etwas extravagantem. Aber auch Frauen mache ich sehr selten Komplimente - lohnt sich vielleicht mal zu üben.


... Überzeugungsarbeit bei der eigenen Partnerin zu leisten, ist echt eine ganz andere Nummer!!!

Aber ich habe den Eindruck, dass viele unsere Kundinnen mein Rock-Tragen spannend finden - sie sagen es sehr selten -aber die zwischenmenschliche Chemie ist eine andere.

Wir verkaufen ja überwiegend Technik - für Frauen oft eher langweilig bzw. sie sind davon genervt. Und von daher sind viele jetzt ganz anderes gelaunt und irgendwie aufgeweckt.

Kritisieren Frauen ihr Outfit im direkten Gespräch - doch eher nur, wenn sie sich persönlich kennen?

Fremden gegenüber verhalten sie sich doch eher taktvoll. Über andere reden und herziehen ist klar ...
Wenn eine Frau der Ansicht ist, ihr steht ein Anzug, so trägt sie ihn einfach.

Wir können für uns selbst entscheiden, was uns steht - nur Mut zur Emanzipation... lieber Rock-Star als Hosen-Träger  ;)


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up