Rockmode.de - Das Lexikon für den Rock, Männerrock und Kilt mit vielen Infos
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. März 2019 12:40
109890 Beiträge in 6530 Themen von 740 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Red_Dolphin
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Für die Registrierung im Forum ist eine gültige Email Adresse erforderlich


  Begriffe zu Stoffen, Mode, Männerrock und Kilt findest du im Lexikon

Lexikon

Bitte wählen Sie entweder einen Buchstaben um die dazu passenden Einträge anzuzeigen:
0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | *'/# | Alle

Halbleinen

Aktualisiert am: 10.08.07

Mischgewebe aus Leinen und Baumwolle mit mindestens 40% Leinen.


 
Hardrock

Aktualisiert am: 10.08.07

Musikrichtung


 
Heavy Washed

Aktualisiert am: 10.08.07

Extrem stark vor- bzw. ausgewaschene Stoffe.


 
Hecheln

Aktualisiert am: 10.08.07

Hecheln ist der letzte Arbeitsgang, um aus der Flachspflanze Leinenfasern zu gewinnen. Beim Hecheln in der Hechelmaschine wird der Flachs gereinigt und für das Verspinnen vorbereitet.


 
Hip Huggers

Aktualisiert am: 10.08.07

Enge nabelfreie Röcke. Dieser Ausdruck ist gleichfalls für Hosen gebräuchlich.


 
Hip Skirt

Aktualisiert am: 10.08.07

Ein auf der Hüfte sitzender modischer Rock mit tiefer Taille.


 
Hosenrock

Aktualisiert am: 10.08.07

Eigentlich eine Hose, welche aber durch sehr weit geschnittene Beine den Eindruck erweckt, es handelt sich um einen Rock.


 
Houppelande

Aktualisiert am: 19.05.11

Bei der Houppelande handelt es sich um ein Kleidungsstück, welches damals schon in zwei Varanten sowohl für Männer und Frauen zur Verfügung stand.


Die Frauenvariante:

ist eine Art Überkleid mit breiten spitzen V- oder einem Rundhalsauschnitt, der durch eine kontrastfarbene Passe betont wird. Mindestens 6m Stoffvolumen das mit einem breiten aufgenähten Band knapp unterhalb der Brust in Falten gebändigt wird. Nach hinten hin endet die Houppelande in einer Art Schleppe.

Bodenlange weite Ärmel die entweder nach vorne ab der Schulter geschlitzt sind oder in einer Schräge ab den Handgelenk nach unten zu laufen.



Die Männervariante:

würde man nach dem heutigen/modernen Kleidungsverständnis wohl eher als eine Art Mantel bezeichnen, da die Houppelande meist vorne offen ist / zu äffnen ist.

Ähnlich wie bei den Damen, wird der Faltenwurf auf Taillenhöhe mit einem Gürtel zusammengehalten. Am Hals ist anstelle des V-Ausschnitts eher/meist ein Stehkragen gearbeitet. Die Ärmel können bodenlang und vorne ab Schulter geschlitzt sein. Oder der Arm ähnelt einer Keule die an der Schulter aufgepufft ist und endet eng um das Handgelenk.


Quelle: vgl. Harry Kühnel -- Bildwörterbuch der Kleidung und Rüstung.



Bilddatei: Houppelande


 
Humpelrock

Aktualisiert am: 10.08.07

Bodenlanger Rock aus der Zeit um 1910 , der unten so eng gerafft wurde, das man mit ihm nur noch sehr kleine Schritte machen konnte.


 

01 Lexikon © 2003-2007 by Michael Lorer