Rockmode.de

Strümpfe und Strumpfhosen => Strumpfhosen => Thema gestartet von: Morle am 25.11.2018 01:23

Titel: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Morle am 25.11.2018 01:23
Hallo liebe Leute,
heute mal eine Frage an Euch, ob Euch der klimatische Zwang zum Tragen von Strumpfhosen, Leggins etc. nicht stört:

Meine aushäusigen Erfahrungen sind, da ich nach wie vor ein großer Feigling bin, Hund ausführen im Rock, der eine knappe Handbreit über dem Knie endet (dabei ist das Risiko von Begegnungen weit seltener als im urbanen Bereich). Über das phantastische Gefühl der Beinfreiheit und der halbwegs kühlen Luft an den Beinen brauche ich mich bei Euch Erfahrenen wohl nicht näher auszulassen.
Mittlerweile ginge das nicht mehr ohne wärmeres Untendrunter.

Genau darin sehe ich ein gewisses Dilemma: wir wollen Rock tragen, als selbstverständliches Kleidungsstück auch für uns Männer. So weit, so gut. Aus einigen Beiträgen kann ich aber auch herausfiltern, daß er für viele von Euch ein weit angenehmeres Tragegefühl vermittelt als die beengende Hose.

Ich habe mal eine Strumpfhose unter dem Rock getragen (zuhause) und feststellen müssen, daß Barefoot-Joe in einem seiner Beiträge vor etwa 2 Jahren den Nagel auf den Kopf getroffen hat: Toilettengang: Rock hoch, Strumpfhose runter, Fußgelenke „gefesselt“, anschließend das Ganze umgekehrt mit zusätzlichem Drapieren der einzelnen Kleidungsstücke – nicht sehr komfortabel, meine ich.
Dazu kommt noch, daß – nach meinem subjektiven Eindruck – selbst eine 25 DEN-Strumpfhose durch das hautenge Anliegen nicht sehr wärmt, sondern den Eindruck kalten Lufthauchs sogar noch verstärkt.

Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.
Wie auch Joe andeutete, wäre die einzig halbwegs funktionierende Alternative das Tragen von Strümpfen, mit oder ohne Strumpfgürtel (wobei ich gestehe, daß die Alternative mit Strumpfgürtel für mich einen großen sinnlichen Reiz hat).

Was also spricht, wenn man Rock tragen will, weil man den Hosen überdrüssig ist, für eine Strumpfhose oder eine Leggins, die meiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten mit einer Hose aufweist?

Ratlose Grüße,
Morle
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: henri am 25.11.2018 08:23

Toilettengang: Rock hoch, Strumpfhose runter, Fußgelenke „gefesselt“, anschließend das Ganze umgekehrt mit zusätzlichem Drapieren der einzelnen Kleidungsstücke – nicht sehr komfortabel, meine ich.
Dazu kommt noch, daß – nach meinem subjektiven Eindruck – selbst eine 25 DEN-Strumpfhose durch das hautenge Anliegen nicht sehr wärmt, sondern den Eindruck kalten Lufthauchs sogar noch verstärkt.

Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.
Was also spricht, wenn man Rock tragen will, weil man den Hosen überdrüssig ist, für eine Strumpfhose oder eine Leggins, die meiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten mit einer Hose aufweist?

Ratlose Grüße,
Morle

Hallo Morle

Toilette: Da gehe ich immer auf die Sitztoilette (auch, wenn ich Hose trage). Ich hasse diese Pissoirs (Spritzkübel!). Beim Sitzen habe ich überhaupt keine Probleme bei irgendwelchen Geschäften. Hier stelle ich halt wieder einmal mehr um vom 08/15 Mann zum "sitzenden Mann" ;)

Ich finde, dass eine Strumpfhose schon etwas wärmt. Eine Jeanshose (ohne Strumpfhose) gibt zum Beispiel weniger warm, da friert man ja sogar! (und im Sommer verbrennt man fast darin)

Eine Strumpfhose finde ich sehr viel bequemer, weicher als eine "normale" Hose. Die Strumpfhosen drücken beim Absitzen nicht auf den Allerwertesten, wie es zum Beispiel die Jeans tun.

Gruss
Henri
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: cephalus am 25.11.2018 08:54
Hallo Morle,
es gibt Tage an denen trage ich nur aus einem Grund einen Rock:
Heiße Sommertage.
An andern Tagen ist ein Rock ein auch ein Stil-, Mode- oder Ausdruckselement.
Wie eine Strumpfhose auch, mit der man das Design beeinflussen kann..
Abgesehen davon empfinde ich das Material mancher Strumpfhosen als angenehm - Gescmachssache.

Viele Grüße
Cephalus
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: rockpeter am 25.11.2018 09:02
Hallo Morle,

da ich überwiegend knöchel- bis bodenlange Röcke trage, stellt sich bei mir das Thema Strumpfhosen erst wenn es richtig kalt wird. Gemeinsamkeiten zu einer Hose kann ich bei mir überhaupt nicht feststellen. Vielmehr ist es überaus angenehmes Gefühl, wenn ich unter meinem Rock eine Strumpfhose trage. Ich ziehe auch gerne Strumpfhosen an, wenn ich in Hose unterwegs bin.
Den Toilettengang erledige ich eher sitzend, wenn ich in Rock unterwegs bin. Wobei ich dann analog zur Hose Rock und Strumpfhose nach unten ziehe.
Für eine Strumpfhose spricht in meinen Augen das angenehme Tragegefühl und der Umstand, dass bei Minus-Graden das Tragen von Röcken ohne Strumpfhose bzw. Leggins nicht mehr möglich ist.

Peter
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 25.11.2018 09:09
Lieber Morle,

25DEN-Strumpfhosen trage ich keine, sondern es fängt bei 40 DEN  an, wenn es unter ca. 13°C kühl wird. Und es kann bis zu 200 DEN bzw. Baumwolle gehen, wenn die Temperaturen unter 0°C fallen. Es mag sein, dass das Tragegefühl nicht sooo viel anders als bei einer langen Hose ist, aber etwas anders doch, nämlich weicher.

Vor allem habe ich aber auch bei kühlem Wetter einfach Lust auf Rock, und da brauche ich eben etwas wärmendes darunter, auch bei einem langen Rock. Da sieht man die Strumpfhosen allerdings nicht. Aber ich liebe die Optik aus kurzem Rock, Strumpfhose und Steifeln oder Stiefeletten. Ich sehe das gerne an anderen und trage es gerne selber. In Stiefel kommt man mit den eng alliegenden Strumpfhosen auch besser rein als mit Hosen.

Meistens trage ich allerdings Leggings in den genannten Stärken, weil bei Strumpfhosen die Fußteile an den Zehen viel schneller kaputt gehen als Socken.

LG, Micha

Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: DesigualHarry am 25.11.2018 09:39
Hallo!

Mir persönlich sind normale Hosen, vor allem aber Jeans bei längerem tragen einfach viel zu steif und in weiterer Folge dann auch viel zu warm. Ich schätze deswegen solche Strumpfhosen mit hohem Elasthananteil, um auch noch am Abend halbwegs Elastisch zu sein. Meiner Meinung nach begünstigen gerade Jeans aufgrund dieser Steifheit und Wärmebildung eine schlechtere Blutzirkulation in den Beinen. Da Lob ich mir dann doch die neuesten Entwicklungen, auch wenn es Momentan noch künstliches Material ist. Irgendwann gibts dann sowas auch vermehrt mit Naturfasern.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: radix am 25.11.2018 10:55
Hallo,

zunächst vielen Dank an Morle für das Aufwerfen dieser interessanten Fragestellung. Mir geht es wie wohl den meisten hier: ich möchte auch in der kühleren Jahreszeit nicht auf das Tragen eines Rockes verzichten, also muss bei winterlichen Temperaturen eine wärmende Strumpfhose darunter getragen werden. Dieses Ensemble aus dunkler, wärmender Strumpfhose, Jeansrock und Stiefeln mag ich wegen des Tragegefühls und wegen der Optik sehr - bei anderen und bei mir selbst. Insofern stimme ich hier den Äußerungen von Micha ausdrücklich zu.

Dafür nehme ich dann auch gerne in Kauf, dass das (kleine) Geschäft auf der Toilette etwas mühsamer ist. Details erspare ich mir an dieser Stelle ...

Viele Grüße

Radix
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Grünspecht am 25.11.2018 15:14
Ich trage praktisch immer Röcke und immer Strumpfhosen - es sei denn, es sind über 30 °C. Dementsprechend reicht das Spektrum von 5-8 bis zu 80 den. Meinem Empfinden nach können bei gleicher den-Zahl glatte/glänzende (und meist auch transparentere) Modelle kühler wirken, als matte. Nackte Beine finde ich unangenehm. Zum einen, weil dann Haut direkt auf Haut kommt, zum anderen, weil ich mich weniger angezogen fühle. Kurz: für mich gehört sie einfach dazu!

Und das Strumphosen und Hosen sehr ähnlich sind, kann ich nicht sagen - das sind für mich völlig unterschiedliche Dinge. Strumpfhosen betonen das Bein in besonderer Art: die Form bleibt sichtbar, ggf. ein leichter Schimmer?, verschiedene Farben und Transparenzen, ... Außerdem kneifen sie nicht.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Mann im Rock am 25.11.2018 18:03
für eine Strumpfhose oder eine Leggins, die meiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten mit einer Hose aufweist?

Mal als Frage an dich gestellt: welches sind deiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten zwischen Strumpfhose bzw. Leggins und Hose? Und kannst du auch Unterschiede nennen?

Gruß
Matthias
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 25.11.2018 18:35
Schönen guten Abend

Warum Strumpfhosen, bzw. Leggings?
Am liebsten mag ich es, wenn der Rocksaum über die nackten Beine streicht, aber im Herbst oder Winter mag ich auch nicht frieren  ;)

Strumpfhosen, bzw Leggings liegen zwar eng an, wegen der Elastizität empfinde ich diese jedoch weniger einengend, als eine Hose aus dieckerem Stoff, z,B, Jeans.
Meine Jeanshosen verwende ich inzwischen nur noch zu dem Zweck, für den sie einst erfunden wurden: Als Arbeitshosen.

Rock mit Leggings bzw. Strumpfhosen finde ich bequemer als z.B. eine Jeans und bei höherer den-Zahl auch wärmer.

Allerdings ich hatte längere Zeit gebraucht, bis ich mich an Strumpfhosen herangewagt habe.

In den Monaten ohne "r" trage ich meine Röcke generell ohne Strumpfhosen bzw. Leggins
Im Herbst wechselte ich dann zur Hose.
2015 wagte ich mich zunächst an Baumwolleggings und letzten Herbst legte ich mir erstmal Strumpfhosen in 40den und 70den zu.
Die Strumpfhosen haben die ganze Wintersaison gehalten und sind nun erneut im Einsatz.

Bei kürzeren Röcken und Kleidern, wenns mir um die Optik geht, bevorzuge ich  die Strumpfhosen,
bei Waldspaziergängen, diversen Outdooraktivitäten oder unter Maxiröcken bevorzuge ich oft Leggings

Aber noch am 6. November (https://www.rockmode.de/index.php?topic=6988.msg106331#msg106331) dieses Jahres war ich noch im Rock ohne Strumpfhose unterwegs.

Meinen langen Jeansrock kann ich auch noch im Herbst oder Winter manchmal ohne Leggings tragen.
Beim Kilt reichen Kniestrümpfe.

Grüßle
Jürgen



Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: high4all am 25.11.2018 18:41
a) Bei Bedarf zum Wärmen
b) Als modisches Ergänzung zur Oberbekleidung
c) Als Beinschmuck
d) Als Kombination der oben genannten Punkte

LG
Hajo
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Matthias am 25.11.2018 21:30
Hallo allerseits,

den Thread habe ich mal in diesen Bereich verschoben, weil er thematisch besser hier rein passt.

Grüße
Matthias
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Jo 7353 am 25.11.2018 21:34
Eins Strumpfhose brauche ich nur, wenn ich im Winter einen kurzen Rock trage. Mit meinem langen Wollrock laufe ich auch ohne Strumpfhosen durch den Schnee. Ich mag die Luft um die Beine wie es der Rock ermöglicht. Strumpfhosen sind eine Notlösung - so eine Art angenehmer zu tragende Hose.

Gruß,
Jo
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 25.11.2018 23:42
Text von heute Mittag, da war das Forum aber im Wartungsmodus - evt. zwischenzeitl. Postings sind hier nicht mit eingeflossen...
--------------
Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.

Ja, diese Sichtweise hatte ich auch. Ich hatte schon früh, nachdem ich Röcke in der Öffentlichkeit getragen habe, auch mit Strumpfhosen und kurzen Röcken experimentiert. Irgendwie bin ich aber schnell davon wieder abgekommen, ich glaube, weil das sich Ankleiden einfach viel umständlicher ist als einfach "Rock an, fertig". Selbst 20 Jahre nach diesem Experimentieren hatte ich noch lautstark in einem Vorgängerforum gewettert, dass eine Strumpfhose für mich immer noch ist, wie sie auch heißt: eine Hose.

Und ich trug sie praktisch nie, weil ich immer mit langen Röcken und warmen Röcken gut auskam, auch bei tieferen Minustemperaturen. Wenn dann mal eine Strumpfhose, dann bei Fastnacht oder eben, weil die tieferen Minusgrade dann noch unterboten wurden - Strumpfhosen waren mir aber eher unbeliebt.

Dazu kommt noch, daß – nach meinem subjektiven Eindruck – selbst eine 25 DEN-Strumpfhose durch das hautenge Anliegen nicht sehr wärmt, sondern den Eindruck kalten Lufthauchs sogar noch verstärkt.

Ja, diesen Effekt kenne ich. Je nach Gewebe und Material kann dieser Effekt stärker oder minder sein. Hat aber auch viel mit der eigenen Verfassung zu tun, in der man körperlich bzw. kreislauftechnisch gerade ist. Meistens tritt der Effekt vor allem dann auf, wenn man aus einer längeren Ruheposition heraus sich bewegt, oder ohnehin schon am leicht Auskühlen ist, oder in eine Umgebung kommt mit größerer Temperaturdifferenz als gerade zuvor.
Ohne dies Strumpfhosen würde man die Situation besser wegstecken, weil das vegetative Nervensystem darauf vorbereitet ist, dem permanenten Wärmenabfluß an den Beinen entgegenzusteuern. Mit einer dünnen Strumpfhose wird in Grenzbereichen des Alltags (wie ich oben beschrieben habe) dann dem vergetativen Nervensystem vorgegaukelt, es müsse im Wärmehaushalt nicht nachregeln, und dann kommt doch ein plötzlicher Lufthauch und das verspürt man dann als spontan kühl - und in dieser Form ungewohnt.
Ist man aber recht viel in Bewegung, dann ist genau dieser Effekt eher sogar angenehm - oder fällt meistens dann auch nicht mal mehr auf. Ist aber Gewöhnungssache - und wenn man im Vorfeld bei der Auswahl der Kleidung sich unsicher ist, dann am besten eine dichtere Strumpfhose wählen.

Aus einigen Beiträgen kann ich aber auch herausfiltern, daß er für viele von Euch ein weit angenehmeres Tragegefühl vermittelt als die beengende Hose.

Erst seit einigen Jahren kam ich wieder auf das Tragen von Strumpfhosen zurück - nicht zuletzt, wie öfters in letzter Zeit hier im Forum schon geschrieben, ich keine Lust mehr habe, wie all die Jahrzehnte zuvor, ein halbes Jahr lang wegen den Aussentemperaturen nur lange Röcke zu tragen.

Seither hat sich meine hier eingangs erwähnt Haltung gegenüber Strumpfhosen stark verändert. Weil sie doch deutlich bequemer sind als normale Hosen. Noch bequemer sind für mich: keine Strumpfhosen. Klar. Aber Strumpfhosen punkten für mich ganz klar im Vergleich mit Hosen, in vielen Punkten, die hier andere schon beschrieben haben.

Und im Hauptpunkt: Hosen haben meist eine Innennaht an der Beininnenseite. Diese Naht beinhaltet den Hosenstoff mindestens 2mal = doppelte Stoffdicke. Diese Nähte treffen sich in der Regel oben, wo die beiden Hosenbeine zusammentreffen. An diesen Stellen trifft Naht auf Naht = mindestens 4-fache Stoffdicke. In der Regel gbt es noch andere Stoffteile, die dort vernäht werden = mindestens 5-fache Stoffdicke, vielleicht sogar -fache oder gar 8-fache...
Und das sind ja nur die Nähte. Wer mir bis dahin noch folgen konnte, wird wissen, dass ich gerade über den sensibelsten Bereich des Mannes rede, wo diese Nähte aufeinandertreffen. Hat man solch ein Kleidungsstück an und setzt sich dann damit, so entsteht in diesem Bereich automatisch eine Faltenbildung. Mal die ganze Stoffdickenbetrachtung der Nähteüberlappung nicht mitgedacht, hab ich alleine durch die Sitzhaltung da an einer Beinseite schon 8 parallele Stofflagen gezählt, die sich mir da aufgewellt haben zwischen Bein und dem, was dort ist, worauf man als Mann oftmals stolz ist, Und beim anderen Bein ist auch da wieder diese Faltenansammlung. Und wenn man jetzt noch beobachtet, wo die Nähte nun liegen, deren Kreuzpunkte und Überlappungen, dann kann man sich gleich eine Tischdecke nehmen, als Ball zusammenknüllen und mit aller Wucht in den Schritt drücken - und das ist wahrscheinlich noch angenehmer als in einer normalen Hose einfach nur zu sitzen...

Da alles hat eine Strumpfhose nicht. Im Gegenteil, einige meiner Strumpfhosen bilden im Sitzen sowas wie "eine Schwimmhaut" zwischen den Oberschenkeln, worin so viel Volumen noch übrig ist, dass da die männlichen Juwelen ihrem Job nachkommen können mit der natürlichen Wärmeregulierung durch Hauterweiterungen oder Hautstraffungen (also Größenregulierung, um den Abstand zum Körper zu verändern und die Idealtemperatur herzustellen, weshalb ja eben diese Organe ausserhalb des Rumpfes und nicht innen liegen).

Da ich in der Regel 40 bis 70 den trage, ist die Komfortzone nahezu Standard. Falls mal so eine Strumpfhose irgendwie anders geschnitten ist, dann ist die wegen ihrer Stoffdünne und Elastizität immer noch deutlich angenehmer als die dünnste Hose. Auch Hosen mit tieferem Schritt drücken mir im Sitzen immer noch deutlich mehr als die unangenehmste Strumpfhose.
Bei höheren den-Zahlen scheint dieser Vorteil aber nach und nach zu verschwinden, meinem Gefühl nach.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: hirti am 26.11.2018 06:18
Hallo!

Ich freue mich fast ein wenig, wenn es im Herbst wieder kühler wird weil ich meine Outfits wieder spannender gestalten kann. Im Sommer ist es meist Rock, Shirt und Schuhe, und das war's.

Im Herbst/Winter kann man sich mit Strumpfhosen aber modisch so richtig austoben und extrem coole Outfits zusammenstellen. Ich finde es eine schöne Herausforderung, eine modische Strumpfhose passend zu Rock, Schuhen und vielleicht auch Oberteil zu wählen damit alles schick zusammenpasst.

Einengend finde ich das Ganze nicht, einzig wenn die Strumpfhose unter einem Kleid nach unten rutscht, nervt mich das gewaltig. Eine wunderbare Lösung sind da für mich halterlose Strümpfe. Sie rutschen nicht, machen eine schöne Optik und fühlen sich gut an - gehen aber natürlich nur wenn Rock oder Kleid etwas länger sind.

lg,
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manfred58 am 26.11.2018 07:32
Hallo

Für mich verstärkt eine Strumpfhose das Tragegefühl beim Rocktragen ,mal abgesehen davon das sie wärmt.

Gruß
Manfred
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Ludwig Wilhem am 26.11.2018 12:48
Hallo, auch ich kann mich nur anschließen, im Sommer ist das Tragen von Rock und Kleid mit nackten Beinen ein Vergnügen, bei der jetzigen Witterung liebe ich meine Strumpfhosen rauszuholen, da diese das Aussehen stark beeinflussen und auch wärmere Wollstrumpfhosen passen gut zu einem Wollkleid und tragen sich sehr angenehm. Auch wer gut konfigurierte Beine hat, sieht in Strumpfhosen sehr gut aus, wenn sie die Wadenmuskel abzeichnen.
Gruß Ludwig
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: radix am 26.11.2018 18:10
Hallo,

Zitat
Für mich verstärkt eine Strumpfhose das Tragegefühl beim Rocktragen ,mal abgesehen davon das sie wärmt.

Dieser Aussage von Manfred möchte ich mich voll und ganz anschließen. Ein Rock mit Strumpfhose sieht einfach toll aus und trägt sich gerade in der kälteren Jahreszeit phantastisch - insbesondere dann, wenn man das Ganze noch mit Stiefeln kombiniert.

Radix
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: conne am 26.11.2018 19:24
Hallo,

zum einen macht eine Strumpfhose Rock oder Kleid winterfest. Zum anderern trage ich sie auch gerne, auch wenn sie beim Gang zur Toilette etwas lästig ist.

Grüßle
Conne
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Grünspecht am 26.11.2018 21:13
Soweit ich mich erinnere, hatte ich mit den Hosen das gleiche Problem wie mit den Strumpfhosen: beide mussten beim Toilettengang runtergeschoben werden. Ebenso die Unterhose.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 26.11.2018 21:58
Hallo conne,

Zitat
Zum anderern trage ich sie auch gerne, auch wenn sie beim Gang zur Toilette etwas lästig ist.

Du könntest doch einfach Strümpfe statt Strumpfhosen anziehen, da gibt es das Problem nicht.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Grünspecht am 27.11.2018 04:35
Hallo conne,

Zitat
Zum anderern trage ich sie auch gerne, auch wenn sie beim Gang zur Toilette etwas lästig ist.

Du könntest doch einfach Strümpfe statt Strumpfhosen anziehen, da gibt es das Problem nicht.

Zumindest für mich sind (halterlose) Strümpfe keine Alternative, weil mir dann der Unterleib kalt wird. Geht das anderen nicht so?
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manfred58 am 27.11.2018 05:44
Hallo conne,

Zitat
Zum anderern trage ich sie auch gerne, auch wenn sie beim Gang zur Toilette etwas lästig ist.

Du könntest doch einfach Strümpfe statt Strumpfhosen anziehen, da gibt es das Problem nicht.

Zumindest für mich sind (halterlose) Strümpfe keine Alternative, weil mir dann der Unterleib kalt wird. Geht das anderen nicht so?

Halterlose Strümpfe wären auch eine Alternative , ur müssten sie blickdicht und ohne Spitzenverzierungen sein.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: cephalus am 27.11.2018 09:06
Halterlose Strümpfe wären auch eine Alternative , ur müssten sie blickdicht und ohne Spitzenverzierungen sein.

Solche gibt es durchaus, völlig schlicht z.B. bei Wolford, mit minimaler Verzierung, aber ohne Spitze, bei Falke nud sicher noch bei anderen Anbietern.

Ja, die danken auch an Männer. ;)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: DesigualHarry am 27.11.2018 12:11
Hallo!

Ja, in diesen modernen Zeiten ist selbst das runter Ziehen einer Strumpfhose schon Schwerstarbeit...Da wird sicher bald jemand eine technische Lösung Erfinden🤔😁
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Grünspecht am 27.11.2018 16:35
Hallo!

Ja, in diesen modernen Zeiten ist selbst das runter Ziehen einer Strumpfhose schon Schwerstarbeit...Da wird sicher bald jemand eine technische Lösung Erfinden🤔😁

Heckklappen - gibt's doch schon ;)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: conne am 27.11.2018 19:34
Hallo conne,

Zitat
Zum anderern trage ich sie auch gerne, auch wenn sie beim Gang zur Toilette etwas lästig ist.

Du könntest doch einfach Strümpfe statt Strumpfhosen anziehen, da gibt es das Problem nicht.

Warum? Ich schreib doch, daß ich Strumpfhosen gern trage. Aber wie alle Dinge (auch Röcke und Kleider...) haben Strumpfhosen auch ein paar weniger positiv Eigenschaften, wovon ich eine kurz angerissen habe. Ist aber kein Grund, auf Strumpfhosen zu verzichten.

Grüße
Conne
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Jean-Luc am 28.11.2018 03:57
https://www.facebook.com/503202676384996/photos/2010991205606128/ (https://www.facebook.com/503202676384996/photos/2010991205606128/)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 28.11.2018 16:01
Hallo Grünspecht,

Zitat
Zumindest für mich sind (halterlose) Strümpfe keine Alternative, weil mir dann der Unterleib kalt wird. Geht das anderen nicht so?

Doch, aber dann muss eben der Rock dicker und/oder länger werden.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 28.11.2018 16:04
Hallo manfred58,

Zitat
Halterlose Strümpfe wären auch eine Alternative , ur müssten sie blickdicht und ohne Spitzenverzierungen sein.

Das wird schwer zu finden sein. Aber im Grunde ist das mit einer Nähmaschine ganz einfach zu lösen: Blickdichte Strumpfhose kaufen, Beine abschneiden und oben säumen, fertig. Allerdings halten sie so natürlich nicht von selbst, das geht dann nur mit Halter.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 28.11.2018 16:07
Hallo DesigualHarry,

Zitat
Ja, in diesen modernen Zeiten ist selbst das runter Ziehen einer Strumpfhose schon Schwerstarbeit...Da wird sicher bald jemand eine technische Lösung Erfinden🤔😁

Gibt's schon: Männerstrumpfhosen mit Eingriff *grusel*. Ansonsten muss man eben auf klassische Varianten zurückgreifen - die zum hinten aufknöpfen aus dem Mittelalter. ;) Oder für's kleine Geschäft die Ouvert Strumpfhosen... ;)

Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: cephalus am 28.11.2018 16:10
Hallo manfred58,

Zitat
Halterlose Strümpfe wären auch eine Alternative , ur müssten sie blickdicht und ohne Spitzenverzierungen sein.

Das wird schwer zu finden sein.

Perfekt würden diese den Anforderungen entsprechen:
https://www.wolfordshop.de/struempfe/halterlose-struempfe/fatal-80-seamless-stay-up/28042.html?dwvar_28042_color=7005 (https://www.wolfordshop.de/struempfe/halterlose-struempfe/fatal-80-seamless-stay-up/28042.html?dwvar_28042_color=7005)

Aber es gibt auch günstigere im Netz zu finden.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Express am 28.11.2018 17:48
etwas günstigere gibt auch bei Calzedonia, ohne Spitze und tatsächlich blickdicht.

https://de.calzedonia.com/product/halterlose-strumpfe-kaschmir/161731.uts?parentCategoryId=50118&categoryId=50163&subCategoryId=50173

Gruß Express
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Mann im Rock am 28.11.2018 18:14
Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.

Mal als Frage an dich gestellt: welches sind deiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten zwischen Strumpfhose bzw. Leggins und Hose? Und kannst du auch Unterschiede nennen?

Gruß
Matthias

Hallo Morle,
schade, dass keine Antwort von dir gekommen ist.

Wenn Hose = Leggins = Strumpfhose (= Unterhose), dann müsste ja auch gelten
Unterhemd = Shirt = Oberhemd = Bluse = Jacke, denn auch hier gibt es einige Gemeinsamkeiten.

Und letzten Endes: ob Rock oder Hose, das ist vollkommen egal.

Gruß
Matthias
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Morle am 28.11.2018 20:23
Hallo Matthias,
ich bedauere, erst jetzt zu antworten; es hat nichts mit ungenügendem Respekt vor Deinem und allen anderen Beiträgen zu tun, im Gegenteil: ich danke Dir und den anderen für Eure zahlreiche Beteiligung, die weit ausführlicher ausgefallen ist, als ich zu hoffen wagte.
Eure Beiträge enthalten viele Anregungen, die ich mir durch die Synapsen jagen werde.

Letzteres betrifft auch Deine Frage, Matthias: meine vorläufige Antwort ist die: die Identität zwischen Hose und Strumpfhose im Schnitt, beide sind insofern gleich beschaffen. Meiner weiteren, zugegeben: sehr subjektiven, Erfahrung nach ist das Gefühl des Anziehens einer Strumpfhose sehr ähnlich einer Hose. Ich gebe zu: das läßt sich nicht objektivieren, ist halt ein Eindruck, der von anderen entweder geteilt oder nicht, argumentativ ist es sicher nicht sehr zugänglich. Darum wären eine Alternative für mich durchaus Strümpfe mit Strumpfhalter, obwohl, wie andere schon geschrieben haben, das letzte Stück nackten Beins bzw. der nackte Unterleib schon stören bzw. die Freude daran verderben können.

Was Deine aufgezeigten möglichen Parallelen betrifft, sehe ich ohne weiteres mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten, die eine Gleichstellung der genannten Kleidungsstücke verunmöglicht: Unterhemden und Shirts unterscheiden sich von Blusen und Jacken im Allgemeinen durch die geknöpfte Eigenschaft der Letztgenannten, zumindest in der Regel.
Soweit meine vorläufige Meinung dazu. Ich weiß nicht, ob ich Deine Frage damit hinreichend beantwortet habe. Wenn  nicht, insistiere doch bitte noch mal.

Cephalus, ich gebe Dir vollkommen recht: das Material mancher Strumpfhosen ist wesentlich angenehmer zu tragen - wobei es nach meiner Erfahrung tatsächlich aufs Material ankommt: ich habe schon eine getragen, die nach kurzer Zeit, wenn sie die Körpertemperatur angenommen hatte, ganz schön juckte, aber das ist ein wirklich lösbares Problem: einfach andere Texturen ausprobieren...

Harry: die von Dir geschilderte Steifheit einer Jeans kann ich nur unterschreiben. Ähnlich hat sich ja auch Wolfgang, der Skirtedman, geäußert, indem er die Nahtbeschaffenheit von Hosen so prägnant darstellte. Meine Erfahrungen sind genauso: wenn ich abends die Hose ausziehe und die richtig schön tief in die Haut gestanzten Abdrücke der Nähte sehe, wenn ich sehe, wie gefaltet und geknetet das ist, was uns Männer anatomisch ausmacht, kann ich Eure Erfahrungen nur mehr als bestätigen.

Wie gesagt: vielen Dank für Eure zahlreichen Wortmeldungen; ich hoffe, dieser Gesprächsfaden lebt noch ein Weilchen.
Abendliche Grüße,
Morle
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Mann im Rock am 28.11.2018 21:17
Unterhemden und Shirts unterscheiden sich von Blusen und Jacken im Allgemeinen durch die geknöpfte Eigenschaft der Letztgenannten, zumindest in der Regel.

Ok, aber unterscheiden sich nicht im gleichen Sinne Hosen von Strumpfhosen und Leggins? Hosen zeichnen sich in der Regel durch Knopf, Reißverschluss, Gürtelschlaufen und Taschen aus. Strumpfhosen und Leggins nicht. Strumpfhosen und Leggins liegen immer eng an den Beinen und am Körper an, Hosen nicht. Hosen, selbst wenn es dünne Stoffe sind, sind immer noch dicker als Strumpfhosen oder Leggins. So finde ich, ergibt sich auch ein vollkommen anderes Tragegefühl. Bei Hosen merke ich, dass ich da irgendwas an Kleidung anhabe, Strumpfhosen oder Leggins fühlen sich eher an wie eine zweite Haut.

Gruß
Matthias
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Morle am 28.11.2018 21:42
"Strumpfhosen und Leggins liegen immer eng an den Beinen und am Körper an, Hosen nicht."
Da möchte ich entgegenhalten, lieber Matthias, daß es auch hautenge Hosen gibt, siehe z. B. sog. Skinny-Jeans. Solche und auch andere Hosen sehen an Trägerinnen wie Trägern aus wie aufgebügelt; vermittelt mir zumindest der optische Eindruck, gepaart mit Überlegungen, wie um Himmelswillen die sonst angezogen werden sollen bzw. können.
Liege ich Deiner Meinung nach grundlegend falsch?
Gruß,
Morle
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: high4all am 29.11.2018 08:31
Knallenge Hosen bekommt man am besten über die Beine gezogen, wenn man vorher eine dünne Strumpfhose anzieht. Die "Über"hose gleitet auf der glatten Oberfläche besser als auf der nackten Haut.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 29.11.2018 10:47
Und letzten Endes: ob Rock oder Hose, das ist vollkommen egal.

1. Ja, wenn es darum geht, was jemand anhat, wobei mir schon alleine wegen der Optik her fast immer ein Rock lieber wäre, getragen zu sehen.

2. Vehementes Nein, wenn es darum geht, was ich an mir selber trage. Deswegen mag ich ja Röcke, gerade deswegen, weil sie keine Hosen sind. Deswegen setze ich mich in unserer heutigen Gesellschaft ja freiwillig der Gefahr aus, in Schubladen gesteckt zu werden, in die ich vielleicht gar nicht hin gehöre. Diese Gefahr wird von den von mir empfundenen Vorteilen eines Rockes in meinem Erleben bei weitem überwogen.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manfred58 am 30.11.2018 06:10
etwas günstigere gibt auch bei Calzedonia, ohne Spitze und tatsächlich blickdicht.

https://de.calzedonia.com/product/halterlose-strumpfe-kaschmir/161731.uts?parentCategoryId=50118&categoryId=50163&subCategoryId=50173

Gruß Express

Danke ,das werde ich mal ausprobieren.
Knallenge Hosen bekommt man am besten über die Beine gezogen, wenn man vorher eine dünne Strumpfhose anzieht. Die "Über"hose gleitet auf der glatten Oberfläche besser als auf der nackten Haut.
.

Stimmt. Mache ich auch so . Auch bei Leggins.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 11.03.2019 12:09
etwas günstigere gibt auch bei Calzedonia, ohne Spitze und tatsächlich blickdicht.

https://de.calzedonia.com/product/halterlose-strumpfe-kaschmir/161731.uts?parentCategoryId=50118&categoryId=50163&subCategoryId=50173

Gruß Express

Danke ,das werde ich mal ausprobieren.
Knallenge Hosen bekommt man am besten über die Beine gezogen, wenn man vorher eine dünne Strumpfhose anzieht. Die "Über"hose gleitet auf der glatten Oberfläche besser als auf der nackten Haut.
.

Stimmt. Mache ich auch so . Auch bei Leggins.

Aber Leggings und Strumpfhosen gibt es doch in gleichen Stärken. Wenn ich z.B. eine 50-DEN-Leggins anziehe, warum sollte ich dann noch eine 50-DEN-Strumpfhose darunter ziehen. Beide unterscheiden sich doch nur darin, dass erste keine Fußteile haben, erstere aber schon. Ich wähle die Leggins gerne mit Socken zu Stiefeln. Die Strumpfhose kann man auch in Stiefeln tragen, aber in Slippern oder Halbschuhen sehen sie besser aus als Leggings mit Socken. Aber beide gleichzeitig anzuziehen, käme mir nicht in den Sinn.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: cephalus am 11.03.2019 12:36
Aber Leggings und Strumpfhosen gibt es doch in gleichen Stärken.

Ja, aber davon war doch nicht die Rede ;)

Bei dickeren Baumwoll- , Jeans- oder anderen Leggings kann das schon Sinn machen.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 11.03.2019 12:53
Aber Leggings und Strumpfhosen gibt es doch in gleichen Stärken.

Ja, aber davon war doch nicht die Rede ;)

Bei dickeren Baumwoll- , Jeans- oder anderen Leggings kann das schon Sinn machen.

Man kann immer zwei Lagen übereinander ziehen, auch dicke Strumpfhosen über dünne Leggings oder umgekehrt.
Oder zwei dünne übereinander oder zwei dicke, egal ob Leggings oder Strumpfhosen.

Muss man aber nicht, es sei denn, es ist zu kalt für eine Lage.

Wenn man sagt, dass man eine knallenge Leggings besser über eine Strumpfhose zieht, weil man sie nicht über die nackten Beine kriegt dann ist zu fragen, ob man denn die ebenso knallenge Strumpfhose über die nackten Beine kriegt. Ich hatte bisher nie Probleme damit, eine Leggings oder Strumpfhose, sofern sie mir groß genug war, über die nackten Beine zu bekommen, egal ob dicke oder dünne.

LG, Micha

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Shorty am 11.06.2019 09:21
Ich mag gerne Strumpfhosen.
1. ist es ein herrliches Tragegefühl
2. sind sie ein tolles Makeupfür die Beine
3. im Winter wärmen sie

aber: bitte vorher die Beine rasieren, wenn da Haare sind!!
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Lars am 11.06.2019 11:44
aber: bitte vorher die Beine rasieren, wenn da Haare sind!!

Warum das??
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 11.06.2019 15:11
Tja, ich mach´s auch nicht (Beine rasieren).

Aber ich trage auch keine allzu dichten Gewebe, wo meine hellen Haare sich im Tageslauf kontrastreich durcharbeiten.

Und allzu dünne normalerweise auch nicht (20 den und weniger, von Ausnahmen schrieb ich schon oft genug), allenfalls im diesjährig ausgedehnten Übergangsbereich (wettermässig) dann gerne mal 30 den. Aber hier fängt´s an, dass mich dann die Haare auch wiederum beim Durchschimmern anfangen zu stören, aber je nach Anlass und Rocklänge lass ich das noch durchgehen.

Drum: meine Haare bleiben an den Beinen!
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 14.06.2019 10:38
Warum das??

Weil's sonst aussieht, als würde die Internationale Krampfadervereinigung ihr Jahrestreffen auf den Beinen abhalten. ;) Außerdem arbeiten sich die Haare langsam durch die Strumpfhosen durch und stehen dann ab - das ähnelt bei entsprechender Beleuchtung dann eher Fellstiefeln.

Ich kann mir mich mit Haaren an den Beinen gar nicht mehr vorstellen - das muss ein früheres Leben gewesen sein.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Jo 7353 am 14.06.2019 21:48
Na wenn das nicht echt ein Grund gegen Strumpfhosen ist. Beine rasieren? Dazu habe ich nicht die geringste Lust. Bei mir in der Wohnung gibt es kein Rasierzeug. Ich mag meine Haare nicht nur am Hinterkopf, sondern auch am Kinn und an den Beinen.

Und auf die Wärmung durch Strumpfhosen kann ich gut verzichten. Ich bin nicht so verfroren wie fast alle Frauen. Im Winter genügt mir auch bei Schnee mein langer Wollrock.

Strumpfhosen fühlen sich für mich wie ein schlechter Kompromiss zwischen Hose und Hosenfreiheit an. Es soll aber auch Menschen geben, die, warum auch immer, gerne Hosen tragen. Das ist deren Ding - nicht meins.

Gruß,
Jo
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 14.06.2019 23:37
Es ist schon ein Unterschied zwischen lange Hose und Strumpfhose, was das Tragegefühl angeht, von der Optik ganz zu schweigen.
Aber meine Beine muss ich deswegen auch nicht rasieren.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 15.06.2019 02:08
Hi Jo,

genau so wie Du habe ich vor 20 oder 15 Jahren in diesem Forum oder in anderen "gezetert".

Inzwischen trage ich sie selber. Und sie sind deutlich angenehmer und bequemer zu tragen als die weiteste Männerhose. Da mir gerade lange Winterröcke zwischenzeitlich wegen der Dicke und Länge eher auf den Senkel gehen, bin ich inzwischen überzeugter saisonaler Strumpfhosen-Träger. Denn kann kann ich auch prima kürzere Röcke auch im Winter tragen.

Du musst halt nur die für Dich passende Größe, Form, Farbe und Dichte finden - das muss man ein bißchen experimentieren. Müssen musst Du nicht, aber Dürfen darfst Du.

Und Haare kommen bei mir am Bein auch nicht ab.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Jo 7353 am 15.06.2019 05:31
Und sie sind deutlich angenehmer und bequemer zu tragen als die weiteste Männerhose.
Hallo Skirtedman

Das meine ich mit Kompromiss.
Ich vertrete schon über 10 Jahre diese Ansicht, und sehe keinen Grund sie zu ändern. Ich mag an den Röcken die Luft um die Beine, und trage auch gerne lange Röcke.
Das für mich richtige Rockgefühl gibt es nur ohne Strumpfhose.

Gruß,
Jo
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manfred58 am 15.06.2019 07:19
Und sie sind deutlich angenehmer und bequemer zu tragen als die weiteste Männerhose.
Hallo Skirtedman

Das meine ich mit Kompromiss.
Ich vertrete schon über 10 Jahre diese Ansicht, und sehe keinen Grund sie zu ändern. Ich mag an den Röcken die Luft um die Beine, und trage auch gerne lange Röcke.
Das für mich richtige Rockgefühl gibt es nur ohne Strumpfhose.


Geht mir genauso . Ohne Strumpfhose zum Rock geht es nicht, zumal ich meine behaarten Beine nicht zeigen möchte . In Shorts macht mir das nichts
aus . Komisch aber ist nun mal so .
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Shorty am 15.06.2019 08:04
aber: bitte vorher die Beine rasieren, wenn da Haare sind!!

Warum das??

Weil das plattgedrückte Gekräusel unter der Strumpfhose gräuslich aussieht.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 15.06.2019 08:15
Soll doch jeder machen, wie er will!

Nackte Beine oder Strumofhose/Leggings.
Beine rasieren oder nicht rasieren.

Sollen wir uns darüber streiten?

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 15.06.2019 08:51
Soll doch jeder machen, wie er will!


Genau!

Zitat

Nackte Beine oder Strumpfhose/Leggings.
Beine rasieren oder nicht rasieren.

Sollen wir uns darüber streiten?

LG, Micha

Könnt ihr gerne machen. Ich mach da nicht mit.
Bei 25 Grad geh ich heute lieber raus. Ohne Strumpfhose.

(Zu dem Thema hab ich schon unter Antwort #9 am: 25. November 2018 genug geschrieben)

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: rockpeter am 15.06.2019 10:33
Hallo,

also ich habe bisher kein Verlangen gespürt, meine Beine zu rasieren. Nachdem es mich selber stört, wenn ich im kurzen Rock mit meinen behaarten Beinen unterwegs bis, gibt es für mich nur zwei Alternativen:
1. Kurzer Rock mit Strumpfhose
2. Boden- oder zumindest knöchellanger Rock ohne Strumpfhose
Heute morgen habe ich erst einmal Nummer 1 ausprobiert. Nachdem es jetzt zu warm geworden ist, bin ich auf Variante 2, also langer Rock ohne Strumpfhose umgestiegen. Sollte das Verlangen so groß werden, in großer Hitze im Minirock herumlaufen zu wollen, muss ich ernsthaft über eine Beinrasur nachdenken.

Liebe Grüße
Peter
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: GregorM am 15.06.2019 11:38
Nachdem ich in September letztes Jahres zum ersten Mal eine dünne Feinstrumpfhose (15 den) getragen habe, muss ich zugeben, dass sie sich gut angefühlt hat, ganz anders als wie bei Hosen, auch besser als eine dicke Strumpfhose.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Im karierten Minirock und transparenter Feinstrumpfhose 15 den.

Meine Beine rasiere ich nicht. Ich sehe kein Problem weder bei Männerbeinen an sich, noch bei der Behaarung der Beine. Hätte ich schwarze Haare, ist es doch möglich, dass ich die Sache anders sähe.


Doch schlägt eine Strumpfhose nicht das Gefühl nackter Beine. Den ganzen Winter bin ich täglich im Kilt unterwegs gewesen, und auch an den wenigen Tagen, wo die Morgentemperaturen bei zehn Minusgrad lagen, habe ich mit nackten Knien und Oberschenkeln keine Minute gefroren oder bereut, dass ich keine Strumpfhose trug.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

An einem eiskalten Morgen. 5 Yard Kilt, Thompson Grey Tartan, umgebuchte H&M Over-Knees,  Stiefeln.

Mir sind Strumpfhosen ein reines Fashion Statement, von dem ich Gebrauch mache, wenn ich "in the mood" dazu bin.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manni137 am 09.11.2019 12:27
Ich finde, Strumpfhosen gehören zum Rock einfach dazu, egal ob bei Frauen oder Männern.
Mann oder Frau kann zum einen mit Strumpfhosen eniges kaschieren, ober Haare oder Narben etc. und wie ich finde sieht es einfach schöner, stimmiger aus.
Ich selbst rasiere meine Beine und tragen von Fein- über Baumwoll- bis Strickstrumpfhose zum Rock.
In den Übergangsmonaten, vor allem im Winter ist dies für mich unerlässlich, auch wenn ich Röcke derzeit - noch - ausschließelich Zuhause trage.
Ich finde sie einfach sehr angenehm auf der Haut und mit einem Jeansrock z.B. auch angenehmer, weicher zu tragen als den Rock auf der nackten Haus zu spüren.
Es gibt mittlerweile auch tolle Strumpfhosen speziell für Herren, aber diese sind mir zu teuer, weshalb ich da die Damenmodelle bevorzuge.

Hier mal ein Beispiel zwei Beispiele von mir:
(Freu mich auf Feedbacks).
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manni137 am 09.11.2019 12:30
Mit dunkler Strumpfhose mit Muster
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manni137 am 09.11.2019 12:32
Und noch eines mit schwarzer Feinstrumpfhose - ich fühle mich sehr wohl darin.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 10.11.2019 00:07
Ich hatte in diesem Herbst vorgestern erstmals eine Leggings unterm kurzen Rock an und heute auch wieder. Wahr angeehm!

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: manni137 am 12.11.2019 12:35
Hallo MAS, magst du keine Strumpfhosen oder warum trägst du Leggins?
Ich persönlich finde Strumpfhosen erstens um einiges bequemer und der Hauptgurnd, man benötigt keine Socken mehr dazu, die womöglich in den Stiefeln immer wieder rutschen.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 12.11.2019 22:28
Lieber Manni,

ich finde Leggings praktischer, denn
1. ich ziehe sie vor dem Rausgehen einfach über die Socken und  brauche diese nicht auszzuziehen,
2. sie gehen weniger schnell kaputt, denn bei Strumpfhosen gehen die Fußteile meiestens recht schnell kaputt, da da ein großer Zug drauf lastet,
3.  ich kann, wenn es mit zu warm wird, die Beinteile einfach hochkrempeln und habe dann freie Waden bzw. ich kann sie auch ganz ausziehen, ohne dann barfuß in die Schuhe zu müssen ( ja Joe, ich weiß, man muss ja keine Schuhe tragen),
4. bei Strumpfhosen ist der Abrieb an den Fußteilen am größten, was bei synthetischen Feinstrumpfhösen Mikroplasik in die Umwelt entlässt.

Aber trotzdem trage ich auch manchmal Strumpfhosen.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Albis am 23.11.2019 22:23
Ich schieb das Foto, dass ich Euch nicht vorenthalten will, mal hierher:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Es ist nicht das beste Foto, zumal ich die Unordnung hinter mir wegretuschiert habe. Es zeigt mich, als ich das erste Mal seit 35(?) Jahren wieder eine Strumpfhose anhatte und zum allerersten Mal mit Rock. So hab ich mich vor ein paar Tagen mal vor die Tür getraut. Mein Frau meinte dazu, ich reize ihr Toleranz damit sehr weit aus. Ich selbst bin auch nur bedingt zufrieden damit. Der einfache schwarze Wollwickelrock steht irgendwie zu weit ab und ist zu kurz. Mir fehlt noch ein wadenlanger Rock zu der Strumpfhose, die mir meine Frau freundlicherweise überlassen hat. Beim nächsten Mal muss ich mindestens ein Element, also Rock oder Schuhe oder Jacke tauschen.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 23.11.2019 22:47
Ist doch völlig unspektakulär, lieber Jürgen!

Ich liebe auch Strumpfhosen/Leggings mit kurzen Röcken.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 24.11.2019 01:10
Hallo Micha, du meintest sicher Albis.
Hallo Albis, ich finde es auch ganz ok.

Hab auch so Röcke in so einer Wadenlänge, die ich manchmal trage.
Auch wenn hier meist kurz angesagt ist.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 24.11.2019 08:58
Stimmt, das Foto ist von Albis. Ich habe es mit Deinem Posting darüber, Jürgen, zusammengeworfen. Ach nee, da ist ja gar kein Postig von Dir. Komisch! Es war halt spät am Abend. ::)

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 25.11.2019 11:40
Ich schieb das Foto, dass ich Euch nicht vorenthalten will, mal hierher:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


...Der einfache schwarze Wollwickelrock steht irgendwie zu weit ab und ist zu kurz. Mir fehlt noch ein wadenlanger Rock zu der Strumpfhose, die mir meine Frau freundlicherweise überlassen hat. Beim nächsten Mal muss ich mindestens ein Element, also Rock oder Schuhe oder Jacke tauschen.

Ich weiss nicht, was andere inzwischen zu Deinem Bild geäussert haben, da ich es noch nicht gelesen habe.

Mein allererster Gedanke, bevor ich Deinen Kommentar dazu las, war ziemlich identisch zu Deinem Kommentar:

Der Rock steht zu weit ab!
Was aber nur daran liegt, dass die Jacke entweder zu eng ist, oder zu lang. Schon alleine mit geöffneter Jacke würde es vermutlich viel gefälliger aussehen. Natürlich schließen die meisten ihre Jacken, wenn sie draussen unterwegs sind (ich allerdings so gut wie nie...) - drum würde ich es versuchen mit:
- entweder einer kürzeren Jacke, 10 bis 15 cm kürzer könnten da bereits Wunder bewirken,
- oder eine am unteren Ende weitere Jacke, auch da würden vielleicht so um die 10 cm mehr Bundumfang, wahrscheinlich schon 5, Wunder bewirken.

Es sind oftmals Kleinigkeiten, die über einen Anblick entscheiden, ob er ein stimmiges oder unstimmiges Bild ergibt.

Andere Lösungsansätze statt Jeackenänderung: ein engerer Rock, oder ein kürzerer Rock in der gezeigten Weite, oder eventuell auch ein längerer Rock in der gezeigten Weite.

Zu dem gezeigten Rock passt etwas voluminöseres Schuhwerk, z.B. so wie Du es trägst, sehr gut.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Goldie am 25.11.2019 12:28
In der kälteren Jahreszeit sieht man mit Röcken und Kleidern die so kurz sind das man zu viel Bein zeigt immer unvollständig angezogen aus. Meine Frau war zu anfangs nicht begeistert das ich auch FSH anziehen wollte, aber jetzt darf ich "ohne" gar nicht mehr mit ihr zusammen raus weil sie sagt das ist nicht stimmig. Eine Ausnahme ist nur der Kilt, weil der eben männlich ist wie sie sagt  :o
Es ist ja nicht nur die Kälte sondern auch die Farbe der Beine. Im Sommer sind sie (bei mir) meist schnell gebräunt. Diese Bräune geht dann aber im Herbst auch schnell verloren und käsig weiße Beine sehen einfach nicht schön aus. Wenn einem das egal ist gut. Mir liegt viel daran das ich ordentlich gekleidet bin. Schon alleine weil ich auch auf Arbeit adrett gekleidet sein muss.

Ich trage auch manchmal Leggings. Aber dann meist nicht zusammen mit Rock oder Kleid sondern mit langem Hemd oder Pullover. Ansonsten finde ich das eher doppelt gemoppelt. Entweder Leggings oder Rock. Beides muss nicht sein. Außer wenn ich mal mit dem Motorrad oder Roller fahre.
Ich trage mittlerweile auch keine Strumpfhosen mehr sondern entweder Halterlose oder Strapsgürtel mit Strümpfen. Wenn man einmal die Investition in vernünftige Strapsgürtel gemacht hat sind die einfachen Strümpfe viel günstiger und man ärgert sich nicht so wenn sie kaputt gehen. Halterlose nur noch ab und an mal - Ich hab noch einen Vorrat wenn der weg ist wohl auch nicht mehr. Strumpfhosen engen mich zu sehr ein. Das mag ich nicht.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 25.11.2019 12:43
Interessant.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 25.11.2019 12:48
Lieber Goldie,

die Leggings, die ich trage, sind aus dem gleichen Stoff, wie die Strumpfhosen. Insofern empfinde ich es mit Rock nicht doppelt gemoppelt, denn die Leggins taugen nicht dazu, sie ohne im Schambereich was darüber zu tragen. Da käme ich mir wie in Unterwäsche vor. Es sind also keine solchen Leggings, wie man sie zu Aerobic oder so trägt, sondern FSH oder auch mal Thermostrumpfhosen ohne Fußteil.
So welche wie die hier: https://www.zalando.de/falke-pure-matt-50-leggings-black-fa151j01e-q11.html (https://www.zalando.de/falke-pure-matt-50-leggings-black-fa151j01e-q11.html) nur eben meistens von  C&A Yessica.

LG, Micha  
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 25.11.2019 12:51
Strumpfhosen engen mich zu sehr ein. Das mag ich nicht.

Kann ich gut nachvollziehen. Vorallem, wenn Du den Bereich "in der Sitzbeuge" meinst.

Das ist ja auch der Grund, weshalb ich keine Hosen tragen mag. Das engt mich viel zu sehr ein. Manche Unterhosen - je nach Schnitt und Größe - tun das bereits.

Das ist auch der Grund, dass ich jahrelang das Tragen von Strumpfhosen abgelehnt habe, da ich ja den Zugewinn von Freiheit "in der Sitzbeuge" nicht wieder eben durch Strumpfhosen kaputtmachen möchte.

Nachdem mich das halbjährliche Tragen langer und ausreichend warmer Röcke in den kühleren Jahreszeiten anfing zu nerven und den Drang hatte, auch kürzere Röcke tragen zu wollen, kam ich nach und nach (wieder) zu den Strumpfhosen (nachdem ich sie Jahrezehnte zuvor auch schon mal ausprobiert hatte).

Und ich muss sagen, relativ eng anliegende Strumpfhosen sind um Klassen besser und angenehmer als die Hosen, sie drücken viel weniger. Und die meisten, denen ich mich bediene, geben im Sitzen "in der Sitzbeuge" erstaunlicherweise so viel Freiraum, dass die Weichteile genügend Raum haben, sich naturgerecht zu entfalten.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 25.11.2019 12:53

Nachdem mich das halbjährliche Tragen langer und ausreichend warmer Röcke in den kühleren Jahreszeiten anfing zu nerven und den Drang hatte, auch kürzere Röcke tragen zu wollen, kam ich nach und nach (wieder) zu den Strumpfhosen (nachdem ich sie Jahrezehnte zuvor auch schon mal ausprobiert hatte).

Und ich muss sagen, relativ eng anliegende Strumpfhosen sind um Klassen besser und angenehmer als die Hosen, sie drücken viel weniger. Und die meisten, denen ich mich bediene, geben im Sitzen "in der Sitzbeuge" erstaunlicherweise so viel Freiraum, dass die Weichteile genügend Raum haben, sich naturgerecht zu entfalten.

Das geht mir auch so.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Goldie am 25.11.2019 13:25
Interessant Micha. Ich wusste gar nicht das es solche Strumpfhosenleggings auch gibt. Wieder was gelernt.

Das Problem bei den Strumpfhosen ist bei mir weniger das diese einengen, sondern das sich das Polyamid unangenehm kratzig anfühlt und mir schnell zu warm wird und ich dort anfange zu schwitzen. Bei Leggings habe ich das nicht da ich diese aus Baumwolle/Elasthan kaufe. Es gibt auch Strumpfhosen die weich sind. Z.B. von Kunert in 60 Den. Aber im allgemeinen stört mich dieses kratzige Gefühl dann oben rum. An den Beinen ist es seltsamerweise nicht störend.

Unterwäsche ist ein anderes (privateres  8)) Thema. Aber ebenfalls oftmals beengend. und einquetschend. Wer die erfunden hat  :o Na wers braucht  ;)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Jeansrock_1987 am 26.11.2019 16:08
Schwarze oder hautfarbene Feinstrumpfhose Satin Touch 20 von Wolford

Nicht ganz günstig, lohnt sich aber allemal. Trage fast ausschliesslich die Dinger zum Rock.

Leggins mag ich gar nicht, Halterlose oder Strapse sind mir zu weiblich (sorry).
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 26.11.2019 18:14
Meine Leggings sind dicker als eine Feinstrumpfhose und meist aus Baumwolle. Aber doch erheblich weicher und komfortabler als eine gewöhnliche Hose.
Abends zum Spaziergang trage ich die bei kühlem Wetter manchmal unterm Rock. Wenn's aber eleganter aussehen soll, bevorzuge ich Strumpfhosen.

Solche dünnen Strumpfhosen- Leggings kannte ich auch noch nicht.
Aber wenn ich dazu Schuhe trage, brauche ich wieder Socken dazu.
Wieder was gelernt.


Heute Abend habe ich gewöhnliche Socken unterm Rock getragen. Meine Frau mag das so nicht.
Entweder Strumpfhosen oder so kurze Füßlinge in die Schuhe.
Mir aber egal. Und die Modepolizei hat mich nicht verhaftet.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Für 'nen kleinen werktäglichen Abendspaziergang gut genug.

Grüßle
Jürgen





Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Goldie am 26.11.2019 18:24

Leggins mag ich gar nicht, Halterlose oder Strapse sind mir zu weiblich (sorry).

Niemand sieht im Regelfall ob du Halterlose oder Strapsstrümpfe oder eine Strumpfhose an hast. Du bist der Einzige (Familienmitglieder mal ausgenommen denen das aber egal sein sollte) der weiß was du drunter trägst. Und ob ihr es glaubt oder nicht, als ich das erste Mal den Strapsgürtel und die Strümpfe an hatte war meine Frau ziemlich begeistert und ich ziemlich überrascht. Sie findet es geil!
Ein guter Strapshalter kostet aber auch mindestens 35,00 Euro. Der hält aber auch was er verspricht und die normalen einfarbigen Strümpfe dazu sind mit 2 bis 3 Euro sehr preiswert.
Ein weiterer Vorteil ist das du praktisch jedes Muster oder Farbe an Strümpfen dafür für kleines Geld (meist unter 5 Euro) bekommst.

Und nix wird eingequetscht und du kannst "drunter" tragen was du möchtest. Gar nix oder deine bequemste Unterbuxe  ;) Je nach Stimmung und Anlass  ;D
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Albis am 28.11.2019 21:07
Ich schieb das Foto, dass ich Euch nicht vorenthalten will, mal hierher:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


...Der einfache schwarze Wollwickelrock steht irgendwie zu weit ab und ist zu kurz. Mir fehlt noch ein wadenlanger Rock zu der Strumpfhose, die mir meine Frau freundlicherweise überlassen hat. Beim nächsten Mal muss ich mindestens ein Element, also Rock oder Schuhe oder Jacke tauschen.

Ich weiss nicht, was andere inzwischen zu Deinem Bild geäussert haben, da ich es noch nicht gelesen habe.

Mein allererster Gedanke, bevor ich Deinen Kommentar dazu las, war ziemlich identisch zu Deinem Kommentar:

Der Rock steht zu weit ab!
Was aber nur daran liegt, dass die Jacke entweder zu eng ist, oder zu lang. Schon alleine mit geöffneter Jacke würde es vermutlich viel gefälliger aussehen. Natürlich schließen die meisten ihre Jacken, wenn sie draussen unterwegs sind (ich allerdings so gut wie nie...) - drum würde ich es versuchen mit:
- entweder einer kürzeren Jacke, 10 bis 15 cm kürzer könnten da bereits Wunder bewirken,
- oder eine am unteren Ende weitere Jacke, auch da würden vielleicht so um die 10 cm mehr Bundumfang, wahrscheinlich schon 5, Wunder bewirken.

Es sind oftmals Kleinigkeiten, die über einen Anblick entscheiden, ob er ein stimmiges oder unstimmiges Bild ergibt.

Andere Lösungsansätze statt Jeackenänderung: ein engerer Rock, oder ein kürzerer Rock in der gezeigten Weite, oder eventuell auch ein längerer Rock in der gezeigten Weite.

Zu dem gezeigten Rock passt etwas voluminöseres Schuhwerk, z.B. so wie Du es trägst, sehr gut.

Danke für die Rückmeldung, Skirtedman.
Das Problem an der Jacke war auch, dass ich in den Taschen noch eine Mütze und anderes Zeug hatte, sodass sie auf Bauchhöhe zusätzlich ausgebeult war. Und dann der enge Bund darunter ist natürlich nicht so toll. Von der Optik her tendiere ich eher zu einer dünneren Jacke, aber es geht ja um ein Outfit für kalte Tage. Wenn es wärmer wäre, bräuchte ich ja auch die Strumpfhose nicht. Ich hatte vor dem Spiegel auch mal einen Mantel an, der fast genauso lang wie der Rock ist. Das sah mir dann aber doch zu weiblich aus, um mich damit rauszutrauen. Ich werde nochmal im Kleiderschrank stöbern...
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 29.11.2019 00:57
Viel Erfolg beim Stöbern!

Mein Kleiderschrank gibt eine fast unendlich scheinende Vielfalt her, der ich mich rein nach Lust und Laune bedienen kann.

Lange nachdem ich anfing, Röcke jeden Tag zu tragen, grenzte ich mich innerlich noch weit von allem Femininem ab. Insofern konnte ich als "echter Kerl" auch wunderbar noch in die Kerben des weiblichen Rollenbildes hauen von wegen "brauch ewig zum Anziehen", "Kaufrausch", "Schuhfimmel".

Ich glaub, spätestens seit ich vor so drei Jahren ganz massiv auch Kleider für mich entdeckt habe, kann ich diese platten Frauen-Klischees irgendwie voll nachvollziehen. Ja, es gibt tolle Schuhe und ich hab definitiv zu wenige, ja, es gibt tolle Klamotten und ich kann Tage damit verbringen, diese tütenweise mit nach Hause zu bringen, ja, ich kann mich oft nur entscheiden, was ich anziehe, da ich ansonsten hoffnungslos zu spät käme...

Und mit meinem stetig sich erweiternden Fundus spiele ich auch auf der Klaviatur der Stile und Botschaften - von bewusst burschikos (ja, ich bin ein Mann, und das ist gut so) bis hin zu m.E. femininen Spielereien (ja, ich bin ein Mann, und wenn ich der einzige bin, der das auf Anhieb so sieht, dann ist´s auch egal).

Und so kommt es, dass ich manchmal auch die Lust verspüre, nach meinen Massstäben mich eher femininer zu kleiden und dann echt auch gezielt auf Shoppingtour zu gehen, wo ich mir sage, jetzt muss was ziemlich Feminines an der Kasse eingepackt werden. Und so kamen z.B. rosa Sneakers mit mir nach Hause, rote "Mädchen"-Pullover oder ein auffallender kurzer Stufen-Flatterrock (never ever zieh ich den an, hätt ich vor wenigen Monaten noch gesagt).

Und so hab ich mir vor Kurzem auch eine blaue Pseudo-Steppjacke angelacht, glänzend, dass man von 500 Metern Entfernung aus dem Augenwinkel sieht, dass sie aus der Damenabteilung ist.

Und, glaubst Du, seit ich dieses feminine Teil habe, fällt mir auf, dass etliche Männer in nahezu identischen glänzenden Pseudo-Steppjacken rumlaufen. Oder so typische Damenwollmäntel es in exakter Form auch für Männer gibt? Wenn es auch zahlenmässig eher an den Damen zu sehen ist, so kommen solche Dinge, auch taillierte Sachen, durchaus bei den Männerabteilungen an.

Meine blaue, glänzende Damen-Pseudo-Steppjacke hat übrigens einen Reissverschluss in der männlichen Orientierung. Inzwischen bin ich mir gar nicht mehr sicher, ob es überhaupt eine Damen-Jacke ist.

Falls Du, Albis, bei der Exkursion in Deinen Kleiderschrank keine adäquate andere Jacke findest, dann schau in den Läden. Am besten ziehst Du genau diesen Rock an, den Du auf dem Bild gezeigt hast, um ein Optimum dafür zu finden.

Und zieh auch die Strumpfhosen an, die Du dazu tragen möchtest. Denn ohne Strumpfhosen sehen Klamottenkombinationen für den Winter irgendwie anders aus, sobald man ein paar Zentimeter Bein noch sieht. Dann hast Du bei der Anprobe ein falsches, unstimmiges Bild vor Augen und Du triffst die falsche Kaufentscheidung.

Und geh ruhig auch mal in die Damenabteilung, wenn Du z.B. Oberbekleidung kaufen möchtest, denn nicht alles, was bei den Damen hängt muss auch per se "weiblich" sein!
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 29.11.2019 01:18
Nachdem wir so ein bisschen von den Strupfhosen/Leggins thematscih abgewichen sind:

Also Leggins sind mir eher weniger lieb. Sie rutschen mal schnell aus den Socken raus und bilden dann irgendwo Falten am Bein, was ich gefühlsmäßig nicht mag, aber auch optisch nicht toll finde.

Wenn ich Strumpfhosen trage (dieses Jahr war ich im Frühjahr irgendwie traurig, als es mir zu warm für Strumpfhosen wurde ;) ), ziehe ich fast immer auch noch Socken oder wenigsten Sneaker-Füßlinge an - meistens soll man auch das Vorhandensein von diesen Socken/Sneaker-Socken sehen, was nach meinem Geschmack auch noch mal eine eher "männlich" gedachte Note gibt.

Ich glaub, ich habs in diesem Threat schon erwähnt, Strumpfhosen hab ich so richtig erst vor ca. 3 Jahren in meinen Alltag integriert (davor taugten sie meist noch lediglich als Fastnachtsverkleidung bei mir). Grund war, dass ich´s leid war, ein halbes Jahr lang nur lange Röcke zu tragen.

Mit Strumpfhosen kann man auch kürzere Saumlängen im Winter tragen. Irgendwie peppen sie die Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten und Statements, die ich mit meinen Kombinationen ausdrücken kann, erheblich auf.

Ende letzten Winterhalbjahrs hab ich 30den-Strumpfhosen für mich entdeckt. Die gehen auch stadtfein, wenn mal tagsüber die Sonne scheint. Weniger als 30den trag ich eigentlich nur an Fastnacht oder in Wiesen, Feld und Flur, wenn ich beim Wandern/Spazierengehen mehr als nur ans Gesicht Sonnenstrahlen lassen will.

Mit 30den und einem nahezu knielangen Rock ist es für mich auch noch stadtfein-erträglich, obwohl ich meine Beine nicht rasiere. Mit kürzerem Rockaber wirklich nur noch beim Wandern erträglich, da oberhalb vom Knie das plattgedrückte Kraut wirklich unschön aussieht, wenn man näher hinguckt.

Für den Alltag trag ich dann 40 bis 60 den. 70 und mehr ist mir zu warm. Und 70 und mehr ist mir zu dicht, da fallen die Beinhaare so auf, wenn sie sich den Weg durchs Textil nach draussen suchen. Bei 40 bis 60 den schimmert noch genug Haut durch, um die rauslugenden Haare optisch nicht so auffallen zu lassen.

Meine Beine rasiere ich aus Prinzip nicht. Damit ich auch morgen noch kraftvoll antworten kann auf die Frage: "Was trägst Du drunter?": "Alles, was angewachsen ist." (Im Sommer ist meine Standard-Antwort: "Sandalen.")
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: cephalus am 29.11.2019 09:37
Ich verstehe jetzt selbst nicht, wie ich darauf komme, aber beim letzten Beitrag habe ich mich an eine Treckingtour in Nepal erinnert:

Unser Bergführer hatte uns empfohlen eine dünne Feinstrumpfhose unter der Hose zu tragen, weil die, im Gegensatz zu anderen Stoffen, ruck zuck trocken ist und trotzdem die, millionenfach vorhandenen Blutegel, abwehrt, die beim immer wieder erforderlichen Durchwaten von Gebirgsbächen lauern.

Leider hatte keiner eine dabei ::) und so liefen wir alle den halben Tag in nassen Hosen herum, nachdem einer von uns auf einmal gleich vier Blutsauger geerntet hatte.

Einer der besten Gründe für Strumpfhosen, der auch bei themenfrenden Männern Wirkung zeigt.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: paul72 am 29.11.2019 11:54
Hallo manfred58,

Zitat
Halterlose Strümpfe wären auch eine Alternative , ur müssten sie blickdicht und ohne Spitzenverzierungen sein.

Das wird schwer zu finden sein. Aber im Grunde ist das mit einer Nähmaschine ganz einfach zu lösen: Blickdichte Strumpfhose kaufen, Beine abschneiden und oben säumen, fertig. Allerdings halten sie so natürlich nicht von selbst, das geht dann nur mit Halter.

bevorzuge strumpfhosen trage aber oft auch halterlose,  diese gibts auch in fast allen farben wie strumpfhosen....aber mit strumpfhalter habe ich nicht so gute erfahrungen gemacht da die strümpfe  oft losgingen und nicht bequeem sitzen...da sind halterlose deutlich im vorteil..



Lg
Paul
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Albis am 01.12.2019 21:36
@Skirtedman: Einige meiner Röcke wirken durchaus sehr weiblich, die sind aber alle bodenlang. Und die meisten davon sind Maßanfertigungen. Im Sinne der Strumpfhosen geht's jetzt um kürzere, aber mindestens knielange Röcke, die natürlich auch weiblicher sein können. Ich muss allerdings, auch für Jacken und Oberbekleidung, noch die Hemmung überwinden, ausführlich in der Damenabteilung einkaufen zu gehen. Bis jetzt bin ich immer nur durchgeschlendert, wobei mir allerdings nichts ins Auge gesprungen war. Das wird aber noch. Was auf jeden Fall gut ist und die Sache leichter macht, ist die Tatsache, dass sich Frauen- und Männermode in bestimmten Bereichen annähert.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: GregorM am 06.12.2019 08:27

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hallo Albis,

so sind wir so verschieden. Die Jacke ist, wie schon von mehreren erwähnt, zu lang. Der Rock MIR aber auch. Ich würde der Welt zeigen, dass ich eine Strumpfhose träge. Ich würde sie zum Vorschein kommen lassen und nicht etwas, das dreißig Zentimeter über dem Erdboden verschwindet.

Aber natürlich sollst DU tragen, was DIR gefällt.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: GregorM am 06.12.2019 08:39
https://www.zalando.de/falke-pure-matt-50-leggings-black-fa151j01e-q11.html (https://www.zalando.de/falke-pure-matt-50-leggings-black-fa151j01e-q11.html)

Dass ist auch, was ich immer von Leggings verstanden habe. Oder genauer, dass sich Leggings nur von Strumpfhosen dadurch unterscheiden, dass bei Leggings der Fuß fehlt. Sie können dabei dünn oder dick sein, transparent oder blickdicht.

Gruß
Gregor

Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Goldie am 06.12.2019 09:56
Sory für meine Direktheit, aber auf dem Foto siehst du aus wie ein Totengräber. Nicht schön  :(
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 06.12.2019 10:05
Hallo Paul,

Zitat
bevorzuge strumpfhosen trage aber oft auch halterlose,  diese gibts auch in fast allen farben wie strumpfhosen....aber mit strumpfhalter habe ich nicht so gute erfahrungen gemacht da die strümpfe  oft losgingen und nicht bequeem sitzen...da sind halterlose deutlich im vorteil..

Das hängt natürlich von der Qualität des Halters ab. Plastikclips gehen gerne mal auf, Metallclips sind da besser. Mit Halter ist mir noch nie ein Strumpf abgerutscht, weil sie ja immer mehrfach festgemacht sind. Halterlose dagegen verabschieden sich mitunter mal nach unten, was dann doch sehr schnell peinlich werden kann, wenn man gerade mit anderen unterwegs ist. ;) Die Halterlosen haben, zumindest bei mir, auch noch einen anderen Nachteil: Unter dem Silikon schwitzt die Haut, so dass ich abends rote Ringe um die Beine habe.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 06.12.2019 10:50
https://www.zalando.de/falke-pure-matt-50-leggings-black-fa151j01e-q11.html (https://www.zalando.de/falke-pure-matt-50-leggings-black-fa151j01e-q11.html)

Dass ist auch, was ich immer von Leggings verstanden habe. Oder genauer, dass sich Leggings nur von Strumpfhosen dadurch unterscheiden, dass bei Leggings der Fuß fehlt. Sie können dabei dünn oder dick sein, transparent oder blickdicht.

Gruß
Gregor



Genau.

Wobei noch früher habe ich unter "Leggings" so etwas verstanden:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

oder
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 06.12.2019 11:04
Naja, Bekleidungsbegriffe verändern im Laufe der Zeit eben ihre Bedeutung. Das, was Du zeigst, hat man teilweise auch früher mal Hosen (bewusst: Plural) genannt, denn Hosen hatten noch nicht die Verbindung oben, also das, was man zumindest bei Damen dann auch mit "Höschen" bezeichnet.

Ende der 80er wurden Leggings in der Damenmode recht populär, es waren blickdichte enganliegende Strumpfhosen, die oft floral bedruckt waren und als angeblich bequemer Hosenersatz getragen wurden. In dieser Zeit bürgerte sich dann auch in Deutschland nach Lernprozessen die "Leggin´s" oder "Leggins" ein, unter Weglassung des hinteren G´s.

In der - zum Glück - variantenreichen Mode von heute werden Begriffe immer wieder starken Bedeutungsverlagerungen unterzogen. Man denke nur mal an das Wort "Tunika".
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 06.12.2019 11:07
Irgendwie entwickelt sich gerade parallel eine Diskussion, die so ein bisschen auch zu dieser Thematik passt.

Drum setze ich hier mal einen Link dorthin für den geneigten Leser:
Wirkung von Strumpfhosen (https://www.rockmode.de/index.php?topic=7559.msg117924#msg117924)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Mac am 06.12.2019 11:52
Tja Micha,
was du da auf den Bildern hast, sind und waren Chaps. ;D
Zum "darunter" tragen denkbar ungeeignet.
Ich trag die meißt beim Motoradfahren.
Auch beim Schießen vom "Bock".(Westernschießen)
Gruß,
Mac
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 06.12.2019 12:10
Die kenne ich von klein auf als "Leggings" oder "Beinlinge". Sie umhüllen nur die Beine, sonst nichts.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Albis am 08.12.2019 22:35
Hallo Albis,

so sind wir so verschieden. Die Jacke ist, wie schon von mehreren erwähnt, zu lang. Der Rock MIR aber auch. Ich würde der Welt zeigen, dass ich eine Strumpfhose träge. Ich würde sie zum Vorschein kommen lassen und nicht etwas, das dreißig Zentimeter über dem Erdboden verschwindet.

Aber natürlich sollst DU tragen, was DIR gefällt.

Gruß
Gregor
Ja, die Jacke ist zu lang. Der Rock aber nicht, denn mit zu kurzen Röcken fühle ich mich nackig.

Sory für meine Direktheit, aber auf dem Foto siehst du aus wie ein Totengräber. Nicht schön  :(
Das stört mich überhaupt nicht, wenn ich wie ein Totengräber aussehe.

Auch und gerade, weil sie Kritik enthalten, bedanke ich mich für Eure Rückmeldungen.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 08.12.2019 23:34
Immer dieses "die Jacke ist zu lang". Soll denn die Jacke nicht die Nieren warm halten?

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 09.12.2019 05:09
Lieber Micha, hier geht's doch um Mode und nicht um praktische Kleidung. Und um modisch mitzuhalten braucht man wohl eine kurze Jacke. Oder wer schön sein will muss leiden.
;)

Hallo Albis. Auch ich trage gerne mal längere Röcke. Du bist nicht allein.

Grüßle
Jürgen

Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 09.12.2019 07:59
Oder wer schön sein will muss leiden.

Das hat meine Mama auch immer gesagt und demzufolge zu enge Kleider angezogen.  ;D

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: cephalus am 09.12.2019 08:33
Immer dieses "die Jacke ist zu lang". Soll denn die Jacke nicht die Nieren warm halten?

Hm, das mit den Nieren habe ich schon gelegentlich gehört, ich frage mich immer:

1. Wird ein bestimmtes Organ wärmer im Inneren des Körpers,  wenn genau darüber etwas mehr Stoff ist?
2. Warum benötigen speziell Nieren mehr Wärme?
3. Wo sitzen bei den meisten Menschen die Nieren - unterhalb der Taille?

Fragen über Fragen ;)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 09.12.2019 08:57
Vielleicht hilft das hier weiter: https://www.praxisvita.de/was-den-nieren-gut-tut-2988.html (https://www.praxisvita.de/was-den-nieren-gut-tut-2988.html)

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 09.12.2019 09:43
Vielleicht hilft das hier weiter: https://www.praxisvita.de/was-den-nieren-gut-tut-2988.html (https://www.praxisvita.de/was-den-nieren-gut-tut-2988.html)

Da steht so viel Unsinn dass ich gar nicht wüßte, wo ich anfangen soll...

Der erste Satz disqualifiziert die Seite schon: "Um Nierenleiden vorzubeugen, sollten Sie zwei bis drei Liter pro Tag trinken, am besten Kräutertees oder Wasser". Der Tip ist prima, wenn man sich Nieren- und Blasensteine anzüchten will, denn übermäßiges Trinken verdünnnt die Schutzkolloide im Harn, die das Ausfällen der harnpflichtigen Substanzen verhindern.

Zitat
PraxisVITA ist ein Gesundheits-Onlineportal von Journalisten und Fachärzten

Leute, die mit Krankheiten Geld verdienen, erzählen, wie man gesund bleibt. Finde den Fehler.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 09.12.2019 10:14
Lieber Joe,

es ging hier ja vor allem um die Frage des Warmhaltens der Nieren. Was sagst Du dazu?

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: high4all am 09.12.2019 10:40
Barefoot-Joe sieht das kritisch, weil....

Zitat
Warm halten

Insbesondere den Unterleib und den Rücken, ebenso wie die Fußsohlen.

Fußsohlen warm halten ohne Schuhe = beheizte Bürgersteige benutzen.

Grins!
Hajo
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Mac am 09.12.2019 10:57
Naja, beim Motoradfahren soll der Nierengurt ja auch nicht die Nieren "wärmen" dazu wäre er auch garnicht in der Lage, so dünn, wie einige sind.
Der soll die Nieren eher festhalten, damit sie den Vibrationen nicht so sehr ausgesetzt sind.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 09.12.2019 12:15
es ging hier ja vor allem um die Frage des Warmhaltens der Nieren. Was sagst Du dazu?

Da stimme ich cephalus zu. Der Körper und dass Blut halten die Nieren warm und Entzündungen kommen nicht von der Kälte. Wäre das so, würden all die Bauchfrei-Teenies ständig mit Nierenentzündungen beim Arzt sitzen. ;)
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Barefoot-Joe am 09.12.2019 12:18
Insbesondere den Unterleib und den Rücken, ebenso wie die Fußsohlen.
Fußsohlen warm halten ohne Schuhe = beheizte Bürgersteige benutzen.
[/quote]

Mich sprechen auch regelmäßig Leute an, die sich ernsthhafte Sorgen um meine Blase machen, weil ohne Schuhe im Winter, da bekommt man doch Blasenentzündung. Es dauert dann immer ein wenig, ihnen zu erklären, dass die Blase bei mir nicht in den Füßen ist ;) , sondern warm eingepackt im Unterleib sitzt und dass Entzündungen auch nichts mit Kälte, sondern mit einem geschwächten Immunsystem zu tun haben. Sie staunen dann immer, wenn ich ihnen erzähle, dass ich praktisch keine Erkältung mehr hatte, seit ich barfuß durch den Winter laufe.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 09.12.2019 12:23
Erkälten tun sich die Frauen doch eher die Blase als die Niere. Oder nicht?
Gut helfen vielleicht Strumpfhosen oder Leggings.
Dann ziehts nicht so von unten rein.
Wenn's mal wieder tiefe Minusgrade gibt, vielleicht Strumpfhosen und Leggings.
Und reicht das noch nicht eben noch ein langer Rock.

Genaues weiß ich nicht, nur das ich nicht gern friere.

Was auch hilft, schnelleres Bewegungstempo, dann brauche ich mich nicht so warm anziehen.
Klappt aber nur, wenn ich alleine unterwegs bin.

Grüßle
Jürgen

Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: high4all am 09.12.2019 13:29
Frauen haben häufiger Blasenentzündungen als Männer, weil bei ihnen die die Harnröhre kürzer ist und Keime somit leichter in die Blase gelangen können. Männer 20 cm und Frauen 4 cm ist ein großer Unterschied.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 09.12.2019 13:58
es ging hier ja vor allem um die Frage des Warmhaltens der Nieren. Was sagst Du dazu?

Da stimme ich cephalus zu. Der Körper und dass Blut halten die Nieren warm und Entzündungen kommen nicht von der Kälte. Wäre das so, würden all die Bauchfrei-Teenies ständig mit Nierenentzündungen beim Arzt sitzen. ;)

Ich dachte, das täten sie. ::)

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 09.12.2019 14:00
Ich merke das jedenfalls recht schnell, ob meine Nierengegen warm genug oder nicht ist. Zwar spüre ich dann wohl weniger die Nieren, als die Rückemnuskelnin diesem Bereich. Sind die zu kalt, wird der Rücken steif und tut weh.

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 11.12.2019 00:00
Thema: Frieren oder warm anziehen...


Was auch hilft, schnelleres Bewegungstempo, dann brauche ich mich nicht so warm anziehen.
Klappt aber nur, wenn ich alleine unterwegs bin.


Ja, Jürgen, da sagt Du was absolut richtiges.

Je größer die Gruppe, mit der Du unterwegs bist, desto wärmer musst Du Dich anziehen!
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 11.12.2019 05:01
Es lief vor allem daran. Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin, sie mag oft nicht so schnell und weit laufen.
Oder in einer Gruppe ist man auch in gemütlichem Tempo unterwegs und steht oft länger herum, z. B. Weihnachtsmarkt.
Wenn ich alleine unterwegs bin ist eben mein Schritt flotter und rumstehen tue ich dann auch weniger. Höchstens mal an einer Ampel oder zum Foto machen.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: husti am 11.12.2019 08:42
Es lief vor allem daran. Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin, sie mag oft nicht so schnell und weit laufen.
Oder in einer Gruppe ist man auch in gemütlichem Tempo unterwegs und steht oft länger herum, z. B. Weihnachtsmarkt.
Wenn ich alleine unterwegs bin ist eben mein Schritt flotter und rumstehen tue ich dann auch weniger. Höchstens mal an einer Ampel oder zum Foto machen.

Grüßle
Jürgen


hmm…
Ich glaube, Wolfgang meint mit "warm anziehen" nicht nur die Kleidung.....    ;) ;D
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 11.12.2019 13:57
Aber wieso soll man sich warm anziehen im Sinne von sich auf was gefasst machen, wenn man in einer großen Gruppe unerwegs ist?

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 11.12.2019 17:21
War doch nur ein Späßchen von husti!
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 11.12.2019 19:10
In einer großen Gruppe bin ich eigentlich nie unterwegs. Meist nur zu zweit.
Dieses Wochenende sind wir wohl zu viert unterwegs, falls nicht noch jemand dazukommt.

Ich meinte nur, in Gruppen bin ich meist langsamer unterwegs, als wenn ich alleine gehe. Und eine Röcke tragende Walkinggruppe gibt es in meiner Heimatstadt nicht.

Ach so ein Späßchen war das. Aber so richtig verstanden hab ich es trotzdem nicht. Is aber auch egal.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 11.12.2019 23:50
War doch nur ein Späßchen von husti!

Mit solchen Späßchen soll er sich aber warm anziehen! ;D

LG, Micha
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Skirtedman am 12.12.2019 04:17
Ich meinte nur, in Gruppen bin ich meist langsamer unterwegs, als wenn ich alleine gehe.

Genau das meinte ich auch. Kenne ich bestens.

Und eine Röcke tragende Walkinggruppe gibt es in meiner Heimatstadt nicht.

Na, das wär doch mal eine Idee, so eine zu gründen! Aber im Ernst, Jürgen, Du wirst doch bestimmt kein Problem damit haben, wenn die anderen NordichWalker alle Hosen tragen! Du bist doch ein offener Mensch!
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: JJSW am 12.12.2019 05:05
Na, das wär doch mal eine Idee, so eine zu gründen! Aber im Ernst, Jürgen, Du wirst doch bestimmt kein Problem damit haben, wenn die anderen NordichWalker alle Hosen tragen! Du bist doch ein offener Mensch!

Naja, mit 2 Stöcken durch die Gegend zu laufen ist auch nicht so mein Ding. Aber ich bin mal mit einer  Gruppe mit dem Weinglas in der Hand gelaufen, das war lustig ;)
Das war aber nicht im Winter.

Ansonsten kann ich schon vorher einigermaßen abschätzen, ob ich ne 40, 70 oder mehr den Strumpfhose tragen sollte um nicht zu frieren.

Aber wenns heiß ist, spaziere ich auch meist gemütlich durch die Gegend

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: Albis am 12.12.2019 23:32
Zum Thema Frieren oder Warm anziehen: Wie in vielen Fällen muss man eben entscheiden, ob das Aussehen oder die Funktion wichtiger ist. Die Strumpfhose, die ja hier das eigentliche Thema ist, ermöglicht in vielen Fällen, beides zu verknüpfen.

Ich bin nun am Überlegen, ob ich im tiefen Winter auch unter langen Röcken mal eine Strumpfhose probiere, denn nur ein dünner Rock ist manchmal doch zu kalt. Vom Aussehen ist es aber kein Unterschied, nur das Gefühl des um die Beine wedelnden Rockes wird etwas beeinträchtigt.
Titel: Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
Beitrag von: MAS am 12.12.2019 23:39
Genau, lieber Albis, das ist doch sinnvoll!

LG, Micha