Rockmode.de

Röcke und mehr... => Rund um den Rock => Thema gestartet von: JJSW am 29.06.2020 17:05

Titel: Rock oder Shorts?
Beitrag von: JJSW am 29.06.2020 17:05
Schönen guten Abend

Also mir sind Röcke lieber als Shorts

Weniger Stoff zwischen den Beinen, daher luftiger und bequemer.
Die Silhouette eines Rockes gefällt mir besser als von Shorts, wie auch Hajo schon anmerkte, oft weit, zu lang und sackig.

Enge Shorts finde ich hingegen genauso unkomfortabel wie lange Hosen.

Ich hab noch einige Shorts im Schrank, für seltene Notfälle:
Zum Klettern (Gurtzeug und Rock passt nicht)
Für längere Radtouren (wobei ich gerade immer wieder radeln in Rock oder Kleid teste)
Und für Fälle, wo es mit Rock einfach nicht geht, ohne einen Disput auszulösen.


Eine mollige Frau erzählte mir, das sie lieber Shorts trägt, weil bei ihr die nacken Innenseiten der Schenkel aneinanderreiben und wund werden.

Aber ihr hat es gefallen, das ich an dem warmem Tag Rock getragen habe.

Grüßle
Jürgen

Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: high4all am 29.06.2020 17:28
Es gibt zwischen (zu) eng und (zu) weit durchaus ansehnliche "Shorts".

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Das sind Hotpants. Da Frauen jedoch breitere Hüften haben, sitzt das Teil wie eine kurze Hose alter Machart. Ältere User erinnern sich vielleicht.

LG
Hajo
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: JJSW am 29.06.2020 17:38
Lieber Hajo, das sieht gut aus, aber inzwischen mag ich Röcke doch lieber 😉

Aber stimmt schon: "Richtige", also kurze Shorts sind im Herrensektor kaum noch zu finden.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: Mann im Rock am 29.06.2020 17:40
Eine mollige Frau erzählte mir, das sie lieber Shorts trägt, weil bei ihr die nacken Innenseiten der Schenkel aneinanderreiben und wund werden.

Auch meine Frau schildert genau dieses Problem bei ihr selbst.

Gruß
matthias
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 29.06.2020 17:47
Das hörte ich auch schon!

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: Albis am 29.06.2020 21:57
Das Problem mit den Schenkeln habe ich auch, vor allem im Sommer. Daher ziehe ich meistens eine Radlerhose/kurze Leggings unter den Rock. Und das war am Samstag ziemlich warm...  :( Aber trotzdem nutze ich viele Gelegenheiten für den Rock.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: high4all am 30.06.2020 07:17
Das Problem habe ich überhaupt nicht. Meine Beine sind einfach zu schlank.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: Herr Vater am 30.06.2020 13:42
Hallo zusammen,

nach langer Schreibabstinenz (damit hab ich's eben nicht so ganz) muss ich mich doch wieder mal
bemerkbar machen.

Zum Thema 'Rock oder Shorts' kann ich nicht mehr viel beitragen. Die seit einigen Jahren zu habenden
Shorts gefallen mir nicht so recht. Also habe ich sie durch diverse Kilts ersetzt. Für den Alltagsgebrauch,
auch zur Arbeit(!), ziehe ich Utility Kilts vor. Sind einfach praktischer mit den Taschen. Man(n) muss beim
Hinsetzen nicht so aufpassen wie bei den traditionelen Kilts. Und man hat trotzdem viel Luft um die Beine.
Vom Tragegefühl her kann ich nur sagen, dass ich mich gerade bei warmem oder sogar heißen Wetter
gar nicht mehr vorstellen kann Hosen zu tragen.

Meine Umwelt kennt mich nun schon seit einigen Jahren hauptsächlich im Kilt bzw. Männerrock (kiltähnlich)
und akzeptiert's. Und wenn nicht, ist mir auch Jacke wie Hose. Ich trage meine Kilts. Meiner Frau gefällt's auch,
obwohl sie selbst meistens Jeans (lang, kurz) trägt.

Noch ein Vorteil des männlichen Rock- bw. Kilttragens: Da dies zumindest 'in diesem unserem Lande' zumindest
in der Neuzeit nie so richtig in Mode war, kann's auch nicht aus der Mode kommen. Und wir heben uns von der
breiten Masse ab, falls überhaupt bemerkt wird, dass der Mann keine Hose anhat.

Heute vormittags im Landratsamt hatte ich erst wieder eine nette Unterhaltung mit einer Frau. Nach ein paar
Minuten Gespräch bemerkte sie mein Outfit: "Haben Sie 'nen Rock an?" "Ja", antwortete ich, "so ein Utilikilt ist
einfach angenehmer zu tragen als Hosen." "Sieht cool aus, das Teil. Schönen Tag noch." Ihre Nummer wurde
aufgerufen, und das Gespräch war beendet. Die Sachbearbeiterin in der Zulassungsstelle schaute etwas irritiert,
erwähnte aber nichts über mein doch recht unübliches Beinkleid.

"Was kümmert es eine deutsche Eiche, wenn eine Wildsau sich an ihr reibt"

Gruß aus der schäbischen Kleinstadt

Herr Vater (mittlerweile alter Sack)
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: GregorM am 30.06.2020 13:46
Für mich hat Komfort höchste Priorität.

Seit meiner frühesten Kindheit fühle ich mich eingeschränkt, wenn ich in Hosenbeinen eingesperrt bin. Deshalb trug ich als Junge, so oft und so lange wie möglich, kurze Hosen. Ich war im Frühjahr nicht der erste, denn ich musste meiner Mutter (gute) Beispiele nennen können, aber vielleicht war ich der letzte im Herbst, der noch die Kurzen trug.

Es gab dicke, lange kurze Hosen, ähnlich wie die, die jetzt von Männern getragen werden. Die trug man am Anfang und Ende der Saison. Aber dann, wenn die Temperaturen stiegen, wechselte man zu dünneren und viel kürzeren Kurzen. Damals, als man typisch nur einmal die Woche die Unterhose wechselte, war es übrigens ziemlich üblich, dass Jungs im Sommer nie Unterhosen trugen. Die kurzen Hosen mussten sowieso oft gewaschen werden. Das war Komfort pur.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Am besten war es, eine dünne, schwarze Turnhose zu tragen. Mehrere Jungs taten es, auch zur Schule, und damals hatten sie keine eingebaute Unterhose. Welch herrliches Gefühl, so dünn und leicht gekleidet zu sein. Gleichzeitig fühlte ich mich aber auch verwundbar, denn die Turnhosen waren sehr kurz mit sehr weiten Beinen.

Auch als Erwachsener trug – und trage ich – gerne Shorts, und am liebsten kurze.
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Diese Levi Strauss-Shorts, aus der Männerabteilung stammend, trug ich sehr oft und gerne in den 80ern.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Die Strauss Shorts waren nicht nur extrem kurz, sondern hatten auch sehr weite Beine. Da musste man beim Sitzen ständig aufpassen, viel mehr als wenn im Rock. 

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Auch diese Shorts stammen aus den 80ern. Sie hatten noch weitere Beine als die Strauss-Shorts. Ich war so begeistert für sie, dass ich mir gleich zwei Paare kaufte. Ich habe sie noch.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Schon In den 70ern kleidete ich mich „anders“. Ich fand Kniestrümpfe sehr schön – auch am Mann. Das hat sich eigentlich nicht geändert, und zum Kilt passen sie genau. Bild links ist vom 1978, die anderen vom 1980. Ich bin in abgelegten Hot Pants meiner Frau in blauem Samt. Ich habe sie früher hier gezeigt. 

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Heute sind meine Shorts etwas länger. Wenn sie weite Beine haben, können sie fast für einen Rock genommen werden. Sie haben meiner Frau gehört.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Männershorts brauchen nicht die üblichen Männerfarben zu haben. Ich habe sie in Pink, Orange, Gelb und Rot. 


Ein Rock ist aber noch bequemer zu tragen wie Shorts. Meine Prioritätsliste deshalb: Rock, Shorts, Hose.
 
Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: culture skirt am 30.06.2020 16:12
falls überhaupt bemerkt wird, dass der Mann keine Hose anhat.
Die Sachbearbeiterin in der Zulassungsstelle schaute etwas irritiert

Gruß aus der schäbischen Kleinstadt
;D
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: culture skirt am 30.06.2020 16:15
Ich war im Frühjahr nicht der erste, denn ich musste meiner Mutter (gute) Beispiele nennen können
Hallo Gregor,

was war denn das Argument deiner Mutter für lange Hosen oder gegen kurze Hosen?

Viele Grüße
Jule
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 30.06.2020 20:02
Noch ein Vorteil des männlichen Rock- bw. Kilttragens: Da dies zumindest 'in diesem unserem Lande' zumindest
in der Neuzeit nie so richtig in Mode war, kann's auch nicht aus der Mode kommen. Und wir heben uns von der
breiten Masse ab, falls überhaupt bemerkt wird, dass der Mann keine Hose anhat.

Ein sehr gutes Argument!

Gruß aus der schäbischen Kleinstadt

Herr Vater (mittlerweile alter Sack)

Hast Du das w mit Absicht weggelassen?

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 30.06.2020 20:03
In Dir, lieber Gregor, erkennt man den nordischen Naturmenschen! :)

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: culture skirt am 30.06.2020 20:16
Noch ein Vorteil des männlichen Rock- bw. Kilttragens: Da dies zumindest 'in diesem unserem Lande' zumindest
in der Neuzeit nie so richtig in Mode war, kann's auch nicht aus der Mode kommen. Und wir heben uns von der
breiten Masse ab, falls überhaupt bemerkt wird, dass der Mann keine Hose anhat.

Ein sehr gutes Argument!
Oder wir werden in Wahrheit gemieden (Von Verkäufern, die was verkaufen wollen mal abgesehen) um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu bekommen, was wir dann als Nichtreaktion interpretieren. Als ich heute an der Kreuzung stand, sah mich eine ganze weile ein kleines Mädchen an und stupste immer wieder die Mutter an. Ich hab nur ganz leise gehört wie sie zu ihr sagte,  einfach nicht beachten, das sind kranke Menschen.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 30.06.2020 21:52
Ja, so Typen gibt es, genau wie solche, die Menschen mit Gütersloher Nummernschild beschimpfen und bedrohen.
Ich rate Dir: Einfach nicht beachten, das sind kranke Menschen!  ;)

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: GregorM am 30.06.2020 22:42

was war denn das Argument deiner Mutter für lange Hosen oder gegen kurze Hosen?

Viele Grüße
Jule

Hallo Jule,

ihre Haltung war, dass ich nicht abweichen sollte. Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen, wo alle alle kannten, und wo alle über alle redeten, im Besonderen, wenn man etwas Ungünstiges sagen konnte. Wenn ich sie deshalb erzählen konnte, dass der oder der – aus „passender“ Familie, versteht sich – mit den Kurzen angefangen hatte, dann war es in Ordnung. Im Herbst vergaß sie es. Deshalb konnte ich sie lange Zeit anbehalten.
 
Es würde mich nicht wundern, wenn genau dieses Kleinstadtmilieu mich dazu geprägt hat, ein bisschen anders zu sein zu wollen.   

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: tcar am 30.06.2020 23:05
Ich besitze inzwischen nur noch ganz wenige Shorts und bin wenn's warm ist inzwischen öfter im Rock unterwegs - ab und zu auch mal "draußen". Das Scheuerproblem wird zum Glück dank Sport und Sommersalaten wieder weniger  ;D
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: high4all am 01.07.2020 07:33
In Dir, lieber Gregor, erkennt man den nordischen Naturmenschen! :)

LG, Micha
Bei solchen Aussagen bekomme ich Bauchkrämpfe.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 01.07.2020 07:50
Warum?
Weil Dänemark ein zivilisiertes Land südlich der Nord- und Ostsee ist?

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: high4all am 01.07.2020 08:31
Warum?
Weil Dänemark ein zivilisiertes Land südlich der Nord- und Ostsee ist?

LG, Micha
Nordisch + Menschen. Da war doch was vor gut 70 Jahren. Statt Menschen wurde ein anderer Begriff verwendet.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 01.07.2020 08:36
Ach so. Aber man muss ja nicht alles meiden, was die Nazis missbraucht haben. Weder die Natur, noch der Norden kann was dafür. Ich wollte zum Ausdruck bringen, dass er gerne Luft und Licht an seine Beine lässt und dabei an kühle Temperaturen gwöhnt ist, weil er eben in nordeuropäischer Natur aufgewachsen ist, also zumindest aus deutscher Perspektive. Aus norwegischer Perspektive ist Gregor vielleicht ein südlicher Stadtmensch.

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: high4all am 01.07.2020 08:54
Du musst nichts vermeiden. Das ist nur meine persönliche Empfindlichkeit.

Übrigens sind Engländer, was die Temperaturen betrifft, ebenfalls hart im Nehmen. Bei uns im Ort waren lange Zeit Soldaten stationiert. Wenn die Sonne schien wurden in der Freizeit kurze Hosen getragen. Auch bei fünf Grad.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: MAS am 01.07.2020 09:29
Und Engländerinnen erst! Total unverfroren!

LG, Micha
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: GregorM am 01.07.2020 11:33
Nordisch + Menschen. Da war doch was vor gut 70 Jahren. Statt Menschen wurde ein anderer Begriff verwendet.

O, nun habe ich endlich begriffen, was du meinst, HaJo. Wir und alle Skandinaver verwenden in verschiedenen Zusammenhängen den Begriff nordisch. Zum Beispiel verkauft Carlsberg ein alchoholfreies Bier, das Nordic heißt. Dabei denkt bestimmt niemand an Deutschland oder die deutsche Geschichte. Auch nicht bei "nordisch blond".

Die Deutschen, die maximal zehn Jahre jünger als du sind, wohl auch nicht?

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: GregorM am 01.07.2020 11:39

Übrigens sind Engländer, was die Temperaturen betrifft, ebenfalls hart im Nehmen. Bei uns im Ort waren lange Zeit Soldaten stationiert. Wenn die Sonne schien wurden in der Freizeit kurze Hosen getragen. Auch bei fünf Grad.

Fünf Grad reichen auch bei uns. An einem sonningen Februar Samstag oder Sonntag kann ich immer Männer in Shorts beim Einkaufen sehen, besonders die, die große Edelautos fahren, als gäbe Reichtum Freiheit - was wohl weithin auch der Fall ist? Sie können es sich leisten.

Gruß
Gregor 
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: Mac am 01.07.2020 11:42
Manchmal sollte man halt nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass in diesem Forum jemand mit bedacht NS-Ideologien verbreitet. ???
Die Linke zum Gruß,
Mac
(bevor jemand fragt, das ist unter ein Motorradfahrern üblicher Gruß.) ;)
Zum Thema:
Shorts habe ich nicht.
Titel: Antw:Rock oder Shorts?
Beitrag von: Mode20 am 08.07.2020 19:02
Ich finde auch das Röcke definitiv besser sind, als Shorts.