Rockmode.de

Strümpfe und Strumpfhosen => Strumpfhosen => Thema gestartet von: Scott am 14.10.2020 09:58

Titel: Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Scott am 14.10.2020 09:58
Hallo Forum,

ich weiß nicht, ob das Thema schon mal diskutiert wurde; gefunden habe ich zumindest auf die Schnelle nichts dazu.
Über die Sinnhaftigkeit der mainstream-mäßigen Zuordnung von Strumpfhosen zum weiblichen Geschlecht oder maximal noch Kindern, brauchen wir hier sicher nicht diskutieren.
Was aber seit ein paar Jahren sehr auffällt, sind Sportler aller Art, die Leggings und auch Strumpfhosen zu kurzer Sportkleidung tragen, z. B. Radfahrer, Jogger, Fußballer, Handballer usw. Auch Sportler mit eher dünnen Kompressionsstrumpfhosen zu kurzen Hosen sind schon ein paar Mal in den Medien aufgetaucht.
Ich bin selbst schon so ins Sportstudio gegangen und sehe auch immer wieder andere Sportler vor Ort. Meiner Meinung nach schaut das sehr gut und irgendwie auch sehr sportlich aus.
Könnte das vielleicht ein Trend in die richtige Richtung sein? Mode macht ja einiges möglich, was vor Kurzem noch undenkbar war, wenn man sich draußen mal so umschaut.

Wie denkt ihr da drüber?

Viele Grüße!
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: hirti am 14.10.2020 10:27
Nö, ich denke ein wirklicher Trend in die richtige Richtung ist das nicht.
Sportmode hat mit der "normalen" Mode trotz Athleisure Trend wenig zu tun. Ein Radfahrer der eine knallpinke knallenge Radhose auf seinem Rennrad trägt geht trotzdem nicht darin ins Büro.

Für mich ist Sportkleidung auch etwas anderes als Alltagskleidung. Wenn ich im Alltag eine glänzende Leggings trage, dann fühlt es sich sexy an. Wenn ich aber meine enge Löffler Laufhose trage, dann ist es einfach nur ein tolles bequemes Kleidungsstück in dem ich mich ohne Einschränkung bewegen kann und nicht schwitze. Und der einzige Reiz des Moments liegt in den Laufkilometern die ich genieße.

Was es aber auf jeden Fall ist, ist die Möglichkeit diese Kleidungsstücke zu tragen wenn jemand sie mag, aber sie sich sonst nicht zu tragen traut. Und womit man natürlich dann schon wieder spielen kann, ist, sich unbemerkt in der Sportmode des anderen Geschlechts zu bedienen wenn man einfach auf Frauenkleidung steht.
Ich habe zum Beispiel eine Damen Laufhose. Die mag ich nicht nur weil sie etwas kürzer geschnitten ist und die Beine damit schöner braun werden, sondern auch weil es einfach ein Frauenkleidungsstück ist... und dafür hab ich nun mal eine gewisse Schwäche...
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Skirtedman am 14.10.2020 12:11
Ja, wie hirti schon sagte: Nicht wirklich.
- Oder doch?

Ich denke, doch: schon ein klein wenig.
An den Beinen enganliegende Kleidung ist durch den Sport gesellschaftsfähiger geworden.
Wenn man sich in Biergärten umschaut, dann gehört wohl zum Biergarten-Chic wohl auch die Radlerhose oder der Radleranzug. Auch Fahrrad-Kuriere tragen Leggins, Strumpfhosen o.ä. mit drüber gezogenen Shorts. Auch bei Null Grad. Und nicht nur auf dem Rad, sondern auch in Biergärten bei 14 Grad. Und nicht nur Fahrrad-Kuriere tragen das in Biergärten oder beim Stadtbummel.

Sportliche Funktionskleidung fließt sachte auch in die Alltagskleidung ein. Das passierte schon mit den Sportjacken der 60er oder 70er Jahre, die dann so in den 90er Jahren oder später sachte die Alltagsmode von Männern bereicherte.

Das wird wahrscheinlich auch mit den knalligen Farben geschehen, in denen moderne Funktionsklamotten oft gehalten sind. Und mit Mustern, die - weniger knallig - auf alle Fälle schon teilweise in die Alltagsmode auch für Herren eingezogen sind. Das Militär-Camouflage hatte das ja auch schon geschafft - wobei es nur bedingt vom Alltag aufgesogen wird, auch wenn es bereits eher alltagstauglich ist.

Ja, und ich merke, seit ich verstärkt Strumpfhosen in den letzten Jahren im Winterhalbjahr getragen habe, dass die Tatsache, als Mann Strumpfhosen zu tragen, gemeingesellschaftlich deutlich akzeptierter ist als noch vor 10, 20 Jahren. Ich denke, da spielen die Phänomene rein, dass man das an sportlichen Männern inzwischen schon gesehen hat. Und ein sportlicher Mann ist ja schon so was wie ein richtiger Mann.

Dennoch erhoffe ich mir nicht zu viel davon. Denn Trikot-Hosen (als Fußballerhosen, wie das jugendliche und junge Männer oftmals auf der Straße tragen auf den Wegen zum oder nach dem Sport, manche aber auch einfach mal so oder zum Fußballgucken) sind ja oftmals optisch gar nicht weit entfernt von kurzen Röcken, außer, dass sie diese getrennten Beineinschlüpfe haben. Trotz dieser Ähnlichkeit käme wahrscheinlich kaum einer auf die Idee, statt einer Trikot-Hose einen entrechenden kurzen Rock zu tragen.

In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass so erste Hälfte 80er Jahre plötzlich solche Stufenröcke in die junge Damenmode Einzug hielten, die in 3, 4 oder 5 Stufen ein entsprechendes Colourblocking aufwiesen - meist oben weiß, die unterste Stufe satt Lila oder Blau, Rot und auch mal Gelb, die Stufen dazwischen Mischungen, Farbverläufe aus den Farben von ganz oben und unten.
Interessanterweise dauerte es nicht lange, bis solche Farbstufungen auch bei halben Sporthosen für Männer auftauchten oder bei Bermudas. Mit ähnlichen Farben. Damals dachte ich, jetzt ist der Schritt nicht mehr weit, aus den gestuften Bermudas für Männer auch den gestuften Rock für Männer aufzugreifen.
Wie Ihr alle wisst, aus meiner Hoffnung wurde nichts.

Edit: Gestern bekam ich ein Werbung im Internet angezeigt, bei der Kompressionsstrumpfhosen für Männer beworben wurden. Nicht für den Sport, für den Alltag. Wird das nun gesellschaftlich akzeptierter? Oder komme ich jetzt in das Alter der Zielgruppe?
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: hirti am 14.10.2020 13:26
Das Militär-Camouflage hatte das ja auch schon geschafft - wobei es nur bedingt vom Alltag aufgesogen wird, auch wenn es bereits eher alltagstauglich ist.

Es kommt drauf an was man draus macht!
Ich habe eine sehr eng geschnittene Hose in Camouflage die ich mit passend schickem Pullover und guten Schuhen gern auch im Büro trage. Und dann wär da noch mein unschlagbar cooles enges und kurzes Camouflage Wollsakko in dem ich mir wie der coolste Büromensch der Stadt vorkomme und das ausser mir niiiiie jemand tragen würde.

Hat nicht direkt mit Männerröcken zu tun?
Doch... für mich schon, denn wenn ich als modisch sehr experimentierfreudig bekannt bin ist die Chance hoch dass, wenn ich denn irgendwann mal unerwartet im Rock oder Kleid einem Kollegen über den Weg laufe, sich der denkt "Na klar dass dieser bunte Vogel das auch noch ausprobiert"
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Scott am 14.10.2020 15:25

Dennoch erhoffe ich mir nicht zu viel davon. Denn Trikot-Hosen (als Fußballerhosen, wie das jugendliche und junge Männer oftmals auf der Straße tragen auf den Wegen zum oder nach dem Sport, manche aber auch einfach mal so oder zum Fußballgucken) sind ja oftmals optisch gar nicht weit entfernt von kurzen Röcken, außer, dass sie diese getrennten Beineinschlüpfe haben. Trotz dieser Ähnlichkeit käme wahrscheinlich kaum einer auf die Idee, statt einer Trikot-Hose einen entrechenden kurzen Rock zu tragen.


Dem muß ich beipflichten! Bei vielen Sporthosen und Shorts muß man zweimal schauen, ob das nun Hose oder Rock ist, so weit und luftig sind die manchmal geschneidert. Da wäre der Schritt zum Rock in der Tat nicht mehr weit!
:)
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Skirtedman am 16.10.2020 13:50
Wenn ich mich recht erinnere, gab es irgendwo mal ne Freizeit-Kicker-Mannschaft, die zu Freundschaftsturnieren regelmäßig in Tennisröcken angetreten ist.

Schön, dass das Forum seinen Lock-Down überstanden hat.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: doppelrock am 16.10.2020 15:25
Im Moment habe ich eher den Eindruck, dass die Prüderie wieder zunimmt.
Welchen funktionalen Zweck haben sonst sehr weite, knielange Shorts über einer langen Radlerhose bei Temperaturen deutlich über null Grad? Als Wärmeschutz ist das nicht nötig. Wohl eher als Sichtschutz oder um ein gewohntes Bild wiederherzustellen.

Strumpfhosen sind mir bei Männern bisher nicht aufgefallen, außerhalb des Forums. Vielleicht bin ich auch nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Denn letzten Sommer sah ich in Mainz am CSD-Wochenende trotz der Riesenhitze bis fast 39 Grad keinen weiteren Rockträger.

Aus meiner Sicht sind die Frauen da wesentlich weiter. Sie können fast nach Belieben beim Sport oder im Alltag Leggings tragen, abgesehen von Bereichen mit beruflichen Vorschriften.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Zwurg am 16.10.2020 18:43
Ich habe schon in den 90igern bunte, lange Glanzleggins zum Sport oder in der Freizeit getragen.
Also zum Fahrradfahren, Bergwandern und Theaterproben.
Die gab es damals in allen Farben und Mustern überall zu kaufen. Ich hatte eine in Knallrot, eine in Lindgrün, und eine in hellblaubuntgemustert. Auch in Kurz hatte ich mehrere in Schwarz, in grün, lila, in rot
Heute trage ich auch noch Glanzleggins zum Sport, aber meist nur noch in der Farbe schwarz. Man findet sie auch nicht mehr so häufig in normalen Geschäften, weshalb ich sie meist irgendwo im Internet suche.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 16.10.2020 23:20
Hallo,

bei uns sind die Sportleggings nur bei den junge Frauen und Mädchen in den Alltag eingezogen. Wenn man mal einen Mann darin sieht, wie heute, dann mit Schlapperhosen drüber, was richtig assig aussieht. Ist auch klar, Männer schämen sich für das im Schritt, wollen aber den längsten haben. Es ist eine Frage der Zeit, bis auch das bis auf wenige Grundformen dem weiblichen Geschlecht zugeordnet wird, wie bei all den Hosen.

Viele Grüße
Jule
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 16.10.2020 23:27
Zitat
Das Militär-Camouflage hatte das ja auch schon geschafft
Das ist auch mit Militär und Krieg verbunden. Leuchtende und bunte Farben, Kleider nicht.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 17.10.2020 00:15
Zitat
Das Militär-Camouflage hatte das ja auch schon geschafft
Das ist auch mit Militär und Krieg verbunden. Leuchtende und bunte Farben, Kleider nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=d_616H2BdO8 (https://www.youtube.com/watch?v=d_616H2BdO8)

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 17.10.2020 00:24
Ich spreche von modernen Kriegen unserer Gegenwart. Ich hab mir das Video jetzt nicht angeschaut. Bin am Handy. Glaub aber was du mir zeigen willst. Griechen oder Schotten.

Viele Grüße
Jule
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 17.10.2020 00:46
Nee Schweden gegen Russen.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 17.10.2020 09:51
Nee Schweden gegen Russen.

LG, Micha
Dann halt napeolonische Kriege. Kriege sind mit der Zeit aber effizienter mit Panzern usw. geworden, dass eine Papageienaufmachung nachteilig auf dem Schlachtfeld ist, man sich schlecht darin bewegen kann (welcher Soldat will schon im Gefecht seine Federmütze festhalten bevor er schießt) und sofort entdeckt wird.

Viele Grüße
Jule

Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 17.10.2020 10:24
Nee, das was vor Napoleon: 1709: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Poltawa (https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Poltawa).
Da harrte die Welt noch 60 Jahre auf die Geburt vom Napoleon. In den napleonischen Kriegen war Schweden meines Wissens neutral. Eben dieser verlorene Krieg gegen Russland hat die lange Friedensperiode Schwedens seit dem eingeläutet.

Die Kriegsführung war damals jedenfalls ganz anders: Da prunkte man mit bunten Röcken (also Uniformjacken).
Worauf ich hinaus will: Auch bunte Kleidung kann männlich sein.

Aber hier geht es doch um Leggings und Strumpfhosen, nicht um Uniformen.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: JoWi am 17.10.2020 17:06
Meiner Meinung nach schaut das sehr gut und irgendwie auch sehr sportlich aus.

Wie denkt ihr da drüber?

also ich finde, daß die Dinger - sein es Leggings oder sein es Lauftights - in Kombi mit Shorts eigentlich immer absolut beknackt ausschauen! :o :( >:(

Johannes
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MickyBlueEyes am 17.10.2020 18:36
Hallo zusammen!

In Kombination mit kurzen (Sport-)Hosen finde ich den Anblick auch gewöhnungsbedürftig.

Aber beim Sport würde ich Funktion vor Optik stellen.

Mir stellt sich angesichts so einer Kombination aber schon die Frage,  was da die Hose darüber noch soll.

Wohl aus Scham, "etwas" könnte sich ohne diese zu sehr abzeichnen oder als Alibi: "Nein, ich habe nicht nur eine Leggings draußen an! Seht, ich trage (darüber) eine für Männer (beim Sport) akzeptierte kurze Hose!"

Viele Grüße
MickyBlueEyes
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 17.10.2020 19:09
Im Sport habe ich ausschließlich 3/4 oder 7/8 leggins an ... sind super bequem und nichts schlabbert, stört oder zwickt ... und warum sollen nur Mädels eine gute Figur machen.

Beim Radfahren sind Leggins ein absoluter muss, müssen aber für längere Toure  mit Sitzpolster sein, alternativ eine gepolsterte Radunterhose drunter ziehen.
Auch im Alltag trage ich gelegentlich Leggins und als Homdress ausschließlich.

Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 17.10.2020 19:36
Im Grunde sehe ich schon seit Jahren auch männliche Läufer mit Leggings unter der Shorts. Habe mir dabei aber nie was Besonderes gedacht, außer, dass sie sicher wärmer sind als nackte beine, und weniger Reibungswiederstand bieten als lange Sporthosen. Also sind sie wohl ganz praktisch fürs Laufen, und darauf kommt es wohl an.
Da ich kein Läufer bin, kann ich aber nicht sagen, ob es angenehm ist oder nicht.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 17.10.2020 21:06
außer, dass sie sicher wärmer sind als nackte beine, und weniger Reibungswiederstand bieten als lange Sporthosen.
Shorts? Das Kälteargument zieht nicht, wenn die Kirsche neben dem Typen in dünnen Leggings joggt und er darüber mit einer 3/4 Schlapperhose. Ich sah auch in letzter Zeit Leggins bei Mädchen (wie nennt man 18, 20 jährige Frauen?) die so dünn sind, dass man die Unterwäsche abzeichnen sehen konnte.

Viele. Grüße
Jule
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: JJSW am 17.10.2020 21:07
Mit Sweatkleid und Leggings oder Strumpfhose falle ich gefühlsmäßig weniger auf als im Rock, bei meinen Spaziergängen in Park oder Wald. Liegt wohl auch an den Sportlern, die ähnliche Beinbekleidung tragen.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 17.10.2020 21:18
außer, dass sie sicher wärmer sind als nackte beine, und weniger Reibungswiederstand bieten als lange Sporthosen.
Shorts? Das Kälteargument zieht nicht, wenn die Kirsche neben dem Typen in dünnen Leggings joggt und er darüber mit einer 3/4 Schlapperhose. Ich sah auch in letzter Zeit Leggins bei Mädchen (wie nennt man 18, 20 jährige Frauen?) die so dünn sind, dass man die Unterwäsche abzeichnen sehen konnte.

Viele. Grüße
Jule

Die Männer, die ich sah, liefen alleine und hatten kein Obst dabei.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 17.10.2020 23:24
Mit Sweatkleid und Leggings oder Strumpfhose falle ich gefühlsmäßig weniger auf als im Rock, bei meinen Spaziergängen in Park oder Wald. Liegt wohl auch an den Sportlern, die ähnliche Beinbekleidung tragen.

Grüßle
Jürgen
Ohne Rock und mit entsprechenden Schuhen würde ich das jetzt mal bezweifeln  8)
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 17.10.2020 23:40
Mit Sweatkleid und Leggings oder Strumpfhose falle ich gefühlsmäßig weniger auf als im Rock, bei meinen Spaziergängen in Park oder Wald. Liegt wohl auch an den Sportlern, die ähnliche Beinbekleidung tragen.

Grüßle
Jürgen
Ohne Rock und mit entsprechenden Schuhen würde ich das jetzt mal bezweifeln  8)

Das verstehe ich nicht. Jürgen trägt ein Seatkleid. Wieso sollte er jetzt einen Rock, und welche Schuhe sollte er tragen,, um nicht aufzufallen?

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 18.10.2020 00:04
na, dann schau mal #18 an, wenn Du damit in die Öffentlichkeit gehst, fällst Du bestimmt nicht sonderlich auf  ;D
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 18.10.2020 00:12
#18 ist doch ein Beitrag von mir.
Was hat der denn jetzt damit zu tun, ob Jürgen in seiner Gewandung auffällt oder nicht?
Er hat ja nicht behauptet, dass er weniger auffällt als ein Jogger, sondern als im Rock.

LG, Micha
Titel: Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 18.10.2020 01:14
Im Sport habe ich ausschließlich 3/4 oder 7/8 leggins an ... sind super bequem und nichts schlabbert, stört oder zwickt ... und warum sollen nur Mädels eine gute Figur machen.

Beim Radfahren sind Leggins ein absoluter muss, müssen aber für längere Toure  mit Sitzpolster sein, alternativ eine gepolsterte Radunterhose drunter ziehen.
Auch im Alltag trage ich gelegentlich Leggins und als Homdress ausschließlich.
Dieser hier
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 18.10.2020 01:18
... und das ist #18 bei mir, wenn die SW das richtig darstellt  :)
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 18.10.2020 02:14
Mit Sweatkleid und Leggings oder Strumpfhose falle ich gefühlsmäßig weniger auf als im Rock, bei meinen Spaziergängen in Park oder Wald. Liegt wohl auch an den Sportlern, die ähnliche Beinbekleidung tragen.

Grüßle
Jürgen
Ohne Rock und mit entsprechenden Schuhen würde ich das jetzt mal bezweifeln  8)

Das verstehe ich nicht. Jürgen trägt ein Seatkleid. Wieso sollte er jetzt einen Rock, und welche Schuhe sollte er tragen,, um nicht aufzufallen?

LG, Micha
er meinte damit, dass Leggings sexualisierter sind als ein Rock. Leggings betonen den Arsch und den Schritt bei Frauen, ohne dass sie nackt sein müssen.  Darum tragen pupertierende Mädels eher Leggings aus Leder usw. als kurze Röcke, weil sie die Figur besser modellieren und betonen.  Und darum scheißen sich Männer ein so was zu tragen, weil ihnen von Männern und Frauen gesagt wird, dass das niemand an Männern wirklich sehen will, was sie zwischen den Beinen haben "ich will meine Figur nicht meinen Mitmenschen zumuten und will es deshalb auch nicht bei anderen Männern sehen."

Viele Grüße
Jule
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 18.10.2020 02:16
Die Männer, die ich sah, liefen alleine und hatten kein Obst dabei.

LG, Micha
Ja. Und irgendwo wirst du doch mal eine Frau am selben Tag joggen gesehen haben und dir ein Unterschied aufgefallen sein.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 18.10.2020 09:04
... und das ist #18 bei mir, wenn die SW das richtig darstellt  :)

Ah so. Das ist bei mir #17. Komisch!
Aber das ist ja auch kein Widerspruch zu dem, was Jürgen sagte, denn er Verglich sein Gefühl des Auffallens zwischen der Komponation Sweatkleid & Leggings mit Rock & Leggings. Auf Deinen beiden Bildern kommt die Kombi Rock & Leggings ja nicht vor.

Oder habe ich Dich immer noch falsch verstanden Rocky_Toky?

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 18.10.2020 09:07
Mit Sweatkleid und Leggings oder Strumpfhose falle ich gefühlsmäßig weniger auf als im Rock, bei meinen Spaziergängen in Park oder Wald. Liegt wohl auch an den Sportlern, die ähnliche Beinbekleidung tragen.

Grüßle
Jürgen
Ohne Rock und mit entsprechenden Schuhen würde ich das jetzt mal bezweifeln  8)

Das verstehe ich nicht. Jürgen trägt ein Seatkleid. Wieso sollte er jetzt einen Rock, und welche Schuhe sollte er tragen,, um nicht aufzufallen?

LG, Micha
er meinte damit, dass Leggings sexualisierter sind als ein Rock. Leggings betonen den Arsch und den Schritt bei Frauen, ohne dass sie nackt sein müssen.  Darum tragen pupertierende Mädels eher Leggings aus Leder usw. als kurze Röcke, weil sie die Figur besser modellieren und betonen.  Und darum scheißen sich Männer ein so was zu tragen, weil ihnen von Männern und Frauen gesagt wird, dass das niemand an Männern wirklich sehen will, was sie zwischen den Beinen haben "ich will meine Figur nicht meinen Mitmenschen zumuten und will es deshalb auch nicht bei anderen Männern sehen."

Viele Grüße
Jule

Wenn Du eine Sporthose darüber hast, sieht man den Hintern gar nicht. Und wenn man einen Rock darüber hat auch nicht.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 18.10.2020 09:08
Die Männer, die ich sah, liefen alleine und hatten kein Obst dabei.

LG, Micha
Ja. Und irgendwo wirst du doch mal eine Frau am selben Tag joggen gesehen haben und dir ein Unterschied aufgefallen sein.

Nee, ich habe keine Frau joggen sehen. Nur einen Mann. Sonst niemanden.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: GregorM am 18.10.2020 09:34
Wenn ich in einer halben Stunde im Wald und im Kilt unterwegs bin, werde ich vermutlich um die fünf Männer sehen, die eine schwarze Strumpfhose/Leggings unter ihren Shorts tragen. Und niemand wird sich darüber wundern. Es ist „normal“ geworden und demzufolge dazu beitragen, dass das Tragen von Strumpfhosen von Männern im Rock verständlicher wird.

Gruß
Gregor
 
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: JJSW am 18.10.2020 09:51
Also ich sehe auch manchmal an kühlen Tagen Sportler, die Leggings oder ähnliches unter ihren Shorts tragen.
Und nur mit Strumpfhosen oder Leggings rausgehen, würde ich mich auch nicht wohlfühlen.
Da gehört für mich Rock oder verlängertes Oberteil (Kleid) unbedingt dazu.

So war ich draußen

https://up.picr.de/39591577di.jpg (https://up.picr.de/39591577di.jpg)

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 18.10.2020 09:52
Die Männer, die ich sah, liefen alleine und hatten kein Obst dabei.

LG, Micha
Ja. Und irgendwo wirst du doch mal eine Frau am selben Tag joggen gesehen haben und dir ein Unterschied aufgefallen sein.

Nee, ich habe keine Frau joggen sehen. Nur einen Mann. Sonst niemanden.

LG, Micha
Du wirst doch schon mal in deinem Leben eine Frau joggen gesehen haben, und bemerkt haben, dass sie keine sinnlosen Schlappershorts über ihrer Leggings tragen.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: GregorM am 18.10.2020 12:44
Ich habe übertrieben. Um Entschuldigung. Ich sah heute nur zwei Männer mit Shorts über Strumpfhose/Leggings.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 18.10.2020 19:07
Die Männer, die ich sah, liefen alleine und hatten kein Obst dabei.

LG, Micha
Ja. Und irgendwo wirst du doch mal eine Frau am selben Tag joggen gesehen haben und dir ein Unterschied aufgefallen sein.

Nee, ich habe keine Frau joggen sehen. Nur einen Mann. Sonst niemanden.

LG, Micha
Du wirst doch schon mal in deinem Leben eine Frau joggen gesehen haben, und bemerkt haben, dass sie keine sinnlosen Schlappershorts über ihrer Leggings tragen.

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal eine Frau habe joggen sehen und was sie anhatte.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: steffish am 19.10.2020 08:47
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal eine Frau habe joggen sehen und was sie anhatte.
LG, Micha
Wenn Du Deine Erinnerung auffrischen möchtest: Stelle Dich in den Volkspark Friedrichshain in Berlin und warte maximal 5 Minuten (wenn es nicht gerade regnet), dann siehst Du sie, die Frau die in Jogginghose an Dir vorbeirennt.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 19.10.2020 09:26
Danke, lieber Steffish, aber das wäre eine recht weite Anreise dafür. Aber sicher kann ich auch hier in Siegburg mal eine joggende Frau sehen und kann ja mal darauf achten, wie sie gewandet ist. Normalerweise achte ich nicht so darauf, wie Jogger*innen gekleidet sind.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Scott am 19.10.2020 10:23
Hi Forum,
also ich persönlich finde die Optik von kurzen (Sport-)hosen über Leggings besser, als wenn jemand nur eine Leggings oder Strumpfhose an hat. Das kommt natürlich auch sehr auf die Figur an und stellt lediglich meinen ganz persönlichen Geschmack dar.
Ich meine das kommt vom Radsport, wo ja die gepolsterte enge Radlerhose schon länger mit einer zusätzlichen mehr oder weniger langen Hose kombiniert wird, und die engangliegende Hose dazu dient, nicht in die Kette zu geraten.
Es ist aber interessant, wie doch die Meinungen hierzu auseinander gehen. Das gleiche Meinungsbild ist mir "draußen" auch aufgefallen. Zum Rock oder Kleid ist es normal, zu kurzen Hosen sind die Meinungen schon nicht mehr so eindeutig.

Viele Grüße,
Scott
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MickyBlueEyes am 19.10.2020 10:36
Hallo zusammen.

Bei Geschmacksfragen ist es meiner Erfahrung nach immer das gleiche:

Frage drei Leute und Du bekommst (mindestens) fünf Meinungen.

Übrigens gefällt mir eine unter einem Rock oder Kleid getragene Leggings ebnso gar nicht wie unter einer kurzen Hose.

Viele Grüße
MickyBlueEyes
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: GregorM am 19.10.2020 13:19
also ich persönlich finde die Optik von kurzen (Sport-)hosen über Leggings besser, als wenn jemand nur eine Leggings oder Strumpfhose an hat.

Ich bin ganz deiner Meinung, Scott.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 19.10.2020 13:21
Ich meine das kommt vom Radsport, wo ja die gepolsterte enge Radlerhose schon länger mit einer zusätzlichen mehr oder weniger langen Hose kombiniert wird, und die engangliegende Hose dazu dient, nicht in die Kette zu geraten.
Beim Rennrad fahren, habe ich entweder kurze Trikothosen an oder lange. Und echte Rennradfahrer machen das auch so. Aber nichts doppelt. Außer es sind 20 Grad minus.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: hirti am 19.10.2020 15:23
Wenn man wegen der Temperatur eine Hose über der Sporthose braucht, dann hat man nur die falsche Laufhose.
Gescheite Laufhose kaufen, am besten von http://www.loeffler.at .

Deren hautenge Sporthosen trage ich immer zum Laufen, einfach so wie sie sind ohne was drüber, ohne was drunter. Dafür habe ich verschiedene Modelle für alle unterschiedlichen Temperaturen von +40 bis -20°.
Dass sich vorn alles abzeichnet und man den Grad der Rundheit meiner Kehrseite genau sieht ist mir relativ egal.

Frauen haben übrigens eine andere Strategie damit man ihnen nicht auf den Hintern guckt, ist euch vielleicht noch nicht aufgefallen: Die binden sich gern eine Jacke um. Das ist genau so sinnlos wie eine kurze Hose über der Laufhose weil diese Mädels sie während des gesamten Laufes natürlich nicht anziehen, sondern einfach als Sichtschutz nutzen.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 19.10.2020 16:52
Übrigens gefällt mir eine [..] getragene Leggings ebenso gar nicht wie unter einer kurzen Hose.

Viele Grüße
MickyBlueEyes
Kann denen dann mal Einer (von euch) sagen, dass das beschissen oder schwul aussieht.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Scott am 20.10.2020 07:21
Hi culture skirt,
diese Aussage finde ich aber gerade hier ganz besonders bemerkenswert! Wie gesagt versuche ich zu verstehen, wo denn nun der Unterschied ist, eine Leggings oder Strumpfhose zu einer kurzen Hose anstatt Rock zu tragen. Klar, wir sind hier bei Rockmode und jeder hat seinen Geschmack, aber wieso ist nun eine Hose schwul und ein Rock nicht?  ;D

Viele Grüße,
Scott
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: hirti am 20.10.2020 07:25
Kann denen dann mal Einer (von euch) sagen, dass das beschissen oder schwul aussieht.

@Culture Skirt
Die Art wie du Dinge formulierst lässt das was du eigentlich sagen möchtest oft arg in den Hintergrund treten.

Du solltest an deiner Sprache arbeiten. Man wird dich auch ernster nehmen wenn du dir Mühe gibst deine Verbittertheit abzulegen und Freude zu haben an dem was du tust und worüber du sprichst.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MickyBlueEyes am 20.10.2020 09:16
Übrigens gefällt mir eine [..] getragene Leggings ebenso gar nicht wie unter einer kurzen Hose.

Viele Grüße
MickyBlueEyes
Kann denen dann mal Einer (von euch) sagen, dass das beschissen oder schwul aussieht.

Mir fällt dazu das hier ein:

Mich würde mal interessieren, wie viele hier gestrandet sind, die vorher andere Männer im Rock hinterher gepöpelt oder als schwul bezeichnet haben und nun selber um Akzeptanz betteln.


Und das fällt mir zum weiteren Umgang damit ein:
Hey Jule,

ich frag mich immer wieder, welches Menschenbild Du hast...? Deiner Sprache nach zu urteilen kein gutes und nach Deiner Sprachwahl über Frauen ein sehr abwertend schlechtes.
Wenn Du das so auch im Alltag so ausstrahlst, brauchst Du dich nicht über die entsprechenden Reaktionen wundern, egal was Du an hast. Da macht es keinen Unterschied ob es das kleine Schwarze mit High Hells oder das Workeroutfit im Holzfällerhemd, Jeanshose und Arbeitsstiefel ist.
Meine Erfahrungen decken sich mit denen Mickeys und vielen anderen hier und lassen sich im Prinzip auf folgendes reduzieren:
"So wie es in den Wald reinschallt, schallts auch wieder raus."
Ich wünsche Dir, dass Du einen etwas positiveren Umgangston findest. Das macht das Leben und den Umgang mit anderen leichter.
In diesem Sinne
viele Grüße
Bruno

Beides aus dem Thema

"Ich bin das Dorfgespräch" (https://www.rockmode.de/index.php?topic=7912.msg131370#msg131370)

hirtis auch sehr gut passenden Beitrag brauche ich nicht zitieren, der steht ja gleich hier.

MickyBlueEyes
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: BerlinerKerl am 21.10.2020 08:32
Kann denen dann mal Einer (von euch) sagen, dass das beschissen oder schwul aussieht.

Ohne Worte. Ist wohl nicht der Erste und nicht der Letzte verbale ausrutscher, von dem.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: culture skirt am 21.10.2020 10:34
Du hast den Zusammenhang nicht verstanden. Wenn welche irgendwelche Sprüche hinterherrufen oder sonst was, müsste man auch mal zu denen sagen, dass sie viel mehr scheiße aussehen.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Peter53Muc am 21.10.2020 20:58
Komisch mir hat noch nie jemand etwas hinterher geschrieben, wenn ich mit Ballerina , Strumpfhose und Jeansrock unterwegs bin, obwohl ich bestimmt viel weniger Weiblich aussehe als du , Jule
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Matthias am 21.10.2020 22:39
@Peter53Muc
Das liegt mit Sicherheit daran, dass du den Leuten Dir gegenüber eine positive Ausstrahlung hast und das auch so erwidert wird.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MickyBlueEyes am 21.10.2020 22:49
Hmm, mir scheint, als haben da ganz andere den Zusammenhang nicht verstanden.

Und zwar zwischen dem, anderen vorwerfen, dass sie "schwul" aussehen, und aber selber meckern, dass andere einem vorwerfen, dass man "schwul" aussehe  ...

Auch nicht verstanden wurde offensichtlich, dass ein Mensch bei Verstand eine Kleidungsauswahl nie als Wettbewerb ansehen wird - schon gar nicht im "mehr scheiße" aussehen als andere ...

Ebenso das mit dem in den Wald Hineinrufen und dem Herausschallen  ...

Aber das alles nochmal zu erklären fehlt mir der Antrieb bei so viel offensichtlichem Nichtverstehenwollen.

Na ja, wo der Hopfen verloren ist, muss man das Malz nicht auch noch hinterherwerfen!

Viele Grüße
MickyBlueEyes
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Matthias am 21.10.2020 23:08
Mir scheint das auch so zu sein, dass der ein oder andere den Zusammenhang nicht verstanden hat.
Anscheinend will man einer Gruppe zugehören, deren anderen mitteilen wie schlecht sie ist und trotzdem dabei sein. Da dreht sich das Rad um sich selbst und kommt nicht voran.

Grüße Matthias
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Skirtedman am 22.10.2020 00:48
Komisch mir hat noch nie jemand etwas hinterher geschrieben, wenn ich mit Ballerina , Strumpfhose und Jeansrock unterwegs bin, obwohl ich bestimmt viel weniger Weiblich aussehe als du , Jule

Vielleicht spielt auch das eine gewichtige Rolle bei den Reaktionen, die man hervorruft bzw. ausbleiben...
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 22.10.2020 21:01
Hier im Forum scheint es mir, dass sich die Mitglieder gerne gegenseitig nieder machen als über das ursprüngliche und schöne Thema Rock (hier Strumpfhosen und Leggins) am Mann zu diskutieren
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 22.10.2020 21:04
Hier im Forum scheint es mir, dass sich die Mitglieder gerne gegenseitig nieder machen als über das ursprüngliche und schöne Thema Rock (hier Strumpfhosen und Leggins) am Mann zu diskutieren

Lieber Rocky_Toky,

ich glaube nicht, dass hier jemand Jule niedermachen will. Einige ärgern sich vielleicht über seine oft negative Sicht auf die Menschen, aber andere wollen ihm*ihr helfen, glücklicher zu werden. Ob das allerdings gelingt?

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 22.10.2020 21:15
Missionieren kommt auf´s Gleiche raus
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 22.10.2020 21:45
Missionieren kommt auf´s Gleiche raus

Was meinst Du damit?

LG, Micha

PS: Evtl. einen neuen Thread starten.
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Bruno am 22.10.2020 21:49
Mir liegt nichts ferner, als irgend jemanden "zu missionieren" oder in irgendeiner Form mobben zu wollen. Mir ging's um den Umgangston und nicht um den Inhalt...
Ich hatte Jule direkt angesprochen und nicht mit einer abwertenden Bezeichnung belegt, so wie es er/sie immer mal wieder in seine/ihren Beiträgen macht...
Mehr möchte ich zu dem Thema nicht mehr schreiben, eben um vom wirklich wichtigen Anliegen dieses Forums nicht weiter abzulenken.
Viele Grüße
Bruno
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Skirtedman am 22.10.2020 22:00
Ich könnte mir vorstellen, dass Du absolut nicht gemeint warst.

Und wer nun gemeint war, ist vielleicht gar nicht so wichtig.

Vielleicht sollten wir alle im Allgemeinen und machmal im Speziellen oftmals nicht so sehr verbissen Argumente austauschen, sondern uns vor allem über das Gemeinsame freuen.

Ich werds mal versuchen...
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: MAS am 22.10.2020 23:41
Ich habe das Thema "missionieren" mal hierhin https://www.rockmode.de/index.php?topic=8031.msg131554;topicseen#new (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8031.msg131554;topicseen#new) umgeleitet.

Hier nun weiter mit Leggings und Strumpfhosen beim Sport.

LG, Micha
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: GregorM am 23.10.2020 06:19

Vielleicht sollten wir alle im Allgemeinen und machmal im Speziellen oftmals nicht so sehr verbissen Argumente austauschen, sondern uns vor allem über das Gemeinsame


Meine Zustimmung. Und was wir grundlegend gemeinsam haben, ist, dass wir nicht oder nicht immer Hosen tragen möchten. Und wenn nicht Hosen, dann muss es irgendeiner Rock sein = einröhrig,

Hier haben wir dann noch allerlei Aspekte und Motive. Jule, zum Beispiel, kleidet sich gerne feminin und hätte vielleicht lieber ein Mädchen sein wollen,. Dagegen kann ich nichts haben und mich auch nicht darüber aufregen, dass er den männlichen Körper eher hässlich findet. Auch nicht wenn ich selbst mit meiner angeborenen Männlichkeit nie unzufrieden gewesen bin und eindeutig nur Mann im Rock sein möchte und so wahrgenommen werden und mich dementsprechend kleide.

Trotzdem fühle ich, dass ich mit Jule viel mehr gemeinsam habe als mit manch einem stockkonservativen Mensch, der sich nicht vorstellen könnte, dass andere mehr oder weniger aus den Rahmen oder Normen treten möchten, was auch ihre Gründe.

Gruß
Gregor

Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: Rocky_Toky am 23.10.2020 10:14
Ich könnte mir vorstellen, dass Du absolut nicht gemeint warst.

Und wer nun gemeint war, ist vielleicht gar nicht so wichtig.

Vielleicht sollten wir alle im Allgemeinen und machmal im Speziellen oftmals nicht so sehr verbissen Argumente austauschen, sondern uns vor allem über das Gemeinsame freuen.

Ich werds mal versuchen...
Hallo Skirtedman, GregoM, danke, ihr habt meinen Ansatz verstanden. Ich kann mich eueren Ausführungen nur anschließen. Reden wir lieber miteinander über das Thema, dass dieses Forum ausmachen sollte und hören wir auf, uns Entgegnungen gegeneinander um die Ohren zu werfen :)
Titel: Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
Beitrag von: JJSW am 24.10.2020 04:29
Dann können wir ja ganz sportlich wieder Leggings und Strumpfhosen gegeneinander um die Ohren werfen.
Oder besser anziehen und tragen 😏

Grüßle
Jürgen