Rockmode.de

Strümpfe und Strumpfhosen => Strumpfhosen => Thema gestartet von: triks am 24.11.2005 06:01

Titel: Strumpfhosen
Beitrag von: triks am 24.11.2005 06:01
Mich interessiert, was ihr so über Strumpfhosen zu Röcken beim Mann denkt. Sollten Männer gar keine Tragen, höchstens Wollstrumpfhosen, oder nur blickdichte, oder auch transparente, matt oder glänzend, sind auch gemusterte, gestreifte tragbar oder kann man(n) alles an Strumpfhosen tragen?
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: cephalus am 24.11.2005 16:48
Hallo Triks,
ich finde die Frage nicht so leicht zu beantworten für mich, ich will’s mal versuchen:Persönlich halte ich es so: erstens die Rocklänge ist umgekehrt proportional zur Temperatur, wenn das Limit erreicht ist, erfüllt eine Strumpfhose gute Dienste.
Vermutlich ist meine Ansicht natürlich auch durch Kommentare meiner Umgebung bedingt, die meist mit Strumpfhosen mehr Probleme haben, als mit Röcken.
Viele Grüße
Cephalus
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: JuergenB am 24.11.2005 18:53
Hallo triks,

ich hab mal "egal" angekreuzt, weil ich das variiere: je nach Outfit, Witterung, Laune, ... Meistens bewege ich mich jedoch zwischen 8 denhautfarben (Sommer) und 70 den schwarz oder noch lieber anthrazit (Winter). Strick hab ich noch nicht probiert, dafür wars mir einerseits noch nicht kalt genug, andererseits hab ich schon viel von "kratzig" gelesen, während mir das Material von Feinstrumpfhosen sehr angenehm ist.

Gruß
Jürgen
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 24.11.2005 20:38
Hallo!

bei mir ist "blickdichte, glänzend" die wohl am meisten gewählte Variante im Winter.

Wenn es die Temperaturen erlauben, dann lasse ich die FSH weg, im Winter nehme ich noch lieber wärmende Stiefel. Wenn es zu kalt ist, dann müssen FSH eben sein und dann habe ich normalerweise >=40DEN und da auch gern mal glänzendere.

Wollstrumpfhosen habe ich nicht und will ich auch nicht haben.

Ich könnte mir vorstellen dass man mit außergewöhnlich gemusterten Strümpfen auch als Mann das Outfit extrem pimpen könnte, und möglicherweise den Coole-Sau-Faktor beträchtlich erhöhen.
Vielleicht läuft mir einmal eine passende FSH über den Weg, dann probiere ich es aus.
 :D

mfgkh
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Ben am 24.11.2005 21:29
Hallo,

ich bediene mich verschiedener Strumpfhosen in verschiedenen Farben und Stärken. Allerdings trage ich keine Strumpfhosen, die dünner als 20 den sind. Diese sind mir zu dünn, und bei mir hält das Zeug nicht so lange. Außerdem ziehe ich es im Sommer vor, meine Beine zu bräunen. Glänzende habe ich noch nicht ausprobiert, weil ich sie optisch weder an Frauen und Männern besonders schön finde.
Ansonsten kommt so ziemlich alles für mich in Frage. Ich begreife Strumpfhosen neben der wärmenden Funktion auch als modisches Accessoire zum Rock.

Gruß aus der Männerrock-Hauptstadt
Ben Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 (http://www.ben37.de)
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: karber am 24.11.2005 23:13
Mag keine von diesen Dingern!
Strumpfhosen mag ich einfach nicht - weder bei Mann noch Frau - Strümpfe sind mir lieber, trage sie auch nach Lust und Laune, im winter kräftig und warm, zwischendurch auch zart und fein.

LG Karl
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: ckilt am 25.11.2005 01:20
Also da ich noch nicht soweit bin, Röcke in der Öffentlichkeit zu tragen, trage ich die Strumpfhosen meiner Frau under den Anzughosen - ich finde das Gefühl super und im Winter braucht man sie sowieso :)
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Frantz am 25.11.2005 11:06
Hallo,
Ich finde Strumpfhosen gehoeren zum Rock.
Aber....Ich habe nur einmal oeffentlich Strumpfhosen getragen und fuehlte mich nicht
sehr wohl in meiner Haut.(Knielanger Rock)
Um ehrlich zu sein,ich schaemte mich ein bisschen.

Im Winter trage ich Wollstrumpfhosen von Ergee unter einem langen Cordrock.Damit bin
sehr zufrieden auch im Schnee.

Gruss Frantz
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Ferdi am 25.11.2005 13:28
Mich interessiert, was ihr so über Strumpfhosen zu Röcken beim Mann denkt. Sollten Männer gar keine Tragen, höchstens Wollstrumpfhosen, oder nur blickdichte, oder auch transparente, matt oder glänzend, sind auch gemusterte, gestreifte tragbar oder kann man(n) alles an Strumpfhosen tragen?

Hallo zusammen!

Ich selbst trage keine Strumpfhosen. Ich habe es probiert, Schorsch hat mir verschiedene empfohlen, darunter auch die "Women". Ich finde das damit verbundene Gefühl unangenehm, etwa so wie elektrostatische Aufladungen. Ausserdem nehmen mir Strumpfhosen zumindestens teilweise wieder das einmalig schöne Gefühl der Freiheit an den Beinen und im Schritt, das die Röcke mir bieten. Um das voll geniessen zu können, trage ich auch nur äusserst knappe Unterwäsche (Strings, Jocks). Mit Strumpfhosen geht mir das verloren.

Halterlose habe ich als Alternative probiert, aber da stört mich auf die Dauer der Silikonabschluss am Oberschenkel, ausserdem sind die meisten Halterlosen für meine langen Beine zu kurz. Daher trage ich im Sommer kurze Röcke zu nackten Beinen, im Winter lange, warme Röcke (Wolle, Cord, Jeansstoff) zu warmen Kniestrümpfen, das ist mir warm genug.

Generell können auch Männer alle Arten von Strumpfhosen tragen, da muss jeder individuell seinen Stil finden. Ich sehe keinen Grund auf Strumpfhosen zu verzichten, nur weil sie Männer sind. Es sollte sich auch keiner deswegen schämen, denn es ist ja nichts Verbotenes oder Unehrenhaftes. Wie bei den Röcken  stehe ich auch hier auf dem Standpunkt, dass Strumpfhosen Kleidungsstücke sind und keine Weiblichkeitssymbole. Also: Wer´s mag soll und kann sie ruhig tragen. Warum denn nicht?

Schöne Grüsse,
Ferdi
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 25.11.2005 13:56
Respekt an Ferdi!

Gestern war ich in der Steiermark - Tagsüber -6°C, knackiger Wind und Schneefall. Ich könnte mir schwer vorstellen, bei diesen Temperaturen nichts unter dem Rock zu tragen.
Werde es aber mal ausprobieren, denn ich habe einen bodenlangen Lederrock und der wäre sogar windsicher. Bis dahin bleibe ich aber bei meinen Feinstrumpfhosen

Gruß von hirti
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Ferdi am 25.11.2005 17:26
Hallo hirti!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Mir glaubt das auch keiner, vor allem Frauen nicht, die können das garnicht verstehen. Es ist aber wirklich so, wenn ich einen solchen Rock anhabe (und von der Sorte habe ich etliche), dann friere ich weniger als in einer langen Jeanshose. Wenn Du meinst, ich hätte da jetzt wer weiss was für Bollerhosen drunter gehabt...- nee, nur einen String.

An dem Wintertag, an dem ich dieses Foto gemacht habe, lag die Temperatur sogar noch etwas tiefer, so etwa bei -8°C, aber es war ein windstiller Frosttag. Ich hatte warme Kniestrümpfe an. Es war mir nicht eine Spur zu kalt. Ich bin an dem Tag viel durch den Schnee gelaufen. Es kommt in dieser Region wirklich selten vor, dass so viel Schnee liegt.

Gruss,
Ferdi
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: conne am 25.11.2005 19:00
Hallo,

ich trage im Sommer keine Strumpfhosen zum Rock. Aber in den kälteren Jahreszeiten schon, wenn ich denn da im Rock ausgehe.
Wenn die Temperaturen unterm Gefrierpunkt sind, sind mir Hosen lieber, weil wärmer.
gerne habe ich dunkle Strumphosen oder aber fleischfarbene. Auffällige Muster mag ich nicht so.

Gruß
Conne
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: ElBuitre am 25.11.2005 20:06
Mir glaubt das auch keiner, vor allem Frauen nicht, die können das garnicht verstehen. Es ist aber wirklich so, wenn ich einen solchen Rock anhabe (und von der Sorte habe ich etliche), dann friere ich weniger als in einer langen Jeanshose. Wenn Du meinst, ich hätte da jetzt wer weiss was für Bollerhosen drunter gehabt...
Hallo, da geht's mir ganz ähnlich, habe auch festgestellt, dass die *richtigen* (Woll- oder Thermo-)Röcke definitiv wärmer sind als jede normale Hose... wegen dem warmen Luftpolster, dass sich bei einer Hose schwerlich bilden kann, zumal wenn sie eng ist. Manchmal schichte ich meine Röcke: ein flauschiger der die warme Luft hält, und drüber einer der den Wind blockt... kein Problem bis locker -15°C, evtl. mit Wollkniestrümpfen oder -stulpen.

Zur Umfrage, Strumpfhosen verwende ich -- insgesamt selten -- weniger wegen den Temperaturen, dafür eher aus optischen Gründen (zu Miniröcken z.B.) und z.T. auch wegen der Stützwirkung, aber natürlich generell kaum im Hochsommer.
Und überhaupt, erlaubt ist was passt und gefällt. Genauso wie ich bunte, weite Röcke und Kleider mag, mag ich auch (semi-)transparente, glänzende Strumpfhosen... es ist mir ziemlich wurscht, ob nun der "Männerrock" gemeinhin musterlos und dunkel zu sein hat oder die "Männerstrumpfhose" dunkel und blickdicht...

Noch so'n Effekt den ich bei mir immer feststellle: Sobald sich die Luft um die Beine bewegt, sind Feinstrumpfhosen kälter als keine. Bei absolutem Luftstillstand dagegen wärmer als keine. Das liegt wohl wieder am Speichereffekt der warmen Luft durch die Beinbehaarung (die ich im Winter meistens dranlasse), der durch eine anliegende FSH verhindert wird.

Grüsse aus der ebenfalls weiss überzuckerten Berlin,
El Buitre
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Dumbledore am 01.08.2006 13:17
Hallo zusammen,

ich trage ausschließlich Feinstrümpfe. Unter Hosen sehr transparent, im Sommer Kniestrümpfe.

Unter dem Rock habe ich noch keine Strumpfhosen getragen, da ich erst seit diesem Jahr Röcke trage. Für mich kommen aber nur Blickdichte in Frage, da meine Frau meine behaarten Beine mag und dann transparente Strümpfe eher schlecht aussehen (finde ich bei mir).

Gruß, Dumbledore
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: triks am 01.08.2006 18:45
Hallo,

... Für mich kommen aber nur Blickdichte in Frage, da meine Frau meine behaarten Beine mag und dann transparente Strümpfe eher schlecht aussehen (finde ich bei mir). ...
plattgedrückte, durch die Strumpfhose erkennbare Haare finde ich auch eher unschön, egal ob bei Mann oder Frau. Da ich mir der Kampf gegen meinen üppigen Bewuchs zu mühsam ist und meine Haut auf die Haarentfernung ziemlich gereizt reagiert, kommen für mich auch nur blickdichte in Frage. In der Ãœbergangszeit 40  - 60 den (zum Beispiel Kunert Warm Up oder Hudson Micro 40) und im Winter dünner Wollstrumpfhose.
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: martin77 am 02.08.2006 16:12
Hallo zusammen;
Bei den sommerlichen Temperaturen zur Zeit liegt die Frage sicher nicht auf, was unter dem Rock zu tragen ist (bei mir allerdings doch, denn ich muss Feinstruempfe tragen, egal zu welcher Jahreszeit). Das Problem habe ich im Winter auch, denn die speziellen Struempfe/Strumpfhosen sind nicht dicker als 40 den, allerdings in der Supportklasse 3.
Ich glaube es Ferdi sofort, dass er weniger im Rock friert als in einer Jeanshose. Ich habe das auch schon lange festgestellt, sogar mit einem kuerzeren Rock bei Temperaturen um die -20 Grad ist es kein Problem, allerdings natuerlich mit Strumpfhosen.
Und im Sommer das Gegenteil: Man schwitzt im Rock viel weniger als in einer Hose. Im kurzen Mini durch den Wind und die natuerliche Abkuehlung ueber die Haut, oder auch im langen Rock. Araber haben uns das lange vorgemacht. Knoechellanger Kaftan, haelt genau die Koerpertemperatur darunter, egal wie heiss (oder auch kalt) es aussen ist.
Strumpfhosen zum Rock wuerde ich im Sommer niemals tragen (mal abgesehen von meiner Situation), ausser bei besonderen Anlaessen - festliche Veranstaltung etc., da wuerde ich die "nackten" Beine etwas bedecken mit einer sichtbaren aber sehr duennen Strumpfhose (war allerdings noch nicht in einer solchen Lage). Aus eigenen Erfahrungen allerdings muss ich auch sagen, dass bestimmte Strumpfhose/Struempfe die Eigenschaft haben, im Sommer zu kuehlen und umgekehrt im Winter zu waermen - ich kenne das allerdings nur von Stueztstrumpfen/
-strumpfhosen, denn andere trage ich nicht..
Gruesse
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Ferdi am 02.08.2006 16:59
Hallo Martin!

Zitat
Ich glaube es Ferdi sofort, dass er weniger im Rock friert als in einer Jeanshose. Ich habe das auch schon lange festgestellt, sogar mit einem kuerzeren Rock bei Temperaturen um die -20 Grad ist es kein Problem, allerdings natuerlich mit Strumpfhosen.

Wir haben hier in Mitteleuropa gottseidank nicht solche brutal kalten Winter wie in den USA, der vergangene war ein echter Ausreisser. Hier in der Kölner Region haben wir mal ein paar Frosttage und das wars dann auch. Ich trage im Winter mit Vorliebe knöchellange Jeansröcke, unter denen sich die vom Körper erwärmte Luft sammelt. Das ist wärmer als in langen Hosen. Auch ein knielanger Kilt aus echtem, schweren schottischen Tartan hält erstaunlich warm.

Früher, als ich noch Hosen trug, bekam ich schon mal Hautreizungen im Schrittbereich, die durch Schweiss verursacht wurde, der nicht verdunsten konnte. Seitdem ich Röcke trage habe ich nie mehr solche Probleme gehabt. Strumpfhosen trage ich grundsätzlich nicht, weil sie mir ein irgendwie unangenehmes Gefühl bereiten. Ich habe allerdings enthaarte Beine, die durch die Miniröcke jetzt im Sommer auch eine schöne braune Farbe bekommen haben. Sieht fast so aus als ob ich eine dünne hautfarbene Strumpfhose tragen würde.

Gruss,
Ferdi
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Rockschwabe am 05.12.2006 11:34
Also ich selbst bin kein Freund von Strumpfhosen. Ich mag dieses Gefühl auf der Haut nicht. Hab ich schon als Kind gehaßt, und da bin ich dazu gezwungen worden. Es gab halt auch keine Alternative. Die lange Unterhose gabs noch nicht für kleine Kinder und als die kamen, waren es nur die "Fein"-Ripp.

Im Sommer keine Frage - ohne Strumpfhose. Mein Outfit gestalte ich so, daß der Rock praktisch Shorts ersetzt. Und da würde ich mir auch nicht die Beine rasieren. Ich finde, es sieht bei meinem Typ männlicher aus.

Ich habe eine schwarze blickdichte Baumwollstrumpfhose - erstmal nur für den Fasching (Karneval), aber ich will damit noch experimentieren. Gut vorstellen kann ich mir auch bunt gemusterte Strumpfhosen, wenn sie zum eigenen Typ passen. Da orientiere ich mich am Mittelalter, denn irgendwie war ja schon mal alles da.

Grüße
Rockschwabe

Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Jens am 05.12.2006 22:14
Hallo, zusammen,

die letzte Zeit bin ich öfter mit meinem schwarzen Utilikilt unterwegs gewesen. Jetzt bei den kühleren Temperaturen habe ich oft eine Strickstrumpfhose drunter, allerdings auch in schwarz oder dunkelblau. Die Kombination Utilikilt und Strickstrumpfhose gefällt mir sehr gut, es ist sehr angenehm so. Im Sommer trage ich normalerweise keine Strumpfhose unter dem Kilt.

Grüße
Jens
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Günter am 06.12.2006 22:34
Hallo, zusammen,

die letzte Zeit bin ich öfter mit meinem schwarzen Utilikilt unterwegs gewesen. Jetzt bei den kühleren Temperaturen habe ich oft eine Strickstrumpfhose drunter, allerdings auch in schwarz oder dunkelblau. Die Kombination Utilikilt und Strickstrumpfhose gefällt mir sehr gut, es ist sehr angenehm so. Im Sommer trage ich normalerweise keine Strumpfhose unter dem Kilt.

Grüße
Jens

Hallo Jens,
im Utilikilt ?
So einen zu bestellen interessiert mich eigentlich auch. Lediglich vor den Versandproblemen, Steuern, Zollabwicklungen und der Unmöglichkeit des Umtausches bin ich bis Dato zurückgeschreckt.
Wie hast du ihn gekauft , warst du in Seattle ?
Und wie ist die Verarbeitungsqulität?

Gruß
Günter
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Jens am 16.12.2006 19:39
Hallo, Günter und alle,

das mit dem Utilikilt habe ich halt beim ersten mal etwas auf Risiko gemacht, ich habe ihn direkt bei Utilikilt bestellt. Ich bin von der Sache sehr zufrieden mit dem Kilt und im Moment ist gerade mein zweiter unterwegs. Der erste war ein Original, jetzt gesellt sich noch ein Workmans dazu. Hoffe mal, daß er noch vor Weihnachten ankommt.

Die Zollabwicklung geht ganz einfach, das macht UPS direkt; umtauschen kannst Du ihn auch, wenn er nicht passen sollte, dann kannst Du mit UK direkt Kontakt aufnehmen.

Gruß

Jens
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: bussard am 09.01.2007 05:00
Hallo,

Strumpfhosen sicherlich,in schwarz,hautfraben aber auch gestreift.Wobei gestreift sehr selten ist,dennoch möchte ich eine Strupfhose im Winter aber im Sommer nicht vermißen.
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Rockfan-ol am 24.08.2007 18:28
ich trage seit ungefähr 1 Jahr nur noch Strumpfhosen da sie mir einfach besser gefallen,  ferner bin ich ein sehr hellhäutiger Typ und habe daher auch kalkweisse Beine die ich mit einer Strumpfhose gut kaschieren kann.

lg damenschuhträger
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Yoram am 02.12.2007 11:59
Hallo zusammen,

ich bevorzuge bei Röcken die Länge knapp unterhalb vom Knie. Für mich besteht hier ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Luftigkeit im Sommer und Bedeckung bei kühleren Temperaturen.
Wenn es nicht so warm ist, ziehe ich eine matte, semitransparente, hautfarbene FSH (30 oder 40 den) unter dem Rock an. Damit fühle ich mich beim umhergehen bis 0°C nicht kalt. Im Frühjahr und Herbst, wenn es im weiteren Tagesverlauf richtig warm werden kann, wird es mir mit Strumpfhose trotzdem nicht zu warm. Irgendwie sorgt die Strumpfhose für ein ausgeglichenes Klima. Mit einer Stützstrumpfhose war ich sogar mal bei 30°C unterwegs, ohne zu schwitzen. Natürlich wird niemand für diese Temperaturen eine Strumpfhose empfehlen, ausser ggf. zur Vorbeugung einer Thrombose. In der Wohnung heize ich eher sparsam, daher trage ich hier zum Rock meistens eine Strumpfhose. So bis 23°C empfinde ich die Strumpfhose als angenehm. Wenn es noch wärmer ist, gehe ich mit freien Beinen.
Im Winter und wenn es richtig kalt ist, trage ich keinen Rock. Mit Strick-Strumpfhose wäre es zwar möglich. Für mich wäre es aber irgendwie inkonsequent, weil ein Rock für mich etwas für die warme Jahreszeit ist. Daher besitze ich auch keine Strick-Strumpfhose.
Als ich zum ersten Mal mit FSH gegangen bin, war ich ziemlich nervös. Für mich war die Optik gewöhnungsbedürftig. Mit etwas Abstand macht es jedoch einen gefälligen Eindruck. Für die Leute ist der Rock am Mann schon ungewöhnlich genug, und für die meisten Leute gehören FSH und Rock zusammen. Daher hat in der Öffentlichkeit von der FSH niemand  Aufhebens gemacht.
Mit Kniestrümpfen zum Rock bin ich noch nie ausgegangen. Ich selbst mag keine Kniestrümpfe und auf der Strasse würde ich mit Kniestrümpfen erst recht auffallen.
Offene Schuhe und FSH vertragen sich schlecht. Die sichtbare Spitzenverstärkung sieht doof aus, und jedem wird aufgedrängt, daß man eine FSH trägt. In der Wohnung, wo ich sonst gern Pantoletten anziehe, habe ich damit ein Problem.

Inzwischen habe ich mich mit den FSH angefreundet. Nachdem ich verschiedene Modelle ausprobiert habe, ist die Perfect 30 von NurDie in der Farbe amber meine Lieblings-Strumpfhose geworden. Sie zeichnet sich durch gute Passform, hohen Tragekomfort, ausgewogene Optik, gute Haltbarkeit und ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis aus.

Schöne Grüsse, Yoram.
 8)
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 13.03.2008 00:10
Als ich zum ersten Mal mit FSH gegangen bin, war ich ziemlich nervös. Für mich war die Optik gewöhnungsbedürftig. Mit etwas Abstand macht es jedoch einen gefälligen Eindruck. Für die Leute ist der Rock am Mann schon ungewöhnlich genug, und für die meisten Leute gehören FSH und Rock zusammen.

Hallo,

Meine Erfahrung: ich sehe das etwas anders.

Für die meisten Leute ist der Rock schon ungewöhnlich genug, und wenn dann noch ein weiteres "weibliches" Kleidungsstück dazukommt, fühle ich mich nicht mehr wohl.

Nur im Rock erlebte ich meist Nichtbeachtung, -oder mal ein "Cool". Wenn es zu "weiblich" durch die Kombination mit FSH oder Schuhen,  Bluse etc. wird, gibt's vermehrt erstaunte und fragende Blicke.

Nur meine Beobachtung...

Peter aus T.
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Yoram am 12.04.2008 12:55
Zeigt her eure Füsse, zeigt her eure Schuh!

Der Auftritt im konkreten wie auch im übertragenen Sinn wird vor allem durch die Schuhe bestimmt. Bei der Kombination Rock in kuk-Länge mit FSH sind Schnürschuhe unpassend. Optisch ansprechend und funktionell finde ich hingegen die Kombination mit Sneakern (ganz ohne Absatz) oder Cityschuhen mit niedrigem Blockabsatz (bis 40 mm). Die Kombination mit Sneakern sieht sportlich aus, ist bequem und für die Freizeit ideal. Sie wirkt nicht so "feminin" wie die Kombination mit Cityschuhen. Zum Sakko oder Jackett sehen die Cityschuhe besser aus.
Auf keinen Fall anziehen würde ich Pumps oder hohe Absatzschuhe. Das sieht dann doch zu sehr nach TV aus und schmerzt an den Füssen.
Wenn Mann nicht feminin aussehen möchte, für den ist der Highland-Style der geeignete Auftritt mit Rock. Beim Urban-Style geht Mann ein Stück weit in die "feminine" Richtung; man muß sich selbst eine neue Grenze definieren, bis zu der man gehen kann.
Jeder muß entsprechend seinem Typ entscheiden, zu welchem Lager er sich einordnet. Aber wer sich schon traut, im Rock rauszugehen, sollte nicht zaghaft sein. Die FSH nehme ich weniger als Stilmittel, sondern um meinen Temperaturbereich auszuweiten. Wenn es warm ist gehe ich mit Sneaker-Socken oder ohne Socken und spüre, daß es Sommer ist.

Viele Grüsse

Yoram  :)
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Rockfan-ol am 13.04.2008 11:55
ich finde Sneakers und generell Turnschuhe passen nicht zu einen Rock, genauso wenig wie Gummistiefel zum Armanianzug.

lg rockfan-ol
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 25.04.2008 06:38
Da ich Stützstrumpfhosen tragen muss, erübrigt sich die grosse Auswahl. Ausser haut- und schwarzfarben gibt es für mich keine Alternative. Ich spiele dafür etwas mit den Rocklängen und Farben. Aber nie kürzer als knielang. Habe bis jetzt noch keine Kilts probiert, da man die bei uns nur sehr schwer bekommt, und mein Englisch......na ja nicht so besonders ist.
Titel: Re:Strumpfhosen
Beitrag von: Panty-Frank am 26.04.2008 23:20
Hallo, ich trage jeden Tag Strumpfhosen. Je nach Temperatur Fein oder Strick. Heute hatte ich den ganzen Tag eine 70den Feinstrumpfhose und eine kurze Hose an, so war ich im Sauerland unterwegs
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


mfG Frank
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jens am 27.06.2008 16:21
Mein Erfahrung zeigt in der letzten Zet ziemlich eindeutig, dass viele gerade dann, wenn man einen Rock oder Kilt trägt doch schon mal etwas genauer schauen. Zu meinen Röcken ziehe ich mittlerweile auch hautfarbene Feinstrumpfhosen an, wenn man sie geschickt auswählt (matt) dann fallen sie allerdings kaum auf!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 03.07.2008 08:53
Ich ziehe hauptsächlich schwarze blickdichte Strumpfhosen an. Finde ich persönlich passender. Falke hat da eine schöne und bequeme im Angebot. Ausserdem sollte man bei mir die Haare nicht sehen. Im Winter kommt es schon mal vor, dass ich FSH unter den Hosen trage. Strumpfhosen zum Rock gehören im Winter bei mir dazu.

Gruss

Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockträger1 am 10.07.2008 16:26
Hallo,

Also ich finde Strumpfhosen einfach klasse und sind obendrein noch sehr bequem vor allem im Winter trage ich auch Wollstrumpfhosen ,und das schon ein paar Jahre lang und missen möchte sie auch nicht.

Wo ich keine Strumpfhosen anhabe ist wenn ich im Dirndl Ausgehe da passen sie nicht so recht dazu sonst immer.

Sie massieren die Beine auch schön durch und sind gut für die Durchblutung.

Gruß
Rockträger1
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Max am 25.08.2008 17:10
Hallo,

Strumpfhosen trage ich schon länger als Röcke weil ich die Dinger einfach mag. Zum Rock bisher habe ich meisten Hautfarbende getragen, aber ich finde grundsätzlich geht alles wenn es stimmig ist.

 :) max
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 26.08.2008 00:50
Hallo beisammen,

Strumpfhosen, also im Sommer eigentlich überhaupt nicht.
Im Winter, wenns kalt wird, dann schon. ab blickdicht (40den) aufwärts.
aber eigentlich spricht auch nichts gegen eine dünnere...

Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockträger am 14.10.2008 19:35
Ich meine wenn ein Mann Rock trägt dann kann er auch Strumpfhosen tragen. Mach ich selbst.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: conne am 14.10.2008 22:33
Interessant, wenn man in einem Thread erst nach seine alten Anwort sucht...

Nun, im Sommer mag ich immer noch keine Strumpfhosen.
Die letzten Wochen habe ich mich aber mit einigen Exemplaren für die kältere Jahreszeit eingedeckt. Einige Strickstrumpfhosen (schwarz, braun, marine, ich sag mal beige), einige in 60den (marine, anthrazit). Und ich habe mich jetzt doch an zwei leicht gemusterte (Grundfarbe schwarz, 50den) gewagt. Eine hat gestrichelte weiße Linien in Längsrichtung, die andere blaue und hellblaue (oder doch türkis?) diagonale Linien, die ein Rautenmuster ergeben. Beide schon ausgeführt:-)
Hautfarbene und schwarze in 40-70den hab ich noch genügend.

Gruß
Conne
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: chocki130778 am 30.11.2008 09:47
Hallo,

da ich ja Röcke meiner Freundin auch im Winter trage, ziehe ich dazu natürlich auch Strumpfhosen von ihr drunter.
Es sind je nach Temperatur FSH bis hin zu Strickstrumpfhosen in allen Farben - was die Strumpfhosenkiste meiner
Freundin eben so her gibt. Eigene Strumpfhosen u. Röcke habe ich mir noch nicht gekauft.

Gruß

chocki
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: conne am 30.11.2008 17:04
Hallo Chocki,

dann wird es aber mal Zeit, daß du die eigene Röcke und Strunpfhosen kaufst. Kannst ja nicht dauernd den Schrank deiner Freundin plündern  :D

Aber es ist schon toll, daß sie dich nicht nur unterstützt, sondern dir auch noch ihre Sachen leiht. Davon können manche Teilnehmer hier wirklich nur träumen.

Grüßle
Conne
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: tightform am 01.12.2008 07:30
Hihi, bei mir ist es umgekehrt.
Meine Freundin leiht sich im Winter hin und wieder ´ne Strumpfhose oder auch mal eine Leggings von mir.
Bei uns kein Problem ist völlig normal - ich hab halt ´ne Riesenauswahl.

Gruß Tightform
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 08.12.2008 07:38
Tja Leute
Ich habe mit dem Kompressionsstrumpfhosen der Venen wegen nicht so ne grosse Auswahl.
Grau/Schwarz/Hautfarben. Wovon ich die beiden ersten Farben bevorzuge, aber auch ein hautfarbenes Paar habe. Aber manchmal ertappe ich mich in situationen wo ich einfach eine normale blickdichte Strumpfhose anziehe, weil ich den Kerker nicht tragen mag.
Aber Hauptsache bequem. Da ich nur blaue, schwarze und einen dunkelgrauen Rock mein Eigen nenne, ist auch hier die Farbwahl beschränkt.

LG Silixflox
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hans am 11.12.2008 18:30
Hallo,

Strumpfhosen, ob blickdichte 60 oder 70 den, oder Strickstrumpfhosen sind ja im Winter ganz praktisch, weil sie wärmen. Ein langer Rock alleine wärmt ja auch schon.
Was ich mit Strupfhosen vermisse, ist die Freiheit ohne eingezwängt zu sein. 
Herrlich statt einengender Hose Kilt oder Rock zu tragen.  :D
Aber nun wieder eine Hose, und dazu noch eine die noch enger anliegt.  :(
Da bevorzuge ich doch lieber Halterlose. Insbesondere die Blickdicht Microfaser Strümpfe von Levree, sind zwar etwas (viel) teurerals die normalen dünnen aus dem Supermarkt. Sitzen aber hervoragen und wärmen auf noch. Und - die Freiheit bleibt erhalten.  ;)

Gruß  Hans
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: rocker56 am 30.12.2008 23:45
 ???
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 31.12.2008 10:47
Moin aus Hannover,
also ich war gestern Abend mal wieder zum Treffen einer Selbsthilfegruppe für Transgender jeder Art.
Ich habe diese Verbindung noch aus der Zeit, als meine Ex-Frau dachte, Rocktragen sei etwas Krankhaftes!  ;D ;D ;D
Es sind ganz nette Leute, mit denen man(n) sich auch ruhig sehen lassen darf. Das ist nämlich nicht ansteckend! :D
Naja, ich trug zu meinem neuen Utilykilt eine Hautfarbene FSH 40DEN, Wollene Kniestrümpfe in Fliegerstiefeln. Dazu ein schwarzes T-Shirt und einen schwarzen Sweater von Armani ;) (Originalkopie aus den Türkenlanden)
Ich habe für das Outfit nur Komplimente bekommen.
Außerdem habe ich einmal wieder festgestellt, dass auch bei -8° keine Kälte durchkommt! ;D
Die bestpassenden FSH habe ich bei Hosieria gefunden, Herrenstrumpfhosen mit anatomisch perfekter Passform und überhauptnicht einengend! Durch dehnbare bereiche an den richtigen(wichtigen) Stellen.
Ein Werbelink ist immer auf diesen Seiten zu finden. Die Preise find ich auch Akzeptebel.
lieben Gruß,
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McMorghey am 02.01.2009 11:25
hoi zäme
nachdem ich armer in diesen tagen zweimal den kilt gegen hosen tauschen musste  :-\(einmal schlittschulaufen mit der tochter und einmal schmieden an der heissen esse) weiss ich jetzt das kilt mit fsh entschieden wärmer sind als hosen!  :Dobwohl ich auch da fsh darunter trug.

doch werde ich zum schmieden weiterhin hosen tragen, solange ich noch keinen ledernen kilt geschneidert habe.
ich mache mir jedenfalls heute gedanken, darüber ob ich morgen nicht doch den kilt zum schlittschulaufen anziehen soll.
ich weiss ja, dass ich wärmer habe und die vielen tipps hier von wegen dickeren sh, würden mir schon weiterhelfen.
doch jetzt stehe ich mir auf dem 'schlauch'.
kilt/rock: ja!
fsh und kilt: ja! (solange die fsh so fein ist, dass diese nicht erkannt wird)
dicke sh, welcher ersichtlich sind: .... da habe ich mühe mit und traue mich schlichtweg noch nicht. obwohl ihr mir auch hier mut macht, dies zu tragen. danke!

ich werde wieder berichten.

gruess us dr schwiz (mittelweile auch wieder dick verschneit)
McMorghey
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jo 7353 am 16.01.2009 22:04
Der Mann trägt die Strumfhosen, die ihm gefallen, und wenn ihm keine gefallen keine.

Das wäre die für mich überzeugendste Antwort, wenn ich mir überlege wie es sein soll.

Ich persönlich bin kein großer Freund von Strumpfhosen. Viel lieber habe ich die frische Luft um die Beine. Dies ist ja auch ein Hauptpunkt, wenn ich anderen meine Rockbegeisterung erkläre. Wenn es allerdings dazu zu kalt ist (Das kommt nur im Winter vor.) und ich mit kurzem Rock kokettieren will, nehme ich eine schwarze blickdichte. Ich könnte mir auch andere Farben vorstellen, aber ich besitze solche noch nicht. Blickdicht muß sie aber sein, weil ich keine Lust zur Beinrasur habe, und ich unter Strumpfhosen duchschimmernde Haare nicht schön finde.

Gruß,
Jo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: rocker56 am 18.01.2009 22:10
http://tights-for-men.com/ (http://tights-for-men.com/)

noch etwas Beinbekleidung und noch mehr!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Boro am 13.02.2009 17:36
Ich persönlich trage gerne mal eine Strumpfhose zum Rock.

Mir gefällts und meine Frau sagt, ich hätte darin tolle Beine.

Soetwas baut auf  :)

Gruß Boro
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 13.02.2009 23:28
Hallo

habe heute in einem Angebotsheft vom Versandhaus Bader ( in Pforzheim ) auf einer Seite wo es Wäsche für Männer gibt eine Strumpfhose 70 DEN mit der Beischrift "Für sie und ihn" entdeckt, im Zweierpack für 24 Euro!!!!!

Und wenn man das Bild anschaut und nicht weiß das es eine für sie und ihn ist und nicht beachtet das ein Männerkörper drinsteckt würde man nicht vermuten das es eine Männer SH ist!

Gruß aus BW
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: mesa200 am 25.02.2009 15:58
Servus miteinander,

meine Röcke trage ich im Sommer ohne Strumpfhosen. Die sind mir bei warmen Wetter nur hinderlich und  persönlich gefällt es mir auch nicht.

Im Winter trage ich Strumpfhosen aber unter der Hose, wenn es kalt ist. Dabei bevoruge ich die Strumpfhosen von Ergee.
Pfüat euch

mesa200
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: rockgeorg am 01.03.2009 15:50
Für mich gehören Strumpfhosen ganz einfach zu Shorts und (neuerdings) auch Rock dazu. Ohne fühle ich mich recht nackt.
Dabei sind für mich fast alle Sorten, Farben, Designs und Stärken möglich. Es muß eben zum Gesamtoutfit und zum Wetter passen.
Persönlich mag ich Stützstrumpfhosen am liebsten, so ab 40den. Im Sommer, wenn es richtig warm ist auch mal etwas dünnere.
Die Beine habe ich immer rasiert, Haare unter Strumpfhosen finde ich einfach unestätisch - bei Männern und auch bei Frauen.

Gruß
RockGeorg
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: ssh_traeger am 29.03.2009 14:38
Ich finde, man muss alles in Kombination sehen.
An kalten Tagen ist mir der Rock alleine zu kalt. Dann gibt es eine wärmende Strumpfhose. In den Übergangszeiten passen auch mal Overknees oder Kniestrümpfe dazu. Im Sommer geht es auch ohne. Allerdings stören mich meine Haare...also doch wieder etwas drüber.
Hinzu kommt, ob man dezent/elegant aussehen möchte oder knallig/bunt und auffallend!! So ist von der Ringelstrumpfhose bis zum nackten Bein alles drin.
Rasiert Ihr Euch die Beine? Habe ich bisher nich nicht gemacht!
Tschö
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jürgen64 am 29.03.2009 17:41
Rasiert Ihr Euch die Beine? Habe ich bisher nich nicht gemacht!

Hallo Rudi,

ist wie alles andere alleine Deine Entscheidung. Niemand hindert Dich, Deinen absolut männlichen Rasierer auch an anderen Körperpartien als nur im Gesicht anzusetzen. Oder willst Du behaupten, Bodybuilder seien eine unmännliche Erscheinung?

Gruß
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: martin77 am 29.03.2009 18:37
Uhh weia, ja, ich rasiere mir auch die Beine. Nichts ist schrecklicher an den Beinen als das Gefuehl von Struempfen/Strumpfhosen ueber den Beinhaaren - besonders bei der Art von strumpfhosen die ich trage. Jeder Schritt ziept und zieht. Also runter mit dem "Fell".
Ich suche uebrigens niemals eine Begruendung fuer das, was ich tue, und wenn ich Strumpfhose auch unter Shorts [eher seltener] trage,so treffe ich die Entscheidung, niemand anders. Allerdings vermeide ich natuerlich schwarze Struempfe zu weissen Shorts zu tragen -grins-.
Gruss
martin77
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: robotobo am 29.03.2009 19:06
Hallo martin77, und alle anderen,

ich rasiere meine Beine nicht mehr, weil meine Haut dann stark darauf reagiert und wenn ich hinterher Strumphhosen trage, reagiert die Haut sehr gereizt. Daher epiliere ich die Beinhaare. Seitdem ich damit angefangen habe, finde ich die Beine sehen nach zwei Tagen schöner aus. Beim Rasieren musste ich auch zwei Tage warten, aber nach vieren waren die Haare wieder zu sehen. Epilieren hält länger vor, wenn auch nicht, wie vom Hersteller versprochen vier Wochen lang. Wen wunderts, wenn man weiss, ein Viertel der Haare wächst stets unterschiedlich.

Aber auch hier denke ich, jede/r sollte selbst entscheiden, ob er oder sie die  Beinhaare entfernen möchte.

LG Robotobo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 01.04.2009 08:55
Hallo

bin grad durch ein anderes Forum das nichts mit unserem Foernthema zu tun hat auf diese Seite gekommen:

http://www.e-mancipate.net/ (http://www.e-mancipate.net/)

ist auf englisch aber wenn man rechts oben auf die deutsche Fahne klickt wird sie teilweise übersetzt!

Grüßle aus BW
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: M.L. am 26.04.2009 00:02
Ich muß sagen ich bin kein SFH Farnatiker
Aber sie kann nützlich sein
Im Kilt trage ich gerne im Winter zur Kilthose eine SFH neutral. 20den mat
Es ist einfach wärmer. das merkt keine Sau. (Beine rasieren ) !! ??

Im Winter ist eine SFH schon eine gute sache op Schwartz oder Haut Farben es muß passen
Blickdicht oder durchsichtig das kommt auf Die Kleidung an. (glänzend )oder Farbig.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: minirocker am 26.04.2009 09:47
Hallo

http://www.e-mancipate.net/ (http://www.e-mancipate.net/) ersetzt!

Grüßle aus BW

Coole Seite!

Das ist genau die Selbstverstaendlichkeit , die ich mag.
Und  genau mit diiesem Selbstverstaendlichkeit als Mann auch eben einen schoenen Minirock oder was weisich
aus der "anderen (Damen-) Abteilung tragen!

Ganz einfach und unpraetentios und dennoch als Mann erkenntlich sich eman(n)zipieren.
 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Gisbert am 26.04.2009 11:04
Strumpfhosen sind für mich zum Rock ein wesentlicher Bestandteil meiner Bekleidung wegen einer vererbten Venenschwäche und diverser Narben aus meiner Jugend.
Wenn Ich mich als Mann mit Strumphosen in der Öffenlichkeit zeige muss ich meiner Umgebung durch mein Verhalten
suggerieren das Strumphosen (auch Rock und Bluse) beim Mann absolut nichts ungewöhnliches sind.
Durch selbstsicheres Auftreten entzieht man evtl. Gegner fast alle Angriffspunkte.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McMorghey am 27.04.2009 12:27
hoi zäme
nein, sh gehören nicht zum kilt. zumindest nicht jetzt.

diesen winter trug ich schwarze, blickdichte sh's (danke silixflox  ;)) unter meinem kilt. zudem erfuhr ich noch irgendwo hier im world-wide-web dass in den highlandregimentern die schwarze sh auch empfohlen wird in der kälteren jahreszeit. die krankheitsbedingten ausfälle sind sonst zu gross... mit haaren an den beinen  >:(
tja. auch nicht mehr soooo naturburschen wie auch schon mal  :D

gruess us dr schwiz
McMorghey
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockdaniel am 02.08.2009 19:10
Also wenn ich einen Damenrock anhabe, dann trege ich da meist eine Transparente Strumpfhose zu, meistens so um die 40 DEN, meist in einem Braunton. Beim Männerock, da wird es wahrscheinlich eine Blickdichte, schwarze Strumpfhose werden..

Gruß

Rockdaniel
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Asterix am 03.08.2009 00:20
Also wenn ich einen Damenrock anhabe, dann trege ich da meist eine Transparente Strumpfhose zu, meistens so um die 40 DEN, meist in einem Braunton. Beim Männerock, da wird es wahrscheinlich eine Blickdichte, schwarze Strumpfhose werden..

Gruß

Rockdaniel

Worin unterscheidet sich ein Damen- vom Männerrock?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Highlander am 03.08.2009 10:51
keine.................
und wenn dann nur über den Kopf zum Geldabheben ;) ;) ;) ;) ;) ;)
Highlander
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: franco am 11.11.2009 09:56
Klasse, Tigi - gefällt mir sehr gut.

Wirkt auf mich seriös - kann aber auch am Schwarzweiss liegen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MartinN am 11.11.2009 14:19
Höhö - da kann ich mich noch gut daran erinnern, als dieses (und andere Bilder) in der Presse waren. Viele unserer Mitrockern haben vorschnell gejubelt, dass der Durchbruch geschafft sei, wo doch Männer mit Rock und FSH schon in der Modepresse auftauchen. Allerdings handelte es sich um Werbung für eine Damenkollektion (nach dem Motto: Unsere Sachen sind soooo schick - da kann auch ein Mann nichts dran ändern).

Allerdings finde ich den Look wirklich ganz gut - wenngleich reichlich nüchtern und gar nicht relaxed. Aber die Intention der Werbefritzen war eine ganz andere ...

Just my 2 c, Martin

Edit: Die Fragestellung der Umfrage finde ich ein wenig schwierig. Ich würde jetzt eine SSH tragen, im Sommer FSH und glänzende gar nicht  ::)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: christian am 11.11.2009 22:43
Hallo Rockers,

also hier muß ich auf alle Fälle auch etwas beitragen:

JA!  :D :D Ich liebe Strumpfhosen! :D :D

Strumpfhosen trage ich schon länger als Röcke. Die finde ich einfach gut. Egal ob ich Rock oder Hose trage, eine Strumpfhose zusammen mit einem Body sind meine Standard-Unterwäsche. Außer wenn es im Sommer richtig heiß wird. Und mir wird es nicht so schnell zu heiß.  ;D

Und welche Strumpfhosen?
Feine! Meist trage ich 20 den, manchmal auch 30 oder 40.
Und glatt und glänzend. Bei nicht glatten Strumpfhosen fällt ein leichter Rock auch weniger schön. Und glänzend gefällt mir einfach. Ich muß meine Beine zum Glück nicht verstecken. Und deshalb habe ich auch schon glänzende 20 den zur kuren Hose getragen.
Und Farben. Ich liebe es, wenn ich eine Strumpfhose finde, die farblich zum Oberteil passt. Der Rock dazwischen bildet den harmonischen Kontrast. Und weil  es farbige Strumpfhosen in 48/50/52 nicht so oft gibt, schlage ich immer zu, wenn ich welche finde, oft auch reduzierte.

Ich trage Strumpfhosen auch zum Sport, meist zusammen mit einer Radlerhose. Außer beim Kampfsport, weil der barfuß stattfindet.

Und die praktische Seite: Vor nicht allzulanger Zeit hatte ich noch über 100kg. Und Oberschenkel ab einer gewissen Stärke reiben sich aneinander wund, wenn nichts dazwischen ist. Ein ganzer Tag im Rock mit nackten Beinen hat für mich stets mit geröteten Oberschenkelinnenseiten geendet. Für die heißen Tage hatte ich mir sogar Strumpfhosen abgeschnitten, also kurze Strumpfhosen getragen. Anders gings nicht. Macht mir aber auch nichts aus, weil ich Strumphosen einfach mag.

Ich kann alle die verstehen, die lieber (fast) nackt unter dem Rock sind. Macht das so. Aber ich brauche meine Strumfhosen.

Allerdings sind die Drecksdinger auch lästig. Mal eben Socken ausziehen ist nicht. Und die Haltbarkeit ist ein wahrhaft leidiges Thema. OK, eine schweineteure Wolford hält wirklich viel aus. Aber dem Klettverschluß an den Schuhen der Kinder, die gerade auf Dir rumturnen, können die auch nicht standhalten. Fragt mich nicht, wieviel Nagellack ich schon auf Laufmaschen aufgetragen habe.

Trotz allem, das erste mit dem ich mich in die Öffentlichkeit gewagt habe, war die Strumpfhose. Dann kam erst der Rock.

Deshalb nochmal: Ja! Alle außer dicken und kratzigen.

Durch selbstsicheres Auftreten entzieht man evtl. Gegner fast alle Angriffspunkte.

Sehr, sehr richtig. Und die beste aller Antworten ist: "Warum denn nicht?"

ciao, christian
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: martin77 am 20.11.2009 20:55
Ihr habt es alle schoen, ihr koennt waehlen ob ihr Strumpfhosen tragen wollt oder nicht. Ich muss sie tragen, und da geht manchmal die Freude an der Sache verloren. Zum Glueck wird es jetzt etwas kuehler und ich muss nicht mehr die super-dicken Stuetzstruempfe tragen, sehen zwar toll aus, glaenzend..... auch gut, aber eben auch warm, und manchmal einfach zu warm. Deshalb trage ich Rock, unter Hosen eine Art Tortour Instrument.
Also, geniesst eure Strumpfhosen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Luan am 21.11.2009 12:32
Hallo,

über Wolfgang Joop wurde inzwischen auch schon "hergezogen", der sich mit einem Hersteller für Kompressionsstrümpfen zusammen getan hat und sie gem. dem FAZ Artikel auch selber trägt.

Ich beneide die Mitglieder hier nicht, die Kompressionsstrümpfe aus medizinischen Gründen tragen müssen -- und wenn sich jetzt ein "Modeschöpfer" des Themas annimmt, werden die Teile dann vielleicht auch komfortabler für die Träger.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: scapesandplaces am 24.11.2009 14:40
hmmm...ich trage ab und zu auch Strumpfhosen, oft ist es mir aber auch zu warm dazu :)

habe etliche 100Den matte schwarze SH und ein paar farbige in z.B. gelb, orange, grün oder kariert.
In der kälteren Jahreszeit trage ich zu Röcken (kurz oder lang) oder ähnlichem eigentlich immer SH, aber auch ganz gerne
eine Leggings oder längere Strümpfe

Meine Lieblingsmarken sind Hema (Niederlande: http://www.hema.nl/ (http://www.hema.nl/)) und Tabio (Japan: http://tabio.com/ (http://tabio.com/))
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: rocker56 am 29.12.2009 13:56
http://five-max.de/ (http://five-max.de/)

die sind ja auch niedlich!!
müßte man mal ausprobieren!
Peter
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ben am 29.12.2009 14:06
die sind ja auch niedlich!!
In Anbetracht der erhältlichen Größen eine treffende Beschreibung!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 29.12.2009 15:14
Also.....ich sage auch noch was dazu
gemäss meiner frau habe ich mehr strumpfhosen als sie.
gut sie trägt nur immer diese billigdinger, darum trägt sie sie nicht gerne
immer wenn es in die berge geht schmeisse ich ihr ein paar wärmende von mir rüber.
dann höre ich immer "deine sind so angenehm u.s.w."
nun hat sie 5 paar verschiedene auf weihnachten bekommen
da hörte ich "das würde ich mir nie kaufen die sind ja schweineteuer"
eben, wellness beginnt am bein

da ich fast immer meine ksh tragen muss/sollte, packt es mich manchmal wenn ich bekiltet unterwegs bin mir was gutes zu tun.

daher, ich kaufe selten den billigen schrott.
meistens hat es auch ein wenig naturfasern drinn.
als es letzte woche -15 grad war hatte ich kein bisschen kalt, meine aber schlotterte mit hosen und ihren billigdingern.

tipps welche modelle ich kaufe kann ich euch nicht geben, denn ich komme aus der schweiz.
für die schweizer, kann ich die bambus von der migros empfehlen, oder eine richtig dicke baumwollene von wollford oder hudson. wenn es etwas wärmer ist, dann reichen meine ksh auch.
wenn ich die ksh tragen muss, ziehe ich meistens bei kälte eine legging drüber das wärmt kollossal

ich bin vielleicht etwas antiquiert aber bei männern sollten die farben schwarz und blau dominieren. andere farben erachte ich als eher unmännlich.
ich habe zwar ksh's die hautfarben sind, die trage ich aber unter hosen oder eben mit den leggin drüber wenn ich einen kilt trage.

silix
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: tom36 am 30.12.2009 22:39
Ich bin auch einer der Gluecklichen der mehr Strumpfhosen und Struempfe in der Schublade hat als seine Frau.
Ich trage nur Struempfe oder Strumpfhosen und Jedermann kann sagen was er will, es stoert mich nicht. Fuer Leute die sich daran stoeren, habe ich Mitleid. Je nach Jahreszeit trage ich Feinstruempfe oder Wollene Struempfe. Strumpfhosen sind unter Shorts praktischer. Gruss Tom36 8)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: eddy762 am 31.12.2009 01:00
Sehr, sehr richtig. Und die beste aller Antworten ist: "Warum denn nicht?"

Auch schön ist: "Weil ich kann!"
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: herby am 31.12.2009 21:52
ich trag keine Strumpfhose drunter. Aber wem´s gefällt warum nicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 12.01.2010 07:57
ich kann mir einfach nicht erklären woher die abwehrhaltung gegenüber strumpfhosen kommt.
okay durch meine frühe junge venenschwäche musste ich mich wohl oder übel früh mit diesen schraubstöcken ksh herumschlagen. da ist das tragen einer sh zwischendurch eine wohltat.
aber ich kenne viele frauen die sagen bei sh, nein danke lieber nicht.
woher kommt das wohl?
leggings tragen die ja auch gerne aber es gibt anscheinend eine abversion gegen sh, komisch eigentlich den sh haben ja den vorteil, dass man nicht noch socken suchen muss.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Kiran am 12.01.2010 19:09
ich kann mir einfach nicht erklären woher die abwehrhaltung gegenüber strumpfhosen kommt.

Strumpfhosen drücken die Adern in den Beinen zu. Dadurch wird der Blutfluß verringert, die Wärmezufuhr ebenfalls, und es wird kalt an die Beine. Jedenfalls habe ich die Erfahrung bei einigen Strumpfhosen gemacht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 12.01.2010 20:31
Strumpfhosen drücken die Adern in den Beinen zu. Dadurch wird der Blutfluß verringert, die Wärmezufuhr ebenfalls, und es wird kalt an die Beine. Jedenfalls habe ich die Erfahrung bei einigen Strumpfhosen gemacht.
ist mir bei Strumpfhosen eig. noch nie passiert/aufgefallen
ich empfinde Strumpfhosen als super warme unterbekleidung.

und zur allgemeinheit; keiner muss, aber jeder sollte dürfen...

Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: rocker56 am 12.01.2010 20:59
hallo hallo

Kann mich  Ce_Jäger nur  anschliessen, ob Strumpf oder Strumpfhose in der richtigen Größe, warm und angenehm  zutragen.

Keine Unterhose hat soviel Farben oder feines Material in verschiedenen Stärken, wie diese Sparte!



Peter
  
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 13.01.2010 07:26
leute dass kash nicht so warm geben wie eine baumwollene das wahr mir auf jeden fall klar.
nein, meine frage richtete sich an die normalos, sprich 60den und ggf mehr, die die supi zum tragen sind.
viele frauen sagen heute sh, nein danke, aber die legging mit socken die tragen sie dann doch
warum, was ist der unterscheid zwischen legging und sh
ich finde ausser dass man die socken ggf. ausziehen und den rest anbehalten kann, keinen uschied.
und das machts nicht aus, oder? ???
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: AsiaHarry am 13.01.2010 09:45
Hallo!

Vielleicht deshalb weil Leggins gerade "In" sind?

Ansonsten sind mir Strumphosen auch viel angenehmer als Leggins. Ist schon ein riesiger Vorteil, wenn nichts an den Beinen einschnürt. :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 19.01.2010 07:48
Strumpfhosen kommen für mich nicht in die Frage. Ich glaube auch, sie sind Schuld, dass Frauen, besonders wenn es kalt ist, Hosen bevorzugen.

Im Kilt kann ich glücklicherweise auch getrost auf solche verzichten. Meine Knie frieren nicht.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gregor

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 19.01.2010 16:47
keiner schreibt ausser dem inn sein, warum sh nicht tragbar sind. also ich muss ksh tragen und die sind wirklich ein schmarren. es ist für mich immer ne wohltat wenn ich zwischendurch einfach auf die ks verzichte und stattdessen sh montiere, so wie heute. denn heute abend ziehe ich mit ein paar guten freunden um den block und das im kilt. da sind mir die ksh zu kalt, und die sh die ich heute trage....da kanns ruhig -20°C werden, die sind einfach perfekt.

auch keine frau kann mir sagen warum sie sh nicht mag denn ich sehe zwischen sh und gewissen leggings keinen unterschied. oder fast keinen

tja ich denke das ist ein kopfentscheid und keine unpässlichkeit.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Uwe67 am 10.07.2010 13:47
hi

obwohl ich anfangs nicht begeistert von fsh war trage ich sie (ausser bei der Bruthitze) mittlerweile ganz gern. Allerdings zu 90% 15 den Feinstrumpfhosen. Im Winter auch mal dickere anstatt einer langen Unterhose. Woll- oder Strickstrumpfhosen mag ich aber definitiv nicht.

Grüssle Uwe67
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: beinfreiheit am 16.10.2010 17:49
ich trage derzeit meinen rock nur "unter verschluss" - außenerfahrung habe ich noch nicht.
ich trage aber herbst bis frühjahr ohnehin strickstrumpfhosen (in aller regel strickstrumpfhosen für herren). daher - auch wenn ich meine männerbeine unterm rock rausschauen sehe - wären für mich strumpfhosen zum rock logisch. zumindest blickdichte (100den) - die gibts ja auch als männervarianten. bei meinen indoor-rock-sessions ziehe ich immer eine strumpfhose an.
gruß
beinfreiheit
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: tirkk am 16.10.2010 19:06
In den vergangenen Jahren hatte ich im Winter teilweise unter der Hose auch Wollstumpfhosen an. Seit vorigen Jahr habe ich dann zu 60ten und blickdichten Leggins gewechselt. Ich fühle mich damit wohler und die sind fast genau so warm. Derzeit sind mir Leggins lieber als Strumpfhosen. Das war allerdings auch mal andersrum.

Schade, daß der Sommer vorbei ist. Es war bei schönem Wetter so einfach, auch in der Heimatstadt, die kurze Hose gegen den Rock zu tauschen. Aber bei dieser Witterung ist es einfach zu auffällig, in der Öffentlichkeit Strumpfhosen/Leggins unter den Röcken zu tragen.

An den nächsten Wochenenden werde ich mal die Nachbarstadt unsicher machen. Das ist hoffentlich einfacher.

Nur zu Hause rocken ist mir nicht mehr genug, das habe ich viele Jahre gemacht. Auch bei vielen Autofahrten habe ich Rock getragen.

Als Familienvater von zwei erwachsenen Kindern und einer Ehefrau, die davon keine Ahnung hat, muß ich leider auch meine Röcke "unter Verschluß" halten.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 16.10.2010 20:15
Hallo in die Runde,

Leggings trage ich nur, wenn ich Fußpflege habe. Da ist die Strumpfhose etwas problematisch bzw. ich schneide bei einer Strumpfhose (ab 40 den wegen Laufmaschen) das Fußteil ein.  Hierzu kann man dann Feinsöckchen von 15 bis 60 den tragen.  Ich verstehe den Sinn von Leggings nur begrenzt. Es sind ja eigentlich Strumpfhosen, aber ohne Fußteil. Es wundert mich, dass besonders Frauen im Sommer zum Rock zwar keine Strumpfhosen tragen wollen, sich aber auch bei wärmeren Temperaturen 40 den Leggings anziehen. Erkläre mir einer die Logik.

@Beinfreiheit
Es gilbt ja auch seit vielen Jahren schon Feinstrumpfhosen (ab 8 den!) für Herren. Die sind meist

a) wesentlich teurer als s. g. Damenmodelle und
b) haben sie teilweise einen "Eingriff" wie die ollen Doppelripper von 1800-Schieß-mich-tot.

Dem Betrachter ist es übrigens egal, ob es sich um ein s. g. Herren- oder Damenmodell handelt. Für ihn ist Strumpfhose gleich Strumpfhose. Gerade wenn man Röcke trägt, achten die Leute meist nur auf den Rock. Der Rest ist nach meiner Erfahrung Nebensache.

Ich jedenfalls würde keine horenden Summen für Herren(Fein)Strumpfhosen ausgeben. Die Damenmodelle sind wesentlich preiswerter und es gibt dort massenhaft Auswahl. Da ist eigentlich, wenn er nicht gerade aus der Dachrinne saufen kann, auch für Männer garantiert die Richtige dabei.

Gruß Jörg  :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: cephalus am 17.10.2010 12:29
Ich verstehe den Sinn von Leggings nur begrenzt. Es sind ja eigentlich Strumpfhosen, aber ohne Fußteil.

Hallo Jörg,
das mag für sehr dünne Leggings, die aus dem gleichen Material wie auch oft Strumpfhosen sind, gelten.
Bezüglich der übrigen Modelle ergibt sich für mich ein deutlicher Unterscheid, durch Stoffstruktur, Passform (evtl Falten, festeres Material formt anders usw..), und den Schnitt, bzw. Nähte.

Dadurch wird oft die Wirkung von anderen Kleidungsstücken komplett verändert: Mit einem sehr langen Pullover/Strickkleid kombiniert ergibt sich etweder die Wirkung Kleid (mit Strumpfhose) oder eben langer Pullover.

Und auch wenn der Unterschie objektiv gerin ist, ist die Wirkung ganz anders.
Mal abgesaehen davon, dass meine Frau die Kombi mit Leggings super  8)findet und das selbe Kleid/Pullover mit Strumpfhose sagen wir mal als "weniger geeignet" ansieht... ::)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: beinfreiheit am 18.10.2010 20:47
hallo @ jörg,
 ja, ich gebe dir recht, strumpfhosen für männer sind über gebühr teuer. aber ich habe u.a. auch strickstrumpfhosen von c und a oder von rogo, da halten sich preis und leistung noch so die waage. auch von collanto gibts noch zahlbares. bei den sonst erhältlichen (damen-)strumpfhosen ist es oft ein problem mit der größe (185cm / 95 kg) und dann auch teils mit den unmännlichen schnitten (siehe cephalus).
aber ich greife gern auch mal zu solchen modellen, insbesondere wenn ich farbe und/oder muster toll finde.
gruß
beinfreiheit
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MasinAD am 18.10.2010 22:05
bei den sonst erhältlichen (damen-)strumpfhosen ist es oft ein problem mit der größe (185cm / 95 kg) und dann auch teils mit den unmännlichen schnitten (siehe cephalus).

Ich weiß zwar nicht, wie sich die Schnitte bei Strumpfhosen so in 'männlich' und 'weiblich' unterscheiden können, für große Männer kann ich aber die Galeria-Kaufhof-Eigenmarke Fabiani empfehlen. Selbst in großen Größen verzichten sie auf einen Komfortzwickel. Bei Strickstrumpfhosen ist zwar einer drin, die Strumpfhosen von Fabiani sind aber generell eher für schlanke Menschen gedacht, die auch mal ein bisschen weniger Hintern haben.

LG
Masin
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 19.10.2010 17:00
Ich wahr heute mal schnell in den Bergen auf 1400 m.ü.m.
Und mit meiner KSH im U.Kilt ohne Leggings eindeutig zu kalt.
Leggings sind meistens dicker und anders gewoben, haben auch einen anderen Spickel und darum fallen die festeren auch etwas anders. Können von den Ladys auch einer nicht so langen Bluse gut getragen werden.
Ich habe für den Winter mehrere, denn Doppelstrumpfhosen finde ich irgendwie komisch am Fussteil.
Es ist heute vielfach die Webeart auch die DEN Zahl die etwas den Unterschied macht.
Als meine Terminpartnerin mich auf die Strumpfhose ansprache, sagte ich nur das äussere ist eine Legging...aha, das sieht man nicht. Dafür spürt man es.......
Da ich stiefel trug, wahr der Uschied natürlich nicht ersichtlich.
Trotzdem ich hatte so wärmer als wenn ich in Hosen und nur der KSH da unterwegs gewesen währe.
Ich finde Strumpfhosen bequemer als Hosen. Die Aussagen von Frauen sie können Strumpfhosen nicht leiden, hat wohl seinen Ursprung in der Jungend als sie die Kratzbürsten tragen mussten.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 19.10.2010 18:11
Hallo Silixflox,

das mit den "Kratzbürsten" früher kann ich bestätigen. Anfang der 80er Jahre haben wir mal eine Wohnungsauflösung wegen Todesfall gemacht. U. a. fanden wir auch Strumpfhosen aus "Krepp" (nach meiner Erinnerung stand das so auf der Verpackung, zudem waren sie hautfarben, könnten auch noch aus den 70ern stammen). Habe mal eine ausgepackt und war nicht sehr angetan. Total kratzig und unangenehm auf der Haut. Wären die Strumpfhosen heute noch so, würde ich wohl auch keine Röcke tragen. Da hat sich gewaltig was getan.

Gruß Jörg  :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: conne am 19.10.2010 22:03
Trage gerne Strumpfosen. Um diese Jahrezeit zum Rock auch unumgänglich.
Wie Masin kann ich auch die Eigenmarke Fabiani vom Kaufhof nur empfehlen. Ich habe davon Microfaserstrumpfhosen in 40, 50 und 70den. Sehr gute Passform, bequem. Relativ breiter Bund, der sich nicht aufrollt.
Derzerit probier ich gerade auch deren Baumwollstrumpfhosen. Dabei hat sich gezeigt, daß man eine Nummer größer kaufen muß. Vom Tragekomfort sind sie dann super.

Grüßle
Conne
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 20.10.2010 06:03
Ich habe leider nicht allzuviel Auswahl.
Sigvaris und sonst noch einen anderen Hersteller.
Aber wenn ich im Winter mal eine Zweite darüber trage, wenns mal frisch sein sollte, dann meistens eine von Tschibo, oder Aldi. Die hatten hier vor einer Woche die Blickdichte im Angebot, und die ist fantastisch. Habe sie auch schon mal solo ausprobiert. Warum mehr bezahlen??
Am schönnsten tragen sich die von Wollford, sind auch am haltbarsten, aber eben "The Rolls Royce"

Ich wahr am Anfang nicht erfreut als meine Dermatologin mir erröffnete ich müsste auf den KSH Zug aufsitzen. Aber ich bin vom Tragkomfort der Dinger überrascht. Nur bis die mal sitzen und dort sind wo sie hingehören......... Im Winter geben sie na ja warm und in der wärmeren Jahrensezeit läufst du aus. Aber immer noch besser als die Vermehrung der Varizan und Trombosengefahren.

Rundum, ich darf mich als SH und KSH Profi outen.

Es tut leider nichts beitragen dass das meine Holde für meinen Kilt und Rockfaible umstimmen könnte.
KSH und Rückenstützmieder nach der RückenOP ist toleriert, weil man es ja nicht sieht, aber Rockiges NO.

Es kommt die Zeit, wo meine es einfach ertragen muss. ich weiss nur noch nicht wann.

Silix
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: ChrisBB am 20.10.2010 12:51
Ich schlag immer zu, wenn es gerade die super bequemen Klimastrumpfhosen 100den von TCM gibt. Die sind fast jedes Jahr für eine Weile zu haben, und kostentechnisch sind sie echt im Rahmen.
(Vielleicht reicht es mir demnächst mal dazu, ein Bild zu machen.)

Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 20.10.2010 14:07
Wobei sie dieses Jahr eine veränderung erfahren haben.
Sie sind weniger dicht, schon bemerkt?
Was mich an den TCM Dingern nervt ist dass der Gummi gerne einrollt.
Da ist ein Body fast schon Pflicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: ChrisBB am 21.10.2010 00:00
ALDI-Sued hat ab 21.10.2010 Klimastrumpfhosen und Bodies.
Hab ich leider erst vorhin entdeckt...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 21.10.2010 06:32
unser aldi-suisse hat nächste woche die winter strumpfhose mit bambus anteil im angebot.
die gibt herrlich warm, da kannst du die klima vergessen.
die meisten dünneren bodys haben druckknöpfe und die finde ich nicht besonders
ich ziehe ne hakenleiste vor.
zudem mag ich die fester sitzenden ganz gerne, geben auch wärmer im nieren bereich und halten die ksh da wo sie hin gehören viel besser in form. sieht zwar oma mässig aus, aber ist saubequem.
komme im sommer fast schon auf den entzugshype wenn ich die mal eine gewisse zeit nicht mehr tragen kann.  ;D
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: momo13 am 16.02.2011 16:55
Strümpfe sind erlaubt, aber doch keine Strumpfhosen ....  :-\
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 16.02.2011 17:17
Strümpfe sind erlaubt, aber doch keine Strumpfhosen ....  :-\
wer verbietet denn die?

Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 16.02.2011 22:52
Nach meinem Faden "warum ich Feinstrumpfhosen..." sollte man denken, daß ich Strumpfhosen generell ablehne. Das ist nicht der Fall, ich habe sogar selbst gelegentlich schon Feinstrumpfhosen getragen, aber noch nie zu Röcken. Als ich mal ein paar Wochem im Kühlhaus arbeiten mußte, waren dicke Feinstrumpfhosen genial, die meisten anderen hatten unter der Arbeitshose noch Jogginghosen und lange Unterhosen, womit sie erbärmlich froren - wer sich die Beine einquetscht, muß sich nicht wundern, wenn da nicht mehr viel Blut durchfließt. Auf dem Fahrrad habe ich auch welche getragen, aber jetzt trage ich ja nicht mehr FSH drunter sondern Rock drüber, damit ich nach der Ankunft nicht schwitze. Bei rocktragenden Männern finde ich es aber ansehnlicher, wenn auf beiden Seiten des Rockes etwas Mann rauskommt - pure Gewohnheit, aber so ist es nun mal. Ich habe auch Selbstversuche angestellt und bin damit nicht zufrieden. Was mir durchaus gefällt, sind glatte Leggings, lieber ohne Rock, aber auch mit vorstellbar. Ich habe allerdings auch schon Bilder von Männern gesehen, bei denen die Kombi Rock + Feinstrumpfhose gut aussah, das ist jedoch die Ausnahme.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: momo13 am 17.02.2011 10:53
Strumpfhosen bei Männern finde ich furchtbar.
Unter der Hose kann ja jeder tragen was er will - was Rockmusiker schreibt find ich absolut legitim zB - wieso frieren , wenns ne Möglichkeit dagegen gibt ( auch wenn das nicht jeder Mann machen würde, sich in ne Feinstrumofhose zwängen)
Aber unter Kilt etc gehörn ein par stramme Männerwadeln und keine Strumpfhose - das ist einfach so meine meinung :)
Socken gibts bei ebay! einfach mal schaun Kilt hoses oder Kilt Socken etc.

cheerio
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 17.02.2011 16:26
dass ist doch schön, dass du einsiehst, dass Strumpfhosen am Mann nicht verboten sind.
Und wenn es dir nicht gefällt - macht nichts, es gibt schlimmeres ;)
(keinem Menschen gefällt alles; aber das ist noch kein Grund dagegen zu sein und offizielle Verbote zu fordern. Besonders bei so harmloses Dingen wie Kleidung.)

gruß
Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 17.02.2011 17:27
aber das ist noch kein Grund dagegen zu sein und offizielle Verbote zu fordern.

Doch! Ich bin dafür, ab einem gewissen Bein- und Bauchkaliber ein Leggingsverbot auszusprechen :D

Socken gibts bei ebay! einfach mal schaun Kilt hoses oder Kilt Socken etc.

Ahem! Unter einen Kilt gehören meiner Meinung nach Kniestrümpfe.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 17.02.2011 17:47
Aber nur rosafarbene!  :D

Gruß Jörg
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Stanley McLeod am 17.02.2011 18:00
Ist wie bei allem, abhängig, wie es aussieht, das muss jede/r für sich selbst herausfinden. Strumpfhosen an Männerbeinen können durchaus attraktiv sein. Ich z.b. finde, dass es bei mir ordentlich aussieht, auch wenn das bislang nur ich selbst beurteilt habe, weil ich die bis jetzt auch nur im Winter unter der langen Hose anziehe :)

Wenn Rockmusiker für sich Strumpfhosen zum Rock ablehnt, okay, wieso nicht.

Aber grundsätzlich dagegen zu sein finde ich in allen Bereichen nicht besonders toll, da es oftmals auch davon zeugt, das sich Menschen mit dem betreffenden Thema nicht richtig auseinandersetzen.

LG Metalstanley
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 17.02.2011 18:05
Eine sehr gute Info-Seite zum Thema Strumpfhosen ist auch www.fsh-info.de (http://fsh-info.de)

Sehr empfehlenswert.

Gruß Jörg
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: minirocker am 18.02.2011 02:48


Aber grundsätzlich dagegen zu sein finde ich in allen Bereichen nicht besonders toll, da es oftmals auch davon zeugt, das sich Menschen mit dem betreffenden Thema nicht richtig auseinandersetzen.

LG Metalstanley

Sehr gut!

Genau das ist es. Wenn man das Thema wertfrei und an und fuer sich betrachtet, duerfte man nicht zu solchen Aussagen wie von Momo kommen. Strumpfosen sind einfach nur Kleidung. Und wenn Mann das toll findet, warum nicht?
Warum nicht am Mann? Verstehe ich absolut nicht.
Kleidung kann neben Praktikabilaet auch mit Lust und/oder Lebensfreude zu tun haben.

Und warum sollte das auf nur ein Geschlecht begrenzt sein?
 

Bin immer nur erstaunt, wie viele Frauen da so engstirnig sind! Krallen sie sich doch alles, was vermeintliche Maennerdomaenen waren und dann sich darueber aufregen, wenn die Maenner das umgekehrt machen.

Strumpfhosen bei Männern finde ich furchtbar.

Strümpfe sind erlaubt, aber doch keine Strumpfhosen ....  :-\

Ps. Sorry momo13,  solche Kommentare kann ich einfach nicht mehr ernst nehmen!

:-)
Minirocker

 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 18.02.2011 08:44
Strumpfhosen bei Männern finde ich furchtbar.

Aber unter Kilt etc gehörn ein par stramme Männerwadeln und keine Strumpfhose - das ist einfach so meine meinung :)

Hallo Momo,

auch ich finde Kiltstrümpfe am besten zum Kilt, darüber soll kein Zweifel herrschen.

Wird es aber wirklich kalt und besonders sehr windig, sind dicke Strumpfhosen doch so viel praktischer, dass ich sie verwende.

Und eigentlich finde ich nicht, dass sie sooo schlecht aussehen?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ich bin zwar überzeugter Kiltträger, doch kein Traditionalist.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 18.02.2011 10:24
Aye @ all,
wenn mir zu warm wird unterm Kilt, chop ich die Hoses einfach runter.
Sieht dann aus wie Socken und kommt ganz legere rüber. Dazu noch Sneakers und ich fühl mich wohl.
Für echt kalte Tage habe ich hautfarbene Nylonleggins, die bemerkt kaum mal jemand, weil eh nur das Knie zu selen ist. ;D
Über den Leggins hab ich dann die Hoses, mit Garter und Flashes. Den Sgian lass ich dann meißt weg(je nach Anlass) weil der schnell mal das Nylon zerrubbelt. :(
Zitat
Strümpfe sind erlaubt, aber doch keine Strumpfhosen ....  Undecided
Ha, den möcht ich sehen, der mir das verbieten will! ;D Das wird ein Spaß!
Zitat
Strümpfe sind erlaubt,
???
Find ich gut, dann kann ich ja weiterhin meine Halterlosen tragen, danke!  ;D  ;D  ;D
Zitat
Aber unter Kilt etc gehörn ein par stramme Männerwadeln und keine Strumpfhose - das ist einfach so meine meinung Smiley
Wie jetzt, wenn unter meinem Kilt keine Waden wären, sässe ich im Rollstuhl. ;D
Ob die jetzt in Nylon, Wolle, Diolen, oder unverpackt zu sehen sind geht nur mich was an.
 ;D ! nur anschauen, nicht anfassen!  ;D
Es soll Leute geben, die tragen Lack, Leder, Latex. Von mir aus!
Ledertrews waren bei den schottischen Reitern sehr beliebt, sowie Kniehohe Lederstiefel bei den Bogenschützen, also warum nicht!
Was sollen die Leute machen, die Stützstrümpfe/Strumpfhosen tragen müssen? Dürfen die dann keinen Kilt tragen?
Sind glaub ich nicht so haltbar die Aussagen, oder? :D  :D  :D

Gruß,
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: momo13 am 18.02.2011 10:29
subjektive Ansichten, die einfcah auf persönlichen Vorlieben basieren lassen sich selten halten, da finden sich immer genügend Argumente dagegen  :P
Ich habe ja auch gesagt: WEnns um Praktikabilität, Kälte etc geht find ichs ja absolut akzeptabel,
aber : schön find  ichs nicht.  ;)

und Sweety du wirst lachen - Halterlose find ich immernoch besser als SH  ;)

Stockings sind doch aber eigentlich genau richtig   ::) kleiner Tip unter Profis http://www.enamora.de/marken/falke/ (http://www.enamora.de/marken/falke/)  ;D


Genauso wie jeder Mann auch einen Bikini tragen kann wenn er möchte. Schön finde ich auch das nicht ;)
Aber jedem das seine  :)

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 18.02.2011 11:09

wenn mir zu warm wird unterm Kilt, chop ich die Hoses einfach runter.
Sieht dann aus wie Socken und kommt ganz legere rüber. Dazu noch Sneakers und ich fühl mich wohl.


Hallo Jürgen,

bestimmt eine Möglichkeit, und von der ich auch häufig Gebrauch mache. Dann wird der Kilt noch universeller und vielseitiger einsetzbar.
Doch wenn es sehr heiss ist, ziehe ich es doch vor, auch auf heruntergeschobene Kiltstrümpfe zu verzichten.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Stanley McLeod am 18.02.2011 17:22
subjektive Ansichten, die einfcah auf persönlichen Vorlieben basieren lassen sich selten halten, da finden sich immer genügend Argumente dagegen  :P
Ich habe ja auch gesagt: WEnns um Praktikabilität, Kälte etc geht find ichs ja absolut akzeptabel,
aber : schön find  ichs nicht.  ;)

und Sweety du wirst lachen - Halterlose find ich immernoch besser als SH  ;)

Stockings sind doch aber eigentlich genau richtig   ::) kleiner Tip unter Profis http://www.enamora.de/marken/falke/ (http://www.enamora.de/marken/falke/)  ;D


Genauso wie jeder Mann auch einen Bikini tragen kann wenn er möchte. Schön finde ich auch das nicht ;)
Aber jedem das seine  :)



DU musst es auch nicht schön finden, aber wie schon geschrieben es KANN schön sein, wobei schön auch immer sehr individuell ist, Geschmack ist eben was persönliches und ich gestehe auch jedem/r zu, das ihm/ihr etwas gefällt oder nicht. Und gerade bei Menschen, die eben vom Mainstream abweichen wird hier sehr schnell ge- bzw. meist doch eher verurteilt. Ich zähle mich auch zu den Menschen, die vom Mainstream abweichen was Bekleidung angeht, da ich mich gerne aus der Damenabteilung bediene, weil hier einfach die größere Auswahl besteht und viel mehr Variationen in den einzelnen Kategorien vorzufinden sind, aber ich bin imer noch der Überzeugung, dass ich das was ich auswähle immer noch zu mir passt und mir steht, bin da auch immer gern bereit, Kritik und Anregungen entgegenzunehmen.

Und Bikini....hier wäre ausser dem Höschen für Männer nichts wirklich sinnvoll, denn wozu ein Bikinioberteil? ich mein, als Gag würd ich das auch mal anprobieren, einfach um mich damit im Spiegel zu sehn, aber rein funktionell gibts hier bei der männlichen Anatomie einfach nichts zu verdecken bzw. oben zu halten :)

LG Metalstanley
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Susan am 21.02.2011 14:30
In 2005 habe ich die Umfrage gestartet und sie lebt immer noch. Ist das nun gut oder nicht? ??? Die WoMan ist aus den Regalen verschwunden, aber das Thema hat sich noch nicht erledigt, wie mir scheint.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 22.02.2011 11:07
In 2005 habe ich die Umfrage gestartet und sie lebt immer noch. Ist das nun gut oder nicht? ??? Die WoMan ist aus den Regalen verschwunden, aber das Thema hat sich noch nicht erledigt, wie mir scheint.

Das liegt daran, dass neue sich über das Forum erst in die alten Beiträge hangeln, bevor sie auf die Aktuellen stossen.
Ist ja auch eigentlich richtig so. Die "alten Hasen" sind schon soweit, dass sie sich eine Meinung gebildet haben und die Strumpfhosen anziehen oder sie der Weiblichkeit belassen.
Die WoMan war ein guter Ansatz, nur wenn ich fast das Doppelte dafür bezahle, nur weil "Man" mit drin steht, kann ich auch "Wo" tragen. Verstanden habe ich das nicht.

Ich habe kein Problem damit, da diese auch unter einem Rock ihren Zweck erfüllen könne, egal wer sie trägt. Nur sollte diese auch irgendwie zum Outfit passen.

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 29.05.2011 12:07
Ich trage fast auschließlich nur Feinstrümpfe / Feinstrumpfhosen im Sommer 10  /15den und im Winter 20 / 30den.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 29.05.2011 20:02
halllo saari.
dagegen trage ich nur Strumpfhosen wenn es sonst zu kühl erscheint. sprich jetzt im Sommer ;) eigentlich so gut wie nie eine.
aber das ist ja das schöne - jeder darf, keiner muss. :)


gruß
Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: M.L. am 23.06.2011 23:53
Freunde . Ich habe das Gück oder Pech das ich nicht so üppich Behart bin.
Ich glaube wenn ich einnen schönen Rock trage wo zu eine FSH past Wetter und Temperatur spielen auch eine Rolle
Über 20 Grad finde ich es ganz schön Lästig
dann lieber ohne.

Übrigens finde Ich SFH sehr Sexi an Frauen und Männern das hat was.
auch dreiviertel Hose mit SFH sieht richtig gut aus .Oder ?  20Den. ?
Grade für Männer wäre  das ein neuer Weg  in die Richtige Richtung ( Mode für Alle.)
Wenn nicht .??
Oder ich trage halt meinen Kilt. ?
Was mir grade Spaß macht.
Macht einfach das wo zu Ihr lust habt
Denn das tut der Sehle gut.
Ich glaube das es hir fielen änlich geht und es sich nicht eingestehen
Ich habe (Femenine Seiten das ist halt so Ich kann es nicht ändern )
Aber ich freue mich das Ich nicht alleine binn
Grüsse M.L.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: M.L. am 17.08.2011 00:13
Hallo Freunde
Mit SFH halte ich es so Sie kann nüzlich sein im Winter
Ich habe auch Kilt Hosen mit SFH kombienirt merkt keine sau
Fragt jeder  nur ist es nicht Kalt im Kilt. Mir ist nicht kalt.
Das geht hir sehr gut bei Minus 12Grat und mehr.

 In den Schottischen Heilands geht das ,nicht
In Schottand ist ein anderes Klima da würde ich es nicht unbedingt machen.
Der Sommer ist Mild 22Grad wenn über haubt der Winter ist nicht so Kalt wie hir.
Eher mehr Regen . Grade darum liebe ich Schottland.
Anders.Tehma
Ich habe über die Zeit auch so manchen Rock gekauft.
Ich muß leider oder grade weil es so ist zugeben Rock mit FSH und Rasierten Beinen in Sandalen ist der bessere
Ohne Socken.OK
Es sieht einfach beser aus.
Frauen quwälen sich nicht um sonst durch den Klamotten Wald.
Schön sein wollen oder so.
Ich sage Rock oder Kilt ist auch Männer sache . Ich bleibe dabei und werde es auch so Leben. M.L.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 17.08.2011 11:40
Hallo M.L.,
wir waren gerade (Anfang Juni) in den Highlands.
Temperaturen so zwischen 14 und 18°C.
Ich hatte nicht das Bedürfnis, eine FSH anzuziehen.
Ich hatte zwar welche dabei, aber es war überhaupt nicht nötig.
Es ist einfach ein anderes Klima. Man empfindet es nicht als kalt.
Ich war meist mit Kilt und T.Shirt unterwegs.
O.K. Abends dann mit Strickjacke.
Den Schotten gefiel es. ;)
Gruß,
Jürgen
(Alba gu brath )
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peterjo am 22.08.2011 21:43
Hallo,

seit einiger Zeit bin ich Rentner, also alter Sack.

Mit kurzen Hosen möchte ich mich schon lange nicht sehen. Mach ich nicht. 

Ist es nicht absurd, bei dieser Einstellung ohne jede Hemmung im Sommer im knielangen Rock herumzulaufen? Im Sommer könnt ich keine FSH tragen  (weil es auch viele Frauen gibt, die das Einengende  nicht mögen?  Ich genieße die Luftwirbel unter dem Rock – einfach angenehm, hat nicht das geringste mit Fetischismus zu tun!!!). Im Winter – je nach Kälte trage ich selbstverständlich 40, 70 oder 100 den FSH  (gerade die 100 den waren sauwarm, wenn es richtig kalt ist).

Hab öfter mal bekannte oder zufallsbekannte Frauen (wenn sie mich wegen des Rocks – freundlich – angesprochen hatten)  danach  gefragt: sie finden es so oK.

Wie seht ihr das?

Gruß

Peterjo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: SH am 22.08.2011 22:06
Hallo Peterjo,
ich mag eigentlich beides.
In kühlen Sommerabenden ziehe ich Leggings an. Ist man beweglicher drin als in jeder Hose ;).
Die trage ich im Gegensatz zum Rock auch "öffentlich". War nie ein Problem. Schon seit über 20 Jahren. Habe ich in den 80er einfach gemacht und nie irgend etwas negatives zu gehört.
Ich bin zum Glück ein sportlicher Typ mit entsprechenden Beinen...
Denn Sinn von FSH habe ich noch nicht erkannt. Wärmen nicht, machen nicht unbedingt ein schöneres Bein, gehen schnell kaputt. Dann lieber eine ordentlich wärmende Klimastrumpfhose. Davon haben wir gaaanz viele...

Gruß
SH
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Roland am 23.08.2011 01:45
Ich wollte Eigentlich aufhören mit Rock und strumpfhosen,habe schon alle meine Röcke weggegeben.Bin gerade wieder dabei mich neu einzdecken natürlich dürfen Feinstrumpfhosen nicht fehlen,auch gemusterte exemplare werden wieder dabei sein
hab schon eine mit naht hinten.Trage fsh auch im Sommer wenn es am Abend kühler ist.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peterjo am 23.08.2011 06:29
Hallo SH,

bisher bin ich bei FSH geblieben, ganz einfach weil ich es noch nicht mit Leggings versucht habe. Müsste es auch mal versuchen. Allerdings keine aus BW weil die doch immer ein wenig kleben: am Rock
Gruß
Peterjo

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 23.08.2011 07:27
Ich wollte Eigentlich aufhören mit Rock

Hallo Roland,

aber warum denn?

Gruss
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: SH am 23.08.2011 19:51
Hallo Perterjo,
ich trage alles: Leggings aus Baumwolle, Sportcapris und "Strumpfhosenleggings".
Letztere habe den Vorteil, dass sie meiner Meinung nach nichts so das Hosenteil nach unten ziehen, wie bei Strumpfhosen.
Probiere es einfach mal aus. Die 3-5 Euro sind gut angelegt...

Gruß
SH
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 23.08.2011 19:55
Wenn das Hosenteil der SH in den Kniekehlen hängt, kann das evtl. auch an einer zu klein gewählten Größe liegen. Das gleiche Phänomen tritt dann bei den "Taubstummhosen" ebenfalls auf. ;D

Gruß Jörg :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: rocker56 am 23.08.2011 20:13
http://www.lachmeister.de/lustiges-bild/fun/3455/die-taubstummenhose.html (http://www.lachmeister.de/lustiges-bild/fun/3455/die-taubstummenhose.html)

Die Hose gefällt mir besser bz. Trägerin als wie eine Strumpfhose wo das Hinterteil  in den Kniekehlen hängt.
Obwohl das Bild auch peinlich wirkt.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 23.08.2011 20:21
Spitze! Danke fürs reinstellen.

Gruß Jörg

P.S. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Luan am 23.08.2011 21:48
Taubstummenhose -- das hab ich auch noch nicht gehört. Das verlinkte Bild hat was.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 27.08.2011 09:37
Ich trage in der "Normal"-Zeit Strumpfhosen der Stärken 15-20 den. In den letzten Wochen (Hochsommer 2011) benutzte ich diesmal überhaupt keine Feinstrümpfe.
Zu sonderen Anlässen, wenn erforderlich, nur Feinkniestrümpfe der Stärken um die 12/20den .
Zum Rock benutze ich, je dach Anlaß, FSH von schwarz bis hell, in je nach Jahreszeit bedingten Stärken und Farben bis 30den im Winter.
Meine Meinung: Zum Rock gehören zwingend Feinstrümpfe mit entsprechendem passendem Schuhwerk; sonst ist der Anblick und die Liebe und Lust zur Rockmode gestört.
Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: M.L. am 28.08.2011 00:19
Hallo Freunde.
Ich glaube hir hat keiner das so richtig begriffen.
Ich kann Mann sein so wie alle es erwarten. Anzug und so weiter.
Ich kann aber auch Rock und FSH ausprobieren.
Wenn ich als Mann Rock trage sollen auch meine Beine Schön sein da ist SFH .angesagt
Und bitte Beine Rasieren es ist einfach schöner. (mit SFH )
Es geht auch ohne SFH aber welcher Mann hat Schöne beine. ????
Wir sollten immer bemüht sein es nicht Tuntig ausehen zu lassen ( muster oder Farben und Spitze.)
Rock am Mann geht ohne weiteres .
Sorry was haben denn Die Frauen gemacht Hose angezogen und sich alles genommen was Männern vobehalten war.
Wenn mir einer sagt du trägst Frauen sachen Ich lach mich tot. Ich trage Kleidung sonst nichts.
Frage was ist Frauen Sache. was ist Männer Sach ??????
Grüsse ML.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jürgen64 am 28.08.2011 20:02
Hallo Erwin,

erst mal herzlich willkommen hier in der Runde ... aber nun zu Deiner Frage: Versuch macht kluch! Leggins sind nun wirklich nicht teuer, einfach kaufen und probieren.

Gruß
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 01.09.2011 11:05
Ich trage, wenn überhaupt, ausschließlich nur noch Feinstrümpfe.
In der kalten und kühleren Jahreszeit: Feinstrumpfhosen,
im Übergang - wie derzeit - Nylonkniestrümpfe.
In den vergangenen Wochen trug ich dagegen keine Strümpfe - es war einfach zu warm.
Die Stärken liegen zwischen 10 den im Sommer und max. 30 den im Winter, ausgenommen bei längeren geplanten Aufenthalten im Freien (Skilauf, Wanderungen), dann können auch mal Wollstrumpfhosen erforderlich werden.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 11.09.2011 13:00
Da das Wetter in diesem Jahr sehr warm war und heute noch ist, trage ich seit Monaten keine Strumpfhosen.
Für den Herbst und den Winter werden natürlich die Wege wieder zwangsläufig zu den Strumpfhosen führen.
Ich denke, es ist gut so, daß man sich mit den texilen Gegebenheiten  und -möglichkeiten beschäftigt.
Strumpfhosen / Feinstrumpfhosen sind ja gute und wärmende Kleidungsstücke sowohl für dem Mann, als auch für die Frau.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jos NL am 11.09.2011 13:25
Mann kann ja nur eine Wahl machen, obwohl ich mehrere SH trage.
ich trage SH nur wenn es draußen zu kalt ist um ohne zu laufen und wenn ich keinen langen Rock trage mit Stiefel. Sie sind aber immer einfarbig.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 11.09.2011 14:01
Für uns Männer sind einfarbige Strumpfhosen eigentlich immer OK! Die Gemusterten überlasse ich gerne den Frauen. Das wirkt einfach besser.

Gruß Jörg :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: noch_so_einer am 11.09.2011 14:40
Hallo zusammen,

zum Thema FSH bei uns Männern bin ich kürzlich über eine interessante Seite gestolpert:

http://www.nylon-style.de/ (http://www.nylon-style.de/)

und @JörgHH:

Muster gehen beim Mann durchau, siehe http://e-mancipate.net/ (http://e-mancipate.net/)

Mir gefällts  :)

VG
nochsoeiner
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jörg HH am 11.09.2011 15:02
Zur Seite Nylons-Style.de:

Vom Grundsatz her OK, aber eine Seite "ohne Gesicht!" Schade! :(

Zu den Mustern:

Das ist wahrhaftig Geschmackssache und es muss zum Gesamtoutfit passen.

Gruß Jörg :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 09.10.2011 08:13
Ab heute trage ich bis auf weiteres wieder Strumpfhosen. Ab 30den - 40den oder höher, je nach Außentemperatur.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 13.10.2011 08:21
Ich trage, wenn überhaupt, ausschließlich nur noch Feinstrümpfe.
In der kalten und kühleren Jahreszeit: Feinstrumpfhosen,
...


Nun Nylonstrumphosen oder auch Feinstrumpfhosen im Herbst bzw. im Frühling zu tragen, könnte ich mir vorstellen.
Hier muss es auch zum gesamt Werk und Wetter passen.

Nylonstrumpfhosen im Winter unter einem Rock ist mir schwer vorstellbar.
Selbst wenn man im Westen der Republik wohnhaft ist, sollte durch das nasskalte Wetter eine Blickdichte von mind.
40 den getragen werden, sonst sieht es definitiv beim Mann nicht aus.

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 13.10.2011 10:37
Ich trage  in der kalten Jahreszeit ausschließlich Nylon-Strumpfhosen (20den - 40den).
Im Sommer, bzw. bei warmen Wetter, nutze ich Nylonkniestrümpfe (10den - 20den).
Ich habe mich an diese Beinkleider gewöhnt und möchte sie daher nicht mehr missen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 13.10.2011 13:28
Hallo

ich hatte am Sonntag auch ne dicke Strumpfhose unterm Rock an und trage wenns richtig kalt ist auch gerne ne Strickstrumpfhose, je nach Rockfarbe schwarz oder braun und da ich nur knöchellenge Röcke trage zieh ich auch gern ne gemusterte an!
Finde das Mann das durchaus tragen kann!

Grüßle
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: cephalus am 13.10.2011 17:06
da ich nur knöchellenge Röcke

Ist es dann nicht eh egal was drunter ist? In diesem Fall zählt doch eigentlich nur noch die Funktion oder?

Cephalus
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 14.10.2011 01:34
da ich nur knöchellenge Röcke

Ist es dann nicht eh egal was drunter ist? In diesem Fall zählt doch eigentlich nur noch die Funktion oder?

Cephalus

Eigentlich schon aber ich habe festgestellt das man Strumpfhosen auch bei langen Röcken immer wieder sieht!

Aber ist mir eh egal wenn die Leute sehen das ich Strumpfhosen unterm Rock trage, ich finde Damenstrumpfhosen einfach ästhetischer als lange Unterhose, auch am Mann!

Grüßle
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 14.10.2011 02:28
ich finde Damenstrumpfhosen einfach ästhetischer als lange Unterhose, auch am Mann!

Eine lange Unterhose habe ich NIE getragen. Hier im Norden auch total unnötog.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: SolarEclipse am 14.10.2011 02:42
Ist es dann nicht eh egal was drunter ist? In diesem Fall zählt doch eigentlich nur noch die Funktion oder?

Cephalus

Eigentlich schon aber ich habe festgestellt das man Strumpfhosen auch bei langen Röcken immer wieder sieht!

Aber ist mir eh egal wenn die Leute sehen das ich Strumpfhosen unterm Rock trage, ich finde Damenstrumpfhosen einfach ästhetischer als lange Unterhose, auch am Mann!

Grüßle

Naja, ... optional halt eine Legging und Beinstulpen! Wäre interssant zu sehen, wie das aussieht. ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Stanley McLeod am 14.10.2011 22:33
Ist es dann nicht eh egal was drunter ist? In diesem Fall zählt doch eigentlich nur noch die Funktion oder?

Cephalus

Eigentlich schon aber ich habe festgestellt das man Strumpfhosen auch bei langen Röcken immer wieder sieht!

Aber ist mir eh egal wenn die Leute sehen das ich Strumpfhosen unterm Rock trage, ich finde Damenstrumpfhosen einfach ästhetischer als lange Unterhose, auch am Mann!

Grüßle

Naja, ... optional halt eine Legging und Beinstulpen! Wäre interssant zu sehen, wie das aussieht. ;)

Könnte ich mir durchaus vorstellen, wenns farblich und stilistisch zum rest passt? ich könnte mir z.b. Chucks, Stulpen, Leggings un naja, dann überlegen entweder ein langes Shirt, ein langer Pullover oder was ähnliches, aber das müsst ich erst mal an mir selber dann sehen.

LG Stanley
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jean-Luc am 21.10.2011 16:06
Nouveau collant Eldys à Intermarché
de Paf � Ven Oct 21, 2011 11:02 am

C'est sur :
http://www.intermarche.com/actiligne-collant-legging (http://www.intermarche.com/actiligne-collant-legging)

"Collants Actiligne

Eldys, la marque Textile d’Intermarché, lance, en Grande Distribution, le produit attendu par toutes les femmes : un collant sculptant et agissant sur l’aspect peau d’orange. Les femmes et les hommes vont, enfin, pouvoir obtenir des courbes harmonieuses et réduire l’aspect peau d’orange sans effort et à petit prix.
Découvrez un nouveau geste beauté avec la gamme ELDYS ACTILIGNE !



Une technologie différente
Eldys Actiligne est fabriqué à partir d’un fil polyamide contenant des minéraux qui renvoient la chaleur naturelle du corps sous forme de rayons infrarouges de faible intensité et inoffensifs pour l’organisme.
Cette technologie se différencie de l’encapsulage (action qui s’atténue au bout de plusieurs lavages). La technologie ELDYS ACTILIGNE conserve 92% de ses minéraux après 25 lavages !



Plusieurs actions dans 1 seul produit
Les produits de la gamme ACTILIGNE d’ELDYS offrent des courbes harmonieuses avec un ventre affiné, des fesses rehaussées, des jambes galbées. De plus grâce à leur technologie, ils réduisent l’aspect peau d’orange!

Porter des collants gaînants confortables et à la mode
Le collants 50 deniers et le leggings 100 deniers, de la gamme Actiligne répondent à une demande simple : des produits du quotidien, à petit prix, avec un maximum d’effets. Disponibles en noir, dans 4 tailles, et dotés d’un gousset en coton, ces collants s’adaptent à toutes les morphologies en conservant le confort d’un collant classique.


Constatés par des consommatrices dès 30 jours *!

Plus de 50% des 62 femmes ayant testé les collants contenant des minéraux ont constaté une amélioration de l’aspect peau d’orange après 6h de porter quotidien sur une durée de 30 jours.
* Test consommateur Eldys / Leha effectué en mai 2011 auprès de 62 personnes.
Nieuwe sticky Eldy aan Intermarche
van Paf vrij 21 oktober 2011 11:02



Es geht um:
http://www.intermarche.com/actiligne-collant-legging (http://www.intermarche.com/actiligne-collant-legging)

"Tights Actiligne

Eldy, die Marke von Textile Intermarché, Speer, in Supermärkten, dem erwarteten Produkt von allen Frauen: eine klebrige Bildhauerei und Schauspiel auf der Orangenhaut. Frauen und Männer endlich in der Lage sein glatte Kurven zu erhalten und zur Verringerung der Orangenhaut mühelos und kostengünstig.
Entdecken Sie eine neue Schönheit Routine mit dem Bereich Eldy ACTILIGNE!



Eine andere Technologie
Eldy Actiligne wird aus einem Polyamid-Garnen aus Mineralien, die die natürliche Wärme des Körpers wieder in Form von Infrarot-Strahlung geringer Intensität und unschädlich für den Körper gemacht.
Diese Technologie unterscheidet sich von Kapselung (Aktion klingt nach mehreren Wäschen). Eldy ACTILIGNE Technologie hält 92% der Mineralien nach 25 Wäschen!



Mehrere Aktionen in einem einzigen Produkt
Die Produktpalette der ACTILIGNE Eldy bieten glatte Kurven mit einer raffinierten Bauch, Gesäß angehoben, wohlgeformte Beine. Auch dank ihrer Technologie, reduzieren sie das Erscheinungsbild der Cellulite!

Tragen Sie bequeme und modische Legwear
Die 50 Denier Strumpfhosen und Leggings 100 Denier Bereich Actiligne auf eine Anfrage einfachen Produkten des täglichen Lebens zu reagieren, kostengünstig, mit maximalem Effekt. Erhältlich in schwarz in vier Größen und verfügen über einen Baumwollzwickel, passen diese Strumpfhosen ganzen Körper erhalten den Komfort eines klassischen klebrig.


Anerkannt durch die Verbraucher von 30 Tagen *!

Über 50% von 62 Frauen, die den klebrigen Mineralien getestet fanden eine Verbesserung der Orangenhaut nach 6 Stunden täglich tragen über einen Zeitraum von 30 Tagen.
* Verbrauchertest Eldy / Leha Mai 2011 mit 62 Personen durchgeführt.
Nieuwe sticky Eldy aan Intermarche
Paf van vrij 21. Oktober 2011 11.02 Uhr
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Panty am 27.11.2011 11:04
Mittlerweile trage ich nur noch Strumpfhosen, normale Unterhosen habe ich nicht mehr, im Sommer Feinstrumpfhosen und im Winter Strickstrumpfhosen.

Meist habe ich lange Hosen an, aber wenn ich einen Rock/Kilt oder eine kurze Hose trage dann auch immer mit einer Strumpfhose. 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: kalotto am 27.11.2011 15:57
FSH, unter 0° eine Komfort bis Überlebensfrage und da in Schuhgrösse 46-7 nur schwarze, weisse und rosa Pumps zu kriegen sind, und ich die schwarzen bevorzuge, sind auch die meisten meiner Leggings und Strumpfhosen schwarz, matt tagsüber und nächtens glänzend bis Hochglanz. Lange Unterhosen hatte ich seit dem Bund vor 45 Jahren keine mehr an, Bikinibriefs schon… und Stay ups und Wadlstutzen und Socken usw auch, abhängig davon ob Kilt, Rock, Kleid, oder wie im engsten Verwandtenbereich - Hosen darüber und ob und dann welche Schuhe darunter sind. Shorts habe ich nicht, da laufe ich lieber im Mini oder im Tennisrockerl herum. Formende Wäsche und Strumpfhosen finde ich, weil eben meine Figur nicht ideal ist, interessant und ich experimentiere gerne.
Gruss aus dem Wörthersee, kalotto
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 09:14
Mittlerweile trage ich nur noch Strumpfhosen, normale Unterhosen habe ich nicht mehr, im Sommer Feinstrumpfhosen und im Winter Strickstrumpfhosen.

Meist habe ich lange Hosen an, aber wenn ich einen Rock/Kilt oder eine kurze Hose trage dann auch immer mit einer Strumpfhose. 

Warum sollte man normale Schlüpfer nicht mehr tragen, nur weil zusätzlich eine Strumpfhose getragen wird?

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 28.11.2011 11:59
Hi Ingo,
da hast du wohl was Falsch verstanden.
Von "sollen" war doch keine Rede.
Panty sagt nur, dass er keine mehr hat.
Ob andere das tun oder nicht ist doch wertfrei.
Gruß,
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 28.11.2011 12:51
Beitrag von
"Mittlerweile trage ich nur noch Strumpfhosen, normale Unterhosen habe ich nicht mehr, im Sommer Feinstrumpfhosen und im Winter Strickstrumpfhosen.
Meist habe ich lange Hosen an, aber wenn ich einen Rock/Kilt oder eine kurze Hose trage dann auch immer mit einer Strumpfhose."

Dem Beitrag von Panty vom 27.11.11 kann ich mich voll anschließen. Ich - ich berichtete schon einmal früher - trage seit Beginn der kühleren - kalten - Jahreszeit täglich nur noch Feinstrumpfhosen der höheren den-Zahlen. Die Stärken der FSH variieren derzeit von 30 - 60den. Für die tiefen Wintertemperaturen sind Strickstrumpfhosen bzw. FSH mit einer noch höheren den-Zahl angesagt.
























Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 12:55
Moin, moin Sweety,

na ich würde mir diesen Schuh auch nicht anziehen, da ich diese Art von Kleidung tragen unhygienisch finde. Aber das dürfte hier auch nur meine Meinung darstellen.

Habe beim Panty nur nicht verstanden warum er das macht.

Er schrieb ja weil er Strumpfhosen trägt hat er keine Unterwäsche mehr.

Wenn ich Schuhe trage lasse ich die Strumpfe ja auch nicht weg.

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 28.11.2011 12:57
Beitrag von Panty vom 27. 11. 2011:
"Mittlerweile trage ich nur noch Strumpfhosen, normale Unterhosen habe ich nicht mehr, im Sommer Feinstrumpfhosen und im Winter Strickstrumpfhosen.
Meist habe ich lange Hosen an, aber wenn ich einen Rock/Kilt oder eine kurze Hose trage dann auch immer mit einer Strumpfhose."

Dem Beitrag von Panty vom 27.11.11 kann ich mich voll anschließen. Ich - ich berichtete schon einmal früher - trage seit Beginn der kühleren - kalten - Jahreszeit täglich nur noch Feinstrumpfhosen der höheren den-Zahlen. Die Stärken der FSH variieren derzeit von 30 - 60den. Für die tiefen Wintertemperaturen sind Strickstrumpfhosen bzw. FSH mit einer noch höheren den-Zahl angesagt.

























Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 28.11.2011 13:50
Jom Ingo,
also ich trage z.B. fast nur Bodys. Auch mal mit FSH oder Halterlosen.
Je nach Laune, Wetter, Lust.
Diese "normalen" Schlüppa aus dem Herrenregal hab ich auch noch, aber nur so drei oder vier.
Jaja, ich weiß, den meißten Männern reicht das für ein halbes Jahr. :o
Ne, ansonnsten hab ich Strings und entsprechendes aus den "anderen" Abteilungen.
Neee, keene BH´s.
Es gibt halt Menschen, die diese "Schlüppa" nicht mögen.
De gustibus non est disputandum.
Is halt so.
Gruß,
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 13:54
@ Sweety

Was für Unterwäsche bzw. Slips pp. trägst du denn vom anderen Geschlecht und warum?

@Saari

Trägst du unter der Strumpfhose auch keine Unterwäsche??

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 28.11.2011 16:25
...da ich diese Art von Kleidung tragen unhygienisch finde...

Wieso denn? Wenn alles sauber ist und man(n) sich ordentlich den Poppes abputzt? ::)

LG

Peter

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 16:27
hihihihi :P

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 28.11.2011 16:34
Ich finde die heutigen U-Hosen für Männer auch nicht mehr das Wahre.
Trage am liebsten ganz normale feine Baumwoll U-Hosen aus dem Damenregal. Nicht Tange, nee, aber einen normalen unverspielten Slip.  Der geht auch beim Hausarztbesuch als ganz normal durch. Wer braucht denn vorne eine Verstärkung für einen 40-Tönner? Viel bessere Baumwollqualität, angenehmere dünnere breite Gummis, die mit den KSH darüber (Eng) nicht einschneiden, mehr als die Hälfte so Teuer. Das mit den Bodys aus Baumwolle ist im Winter auch eine super Sache. Da rutsch nix raus und die Nieren sind bei Handwerkerarbeiten immer schön gedeckt.
Auch beim Sport gabs noch nie einen komischen Blicke, eben weil ich auf irgendwelche Verschönerungen an den Teilen verzichte.
Schiesser und Sloggi sind relativ gute Marken die Mann empfehlen kann.
Warum mehr bezahlen?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 16:40
Dann frage ich mich, warum gerade beim Rock deine Frau so ein Terz macht.

Vielleicht solltet ihr euch mal im Hellen begegnen.

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 28.11.2011 16:43
Weisst du, das liegt jetzt aber auf der Hand!
Diese Frage habe ich von dir aber nicht erwartet!

Weil man die U-Wäsche unterwegs nicht sieht!
Ist ja klar. Deine schon??
Nur der Rock/Kilt am Mann ist das das Problem.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 16:51
Genau das würde ich hier jetzt nicht verstehen.

Ich stelle mir gerade meine Frau vor. Die würde mir auf dem Kopf tanzen, dass
ich die ganze Woche Kopfschmerzen habe, wenn ich Damenschlüpfer tragen würde.

Mit dem Rock ist sie ja einverstanden. Nach Berlin fahren, essen gehen, Kino besuche oder
auch mal in die Stachelschweine, kein Problem.

Aber ich glaube bei Unterwäsche würde sie hier ihr Veto einlegen.

Eigentlich sind es doch auch Funkionswäsche. :o ;)

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 28.11.2011 17:04
...ganz normale feine Baumwoll U-Hosen aus dem Damenregal.
...Wer braucht denn vorne eine Verstärkung für einen 40-Tönner?
...Viel bessere Baumwollqualität, angenehmere dünnere breite Gummis...
...mehr als die Hälfte so Teuer.
...Warum mehr bezahlen?

Völlig richtig! Wahrscheinlich wird jeder, der unvoreingenommen ein bischen mit Unterwäsche experimentiert, auf dieses Ergebnis kommen.

Der geht auch beim Hausarztbesuch als ganz normal durch.


Eigene Erfahrung und Kommentare von befreundeten Medizinern: Kein Arzt hat mit irgendeiner Art von Kleidung ein Problem. Die haben schon sooo viel gesehen, die schockt nichts mehr, -und wenn, beissen sie sich lieber die Zunge ab, bevor sie eine unpassende Bemerkung machen.

Ausnahme: bei einer Hodenentzündung damals kam der bestimmte Hinweis, dass enge Jeans und enge Unterhosen sehrwohl die Ursache dafür sein können...  :'(

LG

Peter 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 17:49
Also die Verstärkung für den 40 Tonner werden wohl die Feinripp mit Eingriff haben.

Die trage ich schon seit meinem 16 Lebensjahr nicht mehr. Es gibt so schöne, die
einem passen und dazu noch Schick ausschauen.

Übrigens, ich kaufe mir diese schon selbst.

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 28.11.2011 19:35
Also die Verstärkung für den 40 Tonner werden wohl die Feinripp mit Eingriff haben.

Nicht nur: nur mal zum Beispiel "Unterhosen - Männer" in der Google-Bildersuche eingeben: die überwiegende Mehrzahl der Bilder zeigen Unterhosen mit ebenjener, meiner Meinung nach überflüssigen, "Verstärkung", noch dazu haben ganz viele die völlig deplazierte Naht in der vorderen Mitte...

Aber gut, -wer's braucht...

LG

Peter
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 28.11.2011 19:48
Dann frage mal die LKW Fahrer.

Die haben wahrscheinlich alle einen 40 Tonner in der Garge. :-X :-X

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 28.11.2011 21:31
Nicht nur: nur mal zum Beispiel "Unterhosen - Männer" in der Google-Bildersuche eingeben:
Na bumm.
Das ist aber eine sehr seltsame Art, das Marktportfolio auf eine dir passend erscheinende Weise darzustellen. Ungern nehme ich dir eine Illusion, aber was google erscheinen lässt, das ist oft nicht die Wahrheit.

Wenn man eine Argumentation sucht um Damenunterwäsche zu tragen, dann findet man auch eine. Wenn man aber zu guter Markenware greift (z.B. Palmers), so gibt es für Herren auch ein wunderbares Angebot in toller Qualität. Aber es sei auch jedem gegönnt, das drunter zu tragen was ihm Spaß macht. Nur, dafür irgendwelche Argumente an den Haaren herbeizuziehen finde ich schwach.

Gruß
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Tine am 28.11.2011 22:00
Wenn man eine Argumentation sucht um Damenunterwäsche zu tragen, dann findet man auch eine. Wenn man aber zu guter Markenware greift (z.B. Palmers), so gibt es für Herren auch ein wunderbares Angebot in toller Qualität. Aber es sei auch jedem gegönnt, das drunter zu tragen was ihm Spaß macht. Nur, dafür irgendwelche Argumente an den Haaren herbeizuziehen finde ich schwach.

Hallo Hirti,

Deine Argumentation klingt sehr plausibel! Und in der Tat gibt es durchaus appetitliche Herrrenunterhosen, auch aus feiner Baumwolle oder ähnlich schönem Stoff.
Aber was die Herren der Schöpfung unter Rock oder Hose tragen interessiert mich nur bei sehr ausgewählten Exemplaren. Und so wie ich hier lese, ist das auch gut so!

Viele Grüße
Tine
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 28.11.2011 22:16
Nicht nur: nur mal zum Beispiel "Unterhosen - Männer" in der Google-Bildersuche eingeben:
Na bumm.
Das ist aber eine sehr seltsame Art, das Marktportfolio auf eine dir passend erscheinende Weise darzustellen.

Na Hallo,

nich "Bumm", erst mal mit der Ruhe, -und lesen.

Ich hatte lediglich darauf hingewiesen, dass nicht nur "Feinripp" diese Verstärkungen haben, sondern auch andere Wirkwaren...

Insofern ist die Bildersuche kein repräsentativer Querschnitt des Marktes an Herrenunterwäsche, ich wollte auch keine wisssenschaftliche Abhandlung der Tragegewohnheiten daraus herleiten, schon gar nicht zum Besten geben, was ich so trage unter Hosen und Kilts.

War also nur ein Beispiel

LG

Peter   
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 29.11.2011 09:21
@ Sweety
Was für Unterwäsche bzw. Slips pp. trägst du denn vom anderen Geschlecht und warum?
Ingo
Hi Ingo,
ich habe das schon mehrfach geschrieben und es macht mich immer noch nervös, wenn sich ein Mann für meine Unterwäsche interessiert.
Ich trage überwiegend Strings und Pantys aus Nylon oder Lycra.
Bei Bodys bevorzuge ich in der kalten Jahreszeit eher die mit höherem Baumwollanteil, im Sommer können es auch Stringbodys aus Nylon und(Ja, ich steh dazu) Spitze sein.
Sollten da mal welche mit gewissen Polsterungen und/oder Bügeln sein, werden diese einfach entfernt.
Sowas brauch ich halt nicht. ;)
Konrad Adenauer sagte:
Zitat
Ich bin wie ich bin.
Die Einen kennen mich,
die Anderen können mich.
Ich habe für mich festgestellt, dass die "Schlüppa" aus dem Herrenregal viel schneller ausleiern, als die Slips aus den Frauenabteilungen.
Gruß,
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 29.11.2011 10:08
@ Sweety

Er sagte auch:

Was geht mir das Geschwetz von gestern an.

Warum nervös werden, wenn man schon zugibt, was getragen wird.
Man zwingt ja keinen.

Was mich nun noch interessiert, was ihr meint, warum die "Verstärkung" da ist.

Ingo

P.S.
Es darf auch gegooglet werden.

Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 29.11.2011 15:23
Was mich nun noch interessiert, was ihr meint, warum die "Verstärkung" da ist.
Ingo
P.S. Es darf auch gegooglet werden.
Ingo

Sind wir jetzt in der Schule oder was?

Für meine Meinung brauche ich nicht "googeln". Es gibt Unterbüxen ohne Nähte und ohne Verstärkungen, welche funktionell und angenehm sind. Dass die aus der Frauenabteilung sind, sieht man ihnen nicht mehr an, wenn man sie denn mal gekauft hat.

Und da sie sowieso 99,9 ihres Daseins eine unsichtbare Rolle spielen, ist es sowieso egal.

Selbst wenn sie rosa mit Blümchenmuster wären  ;)

LG

Peter

 

   
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 29.11.2011 15:33
Mist, wieder kein Beifall-Smilie!

Absolute Zustimmung!

 ;D  :)  ;D  :)  ;D  :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Panty am 30.11.2011 03:36
Warum sollte man normale Schlüpfer nicht mehr tragen, nur weil zusätzlich eine Strumpfhose getragen wird?

Habe beim Panty nur nicht verstanden warum er das macht.

Er schrieb ja weil er Strumpfhosen trägt hat er keine Unterwäsche mehr.

Für mich ist die Strumpfhose die Unterwäsche. Warum noch eine Unterhose unter der Strumpfhose anziehen? - das ist doch doppelt! Das Gute an der Strumpfhose ist doch, sie ersetzt die Socken/Strümpfe und die Unterhose, ein Teil für beides. Außerdem muss ich so immer und überall eine Strumpfhose tragen, als ich noch Unterhosen hatte, habe ich mich in manchen Situationen nicht immer getraut eine zutragen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 30.11.2011 08:52
Strumpfhosen sind für mich an die "Unterhose" angefügte Strümpfe, die durch ihre Verbindung zur "Unterhose" ohne Verwendung von Strumpfhaltern an den Beinen einen festen Halt haben.
Aber allein, d. h. ohne Slip, Unterhose etc. zu tragen ist vielleicht etwas für den Sommer, aber doch nur sehr bedingt und daher für mich daher äußerst fraglich.
Im Sommer über ziehe ich selten Strumpfhosen an, und wenn schon, in den Stärken 10 - 15-den.
Was aber tun, wenn der Rock sodann nicht immer die Sicht von Dritten auf die "Unterwäsche" verhindert oder ich damit rechnen muß?
Ich denke z. B. ans Aussteigen aus dem Auto, ans Treppensteigen, an Windstöße etc. pp.
Der Anstand muß doch stets gewahrt bleiben! 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: kalotto am 30.11.2011 09:53
So die Strumpfhose blickdicht ist und man nicht unter Inkontinenz leidet, ist es wurscht, wenn sie "blitzt", zum Radfahren ziehe ich Radler darüber und lasse den Rock wehen...  ;)
lG aus Kärnten, kalotto
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 30.12.2011 09:10
Lieber Kalotto,

ich sehe es auch so, wenn einmal eine Strumpfhose "blitzt", dürfte es nicht weiter schlimm sein, soweit die Strumpfhose blickdicht ist.
Wenn man aber im Sommer eine 10-20den-Strumpfhose verwendet, was dann?
Ich denke, es führt doch kein Weg am Slip vorbei.
Wie machst Du es denn? --------   
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: M.L. am 30.12.2011 21:26
Hallo Leute
SFH ? Im Winter ist sie kein Problem Unter 0 Grat
Ich benutze gerne bei Nul grat und kälter 20Den Hautfarben.
Auch zum Kilt und Kilt Strümpfe das ist eine sehr gute KOMBI
Bis heute hat das noch keiner bemerkt oder mich dar rauf angesprochen
Aber im Sommer brauch Ich das nicht.
Das tragegefühl Rock geht letztendlich verlohren.
Grade das Liebe Ich
Op Rock oder Kilt spielen dabei keine Rolle.
Grüsse M.L:
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: kalotto am 31.12.2011 08:54
Hi, Saari, M.L. hat es eigentlich schon für mich beantwortet, ja, bei 2stelligen Temperaturen Slip oder gleich Badehose und keine FSH, unterm Kilt das selbe - all year round...
Morgen ist Neujahrsschwimmen im Wörthersee, als Fixstarter werde ich im Kilt aufschlagen und reinhopsen tu ich im Tennisrockerl... Luft wird ca. 0°, Wasser ca 3° haben
http://www.kaernten.at/DE.aspx/Event/Detail/86681439533321848 (http://www.kaernten.at/DE.aspx/Event/Detail/86681439533321848)
Einen guten Rutsch und ein frohes Neues,
lg, kalotto
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wim am 16.01.2012 00:26
Ich trage nur das Röckchen. Weiter nichts weiblichs.  Auch kein Make-up. Aber manche Männer sehen met Make-up, Stümmfe, hohe Hacken usw. sehr schön aus. Und wenn sie sich damit glücklich fühlen: immer tun !
Fúr mich ist nur wichtig: das tragegefühl. Die Rock die so herrlich flattert um die Beine... Hmm. 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 20.01.2012 19:53
und um es genau zu sehen: der Rock ist nicht per se "Weiblich".

Man verbindet es mit "weiblich" weil in grauer Vorzeit es mal weibliche Wesen gegeben haben soll, die Röcke getragen haben sollen.
(überspitzt gesagt)

Analog war die Hose vor hundert Jahren auch "Männlich"...


gruß
Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 26.01.2012 21:22
Zun Beitrag von marf:

Richtig, es ist auch meine Überzeugung: Rock und FSH gehören zusammen, ausgenommen im Sommer,
dann ggf. auch ohne FSH.!

Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 26.01.2012 23:55
Hallole

genau, für mich gehört eine Strumpfhose wenns kalt ist auch unterm Rock dazu, egal ob FSH oder Strick oder Thermostrumpfhose und ein Mann der noch nie eine FSH anhatte weiß nicht welch schönes Tragegefühl ihm entgeht!

Grüßle
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: tirkk am 27.01.2012 06:51
e

genau, für mich gehört eine Strumpfhose wenns kalt ist auch unterm Rock dazu, ...... und ein Mann der noch nie eine FSH anhatte weiß nicht welch schönes Tragegefühl ihm entgeht!


Voll meine Meinung, aber ich ziehe am liebsten 80 bzw 100 den an. Die dünneren Strumfhosen/Leggings mag ich nicht so gerne, aber hatte diese auch schon an, dann meistens unter der Hose.

LG smart-rocker
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 17.02.2012 08:06
MÄNNER tragen KEINE Strumpfhosen.  :'( Da muss sich Mann schämen. Leider. Von mir aus, wenn man Kompressionsstrümpfe tragen muss. Wegen Trombose oder so. Aber nur nicht sichtbar. Mann bleibt Mann und Frau bleibt Frau. Und es sollte eben so sein, dass man doch schon anhand der Kleidung sieht, was für ein Geschlecht einem gegenüber steht.

Hallo Skeptiker,

Frau bleibt Frau, und Mann bleibt Mann. Sicher. Aber es gelang doch den Frauen sich auf Hose umzustellen, ohne dass sie dabei weniger Frauen wurden, oder siehst du es anders?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Sweety am 17.02.2012 08:40
Ja Skeptiker, darum gibt es ja auch Strumpfhosen für Männer.
Nichts Neues.
Die hat mein Vater schon gehabt.
Gruß,
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ingo_ZS am 17.02.2012 09:09
Ich weis nicht, ich weis nicht.

Kann es sein dass hier ein Geist "P" herumschwiert?
Zum mischen habe ich eine Maschine und gehe nicht
in das Internet.

Gruss
Ingo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 17.02.2012 09:40
An Skeptiker:
Ich zitiere Deine Meinung (siehe oben);
"Mann bleibt Mann und Frau bleibt Frau. Und es sollte eben so sein, dass man doch schon anhand der Kleidung sieht, was für ein Geschlecht einem gegenüber steht."

Deine Meinung und Aussage sind doch völlig unüberlegt, nicht durchdacht und somit einfach falsch.
Wie ist das, entsprechend Deiner Aussage, denn, wenn man täglich auf der Straße Frauen in Hosen sieht?
Frau Merkel hat fast immer Hosen an, aber man kann Frau Aigner oft auch im Dirndl sehen.
Nach Deiner Aussage: Frau Merkle wäre also ein Mann; Frau Aigner ist dagegen eine Frau.
Hier steht Deine Aussage doch schon deshalb Kopf!
Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter, als man nach anderen Kleidungsvorschriften urteilte.
Ich denke hierbei an Jeanne d’Arc.
Aber heute ist z. B. das Tragen von Strumpfhosen etc. jeder Person doch wirklich freigestellt.
Über die Strumpfhosengeschichte möchte ich mich nur so weit äußern, als daß sie eine nützliche Entwicklung der Bekleidungsformen und -möglichkeiten ist.
Sie ist daher völlig geschlechterneutral.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: teerpirat am 17.02.2012 09:55
MÄNNER tragen KEINE Strumpfhosen.  :'( Da muss sich Mann schämen.

Und warum denn gibt es Männerstrumpfhosen im Handel?
Zitat
Von mir aus, wenn man Kompressionsstrümpfe tragen muss. Wegen Trombose oder so. Aber nur nicht sichtbar
Muss ich auch. Verzichte aber meist darauf, da ich nun mal gerne Kleidung mit angenehmen Tragekomfort trage.

Zitat
Mann bleibt Mann und Frau bleibt Frau.

Überflüssig, das extra zu betonen.

Zitat
Und es sollte eben so sein, dass man doch schon anhand der Kleidung sieht, was für ein Geschlecht einem gegenüber steht.

Du definierst das Geschlecht also per Kleidung? Wir schreiben das Jahr 2012, und nicht 1912!
Ansonsten sag ich zu dem Kommentar mal besser gar nichts.
(Jetzt brauch ich erst mal nen starken Kaffee, um das mal zu verdauen....)

LG
teerpirat

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 20.02.2012 21:35
nichts ist so schwer zu widerlegen wie ein Vorurteil...

ich finde solch Geschwätz zwar nervig da eben nicht nach-gedacht - aber ich versuchs meist zu ignorieren.

Rock ist Frauenkleidung, Strumpfhose ist Frauenkleidung  tadää tadää--- Fasching ist ja so toll...

Aber Rock (und Strumpfhosen...) ist bei weiten nicht das einzigste Thema, bei dem irgendwelche Leute meinen ihre Denkunfähigkeit um jeden Preis preiszugeben zu müssen. Finde ich persönlich schade derartiges zu lesen/erfahren müssen

finde es irgendwie sinnlos, wenn auch eine Diskussion manchmal unweigerlich kommen muss.
Man führt ein relativ gutes Gespräch - und irgendwann fängt der/die Gegenüber wieder von vorne an. Der Zeitpunkt an dem man nur noch Mitleid für den/die Gegenüber haben kann.

Ich freu mich weiterhin dass ich Strumpfhose anstatt langer Unterhose tragen darf.
Ich freu mich weiterhin über die Erweiterung meiner Garderobe durch Röcke.
Ich freu mich dass ich mich auch als Mann an Kleidung einfach so erfreuen kann.
Ich freu mich dass ich nicht öffentlich verbrannt werde weil ich etwas "undenkbares" mache.

Da sind mir "skeptische" Aussagen ziemlich egal  - insbesondere da ich diese für mich schon längst beantwortet habe.

gerade in den letzten Wochen habe ich meine Strumpfhosen nicht missen wollen. Ich finds weiterhin genial :)

gruß
Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: franco am 28.02.2012 05:41
Ce_Jäger, ich bin voll deiner Meinung.

Im Grunde ist hier alles schon gesagt. Vielleicht noch so viel von mir dazu:

Das, was man unter einer langen Hose trägt, ist bekanntlich für den Außenstehenden nicht sichtbar. Ob ein Mann nun an einem kalten Tag unter der Hose eine lange Unterhose oder eine Strumpfhose trägt bleibt der Öffentlichkeit verborgen.

Wir haben keine Ahnung, wie viele Männer an kalten Wintertagen stets Strumpfhosen tragen. Warum auch? Es ist nicht sichtbar und somit Privatsache. Ich finde es ausgesprochen kurios, dass die Modeindustrie so wenig Herrenstrumpfhosen verkauft.

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: thubtop am 28.02.2012 11:10
hi,
Wir haben keine Ahnung, wie viele Männer an kalten Wintertagen stets Strumpfhosen tragen.
ich denke, die dunkelziffer ist hoch :-D es ist ja grundsätzlich klug, es zu tun.
[...] kurios, dass die Modeindustrie so wenig Herrenstrumpfhosen verkauft.
weil die "damen"modelle ausreichen :-) wer braucht einen eingriff -- ums dreifache geld? ---- angeboten wird wohl alles, wofür es eine (große) nachfrage gibt (sonst rentiert sich der vertriebsaufwand nicht). kleinere firmen wie legwear4men bedienen einen nischenmarkt -- so wie die männerrock-"industrie". und die haben, nebenbei gesagt, auch oftmals "zu kleine" sachen ("unisex") ... also wo ist der nutzen? :-)
lg dongya
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Luan am 28.02.2012 22:21
Hallo,

ich habe hier grad einen ganz "bestimmten Beitrag" aus der vergangenen Woche gelöscht. Falls ihr noch weitere findet, gebt mir grad Bescheid.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 14.06.2012 10:36
Zum Thema  Strumpfhosen nochmal:

Was soll denn gegen das Tragen von Strumpfhosen durch Männer stehen?
Ich kann keinen Bedarf einer solchen Diskussion erkennen!
Im Winter beim Skifahren trug ist schon vor langen Jahren immer Strumpfhosen, um mich vor der Kälte zu schützen, meine Beinmuskeln warm zu halten um mich vor Unfällen durch Stürzen auf Grund von kalten Muskeln zu schützen.
Gleiches bei strengem Frost zu Hause.

Später folgte ich dieser Erfahrung und so trage ich heute ausschließlich Nylon-Strumpfhosen bzw. im Sommer Nylon-Kniestrümpfe.
Solche Kleidungsstücke sind doch kein ausschließliches Frauenreservat.
Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 15.06.2012 05:15
Hallo Saari,

Nylonkniestrumpfhosen, die Frauen nie zum Rock tragen, sondern nur unter Hosen? Nylonstrümpfe überhaupt im Sommer, wo doch Frauen gerne auf sie verzichten, wenn möglich? Ob sie dadurch männlich (akzeptabel) werden, also kein ausschließliches Frauenreservat?

Verboten ist es glücklicherweise Männern nicht, sie zu tragen, und es gibt sie auch speziell für Männer zu kaufen, aber solange sie so selten an Männerbeinen zu sehen sind, dürften sie in den Augen der „Gesellschaft“ doch nur für Frauen sein.

Da, glaube ich, wird der Rock am Mann eher und schneller generell akzeptiert werden als die Nylons.

Was sagt dein eigenes Umfeld dazu?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 15.06.2012 07:48
Guten Morgen Gregor,
Deine Frage war: "Was sagt dein eigenes Umfeld dazu?"  .
Meine Antwort:    Nichts! Bisher absolut nichts!
Es bedarf doch keines besonderen Gesprächs, wenn man Nylon-Strümpfe trägt.
Im letzten Sommer 2011 hatte ich wärend der langen warmen Periode auch keine Strümpfe an.
Ich war barfuß in den Ballerinas.
In diesem beginnenden Sommer hoffe ich, daß die Tempraturen wieder so steigen, daß es eines
Strumpftragens nicht bedarf.
Herzlichst
Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: cephalus am 15.06.2012 14:15
Da, glaube ich, wird der Rock am Mann eher und schneller generell akzeptiert werden als die Nylons.

Hallo Gregor,

meiner Erfahrung nach, aus dem was ich selbst erlebt und ausprobiert habe, und aus dem was ich von anderen mitbekommen habe, gibt es "die Gesellschaft" und "das Umfeld" nicht.

Jeder hat seine eigenen ganz speziellen Leute um sich, mit ebenso eigenen Ansichten und "Normalitäten" .
Und im Speziellen habe ich schon erlebt, dass von verschiedenen Leuten auf einer Feier, innerhalb von 5 Minuten, der Kommentar zum Rock positiv ausfiel, Strumpfhose aber als daneben empfunden wurde, und von anderen die Strumpfhose zum doch sehr skeptisch betrachtetem Rock, als ok oder selbstverständlich betrachtet wurde.

Was sich in den Köpfen verschiedener Leute abspielt ist wenig vorhersehbar - selbst bei der eigenen Frau ::)  ;D (was ich an anderer stelle schon mal erwähnt hatte...)

Cephalus
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 15.06.2012 15:40
Lieber Gregor und alle anderen Forumsteilnehmer,,
heute am Freitag, es waren um die 25°C, gingen, meine Frau und ich, am Nachmittag durch die Stadt mit eingeschlossenem Schaufensterbummel spazieren, während ich am Vormittag bereits verschiedene Besorgungen erledigte.
Die Straßen waren belebt, aber keine Passant fragte oder schaute irgendwie komisch.
Ich hatte Ballerinas und Feinkniestrümpfe an.
Wie schon geschildert bin ich überzeugt, daß das alles nur auf einer persönliche Einbildung beruht, was ein anderer sehen  oder bemerken könnte. Aber es gab keinerlei Reaktionen!
Strumpfhosen und Ballerinas sind für mich völlig normale Kleidungsstücke und ich möchte sie daher auch nicht mehr missen.
Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 30.06.2012 00:07
Ehrlich gesagt, halte ich sichtbare Feinstrumpfhosen an Männerbeinen für ziemlich auffällig, insbesondere dann, wenn sie keinen offensichtlichen Zweck erfüllen. Sexy Beine? Eleganz? Ich glaube nicht, daß das die hervorstechenden Effekte sind. Aber aus diesen beiden Gründen tragen eigentlich Frauen sowas. Da stimme ich Gregor zu, Feinstrumpfhosen plus Rock, das schreit geradezu nach falschen Assoziationen. Davon abgesehen ist es natürlich auch nur ein weiterer Schritt in richtung Modefreiheit, wer es mag, soll es tun. Ich selbst kleide mich lieber schlicht und falle im Bedarfsfalle durch mein Verhalten auf.

Dicke Nylonstrumpfhosen als Wärmepuffer dagegen habe ich bereits zu schätzen gelernt! Ich habe eine weile in einem Kühlhaus bei 1°C gearbeitet. Im Vergleich schneiden die sowohl preislich als auch wärmetechnisch besser ab, als günstige Skiunterwäsche. Noch besser finde ich Nylonleggings, die rutschen nämlich eher unten hoch als oben runter.

Dickere Strumpfhosen oder Leggings unter dem Rock, wenn es sonst zu kalt ist, finde ich mehr oder weniger in ordnung, trage ich selber manchmal. Wirklich toll finde ich es auch nicht, denn damit bedient man das "Girlie-Schema", weswegen es auch bei älteren Frauen heikel ist. Bei denen kommt es aber auch auf die Figur an. Als Mann widerspricht man natürlich in den meisten anderen Aspekten dem Girlie-Schema so deutlich, daß es ebenfalls akzeptabel ist, aber auch hier wird mit dem Alter die Figur wichtiger.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Remoulade am 30.06.2012 14:33
Zuerst einmal guten Tag, habe mich heute erst neu angemeldet.

Zum Thema Strumpfhosen: einerseits trage ich die oft beim Paddeln im Winter unter dem Neopren-Anzug, da ich leicht friere, so dass ich sie als keineswegs ungewohnt empfinde.
Weiter hat mir einmal eine Nachbarin, als sie mich im Kilt gesehen hatte, empfohlen, falls es doch zu kalt sei, einfach ein paar Strumpfhosen zu tragen. Ihr Mann hätte mal an einer Fasnacht auch einen Kilt getragen und dann furchtbar blaue Knie gehabt ...

Remoulade
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 01.07.2012 04:18
Strumpfhosen und Ballerinas sind für mich völlig normale Kleidungsstücke und ich möchte sie daher auch nicht mehr missen.

Hallo Saari,

gut dann, dass es du keine negativen Reaktionen erlebst.

Gruß
Gregor   
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jürgen64 am 01.07.2012 11:30
Ehrlich gesagt, halte ich sichtbare Feinstrumpfhosen an Männerbeinen für ziemlich auffällig, insbesondere dann, wenn sie keinen offensichtlichen Zweck erfüllen. ...

Hallo Rockmusiker,

Befürchtung oder Erfahrung? Ich trage seit mittlerweile 12 Jahren zum Rock fast immer Feinstrumpfwaren. Glaub' mir, das wird als sooo normal (zum Rock) angesehen, dass niemand einen Gedanken daran verschwendet.

Zweck? Nun, da gibt es einige: nicht nur die ideale Wärmeanpassung durch die verschiedenen Stärken, selbst im Hochsommer sind sie (für mich zumindest) angenehm, denn durch die ultradünnen Feinstrumpfhosen mit 15 den oder weniger wird mir nicht wärmer als ohne, aber scheuern und aneinanderkleben schwitziger Haut wird wirkungsvoll vermieden. Dass es mir vom Ansehen her gefällt, so ein Feinstrumpf ist halt Kosmetik für das Bein, ist nur ein positiver Nebenaspekt. Und wenn es dann noch sexy auf Frauen wirkt, unso besser. Was soll daran schlecht sein?

Also besser probieren als vorverurteilen!

Gruß
Jürgen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 01.07.2012 18:54
Ehrlich gesagt, halte ich sichtbare Feinstrumpfhosen an Männerbeinen für ziemlich auffällig, insbesondere dann, wenn sie keinen offensichtlichen Zweck erfüllen. ...

Hallo Rockmusiker,

Befürchtung oder Erfahrung?

Zur Sicherheit: Ich spreche nur von Feinstrumpfhosen, also diese Dinger, meistens aus Nylon, die meistens hell schimmern und noch ein bischen von der Hautfarbe erkennen lassen. Woll- und Winterstrumpfhosen, die man wegen des Wetters trägt, sind ein ganz anderes Thema.

Feinstrumpfhosen und hohe Absätze gehören wohl zu den wichtigsten Sexsymbolen heutiger Kleidung, vorausgesetzt, daß der Inhalt wohlgeformt und weiblich ist. Sowas gibt es in der Herrenmode nicht. Selbst die Kravatte, die erst seit kurzem in der Damenmode gelegentlich auftritt, hat einen auch nur ansatzweise vergleichbaren Stellenwert. Erotische Accessoires haben in der Philosophie der Herrenmode einfach keinen Platz. Röcke sind zwar auch unüblich, sind aber von keinem Mythos umgeben. Ich würde es mal so ausdrücken: Wer als Mann einen schlichten Rock trägt, fällt zwar aus der Norm, hält sich aber mehr oder weniger an die Grundsätze der Herrenmode. Eine Feinstrumpfhose dagegen ist schon ein Tabubruch. Die Grenzen sind natürlich fließend, es kommt immer auf den Einzelfall an.

Natürlich gibt es noch den muskelstrotzenden "Supermann" in engem T-Shirt oder Muskelshirt, aber das ist wieder eine ganz andere Kategorie. Hier erwartet man z.B. Feinripp, Baumwolle oder bestenfalls noch Spandex, aber ganz bestimmt kein Nylon. Außerdem geht es dabei eher um Eindruck als um Ausdruck.

PS: Eine Strumpfhose mit 100 DEN würde ich nicht mehr zu den Feinstrumpfhosen zählen. Terminologisch ist das vielleicht nicht ganz korrekt, aber ich meine wirklich nur die ganz dünnen Strumpfhosen, die der Trägerin vieleicht ein gewisses Gefühl der Angezogenheit vermitteln aber ansonsten wirklich nur dekorativen Charakter haben.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 02.07.2012 12:09
Lieber Rockmusiker,
ich muß Dir leider in Deiner Ansicht widersprechen.
Feinstrumpfhosen (FSH) sind universelle Kleidungsstücke für das Bein, unabhängig vom jeweiligen Geschlecht.
Daß ich mit dieser Ansicht nicht allein bin, zeigt schon allein das Angebot verschiedener Firmen, die Strumpfhosen für Männer (ab 15den) zum Kauf und natürlich zur Verwendung anbieten.
Was mich betrifft, ich trage seit Jahren FSH und diese insbesondere in der kühleren und kalten Jahreszeit.
Beim Skifahren und beim Apres-Ski nutze ich diese Beinbekleidung in verschiedenen höheren den-Stärken seit Jahren.
In der Übergangszeit oder im Sommer sind Kniestrümpfe angesagt bzw. bei sehr warmem Sommerwetter, wie derzeit, trage ich keinerlei Strumpfwaren.
Natürlich muß das Schuhwerk hierzu passen.
Ballerinas und Herrensocken passen nunmal nicht zusammen. Hier sind einfach FSH gefragt.
Das abschreckendste Beispiel in der von vielen genutzten "Sommer-Herren-Mode" sind für mich: Weiße Beine, kurze Hosen, ausgeleierte Anzugsocken und Sandalen.
Dagegen ist doch eine FSH in niedriger den-Zahl mit passendem Schuhwerk ein wesentlich besserer Anblick!
Zusätzlich wäre auch ein Anblick: Rock und Herrensocken sicher nicht empfehlenswert.
Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 02.07.2012 15:12
Hallo Saari,

Das abschreckendste Beispiel in der von vielen genutzten "Sommer-Herren-Mode" sind für mich: Weiße Beine, kurze Hosen, ausgeleierte Anzugsocken und Sandalen.

Abschreckend bestimmt, aber am schlimmsten?


Dagegen ist doch eine FSH in niedriger den-Zahl mit passendem Schuhwerk ein wesentlich besserer Anblick!

Findest du. Ich nicht, doch bei mir ist es OK, dass du es so siehst.


Zusätzlich wäre auch ein Anblick: Rock und Herrensocken sicher nicht empfehlenswert.

Findest du. Ich sehe es anders. Wie Frauen selten Herrensocken zur Hose tragen, sehe ich nicht ein, warum Männer absolut Frauenstrümpfe zum Rock tragen sollten. Aber meinetwegen, bitte.

Persönlich ziehe ich übrigens Kniestrümpfe vor. 

Gruss
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 04.07.2012 13:06
Hallo Gregor,
zum Rock gehört von Grund auf auch ein ansehnliches Bein sowie, je nach Temperatur, passende Strümpfe.
Ausnahme bei warmen Wetter: dann auch ohne Strümpfe.
Beine, die z. B. mit Krampfadern belastet sind, sollten unter dickeren Strümpfen oder unter langen Hosen verbleiben.
Das Tragen vom ausgedehnten Herrensocken zum Rock oder einer kurzen Hose ist doch ein Unding!
Das Gleiche ist für mich auch der Anblick, wenn Männer z.B. zu braunen Sandalen ihre auch dunklen Anzugssocken an weißen Beinen benutzen.
Sowas liegt doch in der gleichen Ebene, als wenn jemand sogen. Flip-Flop-Schaumstoff-Sandalen zur langen Hose, und das nicht nur am Strand, trägt oder tragen würde.
Bei den Kniestrümpfen kommt die Strumpfart und -farbe sowie der Anlaß hinzu.
Zu einem Kilt passen nach m. M. auch derbere Kniestrümpfe. Zu einem leichteren, kurzen Rock sind aber leichtere Strumpfwaren, hier: FSH, angesagt.
Grundsätzlich meine ich, das Gesamtbild der Person und seine Kleidung müsssen einfach stimmig sein!
Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: cephalus am 04.07.2012 15:11
Zu einem Kilt passen nach m. M. auch derbere Kniestrümpfe. Zu einem leichteren, kurzen Rock sind aber leichtere Strumpfwaren, hier: FSH, angesagt.
Grundsätzlich meine ich, das Gesamtbild der Person und seine Kleidung müsssen einfach stimmig sein!

Hallo Saari,
ich habe mittlerweile alle Kombinationen von Röcken, Strümpfen und Schuhen gesehen, derbe Socken zum feinen Rock und FSH zum Kilt und alles dazwischen.
Grundsätzlich würde ich sagen, alles davon geht und kann gut aussehen, aber jedes Detail verschiebt das Bild und ändert die Wirkung.
Mann kann damit sehr gut einen Kilt weniger derb, traditionell oder rustikal wirken lassen, aber auch einen kurzen leichten Rock ins maskuline verschieben.
Ganz ehrlich spiele ich gerne mit den Möglichkeiten, vom Springerstiefel zum Anzugsschuh und den dicken Wollstulpen bis zur gemusterten FSH.

Das soll jetzt nicht bedeuten, dass es nicht eine Reihe von Möglichkeiten gäbe, bei denen dem Durchschnitsbetrachter nicht die Haare zu Berge stehen würden - etwas Geschick und Fingerspitzengefühl ist aber bei der Wahl jeglicher Bekleidung schon immer von Vorteil.

Cephalus
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: conne am 04.07.2012 17:32
Interessant. Ich habe gerade meine Antwort von 2005 wieder gefunen und gelesen.
Es hat sich nichts geändert - Strumpfhosen dann, wenn es ohne zu kalt ist.
Als Alternative habe ich aber mittlerweils Leggings entdeckt (Empfehlung einer Verkäuferin in der Strumpfabreilung beim Kaufhof). Die sind prima in der kalten Jahreszeit: warme Socken, Leggings und Stiefel und dazu einen knielangen Rock

Gruß
Conne

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 04.07.2012 22:32
Saari, wir sollten da nichts vermischen.

Ob nun ausgeleierte Socken oder Strumpfhosen mit Laufmaschen, ausgediente Kleidung sollten man nur auf eine Weise tragen, nämlich zum nächsten Entsorgungsgefäß. Wir vergleichen hier keinen Müll sondern Kleidung.

Daß es Feinstrumpfhosen für Männer gibt, ist mir bekannt, ich kann mich auch bestens an den Rummel um Mathieu Carriere erinnern, als er anfing, dafür Werbung zu machen. Die Existenz führt aber nicht automatisch zur Akzeptanz, genausowenig wie bei Männerröcken, die es ja auch schon recht lange gibt. Mein Eindruck ist jedenfalls, daß die meisten Herrenstrumpfhosen verdeckt getragen werden und daß die nicht verdeckten meistens Blicke auf sich ziehen.

Aber das sind alles Dinge, die in dem Beitrag von mir, auf den du dich bezogen hast, keine Rolle spielen. Entscheidend war doch meine Aussage, daß Feinstrumpfhosen wesentlich auffälliger sind, als Röcke (am Mann), weil sie als so erotisierend gelten - und zwar an schönen Frauenbeinen. Und darauf bist du überhaupt nicht eingegangen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: M.L. am 04.07.2012 23:44
Hallo Freunde
Strumpfhosen sind ein gans heickles Tehma
Ich benutze sie nur in der kalten Jahreszeit
Das geht zum Rock oder auch zum Kilt bei minus Temperaturen ( mit Kilt natürlich auch mit Kilt Strümpfen is doch klar )
Oder wenn es grade zum Rock past und nicht zu warm ist.

Hallo Männer rasiert eure Beine (wenn schon FSH ist einfach schöner ) ( und angenehmer als mit Harren )
Es juckt nicht so Doll ( Kommt auf die Strumpfhose an die Ihr bevorzugt ) ????
Im Sommer werde ich mir bestimt nicht die Beine rasiern
Ich möchte das gefühl Rock oder Kilt spüren .
Grüsse M.L.

 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jo 7353 am 05.07.2012 23:20
Für mich macht eine Feinstrumpfhose ein Frauenbein nicht erotischer. Reizvoller finde ich da ehrliche (im Sinne von nicht in Richtung künstlich perfekt gemogelte) unbedeckte Haut. Bei kalten Temperaturen sind sie vielleicht erotischer als die völlige Bedeckung durch eine Hose, mehr aber nicht. Also taugen sie als Sexsymbol  bei mir nicht.

Ich sehe auch nicht die Alternative Feinstrumpfhose gegen Socken. Socken, auch wenn sie nicht ausgeleiert sind, halte ich bei Röcken für optisch problematisch, und vermeide sie. Im Sommer trage ich meistens Sandalen ohne Strümpfe unter dem Rock. Eine weitere Möglichkeit sind Kniestrümpfe. Lediglich bei winterlich kalten Temperaturenen trage ich, wenn ich trotzdem einen kurzen Rock anziehen will, Strumpfhosen oder Leggins. Unter langen Wollröcken sind sie auch im Winter nicht nötig.

Meine Strumpfhosen haben auch unrasiert nicht gejuckt, aber aus optischen Gründen kommen an meine Beine nur blickdichte Strumpfhosen. Sonst müßte ich mich ja rasieren, um nicht ungünstig auszusehen.

Gruß,
Jo
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Remoulade am 13.07.2012 13:56
Finde auch, dass Strumpfhosen sehr angenehm zu tragen sind, kommt allerdings auch auf die Temperaturen an. Blickdichte blaue zu einem Jeansrock finde ich nicht schlecht oder bei kälteren Temperaturen mit Stiefeln. Glänzende gefallen mir halt nicht so, so dass ich die auch vermeide.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 13.07.2012 18:26
Heute am Abend, dem 13. 07. 2012, ist es kühl geworden und ich möchte mich nicht erkälten.
Und so zog ich zur Bermuda-Hose eine FSH (20 den) an.
Damit erhielt ich ein wärmende Kleidung und das ist für mich wichtig.
Also FSH und Rock oder wie heute bei mir: zur Bermunda eine FSH, ist doch völlig in Ordnung.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Albatros 55 am 28.07.2012 11:50
Hallo !

Ich trage gern 15 DEN Strümpfe in Hautfarbe. Der Grund ist bei mir, dass ich vor einem Sonnenbrand an den Beinen einfach nur Angst habe. Beim letzten Mal mußte ich feststellen, dass die Strumpfhose etwas glänzte. Ehrlich, es sah gut aus. Aber mit oder ohne Strumpfhose, ich konnte mich in der Stadt und meinem Maxi-Jeansrock ungehindert bewegen. Kaum jemand hats interessiert, oder sie taten so, als sehen sie es nicht. Egal ! Im Winter habe ich Blickdichte oder schwarze Leggings darunter, das gibt mir mehr Wärme und Sicherheit.

Gruß in die Rock-er Runde
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Babsi am 15.10.2012 16:33
Rockforum und Strumpfhosenumfrage.  Also FSH am Mann unter 60 Den sieht tuntig aus. Passt net. Sorry. Hoffe niemand beleidigt zu haben.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 15.10.2012 17:20
Juchu!

Ein Klischee! *Jubel*

Und Netzstrümpfe bei Frauen sehen nach Bordsteinschwalbe aus!

Noch ein Klischee!

Und merkst was?

Klischees sind Doof!

Es kommt wie bei jedem Kleidungsstück auf Einsatzzweck und Kombination an.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 15.10.2012 20:33
Rockforum und Strumpfhosenumfrage.  Also FSH am Mann unter 60 Den sieht tuntig aus. Passt net. Sorry. Hoffe niemand beleidigt zu haben.
ne, auf minderheiten rumkloppen ist immer toll...


andere sagen Frauen mit FSH sind nuttig.

es darf geraten werden auf welches Vorurteil ich mehr geb... ;)

g
Ce.

ps. Foren sind toll.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 16.10.2012 06:31
Ich würde als Mann nie solche Strumpfhosen tragen:
- Farben: Rot, Rosa, Himmelblau, Hellgrün, Weiss, mit Ornamenten drauf
- unter 60DEN
- Hochglanz
- Ouvert
- Netz

Passend hingegen sind:
- Dunkle Farben wie: Schwarz, Braun, dBlau, dGrün, Grau (Aber eher die dunkleren)
- Matte Garne
- Darf auch mit Zopfmuster oder leichten Rillen sein.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Babsi am 16.10.2012 14:14
Frauen i Fsh sind nuttig. Also so gut wie 70% aller Frauen dann? Also bleib ixh bei meinem Vorurteil. Mit dem tuntigen. Es heisst ja Damenfeinstrumpfhose.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 16.10.2012 14:49
Au Backe!

10m Feldweg haben da wohl nen echten Vorsprung!

Die Sache mit dem Klischee haste wohl echt nicht kapiert!
http://lmgtfy.com/?q=Klischee (http://lmgtfy.com/?q=Klischee)

Wie schon mal gesagt:

Es kommt wie bei jedem Kleidungsstück auf Einsatzzweck und Kombination an.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 16.10.2012 22:44
Hallole

soso, FSH unter 60 DEN am Mann sind tuntig und Frauen in Netzstrumpfhosen sind nutig, also sind alle Frauen die Hosen und Krawatten tragen lesbisch oder Möchtegern Männer!

Ok, alles klar!

Mir ist es sowas von egal ob jemand der es nicht verstehen kann das ich unterm Rock FSH trage es für tuntig sieht, ich denke eine Tunte trägt weder Vollbart noch sonstiges was ich trage!

UNd unter meinem langen Rock sieht es eh niemand!

Grüßle vom McKenna_BW, who cares the fucking devinition!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Babsi am 16.10.2012 22:54
richtign ich verstehe es nicht warum mann so wirken will. schau wenn du es aus medizinischen gruenden traegst verstehe ich es. abet sonst? erklaere es mir bitte.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 16.10.2012 23:29
Ok,

dann mal für kleine Babsis.

Guck mal auf deinen Avatar.
Du sagst sicher tolle Klamotten, sieht Prima aus.

Der nächste Betrachter sagt:
Oh, eine Dame in der Berufskleidung des liegenden Gewerbes.

Siehste, so verschieden sind die Blickwinkel.

Und trotzdem ist es die gleiche Bekleidung.

Also akzeptiere einfach, das nicht jeder deinen Blickwinkel teilt.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 17.10.2012 00:18
"tuntig", "nuttig", was soll's! Das sind provokante Worte, die aber manchmal genau das treffen, was man meint. Meiner Meinung nach reichen weder von einem Mann getragene Feinstrumpfhosen noch von einer Frau getragene Netzstrümpfe aus, um solche Titulierungen zu provozieren. Daß Frauen in Netzstrümpfen nuttig aussähen, war ja offensichtlich provokativ gemeint, es wäre bestimmt schwierig, viele Menschen zu finden, die dieser Verallgemeinerung zustimmen - allerdings bin ich sicher, daß es solche Menschen gibt. Aber Babsi ist mit ihrer Aussage nur hier im Forum einsam. Diejenigen, die daran was ändern wollen, sollten vielleicht versuchen einen Gegenbeweis zu bringen. Hier geht es doch auch um das für und wider von Strumpfhosen und es wäre doch langweilig, sich nur mit dem für und moderaten widers zu beschäftigen. Man darf sich nur nicht zu sehr dabei aufregen. ;)

Ich bin ja recht zwiespältig, was Strumpfhosen betrifft. Lange Röcke trage ich nicht, kurze sind im Winter zu kalt, auch mit Kniestrümpfen. Mir bleibt also nur die Wahl, im Winter entweder keine Röcke zu tragen oder eben mit Strumpfhosen oder Leggings. Letzteres ist meine Wahl, und ich trage nur unauffällige Strumpfhosen, also schwache Farben oder Schwarz (dann alles schwarz). Allerdings fehlt damit ein gewisser Kontrast im Beinbereich. Daher kann ich nachvollziehen, daß manche gleich zu auffälligen Modellen greifen. Vielleicht könnte irgendwas dazwischen mir auch gefallen, es ist einen Versuch wert. Ich denke seit ein paar Tagen an eine dunkelrote Strumpfhose, die ließe sich gut zu vielem aus meinem Schrank kombinieren. Ich wollte übrigens eigentlich nur deswegen hier antworten, aber zu dem Tunten/Nutten-Streit konnte ich nicht schweigen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 17.10.2012 06:51
Bin ich froh, habe ich keine beleidigen Sachen geschrieben.
Nur was ich als Mann jetzt nicht unbedingt tragen würde.

Was dann die Babuschka draus gemacht hat....hmmm......muss nicht sein, oder?
Ich finde es wie du Rockmusiker, etwas Kontrast ja aber nicht zu dolle.

Wenn ich einen schwarzen rock trage, dann sollten keine weissen Strumpfhosen im spiel sein (extra übertrieben)
Sondern eher ähnliche Farben schwarz/braun, schwarz/grau, etc.

Und Warm geben sollen die denn dafür sind die Strumpfhosen meistens gebaut. Die Dünnen für die Frauen sind eher kosmetischer Natur. Habe das auch mal im winter (kurz) probiert und 20DEN als nicht brauchbar kategorisiert.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 17.10.2012 12:49
Hallo

ich trage nur schwarze und braune dicke Strumpfhosen, hab welche mit und welceh ohne Struktur!

Meine dünnen SH sind schwarz, braun und Hautfarben!

Diese Farben passen zu jedem meiner Röcke, auch zu den bunten!

Grüßle
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 17.10.2012 23:11
[...]
Wenn ich einen schwarzen rock trage, dann sollten keine weissen Strumpfhosen im spiel sein (extra übertrieben)
Sondern eher ähnliche Farben schwarz/braun, schwarz/grau, etc.
[...]
hab ich mal gemacht (schwarzer Rock, Kniefrei & weisse Strumpfhosen - fand dass Optisch gar nicht mal so schlecht, auch aus dem Umfeld kam kein Aufschrei :)
leider war die Strumpfhose nicht über 60DEN :)
(sie ging nach nur dreimal tragen schon kaputt...)

g
Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 18.10.2012 06:13
Das braucht auch Mut. Daumen hoch!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 18.10.2012 13:20
Hallo

ich hab nur einmal weiße Strumpfhosen getragen, zu einem roten Rock, da stellte ich fest das weiße SH nicht zu mir passen!
Mit schwarz un braun kommt man gut durch, passt zu fast allem!

Grüßle
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 18.10.2012 15:19
Weiss ist bei Strümpfen auch eine ganz kritische Farbe.

Ich kenne auch nur sehr wenige Leute, bei denen Weiss gut aussieht.
Frag mich nicht warum.

Aber meistens sieht Weiss immer etwas "Ähmm, Tja..." aus.

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: silixflox am 18.10.2012 15:48
Krankenschwesterlook alla U.S.A.??
Weisse Kittel und weisse 40DEN Strumpfhosen
und weisse Schuhe wie sie 70 jährige+ tragen

Schlimmschrecklich
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ben am 18.10.2012 16:03
Weiße Strumpfhosen machen dicke Beine. Das ist wohl das Problem...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 18.10.2012 16:11
Auch nicht unbedingt.

Bei meinem eigenen Experiment.
(Schwarze Spitzenbluse Puffarm, weisses Korsett mit schwarzen Spitzenstoff, schwarzer Tellerrock stufenform kniekurz mit Pettycoat, weisse Spitzenstrümpfe oberschenkellang und schwarz/weisse Ballerina)

Hatte ich auf einmal Steckelesbeinchen!  :o :shock:

Strumpfwechsel auf schwarze Spitze in Lichtgeschwindigkeit!

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 25.10.2012 08:42
Weiss ist bei Strümpfen auch eine ganz kritische Farbe.

Ich kenne auch nur sehr wenige Leute, bei denen Weiss gut aussieht.
Frag mich nicht warum.

Aber meistens sieht Weiss immer etwas "Ähmm, Tja..." aus.

Die einzigen Strumpfhosen, die ich getragen habe, sind schwarz und grau.
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dafür gehe ich oft und gerne in weißen Kniestrümpfen:
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Es ist sehr lange her, dass Frauen Kniestrümpfe zum Rock verwendet haben. Dafür habe ich in diesem Sommer fast jeden Tag Männer in kurzen Hosen und weißen oder schwarzen Kniestrümpfen laufen oder Rad fahren gesehen. Warum könnte dann Mann nicht auch Kniestrümpfe zum Rock tragen?

Aber ja, Weiß kann wohl etwas problematisch sein, wie Birgit schreibt. Allerdings fällt sie mehr auf als die meisten Farben. 

Heute wird es durch kräftigen Wind eiskalt, minus zwei Grad oder noch schlimmer entsprechend. Das heißt wohl dann auch in meinem Fall statt Kniestrümpfen eine blickdichte Strumpfhose. Weiß wird sie nicht sein.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 25.10.2012 20:09
Ich hatte eine schwarze Strumpfhose angezogen. Kam aber nur zum Auto. Dann erkannte ich, dass die Realität viel besser war als die Wettervoraussage, eilte schnell zurück und wechselte zu den „obligatorischen“ Kniestrümpfen (Kilt hose). Viel, viel besser, meiner Meinung nach.

War in der Stadtmitte, ging an einer jungen Frau vorbei, die mit ihrem Handy voll beschäftigt war:

„Charlotte, ich habe eben über Schottland gesprochen. Jetzt kommt ein Mann im Kilt an mir vorbei. Ich MUSS einfach dorthin.“

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 25.10.2012 20:47
Gregor, wenn ich mir die letzten beiden Bilder ansehe, fällt mir auf, daß die weißen Strümpfe mit dem Jeansrock seltsam auffallen, während sie mit dem rötlichen Kilt überhaupt kein Problem darstellen. Ich vermute, kräftige Farben und weiß sind OK, schwache Farben dagegen nicht. Schwarz ist nicht so drastisch, siehe viertes und fünftes Bild von unten, im Prinzip aber ähnlich; unter dem dunklen Grün stechen die Beine ein bischen hervor. Sind die Strümpfe im dritten Bild beige? Dann wäre es einen Versuch wert, die zu dem Jeansrock zu tragen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 25.10.2012 20:49
Glückspilz!

Hier war heute "lange Strümpfe" Wetter!

Kniestrumpfform trage ich auch gerne zum Kilt.
Ist aber irgendwie die einzige Rockform bei der mir das an mir selber gefällt.

Dein Jeansrock ist pfiffig, wo hast du den entdeckt?

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 26.10.2012 00:38
Hallo

bgei Tchibo gibts diese Woche wieder schöne warme Strukturstrumpfhosen in grau und braun!

Grüßle aus BW
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.10.2012 04:59
Dein Jeansrock ist pfiffig, wo hast du den entdeckt?

Er ist sehr alt. Laut den ersten Fotos von ihm habe ich ihn in 2005 gekauft und das bei H&M. Sie hatten damals eine viel bessere und größere Auswahl an Röcken als jetzt.

Gruß
Gregor 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.10.2012 05:47
Gregor, wenn ich mir die letzten beiden Bilder ansehe, fällt mir auf, daß die weißen Strümpfe mit dem Jeansrock seltsam auffallen, während sie mit dem rötlichen Kilt überhaupt kein Problem darstellen. Ich vermute, kräftige Farben und weiß sind OK, schwache Farben dagegen nicht. Schwarz ist nicht so drastisch, siehe viertes und fünftes Bild von unten, im Prinzip aber ähnlich; unter dem dunklen Grün stechen die Beine ein bischen hervor. Sind die Strümpfe im dritten Bild beige? Dann wäre es einen Versuch wert, die zu dem Jeansrock zu tragen.

Eine gute Beobachtung, dass Weiß besser mit kräftigeren Farben als mit schwachen geht.
Hier der grüne Kilt mit grauer Strumpfhose:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Mit dem olivgrünen Rock habe ich es immer schwer gehabt. Schwarz dazu? Grau dazu? Weiß dazu? Oder was auch? Das gilt nicht nur für die Strümpfe, sondern auch für T-Shirts und Poloshirts.   
Hier ist er mit weißen Kniestrümpfen zu sehen:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Besser als Schwarz oder?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 26.10.2012 13:34
Dein Jeansrock ist pfiffig, wo hast du den entdeckt?

Er ist sehr alt. Laut den ersten Fotos von ihm habe ich ihn in 2005 gekauft und das bei H&M. Sie hatten damals eine viel bessere und größere Auswahl an Röcken als jetzt.

Gruß
Gregor 

Schade,

den hätte dir gerne nachgekauft.(*schmunzel* und wahrscheinlich etwas nachgeschwärzt)

Aber 7 Jahre ist noch kein Alter für ein gutes Kleidungsstück.
Meine letzte "Neuerwerbung"(noch im Anflug) dürfte aus den 70ern sein.
Nach Beschreibung und Bild im Topzustand.
http://www.ebay.de/itm/Schottenrock-Kilt-Damen-Original-Gr-42-UK14-AF-14-24-/190500767553?ssPageName=ADME:L:COSI:DE:1123&nma=true&si=8ucuwgsBiZ7yRxCxBA9OyChyUbE%3D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557 (http://www.ebay.de/itm/Schottenrock-Kilt-Damen-Original-Gr-42-UK14-AF-14-24-/190500767553?ssPageName=ADME:L:COSI:DE:1123&nma=true&si=8ucuwgsBiZ7yRxCxBA9OyChyUbE%3D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557)

Probier doch mal zu deinem olivgrünen Utilitykilt Kniestrümpfe mit dem klassischen Strumpfkaro, wo das Olivgrün mit drin ist aus.
Wenn dein Oberteil ruhig gemustert ist, dürfte das sehr gut aussehen.

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.10.2012 16:51
Probier doch mal zu deinem olivgrünen Utilitykilt Kniestrümpfe mit dem klassischen Strumpfkaro, wo das Olivgrün mit drin ist aus.
Wenn dein Oberteil ruhig gemustert ist, dürfte das sehr gut aussehen.

Das wäre bestimmt eine Möglichkeit. Vielen Dank für den Tip.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: volker50 am 13.12.2012 18:55
ich bevorzuge wollstrumpfhose

gruss volker
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 16.12.2012 10:19
Es bleibt für mich gleich: zum Rock gehört notwendigerweise eine FSH.

Ausnahmen sind gegeben bei den Kilt-Trägern oder in der warmen Jahreszeit ist das Rocktragen auch ohne Strümpfe möglich.

Hierzu eine Frage: Was macht Ihr beim Rocktragen, wenn Ihr das Rutschen der FSH verhindern wollt oder müßt?
Zieht Ihr hierzu eine Art Miederhose über die FSH an?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 16.12.2012 12:47
Hierzu eine Frage: Was macht Ihr beim Rocktragen, wenn Ihr das Rutschen der FSH verhindern wollt oder müßt?

1. Vernünftige Länge kaufen, dann rutscht die Strumpfhose nicht
2. Keine Feinstrumpfhose tragen :D
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Bonfreund am 16.12.2012 14:31
Hi,
also meine Strumpfhosen rutschen nur, wenn ich ne Größe zu klein nehme, oder wenn es wieder Zeit zum Beinerasieren ist.
Letztere rasiere ich einmal die Woche Nass. Die Stoppeln würden die Strumpfhose wie kleine Widerhaken runterrappeln.

Lg Bonfreund
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 16.12.2012 16:49
Tja,

da es ausser sauteueren Wohlford Feinstrümpfen keine Strumpfhosen in meiner Beinlänge gibt.

Ziehe ich immer eine Art "Rollhose"(diese knappen Überslips die man früher beim Aerobic über der Leggins trug) über Strumpfhose oder Leggins um den Hängeschritt zu vermeiden.

Wenn ich im Feinstrumpf Temperaturbereich unterwegs bin.
Bevorzuge ich Tanzgürtel(Straps) und angehängte Feinstrümpfe.
Ich mag den Sillikonrand der Halterlosen nicht, der klebt und juckt.
Ansonsten gemütliche Overknees...

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: conne am 16.12.2012 18:00

Hierzu eine Frage: Was macht Ihr beim Rocktragen, wenn Ihr das Rutschen der FSH verhindern wollt oder müßt?
Zieht Ihr hierzu eine Art Miederhose über die FSH an?

Ich kaufe ganz einfach welche, die nach meiner Erfahrung nicht rutschen, wenn man die passende Größe wählt.
Vor einigen Jahren bin ich auf eine Eigenmarke vom Kaufhof gestoßen (Fabiani), gute Passform, der Bund rollt sich nicht auf, und sie rutscht nicht. Vom Preis-Leistungsverhältnis bin ich mit denen zufrieden.

Bei Strickstrumpfhosen (Baumwolle oder Wolle) der gleichen Marke muß man aber gut zwei Nummern größer kaufen.

Gruß
Conne
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: SHReiner am 18.01.2013 08:33
Hallo

Ich trage schon immer gerne Strumpfhosen von meiner Jugend her aus. Am anfang waren es nur wollstrumpfhosen dann kammen nur feinstrumpfhosen dazu. Jetzt tage ich haubtsächlich nur noch mikrofaser Blickdiche Srumpfhosen, weil sie sich schön anfüllen


SHReiner
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: kalisschneider am 25.01.2013 08:12
Am meisten die Transparente, matt Strumpfhosen, die anderen auch aber so wenig
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 25.01.2013 08:34
Jetzt tage ich ... weil sie sich schön anfüllen

Wie sehr doch ein kleiner Rechtschreibfehler den Sinn des Satzes verändern kann. Oder hat du es so gemeint?

@kalisschneider
Habe ich leider nicht verstanden was du uns sagen möchtest?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: SHReiner am 25.01.2013 18:58


 Jetzt tage ich haubtsächlich nur noch mikrofaser Blickdiche Srumpfhosen, weil sie sich schön anfüllen

Jetzt trage ich haubtsächlich nur noch mikrofaser Blickdiche Srumpfhosen, weil sie sich schön anfühlen

so ketzt muss stimmen ( rechtschreiben war schon immer meine schwäche :( )


SHReiner
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 25.01.2013 22:38
Deutsch ist – wenn auch sehr logisch, ja fast mathematisch aufgebaut – eine sehr schwierige Sprache.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.01.2013 09:47
Ich muss sagen, das je mehr ich in Strumpfhosen und Leggings  gehe, um so mehr gefallen sie mir. Wirklich angenehm zu tragen sind sie. Ehrlich verstehe ich nicht, dass Frauen nicht viel lieber im Rock und mit Strumpfhosen gehen als in Hosen.

http://blog-de.dress2kilt.eu/#post20 (http://blog-de.dress2kilt.eu/#post20)
http://blog.dress2kilt.eu/#post32 (http://blog.dress2kilt.eu/#post32)

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ce_Jäger am 26.01.2013 10:42
[...] Ehrlich verstehe ich nicht, dass Frauen nicht viel lieber im Rock und mit Strumpfhosen gehen als in Hosen.

[...]
...manchmal sind Mann und Frau sich doch nicht so ganz unähnlich :)

gruß
Ce.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 26.01.2013 21:50
Ehrlich verstehe ich nicht, dass Frauen nicht viel lieber im Rock und mit Strumpfhosen gehen als in Hosen.

Hallo Gregor,

frage mal deine Frau  ::)

Aus entsprechenden Gesprächen zum Thema FHS-Rock-Hose-Leggings etc. schliesse ich, dass Frauen einen anderen Wärmehaushalt an den Beinen zu haben scheinen.

Was mich wärmt, erscheint ihr zu kühl; worin ich schwitze, ist ihr gerade angenehm...  :-\

Ist irgendwie physikalisch oder biologisch, jedenfalls unlogisch, anscheinend...  ???

Mal ganz abgesehen von der anderen Diskussion "Praktisch vs. Bequem", diese kompliziert das Thema noch um mindestens eine Potenz ...

LG

Peter
 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 26.01.2013 22:15
Tja und manchmal glaubt Frau das sie in der Hose mal ohne "doofen" Kommentar durchkommt.

Die Woche war mal wieder Sprüchewoche.
Gestern Lust auf bänderverzierten kürzeren Rock mit Spitzenpetticoat wohlweislich schon mit 30loch Springers kombiniert.
Doofer Spruch in Richtung "Du FickiFicki"!
Frau: *Fauch!*

Heute, Bondagehose mit Skullverzierung.
Der nächste Idiot...
Bei der Nachfrage wie er den jetzt auf dieses schmale Brett kam.
Er wolle mir mal zeigen wie schön "Weiblichkeit" sei...
Auf mein genervtes "Ja, Raten sie mal warum ich heute in nicht offensichtlich weiblicher Kleidung unterwegs bin!"
"Solche Torfkoppsprücheklopfer wie Sie sind der Grund!"

Monatelang haste deinen Frieden. Und dann kommen se wieder aus den Löchern gekrochen...

*seufz*
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 27.01.2013 07:33
Ehrlich verstehe ich nicht, dass Frauen nicht viel lieber im Rock und mit Strumpfhosen gehen als in Hosen.

Hallo Gregor,
frage mal deine Frau  ::) 

Hallo Peter,

meine Frau geht sehr oft und gerne im Rock.

Sie findet Hosen wärmer, und eben das verstehe ich nicht. Meiner Meinung nach isoliert Strumpfhosen zu 90-95% genau so gut gegen Kälte wie Jeans, nur fühlt sich die Kälte anders. Und bei unseren Temperaturen sollte das nichts bedeuten.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Tine am 27.01.2013 12:09
Hallo zusammen,

vielleicht ist der Wärmehaushalt bei Frauen und Männern unterschiedlich. Sehr wahrscheinlich sogar, würde ich sagen. Auf jeden Fall friere ich schneller und mehr als mein Gemahl. (Das haben wir auch schon mit Rock und Strumpfhose getestet.)
Ernst zu nehmen ist allerdings auch Birgits Aussage bezüglich der Kommentare, die frau sich so im Laufe des Tages einfangen kann. Wobei ich zustimmen muss/kann, dass da die Hose auch nur ein "begrenzter Schutz" ist.

Ich denke in letzter Zeit öfter mal daran, einen Rock anzuziehen. Aber bislang habe ich mich doch immer wieder für die Hose entschieden, wegen der Wärme, dem Fahrrad und auch dem einen oder andern Kommentar aus dem Kollegenkreis, dem ich dann doch lieber aus dem Weg gehe. Man kennt ja seine Pappenheimer.

Vielleicht wird meine Experimentierfreude größer, wenn es wärmer draußen ist, denn mit einem kurzen Rock komm ich auf dem Rad sogar einigermaßen zurecht. Dann brauche ich nur noch meine Zunge zu spitzen und mir einen Satz passender Kommentare zurechtlegen, auf dass ich gleich rausgeben kann, wenn mir einer dumm kommt.

Viele Grüße
Tine
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 27.01.2013 14:49
http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/wahrheiten-und-irrtuemer/warum-frieren-frauen-leichter (http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/wahrheiten-und-irrtuemer/warum-frieren-frauen-leichter)

was da steht, habe ich schon oft gehört, könnte stimmen.

Sehr lustig sind einige Antworten hier:

http://www.fragenohneantwort.de/fragen/209/frieren/ (http://www.fragenohneantwort.de/fragen/209/frieren/)

Als mein Körpergewicht zwischen 70 und 75 Kg pendelte, habe ich sehr leicht gefroren. Inzwischen bin ich über 5 Kg schwerer und friere wesentlich seltener. Der Gewichtszuwachs besteht allerdings hauptsächlich aus Muskeln, und wenn ich irgendo untätig herumsitze, friere ich nach wie vor schnell. Eine frühere Freundin von mir war leicht adipös und fror extrem selten.

Aber mit Strumpfhosen hat das eigentlich wenig zu tun. Dicke Strumpfhosen wärmen genausogut, wie enge Jeans, vielleicht sogar besser, wenn sie nicht zu engmaschig sind (Netzstrumpfhosen wären aber zu weitmaschig). Und über den Strumpfhosen trägt man ja häufig noch etwas rockartiges, dann wird es noch mal wärmer. Ich kann es ganz gut vergleichen, denn auf dem Arbeitsweg trage ich zur Zeit einen kurzen Rock über den Jeans und auf anderen Wegen trage ich häufig Strumpfhosen statt der Jeans.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 27.01.2013 14:53
Langer Rock + warme Strümpfe sind tatsächlich wesentlich wärmer als Hosen.
Einfach mehr Luftvolumen das isoliert.

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: McKenna_BW am 27.01.2013 18:19
Hallo

also ich denke oft das Frauen in Sachen Kälte untenrum doch mehr aushalten, wenn ich sehe das im Hochwinter die Damen im Minnirock und Strrickstrumpfhoe auf die Straße gehen!
Ich trage im Winter 2 Modaltrikotröcke übereinander und dann eine dicke SH drunter und brauche an den Knöcheln Stuilpen!

Hm!

Grüßle
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 27.01.2013 21:58
also ich denke oft das Frauen in Sachen Kälte untenrum doch mehr aushalten, wenn ich sehe das im Hochwinter die Damen im Minnirock und Strrickstrumpfhoe auf die Straße gehen!

Ich denke, da unterschätzt du Strickstrumpfhosen. Außerdem, wer sagt dir, daß da nicht noch was drunter ist?

Ok, du unterschätzt sie nicht, du trägst ja selbst welche...

Wie sieht es aus mit Schuhwerk? Warme Füße sind das A&O im Winter, also z.B. Winterstiefel mit Innenfell oder dicke Socken. Bei manchen Frauen sieht man sogar die dicken Wollsocken aus den Stiefeletten quellen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Wachkatze am 27.01.2013 22:11
Schlaue Frau hat noch eine Thermoleggins unter den Wollstrümpfen...

^^
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 28.01.2013 08:04
und auch dem einen oder andern Kommentar aus dem Kollegenkreis, dem ich dann doch lieber aus dem Weg gehe. Man kennt ja seine Pappenheimer.

Hallo Tine,

meiner Erfahrung nach kommen (negative, hänselnde) Kommentare öfters von Leuten, die wohl eigentlich dasselbe gerne tun würden, die sich aber nicht so richtig trauen und deshalb einer Art von Eifersucht zuzuschreiben sind.

Falls du dich mit Rock versuchtest, und nicht sofort wieder aufgabst, würden die Kommentare vermutlich sehr bald aufhören, und als Nebeneffekt würden sich nach einiger Zeit vielleicht auch noch eine oder zwei Kolleginnen mit Rock versuchen.

(Ich vermute in meiner Naivität, dass negative Andeutungen nur von Frauen kommen können. Falls von Männern bin ich sicher, dass sie es hübsch finden, nur nicht damit klar kommen, wie sie es sagen sollen. Mit Gefühlen haben Männer es, wie vermutlich den meisten bekannt, oft schwer und sind ohne Erfahrung, sie auszudrücken. Könnte ja unmännlich sein).

Viele Grüße
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: kalotto am 28.01.2013 10:01
Hier bei Calzedonia habe ich "Traforo" und "Grigio Medio Melange" gekauft, das sind gestrickte Schläuche, die von den Knöcheln bis über die Knie reichen und so die unterm Rock heraushängenden Beine warm bedecken - klar, weder Strumpf noch Hose aber gut bei den heutigen -6° zwischen Jeansrock und Stiefeletten und so Teil meiner Alltagsklamotten.
LG, kalotto
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Rockmusiker am 28.01.2013 23:58
meiner Erfahrung nach kommen (negative, hänselnde) Kommentare öfters von Leuten, die wohl eigentlich dasselbe gerne tun würden, die sich aber nicht so richtig trauen und deshalb einer Art von Eifersucht zuzuschreiben sind.

Das kann ich unterschreiben, mit der Einschränkung, daß feindselige Kommentare diese Erklärung kaum wert sind, denn die  haben meistens tieferliegende Gründe als das Tragen eines Rockes. Aber ich kenne einige Lästermäuler, die mit diesem Hintergrund gut auszuhalten sind. :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hugo1957 am 25.05.2013 18:20
Ich habe mir neulich extra Männerstrupfhosen von ERGORA Fashion GmbH online bestellt. Außer daß sie einen Eingriff haben, unterscheidet es sie nicht viel Thermostrupfhosen für Damen. Ich werde auf letztere, oder Damenstrumpfhosen schwarz, min. 80 DEN zurückgreifen, die sind viel billiger.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Reiner_im_Rock am 17.08.2013 11:05
ich trage gerne miktrofaser strumpfhosen aber auch nanchmal strick- oder feinstrumpfhosen unter rock
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: steffish am 12.02.2014 14:45
ich trage zu 99% Strumpfhosen ob mit Rock oder Hosen
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 12.02.2014 15:00
Ich habe "blickdicht, matt" angekreuzt, und zwar am liebsten schwarze oder dunkelbraune aus Mikrofaser, aber auch gerne Strickstrumpfhosen (die trug ich schon als Kind). D.h. noch lieber als Strumpfhosen trage ich sog. Leggins, da bei Strumpfhosen die Fußteile so schnell kaputt gehen.

Ich könnte mir aber auch farbige vorstellen, passend zum Hemd oder so.

Eine getreifte Feinstrumpfhose habe ich auch.

Beides trage ich aber nur wenn es mir mit nachten Beinen zu kalt ist und ich trotzdem lieber Rock als Hose anziehe oder auch unter einer Hose, wenn es sehr kalt ist.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: steffish am 12.02.2014 15:19
ich habe auch "blickdichte matt" angekreuzt, obwohl ich auch gemusterte und Wollstrumpfhosen trage. Transparende 20den Strumpfhosen habe ich zwar auch, aber dazu müsste ich mit dann wohl die Beine rasieren, um die zeigen zu können.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 13.02.2014 16:02
Zu Hosen habe ich oft Strumpfhosen der Stärke 20den an. Bei niedrigen Temperaturen auch stärkere  FSH (40 - 60den).
Im letzten Sommer hatte ich zu Hosen auch bisweilen Feinstrumpfkniestrümpfe (15 - 20den) an.
Zum Rock trage ich allerdings  - außer bei sehr warmer Witterung - immer Strumpfhosen (10- 30den).

Saari
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: steffish am 14.02.2014 10:14
Ich habe mit Strumpfhosen von 20den das Problem, dass die nicht lange halten. 0 bis 3 Wäschen und dann sind sie hinüber. Die Billigen halten zu meinem Ärger meist viel länger als die teuren Strumpfhosen. Ich habe mich jetzt auf 40den in verschiedenen Farben als Standard eingeschossen. :)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 28.02.2014 15:48
Hallo zusammen,

ich fand hier eine ganz ähnlich Umfrage, gerichtet an eine weibliche Leserinnenschaft:
http://forum.gofeminin.de/forum/mode/__f4074_mode-Pro-und-contra-feinstrumpfhose.html (http://forum.gofeminin.de/forum/mode/__f4074_mode-Pro-und-contra-feinstrumpfhose.html)

Weg mag, kann ja mal die Antworten mit unseren vergleichen.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 28.02.2014 17:38
gloria schrieb:
Zitat
zu11. Ich finde eine Feinstrumpfhose als Blickfang, eher für Männer aber auch für Frauen. Leider ist die Damenmode dem Rock ,
Kleid und Kostüm abtrünnig geworden. Es herrscht das Zeitalter der Jeans sowohl für Männer als auch für Frauen- leider!
Dabei sind es nicht nur wir Frauen die FSH schätzen. Nein er gibt mttlererweile sehr viele
Männer die unter der Hose Feinstrumpfhosen tragen. (si Forum) Sollen sie doch- warum auch nicht? Ich gönne jedem dieses schöne
angenehme Tragegefühl. Ich jedenfalls liebe es Strumpfhosen zu tragen.

aber auch Frauen haben es in der heutigen wohl Zeit schwerer
Zitat
11. findet ihr das maenner oder frauen anders auf euch reagieren wenn ihr eine feinstrumpfhose tragt bzw. meint ihr das sie das bemerken oder hinsehen? - Frauen reagieren eindeutig toleranter. Ich bekam doch schon einige Tipps, welche besonders gut für mich wären usw.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 22.07.2014 21:41
Hallo zusammen
Mit unrasierten Beinen gehen nur blickdichte Strumpfhosen aus meiner Sicht.  Das ist bei mir leider der Fall. Die feinen Strumpfhosen sind aber schon sehr angenehm zu tragen. Irgend wann finde ich vielleicht noch einen weiteren Grund die Beine zu rasiere, quasi als Vorwand für die Umgebung.
Gruss Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 22.07.2014 21:59
Rasier sie einfach ab. Das wächst doch eh wieder nach. Da ich Rennrad und ab und zu Radrennen fahre, sind meine Beine fast immer rasiert. Übrigens bei den meisten anderen auch. Als Vorwand für deine Umgebung könntest du mit Rennrad fahren anfangen oder behaupten du würdest es. ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: freak8 am 23.07.2014 10:36
Warum muss man sich ständig rechtfertigen, für das was Mann trägt, oder er sich pflegt. Ist doch jeden seine Sache.
Ich trage in der Regel 40den Stützstrumpfhosen, elegant Support 7,00 € das Stück.
Haben einen sehr guten Tragekomfort, und in der Sonne einen ganz tollen Glanz.
Meine Beine und Arme epeliere ich regelmäßig. Der Rest wird nass rasiert.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 25.07.2014 09:43
hallo zusammen

Die Idee mit dem Fahrrad ist gut. Mal schauen ob ich das umsetzen kann. Aber politisch muss ich das noch durchkriegen und momentan ist nicht ein guter Zeitpunkt.

Gruss

Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: osem am 27.07.2014 10:53
Also da gilt: Entweder ja oder gar nix. Socken zum Rock? Grausam, egal ob Mann oder Frau.!  Das funktioniert nur, wenn die Oberkante der Strümpfe unter dem Rock verschwindet. Gut es gibt Ausnahmen, Strickstrümpfe zum Dirndl bei einer 20-jährigen...

Wolle auf der Haut? Greulich gratzig! Wenn dann Feinstrumpfhosen. Je Plastik, je gut!. Und die dürfen dann auch glänzen. Die Dicke? Nun das richtet sich nach der Temperatur.

Übrigens, ich habe die Strumpfhose als Alternetive zur langen Unterhose schon lange entdeckt und trage sie bei entsprechender Witterung auch im Alltag mit "Tarnsöckchen" unter der Hose. Einfach angenehm! Und da es Feinstrupfhosen in verschiedenen Stärken gibt, kann man sie je nach Witterung passend zur Temperatur auswählen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 27.07.2014 11:02
Zitat
Also da gilt: Entweder ja oder gar nix. Socken zum Rock? Grausam, egal ob Mann oder Frau.!  Das funktioniert nur, wenn die Oberkante der Strümpfe unter dem Rock verschwindet.

Welch apodiktische Worte!

Ich sage mal genau so apodiktisch: Blödsinn! Wenn es warm genug ist für nackte Beine aber zu kühl für nackte Füße, ziehe ich selbstverständlich auch Socken zum kurzen Rock an, egal ob zu Halbschuhen oder Sandalen. Das funktioniert sehr gut!

Und weniger apodiktisch: "Geschmacksache", sprach der Affe und biss in die Seife!  ;D

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: thubtop am 27.07.2014 12:21
@vorwand: man braucht keinen vorwand. man tut, was man möchte. :-) körper rasieren ist kein thema. ist das nicht ganz modern?
@feinstrumpfhose: sehr angenehm; das ist allerdings das accessoire, das die leute evtl. irritiert (ich sag's nur). blickdicht ist sozial überhaupt kein problem und viel angenehmer als kniestrümpfe. ---- ich lasse mich auch in diesen dingen nicht beirren und ziehe an, was mir gefällt.
@socken mit rock: klar geht das, kommt auf den rock an. und auf die schuhe. gestern hatte ich sportschuhe an, da nehme ich socken.
@"frauen"sachen -- es ist logisch, daß in dieser welt fast alles als "weiblich" verstanden wird, was rund um den rock noch so existiert. deshalb ist es einfacher, sich darüber hinwegzusetzen und sich nicht zu sehr darum zu sorgen. freiheit ist, wenn man tun kann, was man tun möchte :-) ohne sorgen und überlegungen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 27.07.2014 12:58
@feinstrumpfhose: sehr angenehm; das ist allerdings das accessoire, das die leute evtl. irritiert (ich sag's nur). blickdicht ist sozial überhaupt kein problem und viel angenehmer als kniestrümpfe. ---- ich lasse mich auch in diesen dingen nicht beirren und ziehe an, was mir gefällt.
Mein Rock wird eher mit Strumpfhosen wahrgenommen, egal ob blickdicht oder nicht, als ohne.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 04.08.2014 16:28

Übrigens, ich habe die Strumpfhose als Alternetive zur langen Unterhose schon lange entdeckt und trage sie bei entsprechender Witterung auch im Alltag mit "Tarnsöckchen" unter der Hose. Einfach angenehm! Und da es Feinstrupfhosen in verschiedenen Stärken gibt, kann man sie je nach Witterung passend zur Temperatur auswählen.

Früher habe ich mir da auch Gedanken gemacht und die FSH unter "Tarnsocken" versteckt, doch bald war mir dass zu dumm und zu warm. Mal ehrlich: bevor Du dich mit der Strumpfhose beschäftigt hast, hast Du dich da für das Strumpfwerk Deiner Mitmenschen interessiert? Ist doch nur aufgefallen, wenn weiße Socken unter der schwarzen Hose vorgeschaut haben oder nicht mal das. Ich trage keine Baumwollsocken mehr, ausser zum Holzsägen vielleicht. Bei mir sind Strumpfhosen, FSH, Halterlose oder auch Kniestrümpfe und Füßli in den Schrank gewandert. Kann je nach Schuhwerk und Wärmegrad variiert werden, unter der Hose sieht es eh keiner. Selbst wenn Du mal irgendwo sitzt und Strumpf oder Strumpfhose schaut zwischen Schuh und Hosenbei raus - interessiert keinen, wenn es farblich dazu passt. Wer ausser Dir weiß denn, daß das keine Strümpfe sondern eine Strumpfhose ist? Das war meine Erfahrung bisher. Es gibt auch Microfaserstrümpfe beim Herrenausstatter oder schöne dünne - sind aber teuer. Kaufe ich nicht, ist ja eh nur eine andere Verpackung, und ich trage ja den Inhalt, nicht die Verpackung.

Beim Rock kannst Du die Strumpfhose gezielt einsetzen als optische Aufwertung, Blickfang oder zum Wärmen. Ich rasiere schon länger die Beine, meine Frau mag es auch, ist schoner zum Streicheln, nicht erst seit ich ein Rennrad habe. Da kann ich auch transparente tragen. Hatte vor Wochen mal probehalber eine bronzefarbene 15den unter weißen knielangen Shorts getragen, dazu Flechtschuhe in weiß und ein weißes Poloshirt. Natürlich hätte ich auch ein schwarze Strumpfhose tragen können, aber zum sonst weißen Outfit - nein. Wir waren so den ganzen Tag auf einer Messe, zum Essen, mit dem Zug unterwegs... Keinen 0815-Mann interessiert es. Schau aber mal auf die Blicke der Damen, die bewundernd Deine Beine anschauen. Ich habe es vor allem in Zug und beim Essen im Biergaten genossen und zurückgelächelt. Das ist auch Bestätigung für mich, dass ich nicht auffalle, sondern gefalle.

Am Umsteigebahnhof bin ich einem Mann begenet, der die Fingernägel anthrazit lackiert und eine sehr gestylte Frisur hatte. Er hat gesehen, dass ich ich auf seine Nägel geschaut hatte und gelächelt, wie ich auch. Ich bin sicher, er hatte die FSH bemerkt, weil ich kurz zuvor auf der Rolltreppe beim Hochfahren zum Bahnsteig vor ihm stand. So versteht jeder etwas ohne Worte - ein freundlicher Blick ein Lächeln und jeder geht seinen Weg in der Hektik des Umsteigens.

Verstecken musst Du weder Dich noch die dünnen Strümpfe oder Strumpfhosen. Trage sie wie selbstverständlich unter der Hose oder zum Rock, eher etwas dezent in den Mustern oder Farben, dann ist es einfacher.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 04.08.2014 22:34
Am Umsteigebahnhof bin ich einem Mann begenet, der die Fingernägel anthrazit lackiert und eine sehr gestylte Frisur hatte. Er hat gesehen, dass ich ich auf seine Nägel geschaut hatte und gelächelt, wie ich auch. Ich bin sicher, er hatte die FSH bemerkt, weil ich kurz zuvor auf der Rolltreppe beim Hochfahren zum Bahnsteig vor ihm stand. So versteht jeder etwas ohne Worte

Männer im Rock sind eine Minderheit. Männer in Heels sind eine Minderheit. Männer in Strumpfhosen sind eine Minderheit oder man sieht es nicht, da sie nur Hosen tragen. Männer die sich schminken sind eine Minderheit. Warum baut man keine Brücke zu der anderen Gruppe aus? so sind es schon ein paar tausend, die um ein neues Männerbild kämpfen. Frauen haben sich damals genauso verbündet. Warum geht das bei den Männern nicht? Wahrscheinlich auch ein Grund, warum diese "Männerbewegung" keine echte Bewegung ist und sich nur im Netz austobt. Kürzlich einen Bericht darüber gelesen. Viele wussten noch nicht einmal, was Maskulismus ist oder dass es überhaupt gibt. Aber gegen den Feminismus hetzen waren sie ganz groß dabei. Langsam schämt man sich für sein Geschlecht. Will einen auf stark machen und wenn es darauf ankommt verdrücken sie sich oder verstecken sich hinter fadenscheinigen Aussagen, wie: "Männer haben sich schon lange emanzipiert und brauchen keinen Feminismus oder so. Ich arbeite lieber an meinem Charakter und Selbstwertgefühl."
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 08:14
Moin rock aktiv,

die Frauenrechtsbewegung ist so erfolgreich, weil Frauen untereinander solidarisch sind, trotz des Konkurrenzkampfes um Männer. Wenn es um gemeinsame Interessen oder gegen einen gemeinsamen "Feind" geht, stehen Frauen eher zusammen.

Eine Männerechtsbewegung kann nur erfolgreich sein, wenn Männer aufhören, Einzelkämpfer zu sein und das Vergleichen und den Konkurrenzkampf mit anderen Männern lassen.

Wir müssen von den Frauen und von der Frauenrechtsbewegung lernen und deren Ziele in die Männerrechtsbewegung transferieren.

Das wird schwer, da der Mann an sich nicht gerne zugibt, dass er Hilfe braucht. Der einsame Wolf (Held) liegt ihm mehr, liegt wohl in den Genen und in der Erziehung?

Was uns bleibt, ist in unserem Bereich klare Kante zu zeigen und auf andere Männer zuzugehen, auch dann, wenn sie nicht ganz auf unserer Linie liegen. Für mich als Rockträger sind dann auch solche Männer, die hohe Schuhe oder FSH tragen oder sich schminken, mögliche Verbündete und keine Gegner. 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: thubtop am 05.08.2014 10:28
> die Frauenrechtsbewegung ist so erfolgreich, weil Frauen
> untereinander solidarisch sind, trotz des Konkurrenzkampfes
stimmt so nicht. die meisten frauen haben den feminismus nie verstanden, aber es gab ein zeitfenster politischer offenheit, da wurde vieles umgesetzt, und davon hat die masse profitiert. weil der zusammenhang nicht erkannt wird, gibt es nach wie vor viel negative fehleinschätzung des feminismus.

> Eine Männerechtsbewegung kann nur erfolgreich sein, wenn
> Männer aufhören, Einzelkämpfer zu sein und das Vergleichen
eine männerrechtsbewegung ist nicht notwendig, weil es sich um die sozial mächtige gruppe handelt. was rockträger tun müssen, ist, die gleichheit der geschlechter -- das ziel der "frauenrechtsbewegung" -- anzustreben.

> Wir müssen von den Frauen und von der Frauenrechtsbewegung
> lernen und deren Ziele in die Männerrechtsbewegung transferieren.
die "männerrechtsbewegung" ist ein anti-feminismus, weiter nichts. diese leute sind NICHT für männerröcke. bevor man etwas lobt, sollte man wissen, was es ist.

ZITAT: Arthur Brittan definierte 1989 den Begriff Maskulinismus als die „Ideologie des Patriarchates“, die männliche Dominanz naturalisiere und legitimiere. [WIKIPEDIA, s.v. Maskulinismus]

> Das wird schwer, da der Mann an sich nicht gerne zugibt,
> dass er Hilfe braucht. Der einsame Wolf (Held) liegt ihm
männer als soziale gruppe brauchen keine hilfe, außer vor ihrer dummheit eines privilegierten. sie haben die definitionsmacht, folglich sind sie selbst das problem.

> mehr, liegt wohl in den Genen und in der Erziehung?
an was sonst? :-)

> Was uns bleibt, ist in unserem Bereich klare Kante zu
> zeigen und auf andere Männer zuzugehen, auch dann, wenn
> sie nicht ganz auf unserer Linie liegen.
ja, aber nicht aus eigennutz, sondern weil wir eine freie gesellschaft wünschen.

> Für mich als Rockträger sind dann auch solche Männer,
> die hohe Schuhe oder FSH tragen oder sich schminken,
> mögliche Verbündete und keine Gegner. 
soweit ich sehe, ist das genau DEINE gruppe.

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 11:48
Tach dongya,
da das Ausgangsthema hier Strumpfhosen sind, werde ich auf Deinen Beitrag nicht groß antworten. Sonst wird dieser Thread wohlmöglich geschlossen und landet im Archiv. ;)

Kann sein, dass wir, abgesehen vom Rocktragen, völlig konträre Ansichten in vielen Dingen haben, müssen wir irgendwie aushalten. Deshalb nur wenige kurze Anmerkungen:

Ich habe mit Absicht nicht die Begriffe Feminismus und Maskulinismus verwendet, die sind mir ideologisch zu überladen. An "heilsbringenden" Ideologien ist ohnehin kein Mangel, leider. Nur hat bisher jede Ideologie ihre Gewinner und Verlierer hervorgebracht.

Die Gleichwertigkeit der Geschlechter ist mir lieber als die Gleichheit.

Eine freie Gesellschaft muss auch die Vertreter von unliebsamen oder unpopulären Meinungen aushalten können.

Da die Gruppe der rocktragende und High-Heel-tragenden und FSH-tragenden und sich schminkenden Männer sehr klein ist, bin ich eher ein Bestandteil der einzelnen Gruppen, also der Rockträger usw. Aber das ist auch egal, sind zuviele Schubladen, in die ich nicht passe.



Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 05.08.2014 12:00

Die Gleichwertigkeit der Geschlechter ist mir lieber als die Gleichheit.

Eine freie Gesellschaft muss auch die Vertreter von unliebsamen oder unpopulären Meinungen aushalten können.

Da die Gruppe der rocktragende und High-Heel-tragenden und FSH-tragenden und sich schminkenden Männer sehr klein ist, bin ich eher ein Bestandteil der einzelnen Gruppen, also der Rockträger usw. Aber das ist auch egal, sind zuviele Schubladen, in die ich nicht passe.


Da die Gleichwertigkeit eine der wichtigsten Kernaussagen hier war, ist es eben auch so, dass jeder das tragen kann, was er möchte. Und das ist eben nicht nur lange Hose oder kurze Hose für den Mann. Frauen sind mittlerweile in den Position des Lebens genau so anerkannt wie Männer, ohne ihnen "GLEICH" zu sein. Denn "Gleichwertig" hat eben nichts mit "Gleichheit" zu tun, sondern mit Wertschätzung, egal ob Angehöriger des gleichen oder anderen Geschlechts. Daher tragen eben mache Röcke, andere Hosen. Manchmal sind es die selben Personen, die mal das eine, mal das andere tragen. Das ist genau das, was wir hier versuchen, zu vermitteln und den Umgang damit einfacher machen wollen. Wer dabei welchen Schnitt oder welche Länge trägt und wie sonst so der übrige Style ist, mit mehr oder weniger femininen oder maskulien Attributen, das will ich nicht in Schubladen stecken müssen, ich will mich nicht abgrenzen von jeanden, nur wei er sein Haus anders anmalt als ich meines, eine andere Automarke fährt als ich oder einen anderen Joghurt bevorzugt. So ist es mir auch egal, ob hier jemand sich die Nägel lackiert oder nicht. Maniküre hat noch keinem geschadet, es muss jan nicht gleich Farbe sein, wer nicht will. Ob jemand Schuhe mit absätzen trägt oder nicht, soll auch jeder etscheiden, wei er will. Ich achte hier jeden als Forumsmitglied und als Mensch, egal welche Vorlieben er oder sie hat - ohne Schubladen ein- oder auszuräumen, denn jeder ist anders.

Und dass war die ursprüngliche Frage in diesem Thema: Welche Strumpfhosen tragen Männer zum Rock? Die Frage hätte genauso gut lauten können: welchen Joghurt esst ihr am liebsten? Keine politische Auseinandersetzung.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: thubtop am 05.08.2014 13:15
man sollte nicht begriffe umdefinieren und man muß sehen, männer benötigen keine befreiungsbewegung. sie benötigen die befreiung von männlichen zwängen, nicht etwa von weiblichen.

das tragen sogenannt weiblicher kleidung durch männer ist ein akt der befreiung für alle, eine notwendige entwicklung im sinne des feminismus. es ist kein kampf um männerrechte. die gesellschaft diskutiert nicht, ob wir es "dürfen", sondern ob wir dadurch "nichtmänner" werden, was man lange zeit als "krank" eingestuft hat, und was einmal mehr zeigt, daß man frauen fundamental nicht als gleichwertig sieht. crossdressing ist revolutionär in dieser hinsicht. umgekehrt war die aneignung sogenannt männlicher kleidung durch frauen eine "amtsanmaßung" in den augen des patriarchats; man hat es aber nicht als sexuell motivierte abweichung betrachtet, weil die sexualität auf frauen festgeschrieben ist. so entstand punktuell ein vorteil für frauen: bei der vielfalt der kleidung.

um zum thema dieses threads zurückzukehren: frauenkleidung ist körperbetonend=sexy und somit für männer gewissermaßen tabu. die feinstrumpfhose ist eine art prominent sichtbare unterwäsche, noch dazu transparent und elastisch -- das körperbetonendste, das es gibt. kein wunder, daß sie oftmals ein fetish ist. -- andererseits gehört sie zum rock funktional dazu. dadurch rutscht er besser; es sieht besser aus als nackte haut, es ist die gerade notwendige wärme an kühlen und kalten tagen. eine gute erfindung. somit besteht ein praktischer nutzen und eine stark überhöhte erotisch-feminine komponente.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 14:05
Ein Grund zur Freude auf kalte Tage ist für mich die Möglichkeit, zum Rock wieder Strumpfhosen tragen zu können. Da mein Fundus von dünnen FSH/Feinstrümpfen bis zu dicken Strickstrumpfhosen und Thermoleggings (die zähle ich mal dazu) reicht, bin ich für fast jede Witterung gerüstet. Es muss schon sehr kalt werden, damit ich auf Grund der Temperatur auf Hosen umsteige, also irgendwie unterhalb von -10 Grad Celsius. Letzten Winter habe ich eher in Hosen gefroren als in (kurzen) Röcken + Strumpfhosen.

Derzeit bei über 20 Grad genieße ich natürlich die volle Beinfreiheit, da sind mir selbst Feinstrümpfe zu warm. Sieht auch zu Sandalen/Sandaletten nicht aus.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 05.08.2014 14:20

um zum thema dieses threads zurückzukehren: frauenkleidung ist körperbetonend=sexy und somit für männer gewissermaßen tabu. die feinstrumpfhose ist eine art prominent sichtbare unterwäsche, noch dazu transparent und elastisch -- das körperbetonendste, das es gibt. kein wunder, daß sie oftmals ein fetish ist. -- andererseits gehört sie zum rock funktional dazu. dadurch rutscht er besser; es sieht besser aus als nackte haut, es ist die gerade notwendige wärme an kühlen und kalten tagen. eine gute erfindung. somit besteht ein praktischer nutzen und eine stark überhöhte erotisch-feminine komponente.

Und da stimme ich Dir vollkommen zu: sexy Kleidung. Egal, ob an Mann oder Frau: was die Proportionen betont, unterstreicht oder Zonen kaschiert, mit denen man nicht so zu 100% zufrieden ist, kann immer sexy sein. Das kann eben auch eine Strumpfhose sein, die dabei hilft, sich besser zu fühlen oder besser auszusehen im Gesamtbild. Und die Mehrzahl der Röcke passt eben auch dazu besser, als zu wollenen Kniestrümpfen.

Zum Kilt trage ich jedoch lieber passende Strümpfe, aber eben nur zum Kilt, nicht zum Rock.


Derzeit bei über 20 Grad genieße ich natürlich die volle Beinfreiheit, da sind mir selbst Feinstrümpfe zu warm. Sieht auch zu Sandalen/Sandaletten nicht aus.

Sandalen und Strümpfe - egal ob Mann oder Frau - gefällt mir gar nicht. Da gehören gepflegte Füße hinein ohne Strümpfe!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 15:19

Und da stimme ich Dir vollkommen zu: sexy Kleidung. Egal, ob an Mann oder Frau: was die Proportionen betont, unterstreicht oder Zonen kaschiert, mit denen man nicht so zu 100% zufrieden ist, kann immer sexy sein. Das kann eben auch eine Strumpfhose sein, die dabei hilft, sich besser zu fühlen oder besser auszusehen im Gesamtbild. Und die Mehrzahl der Röcke passt eben auch dazu besser, als zu wollenen Kniestrümpfen.

Zum Kilt trage ich jedoch lieber passende Strümpfe, aber eben nur zum Kilt, nicht zum Rock.


Derzeit bei über 20 Grad genieße ich natürlich die volle Beinfreiheit, da sind mir selbst Feinstrümpfe zu warm. Sieht auch zu Sandalen/Sandaletten nicht aus.

Sandalen und Strümpfe - egal ob Mann oder Frau - gefällt mir gar nicht. Da gehören gepflegte Füße hinein ohne Strümpfe!
FSH zum Kilt käme mir auch seltsam vor, zu Röcken dagegen passen sie super. Oder ist das ein Bild, dass wir auf Grund unserer Erfahrungen vor Augen haben? Natürlich überwiegend von Frauen, weil wir die halt häufiger in Röcken sehen als Männer.
Wenn ich zum Kilt statt der traditionellen Schuhe allerdings Pumps kombiniere, dann wäre der Weg zur FSH nicht weit. Oder ich packe die Wollstrümpfe in die Pumps...... (Manchmal muss man auch das Undenkbare durchdenken)

Das Thema Socken und Sandalen ist ein Endlosthema, bei dem man durchaus unterschiedlicher Auffassung sein kann. Vor allem, wenn man die Füße mancher Zeitgenossinnen und Zeitgenossen (gegendert: Zeitgenießende) sieht. Da wären Socken (es müssen ja nicht weiße Tennissocken mit buntem Rand sein) oft die bessere Lösung.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 05.08.2014 15:44
Da hast Du volkommen recht. Jaja, die liebe Fußpflege... Das ist eben auch der Grund, warum bei mir die dünnen Sachen auch so lange halten, es sei denn es kommt mal ein spitzes Steinchen in den Schuh. Sonst habe ich mit den Strumpfhosen oder Feinstrümpfen null Probleme. Also ein bischen Hornhautraspeln und -cremen schaden ebenso wenig, wie mal die Hände nach der Arbeit eincremen.

Zu den Strumpfhosen: ich habe verschiedene in uni und gemustert, manche von namhaften Herstellern, manche von Discounter. Qualität und Tragekomfort unterscheiden sich aber oft nicht so stark, wie der Preisunterscheid vermuten lassen müsste. Unter langen Hose ist es mir schon fast egal, aber zur kürzeren Hose oder zum Rock muss es schon was schickes sein, was nicht zu Pilling oder Fadenziehern neigt.
Das Pilling- oder Fadenzieherproblem entsteht manchmal bei den günstigen nach vielen Monaten. Ein Laufmaschenproblem hatte ich in den letzten Jahren nie. Wobei wir die Strümpfe auch nicht mit Feinwaschmittel waschen, die kommen im Wäschesack und genau wie die übrige Wäsche bei 30 oder 40 Grad in die Maschine. Hat noch nicht geschadet.

Falls von Interesse: 3 Paar Feinstrümpfe sind oft für 1.00 Euro je Packung zu haben, Strumpfhosen gibts auch schon für unter einen Euro. Also wers ausprobieren will, muss nicht viel Geld anlegen. Bei Strumpfhosen nie zu klein kaufen, für Anfänger lieber mal 2 oder 3 Größen zum Vergleich probieren. Später kann man dann auch mal was höherwertiges kaufen, wenn man die Größen kennt. Aber Strumpfhosen oder Socken in Sandalen - sieht nicht so schick aus, dann lieber Sneaker oder Pumps, Balerinas.....
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: thubtop am 05.08.2014 17:31
@kombinieren: ich seh das nicht so streng.

frauen tragen auch kilts und dazu strumpfhosen. kilt und kilt hose ziehe ich eigentlich nur an, wenn ein sehr förmlicher akt besucht wird -- hochzeiten und so. wenn ich nicht besonders auffallen möchte, dann blickdichte strumpfhosen -- viel bequemer. und dann auch dünne -- sehr angenehm, auch mit stiefeln. man kann die stärker auffälligen strumpfhosen konterkarieren mit stiefeletten, dann ist es vielleicht ein wenig punkig.

sandalen und strümpfe: ich sehe das problem nicht -- es sieht gut aus. ich hab "römersandalen" (= weibliche nachbauten ehemals männlicher muster ;-) ), das gefällt mir einfach besser als die herrensandalen. ich trage evtl. auch nylonsocken, damit sie nicht reiben -- das tun sie nämlich teilweise. wenn es nicht so heiß ist, halbschuhe oder stiefeletten.

nach so viel gewöhnung ist es mir relativ egal: ich ziehe an, was mir gefällt. für die leute ist ALLES ungewohnt, es gibt keine vorbilder. mein umfeld findet es auch nicht mehr interessant, man kennt mich. ich habe auch die erfahrung gemacht, daß eine furchtlos-deutliche kleidung besser ankommt; gemusterte strumpfhosen oder bunte socken als accessoire zu einem "mutigen" outfit. wenn man fragt, gehen immer die meinungen auseinander -- also kann man selbst entscheiden :-)

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 18:07
Der Vorteil, den wir als rocktragende Männer gegenüber Frauen und hosentragenden Männern haben, ist auch darin zu sehen, dass wir die gängigen Moderregeln leichter "übertreten" können. Als Rockträger sind wir ohnehin auffällig, auch im dezenten Outfit.

Da können wir auch mal experimentieren und Ungewöhnliches kombinieren. Nichts anderes machen die Modedesigner für ihre Modenschauen auch, wenn man sich z.B. die Männermode für nächstes Frühjahr in Vogue anschaut.

Der Unterschied zu den Modeschauen besteht darin, dass unser "Catwalk" die Dorfstraße oder der nächste Supermarkt ist. Durch uns ist die Mode schon auf der Straße angekommen, während Vieles von den großen Shows sich nicht durchsetzt, leider.

Also her mit gemusterten Strumpfhosen und ungewöhnlichen Schuhen, vom gaaaanz Normalen gibt´s schon genug.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 05.08.2014 19:32
die "männerrechtsbewegung" ist ein anti-feminismus, weiter nichts. diese leute sind NICHT für männerröcke.
Das hatte ich schon einmal in einem anderen Thread angedeutet. Daraufhin kam das Gegenargument, dass Männerrechtler nichts gegen Männerröcke oder ein neues Männerbild hätten. Ich sehe das nichts so. Sie wollen das konservative althergebrachte Männerbild aufrecht erhalten. Also keine modische Freiheit für Männer sondern "Versklavung" als Familienernährer. Ich habe die Zusammenhänge des Feminismus schon verstanden.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: cephalus am 05.08.2014 20:13
Also her mit gemusterten Strumpfhosen und ungewöhnlichen Schuhen, vom gaaaanz Normalen gibt´s schon genug.

So?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 oder so Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


 ::) ;D 8)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 20:23
Oder auch mal Schottenkaro, aber mit schwarzen Schuhen, die Roten habe ich vertickert, passten nicht optimal. Dazu ein schwarzer (Mini-)Rock und schwarze, weiße oder rote Bluse wäre eine Möglichkeit. Oder auch Shorts/Hotpants, damit die FSH gut sichtbar bleibt.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 05.08.2014 20:37
rechts... sah vom ersten Moment wie Conchita aus.  ;D
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 05.08.2014 20:45
Der Vorteil, den wir als rocktragende Männer gegenüber Frauen und hosentragenden Männern haben, ist auch darin zu sehen, dass wir die gängigen Moderregeln leichter "übertreten" können.
Durch uns ist die Mode schon auf der Straße angekommen, während Vieles von den großen Shows sich nicht durchsetzt, leider.
Ob das immer so gut ist, oder positiv gewertet wird, kann man nie sagen. Vor allen für solche die noch auf Partnersuche oder Familiengründung sind. Frauen sind nach wie vor im Vorteil und werden es wohl immer sein. Mode entsteht immer auf der Straße. Modeschauen sind Prototypen und kein absolutes Endprodukt. Darum gibt es Ready to wear Mode und Haute Couture. Warum es aber nicht salonfähig wird, kann man gut in den Kommentaren von Blogs lesen. Die meisten Menschen hängen in einer modischen Tristesse. Obwohl sie die 70/80er miterlebt haben, bezeichnen sie vieles heute als Modesünde. Aber nur weil sie keine Ahnung von Mode haben, oder besser gesagt, der Mode hinterher gelaufen sind, statt sich darüber bewusst zu werden, was sie trugen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 22:01
Der Vorteil, den wir als rocktragende Männer gegenüber Frauen und hosentragenden Männern haben, ist auch darin zu sehen, dass wir die gängigen Moderregeln leichter "übertreten" können.
Durch uns ist die Mode schon auf der Straße angekommen, während Vieles von den großen Shows sich nicht durchsetzt, leider.
Ob das immer so gut ist, oder positiv gewertet wird, kann man nie sagen. Vor allen für solche die noch auf Partnersuche oder Familiengründung sind. Frauen sind nach wie vor im Vorteil und werden es wohl immer sein. Mode entsteht immer auf der Straße. Modeschauen sind Prototypen und kein absolutes Endprodukt. Darum gibt es Ready to wear Mode und Haute Couture. Warum es aber nicht salonfähig wird, kann man gut in den Kommentaren von Blogs lesen. Die meisten Menschen hängen in einer modischen Tristesse. Obwohl sie die 70/80er miterlebt haben, bezeichnen sie vieles heute als Modesünde. Aber nur weil sie keine Ahnung von Mode haben, oder besser gesagt, der Mode hinterher gelaufen sind, statt sich darüber bewusst zu werden, was sie trugen.
Hast recht, in meinem jugendlichen Überschwang habe ich die Männer vergessen, die noch "auf Brautschau" sind. Aus der Phase bin ich heraus und muss nur auf eine Frau Rücksicht nehmen.

Verglichen mit der Mode der 70/80er ist es heute nahezu "stocknüchtern", bis auf wenige Ausnahmen. Aber alle Leute unter ca. 30-40 Jahren kennen die Zeiten nur vom Hörensagen bzw. von Bildern oder Filmen. Die Älteren freilich sollten sich daran erinnern können, aber beim "Marsch durch die Institutionen" ist das Meiste auf der Strecke geblieben.

So eine karierte Strumpfhose ist dann schon ein "Burner", vor allem wenn Mann sowas trägt. Mir ist aufgefallen, dass z.B. sehr bunte Strumpfhosen angeboten werden, aber im Strassenbild habe ich äusserst selten bunt gemusterte Strumpfhosen gesehen, allenfalls einfarbige mit dezentem Muster. Alles mit viel Understatement, oder anders gesagt, sterbenslangweilig.

Bei nächster Gelegenheit schieße ich ein paar Fotos mit der Karo-FSH (das Muster heißt "Ferrari", von Gatta) mit verschiedenen Outfits. Habe das Teil mal mit einem roten Strickkleid (passender Farbton) und schwarzen Pumps getragen, da sind zwei jungen Männern an der Tanke glatt die Kinnladen heruntergeklappt.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 05.08.2014 22:13
Die Älteren freilich sollten sich daran erinnern können, aber beim "Marsch durch die Institutionen" ist das Meiste auf der Strecke geblieben.
Die meinte ich. Was meinst du mit "Marsch durch die Institutionen"?

Habe das Teil mal mit einem roten Strickkleid (passender Farbton) und schwarzen Pumps getragen, da sind zwei jungen Männern an der Tanke glatt die Kinnladen heruntergeklappt.
;D das kann ich mir gut vorstellen. Gestern fiel einem Mann auch das Gesicht runter. Der hat richtig dicke Backen und Augen gemacht. Mir ist immer wieder ein Rätsel, warum Männer so reagieren müssen. Das kann denen doch egal sein. Frauen schauen zwar auch aber urteilen nur, ob es gut aussieht oder nicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.08.2014 22:28
"Marsch durch die Institutionen" ist ein Begriff, der im Zusammenhang mit den 68ern geprägt worden ist und bezeichnet den langen Weg durch die politischen Parteien und Einrichtungen bis zur Machtübernahme.

In Anspielung darauf meine ich hier die privaten Wegestationen, wie berufliche Karriere, Familiengründung, Häuslebau, Vereinsleben usw.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: DesigualHarry am 05.08.2014 23:18
Hallo!

Ich hab jetzt zwar keinen direkten Vergleich zu anderen Mitteleuropäischen Städten, aber hier in Wien sieht man derzeit ein sehr buntes Straßenbild. Ich würde mal schätzen dass die Hälfte aller Frauen ein Rock oder Kleid anhat. :D ein sehr schönes Bild wie ich finde. Man sieht auch sehr viele farbenfrohe Hosen.

Aber auch hier sind die Männer in üblichem Unterwegs. Hie und da mal einer im Gothic Style, oder in einer Haremshose. Das war's dann auch schon an Variationsreichtum bei den Männern...

Ein anderes "neuzeitiges Phänomen" sind wohl die Smartphone's...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 06.08.2014 08:16
Hallo!

Ich hab jetzt zwar keinen direkten Vergleich zu anderen Mitteleuropäischen Städten, aber hier in Wien sieht man derzeit ein sehr buntes Straßenbild. Ich würde mal schätzen dass die Hälfte aller Frauen ein Rock oder Kleid anhat. :D ein sehr schönes Bild wie ich finde. Man sieht auch sehr viele farbenfrohe Hosen.

Aber auch hier sind die Männer in üblichem Unterwegs. Hie und da mal einer im Gothic Style, oder in einer Haremshose. Das war's dann auch schon an Variationsreichtum bei den Männern...

Ein anderes "neuzeitiges Phänomen" sind wohl die Smartphone's...
Wenn trotz hochsommerlicher Temperaturen die Hälfte der Frauen Röcke trägt, ist das ein eher niedriger Wert. Bedauerlich finde ich, dass bunte Hosen fast ausschließlich bei Frauen zu sehen sind.
Wenn Männer schon keine Röcke tragen, dann könnten wenigstens die Hosen etwas fantasievoller sein. Aber die Herren sind zu vornehm oder zu männlich für so´n "Weiberkram".

Interessant wird´s im Herbst und Winter. Wie hoch ist dann der Anteil an rocktragenden Frauen? Und was für Strumpfhosen/Leggings tragen die Damen dazu?

Ist doch die Zeit, um wirklich aufzufallen. Neben den paar Frauen, die unbeeinflußt von der Jahreszeit ihre Röcke tragen, fällt ein rockender Mann erst richtig auf. Wenn die Strumpfhosen aus dem Einheitsbrei hervorstechen, gibt´s große Augen.

Aber erstmal genieße ich den Sommer!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 06.08.2014 17:44
Zu vornehm? In was? Viele sind nur zu feige. Die meisten beschäftgen sich erst gar nicht mit solchen gedanken. Denn die Kleiderordnung ist für sie festgeschrieben und nicht zu hinterfragen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 06.08.2014 18:01
Zu vornehm? In was? Viele sind nur zu feige. Die meisten beschäftgen sich erst gar nicht mit solchen gedanken. Denn die Kleiderordnung ist für sie festgeschrieben und nicht zu hinterfragen.
Dann sind Männer einfach zu bequem. Für Sneaker, Jeans und T-Shirt brauche ich mir keinen großen Kopf zu machen. Damit kann Mann sich bevorraten und hat immer was anzuziehen.

Nur unsereins hat sich in ein modisches Minenfeld begeben, steht mitunter vor dem Kleiderschrank und hat nichts anzuziehen! :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o

Aber die Herausforderung macht einfach Spass! ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 08.08.2014 15:44
Zum Teil sehe ich Männer auf der Strasse, welche aus meiner Sicht extrem komische Kombinationen tragen z.B. Hochwasserhose mit Lackschuhen ohne Socken. Da frage ich mich dann oft "warum trage ich keinen Rock". Wenn das akzeptiert ist, warum dann nicht der Rock.
Die Problematik mit den Kindern ist für mich schon auch massgebend. Wir wohnen seit 4 Jahren in einem neuen Dorf und sind nun auch gut integriert (Feuerwehr). Man kennt mich in Hosen. Leider ist alles hier sehr konservativ wie der Rest des Kantons. Ich bin deshalb noch sehr zurückhaltend mich mit dem Rock hier zu zeigen. Meine Befürchtung, dass dann mein Sohn abgestempelt ist wegen mir, ist sehr gross. Das will ich ihm nicht antun. Ich hoffe, dass ändert sich einmal. Leider mache ich somit auch keinen grossen Beitrag zur Verbreitung des Rocks...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 08.08.2014 16:05
PS: Die Karo Strumpfhose sieht super aus. Mit einem schwarzen Rock oder kurzen schwarzen Hose sieht das sicherlich toll aus.

Gruss Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 08.08.2014 16:39
Zu dem Foto von high4all mit der roten gemusterten Strumpfhose muss ich gestehen, das lässt sich sicherlich gut kombinieren.

Ich habe schnell erkannt, dass uns doch ein ähnlicher Geschmack eint. Ich habe eine in ebensolcher Musterung, sie ist vom Grundton her anthrazit mit lila und hellgrauen Muster. Sie ist von Disee und war daher für wenig Euros zu haben. Meine Auswahl reicht von 15den bis 80den für den Winter. Aber bei den jetzigen Temperaturen verzichte ich auch meist auf meine 20 oder 15den. Die tragen sich sonst wie alle anderen auch super unter Hosen  ;).
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 08.08.2014 16:48
Zu dem Foto von high4all mit der roten gemusterten Strumpfhose muss ich gestehen, das lässt sich sicherlich gut kombinieren.

Ich habe schnell erkannt, dass uns doch ein ähnlicher Geschmack eint. Ich habe eine in ebensolcher Musterung, sie ist vom Grundton her anthrazit mit lila und hellgrauen Muster. Sie ist von Disee und war daher für wenig Euros zu haben. Meine Auswahl reicht von 15den bis 80den für den Winter. Aber bei den jetzigen Temperaturen verzichte ich auch meist auf meine 20 oder 15den. Die tragen sich sonst wie alle anderen auch super unter Hosen  ;).
Hier ein paar Fotos:
http://www.rockmode.de/index.php?topic=4765.new#new (http://www.rockmode.de/index.php?topic=4765.new#new)

Das Teil hat 9,99 Euronen gekostet, ist gute Qualität. Das Anziehen dauert seine Zeit, da man das Muster ausrichten muss. Aber eine gewisse Entschleunigung ist in unserer hektischen Zeit nicht verkehrt.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: DesigualHarry am 08.08.2014 17:33
Hallo!

Mal etwas anderes aber auch zum Thema passend: Es gibt in der Damenabteilung generell und gerade jetzt im Schlussverkauf sehr viele solche kleine  Dinge wie Strumphosen oder Accesoires wo im Endeffekt aber dann doch immer ein größerer Geldbetrag zusammenkommt... ;D ;D ;D Komisch nur dass dieses System in der Herrenabteilung nicht in dem Ausmaße praktiziert wird :o
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 08.08.2014 17:50
Hallo!

Mal etwas anderes aber auch zum Thema passend: Es gibt in der Damenabteilung generell und gerade jetzt im Schlussverkauf sehr viele solche kleine  Dinge wie Strumphosen oder Accesoires wo im Endeffekt aber dann doch immer ein größerer Geldbetrag zusammenkommt... ;D ;D ;D Komisch nur dass dieses System in der Herrenabteilung nicht in dem Ausmaße praktiziert wird :o
Gibt nur sehr selten Strumpfhosen in der Herrenabteilung! ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) Außer vielleicht noch Restbestände von kratzigen Teilen aus Wolle.  :( :( :( :( In meiner Kindheit gab´s solche Scheußlichkeiten, meist als lange U-Hosen (würden heute Leggings heißen). Wie habe ich die Teile gehasst! >:( >:( >:( >:(
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: BerlinerKerl am 09.08.2014 10:34
...
Die Problematik mit den Kindern ist für mich schon auch massgebend. Wir wohnen seit 4 Jahren in einem neuen Dorf und sind nun auch gut integriert (Feuerwehr). Man kennt mich in Hosen. Leider ist alles hier sehr konservativ wie der Rest des Kantons. Ich bin deshalb noch sehr zurückhaltend mich mit dem Rock hier zu zeigen. Meine Befürchtung, dass dann mein Sohn abgestempelt ist wegen mir, ist sehr gross. Das will ich ihm nicht antun. ...

Wo soll denn das Problem sein?? Beobachtet Ihr eigentlich die Umwelt nicht? Die wenigsten Mitbürger haben damit ein Problem, wenn ein Mann ein Rock trägt, vorallem wenn er integriert ist. Es sei denn, du willst das double von der "Wurst" sein, denn dann bist du einfach nur eine Lachnummer für die Gesellschaft.
Die Kinder vorschieben und sagen, dass man es ihret wegen nicht macht, ist einfach nur "scheinheilig"
Die Kinder werden damit groß und werden sich auch anderen gegenüber behaupten.

Lese doch mal, was andere zu diesem Thema geschrieben haben. Viele laufen hier im Rock durch die Öffentlichkeit und haben überhaupt kein Problem damit. Selbst die Kinder, auch meins, haben damit kein Problem.
Ich wohne nicht direkt in Berlin. Unser Dorf ist eine kleine Gemeinde, aber selbst dort habe ich noch nie negative Äußerungen gehört.
Mein Bier bekomme ich übrigens auch noch an der Theke. Wenn ich mal eine Hose trage, was auch vorkommt, fällt das auf. Aber genau das soll gerade in der Schweiz nicht funktionieren?
Werde mal wach, öffne deine Augen und du wirst sehen, dass vieles funktioniert.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 09.08.2014 10:59
Hallo Berliner Kerl,

ich werde aus deinen Stilfragen irgendwie nicht schlau. Zum einem sagst du, Männer sollten zu Männerröcke greifen, wiederum sagst du, es ist egal in welchen Röcken sie laufen. In einem hast du Recht. Die wenigsten nehmen Anstoß. sieht man doch so viel absurde Dinge bei Menschen. Wie sie aber hinterm Rücken reden ist eine andere Sache und vielen Männern doch nicht egal. Ich würde gern mal ein Foto von dir sehen, wie du klassische Herrenoberteile mit deinen Röcken kombinierst. Ich finde nicht viel, was so richtig in Länge und Form harmoniert. Und immer nur T-Shirt wird oft langweilig. Ein Herrenhemd wirkt wieder plump an (Damen)röcken.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 09.08.2014 11:26
Da ist es wie bei den Hosen, nicht jedes Oberteil harmoniert mit jeden Unterteil. Zu einem sportlichen Rock kann nahezu alles getragen werden, zu einem Business-Rock vielleicht kein Shirt mit dem Aufdruck "Real men wear skirts", sondern eben eher ein klassischeres Hemd oder eine Bluse. Das Shirt mit dem Aufdruck kann ich mir dann eher für legerere Röcke vorstellen.
Ich tragen keine Sprückeshirts zum Rock, denn das ist m´nicht mein Stil. Polo, Hemd oder Shirt. Zum Business Rock (um zum Thema zurückzukommen), schlichte Stumpfhosen oder Halterlose..., zum nicht so förmlichen Rock eher auch auffällige Strumpfhosen mit Muster, kontrastierender Farbe... oder auch nichts. Sollte eben auch zu den Schuhen passen. Probiers aus, ich sehe auch oft Frauen, die zum Nadelstreifenrock ein geblümtes Oberteil tragen. Aber pack jetzt bitte nicht das Hawaihemd und die Tennissocken dazu aus ;)! Scherz beiseite, ich glaube, du hast einen guten Geschmack, vielleicht solltest du einfach mal was probieren, zu kombinieren. Kommt oft auf viele Faktoren an: wie ist das Material des Rocks, der Schnitt, die Länge, das Muster? Passt es besser, das Oberteil in den Bund zu stecken oder lässig darüber zu tragen? Das wirkt sehr unterschiedlich! Passendes an Beinen und Füßen nicht zu vergessen. Einfarbige Strumpfhosen in der gleichen Farbe wie der Rock gehen schon mal, aber dann sollten zum gemusterten oder strukturierten Rock glatte Strumpfhosen sein, zu gemusterten Strumpfhosen ein eher schlichter, einfarbiger Rock. Damit kann man schnell viel verändern. Schuhe oder Stiefel? Style mal abwärts fertig, dann findet sich auch das passende für Oben. Ich kenne das, bei mir passt eben auch nicht jedes Oberteil für jeden Rock. So wie bei den Hosen eben auch. Aber ich habe einige sprtliche Freizeithemden, die passen auch zu den meisten meiner Röcke und sind damit luftiger, als ein T-Shirt. Diese Hemden passen eben ganau so nicht zu meinen Business-Anzügen. Hast Du mal ein Beispiel, um welche Röcke und Hemden es sich handelt? Vieleicht kann ich Dir einen Tip geben (meine Mutter ist Schneiderin, daher auch mein geerbtes und gewachsenes Interesse für Mode).
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 11.08.2014 22:04
Hallo BerlinerKerl
nun ich will nicht sagen, dass ich nur wegen meinem Sohn nicht im Dorf mit dem Rock nach draussen gehe. Ihm wäre das jetzt egal. Es liegt tatsächlich hauptsächlich an meiner Angst vor den Reaktionen. Momentan kann ich das echt nicht brauchen.
Ich war schon draussen in der nahen Kleinstadt am Tag. Verlief soweit gut. Ein dummer Spruch gehörte dazu.
Ich geniesse es zu Hause den Rock zu tragen. Die Strumpfhosen im Winter trage ich auch regelmässig unter der Hose. Das sieht man zwar nicht, gibt aber warm.
Ich habe schon meine Erfahrungen gesammelt, wie man auffällt. Einziger Fahrradhelmträger unter 250 anderen Schülern vor 20 Jahren. Da braucht man sich um den Spott nicht zu sorgen. Ich habe es trotzdem durchgezogen.

Gruss

Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 11.08.2014 22:07
Hallo zusammen
tragt ihr auch Strumpfhosen zu kurzen Hosen? Wie reagieren die Leute darauf?
Gruss

Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 11.08.2014 22:42
Ja ich, mit Heels dazu.. Und zack, wurde ich wieder mal  fotografiert.  :-\

Wenn du in der Nähe von Amok arbeitest, kauf dir doch mal einen preiswerten Männerrock. Damit hast du ganz bestimmt keine Probleme. Eher im Gegenteil. Also bei mir gibt's immer Komplimente oder zumindest Zustimmung.

Es fällt natürlich auf. Oft sogar mehr, weil in letzter Zeit häufiger Mädels und junge Frauen in dieser Kombination herumlaufen, als wie im Rock. Und für Männer ist es unverständlich, was der Sinn daran ist, eine kurze Hose zu tragen, um dann eine Strumpfhose darunter zu ziehen. Dann könne man eine lange Hose anziehen. Viele denken dann vielleicht doch an Fetischismus. Naja was soll's....
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 11.08.2014 22:50
Ich habe meinen Rock dort gekauft. Er gefällt mir sehr gut und passt auch super. Der Rock geht bis zum Boden. Er hat hinten einen langen Schlitz wo man die Strumpfhose gut sehen kann.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 11.08.2014 22:55
Ich finde den mit dem vorderen Schlitz ganz cool.  Aber dann brauchst du dir doch keine Gedanken zu machen, in einem richtigen Männerrock. Ich denke auch nicht, dass es im Sinne von Sandra ist, den im Schrank zu lassen.

PS: Hast du in dem langen Rock viel Beinfreiheit? Wie teuer war der eigentlich?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 11.08.2014 23:14
Da hast du schon recht. Es ist schade ihn nur im Schrank zu lassen. Er macht auch jede Reise ins Ausland mit. Die Beinfreiheit ist gut. Durch den Schlitz kannst du auch grosse Schritte machen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Heinz am 11.08.2014 23:21
Ja ich, mit Heels dazu.. Und zack, wurde ich wieder mal  fotografiert.  :-\

Wenn du in der Nähe von Amok arbeitest, kauf dir doch mal einen preiswerten Männerrock. Damit hast du ganz bestimmt keine Probleme. Eher im Gegenteil. Also bei mir gibt's immer Komplimente oder zumindest Zustimmung.

Es fällt natürlich auf. Oft sogar mehr, weil in letzter Zeit häufiger Mädels und junge Frauen in dieser Kombination herumlaufen, als wie im Rock. Und für Männer ist es unverständlich, was der Sinn daran ist, eine kurze Hose zu tragen, um dann eine Strumpfhose darunter zu ziehen. Dann könne man eine lange Hose anziehen. Viele denken dann vielleicht doch an Fetischismus. Naja was soll's....

das kann ich mir vorstellen. Aber die Frage kann man bei den Frauen auch stellen. Antwort: es sieht cool aus.

Ich finde es toll, dass du das auch draussen trägst.

Gruss Heinz
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 11.08.2014 23:38
Die Frage kommt bei Frauen erst gar nicht auf. Weil sie seit je her Strumpfhosen tragen. Das ist zum Beispiel so ein klassisches Beispiel, was es den meisten Männern unmöglich macht, überhaupt mit etwas neuem oder gesehenen zu experimentieren. Wir können uns nur an den Frauen orientieren, Sei es maskulin oder feminin.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.08.2014 09:10
Hallo zusammen
tragt ihr auch Strumpfhosen zu kurzen Hosen? Wie reagieren die Leute darauf?
Gruss

Heinz
Ich habe es noch nicht gemacht, könnte es mir aber gut vorstellen. Vielleicht so:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dabei gefällt mir die Kombination mit den Stiefeln besser zu den Jeans-Shorts. Eine schlichte Strumpfhose wäre mir zu langweilig. Natürlich kann man noch einen Gürtel für die Optik hinzufügen. Über das Oberteil läßt sich, wie immer, trefflich streiten. ;)
Der Vorteil gegenüber kurzen Röcken: Leichter zu handeln und man kann mehr Bein zeigen. :D
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: steffish am 12.08.2014 10:56
So kann ich mir das auch für mich vorstellen, mit ner schwarzen, blickdichten 40den Strumpfhose
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 12.08.2014 11:26
Ja, ist doch gut so! Besser gefällt es mir mit den schwarzen Pumps, wenn ich beide Bilder vergleiche. Probier mal dunkle Shorts mit einer hellen gemusterten Strumpfhose, sieht auch gut aus. Dann kommen vielleicht die schwarzen Stiefelchen besser zur Geltung?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.08.2014 11:33
So kann ich mir das auch vorstellen, mit ner schwarzen, blickdichten 40den Strumpfhose
Ich kann mir auch eine rote Strumpfhose vorstellen.

Bin neulich darüber aufgeklärt worden, dass Rot bis Ende 19./ Anfang 20. Jahrhundert eine "Männerfarbe" war.

Rot hat die Assoziationen Leidenschaft, Blut, aktiver Eros und Kampf. Somit galt es lange Zeit als „männliche“ Farbe und Rosa, das „kleine Rot“, wurde Jungen zugeordnet.

Blau dagegen ist in der christlichen Tradition die Farbe von Maria. Somit war Hellblau, das „kleine Blau“, den Mädchen vorbehalten.

Dies hatte eher in der Oberschicht eine Bedeutung. „Ausgeblichene“ Pastelltöne waren für häufig gewaschene Kinderkleidung geeignet. Gewaschen wurde damals mit der Hand, die Textilfarben waren nicht kochfest. Oft gewaschene Babykleidung war meist neutral weiß und man verwendete höchstens farbige Bändchen. Nach dem Ersten Weltkrieg fand ein Umbruch der Auffassungen statt, die Farbe Blau wurde zum Symbol für die Arbeits- und Männerwelt. Die Blautöne der Marineuniform, blaue Arbeitsanzüge und der Blaumann förderten die Symbolik von Hellblau der Jungen. Jungen trugen die zu Anfang des 20. Jahrhunderts modischen (marineblauen) Matrosenanzüge. Für die weiblichen Babys blieb als traditioneller Kontrast das Rosa.

Wir müssen also keine Scheu vor roter Kleidung haben, die Kaiserzeit ist lange vorbei. Und mein knallroter Kilt sieht echt cool aus, wie oben gesagt: Rot = Leidenschaft, Kampf, aktiver Eros, männlicher geht´s wohl kaum. ;) ;) ;) ;) ;) ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 12.08.2014 11:40
Jo, dann bin ich ja voll IN: habe rote Schuhe, einige rote Strumpfhosen, einen roten Rock, rote Hemden, Polos und T-Shirts ... aber ich bin nicht rot. Ich habe auch viele andere schöne Farben wie blau, grün, orange, gelb, grau, weiß, schwarz....

Macht echt Freude hier mit Euch. Man lernt was, erweitert den Horizont, lernt nette Menschen kennen.. Ich bin froh, mich hier angemeldet zu haben.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: freak8 am 12.08.2014 11:57
Ich habe eine beige kurze Shorts. Kombiniert mit einem lässigen Hemd, FSH hautfarben glänzend mit braunen leichten Schuhen.
Mit diesem Outfit bin oft unterwegs beim Einkaufen.
Mit diesem Outfit habe ich bisher noch keine Reaktionen festgestellt.
Ich denke, vielen Leuten ist es völlig egal, wie sich Andere kleiden, nur wir schauen darauf weil es für uns etwas besonderes ist.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.08.2014 12:35
Ich denke, vielen Leuten ist es völlig egal, wie sich Andere kleiden, nur wir schauen darauf weil es für uns etwas besonderes ist.
Für mich ist Mode inzwischen ein Hobby (deutsch: Liebhaberei). Deshalb achte ich mehr auf die Kleidung und Schuhe der Menschen als "Otto Normalverbraucher". Das ist nicht ungewöhnlich. Wäre ich ein z.B. Autofan, würde ich auf die Auto der Leute schauen. Da mich das aber nicht sonderlich interessiert, kann ich nicht mal genau sagen, was für einen Wagen der Nachbar fährt.
Wenn wir also nicht mit einem ganz auffälligen Outfit unterwegs sind, nehmen nur wenige Leute davon Notiz. Ein Rock in beige kombiniert mit Mainstream-Schuhen und normalem Oberteil wird kaum Beachtung finden. Wenn ich dagegen voll aufgerödelt in einem traditionellen Kilt samt Zubehör auftauche, findet das schon eher Beachtung.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.08.2014 18:14
Bin neulich darüber aufgeklärt worden, dass Rot bis Ende 19./ Anfang 20. Jahrhundert eine "Männerfarbe" war.

Rot hat die Assoziationen Leidenschaft, Blut, aktiver Eros und Kampf. Somit galt es lange Zeit als „männliche“ Farbe und Rosa, das „kleine Rot“, wurde Jungen zugeordnet.

Blau dagegen ist in der christlichen Tradition die Farbe von Maria. Somit war Hellblau, das „kleine Blau“, den Mädchen vorbehalten.

Wusstest du da noch nicht? Das war lange bis in die 20er so. In belgien ist es zum Tel immer noch so, dass kelien Jungs in rosa udn Mädchen in blau gekelidet werden. Erst durch die Nazis wurde rosa den Frauen auferlegt, damit man Homosexuelle bei Männern auschließen konnte. Wenn man bedenkt, dass 70 Jahre, die ganze Geschichte in Vergessenheit geraten ließ, wie sehr mag die Historik der letzten 25000 Jahre ständig umgeschrieben worden sein?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Luan am 12.08.2014 22:26
Bin neulich darüber aufgeklärt worden, dass Rot bis Ende 19./ Anfang 20. Jahrhundert eine "Männerfarbe" war.

Rot hat die Assoziationen Leidenschaft, Blut, aktiver Eros und Kampf. Somit galt es lange Zeit als „männliche“ Farbe und Rosa, das „kleine Rot“, wurde Jungen zugeordnet.

Blau dagegen ist in der christlichen Tradition die Farbe von Maria. Somit war Hellblau, das „kleine Blau“, den Mädchen vorbehalten.

Ist euch schon mal aufgefallen, dass Männer, z.B. in/aus Griechenland häufig rosa-farbene T-Shirts/Polohemden/Oberbekleidung tragen. Diese Beobachtung habe ich inzwischen schon mehrfach im Urlaub dort gemacht -- und dabei meint man doch das richtige Männer (Machos) sowas eigentlich gar nicht tragen  ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.08.2014 22:41
Weil Rosa auf gebräunter Haut gut zur Geltung kommt. Wenn man es historisch, traditionell und ein wenig biologisch betrachtet, haben Männer die komplett falsche Kleidung an. Sowohl in Form als auch in Farbe. In der Natur ist immer das Männchen bunt. Früher haben sich die Menschen an der Natur orientiert. Darum waren die mächtigen Männer bunt und auffällig gekleidet. Heute sind Männer eher dem Sklaven und Bauernvolk gekleidet. Also nichts männliches, sondern Untertan. Oder politisch korrekt gesagt. Bürgerlich gekleidet. Umgekehrt ist es mit den Männern, die Röcke tragen. Sie sind Männer und keine Befehlsempfänger. Davon sind Machos Lichtjahre entfernt. Ein richtiger Mann müsste demnach hohe Absätze, wo die rote Sohle zu sehen ist, tragen. Weiße Strumpfhosen mit Verzierung oder schlichte rote zu einem purpurnen oder goldenen oder blauglänzenden kurzen Puffrock aus Seide oder heute Viskose. Und natürlich die Augen betont. Das signalisiert Vitalität pur.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 13.08.2014 08:13
Weil Rosa auf gebräunter Haut gut zur Geltung kommt. Wenn man es historisch, traditionell und ein wenig biologisch betrachtet, haben Männer die komplett falsche Kleidung an. Sowohl in Form als auch in Farbe. In der Natur ist immer das Männchen bunt. Früher haben sich die Menschen an der Natur orientiert. Darum waren die mächtigen Männer bunt und auffällig gekleidet. Heute sind Männer eher dem Sklaven und Bauernvolk gekleidet. Also nichts männliches, sondern Untertan. Oder politisch korrekt gesagt. Bürgerlich gekleidet. Umgekehrt ist es mit den Männern, die Röcke tragen. Sie sind Männer und keine Befehlsempfänger. Davon sind Machos Lichtjahre entfernt. Ein richtiger Mann müsste demnach hohe Absätze, wo die rote Sohle zu sehen ist, tragen. Weiße Strumpfhosen mit Verzierung oder schlichte rote zu einem purpurnen oder goldenen oder blauglänzenden kurzen Puffrock aus Seide oder heute Viskose. Und natürlich die Augen betont. Das signalisiert Vitalität pur.

Super, ein Paar schwarze Pumps mit roter Sohle habe ich!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: osem am 16.08.2014 22:32
Also, Strumpfhosen habe ich schon vor dem Rock entdeckt und zwar beim Schiefahren als Alternative zur langen Unterhose. Hatte ich damals immer das Problem, dass die sich beim Einsteigen in die Schieschuhe nach oben schoben... und meine Frau hatte es mit ihrer Strumpfhose nicht.
Seit dem trage ich Strumpfhosen auch unter der Hose. Vorteil ist außerdem, dass es FSH in jeder Stärke gibt. 20 DEN ... 80 DEN je nach Wetter. Das Tragegefühl ist super, solange es sich nicht um Wollstrumpfhosen handelt, die kratzen...
Am Arbeitsplatz mit "Tarnsöckchen" (Wenn nicht blickdicht) in der Freizeit immer öfter ohne...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 16.08.2014 22:47
Also keine Wollstrumpfhosen? Welche Strumpfhosen zieht man dann im Winter unter den Rock?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 17.08.2014 08:18
Na beispielsweise Microfaser, Feinstrick.... es gibt eine Vielzahl von Materialien, die nicht kratzen, schön wärmen, Atmungsaktiv sind und für Sport geeignet. Habe auch viele solcher Strumpfhosen. Lange Unterhosen besitze ich nicht, auch wegen dem Problem: Unterhose rutscht hoch , Strümpfe runter, die Stelle, wo beides zusammengeht, ist etweder nackt, oder man wurschtelt es zusammen in den Stiefel und es drückt. Da habe ich keine Lust drauf..

Und an alle Skeptiker: "Tarnsocken" braucht kein Mensch. Es ist egal, welche Strümpfe getragen werden, es gibt auch schöne dünne beim "Herrenausstatter" - mir zu teuer, Schade ums Geld , doch viele wissen es nicht. Geht mal hin und sagt, ihr wolt ganz dünne Strümpfe, die haben das! Wenn Ihr dann den Preis kennt, wisst ihr, warum ich einfach nur Strümpfe oder Strumpfhosen kaufe, die nicht den Zusatz "Herren-" tragen. Stört keinen, ihr seid trotzdem noch der selbe Mensch, ob in dünnen oder dicken Strümfen. Who cares?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 17.08.2014 08:25
Also keine Wollstrumpfhosen? Welche Strumpfhosen zieht man dann im Winter unter den Rock?
Abhängig von der Temperatur Feinstrumpfhosen, dickere (blickdichte) FSH, Strickstrumpfhosen (die müssen nicht aus Wolle sein, es gibt gute Thermoteile). Auswahl gibt´s genug, im Spätsommer/Herbst auch wieder bei Aldi, Lidl, Tschibo & Co für´n paar Euronen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 17.08.2014 08:44
genau bei diesen Quellen (Discounter, Einzelhändler, Vollsortimenter) gibr es eine riesige Angebotsfülle, einfach mal wöchentlichn ins "Faltblatt" gucken, geht grade wieder los mit Sport- und Herstbekleidung! da gibst auch schicke Strumpfhosen.
Meine "Wärmenden" habe ich alle von Kaufland (Disee, ab 2,99), NKD (2,99 bis...,   KIK (Ergee ab 3,99) oder von Tschibo bzw. Lidl (z.B.Esmara die feineren, Crivit für Sport - oder wie auch immer die Sportmarke da heißt). Die preise beziehen sich auf die stärkeren Varianten lso entweder 80 den oder eben Strick. bei Strick gibt es keine Den-Angabe, die werden als Winterstrumpfhosen oft angeboten. SInd günstig und Warm, halten auch lange. Feinstrumpfhosen gibts ab 39 Cent..., je nach Anspruch. Muster oder höhere Ansprüche (Stützfunktion, Glanz, bessere Passform) eben etwas mehr.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 17.08.2014 09:43
Oh, okay. Ich bin immer in einen Strumpfhosengeschäft gegangen. Die Verkäuferin war richtig begeistert, hat mich gut beraten und wollte mir sogar eine Kundenkarte andrehen. Aber so viel kaufe ich dann doch nicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 17.08.2014 09:56
Wir müssen also keine Scheu vor roter Kleidung haben, die Kaiserzeit ist lange vorbei. Und mein knallroter Kilt sieht echt cool aus, wie oben gesagt: Rot = Leidenschaft, Kampf, aktiver Eros, männlicher geht´s wohl kaum. ;)
Genau das ist es doch. Wir haben die Scheu vor der Kleidung, weil es den modischen Bruch gab. Hätte man nur das Konstrukt oder System der Monarchie abgedankt und die Hofkleidung des Adels 1:1 in das Bürgertum übertragen, hätten wir Männer die Probleme heute nicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 17.08.2014 11:01
Zitat
Unterhose rutscht hoch

Das Problem hatte ich nie. Ich trage neuerdings im Winter gerne Leggins unterm Rock. Das sind ja quasi auch lange Unterhosen, nur eben aus Feinstoff. Die rutschen gar nicht hoch und haben gegenüber Stumpfhosen aus gleichem Material den Vorteil, dass keine Fußteile an den Zehen kaputt gehen können. Die gehen bei Stumpfhosen nämlich zehnmal so schnell kaputt wie bei Socken, wohl weil da eine größere Spannung drann zerrt.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 17.08.2014 11:06
Bei mir sind noch keine Fußteile kaputt gegangen. Leggins sind am Beinende enger und rutschen seltener hoch, als wie die schlabbrigen Herrenunterhosen aus Baumwolle.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 17.08.2014 11:08
Meine langen Bundeswehrunterhosen waren auch unten enger. Da hatte ich nie Probleme mit dem Hochrutschen.

Hihi, nich jeder hat die gleichen Probleme.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 17.08.2014 12:02
Meine langen Bundeswehrunterhosen waren auch unten enger. Da hatte ich nie Probleme mit dem Hochrutschen.

Hihi, nich jeder hat die gleichen Probleme.

LG, Michael
Okay, Bundeswehr-Feinripp (Nato-oliv) offen mit einem Rock zu tragen wäre mal eine ganz neue Linie! ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;)

Da wäre man bundesweit der Einzige, ein Unikat (oder eher ein Unikum?) sozusagen. :D :D :D

Der bandneue Army-Leggings-Style!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 17.08.2014 12:08
Seit dem aber "Granaten-Uschi" Bundesverteidigungsministerin ist, werden viele Männer die Flöhe husten hören. Es gab schon die Rede von rosafarbenen Panzern. Vielleicht würde das aber Frieden in der Welt vorantreiben, dazu die Soldaten im Rock.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 17.08.2014 15:14
Zitat
dazu die Soldaten im Rock.

Die gibt es seit Jahrtausenden und ware nie friedlicher als ihre Kollegen in Hosen.  :'(

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 25.08.2014 09:07
Bei mir sind noch keine Fußteile kaputt gegangen. ....

Ich hatte vor Jahren mal ein Paar Schuhe, da war das Leder innen so rauh, dass es am großen Zeh seitlich immer die Socken durchgescheuert hat. Diese Schuhe habe ich dann entsorgt. Seit ich Strumpfhosen oder auch Feinstrümpfe trage, ist es nicht passiert, dass sie einfach so kaputt gehen. Klar, irgendwann werden die schon mal dünner, sie unterliegen ja auch einem gewissen Verschleiß im Schuh. Aber ein bischen Fußpflege verlängert die Lebensdauer um ein Vielfaches. Das ist eben auch der Grund, warum bei mir die dünnen Sachen lange halten. Also Nägel plflegen, ein bischen Hornhautraspeln und -cremen schaden nicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 25.08.2014 21:14
Michael hat einen breiteren vielleicht auch größeren Fuß. Du hast 41,42? das geht noch als klein durch. Ja Herrenstrümpfe scheinen immer eher kaputt zugehen als das strapazierfähiges Nylon oder Stoff der nicht so eine große Abriebsfläche bietet.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.08.2014 07:01
Jungen trugen die zu Anfang des 20. Jahrhunderts modischen (marineblauen) Matrosenanzüge.

Auch später. Ich habe noch um 1950 bei feierlichen Gelegenheiten im Matrosenanzug gegangen - mit kurzen Hosen und weißen Kniestrümpfen. Mehrere meiner Kameraden auch. 

Gruß
Gregor       
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.08.2014 07:07
Ich trage neuerdings im Winter gerne Leggins unterm Rock... Die rutschen gar nicht hoch und haben gegenüber Stumpfhosen aus gleichem Material den Vorteil, dass keine Fußteile an den Zehen kaputt gehen können.

Ich habe mit Leggings auch keine Probleme, und auch mir sind sie praktischer als Strumpfhosen. Schneller anzuziehen. Mit Stiefeln kombiniert sieht niemand, dass es nicht um eine Strumpfhose handelt.

Und bald wird es ja (leider) wieder Zeit.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 31.08.2014 23:34
Zitat
Michael hat einen breiteren vielleicht auch größeren Fuß.

Stimmt: 45-46.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 01.09.2014 09:28
Ein kleiner Fuß macht die Schuhauswahl auch nicht leichter, da die meisten Modelle der Herren-Abteilung erst bei 41 beginnen. Die sind dann oft schon zu groß. Aber der Riesenvorteil liegt eben dann wieder bei den Strümpfen und Stumpfhosen. Alles gängige Größen. Und heute bei der Kühle wieder die 60den Microfaser in Blau, gestern in schwarz....
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 01.09.2014 11:53
Hallo Dr. Heizer,
es lebe die von so vielen Journalisten immer abgeschriebene Klimaveränderung (-erwärmung) und nun:  die..."bei der Kühle wieder die 60den Microfaser in Blau, gestern in schwarz....".
Auch ich trage derzeit im August täglich wieder Strumpfhosen. Zum Rock sowieso.
Mal sehen, was die Industrie und gewisse "meinungsbildende" Gruppen, nach der so überraschenden Klimaveränderung als nächsts erfinden.
Die letzte Zwischeneiszeit ist ja mal gerade 300 Jahre vorbei.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 01.09.2014 12:42
Wir leben hier im Vogtland sowieso in einer der kältesten Regionen Deutschlands. Wenn also jemand von einer nächsten Eiszeit berichtet, lässt mich das kalt (im wahrsten Sinne des Wortes). Meine Mitarbeiter verstehen auch nicht, dass ich im Winter oft kurzärmelig im Büro trage und es mir nichts ausmacht, so auch mal mit dem Kunden aufs Aussengelände zu gehen. Tja, wenn die Beine und der Oberkörper warm sind, machen doch kurze Ärmel nix aus, da kühlt der Körper nicht innerhalb von 5 Minuten aus.. Das Geheimnis ist ist eben das wärmende "darunter", aber die Unwissenden müssen schon bis zum Briefkasten (7 Meter vom Eingang entfernt) einen Mantel anziehen...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 01.09.2014 13:48
Ich denke, es ist sehr individuell, was man braucht, um nicht zu frieren. Für mich geht es darum, einfach am Oberkörper wärmer zu sein als am Unterkörper. In dieser Weise kann ich mit nackten Beinen bei sehr niedrigen Temperaturen gehen, ohne zu frieren. Und am Oberkörper brauche ich dann noch dazu viel weniger anzuhaben, als hätte ich unten eine Hose getragen.

Da es der Umwelt merkwürdig vorkommt, ziehe ich dann, meistens ihr zuliebe, eine Strumpfhose an (und notwendigerweise ein bisschen mehr am Oberkörper). Die Strumpfhose wirkt dritten nicht so fremd wie nackte Beine, scheint es.

Aber noch gehen so viele Männer in kurzen Hosen, dass auch ich noch die Freiheit genießen kann.  

Gruß
Gregor

PS. Meine Strumpfhosen sind blickdicht und matt in Schwarz und Grau. Ich werde mir lieber heute noch ein paar neue erstatten, glaube ich.   
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 01.09.2014 18:06
Witzig...
Die Variante von Dr. Heizer habe ich auch noch nie gehört - wenn die Beine warm sind, dann gehen auch kurze Ärmel.

Ich halte es genau umgekehrt und damit so wie Gregor:
Wenn ich einen warmen Oberkörper habe, dann darf es auch unten frisch sein. Und so fühle ich mich mit dickem Pulli auch mit kurzem Rock und einer nicht allzu dicken Strumpfhose noch wohl während die Damen schon frieren. Wir Männer haben aber auch einen entscheidenden Vorteil. Die bei den Frauen so gefürchtete Blasenentzündung kommt bei uns kaum vor, wenn ich mich nicht irre.

lg
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 01.09.2014 18:22
Ein kleiner Fuß macht die Schuhauswahl auch nicht leichter, da die meisten Modelle der Herren-Abteilung erst bei 41 beginnen.
Ja, dann kauf ich die gleichen Sneaker eben in der Damenabteilung  :P
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 02.09.2014 08:29
Witzig...
Die Variante von Dr. Heizer habe ich auch noch nie gehört - wenn die Beine warm sind, dann gehen auch kurze Ärmel.

Ich halte es genau umgekehrt und damit so wie Gregor:
Wenn ich einen warmen Oberkörper habe, dann darf es auch unten frisch sein. Und so fühle ich mich mit dickem Pulli auch mit kurzem Rock und einer nicht allzu dicken Strumpfhose noch wohl während die Damen schon frieren. Wir Männer haben aber auch einen entscheidenden Vorteil. Die bei den Frauen so gefürchtete Blasenentzündung kommt bei uns kaum vor, wenn ich mich nicht irre.

lg

Bei mir muss eben der untere Bereich des Rückens besonders beachtet werden und die Knie. Die sind vorgeschädigt und benötigen eben in der kühlen Jahreszeit mehr Wärme, um noch gut über die nächsten 50 Jahre zu funktionieren.  Seit ich das so halte, geht es nahezu schmerzfrei. Natürlich ist es bei wärmeren Aussentemperaturen (über 15 Grad) auch ohne Strümpfe oder Strumpfhose auszuhalten, ich bin ja selbst nicht so kälteempfindlich...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 03.09.2014 22:33
Ein kleiner Fuß macht die Schuhauswahl auch nicht leichter, da die meisten Modelle der Herren-Abteilung erst bei 41 beginnen.
Müssen die Männer mit einer Schuhgröße unter 40 nun barfuß laufen oder doch bei den Damen kaufen  ???
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jos NL am 04.09.2014 00:45
Ein kleiner Fuß macht die Schuhauswahl auch nicht leichter, da die meisten Modelle der Herren-Abteilung erst bei 41 beginnen.
Müssen die Männer mit einer Schuhgröße unter 40 nun barfuß laufen oder doch bei den Damen kaufen  ???

Ich kaufe seit Jahren nur noch Schuhe aus der Damenabteilung mit meine größe 40, die sind auch noch billiger und komfortabler beim tragen  ::)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 04.09.2014 22:19
Ein kleiner Fuß macht die Schuhauswahl auch nicht leichter, da die meisten Modelle der Herren-Abteilung erst bei 41 beginnen.
Müssen die Männer mit einer Schuhgröße unter 40 nun barfuß laufen oder doch bei den Damen kaufen  ???

Ich kaufe seit Jahren nur noch Schuhe aus der Damenabteilung mit meine größe 40, die sind auch noch billiger und komfortabler beim tragen  ::)

Was auch diskriminierend ist, auch wenn es oft nur Spaß, und ich es so aufnehme, ist: Wenn eine Frau eine schlanke zierliche Figur hat, wird sie als Ideal genommen und sie könnte sich in Kleider, wie die der Models hüllen. Wenn du als Mann zierlich bist und nicht die 1.80, erreichst, wird oft scherzhaft geragt, ob du in die Kinderabteilung einkaufen gehen müsstets. Besonders bei Schuhen. Frauen ab einer Schuhgröße von 42/42 gehen halt in die Männerabteilung. Umgekehrt als Man wird man ungläubig angeschaut.  Zumindest wenn man nur darüber spricht und keine Damenschuhe trägt.  Wenn die Leute es sehen, machen sie sich oft ein anderes Bild, als das, was in den Köpfen rumspuckt. Also Heels in Größe 50 die wie Clownschuhe aussehen, Füße mit Hornhaut und was weiß ich nicht alles. Gleiches gilt für Röcke und das ständige Bild des Plisserrocks oder dem ungepflegten vollbehaarten Mann... Immer werden Extreme verwendet.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 05.09.2014 01:52
Ich kaufe seit Jahren nur noch Schuhe aus der Damenabteilung mit meine größe 40, die sind auch noch billiger und komfortabler beim tragen  ::)

Sehe ich nicht so.
Schlechte Qualität ist billig. Gute Qualität ist teurer. Das ist bei Herren- wie bei Frauensachen so.

Für einen Hunderter kriegt man entweder ein paar schöne High Heels in denen man gut gehen kann oder ein paar schöne Herrenlederschuhe. Für einen 20er kriegt man entweder nett aussehende Heels in denen man dann schief herumlatscht und sich die Füße ruiniert, oder Plastik-Herrenlatschen auf die das gleiche zutrifft.

Und in Größe 40 ist die Auswahl bei Herren bei uns recht gut.
lg
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jos NL am 05.09.2014 10:47
Ich kaufe seit Jahren nur noch Schuhe aus der Damenabteilung mit meine größe 40, die sind auch noch billiger und komfortabler beim tragen  ::)

Sehe ich nicht so.
Schlechte Qualität ist billig. Gute Qualität ist teurer. Das ist bei Herren- wie bei Frauensachen so.

Für einen Hunderter kriegt man entweder ein paar schöne High Heels in denen man gut gehen kann oder ein paar schöne Herrenlederschuhe. Für einen 20er kriegt man entweder nett aussehende Heels in denen man dann schief herumlatscht und sich die Füße ruiniert, oder Plastik-Herrenlatschen auf die das gleiche zutrifft.

Und in Größe 40 ist die Auswahl bei Herren bei uns recht gut.
lg


Der Unterschied zwischen Damen- und Herrenschuhen liegt mehr darin, das die Damenschuhen von dünneres Leder gemacht sind und also keine 10 Jahren benutzt werden, sowie Herrenschuhen.

Ich habe z.B. auf meine Schuhe (Ecco) den ganzen Tag im Naturgebied in Kroatien gelaufen ohne schmerzen an meine Füße
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Jos NL am 05.09.2014 10:49
Ich sehe jetzt erst, das dies ein Topic über Strumpfhosen ist   :-\  und wir reden über Schuhe  :o
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 05.09.2014 14:44
Ja, das ist manchmal so. Da verquatscht man sich einfach.... Stuuuundenlang, ohne zu merken, dass es eigentlich um etwas anderes ging. Es hängt jedoch auch alles zusammen.....

Aber ich trage heute antrazitfarbene 20den unter der grauen sommerlichen Anzughose zu hellbraunen Schuhen. Keine Tarnsocken! Braucht doch kein Mensch.

Psssst,.. ich will nicht gesehen werden, dann gehören zum "Tarnanzug" vielleicht auch "Tarnsocken"? Sonst falle ich ja auf und der Feind sieht mich...also immer schön tarnen! Oder zieht Ihr Euch auch eine "Tarnmütze" über den Hut? Oder eine "Tarnhose" über den Rock?

Strümpfe sind Kleidungsstücke, Strumpfhosen auch. Wer soll denn wissen, ob diese Strümpfe ein "Höschenteil" haben oder nicht? Ob es kurze oder lange Strümpfe sind? Also tragt es einfach! Ist doch egal, wisst doch nur Ihr als Träger oder Trägerin, was es ist! Warum ist das bei manchem so ein Problem im Kopf?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Peter am 05.09.2014 15:59
Strümpfe sind Kleidungsstücke, Strumpfhosen auch. Wer soll denn wissen, ob diese Strümpfe ein "Höschenteil" haben oder nicht? Ob es kurze oder lange Strümpfe sind? Also tragt es einfach! Ist doch egal, wisst doch nur Ihr als Träger oder Trägerin, was es ist! Warum ist das bei manchem so ein Problem im Kopf?

Fein-strumpfhosen, -strümpfe, -söckchen: Es ist wahrscheinlich eher das feine, transparente Material, nicht die Form, die einen anfangs glauben lässt, etwas "verbotenes" zu tun.

Damit fing letztes Jahr Christian Seidels Film "Die Frau in mir" an: dass er sich fragte, warum man als Mann eigentlich keine Feinstrumpfhosen anzieht. Das von ihm beschrieben Gefühl, "etwas verbotenes zu tun", kennen sicher viele hier...

LG

Peter aus T.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: cryptoman am 05.09.2014 16:53
Ich kaufe seit Jahren nur noch Schuhe aus der Damenabteilung mit meine größe 40, die sind auch noch billiger und komfortabler beim tragen  ::)

Sehe ich nicht so.
Schlechte Qualität ist billig. Gute Qualität ist teurer. Das ist bei Herren- wie bei Frauensachen so.

Für einen Hunderter kriegt man entweder ein paar schöne High Heels in denen man gut gehen kann oder ein paar schöne Herrenlederschuhe. Für einen 20er kriegt man entweder nett aussehende Heels in denen man dann schief herumlatscht und sich die Füße ruiniert, oder Plastik-Herrenlatschen auf die das gleiche zutrifft.

Und in Größe 40 ist die Auswahl bei Herren bei uns recht gut.
lg


Der Unterschied zwischen Damen- und Herrenschuhen liegt mehr darin, das die Damenschuhen von dünneres Leder gemacht sind und also keine 10 Jahren benutzt werden, sowie Herrenschuhen.

Ich habe z.B. auf meine Schuhe (Ecco) den ganzen Tag im Naturgebied in Kroatien gelaufen ohne schmerzen an meine Füße


Ganz genau, gute Qualität kann günstig sein und schlechte Qualität teuer. Bei Schuhen sind 50% Rabatt und mehr möglich. Bei den Feinstrumpfhosen ist es schon so, dass bspw. "Adrian Male Tights" mit hochwertigen Feinstrumpfhosen mit Zielgruppe Frau, zu vergleichen sind und entsprechend haltbarer sind.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.09.2014 17:38
Die Farb- und Musterpalette ist mir zu eingeschränkt bei Adrian Mens Tights, deshalb gehe ich lieber gleich in die Damenabteilung, da gibt´s auch bei Adrian deutlich mehr Auswahl..
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 05.09.2014 17:43

Fein-strumpfhosen, -strümpfe, -söckchen: Es ist wahrscheinlich eher das feine, transparente Material, nicht die Form, die einen anfangs glauben lässt, etwas "verbotenes" zu tun.

Damit fing letztes Jahr Christian Seidels Film "Die Frau in mir" an: dass er sich fragte, warum man als Mann eigentlich keine Feinstrumpfhosen anzieht. Das von ihm beschrieben Gefühl, "etwas verbotenes zu tun", kennen sicher viele hier...

LG

Peter aus T.
Das beschriebene Gefühl kenne ich auch, hat aber nachgelassen durch Gewöhnung. Inzwischen habe ich einen beachtlichen Fundus an FSH & Co., für (fast?) alle Gelegenheiten.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 05.09.2014 19:35
Aber ich trage heute antrazitfarbene 20den unter der grauen sommerlichen Anzughose zu hellbraunen Schuhen. Keine Tarnsocken! Braucht doch kein Mensch.

Ich heute auch mit grauen Stulpen darüber. Wozu sollen "Tarnsocken" gut sein? Die Strumpfhose sieht man doch sowieso am Bein, wenn man einen Rock trägt. Das hab ich nie verstanden, was der Sinn dahinter sein soll.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 05.09.2014 19:38
Oder zieht Ihr Euch auch eine "Tarnmütze" über den Hut? Oder eine "Tarnhose" über den Rock?

Strümpfe sind Kleidungsstücke, Strumpfhosen auch. Wer soll denn wissen, ob diese Strümpfe ein "Höschenteil" haben oder nicht? Ob es kurze oder lange Strümpfe sind? Also tragt es einfach! Ist doch egal, wisst doch nur Ihr als Träger oder Trägerin, was es ist! Warum ist das bei manchem so ein Problem im Kopf?
So einen Aufwand betreibe ich nicht. Ein Tarnnetz reicht mir vollkommen. Das ist zudem noch luftig  ;D

Vielleicht sehen Stay Ups an Männern nicht so schlecht aus.  ??? Da brauchen wir nichts runter ziehen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 06.09.2014 11:23
Ich trage auch manchmal StayUps (halterlose Strümpfe). Zur Erklärung für alle, die es noch nicht unterscheiden können: StayUps = halterlose Strümpfe, die eben ohne Hüftgürtel und Strapse gertragen werden können. Als Strapse werden übrigens die Haltebänder zwischen Hüftgürtel (oder Hemdchen) und Strümpfen und nicht die Strümpfe bezeichnet.

Schlechte Erfahrungen habe ich gemacht mit "NurDie", da gabs Rötungen im Bereich der Silikonstreifen. Muss jeder selbst probieren. Sehr gut gefunden habe ich "Hudson", "Golden Lady" , "MarcMarcs" und vergleichbare Marken. Diese Sind mir aber für jeden Tag zu teuer, denn ein gewisser Verschleiß ist eben auch wie bei den normalen "Herrensocken" auch (Habe ich da überhaupt noch welche?) nach Monaten feststellbar. Auch das beste Material neigt zu Strukturveränderungen (Scheuerstellen, Pilling, wird irgendwann dünner...) im Bereich des Schuhs, sieht ja aber keiner. Irgendwann müssen sie  ausgetauscht werden, wie alle anderen Strümpfe eben auch mal.

Auf Grund der Unterschiede habe ich als Favoriten die von "Ergee" gefunden. Die Silikonstreifen sind mir sehr angenehm auf der Haut, auch nach einen ganzen Tag gibts bei mir keinerlei Hautirritationen. Am besten halten die Halterlosen an rasierten oder kaum behaarten Beinen, bei "Fell" rutschen sie. Bei mir rutscht eben nichts, auch einTag im Geschäft und anschließender abendlicher Einkaufsbummel  ist kein Problem. Die richtige Größe und dann passt das.

Ob Du Stay-Ups, Strümpfe oder Strumpfhosen anziehst, ist ja auch für Dritte vollkommen egal. Die sehen doch eh nicht, was oben "im Verborgenen" (oberhalb des Rocksaums oder des Hosenbeines) ist. Bequem ists alle mal mit Strümpfen oder Halterlosen, weil man eben in gewissen Situationen nicht auch noch den Strumpfhosenbund mit "runterziehen muss". Probiers aus!

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 06.09.2014 11:28
Mit Beinhaaren rutschen sie runter? Haaransätze sind ja immer bissl an den Beinen  ??? Dann wären Halterlose und Straps die bessere Alternative, da nichts runter rutschen kann?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 06.09.2014 15:47
Halterlose Strümpfe sind nicht schlecht wenn es nicht zu kalt ist. Man hat nicht soviel Gefummel am Bund wie mit Strumpfhosen oder gar Strapsen und Hüftgürtel. Und wenn die Strümpfe die richtige Größe haben, rutschen sie auch nicht.

Aber jetzt trinke ich erstmal zusammen mit meiner Frau eine Tasse Tee auf der Terrasse. Zuvor tausche ich meinen Jeansrock von der Gartenarbeit gegen einen luftigen Sommerrock, dazu ein ärmelloses Top in Fuchsia, perfekt. Selbstredend trägt mene Frau auch einen Sommerrock und ein luftiges Shirt.

Bis später
H4A
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hacky am 12.09.2014 17:35
Hallo,
also ich trage gerne Halterlose und Strümpfe mit Halter. Ich finde es gibt im Winter nichts besseres wenn es draußen kalt ist. Nur hab ich sie meistens versteckt unter der Hose, mit dem Rock bin ich noch nicht so weit. Würde zwar sehr gerne, aber meine Frau... Viele werden es kennen. Vielleicht ändert sich das noch, nur habe ich auch noch zwei kleine Kinder, da muss man auch aufpassen.  Ich wünsche mir, dass es irgendwann mal normal ist als Mann mit Rock und Strümpfen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.09.2014 20:04
Ich denke das wird nichts. Nehmen wir mal an, der Männerrock setzt sich nach 200 Jahren modischer Abstinenz wieder durch, werden halterlose Strümpfe am Mann trotzdem argäugig betrachtet. Nur weil sich ein Kleidungsstück vielleicht wieder durchsetzt, heißt das nicht, dass in der Mainstreammode und in den Köpfen der Menschen der Rest der Kleidung nachzieht und rübergeholt wird.

Mit den Kindern gibt es hier auch verschiedene Ansichten. Ein Mitglied hat gar kein Problem und schafft seine Kinder im Rock in die Kita oder Schule. Er trägt aber nur Rock, so wie ich es heraus gelesen habe. Ich finde es schon traurig, wenn Männern ein Fetischismus oder sonstige Perversitäten unterstellt werden, nur weil ihnen der Rock allein nicht genügt und sie dazu FHS tragen oder man die Halterlosen sieht. Oft sind die schwarzen Schafe unauffällig gekleidet und mimen den lieben Nachbar.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.09.2014 20:49
Ich denke das wird nichts. Nehmen wir mal an, der Männerrock setzt sich nach 200 Jahren modischer Abstinenz wieder durch, werden halterlose Strümpfe am Mann trotzdem argäugig betrachtet. Nur weil sich ein Kleidungsstück vielleicht wieder durchsetzt, heißt das nicht, dass in der Mainstreammode und in den Köpfen der Menschen der Rest der Kleidung nachzieht und rübergeholt wird.

Mit den Kindern gibt es hier auch verschiedene Ansichten. Ein Mitglied hat gar kein Problem und schafft seine Kinder im Rock in die Kita oder Schule. Er trägt aber nur Rock, so wie ich es heraus gelesen habe. Ich finde es schon traurig, wenn Männern ein Fetischismus oder sonstige Perversitäten unterstellt werden, nur weil ihnen der Rock allein nicht genügt und sie dazu FHS tragen oder man die Halterlosen sieht. Oft sind die schwarzen Schafe unauffällig gekleidet und mimen den lieben Nachbar.
Von aussen sieht man normalerweise nicht, dass die Strümpfe halterlos sind oder gar Strapse haben. Es sei denn, der Rock ist sehr kurz. Dann allerdings haben auch Frauen so ihre Probleme mit dem "Buschfunk".
Wenn die Temperaturen entsprechend sind, trage ich zum Rock natürlich FSH oder Feinstrümpfe mit oder ohne Halter. Heute war das so, gab keine besonderen Reaktionen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.09.2014 21:00
Ist das aber nicht der Sinn der Borde, dass sie unter kurzen Kleidungsstücken, wie Rock zum Vorschein kommt? Ich hatte mal so eine Frau in der Stadt gesehen. Sie hatte es ersichtlich genossen, es sah auch gut an ihr aus. Ich kann mir vorstellen, dass es an einigen Männern auch prima aussehen könnte, da Männer, von der Behaarung einmal abgesehen, die muskulöseren und makelloseren Beine haben. Sorry Mädels, ist so.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.09.2014 21:20
Ist das aber nicht der Sinn der Borde, dass sie unter kurzen Kleidungsstücken, wie Rock zum Vorschein kommt? Ich hatte mal so eine Frau in der Stadt gesehen. Sie hatte es ersichtlich genossen, es sah auch gut an ihr aus. Ich kann mir vorstellen, dass es an einigen Männern auch prima aussehen könnte, da Männer, von der Behaarung einmal abgesehen, die muskulöseren und makelloseren Beine haben. Sorry Mädels, ist so.
Nun, mein Rock endet kurz über dem Knie, da sieht man das nicht. Es sei denn, ich öffne den durchgehenden Reißverschluß auf der Rückseite unten etwas mehr. Ist ein sexy Lederrock, aber ich will die Mitmenschen nicht überfordern mit sichtbaren Strumpfbändern. ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.09.2014 22:22
Nun, mein Rock endet kurz über dem Knie, da sieht man das nicht. Es sei denn, ich öffne den durchgehenden Reißverschluß auf der Rückseite unten etwas mehr. Ist ein sexy Lederrock, aber ich will die Mitmenschen nicht überfordern mit sichtbaren Strumpfbändern. ;)

Schööön. Warum denn nicht? Du hast die Grenze eh schon überschritten.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.09.2014 22:32
Nun, mein Rock endet kurz über dem Knie, da sieht man das nicht. Es sei denn, ich öffne den durchgehenden Reißverschluß auf der Rückseite unten etwas mehr. Ist ein sexy Lederrock, aber ich will die Mitmenschen nicht überfordern mit sichtbaren Strumpfbändern. ;)

Schööön. Warum denn nicht? Du hast die Grenze eh schon überschritten.
Nun, ich will mich in den Klamotten wohlfühlen. Dass ist dann unter Umständen nicht mehr der Fall und ein sicheres Auftreten nicht mehr gewährleistet. Selbst eine Frau könnte dann angepault werden, weil sie "zu weit" geht.

Mit meinen Beinen wäre es kein Risiko, die sind ganz ansehnlich. Ich könnte mir vorstellen, dass ich in Rotlichtvierteln durchaus Interessenten fände, wenn ich mich als Dominus (Domina) verkleide. Na, lieber nicht, ist nicht mein Ding.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.09.2014 22:40
Selbst eine Frau könnte dann angepault werden, weil sie "zu weit" geht.
Nuja, die besagte Frau wurde von so gar niemand angepault. Es hatte was von Safari.  ;D Wildtiere hautnah erleben, aber immer schön Abstand halten, um keinen schmerzhaften Angriff zu riskieren.

Ich könnte mir vorstellen, dass ich in Rotlichtvierteln durchaus Interessenten fände,
hihihi..ich hör schon die Forenpolizei.  ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 12.09.2014 22:55
Ich könnte mir vorstellen, dass ich in Rotlichtvierteln durchaus Interessenten fände,
hihihi..ich hör schon die Forenpolizei.  ;)
Deshalb gibt´s davon besser keine Fotos! :o
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 12.09.2014 23:19
Das Outfit sieht mit den Plateaus und Strümpfen doch gar nicht so dumm aus. Pleaser Electra 2020 (http://www4.images.coolspotters.com/photos/834037/taylor-momsen-gallery.jpg)

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 13.09.2014 08:14
Das Outfit sieht mit den Plateaus und Strümpfen doch gar nicht so dumm aus. Pleaser Electra 2020 (http://www4.images.coolspotters.com/photos/834037/taylor-momsen-gallery.jpg)


Selbstverständlich sieht es nicht dumm aus. Die Assoziationen gehen eher in Richtung sexy. Wir haben ja gewisse Vorstellungen, von Filmen und anderen Medien übernommen. Wenn man dazu einen Minrock und Netzstrumpfhosen trägt, rattern die Gedanken beim werten Publikum los (Stichwort: Bordsteinschwalbe). Auch wenn schon vieles aus dem Milieu inzwischen in der normalen Mode etabliert ist im Vergleich mit früheren Zeiten.

Einzelne heiße Teile kann man durchaus mit normaler Kleidung kombinieren, ohne dass es "unanständig" aussieht. Eine geballte Ladung ist für den Alltag eher nicht geeignet. Also die Plateaus mit normalen Röcken/Hosen und Oberteilen. Oder Netzstrumpfhosen mit ansonsten dezenter Kleidung. Das sind dann kleinere Akzente, sparsam eingesetzt geht das.

Thema hier ist ja Strumpfhosen, deshalb habe ich das Wort unterstrichen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hacky am 18.09.2014 11:17
Zum Thema Halterlose Strümpfe für den Mann. Die gibt es sogar extra als halterlose Herrenstrümpfe zu kaufen. Dann hoffen wir doch auch, dass sie sich irgendwann mal durchsetzen.
Muss ja nicht mit 10 cm Spitzenrand sein. Es gibt ja auch schlichte mit einem einfachen Rand.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 18.09.2014 12:14
Den Rand der Halterlosen sollte genau so niemand sehen wie das Höschenteil der Stumpfhose. Daher ist es mir egal, ob die Halterlosen einen einfachen Rand haben, oder ein Muster. Wenn die unter dem Rock rausschauen, hast Du was falsch gemacht: Halterlose nicht lang genug oder Rock zu kurz! Das ist wie "Pullover reicht nur bis zum Bauchnabel und drunter schaut das Unterhend raus"....
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 18.09.2014 12:24
Wenn die unter dem Rock rausschauen, hast Du was falsch gemacht: Halterlose nicht lang genug oder Rock zu kurz!

Es sie denn, das ist Absicht. ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 19.09.2014 07:38
Wenn die unter dem Rock rausschauen, hast Du was falsch gemacht: Halterlose nicht lang genug oder Rock zu kurz!

Es sie denn, das ist Absicht. ;)

Das ist was für die Fortgeschrittenen unter den Rockträgern. Absicht ist es doch nur für Menschen, die damit vielleicht gewisse Reaktionen beim PUBLIKUM provozieren wollen. Oder Menschen, die andere zum Nachdenken oder zum Schmunzeln bringen wollen.
Nix für denjenigen, der noch unsicher ist oder eben "nur" den Rock tragen möchte. Dann sind zwar manchmal die selben Unterbekleidungen drunter, aber eben darauf abgestimmt, dass eben nix rausschaut...
Egal, ob bei mit die Beine mit Strümpfen bedeckt sind oder nicht, die Länge der Oberkleidung (bspw.Rock) ist so gewählt, dass weder Unterhose noch "Rand" der Strümpfe am Oberschenkel oder Höschenteil sichtbar sein sollen. Wenn es normale Strrümpfe sind, die unterhalb des Knies enden, ist es in Ordnung, sonst gehörts für mich eben unter "Privatsache", geht also keinen etwas an.
Das kan also jeder gern selbst für sich entscheiden, was er damit bezwecken will und dann entsprechend tragen. Für manche ist die Straße auch eine Bühne, das muß ja nicht schlecht sein, nur ich habe darauf im Moment keine Lust.

Zum Strumpfhosenthema: Im Geschäft heute zum beigen Hemd und schwarzer Hose: Feinkniestrümpfe in "Brasil 20den", dazu brauner Gürtel und braun/schwarze Schuhe.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hacky am 19.09.2014 10:13
So sehe ich das auch. Selbst wenn ich halterlose Strümpfe oder Strümpfe mit Halter anhabe, wollte ich nicht, dass jemand zu viel sieht. Das geht niemanden etwas an, ob es Strumpfhosen, halterlose oder mit Halter sind. Wobei im Moment ich sie nur unter der langen Hose anhabe und man dort sowieso gar nichts sieht.
Aber ich habe ja die Hoffnung, dass ich es mal schaffe im Rock raus zu gehen und dann dürfen natürlich Strümpfe nicht fehlen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 19.09.2014 10:53
Wobei im Moment ich sie nur unter der langen Hose anhabe und man dort sowieso gar nichts sieht.
Unter einer langen Hose? Da würde ich vor Hitze eingehen, ächz, keuch, stöhn! :P :P :P :P

Mache ich höchstens im Winter bei 10 Grad minus.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hacky am 19.09.2014 11:09
Bei "im Moment" habe ich eigentlich gemeint, wenn ich anhabe.
Und das nur im Winter.  ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 19.09.2014 11:35
Bei "im Moment" habe ich eigentlich gemeint, wenn ich anhabe.
Und das nur im Winter.  ;)

Alles klar!  :D :D :D :D :D

Ich weiß ja, dass Frauen leicht frieren. Bei Männern wär das was Neues. Obwohl, letzten Winter habe ich in Hosen wirklich gefroren. In Minirock + Strumpfhose jedoch nicht (ob das der weibliche Anteil in mir ist?). ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Erst habe ich Strumpfhosen oder Leggings unter den langen Hosen getragen. Das war mir aber zu blöd, also habe ich die langen Hosen durch knielange Röcke und Miniröcke ersetzt und das Problem war gelöst. Und sieht auch noch besser aus.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hacky am 19.09.2014 11:46
Wenn es nach dem ginge, wäre ich in unserer Ehe die Frau und meine Frau der Mann.
Ich habe schon den dicken Pulli an, da läuft meine Frau noch im T-Shirt rum. Im Büro habe ich das Glück, neben einem großem Heizkörper zu sitzen. 
Von dem her kann ich ja auch den Rock anziehen  ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Lars am 21.09.2014 20:54
Heute war "Saisoneröffnung" für die Strumpfhosenzeit, die Temperaturen geben es schon her. Also eine schwarze 80den rausgekramt und zum knielangen Rock angezogen. Die Wieder-Eingewöhnung war lange nicht so schwer wie im letzten Herbst ...
 
Grüße,
Lars
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 21.09.2014 21:49
Zitat
Heute war "Saisoneröffnung" für die Strumpfhosenzeit, die Temperaturen geben es schon her. Also eine schwarze 80den rausgekramt und zum knielangen Rock angezogen. Die Wieder-Eingewöhnung war lange nicht so schwer wie im letzten Herbst ...

Wie? Gibt es schon Minustemperaturen in Berlin?

Hier im Rheinland waren es noch fast 20°C. Vielleicht kommst Du besser zurück!  ;)

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 22.09.2014 07:14
Die Wieder-Eingewöhnung war lange nicht so schwer wie im letzten Herbst ...
 
Grüße,
Lars
Bei Strumpfhosen und Leggings brauche ich keine Eingewöhungszeit, das geht ohne Probleme. Jetzt geben es die Temperaturen langsam her, die schöne Teile hervorzuholen.

Mit Hosen tue ich mich schwerer. Ab und zu muss ich Hosen tragen und fühle mich dabei richtig eingesperrt. Schrecklich! Wenn ich dann nach Hause komme, fliegt die Hose gleich in die nächste Ecke und zack, habe ich einen Rock an. Das tut gut! :D
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 22.09.2014 08:51
Mit Hosen tue ich mich schwerer. Ab und zu muss ich Hosen tragen und fühle mich dabei richtig eingesperrt. Schrecklich! Wenn ich dann nach Hause komme, fliegt die Hose gleich in die nächste Ecke und zack, habe ich einen Rock an. Das tut gut! :D

Nun, ich trage ja im Geschäft luftige Hosen, also meistens Anzughosen und von denen gern die dünneren Sommervarianten.
Gestern trug ich fast den ganzen Tag (bis auf 2 Stunden vormittags bei den Großeltern meiner Frau) eine schwarzen Cargo-Rock, dazu eine dünne, leicht gemusterte Strumpfhose und ein weißes Poloshirt. Nur für die Großeltern tauschte ich den Rock gegen Hose und fertig. Das ist nicht schlimm. Als wir Mittag wieder zu Hause waren: Hose aus, Rock an!  "Wenn ich dann nach Hause komme, fliegt die Hose gleich in die nächste Ecke und zack, habe ich einen Rock an. Das tut gut! :D" Das ist dann wieder endlich das freie luftige Gefühl, welches mir besser gefällt, als in der Hose!

Die Strumpfhosen wähle ich mit Bedacht aus, denn ich will ja auch noch was von der Luftigkeit des Rockes spüren, also ist jetzt nicht gerade die 80er dran, sondern 15-40, je nach Wetter. Heute früh waren es gerde noch 8 Grad, da reicht die 20den unter der dünnen Hose (in meinen Büro sind aktuell 17Grad) und ich freue mich schon wieder auf heute Abend: Hose aus, Rock an!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Hugo1957 am 24.09.2014 21:14
Bei Strumpfhosen achte ich auf Blickdichtigkeit, also 80 DEN schwarz müssen es schon sein,auch im Sommer, im Winter 100 DEN. Die Strumpfhosen die von Ergora habe, sind noch viel dicker, der Hersteller gibt keine DEN-Zahl an, dafür ist der Preis mit 22 € erstaunlich hoch. Und je dicker, desto weniger kaputt.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: ChrisBB am 24.09.2014 21:59
Hallo,

ich habe heute ein paar online-Angebote durchgesehen, jetzt, wo wieder Strumpfhosen in die Läden kommen.
Das meiste, was ich gesehen habe, war leider 70den oder dünner.
Schade, dachte ich, denn früher einmal hatte zumindest Tchibo regelmäßig die Klimastrumpfhosen mit 100den im Angebot.
Glücklicherweise hab ich noch ein paar...

Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 24.09.2014 22:05
Bei Ernsting´s family habe ich letzte Woche Strumpfhosen mit 130den in aktuellen Herbstfarben erworben, für 6 Euro pro Stück.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 24.09.2014 22:06
In Socken und Strumpf Läden sollte das doch nun wirklich kein Problem sein. Die haben so viel Auswahl.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 25.09.2014 04:58
Das meiste, was ich gesehen habe, war leider 70den oder dünner.
Schade, dachte ich, denn früher einmal hatte zumindest Tchibo regelmäßig die Klimastrumpfhosen mit 100den im Angebot.
Glücklicherweise hab ich noch ein paar...

Hallo Chris,

sollte kein Problem sein, wenn deine Füße nicht allzu groß sind. Ich habe mir vor zwei Wochen bei H&M eine schwarze Strumpfhose in 200den gekauft. In 100den haben H&M sie auch.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: ChrisBB am 25.09.2014 09:32
Hi Gregor,

dann wird es mal wieder Zeit, dass ich shoppen gehe... Ist eh überfällig...

Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 27.09.2014 07:24
Hi Chris,

ja lange kann es ja nicht dauern, bevor es mit Stiefeln und Strumpfhosen losgeht.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bei mir immer eine Überwindung, aber dann gewöhne ich mich daran.

Gruß
Gregor

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 27.09.2014 08:08
Kein Problem, wenn´s kalt wird, rüste ich auf:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Das komplette Winter-Outfit zeige ich zu gegebener Zeit in einem neuen Thread.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Tine am 27.09.2014 08:55
Hallo H4A,

ich finde es schon faszinierend, wie viele Fotos mit unterschiedlichsgten Outfits Du uns immer präsentierst. Wenn ich so überlege und im Geiste zusammenzähle, komme ich zu dem Schluss, dass Du einen begehbaren Kleiderschrank in Turnhallengröße haben musst und einen Schuhschrank, in dem andere Leute ihre Wohnzimmereinrichtung unterbringen.
Gut, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber mit dem klassischen Frauen-Klischee zur Anzahl der benötigten Schuhe kannst Du aus meiner Sicht locker mithalten,  ;)

Viele Grüße
Tine
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 27.09.2014 09:13
Hallo H4A,

ich finde es schon faszinierend, wie viele Fotos mit unterschiedlichsgten Outfits Du uns immer präsentierst. Wenn ich so überlege und im Geiste zusammenzähle, komme ich zu dem Schluss, dass Du einen begehbaren Kleiderschrank in Turnhallengröße haben musst und einen Schuhschrank, in dem andere Leute ihre Wohnzimmereinrichtung unterbringen.
Gut, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber mit dem klassischen Frauen-Klischee zur Anzahl der benötigten Schuhe kannst Du aus meiner Sicht locker mithalten,  ;)

Viele Grüße
Tine
Soooo groß ist mein Kleiderschrank nicht, das Abteil meiner Frau ist immer noch größer. Aber eng geworden ist es darin schon. Für Schuhe habe ich eine Schwäche, so ca. 20 Paar mit Absatz und ca. 10 Paar ohne Absatz sind es wohl. Zu "dumm", dass ich eine relativ gängige Schuhgröße habe, in der die Auswahl recht groß ist. An Schuhgeschäften vorbei zu kommen, ist nicht leicht. :o :o :o :o
Da ich die Schuhe und Klamotten nicht für die Vitrine gekauft habe, mache ich mir den Spaß, das Outfit fast täglich zu wechseln. Schuhe und Sachen, die nicht mehr zusagen, verhökere ich gnadenlos. Natürlich kostet dieses Hobby Geld, aber es lässt sich manches auf dem Second-Hand-Markt ergattern. Neulich war ich in einem 25 Euro-Outfit unterwegs, bestehend aus Lederstiefeln, Wollrock, Bluse, Blazer, alles einwandfreie, gute Ware.
Die meisten Schuhe sind allerdings Neuware und kosten schon mal etwas mehr. Die abgebildeten Stiefelletten vom Camel Active aus dem Outlet kosteten 40 Euro, die Strumpfhose 10 Euro und das Oberteil (Kleid) 15 Euro, bei Bonprix.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 27.09.2014 09:44
Es wäre reine Verschwendung, Sachen, die nicht mehr passen oder nicht mehr gefallen, einfach wegzuwerfen. Ich versuche erstmal, alles zu verkaufen oder weiterzugeben. Auf diesem Wege bekommen wir auch Sachen, die anderen nicht mehr passen oder gefallen. Manches kaufen wir auch im Second Hand oder im Internet. Damit wird fürs gleiche Budget die Anzahl der Sachen und somit die Auswahl größer. Und in Kombination ergeben die Sachen dann immer wieder neue Outfits!

Wie High4All auch habe ich deutlich mehr Paare Schuhe als der "Durchschnittsmann" und sicherlich eine Riesen Auswahl an passenden Klamotten und auch Strumpfhosen zum Kombinieren. Das alles auf einer Schrankbreite von ca 1,30 Meter Kleiderschrank + 1 kleines Schränkchen 40 cm breit mit 2 Schüben sowie 2 Fächer mit je 1 Meter im Schuhschrank. Das selbe Maß jeweils steht meiner Frau zu + unsere Jacken im Garderobenschrank. Sachen, die mir nicht gefallen, besitze ich auch nicht. Da ich meine Fächer im Kleiderschrank mit je 4 Stapeln belege, passen ins untere Fach auch noch die Handtücher, Badetücher... Über meinen "80cm Kleiderstange für Hemden, Hosen und mittlerweile auch ausgewählte Röcke+Kilt" lagert die Bettwäsche. "Und ist der Platz auch noch so klein, es passt ´ne Riesen Auswahl rein" 

Strumpfhosen belegen mittlerweile 1 Fach im großen + Strümpfe 1 Schublade im kleinen Schrank, damit komme ich ´ne ganze Weile hin, aber die Verlockungen sind schon groß, wenn mal wieder was mit schönem Muster zu haben ist, vor allem jetzt im Herbst...

Ich sehe gerade ein Mann auf der anderen Straßenseite in den Blumenladen gehen: gemustertes Hemd in blau mit roten und weißen Karolinien + Stickerei in weiß "Wild Sea" auf dem Rücken, dunkelrote Hose (Slim Fit), brauner Gürtel und dunkelblaue Wildlederschuhe. Jeah! Mode - der Tag ist gerettet! Ob er auch Strumpfhosen im Winter trägt?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 27.09.2014 10:28
Ob er auch Strumpfhosen im Winter trägt?
Nein. Bestimmt nicht. Das Outfit mag zwar farbenfroh sein, ist aber schon zu alltäglich und immer noch deutlich mänlich konotiert, dass Karomuster und blaue Wildlederschuhe als Revolution in der Herrenmode gelten.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 27.09.2014 11:47
Ob er auch Strumpfhosen im Winter trägt?
Nein. Bestimmt nicht. Das Outfit mag zwar farbenfroh sein, ist aber schon zu alltäglich und immer noch deutlich mänlich konotiert, dass Karomuster und blaue Wildlederschuhe als Revolution in der Herrenmode gelten.

Nein, bestimmt nicht?  Was macht Dich da so sicher, Du hast ihn nicht gesehen! Vielleicht trägt er welche? Vielleicht auch Halterlose? Oder gar keine Strümpfe? Man sieht doch nicht einfach so, ob in den Schuhen Socken oder Stumpfhosen stecken....  "Oberdoppelriesengrins" Da hättest Du Dich bei mir auch vertan, denn ich trage heute im Geschäft zum hellbeigen Anzug FSH in bronze zu braunen Schuhen! Urteile also nicht, wenn Du es nicht wissen kannst! ;)
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 27.09.2014 12:07
Der von Dr. Heizer beschriebene Mann trägt zumindenstens Sachen, die nicht unbedingt zum Mainstream gehören. Dunkelrote Hosen sind bei Männern nicht gerade häufig vertreten, das ist heutzutage fast schon "verwegen", zumal er wohl keine Turnschuhe trägt.
Man müsste ihn fragen, ob er im Winter Strumpfhosen trägt. Aber so eine Frage könnte auch als Anmache mißverstanden werden. ;) ;)
Diese Strumpfhose hatte ich gestern an:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Rock Esprit, FSH Lidl, Stulpen Ernstings Family, Stiefel Biondini

(Hat schon gute Gründe, warum ich Miniröcke bevorzuge) ;D ;D ;D

Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 27.09.2014 12:30
Der von Dr. Heizer beschriebene Mann trägt zumindenstens Sachen, die nicht unbedingt zum Mainstream gehören. Dunkelrote Hosen sind bei Männern nicht gerade häufig vertreten, das ist heutzutage fast schon "verwegen", zumal er wohl keine Turnschuhe trägt.
#Chinos (http://de.wikipedia.org/wiki/Chinohose) nennen sich diese bunten Hosen. Und sind häufig im #Hipster-Stil (http://de.wikipedia.org/wiki/Hipster_%2821._Jahrhundert%29) zu finden, der längst im Mainstream Einzug erhalten hat und deswegen von vielen als solcher verschrien wird.
Ich sehe fast jeden 2. in den Klamotten rumlaufen. Nichts besonderes  mehr. Gut, ist vielleicht auch regionabhängig und vom Alter. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass sich Männer trotzdem k(r)ampfhaft in den gechlechtlich konotierten Konventionen bewegen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 27.09.2014 12:34
(Hat schon gute Gründe, warum ich Miniröcke bevorzuge) ;D ;D ;D
Natürlich. Chanel hatte nicht ihne Grund, das Darunter nach oben geholt.
Strumpfhosen sollte man entweder zu kurzen Röcken oder zu kurzen Hosen ala #Oscar Wild (http://de.wikipedia.org/wiki/Oscar_Wilde#mediaviewer/File:Oscar_Wilde_Sarony.jpg) tragen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 29.09.2014 09:57
Diese Strumpfhose hatte ich gestern an:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Rock Esprit, FSH Lidl, Stulpen Ernstings Family, Stiefel Biondini

(Hat schon gute Gründe, warum ich Miniröcke bevorzuge) ;D ;D ;D

Genau solche Strumpfhosen habe ich unter vielen anderen auch, die passen echt gut zu einfarbigen Röcken! Solche trug ich schon, bevor ich mit dem Rocken begann, denn die passen auch zu kürzeren Hosen. Solche "Hingucker am Bein" lenken total vom Rock ab....
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 29.09.2014 10:21
Genau solche Strumpfhosen habe ich unter vielen anderen auch, die passen echt gut zu einfarbigen Röcken! Solche trug ich schon, bevor ich mit dem Rocken begann, denn die passen auch zu kürzeren Hosen. Solche "Hingucker am Bein" lenken total vom Rock ab....
Gab es im letzten Winter für 2,99 bei Lidl oder Aldi, mit fünf oder sechs verschiedenen Muster, grobe und feine. Habe ich alle mitgenommen und brauche die langsam auf, wenn es wieder kühler wird. Die meisten meiner Röcke sind einfarbig, also ist es kein großes Risiko, solche FSH zu verwenden. Eine einfache und preiswerte Methode, sein Outfit zu variieren.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 29.09.2014 12:09
Habe selbst viele mit diesem Muster aus dem KIK. Da hatten die im Abverkauf letztes Frühjahr nur zwischen 1-2 Euro gekostet, habe da sicherlich 10 Stück mitgenommen und noch keine hat "den Geist aufgegeben". Vielleicht sollten wir uns da mal austauschen wegen der Größe. Wenn ich wieder einkaufe zum Schnäppchenpreis, könnte ich da ja mal einen ganzen Schwung voll mitbringen ;)

Trage heute Karomuster in Taubenblau von Aldi. Bis nachmittag unter der Hose, Abend dann zum Rock.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: osem am 12.10.2014 10:51
Strumpfhosen sind ein tolles Kleidungsstück. Ich trage sie selbst in der Arbeit als Alternative zur langen Unterhose unterhalb meiner Jeans. (Dann, wenn nicht blickdicht mit "Tarnsöckchen") Es gibt sie in jeder Dicke, und damit für jede Temperatur. Und zum Rock? Eigentlich fast unverzichtbar, schaut einfach besser auch, auch bei Damen.
In diesem Fall gilt auch hier, was ich schon an anderer Stelle erzählt habe: Nicht allzu auffallend: Hautfarben, oder zumindest einfarbig, passend zum Rock. Dicke?: von 10 bis 80, aber nie Wolle, die vertrag ich nicht, je "Plastik", je gut!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 13.10.2014 10:31
Strumpfhosen sind ein tolles Kleidungsstück. Ich trage sie selbst in der Arbeit als Alternative zur langen Unterhose unterhalb meiner Jeans. (Dann, wenn nicht blickdicht mit "Tarnsöckchen") Es gibt sie in jeder Dicke, und damit für jede Temperatur. Und zum Rock? Eigentlich fast unverzichtbar, schaut einfach besser auch, auch bei Damen.
In diesem Fall gilt auch hier, was ich schon an anderer Stelle erzählt habe: Nicht allzu auffallend: Hautfarben, oder zumindest einfarbig, passend zum Rock. Dicke?: von 10 bis 80, aber nie Wolle, die vertrag ich nicht, je "Plastik", je gut!

Tarnsöckchen brauchst Du nicht, das ist sinnlos! Die trägst Du nur für Dich, nicht für andere. Es fällt doch niemandem negativ auf, wenn ein dünnerer Strumpf am Männerbein ist! Solche dünneren gibt es auch beim Herrenausstatter und ich weiß nicht, warum ich die dann dort kaufen sollte. Ist wie mit Männerstrumpfhosen, davon habe ich keine einzige, weil mir die anderen sehr gut passen! Du kannst im Sommer sehr gut eine leicht glänzende in Make Up tragen, da glaubt jede Frau, Du hast super schöne Beine. Und wenn sie dann aus der Nähe erkennt, dass ein bisschen "nachgeholfen" ist, lächeln die meisten und Du weißt ganz genau, sie finden Männer toll, die nicht im Frottesocken rumlaufen! Ein schöner und gepflegter Körper ist attraktiv, damit brauchst Du keine Tarnsocken über der FSH, keinen Tarnpullover über dem Hemd und keine Tarnhosen über dem Rock! Jeder kann attraktiv sein, traut Euch - es gibt zu wenige, die mit sich zufrieden sind!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 13.10.2014 10:41
Ich trage eigentlich immer noch zusätzlich Socken zu Feinstrumpfhosen in den Stiefeln im Winter, nicht als Tarnsocken, denn man sieht in den Stiefeln ja die Socken gar nicht, sondern um die Fußteile der Strumpfhose gegen das Scheuern im Schuh zu schützen, damit sie also nicht so schnell kaputt gehen. Deswegen bevorzuge ich eigentlich auch Leggins, wie schon mal geschrieben.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Saari am 13.10.2014 10:55
Es ist immer wieder das Gleiche was man hört: Kann ich, darf ich, soll ich, usw., wenn jemand Gefallen an den sogen. femininen Kleidungsstücken hat.
Strumpfhosen sind Kleidungsstücke, die vor Jahren aufkamen. Bis dato gab es für Frauen nur Perlonstrümpfe zu kalten, blau gefrorenen Beinen und für Männer die, ach so schönen schlabberigen weißen Unterhosen.
Vor Jahren besorgte meine Frau mir zum Skifahren im Hochgebirge die für mich ersten dickeren Strumpfhosen.
Und dabei blieb es, so daß ich alle meine Socken und Halbstrümpfe weglegte oder zum Container brachte und nur noch Strumpfhosen im Alltag, außer im Hochsommer: dann Feinkniestrümpfe, nutze.
Allerdings war der Schritt zum Rock nicht mehr weit.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 13.10.2014 11:00
Also ich kenne von klein auf Stumpfhosen, und zwar dickere aus dem selben Material wie meine Socken und Kniestrümpfe. Die trug ich im Winter zur Kniebundlederhose. Und wenn wir zum Spielen drinnen waren, zogen wir die oft dreckigen Hosen aus und spielten in Strumpfhosen.

Bei der Gelegenheit kam es glaube ich auch erstmals dazu, dass ich einen Rock einer Freundin anzog.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 13.10.2014 16:25
Der Vorteil von Strumpfhosen ist eben, dass es sie in viel mehr verschiedenen Farben, Designs und Stärken gibt, als Socken. Ich habe für den Winter welche bis 100den, Microfaser, Thermo, Strick... Für den Sommer von 10-40 den und Feinkniestrümpfe,... Wadenkrämpfe kenne ich nicht mehr, seit ich diese Teile für mich entdeckt habe.

Wenn ich oft sehe, was schön gemusterte Strümpfe für Männer kosten - Nein, Danke! Es gibt so schöne Farben und Muster, die perfekt zum Anzug passen wie auch zum Rock. Strumpfhosen können kühlen, können wärmen und auch stützen, Durchblutung fördern und zaubern schöne Beine. Wir Männer haben auch schöne Beine, das sollten wir uns mal bewusst machen!

Es ist vollkommen in Ordnung, Kleidung zu tragen, die wir mögen. Machen die Frauen auch so, nur reden die nicht ständig darüber, was sie aus der Herrenabteilung holen. Es ist normal, dass jeder das tragen sollte, was ihm passt und was er mag!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 13.10.2014 16:31
Wir Männer haben auch schöne Beine, das sollten wir uns mal bewusst machen!
Genau, wir sollten uns nicht unter Wert verkaufen. Lasst Euch nicht ins Bockshorn jagen mit dem Gerede, dass Männer keine schönen Beine haben. Dieses pauschalisierende Gequatsche stimmt so nicht, es kommt auf den Einzelfall an. Denkt auch daran, dass Männer fast nie von Cellulite betroffen sind, da haben sie den Frauen was voraus.

Und warum sollen wir unsere Beine nicht mit schönen Strumpfhosen aufpeppen, wenn sie nicht dem Idealbild entsprechen? Ist doch nicht verboten. Frauen tun es doch auch, und das durchaus mit Erfolg.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: hirti am 13.10.2014 16:44
@Dr.Heizer:
Du unterliegst da einem kleinen Irrtum. Nicht jede Frau die über dich schmunzelt, findet dich auch toll. Manche finden's auch schlicht und einfach lächerlich... damit muss man leben können.

Dass Männer schöne Beine haben können, stimmt auf jeden Fall. Als ich vor ein paar Wochen 2 Tage lang als Stewardess verkleidet war, habe ich auch von den Mädels gehört, dass sie auch gern solche Beine hätte wie ich. Das war insofern erstaunlich, weil's von einer 1,80m Gazelle mit perfekter sportlicher Figur kam.
Allerdings haben wir Männer den Vorteil dass wir weder Orangenhaut, noch Fett oder sonstige unerfreuliche Dinge in den Beinen anlagern solange sie etwas Sport machen und es damit schon wesentlich einfacher haben, schöne Beine zu zeigen.

Haare sollten halt nicht durch eine dünne Strumpfhose gucken, das wirkt dann wieder nicht so appetitlich.
lg
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: high4all am 13.10.2014 16:58

Allerdings haben wir Männer den Vorteil dass wir weder Orangenhaut, noch Fett oder sonstige unerfreuliche Dinge in den Beinen anlagern solange sie etwas Sport machen und es damit schon wesentlich einfacher haben, schöne Beine zu zeigen.

Haare sollten halt nicht durch eine dünne Strumpfhose gucken, das wirkt dann wieder nicht so appetitlich.
lg
So ein wenig Sport ist nicht nur für die Beine gut. ;)

Bei dünnen FSH muss man halt zum Rasierer greifen. Oder nur dickere Strumpfhosen tragen.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: steffish am 13.10.2014 17:46
Bei dünnen FSH muss man halt zum Rasierer greifen.
... na und, machen die Damen ja auch ...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 13.10.2014 18:25
@Dr.Heizer:
Du unterliegst da einem kleinen Irrtum. Nicht jede Frau die über dich schmunzelt, findet dich auch toll. Manche finden's auch schlicht und einfach lächerlich... damit muss man leben können.


Damit kann ich gut leben, denn meine Kunden und auch Kundinnen sehe ich öfters. Es ist eher so, dass ich von Kundinnen oft für die gute Beratung nach Kaufabschluss gelobt werde, vielleicht auch deswegen? Weil ich mich eher für die Kundenwünsche interessiere und mehr hinterfrage als andere in meiner Branche? Liegt vielleicht an meinem kleinen femininen Anteil, den manche bemerken. Andere wissen nicht, was es ist, aber sie fühlen sich wohl in den Beratungsgesprächen und loben dafür oft, weil sie eben auch anderes erlebt haben.
Also Kleidung kann Attribute eines Menschen unterstreichen und hervorheben, kann neugierig machen! Ich lächle vielleicht mehr als andere und bin sympathisch. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen Unterschied machen. Damit kann ich gut leben und fühle mich wohl dabei, auch in Strumpfhosen. Wenn es jemand bemerkt? Es sieht an mir gut aus, darauf achte ich schon. Ich stehe dazu und verkaufe damit oft Artikel für vier- oder fünfstellige Eurobeträge. Wenn ich lächerlich wäre, wäre das wohl nicht so...
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 29.10.2014 16:46
Gerade bein Einkaufen aufgefallen: bei Lidl haben sie Thermostrumpfhosen oder Thermokniestrümpfe (2Paar-Packung). 60 den, schwarz, anthrazit und braun mit besonderer Thermosohle. Preisreduziert in der Filiale bei uns um die Ecke: 1,99Euro. Weiterhin auch Strickkleider, Longpullover... Die Herbstzeit beginnt also wirklich.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 29.10.2014 20:22
Wenn ich lächerlich wäre, wäre das wohl nicht so...

Hallo Dr.Heizer,

bestimmt nicht. Und ein guter Beweis dafür, dass ein Mann problemlos Röcke tragen kann.

Gruss
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: osem am 29.10.2014 21:12
Zitat
Haare sollten halt nicht durch eine dünne Strumpfhose gucken, das wirkt dann wieder nicht so appetitlich.
Warum? Zumindest, wenn man nicht allzu viele Haare hat? Die Paar die ich habe sind unter einem Knielangen Rock großteils verschwunden.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: BerlinerKerl am 21.04.2015 12:12
Ich habe gerade mal so gegooglet und musste etwas schmunzeln.

Frauen haben in einem Thread erklärt, warum man eine Strumpfhose als Hosenersatz tragen
kann und warum man es erst garnicht versuchen sollte.

Habe einpaar paralelen gefunden, wo wir teilweise auch probleme haben.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 21.04.2015 12:50
Ich habe gerade mal so gegooglet und musste etwas schmunzeln.

Frauen haben in einem Thread erklärt, warum man eine Strumpfhose als Hosenersatz tragen
kann und warum man es erst garnicht versuchen sollte.
Hää? Wasn das für ne Logik? Strumpfhosen als Hosenersatz geeignet und dann, warum es nicht versuchen sollte?

Habe einpaar paralelen gefunden, wo wir teilweise auch probleme haben.
Toll jetzt wissen wir alle, worum es geht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: BerlinerKerl am 21.04.2015 13:27
Ich habe gerade mal so gegooglet und musste etwas schmunzeln.

Frauen haben in einem Thread erklärt, warum man eine Strumpfhose als Hosenersatz tragen
kann und warum man es erst garnicht versuchen sollte.
Hää? Wasn das für ne Logik? Strumpfhosen als Hosenersatz geeignet und dann, warum es nicht versuchen sollte?

Jepp, so ist das!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 21.04.2015 14:07
Ich habe gerade mal so gegooglet und musste etwas schmunzeln.

Frauen haben in einem Thread erklärt, warum man eine Strumpfhose als Hosenersatz tragen
kann und warum man es erst garnicht versuchen sollte.
Hää? Wasn das für ne Logik? Strumpfhosen als Hosenersatz geeignet und dann, warum es nicht versuchen sollte?

Jepp, so ist das!
Ich kann dir immer noch nicht folgen, was du genau sagen willst.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: emot. am 22.05.2015 16:31
Hallo.Denkt mal wie eine Frau dann versteht Ihr vielleicht was gemeint IST.Aus Sicht  des
EIN schlankes junges mädchen Mann jederzeit eine Strumpfhose ALS Hose tragen.Dazu passende Oberbekleidung.Eine Frau  120kg    160cm.  Maße geht nicht,also Strumpfhose zur Hose Oder Rock  tragen...Fuer mich sind Strumpfhosen EIN universelles Kleidungsstück Ich Frage inter meinem Schottenrock (1Handbreit unter Knie getragen)Strumpfhosen 20 den Oder Stützstrh.40den schwarz. Gruß emot
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 22.05.2015 17:10
Fuer mich sind Strumpfhosen EIN universelles Kleidungsstück Ich trage unter meinem Schottenrock (1Handbreit unter Knie getragen)Strumpfhosen 20 den Oder Stützstrh.40den schwarz. Gruß emot

So ist es, emot: sie sind universell passend (Unisex zu neudeutsch, also passen Männern und Frauen) und sind unter einen Kilt oder Rock angenehm zu tragen.
Nebenbei haben Strumpfhosen auch eine stützende Wirkung, schützen vor Auskühlung und sind oft ein Beinschmeichler, denn kleine Makel oder Flecken am Bein werden fein retuschiert. Man kann sie auch gekonnt in Szene setzen, denn Männer haben auch schöne Beine!
Auch farbige oder gemusterte Strumpfhosen sind am Männerbein schick!
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 22.05.2015 18:30
(Unisex zu neudeutsch, also passen Männern und Frauen)  Man kann sie auch gekonnt in Szene setzen, denn Männer haben auch schöne Beine!
Auch farbige oder gemusterte Strumpfhosen sind am Männerbein schick!
Unisex gibt es nicht wirklich, als solches was es sein soll. Wenn Männer schönere Beine haben, als Frauen, kommt die Stutenbissigkeit bei den Frauen durch.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 22.05.2015 19:09
(Unisex zu neudeutsch, also passen Männern und Frauen)  Man kann sie auch gekonnt in Szene setzen, denn Männer haben auch schöne Beine!
Auch farbige oder gemusterte Strumpfhosen sind am Männerbein schick!
Unisex gibt es nicht wirklich, als solches was es sein soll. Wenn Männer schönere Beine haben, als Frauen, kommt die Stutenbissigkeit bei den Frauen durch.

Stutenbissigkeit? Na dann bin ich ja froh, ein Hengst zu sein  ;D 
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ludwig Wilhem am 22.05.2015 21:06
Strumpfhosen sind in meinen Augen sehr angenehm, eher blickdicht und je nach Jahreszeit dürfen es auch Wollstrümpfe sein - kratzen überhaupt nicht, sondern sind eher angenehm.
In der Öffentlichkeit mit Rock/Kleid oder auch kurze Hose, wird aber in der Öffentlichkeit doch mit vermehrten Blicken verbunden sein - daher mache ich das immer noch in der nächsten größeren Stadt.
Meine nackten Männerbeine mag ich ohne Strumpfhose nicht zeigen - ich finde meine Beine mit Strumpfhosen ansprechender.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Ben am 25.05.2015 18:44
Wenn Männer schönere Beine haben, als Frauen, kommt die Stutenbissigkeit bei den Frauen durch.
Auch bei Vegetarierinnen?
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: androgyn am 25.05.2015 22:41
Wenn Männer schönere Beine haben, als Frauen, kommt die Stutenbissigkeit bei den Frauen durch.
Auch bei Vegetarierinnen?
Verstehe ich nicht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 26.05.2015 00:03
Wenn Männer schönere Beine haben, als Frauen, kommt die Stutenbissigkeit bei den Frauen durch.
Auch bei Vegetarierinnen?
Verstehe ich nicht.

Ah ja, verstehe Dein Nichtverstehen, denn Stuten sind ja Vegetarierinnen!

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.05.2015 07:25
Strumpfhosen sind in meinen Augen sehr angenehm, eher blickdicht und je nach Jahreszeit dürfen es auch Wollstrümpfe sein - kratzen überhaupt nicht, sondern sind eher angenehm.
In der Öffentlichkeit mit Rock/Kleid oder auch kurze Hose, wird aber in der Öffentlichkeit doch mit vermehrten Blicken verbunden sein - daher mache ich das immer noch in der nächsten größeren Stadt.
Meine nackten Männerbeine mag ich ohne Strumpfhose nicht zeigen - ich finde meine Beine mit Strumpfhosen ansprechender.

So, du hast das Problem, dass du deine nackten Männerbeine nicht zeigen möchtest, dafür dir aber nicht traust, dich in Strumpfhosen im eigenen Ort oder eigener Stadt zu zeigen. Kommt mir etwas problematisch vor. Ich würde mir eine Lösung finden, die sich auch im eigenen Umfeld verwenden ließe, zum Beispiel auf die Strumpfhose zu verzichten.

Aber bist du sicher, dass die Strumpfhose das Problem ist? Ich sehe täglich Männer, die in kurzen Hosen und blickdichten schwarzen Strumpfhosen herumrennen. Niemand interessiert das.

Eigentlich trage ich selbst nur ungern Strumpfhosen, aber wenn das Wetter es verlangt, tue ich es:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Es ist nicht meine Erfahrung, dass das (extra) Probleme gibt. Hat man erst zum Rock A gesagt, muss man auch zur Strumpfhose B sagen.

Kann man mit einem Kilt leben, kann man dazu Kniestrümpfe verwenden, selbst bei niedrigen Temperaturen.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



In eine andere Stadt zu fahren, sich unterwegs umkleiden und ständig Angst dafür haben, man könne auch in der Nachbarstadt Verwandten, Kollegen, Freunden usw. begegnen, wäre mir zu nervig.

Besser mit offenen Karten zu spielen, auch wäre das mit einigen Kompromissen verbunden.  
  
Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: GregorM am 26.05.2015 07:35
Wenn Männer schönere Beine haben, als Frauen, kommt die Stutenbissigkeit bei den Frauen durch.

Jetzt schon wieder, rock aktiv.

Viel Erfahrung mit Frauen hast du sicher nicht, allerdings keine gute. Davon kann, nachdem was aus vielen deiner Beiträge hervorgeht, kaum Zweifel herrschen. Und doch hast du eine festverankerte Meinung davon, wie es mit Frauen ist, was man von ihnen erwarten kann, und wie Frauen zu behandeln seien. Leider keine gute Kombination, denn das wird erschweren oder gar verhindern, dass du je daran kommst, dass du dir ein echtes Bild von der Hälfe der Menschen bilden kannst – oder willst.

Es gibt dumme, unsympathische, egoistische, verräterische Frauen, wie auch kluge, liebenswürdige, hilfreiche, ehrliche und alles andere Frauen. Genau, wie es mit Männern der Fall ist und zweifelslos in derselben Menge.

Aber anders sind sie. Und müssen sie sein. Genau deshalb finden die meisten Männer Frauen attraktiv. Und umgekehrt. Praktisch noch dazu, der Verpflanzung wegen.    

Gruß
Gregor
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 30.05.2015 10:31
Ob man die Beine in Strumpfhosen kleidet, Strümpfe oder nicht bekleidet, ist nicht nur von der Witterung abhängig, sondern auch vom Geschmack des Trägers. Ich mag am liebsten meine Beine ohne Strümpfe, egal welcher Art. Wenn es etwas kühler und windig ist, und ich auf Rock nicht verzichten möchte, dann werden eben welche angezogen. Selbst eine Strumpfhose in der Stärke von 15Den oder 20Den ist schon dazu geeignet, die Beine vor Auskühlung zu schützen.

Welche Farbe die Strumpfhose hat, ist dem Geschmack des Trägers/Trägerin überlassen. Während ich früher ausnahmslos dunkle und ungemusterte trug, hat sich das auch erweitert. Muster sind am einfachen Outfit of ein Blickfang, also kann man sie auch gezielt einsetzen, beispielsweise zum knielangen Rock.

Eine Möglichkeit, die ich seit diesem Jahr gerne nutze, sind hautfarbene Strumpfhosen. Es gibt so tolle Nuancen wie Makeup, Sunlight, Nude, ein dunkles Champagner... viele Töne, die dem Hautton am ehesten entsprechen und  an den noch hellen Beinen im Frühling eine leichte Sommerfarbe zaubern, ohne groß aufzufallen.

Jeder Hersteller hat da seine eigenen Vorstellung von "Farbe", so kann beispielsweise Nude ein sehr heller Hautton sein, bei anderen auch schon eine schöne Sommerbräune!
Achtet darauf, dass diese hellen Strumpfhosen oder auch Strümpfe nicht zu stark glänzen und auch keine Krepp-Struktur haben.

Diese hellen Varianten können nicht nur zum Rock, auch zur langen oder kurzen Hose getragen werden, wie auch alle anderen Muster oder Farben. Ich trage beispielweise heute im Geschäft zu schwarzer Hose dunkelbraune Kniestrümpfe in 40den und Schuhe in einen Kupferbraun. Wir haben hier im Laden im Moment 16 Grad, draussen 11. Ist also im Moment ganz angenehm so.

Wer es auffällig am Bein mag, soll es tun, wer es lieber dezent mag, nimmt einfach weniger Muster und keine grelle Farben.  Ich bevorzuge ein stimmiges Gesamtbild, also mal so, mal so.

Auf die "Beinbekleidung" hat mich bisher noch niemand angesprochen ausser meiner Schwägerin. Sie fand es ungewohnt, mehr nicht. Mittlerweile hat sie sich auch daran gewöhnt, guckt lieber das Gesamtoutfit an und freut sich, dass es mir gut geht.
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: MAS am 30.05.2015 12:18
Lieber Marcel!

Ich muss sagen, dass mit Beine, egal ob meine oder die von anderen Menschen, sehr gut in dunklem Feinstrumpf gefallen, da sie dadurch so schlank und glatt wirken.

LG, Michael
Titel: Re: Strumpfhosen
Beitrag von: Dr.Heizer am 30.05.2015 14:05
Lieber Marcel!

Ich muss sagen, dass mir Beine, egal ob meine oder die von anderen Menschen, sehr gut in dunklem Feinstrumpf gefallen, da sie dadurch so schlank und glatt wirken.

LG, Michael

Es ist eben auch ein harmonisch schöner Anblick, da stimme ich dir zu! "Bläck is bjutifull" oder wie sagte der Römer? Ich trug ja früher nur schwarze FSH oder Feinstrümpfe, sogar zum Anzug. Nun mag ich vor allem zum Rock die Abwechslung, je nach Laune, Witterung und Restoutfit. Männerbeine (und somit auch meine Beine) können sich sehen lassen!