Unisex Rock
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
17. Juni 2019 22:55
112660 Beiträge in 6602 Themen von 756 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Paul1019FFM
   
Infos: Anleitung zum Einrichten eines Adressbuches für Private Mitteilungen


Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unisex Rock  (Gelesen 5375 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Josef
Gast
« am: 30. September 2017 04:31 »

Hallo,

es gibt ihn, den Unisex Rock http://www.skhoop.se/sv/articles/2.285.10078/jupo-unisex-cover-black

Natürlich kann man ihn auch ohne Schwedischkenntnisse bestellen http://www.outnorth.de/skhoop/jupo-unisex-cover#Black

Ich weiß, ein stolzer Preis, aber Skhoop hat einen sehr hohen Qualitätsstandard.

Viele Grüße
Josef
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.311


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #1 am: 30. September 2017 08:06 »

Hast Du ihn Dir gekauft, Josef?

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
rockability
Gast
« Antworten #2 am: 30. September 2017 10:03 »

Hallo,

das ist ein Outdoor oder Survival-Rock. Aber kein Unisex-Rock.
Höchstens wenn danach klassifiziert wird, was als feminin gilt, geht die entgegengesetzte Optik als unisex durch. Aber selbst mit diesem Design wirst du im Büro oder abseits der Wildnis und Wälder schief beäugt werden und mit einem Damenrock passender gekleidet empfunden werden als mit diesem PVC-Teil. Und für den Preis bekommste schon einen guten Designerrock von Amok oa., wenn du Wert auf neutrale oder in Richtung maskulines legst ohne auszusehen als hättest du dir einen Schlafsack um die Hüfte gewickelt. Derzeit geht ja eh ein Trend um Unisex-Mode um. Bei genauer Betrachtung erkennt man aber, was bei Kindern noch gehen mag, bei Erwachsenen ned mehr so funktioniert und in figurunbetonte sackartigen Gewändern endet, wenn die typisch weibliche und männliche Figur vernachlässigt werden soll, damit das selbe Teil einmal von Frau und Mann getragen werden kann. Ich prophezeie, dass sich das ned wirkli so durchsetzt, weil die Mehrheit der Frauen und Männer sich so anzieht, wie sie sich eben anzieht und auf wesentliche Merkmale wert legen. Eine durchgängige geschlechtsneutrale Kleidung wird es deshalb nie geben. Daher ist das, auch wenn beide Geschlechter die gleichen Kleidungsstücke zur Verfügung hätten, noch lange kein unisex. Die Unterscheidung der Geschlechter läge dann einfach woanders, wenn nicht im Rock. Wenn sich unisex in Aufmachung, Form, Farbe und Accessoires definiert, finde ich so eine Welt ziemlich langweilig trist und dunkel, wenn alle in einem gleichen nichtssagenden Design und nicht-Farben rumlaufen. Das haben wir schon in der Männermode.

Grüße
« Letzte Änderung: 30. September 2017 10:10 von rockability » Gespeichert
Barefoot-Joe
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.012



« Antworten #3 am: 30. September 2017 10:56 »

Der Rock endet unter dem Knie, ist relativ eng geschnitten und nicht dehnbar. Sind Trippelschritte beim Survival wirklich vorteilhaft? Wink
Gespeichert

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.005



« Antworten #4 am: 30. September 2017 11:13 »

Der Rock endet unter dem Knie, ist relativ eng geschnitten und nicht dehnbar. Sind Trippelschritte beim Survival wirklich vorteilhaft? Wink


Ich denke er hat einen langen Reißverschluss..
Gefallen hin oder her, im Outdor- und Sportbereich sind die Leute weniger zickig, was Kleidung betrifft.
Da gehen auch Leggings, Röcke und sogar Farben für Männer, und ich habe sogar schon mehrfach beim Biwakieren um Hochgebirge Männer in Thermoüberröcken getroffen. Abends in gemütlicher Runde sehr angenehm.

http://www.outnorth.de/fak/brant-padded-skirt#JetBlackMustard
https://youtu.be/vPZS2z4lGUk
https://www.macabiskirt.com/in-the-field-men
Gespeichert

rockability
Gast
« Antworten #5 am: 30. September 2017 11:17 »

der Rock ist ned eng geschnitten. Der ist hat halt keine Form und sieht angezogen wohl eher wie eine Fass aus, in der auch genug Bewegungsfreiheit ist bis zur Wand ist.
Gespeichert
Josef
Gast
« Antworten #6 am: 30. September 2017 14:22 »

Hallo cephalus

Der Rock endet unter dem Knie, ist relativ eng geschnitten und nicht dehnbar. Sind Trippelschritte beim Survival wirklich vorteilhaft? Wink


Ich denke er hat einen langen Reißverschluss..
Gefallen hin oder her, im Outdor- und Sportbereich sind die Leute weniger zickig, was Kleidung betrifft.
Da gehen auch Leggings, Röcke und sogar Farben für Männer, und ich habe sogar schon mehrfach beim Biwakieren um Hochgebirge Männer in Thermoüberröcken getroffen. Abends in gemütlicher Runde sehr angenehm.

http://www.outnorth.de/fak/brant-padded-skirt#JetBlackMustard
https://youtu.be/vPZS2z4lGUk
https://www.macabiskirt.com/in-the-field-men




yepp. Hat einen langen Reißverschluss, dazu zwei Seitenreißverschlüsse. Zudem ist der Rock hinten kürzer geschnitten, damit haben die Beine viel Spiel. Das sieht alles sehr praktisch aus. Und darauf kommt es mir bei so einem Rock an - ist er funktionell.

Den in dem Video zu sehenden Houdini Rock habe ich. Ist nur als Überzieher bei fies kaltem Wind geeignet, denn dann hält er prima warm.

Viele Grüße
Josef
« Letzte Änderung: 30. September 2017 14:23 von Josef » Gespeichert
Josef
Gast
« Antworten #7 am: 30. September 2017 14:24 »

Hallo Micha,

Hast Du ihn Dir gekauft, Josef?

LG, Micha

noch nicht, aber ich überlege ihn mir als Ergänzung zu meinem Bergans Thermorock zuzulegen.

Viele Grüße
Josef
Gespeichert
radix
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 398


Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.


« Antworten #8 am: 01. Oktober 2017 11:19 »

Hallo Josef,

vielen Dank für den Hinweis auf den vermeintlichen "Unisex"-Rock. Ich habe einen solchen Thermo-Überrock bei einem Besuch in Nordschweden (Kulturhauptstadt Europas 2014: Umeå) im Herbst 2014 in einem Sportgeschäft für umgerechnet ca. 50,00 EUR erstanden. Das Gute an dem Teil, welches wohl vornehmlich für die Damenwelt gedacht ist, ist der wärmende Effekt. Mein Rock ist etwa knielang, sehr dick gefüttert und damit sehr wärmend. Ob man ihn bei -20° Grad allein (bzw. mit Strumpfhose) oder besser als wärmenden Überrock über einer Hose tragen kann, habe ich noch nicht ausprobieren können, da es damals weder in Nordschweden noch seitdem bei uns so kalt war. WENN aber mal wieder eine solche Kälteperiode - wie vor einigen Jahren mit Tagen um die -17° Celsius auch in unseren Breitengraden - kommen sollte, wird mir sicher nicht kalt werden.

In einem Biwak war ich zwar noch nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass auch Männer einen solchen Thermorock - und sei es auch "nur" über der Hose - gut tragen können. Es dürfte sehr angenehm warm werden. Vor diesem Hintergrund könnte man dann sogar den Begriff "Unisex"-Rock verwenden.

Radix
Gespeichert
V.R.Skirt
Jr. Member
**
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 63


« Antworten #9 am: 01. Oktober 2017 11:24 »

Kalauer am Rande: wenn zwei Studenten intim werden - ist das dann Uni-Sex?
 Grin
Gespeichert
rockability
Gast
« Antworten #10 am: 01. Oktober 2017 15:53 »

wenn zwei Studenten intim werden
Das wäre Homo-Sex.  Roll Eyes
Gespeichert
mikewellies
Steineklopper a.D.
Jr. Member
**
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 67



« Antworten #11 am: 12. Oktober 2017 18:27 »

.....So, nach langer Abstinenz vom Schreiben hier im Forum (es hatte ja private Gründe...) melde ich mich mal wieder mit einem Beitag zurück. Ich habe mir das Teil von Skhoop über outnorth bestellt....., weil das etwas einfacher geht, als bei skhoop direkt. Ich habe ihn in Größe "M" bestellt (nach der entsprechenden Maßtabelle bei skhoop, ich habe bei Jeans die Größe 31/30, bzw. Gr. 38 bei Damenhosen ), wobei ich ihn fast noch etwas weit empfinde. Mit Gürtel sitzt er aber rutschsicher. Habe ihn heute heute Nachmittag bekommen und natürlich vorhin auch gleich mal angezogen. Das sitzen auf dem Bürostuhl ist durch das verkürzte Rückteil jedenfalls sehr bequem, auch die Schrittweite ist outdoorgerecht, selbst wenn der lange RV vorne bis unten ganz zu ist, es sind also keine Trippelschritte notwendig.
Der Futterstoff ist angenehm glatt, so dass auch nix "kleben" bleibt  Cool . Ich werde ihn dann auch mal outdoor in Bezug auf Winddichtigkeit testen und noch einmal berichten.

LG Mike
Gespeichert

In der Ruhe liegt die Kraft.....
Riggie
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 25

Bekleidungsfreigeist und Konventionenverweigerer


WWW
« Antworten #12 am: 20. November 2017 14:28 »

Sieht so ja ganz okay aus vom Design.
Aber der Preis !
Holla die Waldfee.  Wink

LG Riggie.
Gespeichert

Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Shops und Testberichte  |  Rocktest  |  Thema: Unisex Rock
Gehe zu: