Mal allgemein zu Treffen...
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
16. Juli 2019 00:45
113578 Beiträge in 6633 Themen von 761 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Rockihocki
   
Infos: Du möchtest einen Überblick zu den aktiven Themen haben: Mit einem Klick alles im Blick


Seiten: 1 2 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Mal allgemein zu Treffen...  (Gelesen 4639 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hansi1973
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 543



WWW
« am: 01. August 2018 14:03 »

Ich greife hier mal Jürgens Statement auf:

An sämtlichen Treffen teilzunehmen ist schlichtweg nicht möglich.

Ich kann sie sicherlich beim Treffen Nord in Uelzen nicht teilnehmen.
Macht aber nix. Aber ich gönne auch den Foristen aus Niedersachsen oder Hamburg ihr Treffen.

DANKE!
Ich sehe es ähnlich: man kann und muss nicht auf jeder Hochzeit Tanzen!
Und so sehr ich ich auch gerne beim ein oder anderen Treffen dabei wäre - ich gönne es den Kollegen neidlos!
Das gilt auch beim eigenen Forum.

Ich kann selber nicht überall teilnehmen. Meine Frau arbeitet öfter am Wochenende, die Kinder wollen versorgt werden (wobei denen mittlerweile volle Akkus, WLAN, Chips und Cola reichen Roll Eyes)...
Aber ich will nicht meckern. Ich sehe jedes Forentreffen als Gewinn für uns, als gute "Reklame".
Da bin ich nicht besser oder größeres Leuchtfeuer als die anderen. Insofern: lässt die mal machen!
Ebenso habe ich es aufgegeben, jedem User hinterher zu laufen, ihn zu erinnern und zu bitten, mitzumachen.
Derjenige wird schon seine Gründe haben - und wenn es "nur" ein blödes Bauchgefühl ist, weil er sich nicht traut oder einfach keine Lust hat. Alles legitim.

Darum ruhig Ideen und Termine vorschlagen!
Und wenn es nachher nur 3 Mann sind, ist das doch auch okay.
Lieber häufiger und mit kleiner Besetzung, als darauf zu warten und zu hoffen, dass man mit min. 20 Personen unterwegs ist.

Oder wie seht ihr das?
Gespeichert

Am liebsten gut!
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #1 am: 01. August 2018 14:30 »

Genau! Wenn man sich selber unter Druck setzt, immer und überall dabei sein zu müssen, macht es irgendwann keinen Spaß mehr. Und den soll es doch machen!

Man kann sich auch mit anderen freuen, die sich getroffen haben und dann davon berichten.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Dr.Heizer
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.759



« Antworten #2 am: 01. September 2018 19:52 »

Und wenn es nachher nur 3 Mann sind, ist das doch auch okay.
Lieber häufiger und mit kleiner Besetzung, als darauf zu warten und zu hoffen, dass man mit min. 20 Personen unterwegs ist.

Oder wie seht ihr das?

Sehe ich genau so.

Ich traf mich aus ausserhalb des Forums in den letzten Monaten mehrfach mit Gleichgesinnten, die hier gar nicht angemeldet sind. Man trifft tatsächlich auch auf Menschen im reellen Leben, welche dem einröhrigen Beinkleid frönen. Ja, es gibt auch ein Leben ausserhalb und ich finde es schön , wenn man sich trifft. Deswegen bin ich auch so wenig hier im Forum unterwegs.  Smiley

Ob man dann  zu zweit, zu dritt, viert oder zu hunderten ist..  Roll Eyes naja, eine Anzahl, um sich kennen zu lernen und zu unterhalten, dürfte bei einem Treffen eher unter 20 liegen.
Gespeichert

Viele Grüße aus dem Vogtland, Dr.Heizer
JJSW
Schwabenrocker
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.876


real men wear skirts


« Antworten #3 am: 01. September 2018 21:06 »

Schönen guten Abend
Also ich möchte das Forum und die gelegentlichen Treffen nicht missen. Hab in den letzten 3 Jahren hier viele interessante Leute kennenlernen dürfen.

Leider begegne ich außerhalb niemandem im einröhrigem Beinkleid. Und mein Aktionsradius im Alltag ist eher begrenzt und dort begegne ich meist denselben Leuten. Ein einziges Mal sah ich einen Mann im Rock und dann saß ich im Auto.

Diverse Mittelalterfeste und Highlandgames mal ausgenommen. Dort begegne ich öfter Männer in Röcken, Kilts oder Gewändern. Aber sonst leider nur Hosen zu sehen.

Aber ich weiß auch, daß es auch außerhalb der Foren Rockträger gibt.

Grüßle
Jürgen
Gespeichert

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #4 am: 01. September 2018 22:12 »

Und wenn es nachher nur 3 Mann sind, ist das doch auch okay.
Lieber häufiger und mit kleiner Besetzung, als darauf zu warten und zu hoffen, dass man mit min. 20 Personen unterwegs ist.

Oder wie seht ihr das?

Sehe ich genau so.

Ich traf mich aus ausserhalb des Forums in den letzten Monaten mehrfach mit Gleichgesinnten, die hier gar nicht angemeldet sind. Man trifft tatsächlich auch auf Menschen im reellen Leben, welche dem einröhrigen Beinkleid frönen. Ja, es gibt auch ein Leben ausserhalb und ich finde es schön , wenn man sich trifft. Deswegen bin ich auch so wenig hier im Forum unterwegs.  Smiley

Ob man dann  zu zweit, zu dritt, viert oder zu hunderten ist..  Roll Eyes naja, eine Anzahl, um sich kennen zu lernen und zu unterhalten, dürfte bei einem Treffen eher unter 20 liegen.

Schön, mal wieder von Dir zu lesen, Marcel! Ich spielte schon mit dem Gedanken, mal nachzufragen, wie es Dir geht. Anscheinend gut!  Smiley

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.480


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #5 am: 02. September 2018 08:55 »

Ja, es gibt auch ein Leben ausserhalb und ich finde es schön , wenn man sich trifft. Deswegen bin ich auch so wenig hier im Forum unterwegs.  Smiley


Schön doch aber. dass du manchmal reinguckst. Ich selbst bin zur Zeit auch nicht hier so aktiv.

Gruß
Gregor
Gespeichert

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.048



« Antworten #6 am: 02. September 2018 16:40 »

Hallo Jürgen,

Leider begegne ich außerhalb niemandem im einröhrigem Beinkleid. Und mein Aktionsradius im Alltag ist eher begrenzt und dort begegne ich meist denselben Leuten. Ein einziges Mal sah ich einen Mann im Rock und dann saß ich im Auto.


Scheinbar sind die Rockersichtungen stark regional unterschiedlich. Es ist zwar auch für mich keine alltägliche Beobachtung, aber, alle paar Wochen (Monate?) sehe ich schon mal einen Mann im Rock, der nicht gerade auf einem Festival oder ähnlichem ist. Oft an Orten und an Menschen, bei denen ich nicht damit gerechnet hätte.


Was Treffen allgemein betrifft, empfinde ich es als etwas befremdlich, quasi als "Freakshow" (bitte entschuldigt meine starke Wortwahl, aber das ist nach meiner Vermutung das, was sich in den Köpfen der unbeteiligten Beobachter manifestiert), durch irgendwelche Orte zu ziehen.

Mir würde sich der Gedanke aufzwängen, ob "die" das aus Gruppendruck heraus machen, oder etwas tun, was sie sich alleine nicht trauen, oder ob sie vielleicht, aus welchen Gründen auch immer, möglichst viel Aufmerksamkeit erregen wollen.

Mal ein bis drei Rocker im Straßenbild - da sind einfach kreative individuelle Menschen unterwegs. Solche Treffen finde ich angenehm um Bekanntschaften aus dem Forum zu pflegen oder um sie auf eine persönliche Ebene zu stellen.

Abgesehen davon wäre mir der zeitliche und organisatorische (Familie) Aufwand zu groß, für ein Treffen Stunden in einem Verkehrsmittel zu verbringen, wenn ich nicht zufällig in der Nähe bin.

VG
Cephalus
Gespeichert

JJSW
Schwabenrocker
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.876


real men wear skirts


« Antworten #7 am: 02. September 2018 20:51 »

Hallo Cephalus

Ja über größere Treffen, Schaulaufen bzw. "Freakshow" kann man durchaus geteilter Meinung sein.
Ich respektiere es durchaus, wenn jemand solche Zusammenkünfte ablehnt.

Kleinere Begegnungen mit 2 bis 3 Mann finde ich aber auch ganz schön. So ein inoffizielles Treffen gabs auf dem Festival in Rudolstadt und vielleicht nächste Woche in Selb.

War jetzt de letzten Tage in Nordrhein-Westfalen unterwegs, bei guten Bekannten zu Besuch, in Düren und in Krefeld, da konnte ich dann spontan beim Treffen in Essen vorbeischauen. Wir waren dann 3 Männer im Jeansrock, einer im Kleid und eine Frau in Hosen. Und wir saßen einfach in einem gemütlichem Raum und haben lange gequatscht und uns gut unterhalten.

Ich denke mal, das in München und Umgebung doch der eine oder andere Rockträger unterwegs ist, mehr als in meiner Kleinstadt, wo ich offenbar der Einzige bin.
Ich weiß auch, das es bei mir im 50km-Umkreis so mindestens  4-5 regelmäßige Rockträger gibt, aber zufällige Begegnungen gab es bisher nie.
Wie schon erwähnt, ist mein alltäglicher Aktionsradius sehr begrenzt, vielleicht hab ich daher auch eine Vorliebe für Wochenendausflüge und nehme auch gerne immer mal wieder an Treffen teil.

Aber im Rock bin ich eben meist alleine unterwegs. Geht problemlos.
Negative Kommentare gibts selten mal von Jugendlichen. Aber nie, wenn sie alleine sind. Nur wenn sie in einer Gruppe unterwegs sind. Auch die fühlen sich wohl im Rudel stärker und mutiger.

Meine Liebste meinte, wenn sie ab und zu auch andere Männer in Röcke sehen würde, könne sie sich noch besser an mein Rocktragen gewöhnen. Sie geht auch immer gerne mit zu Treffen.

Grüßle
Jürgen
« Letzte Änderung: 02. September 2018 20:52 von JJSW » Gespeichert

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #8 am: 02. September 2018 21:07 »

Hallo Jürgen,

Leider begegne ich außerhalb niemandem im einröhrigem Beinkleid. Und mein Aktionsradius im Alltag ist eher begrenzt und dort begegne ich meist denselben Leuten. Ein einziges Mal sah ich einen Mann im Rock und dann saß ich im Auto.


Scheinbar sind die Rockersichtungen stark regional unterschiedlich. Es ist zwar auch für mich keine alltägliche Beobachtung, aber, alle paar Wochen (Monate?) sehe ich schon mal einen Mann im Rock, der nicht gerade auf einem Festival oder ähnlichem ist. Oft an Orten und an Menschen, bei denen ich nicht damit gerechnet hätte.


Was Treffen allgemein betrifft, empfinde ich es als etwas befremdlich, quasi als "Freakshow" (bitte entschuldigt meine starke Wortwahl, aber das ist nach meiner Vermutung das, was sich in den Köpfen der unbeteiligten Beobachter manifestiert), durch irgendwelche Orte zu ziehen.

Mir würde sich der Gedanke aufzwängen, ob "die" das aus Gruppendruck heraus machen, oder etwas tun, was sie sich alleine nicht trauen, oder ob sie vielleicht, aus welchen Gründen auch immer, möglichst viel Aufmerksamkeit erregen wollen.

Mal ein bis drei Rocker im Straßenbild - da sind einfach kreative individuelle Menschen unterwegs. Solche Treffen finde ich angenehm um Bekanntschaften aus dem Forum zu pflegen oder um sie auf eine persönliche Ebene zu stellen.

Abgesehen davon wäre mir der zeitliche und organisatorische (Familie) Aufwand zu groß, für ein Treffen Stunden in einem Verkehrsmittel zu verbringen, wenn ich nicht zufällig in der Nähe bin.

VG
Cephalus


Die Argumente brachte auch Picture in Nicos Forum.

Sich alleine nicht trauen: Das kann ja schon mal auf einen Neuling zutreffen, dem so ein Treffen dann die nötigen Mut gibt. Was wäre daran verwerflich?

Wir anderen haben einfach unseren Spaß miteinander und mit dem Ort des Treffens. Und es sind ja auch schon Freundschaften entstanden, die auf den Treffen gepflegt werden.

Was schwebt Dir vor Cephalus? Die Teilnehmerzahl der Treffen zu beschränken oder den Röcke daheim zu lassen oder die Treffen gleich ganz sein zu lassen?

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.440

ΙΧΘΥΣ


« Antworten #9 am: 02. September 2018 22:13 »

Das Treffen letztes Jahr in Heidelberg habe ich nicht als Freakshow empfunden. Sondern als eine Gelegenheit. mehr als ein oder zwei Forenteilnehmer kennen zu lernen. Nur das hat mich dazu gebracht, einiges an Zeit, Mühe und Geld aufzuwenden. Und nicht, um irgendeine Show abzuziehen. Das kann ich alleine, wenn es angebracht ist.

Das einzige, worüber ich mich geärgert habe, war, dass ich kein Dirndl zu dem Treffen getragen habe (obwohl ich eines im Koffer hatte). Aus Rücksicht auf die anderen Teilnehmer. Die ich dadurch leider teilweise ein wenig enttäuscht habe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freak

Davon, was andere Leute möglicherweise eventuell unter Umständen denken würden wollen müssen, habe ich mich bei der Wahl des Rockes zu keiner Zeit leiten lassen.

Die Mainzer Treffen kann ich nicht beurteilen, aber aus den Schilderungen der Teilnehmer kann ich keine Freakshows ablesen.

Für kleine Treffen zwischendurch spricht in erster Linie die größere Spontaneität, weil es keine speziellen Programme geben muss und kleinere Gruppen leichter Platz in Lokalen/Cafés finden. Außerdem kommen die einzelnen Teilnehmer in überschaubaren Zirkeln besser miteinander ins Gespräch, weil keine Separation stattfindet. Der Tisch, an dem alle sitzen, ist einfach kleiner und das gemeinsame Gespräch ist intensiver.

Wenn es denn sein muss, könnte ein Dresscode verabredet werden.

LG
Hajo
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.048



« Antworten #10 am: 02. September 2018 23:37 »

Die Argumente brachte auch Picture in Nicos Forum.
[...]
Was schwebt Dir vor Cephalus? Die Teilnehmerzahl der Treffen zu beschränken oder den Röcke daheim zu lassen oder die Treffen gleich ganz sein zu lassen?

Hallo Michael,
o.g. Argumente und der Autor sind mir nicht bekannt, aber scheinbar bin ich nicht alleine Wink

Im Übrigen liegt es mir fern, gegen solche Treffen zu wettern, "Vorschriften " machen zu wollen, oder Vorschläge zu machen.

Jeder kann und möge machen, was er mag, was er für richtig hält und vor allem, womit er sich wohl fühlt.

Genau der letzte Punkt, der Mangel an persönlichem Wohlbefinden ist u.a. der Grund, warum ich in den letzen Jahren solchen Treffen fern geblieben bin.
Bei früheren Treffen in München hatte ich noch das Gefühl hingehen zu "müssen".

Gespeichert

MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #11 am: 03. September 2018 00:10 »

Lieber Cephalus,

Du must ja zu keinem Treffen gehen. Aber wahrscheinlich hast Du oft das Gefühl, dieses oder jenes zu müssen, auch in Bezug auf Kleidung.

Ich würde das Gefühl auf wirkliche Pflichten und auf ethische Fragen beschränken.

Als in Büdingen das Treffen in Mainz festgemacht hatte, fühlte ich mich auch etwas unter Druck. Den habe ich aber abgeschüttelt (mit Wolfgangs Hilfe), und bin dann doch hin, zumal Petra Lust auf Mainz hatte. Aber Heidelberg verkneife ich mir und in Essen war ich auch noch nicht im Unperfekthaus dabei. Keiner kann alles.

Die Treffen, an denen ich teilgenommen habe oder die ich zum Teil auch organisiert habe, haben mir jedenfalls viel Freude gemacht.

Und wir beide haben uns ja auch schon mal getroffen! :-)

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.148


« Antworten #12 am: 03. September 2018 17:08 »

Der Tisch, an dem alle sitzen, ist einfach kleiner und das gemeinsame Gespräch ist intensiver.

Wenn es denn sein muss, könnte ein Dresscode verabredet werden.

LG
Hajo

Dresscode?Huh?Huh?Huh?

Wie jetzt? Willst Du Dich selbst zurücknehmen? Kein Dirndl aus Vorsicht gegenüber der anderen Teilnehmer? Nun, ein Mann im Dirndl drückt sicherlich etwas anderes aus als ein Mann im Kilt. Aber was ist mit Männern in Spaghettikleidern oder mit Männern in transparenten Strumpfhosen. Da doch auch. Deswegen also Dresscode?? Wir alle drücken doch aus: Wir wollen uns nicht auf Hosen festschreiben lassen, wie das 99,99% der restlichen Männer aber mit sich tun lassen.

Dresscode?
Hosen verbieten?
Soll ich mich verbiegen, weil ich auf ein Treffen gehe, wo ich doch und auch die anderen den miefenden überholten Hosen-Dresscode ablehne?
« Letzte Änderung: 03. September 2018 17:11 von Skirtedman » Gespeichert
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.440

ΙΧΘΥΣ


« Antworten #13 am: 03. September 2018 18:42 »

Hier verstehe ich unter Dresscode eine einmütige Absprache unter allen Teilnehmern über die Garderobe. Beispielsweise haben Kalotto und ich uns bei unseren beiden Treffen einmal auf Dirndl und ein anderes Mal auf Sommerkleid geeinigt. Wobei es auf kein Drama gewesen wäre, wenn es damit nicht geklappt hätte. Die Treffen hätten auf alle Fälle stattgefunden.

Selbstverständlich geht es auch ohne Dresscode. Dann hat jeder die volle Freiheit, die ganze Bandbreite auszukosten und alle Teilnehmer wissen, worauf sie sich u.U. einlassen. Ohne wenn und aber.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #14 am: 04. September 2018 10:57 »

Es gibt noch einen Vorteil von Treffen: Man sieht, dass die Leute echt sind.

In Nicos Forum hat sich jetzt per Mail an mich an Fake geoutet, der dort mit Wissen des Betreibers ein Spiel mit mir trieb. Immerhin hat er es mir gegenüber zugegeben, will aber weiter so machen. Ich habe mich dort jetzt verabschiedet.

Ich unterhalte mich lieber mit Menschen, von denen ich weiß, dass sie echt sind. Und das weiß ich von vielen hier, weil ich sie persönlich getroffen habe.

Das heißt nicht, dass ich mich nur noch mit Menschen unterhalte, die ich persönlich kenne, aber ... Ach ich weiß auch noch nicht.

LG!
Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Seiten: 1 2 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Infothek  |  Treffen und Veranstaltungen  |  Thema: Mal allgemein zu Treffen...
Gehe zu: