Why do we dress boys in clothes that are grey, joyless and dull?
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
10. Dezember 2018 00:56
106753 Beiträge in 6402 Themen von 717 Mitglieder
Neuestes Mitglied: fashion21century
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Hinweise zum Einbinden eines Bildes / Avatars im eigenen Profil


Seiten: [1] 2 3 ... 5 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Why do we dress boys in clothes that are grey, joyless and dull?  (Gelesen 6358 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hansi1973
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505



WWW
« am: 30. September 2018 00:52 »

Why do we dress boys in clothes that are grey, joyless and dull?

Sehr interessanter Artikel zum Thema Mode:
https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/sep/29/boys-clothes-shops-men-gender-fashion
Gespeichert

Am liebsten gut!
Ludwig Wilhem
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 191



« Antworten #1 am: 30. September 2018 09:28 »

Hallo Hansi, danke für den schönen Artikel. Für Kinder gibt es noch etwas Farbe, obwohl der Schnitt der Kleidung sehr konservativ ist. Für Männer werden farbige Sachen sehr selten. Hier können wir mit unseren Röcken, aber auch mit Kleidern Farbe ins Alltagsleben bringen. Für Kinder, insbesondere Jungens würde ich mir auch mehr Farbe und mehr Phantasie was die Schnitte betrifft wünschen, warum muß Männerkleidung so langweilig sein?
Gespeichert

Ludwig

Ich trage Röcke oder Kleider gerne, das Geschlecht spielt keine Rolle.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 10.908


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #2 am: 30. September 2018 10:36 »

Gude zusammen!

Nico hat den Artikel in deutscher Übersetzung in sein Forum gestellt: http://rockforum.bplaced.net/index.php?topic=918.msg6257;topicseen#new

Lustig: Meine Frau meinte, Männer hätten doch die Möglichkeit, bunte Krawatten zu tragen.  Undecided

Und sie meinte: Wer einen roten Anzug mit weißen Punkten suche, finde ihn bestimmt bei Deiters.  Huh?

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.743



« Antworten #3 am: 30. September 2018 10:43 »

Für Kinder, insbesondere Jungens würde ich mir auch mehr Farbe und mehr Phantasie was die Schnitte betrifft wünschen, warum muß Männerkleidung so langweilig sein?

Für Mädchen existiert Vielfalt, für Jungs habe ich das Gefühl, dass sich gaaaanz langsam etwas verbessert.
Nicht in dem Rahmen in dem sie es wünschen, aber immerhin.

Schuld sind die Erwachsenen, die durch ihre Kaufentscheidung das Angebot prägen, und eben "dull staff" für die Jungs kaufen obwohl in der Abteilung daneben Vielfalt herrscht - in diesen Größen noch ohne Passformprobleme aufgrund der Körpermerkmale.

Solange die Erwachsenen vorleben, wie Mann auszusehen hat, wird sich aber auch nicht viel ändern. Bis dahin bleibt es dabei: Entweder interessanter Schnitt oder spannendes Muster bei den Damen und schlichter Schnitt zu langweiliger Farbe und Muster bei den Herren.

Lustig: Meine Frau meinte, Männer hätten doch die Möglichkeit, bunte Krawatten zu tragen.  Undecided

Echt lustig, meine meinte gerade eben das selbe - mit breitem Grinsen und Blick auf das Kleid, das ich gerade trage  Grin

LG
Cephalus
Gespeichert

Holger Haehle
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 948


« Antworten #4 am: 30. September 2018 12:49 »

Warum bietet man nicht einfach alle Kollektionen für Frauen und Männer an. Dann kann jeder selbst entscheiden wie bunt oder schlicht sie/er es mag.

Als vor einiger Zeit meine Tochter ein nicht zu enge oder zu weite Hose suchte und nicht fand, ging sie einfach in eine Herrenabteilung und fand was sie suchte. Jetzt war aber die richtige Größe das Problem.

Und ich fand neulich die Holzfällerhemden bei Timberland passend zu meinem Jeansrock. Aber die waren aktuell nur Teil der Damenkollektion. In Herrengrößen gab es nur andere Hemden. Wenn die Hemden eh austauschbar sind, müssen sich die Kollektionen doch nicht auf Deubel komm raus unterscheiden.

Unisexual collections could be the way!
Gespeichert
Seravajan
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 363


« Antworten #5 am: 30. September 2018 14:38 »

Warum kaufen Erwachsene für ihre Buben nur “dull Clothes“? Weil eben nur “dull Clothes“ angeboten werden. Und auch wenn sie für ihre Buben Sachen aus der Mädchenabteilung kaufen würden, wäre das an der Kasse immer noch nicht klar für die Verkäufer, um da was zu ändern. Nur konsequentes Nachbohren kann vielleicht was bewirken.
Gespeichert

Wenn Männer wirklich Männer wären, könnten sie auch ganz souverän Röcke und/oder Kleider tragen, anstatt sich durch das ausschließliche Tragen von Hosen beweisen zu müssen, daß sie Männer seien.
Nils Pickert
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.826



« Antworten #6 am: 30. September 2018 16:44 »

Hallo Holger,

Zitat
Warum bietet man nicht einfach alle Kollektionen für Frauen und Männer an. Dann kann jeder selbst entscheiden wie bunt oder schlicht sie/er es mag.

Und das kann er heute nicht? Warum? Weil nicht explizit "for men" auf den Röcken steht? Wink
Alles, was angeboten wird ist eine Kollektion für Männer und Frauen, die Männer nutzen es nur nicht.

Das Problem sind die Männer, nicht die Angebote. Und die Männer haben das Problem, weil die ihnen indoktrinierte Geschlechterrolle ihre Auswahl einschränkt. Wenn man also irgendwo ansetzen muss, dann an der Erziehung der Männer - aber da gibt es ja immerhin die ersten Silberstreife am Horizont.

Zitat
Als vor einiger Zeit meine Tochter ein nicht zu enge oder zu weite Hose suchte und nicht fand, ging sie einfach in eine Herrenabteilung und fand was sie suchte. Jetzt war aber die richtige Größe das Problem.

Und das mache ich umgekehrt ganz genauso. OK, nicht ganz. Ich gehe gleich in die Damenabteilung, weil ich genau weiß, dass es in der Herrenabteilung sowieso nichts brauchbares gibt. Wink

Zitat
Und ich fand neulich die Holzfällerhemden bei Timberland passend zu meinem Jeansrock. Aber die waren aktuell nur Teil der Damenkollektion.

Ja und? Dann kauf es doch aus der Damenkollektion? Du musst halt deine Größe für Tops wissen, aber das ist ja nun kein Problem. Einfach mal auf eine Maßtabelle nach der Schulterweite geschaut und du hast schon mal deine EU-Damengröße.

Zitat
Unisexual collections could be the way!

Gibt's schon. Die Männer haben es nur noch nicht gemerkt. Wink
Gespeichert

---
Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.743



« Antworten #7 am: 30. September 2018 19:56 »

Zumindest für mich hat deine Theorie einen kleinen Fehler Joe:
Ich finde bestenfalls in Läden für große Frauen was - sonst gehe ich Bauchfrei,  hängt die Taille unter den Achseln und gehe zwangsweise barfuß - nur Röcke sind unkritisch.

VG Cephalus
Gespeichert
manfred58
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43



« Antworten #8 am: 30. September 2018 20:26 »


Lustig: Meine Frau meinte, Männer hätten doch die Möglichkeit, bunte Krawatten zu tragen.  Undecided

Und sie meinte: Wer einen roten Anzug mit weißen Punkten suche, finde ihn bestimmt bei Deiters.  Huh?


Hallo.

Oder in meinem Fall bei Karnevalswierts. Grau ist ja nicht so schlecht ,kombiniert mit  hellen , frischen Farben .

Gesellschaftliche Konditionierung ist das Problem weil Kinder meist von Ihren Großeltern erzogen werden.
Jedenfalls ist das in meinem Umfeld so. Meist müssen ja beide Elternteile arbeiten , was bei den miesen Löhnen ja kein Wunder ist. Verstaubte Werte werden immer wieder aufgewärmt. Rosa ist das Mädchen,blau der Junge . Später wird dann alles schul was nicht dem Muster entspricht bzw. was nicht als Mann im Blaumann oder Anzug herumläuft.
Oder sollte es an der deutschen Metalität liegen? Voller Schuldgefühle, ewig schlechte Laune ?

Gruß
Manfred


Gespeichert
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.826



« Antworten #9 am: 01. Oktober 2018 07:13 »

Hallo cephalus,

Zitat
Ich finde bestenfalls in Läden für große Frauen was - sonst gehe ich Bauchfrei,  hängt die Taille unter den Achseln und gehe zwangsweise barfuß - nur Röcke sind unkritisch.

Das geht großen Frauen aber ganz genauso.

Wir gehen immer von "der Frau" aus, aber Frauen sind so unterschiedlich wie Männer. Jeder, der von der "Norm" abweicht, hat Schwierigkeiten etwas zu finden. Auch Frauen passt nicht jedes Kleid, sie müssen genauso suchen wie wir.
Gespeichert

---
Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
Rob
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 189



« Antworten #10 am: 01. Oktober 2018 12:17 »

Lustig: Meine Frau meinte, Männer hätten doch die Möglichkeit, bunte Krawatten zu tragen.  Undecided

Fremde Frau hasst du, wenn ich mir eine Krawatte anbinden wil, dan bekomme ich es von Petra auf dem Kopf.  Cry Wink Grin

Rob
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 10.908


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #11 am: 01. Oktober 2018 12:47 »

Lustig: Meine Frau meinte, Männer hätten doch die Möglichkeit, bunte Krawatten zu tragen.  Undecided

Fremde Frau hasst du, wenn ich mir eine Krawatte anbinden wil, dan bekomme ich es von Petra auf dem Kopf.  Cry Wink Grin

Rob

Sie meinte das ja auch nicht ernst.  Grin

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Holger Haehle
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 948


« Antworten #12 am: 01. Oktober 2018 15:49 »

Joe,

du erwartest von den Leuten etwas, wozu ihnen der Mut fehlt. Okay, für dich ist das kein Problem. Du bist eine unkonventionelle Ausnahmeerscheinung Aber der „gemeine“ Mann sucht nicht das Passende bei Klamotten mit dem Etikett Damenkollektion. Da schreckt er zurück. Gerade die modekonservativen Männer ziehen nur das an, was für sie gemacht wurde. Die würden wahrscheinlich sogar einen Rock anziehen, wenn die Ehefrau ihnen einen morgens hinlegt.

Gender-Marketing works. Das sieht man sogar bei den Überraschungseiern für Jungs und Mädchen. Da zeigt die Marktforschung, dass die ganz überwiegend geschlechtsspezifisch gekauft werden. Nur die Mädchen kaufen hin und wieder auch die Schokoeier für die Jungs.

Und ich muss Cephalus zustimmen bezüglich der Größen. Als Holzfällerhemden bei Timberland nur Teil der Damenkollektion waren, gab es die auch nur in den gängigen Damengrößen, die weder mir noch einer kräftigen Frau passen.
LG
Holger
Gespeichert
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.743



« Antworten #13 am: 01. Oktober 2018 16:01 »

Wir gehen immer von "der Frau" aus, aber Frauen sind so unterschiedlich wie Männer. Jeder, der von der "Norm" abweicht, hat Schwierigkeiten etwas zu finden. Auch Frauen passt nicht jedes Kleid, sie müssen genauso suchen wie wir.

Natürlich...
Ich wollte nur darauf hinaus, dass ich als Mann in der Männerabteilung problemlos etwas finde, was passt, wie die meisten Frauen auch in der Damenabteilung.

Suche ich etwas in der Damenabteilung ist das meist sinnlos, ebenso wie sich eine Frau mit 150cm und 40kg in der Herrenabteilung schwer tut (die kann wenigstens noch in die Kinderabteilung ausweichen Wink )

Es ist eben schwieriger, wie es in Deinem Text für mich rüberkam.
Gespeichert
Mann im Rock
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 570



« Antworten #14 am: 01. Oktober 2018 18:37 »

Und das kann er heute nicht? Warum? Weil nicht explizit "for men" auf den Röcken steht? Wink
Alles, was angeboten wird ist eine Kollektion für Männer und Frauen, die Männer nutzen es nur nicht.

Meinst du wirklich, es wäre so einfach? Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt? Wenn monatlich in der Presse das Thema vom gender pay gap auftaucht, sollte man dann nicht, im Vergleich, diesen Missstand beenden , indem man den Frauen sagt, sie mögen bei Gehaltsverhandlungen einfach das Maul aufreissen, weil es keine unterschiedliche Bezahlung gibt? Alles da, man muss es nur nutzen?

Das Problem sind die Männer, nicht die Angebote. Und die Männer haben das Problem, weil die ihnen indoktrinierte Geschlechterrolle ihre Auswahl einschränkt. Wenn man also irgendwo ansetzen muss, dann an der Erziehung der Männer - aber da gibt es ja immerhin die ersten Silberstreife am Horizont. .

Wie kommt es zu dieser indoktrinierten Geschlechterrolle? Und wie passt das zum "starken" Geschlecht? Bei der Erziehung ansetzen? Na gut, und dann wirkt die spätere Sozialisation genau gegenläufig. Arbeitgeber, die den Männern Anzug und Krawatte vorschreiben. Das Fernsehen, das ein bestimmtes Bild vom Mann vermittelt. Die Politik, in der alle Männer uniformiert rumlaufen. Einziger Ausreisser dort war mal der Turnschuh-Fischer, aber der ist ja auch schnell eingefangen worden. Bis in der Phase des Studiums hat man Freiheiten, kann sich ausprobieren, später in der Arbeitswelt kommen dann die meisten Leute unter die Räder, in der Phase des Sich-Anpassens.

Insofern: Liegt es wirklich allein an den Männern? Hing es auch allein an den Frauen, ihre Emanzipation in Gang zu setzen? Hatten und haben sie nicht auch Unterstützung durch die Politik, durch die Medien? Und hätten nicht da die Männer auch mal etwas mehr Aufmerksamkeit verdient?

Gruß
Matthias


Gespeichert

Wenn es uns gelingt, uns aus unseren eingebildeten Beschränkungen zu befreien und unser inneres Feuer anzuzapfen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Dean Karnazes)

Seiten: [1] 2 3 ... 5 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Artikel und Presseberichte  |  Thema: Why do we dress boys in clothes that are grey, joyless and dull?
Gehe zu: