Ein Artikel über die kommende Männermode
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
20. Juni 2019 23:31
112727 Beiträge in 6607 Themen von 756 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Paul1019FFM
   
Infos: Hinweise zum Einbinden eines Bildes / Avatars im eigenen Profil


Seiten: 1 [2]  Alle |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ein Artikel über die kommende Männermode  (Gelesen 4955 mal)
0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.323


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #15 am: 25. November 2018 23:30 »

Stimmt, die meisten Männer orientieren sich wohl am Mainstream.
Da kommt für mich aber gleich wieder die Frage auf: Warum ist das so!

Ist es vielleicht doch nur einfach deswegen so, weil sich die Mehrheit der Männer nicht für Mode interessiert, die nicht der Norm für sie entspricht...

Neulich habe ich einen Beitrag gesehen, in dem eine Frau leidenschaftlich gerne Moto Cross fährt. Sie war die einzige Frau, hatte aber keinerlei Berührungsangst.

Ich erkläre mir das evolutionsbiologisch: Wir haben einen Trieb in uns, der uns dazu bringt, uns mit anderen zu parallisieren. Das bindet uns an eine Gemeinschaft, und diese Zugehörigkeit erleichtert unser Überleben. Zum Einen, weil wir so im Schutz der Gemeinschaft gegenüber äußeren Gefahren sind, zum Anderen, weil sie so gemeinschaftsinternen Streitigkeiten aus dem Wege gehen, die auch unser Leben gefährden könnten. Mehr Menschen mit diesem Trieb konnten überleben und sich fortpflanzen und so die Gene zu diesem Trieb weiter geben, als Menschen ohne diesen Trieb, die sich öfter in Gefahr begaben und daher starben, bevor sie sich fortpflanzen konnten.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
manfred58
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 139



« Antworten #16 am: 26. November 2018 07:56 »


Zitat
..Auch hier wieder mein Satz von eben: Bei jeglicher Veränderung gibt es Gegner dieser Veränderungen. Doch sollte man denen nur genauso viel Gehör schenken wie jenen, die auf der anderen Seite der Skala stehen...

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ,dann müsste ich mit jemandem der mein Outfit ablehnt ,einen Diskussion führen warum und weshalb ich jetzt so gekleidet bin wie ich bin .
Meiner Meinung nach kommt dabei nichts raus . Für Männer bin ich schwul , was sonst  Smiley und bei Frauen kommt es darauf an ,wie sehr sie "vermännlicht" sind .
Gespeichert

Ich untersage hiermit meine Bilder  und Texte ohne vorherige Zustimmung meinerseits  in irgendeiner Form weiter zu verbreiten.
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.074


« Antworten #17 am: 26. November 2018 11:26 »


Zitat
..Auch hier wieder mein Satz von eben: Bei jeglicher Veränderung gibt es Gegner dieser Veränderungen. Doch sollte man denen nur genauso viel Gehör schenken wie jenen, die auf der anderen Seite der Skala stehen...

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ,dann müsste ich mit jemandem der mein Outfit ablehnt ,einen Diskussion führen warum und weshalb ich jetzt so gekleidet bin wie ich bin .
Meiner Meinung nach kommt dabei nichts raus . Für Männer bin ich schwul , was sonst  Smiley und bei Frauen kommt es darauf an ,wie sehr sie "vermännlicht" sind .

Interessant, was Du da für Dich herausliest. Ich glaube, wir denken in Bezug auf Aussage dieses Satzes vollständig aneinander vorbei Wink Ist nicht schlimm. Aber hochinteressant Smiley so funktioniert nun mal menschliche Kommunikation Smiley Smiley Smiley
Gespeichert
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.359

ΙΧΘΥΣ


« Antworten #18 am: 26. November 2018 11:46 »

Zitat
..Auch hier wieder mein Satz von eben: Bei jeglicher Veränderung gibt es Gegner dieser Veränderungen. Doch sollte man denen nur genauso viel Gehör schenken wie jenen, die auf der anderen Seite der Skala stehen...
Aus diesem Satz lese ich heraus, dass ich Gegnern von Veränderungen nicht übermäßig viel Gehör schenken muss/sollte. Wenn ich beispielsweise Menschen, die gegen meinen Kleidungsstil sind, zu viel Beachtung schenke, könnte es passieren, dass mir das Tragen bestimmter Kleidung zur Last wird. Mit der letzten Konsequenz, dass ich es ganz sein lasse. Ob mir das gut tut, ist fraglich. Denn dann lebe ich in diesem Punkt nicht mehr, sondern werde gelebt.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.074


« Antworten #19 am: 26. November 2018 12:11 »


...Auch hier wieder mein Satz von eben: Bei jeglicher Veränderung gibt es Gegner dieser Veränderungen. Doch sollte man denen nur genauso viel Gehör schenken wie jenen, die auf der anderen Seite der Skala stehen...

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ,dann müsste ich mit jemandem der mein Outfit ablehnt ,einen Diskussion führen warum und weshalb ich jetzt so gekleidet bin wie ich bin .
Meiner Meinung nach kommt dabei nichts raus . Für Männer bin ich schwul , was sonst  Smiley und bei Frauen kommt es darauf an ,wie sehr sie "vermännlicht" sind .

Interessant, was Du da für Dich herausliest. Ich glaube, wir denken in Bezug auf Aussage dieses Satzes vollständig aneinander vorbei Wink Ist nicht schlimm. Aber hochinteressant Smiley so funktioniert nun mal menschliche Kommunikation Smiley Smiley Smiley

Und da der Satz wirklich leicht fehl zu deuten ist, hier vielleicht kurz die Kernbotschaft etwas klarer ausgedrückt:
Auf die Gegner von Veränderungen sollte man nicht mehr hören als auf alle anderen.
Gespeichert
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.074


« Antworten #20 am: 26. November 2018 12:14 »

Denn dann lebe ich in diesem Punkt nicht mehr, sondern werde gelebt.

Auch wenn mir der Weg dahin etwas nebulös ist, aber:

Richtig!
Und das täte niemandem gut. Auch nicht den Gegnern, auch wenn diese diesen Zusammenhang möglicherweise nie verstehen werden.

Edit: Unzutreffendes gestrichen
« Letzte Änderung: 26. November 2018 12:18 von Skirtedman » Gespeichert
Albis
Jr. Member
**
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 74


« Antworten #21 am: 28. Februar 2019 23:21 »

Und da der Satz wirklich leicht fehl zu deuten ist, hier vielleicht kurz die Kernbotschaft etwas klarer ausgedrückt:
Auf die Gegner von Veränderungen sollte man nicht mehr hören als auf alle anderen.
Der Satz ist gut, den muss ich mir merken.
Was das Thema "kommende Männermode" angeht, bin ich allerdings überhaupt nicht optimistisch.
Gespeichert
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.074


« Antworten #22 am: 28. Februar 2019 23:35 »

Und da der Satz wirklich leicht fehl zu deuten ist, hier vielleicht kurz die Kernbotschaft etwas klarer ausgedrückt:
Auf die Gegner von Veränderungen sollte man nicht mehr hören als auf alle anderen.
Der Satz ist gut, den muss ich mir merken.
Was das Thema "kommende Männermode" angeht, bin ich allerdings überhaupt nicht optimistisch.

Danke. Darfst ihn aber gerne in der Grammatik korrigieren... Wink
Gespeichert

Seiten: 1 [2]  Alle |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Artikel und Presseberichte  |  Thema: Ein Artikel über die kommende Männermode
Gehe zu: