Ein Artikel über die kommende Männermode
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. April 2019 14:40
110508 Beiträge in 6533 Themen von 747 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Shorty
   
Infos: Passwort vergessen? Kein Problem. Lass dir einen Link per Email schicken, mit dem du deine Mitgliedschaft wieder aktivieren kannst.


Seiten: [1] 2  Alle |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ein Artikel über die kommende Männermode  (Gelesen 4014 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
rockfreund
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 211


Rock für Jedermann


« am: 21. November 2018 07:08 »

Klingt gar nicht so schlecht ...

GQ:

https://www.gq-magazin.de/mode-stil/modetrends/maennermode-feminin
Gespeichert

Nur wer selbst Rock trägt, weiss was drunter ist ;-)
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.188


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #1 am: 21. November 2018 08:11 »

Hier können wir uns wiederfinden:

Zitat
Wenige Männer sind dazu bereit, modische Grenzen zu überschreiten. Wenden Sie sich doch mal von der Modenorm und den Stereotypen, was ein Mann tragen sollte und was nicht, ab und überraschen Sie sich selbst und andere. Und wer weiß, vielleicht überzeugt Sie ja die angenehme Brise zwischen den behaarten Beinen beim Rocktragen.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)
radix
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 388


Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.


« Antworten #2 am: 21. November 2018 19:14 »

Hallo rockfreund,

vielen Dank für den Link zu diesem höchst interessanten Artikel. Besonders folgende Historie kannte ich noch gar nicht:

Blicken wir zurück in die Modegeschichte. Bis ins späte Mittelalter war im Abendland die Kleidung der Geschlechter sehr ähnlich. Erst durch die Spannungen zwischen Christen- und Heidentum wurde den christlichen Frauen untersagt, Hosen zu tragen. Denn im Orient trugen die Männer Kleidgewänder und die Frauen Hosen.

Ein sehr interessanter Aspekt der Modegeschichte!

Viele Grüße

Radix
Gespeichert
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 956


« Antworten #3 am: 21. November 2018 20:16 »


Blicken wir zurück in die Modegeschichte. Bis ins späte Mittelalter war im Abendland die Kleidung der Geschlechter sehr ähnlich. Erst durch die Spannungen zwischen Christen- und Heidentum wurde den christlichen Frauen untersagt, Hosen zu tragen. Denn im Orient trugen die Männer Kleidgewänder und die Frauen Hosen.

Ein sehr interessanter Aspekt der Modegeschichte!

Viele Grüße
Radix

Auch für mich ist dieser Zusammenhang neu.

Ich denke, das dürfte aber bis heute ebenso neben vielen anderen Aspekten unterschwellig mitwirken:

Kleidgewänder für Männer (vor allem in Verbindung mit muslimischem oder sonstigem Glauben) = rückständig, wenn nicht rückwärtsgewandt.

Hosen für Männer = fortschrittlich, das Nonplusultra, Ausdruck des Zivilisationsgrades => die Krone der Schöpfung (mit einer klaren kulturimperialistischen Wirkung neben anderen Dingen wie Coca Cola, James-Bond-Filmen, Kühlschränken, Autos mit Rundumkameras, Klimaanlagen, Adidas-Streifen etc...)

Danke für den wertvollen Beitrag, werter Kollege Rockfreund!
« Letzte Änderung: 21. November 2018 20:19 von Skirtedman » Gespeichert

DesigualHarry
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.660



« Antworten #4 am: 21. November 2018 22:07 »

Hallo!

Ich bin da eher der Meinung, dass generell Kleidung heute eine sehr untergeordnete Rolle spielt... Man kauft sich zwar das neue SUV mit allen Technischen Raffinessen, aber die Hose ist aus dem Billig Shop....Oder das neueste Smart Phone mit zig Alibi Neuheiten, aber die Jeans kostet gerade mal €29.90.- wenns hochkommt...

Ich denke auch nicht dass da jeder jetzt gleich denkt ein Rock ist Minderwertig... vielmehr Interessiert Kleidung heute die wenigsten, oder um gar damit jetzt seine Individualität herauszustellen zu wollen.  Dafür gibt es jetzt andere Dinge. Wobei Individualität inzwischen ja auch komische Formen annimmt, es ist eher ein Verstecken hinter Dingen die sowieso Massenware sind.
Gespeichert

Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!
skirty19
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 229



« Antworten #5 am: 23. November 2018 18:21 »

...aber in gleichen Maße steigen die Hasstiraden und Abgrenzungsversuche gegen diese Feminisierung.
Trotzdem ist es gut-
Leider auch bei vielen Frauen und Mädchen unbeliebt die ja nur die "echten herben Kerlen"  sexy finden.
Gespeichert
JJSW
Schwabenrocker
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.612


real men wear skirts


« Antworten #6 am: 23. November 2018 19:17 »

Guten Abend

Hmm, bei dem Artikel sehe ich keine Hasstiraden und Abgrenzungen. Kann keine Kommentare lesen.
Oder sieht man die erst, wenn man sich auf der gq-magazin.de Seite anmeldet?
Dazu hab ich aber keine Lust.

Ansonsten finde ich den Artikel gut, Röcke und Kleider mag ich.
Nur Schluppenblusen mag ich persönlich nicht sehr. Schon der Name allein  Wink

Grüßle
Jürgen
Gespeichert

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.739


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #7 am: 23. November 2018 20:20 »

Nur Schluppenblusen mag ich persönlich nicht sehr. Schon der Name allein  Wink

Grüßle
Jürgen

Was sind überhaupt Schluppenblusen?
Muss wohl mal danach ecosieren: https://www.stylight.de/Schluppenblusen/
Ach so. Aber was daran sind Schluppen?

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
skirty19
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 229



« Antworten #8 am: 23. November 2018 21:20 »

Zitat
..aber in gleichen Maße steigen die Hasstiraden und Abgrenzungsversuche gegen diese Feminisierung.
Trotzdem ist es gut-
Leider auch bei vielen Frauen und Mädchen unbeliebt die ja nur die "echten herben Kerlen"  sexy finden.

Nein nicht da...war allgemein gemeint bei gewissen konservativen und religiösen Kreisen. Das ließt und hört man immer.
Oft unter dem Begriff Gender Gaga
« Letzte Änderung: 23. November 2018 21:20 von skirty19 » Gespeichert
Rock-er
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 107


« Antworten #9 am: 24. November 2018 02:57 »




Ach so. Aber was daran sind Schluppen?

Schlup|pe, die; -, -n (landsch. für [Band]schleife)
« Letzte Änderung: 24. November 2018 03:04 von Rock-er » Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.739


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #10 am: 24. November 2018 08:21 »




Ach so. Aber was daran sind Schluppen?

Schlup|pe, die; -, -n (landsch. für [Band]schleife)



Danke!

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 956


« Antworten #11 am: 24. November 2018 12:10 »

Zitat
..aber in gleichen Maße steigen die Hasstiraden und Abgrenzungsversuche gegen diese Feminisierung.
Trotzdem ist es gut-
Leider auch bei vielen Frauen und Mädchen unbeliebt die ja nur die "echten herben Kerlen"  sexy finden.

Nein nicht da...war allgemein gemeint bei gewissen konservativen und religiösen Kreisen. Das ließt und hört man immer.
Oft unter dem Begriff Gender Gaga


Zum Zitat im Zitat:
Es gibt aber auch Frauen, vielleicht auch nicht wenige, die genau auf diese "echten herben Kerle" nicht stehen. Bei jeglicher Veränderung gibt es Gegner dieser Veränderungen.

Zum äußeren Zitat:
"Gender Gaga". Ja, was im Bereich "Gendern" so alles abläuft, kann man in Einzelfällen vielleicht wirklich als "Gaga" bezeichnen, weil da bisweilen über das Ziel hinausgeschossen wird oder Probleme problematisiert werden, die im Verhältnis zu anderen Herausfodernissen überbewertet werden - andererseits braucht aber auch immer wieder Weitschüsse, um Kurzsichtigen die Augen zu öffnen. Dass es Menschen gibt, die sich mit dem "Gendern" überfordert fühlen, kann ich mir vorstellen. Auch hier wieder mein Satz von eben: Bei jeglicher Veränderung gibt es Gegner dieser Veränderungen. Doch sollte man denen nur genauso viel Gehör schenken wie jenen, die auf der anderen Seite der Skala stehen...
Gespeichert
Jo 7353
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 976


« Antworten #12 am: 25. November 2018 21:25 »

Vorhersagen sind schwer, besonders, wenn es um die Zukunft geht. Schade, daß niemand die Aufsätze aus den siebzigern Jahren, wie das Jahr 2000 sein wird, aufgehoben und in 2000 vorgelesen hat! Es wäre sicherlich sehr amüsant geworden.
Der Durchbruch den Männerrocks wurde schon mehrfach angekündigt, und trotzdem blieben wir Ausnahmegestalten.

Gruß,
Jo
Gespeichert

Der Rock ist kein Geschlechtsmerkmal.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.739


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #13 am: 25. November 2018 21:47 »

Vorhersagen sind schwer, besonders, wenn es um die Zukunft geht. Schade, daß niemand die Aufsätze aus den siebzigern Jahren, wie das Jahr 2000 sein wird, aufgehoben und in 2000 vorgelesen hat! Es wäre sicherlich sehr amüsant geworden.
Der Durchbruch den Männerrocks wurde schon mehrfach angekündigt, und trotzdem blieben wir Ausnahmegestalten.

Gruß,
Jo

Ja, das stimmt. Wir schließen halt all zu schnell von uns auf andere. Was uns überzeugt, so meinen wir, müsse auch andere überzeugen. Aber jeder Jeck ist anders, und die meisten orientieren sich am Mainstream.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Matthias
Administrator
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.279



WWW
« Antworten #14 am: 25. November 2018 22:51 »

Stimmt, die meisten Männer orientieren sich wohl am Mainstream.
Da kommt für mich aber gleich wieder die Frage auf: Warum ist das so!

Ist es vielleicht doch nur einfach deswegen so, weil sich die Mehrheit der Männer nicht für Mode interessiert, die nicht der Norm für sie entspricht...

Neulich habe ich einen Beitrag gesehen, in dem eine Frau leidenschaftlich gerne Moto Cross fährt. Sie war die einzige Frau, hatte aber keinerlei Berührungsangst.
Gespeichert

Seiten: [1] 2  Alle |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Artikel und Presseberichte  |  Thema: Ein Artikel über die kommende Männermode
Gehe zu: