Wortverständnisse
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. März 2019 12:52
109890 Beiträge in 6530 Themen von 740 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Red_Dolphin
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Du möchtest einen Überblick zu den aktiven Themen haben: Mit einem Klick alles im Blick


Seiten: 1 [2]  Alle |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wortverständnisse  (Gelesen 2994 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Jo 7353
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 973


« Antworten #15 am: 14. Dezember 2018 23:22 »

Irgendwie, Joe, habe ich es mir gedacht, dass Du den Spieß rumdrehst und mit vorwirfst, was ich an Dir feststellte.
Ich habe mich schon gefragt, ob ein System darin liegt, daß Du das, was mich an Dir stört, mir vorwirfst.

Es geht ja nicht nur um die deutsche Sprache, sondern um die globale Sprachverwendung. Was meinst Du, wieviele Nichtmuslime weltweit das islamische Selbstverständnis so gut kennen, um die Begriffe wirklich so zu verstehen, wie sie gemeint sind? Bei Dir stelle ich jedenfalls ein Nichtverstehenwollen fest. Das Wort "Mohammedgläubige" sagt mir, dass Du provozieren willst. 
"Mohamedaner" ist ein deutsches Wort. Das Wort "Mohamedgläubige" kennzeichnet für mich auch genau den Unterschied, um den es mir geht, nämlich ob man der Aussage Mohameds, daß seine Worte göttlichem Ursprung sind, glaubt oder nicht. So wie Du oben den Begriff Muslim erläutert hast, scheint er nicht recht zu passen. Für deutsche Wörter gelten die Regeln der deutschen Sprache. Wenn es eine Sprache mit globalen Sprachverständnis gibt, dann ist das Englisch, und nicht das der Briten, sondern das der Menschen, für die Englisch eine Fremdsprache ist.

Nebenbei bemerkt widerspricht es meinen Informationen über den Islam, daß es ein "islamisches Selbstverständnis" gibt. Die sind so uneinheitlich daß es zahllose sich widersprechende islamische Selbstverständnisse gibt.

Das ist so wie bei den Queers. Die gehören ja auch zu Deinem Feindbild, was Du übrigens mit vielen Muslimen gemeinsam hast.
Lass doch endlich mal die Aussagen über mich! Ich denke nicht in Deinen Kategorien.
Ich will Dich auch nicht hindern, in Moscheen für Queers zu werben.

Gruß,
Jo
Gespeichert

Der Rock ist kein Geschlechtsmerkmal.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.593


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #16 am: 14. Dezember 2018 23:27 »

Irgendwie, Joe, habe ich es mir gedacht, dass Du den Spieß rumdrehst und mit vorwirfst, was ich an Dir feststellte.
Ich habe mich schon gefragt, ob ein System darin liegt, daß Du das, was mich an Dir stört, mir vorwirfst.

Es geht ja nicht nur um die deutsche Sprache, sondern um die globale Sprachverwendung. Was meinst Du, wieviele Nichtmuslime weltweit das islamische Selbstverständnis so gut kennen, um die Begriffe wirklich so zu verstehen, wie sie gemeint sind? Bei Dir stelle ich jedenfalls ein Nichtverstehenwollen fest. Das Wort "Mohammedgläubige" sagt mir, dass Du provozieren willst. 
"Mohamedaner" ist ein deutsches Wort. Das Wort "Mohamedgläubige" kennzeichnet für mich auch genau den Unterschied, um den es mir geht, nämlich ob man der Aussage Mohameds, daß seine Worte göttlichem Ursprung sind, glaubt oder nicht. So wie Du oben den Begriff Muslim erläutert hast, scheint er nicht recht zu passen. Für deutsche Wörter gelten die Regeln der deutschen Sprache. Wenn es eine Sprache mit globalen Sprachverständnis gibt, dann ist das Englisch, und nicht das der Briten, sondern das der Menschen, für die Englisch eine Fremdsprache ist.

Nebenbei bemerkt widerspricht es meinen Informationen über den Islam, daß es ein "islamisches Selbstverständnis" gibt. Die sind so uneinheitlich daß es zahllose sich widersprechende islamische Selbstverständnisse gibt.

Das ist so wie bei den Queers. Die gehören ja auch zu Deinem Feindbild, was Du übrigens mit vielen Muslimen gemeinsam hast.
Lass doch endlich mal die Aussagen über mich! Ich denke nicht in Deinen Kategorien.
Ich will Dich auch nicht hindern, in Moscheen für Queers zu werben.

Gruß,
Jo

Ach Junge, ich gebe es auf.

Sei glücklich mit Deinen Vorurteilen, Verurteilungen, Stereotypen und Rechthabereien. Ich hoffe nur, dass sich der Schaden, den Du damit anrichtst, in Grenzen hält.

Zumindest über das Medium Forum ist glaube ich kein weiterer Dialog zwischen uns möglich. Eher gefriert die Hölle, wie Hajo zu sagen pflegte.   

Eigentlich Schade ...

Lg, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Matthias
Administrator
Hero Member
*****
Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.220



WWW
« Antworten #17 am: 14. Dezember 2018 23:56 »

Hier scheint sich eine Auseinandersetzung angebahnt zu haben, die nicht für alle Mitglieder interessant ist. Deshalb habe ich diesen Thread geschlossen.

Grüße
Matthias
Gespeichert

Seiten: 1 [2]  Alle |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Andere interessante Themen  |  Smalltalk, Spass und Allgemeines  |  Thema: Wortverständnisse
Gehe zu: