Autor Thema: Another Way of Life  (Gelesen 18541 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #45 am: 17.01.2019 23:40 »
Und die Kernfrage: Was eigentlich ist dieser mysteriöse gesellschaftliche Druck? Wenn eine Handvoll von Leuten = Gesellschaft gesetzt wird? Ist dieser gesellschaftliche Druck nicht doch eher eine Chimäre, die nicht wirklich in der Gesellschaft, sondern eher in unserem Hirn als Über-Ich angesiedelt ist?
Gruß
Matthias



Ja, das ist der Trieb, uns anzupassen, um nicht ausgegrenzt zu werden, denn in Zeiten, in denen dieser Trieb entstand, war Ausgrenzung tödlich. Ist also genetisch.
Das ist wie der Appetit auf Süßes und Fettes: Einstmals überlebenstauglich, heute ungesund.

LG, Micha

Ich möchte das nochmal ein bisschen relativieren, besonders nach der Lekture von Wolfgangs Beitrag. Ungesund ist ja nur ein Zuviel an Zucker und Fett, aber grundsätzlich sind beide Stoffe schon lebensförderlich. Was ich nur meinte ist, dass unser Appetit darauf in einer Zeit entstand und sich genetisch festsetzte, als es wenig davon gab. Und auf der große Angebot der Lebensmittelindustrie konnten sich unsere Gene noch nicht umstellen.

Aber generell ist auch der Trieb, uns an das Verhalten anderer Menschen anzupassen, auch nicht unsinnig. Nur so konnten wir uns als Gemeinschaften weiterentwickeln. Dieser Parallelisierungsdrang macht uns zu sozialen Wesen.
Kontrapoduktiv wird er nur dann, wenn wir inividuell einsehen, dass eine Verhaltensweise falsch ist, aber aufgrund der Anpassung doch an ihr festhalten. Dann wird es zu einem ungesunden Druckempfinden, und es gibt auch immer Menschen, die darauf achten, dass nur keiner aus der Reihe tanzt.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.995
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Re: Another Way of Life
« Antwort #46 am: 18.01.2019 06:05 »

Nicht immer: Ich kenne Leute die sagen: Typisch deutsch, nachts auf einer leeren Straße bei Rot stehen zu bleiben.

LG, Micha
Ach so, dann sind alle Leute, die in Deutschland tagsüber bei Rot über die Straße gehen, Ausländer, z.B. Ägypter? ::)

Sind ´ne ganze Menge.
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #47 am: 18.01.2019 08:15 »

Nicht immer: Ich kenne Leute die sagen: Typisch deutsch, nachts auf einer leeren Straße bei Rot stehen zu bleiben.

LG, Micha
Ach so, dann sind alle Leute, die in Deutschland tagsüber bei Rot über die Straße gehen, Ausländer, z.B. Ägypter? ::)

Sind ´ne ganze Menge.

Daher kommt wohl der Spruch: You walk like an Egyptian.  ;D

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.995
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Re: Another Way of Life
« Antwort #48 am: 18.01.2019 09:15 »

Nicht immer: Ich kenne Leute die sagen: Typisch deutsch, nachts auf einer leeren Straße bei Rot stehen zu bleiben.

LG, Micha
Ach so, dann sind alle Leute, die in Deutschland tagsüber bei Rot über die Straße gehen, Ausländer, z.B. Ägypter? ::)

Sind ´ne ganze Menge.

Daher kommt wohl der Spruch: You walk like an Egyptian.  ;D

LG, Micha

Michael Jackson können wir leider nicht mehr fragen, wie er auf den Titel: „Walk like an Egyptian“ gekommen ist.
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #49 am: 18.01.2019 11:03 »

Nicht immer: Ich kenne Leute die sagen: Typisch deutsch, nachts auf einer leeren Straße bei Rot stehen zu bleiben.

LG, Micha
Ach so, dann sind alle Leute, die in Deutschland tagsüber bei Rot über die Straße gehen, Ausländer, z.B. Ägypter? ::)

Sind ´ne ganze Menge.

Daher kommt wohl der Spruch: You walk like an Egyptian.  ;D

LG, Micha

Michael Jackson können wir leider nicht mehr fragen, wie er auf den Titel: „Walk like an Egyptian“ gekommen ist.

Aber das haben wir jetzt doch geklärt: Er ist bei Rot über den Zebrastreifen gangen. 8)

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.995
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Re: Another Way of Life
« Antwort #50 am: 18.01.2019 12:41 »
Aber das haben wir jetzt doch geklärt: Er ist bei Rot über den Zebrastreifen gangen. 8)

LG, Micha
Wo wir gerade so ernsthaft diskutieren:

Wer macht mit beim Protest gegen die millionenfache Verwendung von Zebras für die nach ihnen benannten Streifen?

LG
Hajo
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline Rob

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 513
  • Geschlecht: Männlich
Re: Another Way of Life
« Antwort #51 am: 18.01.2019 12:49 »
Michael Jackson können wir leider nicht mehr fragen, wie er auf den Titel: „Walk like an Egyptian“ gekommen ist.

Ich kenne das Lied nur von die Damen: The Bangles. :embarassed: :embarassed: :embarassed:

Rob

Offline DesigualHarry

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Another Way of Life
« Antwort #52 am: 18.01.2019 12:54 »
Hallo!

Die für mich wichtigste Erkenntnis bezüglich des Gesellschaftlichen Druckes ist die Tatsache, dass er zwar vorhanden ist, dass man aber immer selber die Wahlmöglichkeit besitzt ihn anzunehmen oder abzulehnen. Dass was ich am Menschsein so faszinierend finde ist eben diese Möglichkeit zu besitzen, jederzeit einen eigenen Weg zu gehen, oder auch mal nur der Masse nach zu laufen.

Die Schwirgkeit dabei ist wohl immer aus der beinahe Lethargie des komfortablen Massenlebens auszubrechen um etwas für seine Entwicklung zu tun.🤔🤓
Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline DesigualHarry

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Another Way of Life
« Antwort #53 am: 18.01.2019 12:57 »
Hallo!

Info zu Walk like an Egyptian:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Walk_Like_an_Egyptian

Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #54 am: 18.01.2019 14:46 »
Hallo!

Info zu Walk like an Egyptian:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Walk_Like_an_Egyptian



Danke Hary und Rob!

Petra meinte auch schon, der Michael Jackson sei es nicht gewesen. Obwohl der doch auch ein Bengel war!  ;D

LG, Micha
« Letzte Änderung: 18.01.2019 14:47 von MAS »
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #55 am: 18.01.2019 14:50 »
Hallo!

Die für mich wichtigste Erkenntnis bezüglich des Gesellschaftlichen Druckes ist die Tatsache, dass er zwar vorhanden ist, dass man aber immer selber die Wahlmöglichkeit besitzt ihn anzunehmen oder abzulehnen. Dass was ich am Menschsein so faszinierend finde ist eben diese Möglichkeit zu besitzen, jederzeit einen eigenen Weg zu gehen, oder auch mal nur der Masse nach zu laufen.

Die Schwiergikeit dabei ist wohl immer aus der beinahe Lethargie des komfortablen Massenlebens auszubrechen um etwas für seine Entwicklung zu tun.🤔🤓

Gut formuliert, lieber Harry!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Mann im Rock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 878
  • Geschlecht: Männlich
    • Mann und Rock
Re: Another Way of Life
« Antwort #56 am: 18.01.2019 18:31 »
Das heißt einschränkend, was MAS geschrieben hat, dem stimme ich zwar voll zu. ABER: der gesellschaftliche Druck ist tatsächlich da, immer und überall ist er zu spüren. Und da jeder in der Gesellschaft ein einzelner agierender Agent ist in und mit diesem gesellschaftlichen Druck, spiegelt jeder Einzelne diesen wider und erhält ihn am Leben - von Einzelindividuen mal abgesehen, die wiederum aber vom Rest der Gesellschaft dafür schief angesehen werden.

Belastet er dich sehr, der gesellschaftliche Druck? So ganz im allgemeinen?

Ich meine: "der gesellschaftliche Druck ist ..." ist nicht das Sein des Seienden, der gesellschaftliche Druck an sich, der gesellschaftliche Druck objektiv betrachtet, sondern es ist dein Empfinden. Oder bei mir ein ganz anderes Empfinden.

Der gesellschaftliche Druck zum Beispiel ist auch wirksam bei: Nur bei Grün über die Ampel gehen & In der Öffentlichkeit ein mit Essensresten behaftetes Messer nicht mit der Zunge abzulecken.

Mal angenommen, es wäre so. Es gibt etliche Leute, die sich nicht darum kümmern, ob die Ampel rot zeigt und zum Stehen auffordert. Diese Leute haben nicht monate- und jahrelang reflektiert, ob es Sinn macht, bei rot zu stehen und bei grün zu gehen. Diese Leute haben sich nicht monatelang Gedanken über die Entstehung und Entwicklung von Ampeln gemacht. Sie gehen ganz einfach unbedarft, ohne schlechtes Gewissen bei Rot, weil sie es z.B. eilig haben. Und das, obwohl so ein Vorgehen als Ordnungswidrigkeit sanktioniert werden kann.

So würde ich mir "gesellschaftlichen Druck" beim Tragen von Röcken durch Männer vorstellen. Sich eben keine verqueren Gedanken machen, sondern einfach einen Rock tragen, weil er z.B. bequem ist. Selbst eine Geldstrafe droht nicht. Und wer mit Rock von manchen Leuten schief angesehen wird, wird auch mit Jeans von einigen Leuten misstrauisch beäugt, wenn er bei Ampelrot eine Straße überquert.

Der Druck kommt von aussen, das Hirn fühlt sich drin gefangen und verstärkt nur das Druckgefühl, sofern es darüber reflektiert.

Je nachdem: manches Hirn fühlt sich darin gefangen und verstärkt das Druckgefühl. Es gibt andere Hirne, die solche Dinge aktiv angehen und das Druckgefühl verringern. Insofern ist jeder für sich selbst verantwortlich, wie er mit der Außenwelt umgehen will.

Gruß
Matthias

« Letzte Änderung: 18.01.2019 18:32 von Mann im Rock »
Wenn es uns gelingt, uns aus unseren eingebildeten Beschränkungen zu befreien und unser inneres Feuer anzuzapfen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Dean Karnazes)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #57 am: 18.01.2019 22:05 »
Also wer unbedarft und ohne sich Gedanken zu machen bei Rot über die Ampel geht oder sogar fährt handelt unverantwortlich und asozial.

Zumindest sollte man gucken
a) ob es noch andere Verkehrsteilnehmer gibt, evtl. Seiten- oder Gegenverkehrt und
b) ob kein Kind zuguckt
und dann noch
c) ob kein Polizist guckt.

Bei Rot über eine Ampel zu gehen KANN gefährlich sein (in Deutschland mehr als in Ägypten, wo die Autofahrer damit rechnen, dass Fußgänger die Autobahn überqueren), Röcketragen in der Regel nicht.
Das ist schon ein Unterschied.


LG, Micha
« Letzte Änderung: 19.01.2019 00:17 von MAS »
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.206
  • Geschlecht: Männlich
Re: Another Way of Life
« Antwort #58 am: 19.01.2019 00:13 »
Danke, Micha, für die detaillierte Darlegung, woher der gesellschaftliche Druck kommt, als Fußgänger bei Rot nicht über die Straße zu gehen.

Ich habe mich im letzten Jahr bestimmt hundertfach diesem Druck nicht gebeugt. Und bestimmt ähnlich oft geärgert, dass ich mich ihm gebeugt habe. Und ein paarmal hab ich mich ihm gerne hingegeben.

Die Konsequenzen, sich diesem Druck nicht zu beugen, sind gar nicht so dramatisch, wie hier schon jemand dargestellt hat. Da ich mich dem Druck hundertfach widersetzt habe, bin ich dennoch kein einziges Mal deswegen ins Krankenhaus gekommen oder ums Leben gekommen, nicht mal einen Kratzer habe ich abbekommen und keinen Tropfen Blut verloren.

Der gesellschaftliche Druck bzgl. Stehenbleiben bei roter Fußgängerampel unterscheidet sich gegenüber dem gesellschaftlichen Druck bzgl. Mann soll Hosen tragen strukturell im Grunde überhaupt nicht. Einzig die potentiellen Konsequenzen, dem Druck sich zu widersetzen, können sich in ihrer Tragweite unterscheiden. Wobei das womöglich auch nicht für jedes Land der Welt gilt. Beispiel Ägypten, wo niemand sich um die Ampelsignale schert. Bestimmt gibt es Länder, in denen es nicht ganz so gefahrlos ist, als Mann einen Rock zu tragen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Another Way of Life
« Antwort #59 am: 19.01.2019 00:21 »
Ich würde das Missachten einer roten Ampel und das Rocktragen mal am Beispiel meiner drei Berücksichtigungen unterscheiden:

a) andere Verkehrsteilnehmer
bei Rot über die Ampel: gefährlich
beim Rocktragen: ungefährlich

b) Kind guckt:
bei Rot über die Ampel: schlechtes Vorbild
beim Rocktragen: gutes Vorbild

c) Polizist guckt:
bei Rot über die Ampel: kann ein Bußgeld einbringen
beim Rocktragen: kann kein Bußgeld einbringen

Alles bezogen auf Deutschland.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up