Autor Thema: Chinesen in Italien  (Gelesen 8464 mal)

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.427
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
Antw:Chinesen in Italien
« Antwort #105 am: 16.03.2020 15:49 »
Bitte diffamiert hier nicht ganze Branchen oder Zeitschriften, sonst muss ich den Thread schließen!

Grüße Matthias
Give respect to get respect.

Offline rockpeter

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 522
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Chinesen in Italien
« Antwort #106 am: 16.03.2020 15:52 »
Hallo Holger,
sehr gut geschrieben!

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.467
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Chinesen in Italien
« Antwort #107 am: 16.03.2020 16:46 »
Jetzt mal ein Beispiel, wie man mit einem Virus souverän umgeht. Nur 60 Infektionen in Taiwan trotz intensiver Beziehungen zu China. Dahinter stecken Vorschriften und Verfahren, die man nach der SARS-Epidemie eingeführt hat. Nachzulesen bei der "Deutschen Welle":

Taiwans erfolgreicher Kampf gegen Corona

Durch seine Nähe zur Volksrepublik China galt Taiwan eigentlich als Hochrisikogebiet für das Coronavirus. Doch die Regierung war gut vorbereitet und hat die Epidemie im Land effektiv eingedämmt. Aus Taipeh William Yang

https://www.dw.com/de/taiwans-erfolgreicher-kampf-gegen-corona/a-52737708


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Chinesen in Italien
« Antwort #108 am: 16.03.2020 17:12 »
Ich melde mich nochmal hier, um zu schreiben, dass ich wegen Holgers Beiträgen doch froh bin, dass der Thread noch nicht geschlossen wurde.

Aber die von Jule und Lars formulierte Diffamierung ganzer Berufsgruppen (Journalist*innen, Ärzt*innen, Apotheker*innen) darf kein Platz in unserm Forum haben. Kritik an Journalismus, Pharmaindustrie, Politik usw. ist oft notwendig, muss aber anders erfolgen. Von den inneren Widersprüchen der Argumentation (mal gibt es keinen Virus, dann hat die Pharmaindustrie ihn ausgesetzt, mal ist die Pharmaindustrie der mächtigste Indutriezweig, mal die Autoindustrie, usw. usf.) ganz zu schweigen.

Also Holger: Hut ab! :)

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Lars

  • Gast
Antw:Chinesen in Italien
« Antwort #109 am: 16.03.2020 22:55 »
Holger, mit deinen letzten Texten werde ich mich in Ruhe befassen, einiges ist da sicher plausibel.
Es ist auch grad schwer, irgendeinen klaren Gedanken zu kriegen.
Komischerweise mache ich mir die allerwenigsten Gedanken um die Situation meines Ein-Mann-Unternehmens, obwohl sich Firmenkunden als auch Privatkunden grad zurückziehen. Eher um das große Ganze mache ich mir so meine Gedanken ...
 
Deswegen ziehe ich mich aus dieser Diskussion zurück, ich glaube, ich kann hier im Moment keinen sinnvollen Beitrag leisten.
Gibt aber gleich noch ein bissl was Rockiges von mir in einem anderen Beitrag.
 
Also,
bleibt achtsam und munter!

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.467
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Chinesen in Italien
« Antwort #110 am: 17.03.2020 09:42 »
Ist in Ordnung Lars,

nachdenken ist wichtig, um hinter die Dinge zu schauen, die oft komplexer sind als es auf den ersten Blick erscheint. Das braucht Zeit, die sich leider immer weniger Leute nehmen.

Das ist ja das Paradoxe. Mit den modernen Kommunikationsmedien sollten die Leute immer besser informiert sein. Tatsächlich aber suchen sich die Menschen, oft auch unbewusst, durch die Algorithmen der Feeds bei Google und Co. nur die Informationen, die sie für ihre Meinung brauchen. Diese selektive Fokussierung verhindert den tatsächlichen Überblick und damit letztlich den Durchblick.

Plausibilität ist ein Hinweis, das wahrscheinlich an einem Verdacht was dran ist. Wenn aber eine Plausibilitätsprüfung nicht alle Fakten beinhaltet, dann ist das Ergebnis irreführend. Musste nicht das Urteil gegen den schweizer Wetterfrosch Kachelmann in der Revision aufgehoben werden, weil nicht alle Fakten bei der Urteilsfindung berücksichtigt worden waren und  sich mit den weiteren Fakten ein anderer Tathergang ergab als der, den man bislang als plausibel erachtete?

Wenn es um viel geht, dann braucht die Wahrheit breite und bestätigte Infos und viel konstruktive Kritik, auch gegenüber der eigenen Vorgehensweise, denn machmal entdecke ich schon Fehler in meinem eigenen Denkansatz, den ich mir im Nachhinein betrachtet, zu schnell zurechtgestrickt habe.

Liebe Grüße!
« Letzte Änderung: 17.03.2020 09:44 von Holger Haehle »

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.032
  • Geschlecht: Weiblich
« Letzte Änderung: 24.03.2020 00:53 von culture skirt »

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up