Autor Thema: Gemeinsam gegen Corona  (Gelesen 18941 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.861
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #360 am: 27.07.2020 16:18 »
Ich durfte in diesem Jahr schon Abschied von meiner Mutter nehmen, mehr davon brauche ich nicht, also ist die Frage für mich beantwortet.

Beste Grüße

Herzliches Beileid, lieber Senitel!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline doppelrock

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #361 am: 01.08.2020 09:07 »
Gerade WEIL es unsere liebsten Abgehörigen sind und gerade WEIL ihr Verlust unendlich schmerzhaft ist,, müssen wir die Zusammenhänge verstehen lernen.

Selbst habe ich eine nahestehende Person im Januar wegen Hirntumor verloren und besuche, da inzwischen nach mehreren Monaten Verbot endlich wieder erlaubt, einen Angehörigen im Seniorenheim. Was uns als "Hygienekonzept" verkauft wird, fühlt sich eher wie ein Hochsicherheitstrakt eines Gefängnisses an. 3 Monate durften die armen, kranken, einsamen Menschen dort nichtmal ihr Zimmer verlassen. Inzwischen darf man nach Anmeldung mit Termin 20 Minuten zu Besuch erscheinen. Berühren oder Umarmen ist auch nach so langer Zeit streng verboten. Mehr als 2 Meter Abstand und Maske sind Vorschrift. Ist das der Schutz der Schutzbedürftigen, um die es sich alles dreht? Wer das meint, kann gern mal mit ins Heim kommen. Verdammt, geht ja garnicht. Pro Bewohner nur eine fest definierte Kontaktperson. Alle anderen müssen draußen bleiben.
In dieser speziellen Situation interessiert zumindest mich, ob die Todesursache wirklich ein Virus war, ein Kunstfehler oder ein resistenter Krankenhauskeim oder Fehlmedikation. Denn dann stehen plötzlich Menschen in der Verantwortung!

Auch der Umgang mit Kindern, denen gezielt Angst eingeflößt wird, weil ja deren Besuch Oma töten könne, ist mehr als verwerflich. Wollen wir mit Akzeptanz solcher Maßnahmen die ganze Menschheit traumatisieren?

Gerade wird ja eine "2. Welle" heraufbeschworen, obwohl die Zahlen eindeutig anderes aussagen.  Es wird weiterhin das Narrativ erzählt, der PCR-Test sei sicher, positives Ergebnis sei gleichzusetzen mit infiziert, infiziert sei krank und krank sei ansteckend. Ansteckend sei Tödlich. Nach den Fleischfabrikarbeitern sin die nächsten Sündenböcke jetzt die Erntehelfer auf dem Feld und danach die bei der Weinlese. Zusätzlich wird Polemik gegen deren Herkunftsländer gemacht mit solchen Aussagen, dass 40% der Infizierten aus Rumänien kommen. Sind es vielleicht zufällig 40% der getesteten? Das erzählt uns keiner. Vielleichtsind es 60oder 80% ??? Manche Mediziner sagen, dass die tsts so unspezifisch sind, dass sie sogar bei den relativ harmlosen Rhinoviren der Sommergrippe anschlagen.

Bei den "Fallzahlen" wird, obwohl beim RKI öffentlich zugänglich, die Zahl der Tests verschwiegen. Absolute Zahlen weiter aufeinander summieren ist ohne jede Aussage. Wichtig ist der Anteil der Tests mit positivem Ergebnis an durchgeführten Tests. Und der liegt weiterhin bei 0,6 bis 0,8%. Das ist der Bereich der falsch positiven, wie selbst Jens Spahn mal bemerkte.

Dass man im Umgang mit geschwächten und bereits erkrankten Menschen alle Vorsicht walten lässt ist richtig, davon will ich nicht abweichen. Jedes Virus muss man entsprechend seiner Gefährlichkeit ernst nehmen. Maßnahmen, die "Schutz" genannt werden, aber das Gegenteil bewirken können, sind da kontraproduktiv. Gleichzeitig empfiehlt die Bertelsmann-Stiftung der Regierung, dass von den 1600 Krankenhäusern 1000 geschlossen werden können, ohne die Versorgung der Menschen zu gefährden. Waren die 1600 nicht eben noch überlastet? Anscheinend nicht, denn im medizinischen Bereich sollen 400000 Menschen in Kurzarbeit sein. Was ist also wirklich los? Solche Widersprüche führten wohl auch zu einem Spruch, der im Netzdie Runde macht: Wie lebensgefährlich muss ein Virus sein, das einen Test braucht, um überhaupt nachgewiesen zu werden? Vorschnell Urteilende werden enttäuscht sein, aber das hat nix mit Leugnen zu tun, sondern entsteht durch die genannten Widersprüche der Meinungsführenden.

Deshalb muss das Bevölkerungs-Bashing aufhören, nach dem die unachtsamen Bürger, Reiserückkeher oder Erntehelfer, die unser Essen vom Feld ernten, Schuld daran wären, wenn es zu einem 2. Lockdown oder einem endgültigen Zusammenbruch des Wirtschaftssystems in den nächsten Wochen käme, wie ja schon in vielen Zeitungen geschrieben steht.

Link zum Bericht mit vollständigen Zahlen;  https://www.nachdenkseiten.de/?p=63440

Dort ist auch die Tabelle gezeigt. Sehr ausführliche Infos gibt es beim corona-ausschuss.de.

Bitte informiert euch bei den Quellen, die eure Fragen vollständig und vorbehaltfrei beantworten und arbeitet so gegen diese diffuse Angst, die verbreitet wird. Die ist ja sogar Konzept in Regierungspapieren in DE und AT. Es muss auch aufhören, uns durch Angst zu Denunzianten und Normopathen zu machen.

Aber jetzt erstmal raus in die Sonne, es ist allerbestes Rockwetter!

Gruß
doppelrock
« Letzte Änderung: 01.08.2020 09:09 von doppelrock »

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.658
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #362 am: 01.08.2020 11:15 »
Zitat
Wie lebensgefährlich muss ein Virus sein, das einen Test braucht, um überhaupt nachgewiesen zu werden?

Wie lebensgefährlich muss elektrischer Strom sein, wenn er ein Messgerät braucht, um überhaupt nachgewiesen zu werden?

Ich wünsche ein prickelndes Erlebnis beim Griff in die Steckdose. Oder noch besser an die Überlandleitung.

"Das Masern-Virus existiert nicht, weil ich es nicht sehen kann", sagte neulich ein Demonstrant.

Radioaktivität gibt es natürlich auch nicht. Ist ja nicht sichtbar für dass unbewaffnete Auge.
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 943
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #363 am: 01.08.2020 14:05 »
Zitat
Wie lebensgefährlich muss ein Virus sein, das einen Test braucht, um überhaupt nachgewiesen zu werden?

Wie lebensgefährlich muss elektrischer Strom sein, wenn er ein Messgerät braucht, um überhaupt nachgewiesen zu werden?

Ich wünsche ein prickelndes Erlebnis beim Griff in die Steckdose. Oder noch besser an die Überlandleitung.

"Das Masern-Virus existiert nicht, weil ich es nicht sehen kann", sagte neulich ein Demonstrant.

Radioaktivität gibt es natürlich auch nicht. Ist ja nicht sichtbar für dass unbewaffnete Auge.
Der Vergleich ist dumm. Strom ist eine Größe, die nachweisbar ist. Genauso wie Radioaktivität. Bei der wird aber auch dermaßen überzogen (Das müsstest du als studierter Geologe wissen). Bei Corona ist überhaupt bis jetzt nichts nachgewiesen wie es sich tatsächlich auswirkt, ohne dass andere Nebenerkrankungen Auswirkungen haben. Darum hat jeder angeblich andere Verläufe, die auf Corona geschoben werden. Wieso werden wieder Auslandsreisen erlaubt wenn alles soo gefährlich ist? Und Gechäftsleute könnten auch skypen, statt in der Weltgeschichte rumzufliegen.
Jetzt wird wieder an die "Vernunft" der Menschen appelliert, Abstand zu halten im Urlaub, was schon vor paar Wochen schon schief gegangen ist und das sowas von sonnenklar ist, dass die das nicht tun werden. Dafür braucht man keine Atomphysik studiert zu haben um 1 und 1 zusammen zu zählen. Jetzt greift das Kind (Politiker) wieder in die Steckdose, wo es schon vorher eine gefatscht bekommen hat. Es geht nur darum die Wirtschaft zu schwächen. Um nichts anderes. Man kann die Fehler dann schön auf Corona schieben und Frankreich, Italien, Spanien gehören zu Europa, die wiederum von der EU alimentiert werden. In anderen dringenderen Dingen werden auch keine Menschenleben geschützt. Wozu auch? Der Wirtschaft und der Pharma ist egal ob 3 Mio. mehr oder weniger leben.

Viele Grüße
Jule



Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 943
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #364 am: 01.08.2020 14:10 »
In dieser speziellen Situation interessiert zumindest mich, ob die Todesursache wirklich ein Virus war, ein Kunstfehler oder ein resistenter Krankenhauskeim oder Fehlmedikation. Denn dann stehen plötzlich Menschen in der Verantwortung!

Auch der Umgang mit Kindern, denen gezielt Angst eingeflößt wird, weil ja deren Besuch Oma töten könne, ist mehr als verwerflich. Wollen wir mit Akzeptanz solcher Maßnahmen die ganze Menschheit traumatisieren?
Es werden mehr Menschen durch die Maßnahmen sterben und sich das Leben nehmen. Sollte es einen Impfstoff geben, werden trotzdem weiterhin genauso viele Leute erkranken oder sterben mit dem Unterschied, dass das dann unter den Teppich gekehrt wird (Es gibt keinen schlechten Impfstoff) und niemand mehr darüber spricht. Dann ist die Todesursache wieder der gewöhnliche Herzschlag oder die Altersschwäche.  :laugh: ::)

Viele Grüße
Jule
« Letzte Änderung: 01.08.2020 14:11 von culture skirt »

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 943
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #365 am: 01.08.2020 14:17 »
Deshalb muss das Bevölkerungs-Bashing aufhören, nach dem die unachtsamen Bürger, Reiserückkeher oder Erntehelfer, die unser Essen vom Feld ernten, Schuld daran wären, wenn es zu einem 2. Lockdown oder einem endgültigen Zusammenbruch des Wirtschaftssystems in den nächsten Wochen käme, wie ja schon in vielen Zeitungen geschrieben steht.

Gruß
doppelrock
Hallo Doppelrock,
auf einer Seite wünsche ich mir sogar die komplette Stilllegung Wirtschaftssystem. Denn es gibt keinerlei Plan B und C für solche Fälle. Ich wüsste auch keinen. Dann will ich mal sehen, wie die Politik das alles lösen will ohne Geldeinnahmen und von was die Leute ihre Mieten und Rechnungen bezahlen.

Viele Grüße
Jule

Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #366 am: 01.08.2020 16:29 »
Danke, Hajo!


Gruß,
ChrisBB

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.658
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #367 am: 01.08.2020 17:13 »
Danke, Hajo!


Gruß,
ChrisBB
Merci Chris.

Wenn ich mich so im Internetz umschaue, erscheint mir der Gedanke, dass der Mensch vom Affen abstammt, gar nicht so abwegig. ::)

Die Denke ist bei so einigen fast wie im Mittelalter. Nennt man wohl das Post-Wissenschaftliche Zeitalter, in dem gefühlte Fakten der Maßstab sind. Jedenfalls dann, wenn sie zum eigenen Weltbild passen. Sonst nicht. Isso.

LG
Hajo
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Doch die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #368 am: 01.08.2020 18:11 »
Hallo alle,

der Corona-Virus ist bei uns, bei euch, überall. Am erfolgsreichsten betreffend Reduzierung der Verbreitung sind die Staaten, die schnell versuchten, etwas dagegen zu tun. Zu denen gehören D und DK, wo auch Leute privat mit Abstand leben. Ausnahme (unterbezahlte) Fremdarbeiter aus Rumänien etc., die unter miserablen Bedingungen wohnen. Das hätte man verbieten sollen.

In Staaten wie USA, wo man gegen jede Begrenzung ist, besonders in Teilstaaten wie Texas, erlebt man eine Gesellschaft ohne Kontrolle, und wo es sehr lange dauern kann, bis die Epidemie vorüber ist.

Corona IST gefährlich, IST tödlich. Woher der Virus stammt, ob von Tieren oder im Labor erfunden, ist so ziemlich gleichgültig. Wäre es zum Beispiel China, das dahinterstehe, und könnte man es beweisen, was dann? Sollte man China den Krieg erklären? Und mit welchen Folgen? Wäre es irgendeine Firma, könnte man sie schließen, sie mit der Erde gleichmachen, sämtliche Mitarbeiter und ihre Familien erschießen oder erhängen, aber wäre die Pandemie damit vorbei?

Das, worüber es geht, ist sich am Leben zu halten, bis ein Impfstoff auf dem Markt ist und bis dann mit Vorsicht die Wirtschaft auf Touren halten. Auch das ist eine Kunst. Und das kostet persönliche Freiheit, hierunter weniger Tourismus und Leute ohne Arbeit und Einkommen. Demonstrationen gegen Maßnahmen gegen Corona sind wohl das Blödeste, das ich mir vorstellen kann. Denn dann ist man einer zweiten Runde nähergekommen.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #369 am: 01.08.2020 20:39 »
Hallo Gregor,

auch Dir vielen Dank. Zur Demo gehen, und zwar zu einer wohl so lausig organisierten (Achtung, das ist nur mein Eindruck aus der Entfernung!), wie sie heute in Berlin aufgelöst wurde, ist wie wenn man Kinder zur Windpockenparty schickt, damit sie sich immunisieren sollen. Nur dass das bei diesem Virus nicht so gut funktioniert.

Wie schon berichtet, hatte ich diese Woche ein "Formloses Meeting" mit einigen engen Kollegen, die ich seit März nicht mehr gesehen habe, auf meiner Wiese. Und es ist uns gelungen, die ganze Zeit über, die 1.5m Abstand einzuhalten.

Wenn man jedoch nicht verhindert, dass statt der erlaubten 10000 Demo-Teillnehmer 20000 dort hinkommen, der darf die Konsequenzen tragen. Wobei das dann natürlich nicht die kompletten Konsequenzen sind, sobald ein Mensch durch eine Infektionskette von der Demo her erkrankt oder gar sein Leben verliert.

Gruß,
ChrisBB

Offline doppelrock

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #370 am: 01.08.2020 21:15 »
Hajo,
ist das neuerdings deine Methode, Leute dadurch zu beleidigen, indem du statt auf Inhalte sachlich einzugehen, ihre Aussagen in dem Zusammenhang mit schwachsinnigen Aussagen nennst, damit die Leute dann auch schwachsinnig wirken? Alles nur, weil sie anderer Meinung sind und du den Themenfluss nicht stoppen konntest?

Getreu dem Motto " Napoleon hat Kriege angezettelt und trug Hosen, also sind alle Menschen, die Hosen tragen Kriegstreiber". Das ist natürlich genauso unsinnig wie das Beispiel mit dem Strom und den Masern.

Bisher hatte ich dich für sachlich und empathisch gehalten, war wohl ein Irrtum, wie die Beleidigung mit post-wissenschaftlich zeigt. Schade.

Um auf das Thema zurückzukommen. Die laut Medien gleich große Demo für B L M hat keine neue Welle ausgelöst. Warum sollte es bei der heutigen anders sein? Bin auf deine Antwort gespannt. Ich weiß es nicht, bin nur ein interessierter Laie und auf beiden Veranstaltungen nicht gewesen.


Offline Lars

  • Mode-Designer
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 60
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #371 am: 01.08.2020 21:18 »
Wenn man jedoch nicht verhindert, dass statt der erlaubten 10000 Demo-Teillnehmer 20000 dort hinkommen ...

20.000?
 
Häng noch eine Null dran und multipliziere mindestens mit 4. Bei den letzten Love-Parades in Berlin war es genauso voll. Die Teilnehmerzahlen der damaligen Paraden sind bekannt, die kann man gut als Vergleichsgröße heranziehen.
Und mach das Lügen-TV aus und guck ins Internet, da gibt es tausende Live-Bilder und Live-Streams.
LIVE-Streams! Das, was da zu sehen ist, ist wohl schwer zu leugnen ...
Wer da jetzt die Verschwörungs-Keule rausholt, der ist mehr als blind!
Freiheit beginnt im Kopf

Offline Lars

  • Mode-Designer
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 60
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #372 am: 01.08.2020 21:24 »
Eben passend dazu im Internet entdeckt:
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

 
Kommentar erübrigt sich ...
Freiheit beginnt im Kopf

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.146
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #373 am: 01.08.2020 21:49 »
Hmm, demonstrieren die da jetzt für ihre Chance auf die zweite Welle oder wollen sie die Loveparade wieder einführen?
Also mir wäre das zu voll. Ob mit oder ohne Corona. Und wenn da mal aufs Klo muss?

Wo lügt das Fernsehen? Auf dem oberen oder unterem Bild?
Und das Internet lügt etwa nie?
Da gehts auch oft nur um viele Klicks.

Grüßle
Jürgen
« Letzte Änderung: 01.08.2020 22:04 von JJSW »
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gemeinsam gegen Corona
« Antwort #374 am: 01.08.2020 22:00 »
Hallo Jürgen,

nicht weiter schwer... wie man auf dem Bild sieht, sind links und rechts genügend viele Bäume, hinter die man sich stellen kann.
Gut ist dran, wer dabei nur den Rock heben muss...

Gruß,
ChrisBB

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up