Autor Thema: Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"  (Gelesen 1787 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Nicht nur in Stuttgart (vgl. https://www.rockmode.de/index.php?topic=7640.msg127067#msg127067) wird darum gerungen, Musik mit Sicherheitsabstand anzubieten, sondern auch in NRW, wie diese E-Mail zeigt:

*
Liebe Fans und Freund*innen im Klangkosmos NRW,
zum Beginn der Sommerferien möchten wir Euch hier einige Neuigkeiten aus den musikalischen Weiten der Welt diesseits und jenseits der EU Grenzen schicken, auch wenn viele Grenzen wegen der COVID19 Pandemie immer noch geschlossen sind und es vorraussichtlich auch noch bis weit in den Herbst bleiben. 

1) Neues aus dem Klangkosmos NRW
leider konnten wir ausgerechnet das Jubiläum der 20. Spielzeit im Klangkosmos NRW nicht mit grandiosen live Konzerten beenden. Auch die Juni Tournee mit dem Trio Tamala musste abgesagt.
Als Trost hier einige Video Links mit Konzertausschnitten von Tamala:
•   https://www.youtube.com/watch?v=Qcz2yzM5B6g
•   https://www.youtube.com/watch?v=7MESwB4z8N4
•   https://www.youtube.com/watch?v=wIsASqVbgFU
Und dann werden wir hoffentlich nach Ende der Pandemie 2021/ 2022 das Trio Tamala an Rhein, Ruhr und Lippe bei Nachholterminen live erleben können, genau so wie Safar aus Afghanistan, Baqsi Gülistan & Jirov Salamat aus Karakalpakistan und Niyireth Alarcon aus Kolumbien.

Die Planungen für die neue Spielzeit ab September 2020 laufen auf Hochtouren. Die Konzerttermine werden bis Mitte Juli 2020 auf der Website hier veröffentlicht.
Hier schon mal eine Vorschau auf die Ensembles, die Euch/ Sie dann - mit Respekt aller Hygiene-Regeln - an den gewohnten Spielorten mit grosser Freude erwarten werden!


2) Musiken der Welt im Online Radio

•   Für Abenteurer mit offenen Ohren: auch wenn die Live Musik auf den Bühnen in NRW und weitweit immer noch und wohl auch für lange Zeit sehr eingeschränkt möglich sein wird, so gibt es doch Möglichkeiten weiter aktuelle eindrucksvolle Klänge von hier und überall zu erkunden ! Wir haben hier eine Auswahl von Links zu Online Radios und Sendungen zusammengestellt, auf denen regelmässig Musik und Reportagen aus allen Kontinenten zu hören sind: https://www.globalflux.de/worldmusicradios.html

•   Klangkosmos NRW im WDR3 Radio: leider konnten wegen der COVID19 Pandemie nur einige wenige Zuschauer das eindrucksvolle Ensemble Safar aus Kabul live beim Konzert am 12.03.2020 im Teo Otto Theater in Remscheid erleben. Alle weiteren Konzerte im Klangkosmos NRW mussten wegen des Shutdown ausfallen. Dieses erste und einige Konzert wurde jedoch glücklicherweise von WDR3 aufgezeichnet und wird nun gesendet: Termin: 04. Juli 2020 von 22:04h - 23:00h WDR 3 - Jazz & World mit dem Programm: Sufi Musik und klassische Stücke aus der Blütezeit afghanischer Musikkultur

•   Sondersendung "Cha Cha Cha Richtung Freiheit" mit Kulturbrücke nach Münster aus besonderem Anlass des Jubiläums "60 Jahre Unabhängigkeit des Kongo"
Termin: 30. Juni 2020 18.30 – 20.30 Uhr  / Kostenlose Anmeldung zur ZOOM Sondersendung erforderlich über diesen Link: https://www.german-conferences.de/chachacha/
o   Kongo, 30. Juni 1960: Millionen von Menschen tanzen auf den Straßen und in den Bars – denn für sie alle wird ein gemeinsamer Traum wahr, den sie in Musik übersetzen: den „Indépendance Cha Cha“, den Cha Cha Cha der Unabhängigkeit. In diesem Moment beginnt auch der Siegeszug der kongolesischen Rumba, die fortan nicht nur in der Demokratischen Republik Kongo selbst, sondern an vielen Orten der Welt die Tanzflächen erobert. 
o   30. Juni 2020: Mach mit und feier mit uns diese historischen Ereignisse, die Musik und ihre Pioniere und erfahre zugleich allerhand Interessantes über kongolesische Geschichte und die aktuelle Situation, heute, 60 Jahre nach der Unabhängigkeit. Mach mit bei unserer ganz besonderen Musik-, Tanz-, und Info-Nacht – virtuell und mit Distanz aber in enger Freundschaft – als kongolesisch-deutsch-belgisches Gemeinschaftsevent.   

Durch das Programm führen Monika Hoegen (Journalistin) und Ghislain Kishiba (Komponist):     
o   Indépendance Cha Cha – Live-Konzert mit Dizzy Mandjeku – der Gitarrist gilt als Legende der kongolesischen Rumba  - zusammen mit Jean Jou Kawende und Band
o   Historische Rückblicke: Der Weg zur Unabhängigkeit / Der Siegeszug der Rumba Congolaise und ihre Maestros, Papa Wemba und Co.   
o   Live Acts: Tanze Rumba mit uns!
o   Unser Mann vor Ort: Live-Zuschaltung von Richard Nawezi (Radioreporter) aus Lubumbashi/Katanga: Was bedeuten 60 Jahre Unabhängigkeit für die Menschen dort? Wie tanzt man da heute?
o   Eine Brücke von Münster nach Lubumbashi - Die Arbeit von Mutoto e.V. mit Kindern im Kongo und Mutoto Chaud
3) Call Zertifikatslehrgang Musikpädagogik für Musiker*innen der global-lokalen Musiken (Deadline 15. Juli 2020)
trotz Corona Pandemie wird auch die zweite Ausbildungsrunde der beruflichen Fortbildung für Musiker*innen der global-lokalen Musik in NRW erfolgreich abgeschlossen werden. Deshalb schreibt die Landesmusikakademie NRW in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln nun zum 3. Mal einen Zertifikationslehrgang aus:
o   Gesucht werden pädagogisch interessierte und professionelle Musiker*innen, die Instrumente und Repertoire aus dem weiten Feld der Musiken der Welt spielen. Der Lehrgang wird ab 18. September 2020 - 17. Juni 2021 in Köln und Wuppertal an der Hochschule für Musik und Tanz sowie in der Landesmusikakademie NRW Heek stattfinden. Er soll den Teilnehmenden eine Tätigkeit als Instrumentalpädagog*innen in Musikschulen, Soziokulturellen Zentren, Jugendzentren, auf dem privaten Markt und in Schulprojekten ermöglichen.
Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2020 / Weitere Informationen hier

o   alba KULTUR unterstützt die Hochschule für Musik und Tanz und die Landesmusikakademie NRW bei der Verbreitung der Information an Musiker*innen der Szene in NRW und bei der Beratung im Vorfeld der Bewerbung sowie beim Bewerbungsverfahren. Deshalb können sich interessierte Musiker*innen gerne auch an uns wenden für weitere Informationen und Fragen.
Kontakt: Birgit Ellinghaus / Tel. +49.221.813211 / Email: birgit@albakultur.de

Herzliche Sommergrüsse immer begleitet von feinesten Klängen !
Euer

alba KULTUR Team
Klangkosmos NRW Team
Globalflux Team



*
LG, Micha
« Letzte Änderung: 03.07.2020 00:26 von MAS »
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #1 am: 03.07.2020 00:23 »
Und dann gibt es rein online am 11.7.2020 ab 16 Uhr über sieben Stunden lang mit 14 Acts das
Sang und Klang Festival: https://www.sangundklang.com/
Um freiwilliges Bezahlen eines Zuhörgeldes wird dringend gebeten.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.018
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #2 am: 08.07.2020 00:17 »
Hier in Mainz haben wir seit Ende Mai in zwei Biergärten nahezu täglich mehrere Stunden Live-Acts lokaler Künstler.

Könnte meinetwegen eine Dauereinrichtung bleiben.

Oder im Weingut Bischofsmühle in Nieder-Olm am Freitag.

Mit Abstand geht so manches.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #3 am: 08.07.2020 00:25 »
Schön, von Dir zu lesen, Wolfgang. Wir überlegten schon, was Du denn so machst, wenn alles zu hat. Hat aber wohl nicht. Und mit dem Abstand kommst Du klar?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.018
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #4 am: 08.07.2020 01:15 »
Den eigenen Vorrat austrinken.
Den Abstand halten? Ja, geht. Vorher war aber schöner.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.240
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #5 am: 08.07.2020 05:14 »
Hurra, der Skirtedman ist wieder da 😀
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #6 am: 08.07.2020 07:42 »
Klar war es vorher schöner!

Wird auch wieder kommen. Und die Menschheit wird gereinigt, geläutert, weiser und mitfühlender aus der Epidemie hervorgehen! (Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.)

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #7 am: 11.07.2020 10:00 »
Nich vergessen, heute ab 16 Uhr: https://www.sangundklang.com/

Hier ein Werbetext von mir dafür:

Hi Folks und liebe Freund*innen des interkulturellen Miteinanders,

ich erinnere nochmal an das übermorgige heutige Online-Folk-Festival „Sang & Klang“. Die Veranstalter*innen und Musiker*innen teilen sich die Spenden, die rein kommen, und schaffen es so vielleicht, diese Kultursparte zu einer Corona-Shutdown-Überlebenden zu machen.

Gerade auch mal in diesem erweiterten interkulturellen Verteiler sei betont, dass Deutschfolk ein Schattendasein führt, denn den einen ist es zu deutsch, den anderen zu links, den dritten zu … keine Ahnung, denn die dritten haben wohl gar keine Ahnung, was das überhaupt ist, vermuten Deutschtümelei oder sowas.

Mitnichten: Deutschfolk ist eine kleine, aber feine und sehr vielfältige Musiksparte, deren Vertreter*innen zumeist durch andere Musikkulturen gereist sind und viele Einflüsse mitgebracht haben, seien es andere Volk- und traditionelle Musiken, seien es moderne Richtungen wie Rock & Pop, Jazz & Klassik. Das alles wird fusioniert und mit deutschen Musik- und Sprachtraditionen verwoben. So klingen altbekannte Volkslieder neu, werden historische Themen aufgegriffen oder auch aktuell politische und letztere eben eher links als rechts. Für Musikfreund*innen mit Wurzeln sonst wo auf unserm gemeinsamen Planeten kann dieses Festival Einblicke in ein Deutschland bieten, dass sie so vielleicht noch gar nicht kennen. Für „Biodeutsche“ aber oft nicht weniger.

Klickt rein, lasst Euch überraschen und verzaubern – und lasst etwas vom schnöden und doch so wichtigen Mammon da.
Samstag, 11.07.2020, 16-23 Uhr oder auch länger
www.sangundklang.com


Mit interfolkigen Grüßen,
Euer Michael
der auch im www.folker.de – Team ist
« Letzte Änderung: 11.07.2020 10:00 von MAS »
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.029
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #8 am: 11.07.2020 11:19 »
Hallo Michael,

mit links rechts hat das meiner Meinung nichts zu tun. Wie viele hören sich japanische oder pakistanische Folklore an, die keine Japaner und Pakistaner sind?
Sprache grenzt ab oder setzt zumindest schon mal Vorkenntnisse voraus als dass sie vereint.  Das merkt man ja auch deutlich mit diesen Türkenrap, der befremdlich auf Außenstehende wirkt. Nicht ohne Grund funktioniert aber dagegen elektronische Musik gut, wo gänzlich auf Gesang verzichtet werden kann und von allen Völkern gleich verstanden wir. Siehe Tomorrowland etc.

Was ich aber nicht kapiere ist das Spendending. Wäre ein Überleben nicht gesicherter weiterhin regulär Eintritt zu verlangen? Die, da hingehen bezahlen doch so und so. So haben sie aber Einbußen, weil die paar Spenden deutlich weniger sind.

Viele Grüße
Jule

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #9 am: 12.07.2020 00:09 »
Sprache grenzt andersprechende aus und vereint gleichsprechende, das ist klar. Es kamen auf dem Festival auch duetsche Dialekte vor, die ich nicht vollständig verstand. Ich höre viel Musik in Sprachen, die ich nicht verstehe. Da wirkt dann die Musik und das Image, das die Musik und die Sprache transportieren.

Jedenfalls ist die deutsche Sprache nicht den Nationalisten vorbehalten.

Spenden oder Eintritt? Tja, das wäre eine Frage der Organisaition. Wieviel Eintritt soll man für ein Online-Festival verlangen? So kamen immerhin über 11.000 € zusammen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.029
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #10 am: 12.07.2020 12:25 »
Spenden oder Eintritt? Tja, das wäre eine Frage der Organisaition. Wieviel Eintritt soll man für ein Online-Festival verlangen? So kamen immerhin über 11.000 € zusammen.

LG, Micha
Na für den Preis, wofür das Publikum normal die Konzertkarten auch bezahlt hat/hätte. Es ist doch kein anderes Publikum dort als vorher.
Ich verstehe das mit den Spenden nicht. Das muss doch verständlich sein, dass der Veranstalter/Musiker immer noch mehr einnimmt, wenn er den vollen Preis nimmt, - auch wenn weniger kommen - als wenn er zu Spenden aufruft und sogar Alle hin gehen, die so oder so auch hingegangen wären.

Achso, es geht um Online Festivals... Das ist was anderes. Da gehts den Musikern aber jetzt nicht viel anders als Programmierern seit Beginn der 2000er, wo jeder denkt, Software müsste Freibier sein. Oder hat jemand von euch in den letzten Jahren eine Software für seinen Computer ode Smartphone gekauft? Oder hat auf Freeware zurück gegriffen?

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #11 am: 03.08.2020 11:06 »
Gude zusammen!

Anfang Juli hatte ich auf das Sang-und-Klang Onlinefestival hingewiesen, das am 11.7.2020 stattfand, da möchte ich Euch auch mitteilen, was daraus geworden ist.

Nun, es kamen – so mein derzeitiger Stand – rund 25.000€ an Spenden herein. Man kann aber bis zum 31.8. immer noch spenden.
Und man kann sich das Festival weiterhin auf Youtube anschauen und anhören, auch portionsweise.
Lest  bei Interesse mal die beiden Mails von zweien der beteiligten Bands unten.

Ich schreibe übrigens gerade für den Folker einen Artikel über den Mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Siegburg, der dieses Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiern soll. Der Markt wird derzeit so geplant, dass der unter Corona-Sicherheitsbedingungen stattfinden kann. Hoffentlich kann er es! Die Künstler*innen, Handwerker*innen und  Händler*innen des Marktes haben derzeit auch (zumindest fast oft aber wirklich) keine Einnahmen. Sollte der Markt ausfallen, wird es für einige das berufliche Aus sein. Ohne diese Menschen und ihre Arbeit würde unser Kulturleben stark an Vielfalt einbüßen. Wichtig ist deshalb, dass alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu beenden, damit diese Mitmenschen und viele andere bald wieder ihr Geld verdienen können. Von Spenden alleine können sie nicht leben, und AG II ist auch keine Lösung. Schau also, wie Ihr freischaffenden Menschen, deren Einkommen vom Publikum abhängen, als Kund*innen helfen könnt, diese Zeit zu überstehen. Das gilt keineswegs nur für die Mittelalter- und Musikszene.

Gehabt Euch wohl!
Euer Micha


1.
Von: Jan Oelmann 
Gesendet: Donnerstag, 16. Juli 2020 12:41
An: presse sangundklang.com
Betreff: PM: Über 20.000 Euro Spenden für Online-Folkfestival

- Pressemitteilung -
 
Über 20.000 Euro Spenden für Online-Folkfestival
 „Sang und Klang“: Erlös anteilig an Musikerhilfen

(Lenningen, 16.07.2020) Das Online-Folkfestival „Sang- und Klang“ mit Sarah Lesch, Stoppok, Wenzel und elf weiteren Acts hat am vergangenen Samstag bisher über 20.000 Euro Spenden* eingespielt. Rund 2500 Zuschauer und Zuschauerinnnen aus dem In- und Ausland waren nach Angaben des Veranstalters Artes Konzertbüro bei der Premiere auf Facebook, YouTube und Instagram zugeschaltet.

Auf diesen Plattformen ist das über sieben Stunden lange und vom Herausgeber des Musikmagazins Folker Mike Kamp moderierte Event nach wie vor zu sehen. Auch Spenden ist über die Webseite www.sangundklang.com weiterhin bis zum 31. August möglich.

„Tatsächlich gehen zur Zeit immer noch regelmäßig Beträge ein, sodass wir zuversichtlich sind, bald über 12.000 Euro für Musikerhilfen bereitstellen zu können“, so Festivaldirektorin Gudrun Walther. 50 Prozent des Erlöses fließen an entsprechende Corona-Programme der Initiative Musik, der Deutschen Orchesterstiftung und der Initiative #handforahand, die andere Hälfte teilen sich die beteiligten Musiker und das Festivalteam. Für 2021 ist eine Liveausgabe des Festivals geplant.

*genau 22.685,98 €, Stand 16.7.2020, 8:30 Uhr) aktueller Spendenstand abrufbar unter:
https://www.sangundklang.com/livestream
 
Das Sang und Klang Online Festival im Netz
https://www.sangundklang.com/livestream
YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=H1Xpil77MUg&t=2852s
Instagram:
https://www.instagram.com/sang.und.klang/
Facebook:
https://www.facebook.com/sangundklangfestival/
 
Pressematerialien (Fotos) und ausführliche Infos über das Sang- und Klang Festival:
https://www.sangundklang.com/presse
 
Pressekontakt
Artes Konzertbüro
Julius-von-Jan-Platz 10, 73252 Lenningen
 
Anne Gladitz (Sang und Klang ÖA)
Gudrun Walther (Festivaldirektorin)
Tel: +49 (0) 7026 601 44 08
presse sangundklang.com
 
Diese Pressemitteilung wurde versandt von Jan Oelmann (Bube Dame König; beteiligte Band) im Auftrag des Artes Konzertbüros. Kontakt: janoelmann gmx.de / 0345-6821419 (AB)

2.
Von: postfach folksong.de
Gesendet: Mittwoch, 15. Juli 2020 13:18
An: schmiedel bimev.de
Betreff: 30 Minuten Video jetzt online - Die Grenzgänger

DIE GRENZGÄNGER
Hallo Michael ,
das grosse Folk- und Liedermacher-Festival am letzten Samstag auf Youtube und Facebook war ein wunderbarer Erfolg mit vielen begeisterten Reaktionen. Vielen Dank für die gezeigte Solidarität mit uns Künstlern!
Sicher hatten nicht alle Zeit - oder konnten nur einen Teil des mehr als 7-stündigen Festivals mit 14 Gruppen sehen. Bis zum 31. August sind daher alle Konzert-Videos, die extra für das Festival entstanden, weiterhin verfügbar - und selbstverständlich kostenlos.
Bitte an Freunde und Bekannte weiterleiten:   Es gibt außergewöhnliche Musik zu entdecken und zu geniessen, die man nur ganz selten im Radio und noch weniger im Fernsehen erleben kann! 
Auf vielfachen Wunsch hier noch einmal die Links zu den einzelnen Videokonzerten auf YouTube
1.   00:03:42 Die Feuersteins
2.   00:33:01 Bube Dame König
3.   00:57:44 Interviews mit den Künstler*innen
4.   01:03:54 Dota Kehr
5.   01:38:04 Die Grenzgänger
6.   02:10:46 Wenzel
7.   02:43:40 Malbrook
8.   03:10:47 Interviews mit den Künstler*innen
9.   03:19:02 Akleja
10.   03:46:35 Simon & Jan (mit Vielharmonie)
11.   04:12:56 Alpen Klezmer / Andrea Pancur
12.   04:49:41 Deitsch
13.   05:16:26 Stoppok
14.   05:45:08 Interviews mit den Künstler*innen
15.   05:52:00 Hans Well & die Wellbappn
16.   06:17:20 Sarah Lesch
17.   06:49:12 Strom & Wasser
Alle Spenden gehen zu 50 % an Organisationen, die MusikerInnen und andere Beschäftigte der Musikbranche wie Ton- und VeranstaltungstechnikerInnen in der Corona-Krise unterstützen, und zu 50 % an die auftretenden KünstlerInnen und Mitwirkenden.
ES KANN BIS ZUM 31.AUGUST GESPENDET WERDEN!
Mehr dazu hier:  https://www.sangundklang.com/spendeninfo
Die Bankverbindung:
•   Empfänger: Sang und Klang Festival
•   Verwendungszweck: “Spende Sang und Klang”
•   IBAN: DE62 6116 1696 0234 9810 16
•   BIC: GENODES1NHB Bank: Volksbank Filder eG
Herzliche Grüsse
;Michael Zachcial

Wenn Sie kein Interesse mehr an der Musik der GRENZGÄNGER haben, senden Sie bitte eine entsprechende Nachricht an postfach@folksong.de. Sie erhalten dann keine weiteren mails.

++++++++++++++++++++++++++++

www.folksong.de
www.kinderlied.de
Michael Zachcial
 

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.029
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #12 am: 03.08.2020 14:48 »
Sollte der Markt ausfallen, wird es für einige das berufliche Aus sein.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Zitat
Wichtig ist deshalb, dass alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu beenden.
  Sprich, mit dem Hintern zuhause bleiben und den Kontakt zu fremden Menschen meiden, bis alles wieder so ist wie vorher.

Zitat
Von Spenden alleine können sie nicht leben, und AG II ist auch keine Lösung. Schau also, wie Ihr freischaffenden Menschen, deren Einkommen vom Publikum abhängen, als Kund*innen helfen könnt, diese Zeit zu überstehen.
Von den Menschen, die gerade in Kurzarbeit sind oder arbeitslos sind und zusehen müssen, wie sie ihre Kinder satt bekommen?
Die werden sicherlich 200 Euro extra fürs Spendenkonto über haben.

Entschuldigung für meine plakative Art. Aber manchmal bin ich gern plakativ.

LG.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Noch ein paar "Ersatzfestivals" bzw. "Festivalersatze"
« Antwort #13 am: 03.08.2020 15:47 »
Ja, man kann schon leicht in den Sarkasmus verfallen in diesen Zeiten.

Das ist aber auf Dauer auch gesundheitsschädlich.

Pass auf Dich auf, Jule.

LG, MIcha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up