Autor Thema: Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover  (Gelesen 1467 mal)

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.470
  • Geschlecht: Männlich
Liebe Leute,

Ich brauche eure Inspiration für eien Buchtitel nebst Coverbild. Ihr könnt euch denken, dass der Schwerpunkt des Buches sich um Geschlechterrollen in der Mode dreht.

Das Buch erklärt, wie Kultur entstanden ist und welche Rolle in der Mode Sex und Gender im Laufe der Geschichte entwickelt haben. Hier fasse ich neuste Erkenntnisse aus Anthropologie, Soziologie, Psychologie und Philosophie zusammen.

Exemplarisch geht es um den Männerrock, aber auch um Heels und andere Bekleidungsdinge. Und auch wenn die Männer im Mittelpunkt stehen, so geht es auch um die Frauenbewegung.

Was denkt ihr, wie ein Titel und ein Coverbild aussehen sollten, damit es für die Allgemeinheit ansprechend ist?

https://www.pinterest.com/pin/824721750505866072/

« Letzte Änderung: 09.09.2020 11:50 von Holger Haehle »

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.035
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #1 am: 09.09.2020 12:16 »
Nun, da kann man viel herumvorschlagerln.

Wobei es schwierig sein kann, Vorschläge zu machen, wenn man nicht mehr aus dem Inhalt kennt.

Im Cover-Vorschlag finde ich es schade, dass der Untertitel so vom Winde verweht nach rechts hin dezentriert ist.

Für den Übertitel lässt sich bestimmt noch etliches Originelles finden.

Aber der schlichte Titel "Männerrock" finde ich schon recht ansprechend.
Für die, die sich dafür interessieren, ist dieses Schlagwort schon an sich ein fesselnder Titel.

Für die, denen das bislang noch gar nichts sagt, ist das eine poetisch schräge Wortkreation, wie es bisweilen des öfteren in der Literatur anzutreffen ist.
So schön schräg wie: "Morgenwein", "Abendnutella".
Auch ansprechend.
« Letzte Änderung: 09.09.2020 12:19 von Skirtedman »

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.032
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #2 am: 09.09.2020 13:43 »
Hallo Holger,

grafische Illustrationen sind für die Allgemeinheit ansprechender als ein selbstgemachtes Foto https://www.galatea-ziss.de/img/angezogen_xl.jpg.

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.032
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #3 am: 09.09.2020 13:45 »
Für die, denen das bislang noch gar nichts sagt, ist das eine poetisch schräge Wortkreation, wie es bisweilen des öfteren in der Literatur anzutreffen ist.
So schön schräg wie: "Morgenwein", "Abendnutella".
Auch ansprechend.
Ach echt? So wie Männerhandtasche und Männerseife?
« Letzte Änderung: 09.09.2020 18:43 von culture skirt »


Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.470
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #4 am: 09.09.2020 15:53 »
Nun, da kann man viel herumvorschlagerln.

Wobei es schwierig sein kann, Vorschläge zu machen, wenn man nicht mehr aus dem Inhalt kennt.

Im Cover-Vorschlag finde ich es schade, dass der Untertitel so vom Winde verweht nach rechts hin dezentriert ist.

Für den Übertitel lässt sich bestimmt noch etliches Originelles finden.

Aber der schlichte Titel "Männerrock" finde ich schon recht ansprechend.
Für die, die sich dafür interessieren, ist dieses Schlagwort schon an sich ein fesselnder Titel.

Für die, denen das bislang noch gar nichts sagt, ist das eine poetisch schräge Wortkreation, wie es bisweilen des öfteren in der Literatur anzutreffen ist.
So schön schräg wie: "Morgenwein", "Abendnutella".
Auch ansprechend.

Danke,
du findest den Untertitel vom Winde verrutscht. Warum ist das nicht so gut? Ich dachte das passt zum Rock, der nach rechts weht. Kommt der Gag nicht an?

Offline MarkM

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #5 am: 09.09.2020 17:37 »
Hallo Holger,

machst Du den Satz für das Buch komplett selbst oder geht da noch ein/e GrafikerIn drüber? Mir ist das Ganze so zu brav und zu schwarzweiss. Probier doch mal zu dem Bild eine klassische Schreibmaschinenschrift (z.B. American Typewriter) - das könnte den Titel ein bisschen retro und stimmig machen. Oder spiel mal mit einer Schreibschrift (bitte nicht die Comic Sans!). Etwas Farbe könnte der Schrift dann auch gut tun - und wenn es nur ein Hauch ist, der das knallige Weiß bricht. Der "verwehte" Untertitel geht den Schwung des Rockes mit - aber da muss die zweite Zeile noch etwas nach rechts. Oder vielleicht doch noch ein Rock, der mehr Farbe ins Spiel bringt?
Das wärs mal fürs Erste - mit so einem Cover kann man sich stundenlang beschäftigen. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Beste Grüße
MarkM

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.035
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #6 am: 09.09.2020 19:31 »
Nein, für mich kommt der Gag nicht an.

Dann müsste im Erscheinungsbild der Schrift das "vom Winde verweht" aufgegriffen werden, also horizontal ondulierte Verwerfungen z.B., oder zumindest eine mehr durchwirbelte Zentrierungsachse des zweizeiligen Untertitels und/oder ein kursiver Font mit negativem Italisierungsgrad (also statt nach üblicherweise "rechts" dann eben nach "links" geneigt). Oder alles angemessen gemeinsam...
« Letzte Änderung: 09.09.2020 19:32 von Skirtedman »

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.032
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #7 am: 09.09.2020 23:23 »
Vom Winde verweht ist doch ein guter Titel. Jeder, der das liest, greift erstmal unweigerlich zu dem Buch, auch wenn er mit dem Inhalt persönlich erstmal nix anfangen kann, weils erstmal interessant klingt und der Kunde wissen will, was es mit dem Foto zu dem Titel auf sich hat. So steht vom Winde verweht einerseits für die historische Entwicklung, dass die Hose den Rock weggefegt hat und nun der Rock das Gefühl der einengenden Hose weg fegt.  :)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #8 am: 09.09.2020 23:59 »
Mich hat der dezentrierte Untertitel auch verwirrt. An Wind dachte ich dabei nicht, sondern an Schlampigkeit.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.470
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #9 am: 11.09.2020 09:03 »
Danke so weit für die Hilfe,

ich mache das Layout komplett alleine, weil entsprechende Angebote für einen Graphiker, Lektor und so weiter zu Extrakosten führen, die ich nicht tragen will für ein Buch, das wahrscheinlich kein wirtschaftlicher Erfolg sein wird. Mit professioneller Betreuung komme ich in die Kostendeckung erst bei einer Auflage von 2000 Exemplaren. Das Lektorat übernehmen zwei Kollegen, die Literaturwissenschaftler sind.

Im Moment sammle ich hier im Forum und anderswo Kritiken. Vielleicht entsteht ja noch ein völlig anderes Cover.

Schaut euch bitte auch diesen Entwurf an. Ist der besser?
https://www.pinterest.com/pin/824721750505936743/comments/5120892072640958920

Und sagt mir auch, wenn ihr ein Cover ganz anders machen würdet. Es ist möglich, dass ihr die besseren Ideen habt.

Vielen Dank!

Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #10 am: 11.09.2020 09:23 »
Hallo Holger,

dein Name liest sich "Ho|ger Hähle".. Vielleicht magst du die Textbox noch ein bisschen anders platzieren, sodass man Deinen Namem auf Anhieb richtig lesen kann.

Ansonsten finde ich das Cover ausdrucksstark und treffend.

Gruß,
ChrisBB

Offline Mann im Rock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Männlich
    • Mann und Rock
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #11 am: 11.09.2020 09:40 »
Hallo Holger,
was ist denn das für ein "G" links vom Bauchnabel?

Titel, Untertitel und dein Name wirkt etwas zerrissen und schwer lesbar. Wäre da nicht ein komplett grauer Hintergrund besser an der Position, wo der Text steht?

Ansonsten finde ich das Cover durchaus ok.

Gruß
matthias
Wenn es uns gelingt, uns aus unseren eingebildeten Beschränkungen zu befreien und unser inneres Feuer anzuzapfen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Dean Karnazes)

Offline cephalus

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.676
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #12 am: 11.09.2020 09:46 »
Deutlich besser, Holger!
Das "G" auf deinem Bauch hast du vermutlich übersehen?

Das Graffitifragment stört mich etwas - vielleicht entfernen, ganz zeigen, oder evtl. als  relevanten Text ummünzen (Titel/ Autor/Untertitel/...?) einfach mal probieren.

VG
Cephalus

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.035
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #13 am: 11.09.2020 10:33 »
Ja, ich greife.den Vorschlag von unserem Kollegen Mann im Rock auf, die Schriften besser sichtbar zu machen.

Ich würde allerdings keine komplette graue Box als Hintergrund verwenden, sondern durchscheinend.

Am besten eine hoch-vergausste Schriftumrandung in einer der Farben im Hintergrund verwenden, oder als direkt an der Schrift angehefteten Schatten in dieser/ähnlicher Farbe. Oder einen "Glow", bzw. eine Kombination aus allem. Man kann da viel mit Unschärfe und Transparenz bei diesen Komponenten machen, dass das Endresultat fast nicht merklich auffällt, aber die Lesbarkeit gewaltig erhöht.

Ja, das Graffiti irritiert, wirkt fast so, als hätte sich der Cover-Grafiker mit seinem/r Logo/Signatur verewigen wollen. Wegretouschieren wäre geschickt oder zumindest in seiner Schwärze stark abmildern, wäre mein Vorschlag. - Also ich meine das Graffito, das optisch vom Rock bedeckt wird ("U", "BIRD").

Ansonsten finde ich das jetzige Bild sehr viel ausdrucksstärker als das erste, auch wenn das erste mehr "Öffentlichkeit" transportierte. Wohingegen das jetzige etwas mehr Intimität signalisiert, womit sich vielleicht mehr in der Sache noch schwankende Männer eventuell besser wiederfinden könnten.
« Letzte Änderung: 11.09.2020 10:35 von Skirtedman »

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.035
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Eure Meinung zu einem Buchtitel und Buchcover
« Antwort #14 am: 11.09.2020 10:52 »
Hallo Holger,

grafische Illustrationen sind für die Allgemeinheit ansprechender als ein selbstgemachtes Foto https://www.galatea-ziss.de/img/angezogen_xl.jpg.

Nee, finde ich nicht.

Bei Deinem Beispiel mag das zutreffend sein. Man kennt ja Frauen, die angezogen sind, und die Vielfalt, wie sie das tun. Da reicht eine stilisierte Illustration.

Hier geht es um "Männerrock", was die meisten nicht aus dem Alltag kennen, wo allenfalls schnell irgendwelche Fantasiebilder im Kopf erzeugt eerden mit all den Haltungen und Vorurteilen dazu, die dem Menschen dabei durch den Kopf schwirren.

Hier ist es wichtig, den Bildern im Kopf mit einem realen Bild vorwegzugreifen und zu präsentieren, dass es nicht nur Fantasie ist, sondern harte Realität.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up