Autor Thema: Impfstoff  (Gelesen 971 mal)

Offline doppelrock

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #15 am: 19.11.2020 19:32 »
Wen das Kind im Brunnen ist, was nützt dann das Nachliefern an St. Nimmerlein?

In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.421
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Impfstoff
« Antwort #16 am: 19.11.2020 20:28 »
Zitat doppelrock: "Beschleunigen verkürzt den Zulassungsprozess und ist somit eine Erleichterung."

Äh, worin liegt die Erleichterung, wenn nachgeliefert werden muss?
Wenn du dich impfen lässt und der Impfstoff stellt sich Jahre später als schädlich raus, nützt dir deine Nachlieferung einen Scheißdreck.

Offline doppelrock

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #17 am: 20.11.2020 04:59 »
Nochmal zur Erinnerung: Die zur Pandemie aufgebauschte Schweinegrippe 2009 hatte außer ein paar 100Mio Euro Kosten für unbrauchbare Impfstoffe die schwere Folge für zahlreiche Menschen, das sie nun lebenslang an Narkolepsie leiden, das Leben also komplett im Eimer ist. Und das, ohne einen echten Nutzen für andere zu bringen. Das war noch kein mRNA. Sowas darf sich nicht wiederholen.

Um es zum x.ten Mal zu schreiben. Durch mRNA werden körpereigene Zellen verändert, was vererbt wird, aber nicht umkehrbar ist. Autoimmunkrankheiten sind dadurch möglich, dass die durch die Gen-Behandlung nun Spikes produzierenden Zellen von den eigenen Killerzellen vernichtet werden, weil die ja nun meinen, Viren vor sich zu haben.

Die Zahlen zu der sogenannten Wirksamkeit der Stoffe aind weiterhin zweifelhaft und unplausibel. Schwere Nebenwirkungen wie Rückenmarksinfektion im Versuch (Vermutung Autoimmunreaktion) werden ausgeblendet. Ebenso 100% Kopfschmerzen oder 65% Schüttelfrost beim Oxford-Präparat. Bessere Ergebnisse kenne ich von den verfrüht gefeierten Favoriten nicht.

Die WHO folgt inzwischen Dr. Ioanidis, der schon lange eine Sterblichkeit um 0,14% sieht.

Also warum der ganze Hype???

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.421
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Impfstoff
« Antwort #18 am: 20.11.2020 09:17 »
Das war noch kein mRNA. Sowas darf sich nicht wiederholen.
Sowas wird sich ständig wiederholen. Mir ist egal, wer sich impfen lässt und dann darunter leidet. Man muss sich selber nicht impfen lassen.
Auf der einen Seite machst du dir Gedanken um fremde Leute und auf der anderen hauen sie dir vorn Latz, weil du einen Rock oder was weiß ich, trägst.

Jule


Offline doppelrock

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #19 am: 20.11.2020 15:50 »
Das persönliche Leid aufgrund Nebenwirkungen der geimpften stört mich weniger. Eher, dass durch solche angstgesteuerten Menschen die Politik Druck auf den Rest ausüben kann, der sich aus gutem Grund gegen diese Art der Körperverletzung weigert.

Ich würde es richtiger finden, wenn sich alle gegen mRNA und ähnliches auflehnen und zeigen, dass sowas nicht beliebig umsetzbar ist. Wer nach sachlicher Abwägung dann doch dafür ist, darf es gern freiwillig tun und selbst bezahlen einschließlich der Risiken.

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #20 am: 21.11.2020 11:06 »
Wen das Kind im Brunnen ist, was nützt dann das Nachliefern an St. Nimmerlein?
In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.

Die Frage ist nur, wie viele Kinder in den Brunnen fallen wegen der Impfung, und wie viele Kinder nicht in den Brunnen fallen, weil sie geimpft wurden.

Das Bundesministerium macht die wissenschaftlich, statistische Analyse, die aber für eine vorgezogene Zulassung nicht ausreichend ist.

Das letzte Wort haben die Ethikkommissionen. Da sitzen dann die Kirchen und Gesundheitsverbände zusammen ohne Firmenvertreter und Politiker.

Es bleibt ohne konkrete Zahlen eine Risiko-Nutzen Abwägung ohne Garantie. Die einzige Garantie ist, dass jede Herdenimunisierung deutlich mehr Opfer fordert. Bei den großen Pandemien von der Pest bis zur span. Grippe waren es immer Millionen Tote.  Ist das die Dimension, die du auch bei einer Impfkampagne befürchtest? Deuten die Zwischenergebniss daraufhin?

« Letzte Änderung: 21.11.2020 11:09 von Holger Haehle »

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #21 am: 21.11.2020 11:17 »
Ich würde es richtiger finden, wenn sich alle gegen mRNA und ähnliches auflehnen und zeigen, dass sowas nicht beliebig umsetzbar ist. Wer nach sachlicher Abwägung dann doch dafür ist, darf es gern freiwillig tun und selbst bezahlen einschließlich der Risiken.

Und die, die es nicht tun übernehmen das Risiko auch und tragen im Falle einer Infektion auch die Kosten für eine Behandlung selber?

Wir werden permanent von RNA-Viren geimpft. Wenn die jedesmal das Genom dauerhaft manipulieren, wären wir längst zu Aliens mutiert. Von welcher Studie redest du, die das belegt?

Eine solche Diskussion braucht viel mehr Fakten für einen korrekten Diskurs. Die können wir hier gar nicht ernstlich führen. Ich habe 6 Jahre Molekularbiologie studiert und halte mich bei diesem Spezialgebiet trotzdem nicht für fitt genug. Deshalb bin ich schockiert über pauschale Theorien ohne belastbare Grundlage.

Das klärt nichts und endet leicht in Demagogie. Wollen wir ernstlich Informationen austauschen, oder ist das hier ein ideologischer Krieg?
« Letzte Änderung: 21.11.2020 11:34 von Holger Haehle »

Offline doppelrock

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #22 am: 21.11.2020 12:52 »
Den sogenannte Ethikrat finde ich alles andere als unbefangen. Letztendlich sitzen dort auch nur Menschen mit Ansichten und Interessen.

Ich könnte auch fragen: Wo waren die Kirchen bisher beim Schutz von Grundgesetz und Menschenrechten und wo waren sie vor 87 Jahren? Haben die vielleicht auch eigene Interessen, die sehr weit im Vordergrund stehen gegenüber den Interessen der Menschen, die sie vorgeblich vertreten?

Warum soll ich mich bei nicht umkehrbarer Schädigung meines Körpers auf Fremde verlassen statt saubere Langzeittests wie in der Vergangenheit zu verlangen? Wenn die "Hilfe" ehrlich gemeint ist, kann, nein MUSS  man auch die Ergebnisse abwarten, um zu sehen, dass der Nutzen den Schaden weit überwiegt. Gerade aufgrund der inzwischen auch von der WHO nun offiziell genannten Sterblichkeit von 0,14% Im Moment geht es vor allem um big money durch Marktführerschaft.

Warum unternimmt man nichts gegen Suchtverhalten, sondern fördert es? Gegen resistente Krankenhauskeime? Gegen Pflegenotstand? Gegen Gewalt und Ausbeutung?

Schon komisch.

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #23 am: 22.11.2020 09:36 »
Ja, schon komisch das du die Sterblichkeit durch Impfung wichtig nimmst und die Sterblichkeit durch Infektionen nicht wichtig nimmst.

Wir beklagen jetzt schon weltweit Hunderttausende Tote. Glaubst du ernsthaft, die Impfung wird mehr Menschen töten als der Virus?

Da frage ich mich, was sind deine Interessen in diesem makabren Spiel. Verfolgst du wirklich ein humanitäres Ziel?


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.768
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Impfstoff
« Antwort #24 am: 22.11.2020 09:51 »
Hups, geht hier die aus der Gruppe befreite Diskussion weiter.

Petra überlegt, ob die Schweinegrippeimpfung und ihr Brustkrebs in einem Zusammenhang stehen. Kann sein dass, kann sein dass nicht.

Vielleicht haben wir die Wahl zwischen Pest und Cholera, die einen hätten lieber die Pest oder leugnen sie, die anderen lieber Cholera oder leugnen es.

Es sind m.E. noch andere Gründe, die unsere Positionen bestimmen, die weniger mit dem medizinischen Thema, als mit unseren Persönlichkeiten zu tun haben.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.421
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Impfstoff
« Antwort #25 am: 22.11.2020 11:08 »
Ja, schon komisch das du die Sterblichkeit durch Impfung wichtig nimmst und die Sterblichkeit durch Infektionen nicht wichtig nimmst.

Wir beklagen jetzt schon weltweit Hunderttausende Tote. Glaubst du ernsthaft, die Impfung wird mehr Menschen töten als der Virus?

Da frage ich mich, was sind deine Interessen in diesem makabren Spiel. Verfolgst du wirklich ein humanitäres Ziel?
Hallo Holger, Doppelrock geht es sehr vermutlich darum, dass das eine Natur ist und das andere zusätzlich künstlich zugefügt wird.
Der Virus macht eh was er will. Das wird auch irgendwann mal noch der letzte merken. Er tanzt allen auf der Nase herum. Langsam nervt das mit der Zombieapokalype "wir werden alle steeerben" gewaltig, bei einem Virus, bei dem man eine Überlebenschance von 99.6% hat.
Weltweit hundertausende Tote sind ein Witz, wenn man bedenkt, dass allein schon in Afrika schon allein 1,3 Milliarden Menschen leben.
Und die Verstorbenen sind auch nicht an Corona gestorben, Spahn, Trump, Johnson, die FDP Politikern habens auch überlebt.
Und was die Leute ankotzt, ist die Unverhältnismäßigkeit. Es gibt zig andere Krankheiten, die jährlich viel mehr Todesopfer fordern.
Dir nützt es einen Fuchs, wenn du vor Corona geschützt wirst, aber dafür Arbeit und Haus verlierst und am Ende mit Schulden im Obdachlosenheim landest.

Jule


Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.004
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Antw:Impfstoff
« Antwort #26 am: 22.11.2020 12:25 »
Zitat
Weltweit hundertausende Tote sind ein Witz, ...

Nur weiter so mit Deinen überaus dämlichen Witzen.
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline doppelrock

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Impfstoff
« Antwort #27 am: 22.11.2020 13:38 »
Nachdem hier, wie erwartet, in schwarz-weiß und gut-böse eingeteilt wird, lassen wir doch einfachmal einen Fachmann sprechen.

https://www.youtube.com/watch?v=Pv6tzWfDK-w

Ich verstehe schon länger nicht, warum die Verfechter diverser Maßnahmen "gegen Corona" so intensiv mit Verleumdung, Hass, Aggression und Unterstellungen statt Argumenten arbeiten oder zumindest versuchen, eine andere Sichtweise zu verstehen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.768
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Impfstoff
« Antwort #28 am: 22.11.2020 15:52 »
Also stellen wir fest:
Vernünftig denkende Menschen sind
- gegen Masken
- gegen Impfung
- gegen Abstandhalten
- gegen Lockdowns
oder kurz gesagt
- gegen Vorschriften und
- gegen Freiheitseinschränkungen.

Oder könnte man nicht die Impfungen nicht unnötig werden lassen, wenn wir die Ausweitung des Virus durch Abstand (mit Hilfe u.a. der Masken, die ja auch Abstandhalter sind) verhindern würden?

Es liegt bei uns.

Ich denke auch, dass der Virus zwar ein Naturphänomen ist, aber die globale Ausbreitung eine Folge menschlichen Verhaltens. Das war bei der Pest auch schon so.

Es liegt an uns.

Es liegt an uns
- die Ausbreitung zu verhindern oder nicht
- Menschen, die wirtschaftlich, psychisch oder anders leiden solidarisch zu unterstützen oder nicht
- eine Gesellschaft zu gestalten, die das alles ermöglicht oder nicht

Es liegt an uns...

...Menschen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Online cephalus

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.777
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Impfstoff
« Antwort #29 am: 22.11.2020 16:27 »
- Menschen, die wirtschaftlich, psychisch oder anders leiden solidarisch zu unterstützen oder nicht

Zumindest das passiert nicht, vor allem bei nur mittelbar Betroffenen.  Die werden erst nach Vernichtung des gesamten Vermögens aufgefangen.
Willkürliche Opfer nach willkürlichen Entscheidungen  - man hätte mit ähnlicher Wirkung auch Kleidungsläden oder verschiedene Büros oder Verkehrsmittel schließen können und nicht die Gastronomie und Hotellerie. Und wenn man schön Geld investiert,  das Generationen zur Rückzahlung benötigt,  hätte man damit auch die von den unmittelbar beschränkten Betrieben Abhängigen unterstützen können.
Mein Vertrauen in Staat und Politik ist angeschlagen.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up