Autor Thema: Weihnachtsessen  (Gelesen 1108 mal)

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
Weihnachtsessen
« am: 27.12.2020 20:50 »
Hallo allerseits,

an den Weihnachtsfeiertagen gibt’s ja bei den meisten etwas besonderes zu Essen.
Was kamen den bei euch für Köstlichkeiten auf den Tisch und wer hat’s gekocht?  ;)

Bei mir gab es Gulasch vom Hirsch mit selbst gemachtem Rotkohl und geschabten Spätzle.


Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.324
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #1 am: 27.12.2020 21:04 »
Heiligabend zu Mittag: Kartoffelsuppe, teils vegan, hat meine Frau zubereitet
Heiligabend zu Abend: Raclette, haben alle vorbereitet
1. Weihnachtstag zu Mittag: Nussbraten mit Rosenkohl und Serviettenknödel, alles vegan. Haben zwei unserer Töchter zubereitet
2. Weihnachtstag zu Mittag: Rindsrouladen mit Rotkohl und Kartoffeln, außerdem Brokkoli und vegane, rote Linsenburger, haben meine Frau und ich (die Rouladen schon einige Tage vorher) zubereitet,.
"3. Weihnachtstag" , also heute zu Mittag: Ente mit Rotkohl und Klößen, außerdem Falafel und Gemüseburger (vegan), hat hauptsächlich meine Frau zubereitet (ich habe assistiert).

Ein Teil der Familie ernährt sich vegan bzw. vegetarisch.

War alles lecker. Die Reste haben wir soeben zum Abendbrot verzehrt.

LG
Hajo
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline Chriser

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 336
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #2 am: 27.12.2020 21:13 »
Lecker!

Wir haben uns von einem unserer Stammrestaurants ein drei Gänge Menü besorgt.
Steinpilzecremsuppe als Vorspeise,  dann gebratene Ente mit Kartoffelknödel, und als Magenfüller dann einen Ofenschlupfer mit Vanillesauce.
Die Suppe war sehr gut und schon fast zu sättigend, die  Ente zart und sehr gut mariniert. Der Ofenschlupfer ein genialer Abschluß.
Wir wollten zuerst was selbst machen, aber aus Mangel an Erfahrung mit solch umfangreichen Gerichten,  beschlossen wir unser Restaurant zu unterstützen und bestellten alles.

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #3 am: 27.12.2020 21:30 »
Hört sich alles echt lecker an!

@high4all
Was ist denn Nussbraten?

@Chriser
Finde ich super, dass ihr euer Restaurant unterstützt habt.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.


Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.324
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #4 am: 27.12.2020 22:07 »
Hört sich alles echt lecker an!

@high4all
Was ist denn Nussbraten?

Grüße Matthias
Hier das verwendete Rezept:
https://www.zuckerjagdwurst.com/de/rezepte/veganer-nussbraten-mit-serviettenknoedeln-und-zwiebel-sahne-sosse

Das hilft mehr als alle meine Erklärungsversuche.

Eine meiner Töchter ist sehr akribisch und hat das Rezept schon lange vorher ausgesucht. War eine gelungene Premiere, weil nicht vorher getestet. Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass an einem Tag die Familienmitglieder, die kein Fleisch essen, das Essen bestimmen und zubereiten. Bisher hat alles gut geschmeckt.
« Letzte Änderung: 27.12.2020 22:09 von high4all »
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline Rockermatze

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Frauen haben die Hosen an
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #5 am: 27.12.2020 22:26 »
Heiligabend: Weißwurst mit Sauerkraut und Kartoffeln
1. Weihnachtstag: Zungenragout mit Rotkohl, grünen Bohnen und Kartoffeln
2. Weihnachtstag: Entenbrust mit Rotkohl und Klößen

Die Reste verspeise ich gerade, bin leidenschaftlicher Spätesser :D

LG,
Matze
Mann muss auch mal den Mut haben, die Herde zu verlassen und seinen eigenen Weg gehen.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für den Mann.

Offline Rockermatze

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Frauen haben die Hosen an
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #6 am: 27.12.2020 22:28 »
Nichts

Drei Tage ohne Nahrung ?

Mann muss auch mal den Mut haben, die Herde zu verlassen und seinen eigenen Weg gehen.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für den Mann.

Offline Chriser

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 336
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #7 am: 27.12.2020 22:35 »
Ente ist sehr beliebt, dachte immer es wäre Pute oder Gans.
Rotkohl war bei uns übrigens auch dabei (hatte ich vergessen zu erwähnen), schmeckte sehr cremig und nicht stark nach Zimt, wie ich mal in Erding bekommen habe.

Offline Rockermatze

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Frauen haben die Hosen an
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #8 am: 27.12.2020 22:43 »
... schmeckte sehr cremig und nicht stark nach Zimt...

Bei uns schmeckt der Rotkohl vom Restaurant immer sehr stark nach Lorbeer.
Mann muss auch mal den Mut haben, die Herde zu verlassen und seinen eigenen Weg gehen.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für den Mann.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.614
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #9 am: 28.12.2020 03:31 »
Nachdem wir im letzten Jahr an allen 3 Festtage ausgiebige Kocheskapaden mit Ente, Printen und Pipapo veranstaltet haben, haben wir noch rechtzeitig unsere diesjährigen Kochvorhaben gestoppt.

Somit gab es dieses Jahr einfachere Weihnachtsspeisen:

24. Raclette
25. Orecchiete mit Gemüse-Tomatensauce
26. Erbsenrisotto mit Putenbrust und selbstgemachter Jägersauce
27. Raclette (in veränderter Besetzung)

Die Orecchiette hab ich wie immer alleine gemacht, diesmal - nicht wie immer - mit schnippelnder Zuarbeit.
Gekocht haben wir den Rest gemeinsam, beim zweiten Raclette hat unser Gast mitgeschnippelt.

Aufregender wäre, wenn nach dem Weihnachtstrinken gefragt würde.
Nur mal auszugsweise ein kleiner Einblick:
24. Fürst von Metternich Chardonnay trocken (noch nicht aufregend) mit Hibiskusblüte (aufregend, weil ich noch nicht kannte, dennoch: für mich kein Geschmackszugewinn)
27. 2013 Châteauneuf-du-Pape (Les Chais Réunis) versus
      1966 Châteauneuf-du-Pape (Henri Darviot)
« Letzte Änderung: 28.12.2020 03:39 von Skirtedman »

Offline doppelrock

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 264
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #10 am: 28.12.2020 07:27 »
Bei uns gab es diesmal:

24. abends Raclette
25. Reis mit Curryhuhn, vorher vorbereitet, nachmittags Kuchen mit Feigen, Birnen, Walnüssen
26. Nudeln mit Tomate, Zucchini, Zwiebeln, Grana Padano, nachmittags Crepes
27. wie am Vortag, nachmittags Plätzchen zum Kaffee

Frühstück und Abendbrot jeweils selbstgemachte Bierbrötchen und Ciabatta, vom Bäcker ein Haselnuss-Dinkel-Brot und Baguette.

Getränke waren alkoholfrei. Kaffee, Mineralwasser, Kola, Apfelsaft aus Österreich und Südtirol. Ausnahme ein kleiner Limoncello nach den Nudeln.

Es hatte sich in den letzten Jahren schon bewährt, Essen vorzubereiten, damit nicht ständig wer in der Küche arbeiten muss. Entsprechend entspannt waren die Tage für uns alle.
« Letzte Änderung: 28.12.2020 07:33 von doppelrock »

Offline Zwurg

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 486
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin ein Rocker!
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #11 am: 28.12.2020 08:00 »
Am 24. gibt es so lange ich zurück denken kann immer Schaschlik.
Am 25. war ich bei meinem Bruder. Da gabs Schweielendchen und Kartoffelkürbisbrei.
Am 26. gabs Mittag Rinderlende und Abends war ich zu Raclette eingeladen.
Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen

Offline conne

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 883
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #12 am: 28.12.2020 19:19 »
Ich esse wenig Fleisch, nur an Sonn- und Feiertagen. Also habe ich zugeschlagen und selber gekocht.
Heilig Abend ein Stück Rinderhüfte mit Kartoffelsalat
1. Feiertag Rindsroulade mit selbstgeschabten Spätzla
2. Feiertag Schweinebraten mit einem Hefeknöpfle

Roulade, Schweinebraten und Knöpfle waren vorgekocht und eingefroren, darum wurde das Knöpfle auch in der Pfanne geröstet.

Bevor jemand fragt, was ein Hefeknöpfle ist. Es ist eine Spezialität vom Osten der Schwäbischen Alb, besonders aus Heidenheim. Eine Art größer Knödel aus einem Hefeteig. Es ist dem Böhmischen Knödel sehr ähnlich und wird wie dieser in Scheiben geschnitten serviert.
Dazu gab es jeweils Rotwein vom Collegium Wirtemberg (kein Tippfehler....). Das ist eine hiesige Genossenschaft, die sich dem guten Tropfen verschrieben hat.
Das Fleisch aus dem Bioladen oder vom Metzger meines Vertrauens. Der führt regionale Ware von der "Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall". Die sind zwar nicht alle Bio, haben aber sehr hohe Standards.

Offline Lars

  • Mode-Designer
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 222
Antw:Weihnachtsessen
« Antwort #13 am: 28.12.2020 22:03 »
Sollte man sich an Weihnachten mehr gönnen als an anderen Tagen ??
Ein klares NEIN !!
Man sollte sich an den anderen Tagen nicht weniger gönnen als an Weihnachten !!
 
 :) 8) ;D
 
Weil wir das hier im Hause in etwa so praktizieren, kann ich nicht mal mehr genau sagen, was an den Weihnachtstagen auf den Tisch kam. Wenn ich also sage "nix besonderes", hat das nicht einmal den Hauch eines negativen Beigeschmacks ....
Es gab auf jeden Fall irgendwas Schönes .... Kartoffeln mit frischem Spinat und Leinöl .... frischen Rohkost-Salat mit veganen Thüringer Bratwürsten .... selbstgebackene Brötchen .... frisch zubereiteter Smoothie aus ganz viel Grünzeug und wenig Obst .... zum Frühstück Haferflocken mit selbstgemachter, pflanzlicher Milch und allerlei Obst und gefrorenen Himbeeren .... dazu frisch gepressten Selleriesaft .... und andere Leckereien. So geht das aber immer, jeden Tag ...  :blank:
 
Viele Grüße,
Lars
Freiheit beginnt im Kopf

Offline JoHa

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 105
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
Antw:Weihnachtsessen "Vegan"
« Antwort #14 am: 28.12.2020 23:13 »
Mich bewegt, dass in den letzten Jahren so viel vegan oder vegetarisch gegessen wird. Bei uns gibt es nur selten Fleisch. Total normal. Weder vegan noch vegetarisch, einfach nur leckerstes, gesundes Essen. Das braucht keinen Stempel irgend einer ideologischen Bewegung.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up