Autor Thema: Mein Bauch gehört mir!!!  (Gelesen 5205 mal)

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Mein Bauch gehört mir!!!
« am: 30.06.2023 14:20 »
Wie andernorts im Forum gerade gezeigt,

weist meine Adonisfigur manche Schwachstellen auf.

Besonders ein missratenes Selfie rückt in erschreckenderweise meine Problemzonen ins Licht:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Und wie an vorgenannter Forumsstelle schon beschrieben, werde ich mit meiner Statur in auffallender Weise in den Männerabteilungen nicht mehr fündig für ansehnlich kleidsame Kleidungsstücke. In Damenabteilungen hingegen schon.

Und hochaktuell zeigt mein Neuerwerb ganz besonders, dass nicht nur meine florale und dekorative Phase mich zum Kauf dieser Kleider bewogen hat, sondern vor allem die spezielle Passform, die in meinen Augen ansehnlich mein Adonis-Problem optimal verpackt, wie ich finde:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Ich habe auf all diesen Fotos übrigens bewusst meinen Bauch rausgestreckt, da ich das oft unbewusst im Laufe Tages ebenso tue.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Wie bei  den vorherigen Kleidern ist es auch beim nächsten Kleid eine einfach Teilungsnaht, die den ausgestellten Rockteil in A-Form trennt. Wenn die Naht an der richtigen Körperstelle sitzt und Weite, Weitung und Eigenschaften des Materials stimmen, dann gibt es kaum eine bessere Lösung, meinen Bauch zu kaschieren.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.314
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #1 am: 30.06.2023 19:28 »
Jetzt weiß ich auch, warum die Erlkönige von Audi mit so einem bunten Muster beklebt sind ;)

Ähnlich ungünstig sah es bei mir aus, als ich eine reinweiße Stretchhose probierte. Die Knie wirkten dick und knubblig, selbst frei in kurzer Hose wirken sie schöner.

Offline Ludwig Wilhem

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.191
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #2 am: 01.07.2023 12:10 »
Hallo Wolfgang, danke für diese Bilder, die auch ich bestätigen kann, ein Kleid kaschiert unser kleines Bäuchlein. Außerdem tragen sich jetzt im Sommer Kleider deutlich angenehmer als Röcke oder gar Hosen. LG Ludwig

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Ich trage Röcke oder Kleider gerne, denn es sind Kleidungsstücke für uns alle.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 11.715
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #3 am: 01.07.2023 12:16 »
Kaschieren meistens, jedoch nicht immer.

Gerade eben:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine


Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #4 am: 01.07.2023 12:26 »
Wen Transparenzen interessiert, kann ich ein langes schwarzes Kleid bei C&A empfehlen. Zwei hauchdünne Lagen, am Rockteil unterhalb der Teilungsnaht ausgestellt.

Mir passen da 3 Größen, gibt es mindestens bis 46. In der kleinsten der 3 Größen wird auf jedenfalls deutlich, dass der Moiré-Effekt der zwei transparenten Lagen den drunterliegenden Hautton durchschimmern lässt. Bei der größten der 3 Größen müsste ich schon eine auffällige Unterhose wählen, um dem Beobachter deutlich zu machen, dass das wirklich die Haut ist, die noch stellenweise durchschimmert. Da kaschiert eben die Stofffülle den direkten Durchblick.

Aber in der kleinsten der 3 Größen ließe sich mit Kombination mit einer bewusst auffälligen z.B. weissen, knappen Unterhose der Bauch schön in Szene setzen!

Wer experimentieren will, sollte mal geschwind bei C&A reinschneien. Ich dachte vor allem an Jürgen JJSW...  ;)

Leider habe ich kein Bild angefertigt. Und die 3 anprobierten Kleider habe ich dort gelassen. Aber ich musste deutlich mit mir ringen!

Edit: Online bei C&A finde ich es leider nicht. Bei uns hingen da noch etliche davon herum.
Das da ist so etwas ähnlich, aber nicht obenrum Wickeloptik, sondern ziemlich hochgeschlossen mit O-Verschluss hinten am Rücken. Ausserdem länger als das hier verlinkte. Und die transparenten langen Ärmel enganliegend.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #5 am: 01.07.2023 12:53 »
Zurück zum Bauch-Kaschieren...

Beim mittleren Kleid ist mir übrigens ein Fehler unterlaufen:

...

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Wie bei  den vorherigen Kleidern ist es auch beim nächsten Kleid eine einfach Teilungsnaht, die den ausgestellten Rockteil in A-Form trennt. Wenn die Naht an der richtigen Körperstelle sitzt und Weite, Weitung und Eigenschaften des Materials stimmen, dann gibt es kaum eine bessere Lösung, meinen Bauch zu kaschieren.
...

Nein, das (hier wiederholte) mittlere Kleid vom Startbeitrag hat eben nicht diese Teilungsnaht.

Die nach unten zunehmende Weite wird durch das Zusammennähen von entsprechend geformten Stoffbahnen realisiert - wie das eine Reihe von Fit-&Flare-Kleider tun.

Also rundum (kaum wahrzunehmende) durchlaufende Längsnähte: 2 auf den Brustwarzenmeridianen, 2 Seitennähte, 1 Rückennaht.
Also auch auch eine Bauweise, die Bauchkaschieren in geeigneter Weise realisieren kann.

Dies also als Tipp, wonach man bei der Kleidersuche verstärkt schauen kann, wenn man solch eine Adonisstörung verstecken möchte.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.566
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #6 am: 01.07.2023 13:38 »
Kaschieren meistens, jedoch nicht immer.

Gerade eben:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Im Ernst Hajo? :o
Hattest Du nicht irgendwo geschrieben du wärest konservativ im Vergleich zu den Abbildungen in einem Magazin?
Ich glaube jetzt hast Du überholt...

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 11.715
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #7 am: 01.07.2023 14:53 »
Meinst Du, dass hier ist konservativer?
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Jedenfalls komme ich mir damit nicht so "nackt" vor. 8)

Beim Brot holen heute Vormittag hat´s keinen interessiert. Und Christina Fragkou von GQ war auch nicht da.  ::)

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #8 am: 05.07.2023 11:27 »
Hallo Wolfgang, danke für diese Bilder, die auch ich bestätigen kann, ein Kleid kaschiert unser kleines Bäuchlein. Außerdem tragen sich jetzt im Sommer Kleider deutlich angenehmer als Röcke oder gar Hosen. LG Ludwig

Hallo Ludwig,

im oben zitierten Beitrag zeigst Du drei Bilder. Beim Kleid des mittleren Bildes finde ich, dass diese Unterbrust-Taille so halb im Empire-Stil nicht ganz so geeignet ist, den Bauch zu kaschieren. In Deinem ersten Kleid funktioniert das allerdings perfekt!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #9 am: 05.07.2023 11:50 »
Mein Outfit vom Sonntag zeigt das Problem:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Im frischen Gegenwind kommt er heraus - der Bauch.

Im Stand vor dem Spiegel - ohne Bewegung, ohne Gegenwind - perfekt!

Der rechte weite, wippende Rock mit relativ engem Gummibund wird - ohne Wind - perfekt von der weiten Silhouette des Spaghettioberteils aufgefangen. (Die schwarzen Streifen stammen vom Rucksack.)

Mit Gegenwind aber sieht das schon anders aus. Dadurch, dass der Rock noch ein eingebautes Höschen hat (ja, hatte ich irgendwann mal gekauft, in der Hoffnung, dann auf Unterhose zu verzichten) betreibt er nicht nur mit dem breiten Gummibund Abdomo-Forming (Bauchquetschereien). Das berühmte Muffin-Head oberhalb des Bunds entsteht.

Also, das ist der Effekt, der das Ganze noch einmal potentiell verschärft. Ohne Wind war das optimal kaschiert.




Abgesehen vom geschilderten Spezialfall... worauf ich in diesem Beitrag hinaus will:

Mit problematischen Bauchgebilden ergibt sich bei Rock-Oberteil-Kombinationen ja alleine dadurch zumeist eine Verschärfung des Bauch-Problems, da ja dann genau an den fraglichen Stellen mehrere Lagen übereinander sind. Zumeist hat der Rock ja auch noch einen Bund, der dicker ist als der Rest des Rockes. Und nicht selten hat man dann entweder ein Gürtel, ein Bindeband, oder wie .B. bei Jeansröcken vorne einen Verschluß, der ja dann nochmals absteht.

Alles das hebt dann die ziemlich dickste Stelle des Bauchs hervor. Manchmal kann man akzeptieren, dass es so ist - mit Kenntnis des Jeansrockverschlusses kann der Betrachter diese hervorstehende Stelle vielleicht marginalisieren - und damit "durch Kenntnis von..." den Bauch "kaschieren" (Kaschieren durch Wissen ;) ). Fast immer aber verschlimmert dies das Problem.

Darum sind Rock-Oberteil-Kombinationen mit Problembäuchen immer sehr viel anspruchsvoller, ein erträgliches Maß an Ästhetik zu finden, als beim Einsatz von Kleidern.

Wer seinen Bauch als potentiellen optischen Störfaktor erkannt hat, dem lege ich nahe, es tatsächlich mal mit Kleidern zu probieren!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #10 am: 05.07.2023 12:57 »
Letzten Samstag auch ein Kleid getragen, das herrlich die Plauze versteckt. (siehe da, zweites Kleid)
Da ist der Rockteil des Kleides eben an der richtigen Stelle angesetzt und eingelesen, was eine deutliche Weitung an den richtigen Stellen bewirkt.

Das erste Kleid im obigen Link ist ziemlich gerade, nur leicht ausgestellt geschnitten. Aber auch da versteckt sich mein Bäuchlein gut, was wiederum an einer anderen Eigenschaft des Kleides liegt: von oben her bereits ab der Brust langsame Weitung, spannt nicht am Bauch, und die Länge des Kleides zieht durch das Gewicht nach unten, so dass der Bauch an seiner Unterseite sich auch nicht abzeichnet, sondern durch das Herabfallen des Stoffs einfach kaschiert wird.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Mein Bauch gehört mir!!!
« Antwort #11 am: 06.01.2024 14:16 »
In anderen Beiträgen quer übers Forum immer mal wieder als kleine Info eingestreut,
halte ich es für mehr als konsequent, hier in diesem Thread meine neuere Entwicklung zu diesem Thema zu platzieren.

Einleitung:

Von klein auf bin ich es gewohnt, im Winter auch indoor zwei Lagen am Oberkörper zu tragen:
- Hemd + Pullover
- T-Shirt + Pullover
- T-Shirt + Hemd

Da ich aus verschiedenen Gründen von Hemden abgekommen bin (demhingegen aber Hemdkleider sehr viel später entdeckt habe - das ist aber ein anderes Thema), sind also meine grundsätzlichen Winterschichten dergestalt: T-Shirt und Pullover. Pullis sind also mein grundlegendes Winterthema nach wie vor.

Seit meiner ersten langjährigen Beziehung hat sich aber an meinem Körper etwas getan: Ein nennenswerter Bauch hat sich entwickelt (siehe Eröffnungsbeitrag hier im Thread).

Und das wirft grundsätzliche Fragen bzw. Probleme auf in Verwendung von Pullovern! Das nahm so vor 20 Jahren bis heute seinen Lauf.

Die alten, ausgeleierten Pullover passen noch reeeelativ gut, weil ausgeleiert.
Aber Neuanschaffungen aus der Männerabteilung sind seit ca. 15 Jahren nahezu ausgeschlossen,
weil: zu weit im Oberbauchbereich, zu eng im Bauchbereich, passend an den Schultern.
Oder: optimiere einen Parameter, dann malifizierst Du die anderen Parameter!

Übrigens, von Sweatshirts statt Pullovern bin ich aus der gleichen Begründung abgekommen - siehe da.

Grundproblem jenseits der genannten Parameter: Männerpullover sind für meinen Körperbau zu lang!

Drum habe ich mich die letzten Jahre besser versorgen können mit einzelnen Pullovern aus der Damenabteilung.

Jetzt ein von mir für mich neuentdeckter Trend:

In den letzten Wochen habe ich meinen Pullover-Fundus ausgebaut mit Pullovern aus der Damenabteilung in Crop-Länge!
Also: Crop-Pullover!

Crop-Tops oder Crop-Shirts sind jene Oberteile, die prima an Frauen funktionieren, wenn diese "bauchfrei" tragen wollen. Diese Länge gibt es nun auch als Pullover.

Es muss nicht heissen, dass ein Crop-Pullover oberhalb des Bauchnabels endet, aber der Strickbund bewegt sich irgendwo auf Höhe der Taille plusminus.

Und genau diese Längenform ist eine ziemlich gute Lösung, mit meinem beschriebenen Bauchproblem umgehen zu können!

Hier mal ein paar Beispielbilder - aufmerksame Mitglieder werden diese aus den letzten Wochen kennen:
(Bild anklicken, um es groß zu kriegen. Und wieder anklicken, um es wieder klein zu kriegen)

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Diese Crop-Pullis enden alle irgendwo in dem Bereich, wo mein Bauch (siehe Startbeitrag hier im Thread) anfängt oder gerade noch nicht angefangen hat.
Manche Röcke können dann aber auch z.B. in A-Form passgenau an der Plauze anfangen.

Der zumeist sich schnell weitende Rock ist nahezu ab Rockbund sichtbar und nimmt meine Plauze optisch kaschierend auf.
Auf diese Weise habe ich das Problem, das sich mir mit Männerpullovern auftut, völlig umgangen. Letztliches Problem der Männerpullover ist: sie sind einfach zu lang.

Probiert selbst! (Aber Vorsicht: viele Damen-Crop-Pullis arbeiten mit der weiblichen Oberweite. D. h. sie bieten viel Raum im Brustbereich, aufgrund der Form aber oftmals auch viel Raum auf der Rückenseite. Betrachtet Euch von der Seite im Spiegel, wenn das Teil zu weit nach hinten absteht, dann braucht Ihr eine andere Größe oder einen anderen Pullover mit entsprechend anderer Paßform!
Bzgl. Größen muss ich sagen, dass ich da tatsächlich mit viel Feingefühl auf der ganzen Klaviatur der angebotenen Größen experimentiert habe. Manchmal ist es S, manchmal XL oder irgendwas dazwischen, was wirklich passend aussieht!)


Mit den Crop-Pullovern habe ich letztlich auch eine neue Formensprache mir erobert. Und so macht auch eine Plauze Freude!  ;D ;D


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up