Autor Thema: TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung  (Gelesen 4824 mal)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #30 am: 11.07.2021 15:22 »

Weiß Du: Wer gerne Krawatten oder Strumpfhosen trägt oder sie schön findet, empfindet eine Kleidungsregel, nach der man so was tragen muss, nicht als Zwang. Wer es nicht gerne trägt oder es nicht schön findet, empfindet es als Zwang.
Der wählt dann aber auch nicht solche Berufe. Sonst wärst du Versicherungsvertreter geworden.

Stell Dir vor, jemand, der Strumpfhosen nicht mag, würde verlangen, niemand dürfe Strumpfhosen tragen und agrumentieren, für ihn sei das kein Zwang, keine Strumpfhosen tragen zu dürfen. Wäre das nicht dieselbe Argumentationsart wie Deine, nur eben in die andere Richtung?
Das ist doch ursus. So sind in vielen Berufen kurze Hosen tabu, weil sie nicht schön aussehen oder lTarnfleckmuster. Man stelle sich vor, ein Bankberater kommt in Kampfuniform am Schalter hervor, nur weil er auf Armylook steht. (jaja, jetzt wird gleich wieder gesagt werden, es käme nur auf die Beratung und nicht aufs Äußere an. Aber so isses nicht, selbst nicht bei denen, die das behaupten).


Geht es hier um eine Geschichte oder ist das eine Werbeveranstaltung für Feinstrumpfhosen? Noch dazu mit gestellten Bildern.

Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die Frau zufällig so auf dem Fahrrad sitzt?
Ja,. Sehe ich bei uns täglich (ich weiß, im Westen tragen Frauen nur noch Hosen  ::) ) Meine Kollegin kommt auch mit dem Fahrrad und hat Strumpfhosen an. Die zieht die sich nicht erst im Büro an.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #31 am: 11.07.2021 15:30 »
Geht es hier um eine Geschichte oder ist das eine Werbeveranstaltung für Feinstrumpfhosen? Noch dazu mit gestellten Bildern.

Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die Frau zufällig so auf dem Fahrrad sitzt?
Du kannst dir die galerie anschauen und du wirst neben andern bildern immer wieder auf diese frauen in strumpfhosen stossen.
Also von gestellten bildern keine rede aber wenn du  mir das unterstellen willst kein problem  :D

Johanna
Er glaubt auch, dass Frauen immer brav Unterwäsche tragen und nie eine Frau Pussyflashing machen würde. Typisch Christ halt der auch von Bestäubung der jungfräulichen Maria überzeugt ist...

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.185
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #32 am: 11.07.2021 16:25 »
Und was hat die jungfräuliche Maria mit der kleidungsmäßigen Gleichberechtigung von Männern und Frauen zu tun?

Kannst Du mal was Konstruktives beitragen, satt immer wieder Deine Mistkübel auszukippen?

Nebenbei: Ich habe mich oft in Kopenhagen befunden und war dort mit dem Fahrrad unterwegs. Was ich auf Fahrrädern gesehen habe waren überwiegend (99%) praktisch gekleidete Frauen.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Online skortsandtights

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #33 am: 11.07.2021 16:34 »
Hallo culture skirt

Nun das mit der unterwäsche kann ich nicht sagen aber unter der strumpfhose trage ich einen slip auch nur wenn es unbeding nötig ist wie es viele frauen seit der efindung  der strumpfhose so halten weil es eben möglich ist.

Today's Girl by Cardboardamerica@gmail.com, auf Flickr

Das ist wohl vielen hier zu frech und sie träumen wahrscheinlich noch vom heimchen am herd das brav und züchtig

Carol Brent Girdles - Wards, 1960's? by Jill Suzanne Smith, auf Flickr

in miederwaren und strümpfen bekleidet auf den göttergatten wartet.
Und da muss ein bild einer frau im kurzen rock und strumpfhosen auf dem velo einfach gestellt sein.

Copenhagen Bikehaven by Mellbin - Bike Cycle Bicycle - 2019 - 0085 by Franz-Michael S. Mellbin, auf Flickr

Lg, Johanna





Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #34 am: 11.07.2021 16:37 »
Und was hat die jungfräuliche Maria mit der kleidungsmäßigen Gleichberechtigung von Männern und Frauen zu tun?
Es ging um deine ständiges Geglaube, was  Frauen alles nicht tun würden, sobald es irgendwie sexuell konnotiert ist "glaubt hier jemand ernsthaft, dass die Frau zufällig so auf dem Fahrrad sitzt?"

Nebenbei: Ich habe mich oft in Kopenhagen befunden und war dort mit dem Fahrrad unterwegs. Was ich auf Fahrrädern gesehen habe waren überwiegend (99%) praktisch gekleidete Frauen.
Und was hat das jetzt mit den Bildern zu tun? Vermutlich sind das keine Dänische Frauen. Ich könnte jetzt genauso sagen, dass ich überall anderswo überwiegen 99% Radfahrer mit praktischen Fahrrädern sehe und nicht mit solchen Spielzeugteilen wie sie die Dänen und Holländer fahren.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.185
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #35 am: 11.07.2021 16:44 »
Dann frage ich einfach noch mal, Du armer, alter, weißer Mann:

Zitat
Und was hat die jungfräuliche Maria mit der kleidungsmäßigen Gleichberechtigung von Männern und Frauen zu tun?

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #36 am: 11.07.2021 16:51 »
Hallo culture skirt

Nun das mit der unterwäsche kann ich nicht sagen aber unter der strumpfhose trage ich einen slip auch nur wenn es unbeding nötig ist wie es viele frauen seit der efindung  der strumpfhose so halten weil es eben möglich ist.
Ich werde jetzt keine Videos von Pornoportalen verlinken, wo sich Frauen selber filmen wie sie mit angehobenen Kleid durch die Fußgängerzone und Kaufhäuser gehen oder mit gespreizten Beinen in der Bahn sitzen, um die Reaktionen zu sehen, sonst werde ich hier gesperrt. Manchmal wöllte ich es aber, um den Gutgläubigkeitsquatsch einfach mal ein Ende zu setzen. Mir  kommt es so vor, nur weil Männer Röcke tragen und höllischst aufpassen, dass nicht das gleiche über sie gedacht/gesagt wird, dass man es von vornherein dann auch bei Frauen ausschließt, dass sie nie nie sowas tun würden. Also mal ehrlich. Was ich so in der Stadt bei jungen Mädels sehe, die tragen alle nichts darunter. Kein Stringtanga ist so winzig und flach, dass man selbst bei knatschengen Leggings nicht das Bündchen abzeichnen sehen könnte. Die Leggings schieben sich richtig in die Poritze, so dass nochmal die Pobacken richtig betont werden und beim Gehen wippen. Und vorne sieht man auch bei vielen das Dreieck wenn man nicht wegschaut. (Ja es sieht schon geil aus und lädt zum draufklatschen ein, ich Sexist/in. Das ist auch sicherlich von den Mädels so gewollt, wenn der richtige anfasst. Beim falschen ist es sexuelle Belästigung).

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #37 am: 11.07.2021 16:56 »
Dann frage ich einfach noch mal, Du armer, alter, weißer Mann:

Zitat
Und was hat die jungfräuliche Maria mit der kleidungsmäßigen Gleichberechtigung von Männern und Frauen zu tun?
Alter! Dein scheiß Nebelkerzen Geschieße ergibt keinerlei Sinn! Schau du nochmal lieber nach was du auf Johnana geschrienben hast, als sie Fotos von Frauen in Strumpfhosen auf Fahrrädern gezeigt hat. Was hat das denn mit der mit der kleidungsmäßigen Gleichberechtigung von Männern und Frauen zu tun?
Dass mit der heiligen Maria ist so gemeint, das du auch glaubst, dass Frauen auch kein Fahrrad mit Strumpfhosen fahren, so wie die jungfräuliche Maria zu ihrem Kind gekommen ist. Kapiert?

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.185
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #38 am: 11.07.2021 17:06 »
Anscheinend bist Du nicht in der Lage, eine rhetorische Frage zu verstehen. Darum zur Aufklärung:

Die Frage: "Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die Frau zufällig so auf dem Fahrrad sitzt?" ist eine rhetorische Frage und sagt in diesem Fall aus, dass die Frau nicht zufällig so auf dem Fahrrad sitzt, sondern mit Absicht.

Im Übrigen freut mich Dein Interesse an religiösen Fragen rund ums Christentum. Leider ist das in diesem Themenstrang nicht angesagt. Deshalb können wir diese Themen an anderer Stelle erörtern.

Einstweilen empfehle ich Dir ein Buch von Rebekka Endler: Das Patriarchat der Dinge.

Damit Du Dich richtig schön aufregen kannst.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #39 am: 11.07.2021 17:18 »
Anscheinend bist Du nicht in der Lage, eine rhetorische Frage zu verstehen. Darum zur Aufklärung:

Die Frage: "Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die Frau zufällig so auf dem Fahrrad sitzt?" ist eine rhetorische Frage und sagt in diesem Fall aus, dass die Frau nicht zufällig so auf dem Fahrrad sitzt, sondern mit Absicht.

Ja schon klar. So wie die heilige Maria jungfräulich zu ihrem Kind kam, gell.
Natürlich ist es ein Zufallsschnappschuss, genauso wie Maria von Josef schwanger geworden ist.
Und im Prinzip ist es egal, ob die extra für das Foto sich noch etwas in Pose gebracht hat, da Frauen auch in Strumpfhosen Fahrrad fahren.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #40 am: 11.07.2021 17:20 »
Anscheinend bist Du nicht in der Lage, eine rhetorische Frage zu verstehen. Darum zur Aufklärung:
Ich kann nur richtige Fragen. Und keine Pseudofragen oder Pseudowisschenschaft wie Religion etc.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #42 am: 11.07.2021 18:51 »
das ist das sächsische rollende R. Das wird mitgesprochen.

Offline conne

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #43 am: 11.07.2021 19:13 »
Skandalös. Die Frauen sitzen ohne Helm auf dem Fahrrad.

So, und nach diesem völlig sinnfreien Beitrag könnte man das Thema endlich schließen und den Streit damit beenden.

Online skortsandtights

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Antw:TG-Geschichte zur kleidungsmäßigen Gleichberechtigung
« Antwort #44 am: 11.07.2021 19:41 »
Genau nur nichts kritisches es lebe die schöne heile forumswelt.
Wo sich alle gegenseitig sagen wie toll sie doch  in röcken aussehen obwohl es in vielen fällen sicher hilfreich wäre vor dem verlassen des hauses in den spiegel zu sehen  ;)
Aber dann frauen die sich gepflegt und chic kleiden unterstellen das sie extra minis anziehen das auf dem fahrrad möglichst viel zu sehen ist.

Copenhagen Bikehaven by Mellbin - Bike Cycle Bicycle - 2017 - 0052 by Franz-Michael S. Mellbin, auf Flickr

Das ganze natürlich noch ergänzt mit einer "verruchten" strumpfhose das ist schon klar.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up