Autor Thema: Unterschiedliche Wahrnehmung  (Gelesen 724 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.437
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Unterschiedliche Wahrnehmung
« am: 22.12.2021 15:34 »
Gestern hatte ich den Termin zu meiner 3. Impfung. Als ich gerade das Haus verlassen wollte, fragt mich mein großer Sohn: "willst du so aus dem Haus gehen?". Ich frage nach, wie er das meint, ob es nicht gut aussehen würde, was ich anhätte.

Er verneinte, das Kleid würde cool aussehen, aber er selbst käme sich nackt vor, so ohne Hose.

Bei der Gelegenheit wurde mir bewusst, dass mein Sohn, der auch gelegentlich mal ein Kleid trägt  immer irgendeine Hose dazu trägt, manchmal lang, manchmal auch Shorts, die so kurz sind dass sie unter dem Kleid nicht zu sehen sind.  ::)  ;D

Jedenfalls ließ ich mich nicht von ihm irritieren und ging mit dem Kleid zum Impfen. Augenscheinlich hat meine Kleidung die Wartenden und das Checkinpersonal im Impfzentrum nicht interessiert oder  keiner hat sie wahrgenommen.  Lediglich die Ärztin die mir die Spritze verabreichte deutete beiläufig auf das Kleid und meinte "cool" mehr Kommentare gab es aber auch hier nicht.   Als ich am Abend meiner Frau die kurze Bemerkung berichtete, schaute sie mich nur an und fragte was ich getragen hätte. Obwohl ich noch ungefähr zwei Stunden in ihrer Anwesenheit eben besagtes Kleid trug war es ihr nicht mehr bewusst.
Es scheint für sie zu normal als sich darüber Gedanken zu machen.

VG
Cephalus

Offline JoHa

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 353
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #1 am: 22.12.2021 22:05 »
So sollte es sein. Sollte es so sein??

Da bin ich mit mir selbst uneins, denn ich will zwar nicht Anstoß erregen, aber doch wahrgenommen werden.
Hat wohl mit Eitelkeit zu tun: auffallen, aber nicht unangenehm auffallen.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.816
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #2 am: 22.12.2021 22:26 »
Hallo Cephalus
Wenn Du eine Strumpfhose unterm Kleid getragen hast, dann hast Du doch 'ne Art Hose drunter getragen.  War die eventuell hautfarben?
Oder wars gestern bei euch so warm, für nackte Beine?
:D

Ich hab zunächst auch mit gröberen, faltenwerfenden Baumwollleggings zum Kleid begonnen. Sonst kam ich mir bei den Winterlongshirts auch nackt vor.
Auch Dank Deinem Zuspruch hab ich mich dann doch in Strumpfhosen gewagt. Aber an transparente, hautfarbene hab ich mich noch nicht getraut.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.437
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #3 am: 22.12.2021 22:45 »
Hallo Jürgen,
es war mäßig kalt gestern, so um die -6°C, ein klarer Fall für Strumpfhose  ;).
Und ja, sie war hautfarben/transparent, so dass sie mein Sohn wohl nicht wahrgenommen hat.
Nicht gestern aufgenommen, aber das war exakt mein Outfit gestern:
Bild Bild Bild


Offline rockandheels

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #4 am: 23.12.2021 09:44 »
Da, da war ja mal richtig viel "Nacktes" zu sehen. ;)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #5 am: 23.12.2021 19:05 »
Ich finde das Kleid sehr dezent.

Ob ich wahrgenommen werden will mit meiner Kleidung oder nicht, hängt von den Umständen ab. Manchmal würde das ablenken von anderem, was mir gerade wichtiger ist, manchmal aber auch genieße ich, wenn die Leute meine Kleidung wahrnehmen. Petra nimmt es aber auch nicht immer sofort wahr, was ich gerade trage. Umgekehrt aber auch nicht. Manchmal ist der Kopf bzw. sind die Köpfe einfach zu voll und die Aufmerksamkeiten liegen woanders.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Thomas57

  • Du mußt Dein Ändern leben!
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't Dream It, Be It
  • Pronomen: Er
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #6 am: 31.12.2021 15:09 »
So sollte es sein. Sollte es so sein??

Da bin ich mit mir selbst uneins, denn ich will zwar nicht Anstoß erregen, aber doch wahrgenommen werden.
Hat wohl mit Eitelkeit zu tun: auffallen, aber nicht unangenehm auffallen.


Doch, es sollte so sein. Mann im Kleid oder Mann im Rock sollte als normal wahrgenommen werden,
aber es muß nicht kommentiert werden. Das hat nichts mit der Wahrnehmung an sich zu tun.


Und wie sagen die Franken:
Ned g'schimpft is g'lobt genug ...


Also: Kein Kommentar ist für mich implizite Zustimmung.

Offline JoHa

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 353
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Unterschiedliche Wahrnehmung
« Antwort #7 am: 01.01.2022 12:53 »
Zu Hause trage ich überwiegend Röcke mit FSH und Sneakers. Meinem Typ entsprechen am besten Jeans-, Cord- und Lederröcke, höchstens knielang, so daß die Nylons nicht zu übersehen sind.
So öffne ich dann Lieferanten und Handwerkern die Tür. Von all diesen Begegnungen war nur eine für mich bemerkenswert: ein Postbote sah auf meine bestrumpften Beine, wurde leicht rot und vergaß, was er mir noch sagen wollte, fing sich dann aber wieder und erledigte seinen Auftrag. (Welch ein Abenteuer!) Innerhalb der Familie werde ich gelegentlich angesprochen mit "Sieht gut aus; ist der nicht zu eng/lang/ weit?" Also wird eher mein Stil zum Thema als meine Vorliebe. Der Alltag ist eingekehrt.....
Nicht Johannes. Joachim!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up