Autor Thema: modellbahn  (Gelesen 16092 mal)

Offline Chris Schumann

  • Minister für Hochhackiges, Einröhriges und anderes Schickes
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn's die Mädels nicht tragen, tu ich das eben...
    • Chris Schumann bei Instagram
  • Pronomen: Er
Antw:modellbahn
« Antwort #30 am: 07.01.2021 23:38 »
Früher hatten wir auch ne Modellbahnplatte...waren so 3 auf 4 Meter in L-Form... - inklusive Drehscheibe mit Halbrund-Schuppen... in H0 (1.87)

Musste irgendwann weichen, weil die sich vergrößernde Familie mehr Platz brauchte...

Ich selbst hab heut lediglich Schienen für einen großen Kreis, für den ich fast ein ganzes Zimmer brauche.
Und da fährt dann genau ein Zug drauf, den ich habe...

Hab mir als bekennender Schweiz-Fan einen InterCity Epoche IV mit Steuerwagen und 2 Werbe-Lokomotiven zugelegt...
Wagen alle von Roco, Loks von Märklin-Trix, also alles Gleichstrom... - müsste ich mal wieder rausholen und aufbauen...
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom... (Einstein)

Rocky_Toky

  • Gast
Antw:modellbahn
« Antwort #31 am: 08.01.2021 00:56 »
Ich wohne in einer DG-Wohnung und habe für meinen Sohn eine 200 cm * 120 cm H0 Bahn, mit zwei Kreisen, und 4 Weichen, Tunnel, Bahnüberführung mit Schranke, Häuser, etc., gebaut.
Die wurde nach Gebrauch einfach in die Dachschräge geklappt. Hatten wir fast 8 Jahre, hat super funktioniert, das mit dem Wegklappen, die Bahn natürlich auch.
Wie funktioniert das denn, ohne dass alles abbricht, wegknickt? Die Schwerkraft ist doch auf Dauer höher als was die geklebten Häuser auf der Platte da halten. Und in der Regel hat man ja unter der Bahnplatte den ganzen Bahnhof und die Technik.
Festschrauben, die Häuser hingen an den Lichtern ... und die Technik war hinter der Platte im Kniestock verbaut

Offline Mac

  • Laird of Glencairn
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 293
  • Geschlecht: Männlich
  • Mo bhean, mo chù agus mise
Antw:modellbah
« Antwort #32 am: 08.01.2021 10:30 »
Hallo Rocky,
diese Lösung hatte ich auch, Minitrix(SpurN).
Ursprünglich 1x2m, später erweitert auf 2x2m.
12mm Spanplatten mit abnehmbaren Bodenplatten, im Zwischenraum war die Verdrahtung.
Häuser und alles andere verschraubt und geklebt.
O.K., vor den Hochklappen musste man akribisch alles lose Material abräumen, aber bei der Platzersparnis unschlagbar.
Von außen sah es aus, wie ein Schrank.
Aufgeklappt war es eine Anlage mit 6 Kreisen, Rangierfläche und Abstellgleisen.
Es konnten, durch die Oberleitung, 8 Züge fahren.
OHNE digitalen Schrott zu benutzen. ;)
Als ich während der Scheidung alles ausgeräumt habe, habe ich sie meinem Neffen vermacht.
Vermutlich hat der sie heute noch. ??? Kaum mehr Kontakt.
Zur Zeit habe ich auf einer alten Schrankwand zwei Kreise, um die restlichen Loks
so ab und an noch mal zu bewegen. Provisorisch halt.
Vielleicht bau ich auch mal wieder etwas mehr auf. :D
Spaß macht es immer noch!
Gruß,
Mac
Wer wegläuft, stirbt nur müde!

Ein Kilt ist Knielang und schließt nach Rechts. :-)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.521
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:modellbahn
« Antwort #33 am: 08.01.2021 10:49 »
Festschrauben, die Häuser hingen an den Lichtern ... und die Technik war hinter der Platte im Kniestock verbaut
[/quote]Versteh ich nicht. Die Bäume festschrauben? Die Häuser hängen an den Lichtern? (Lampen) Die Technik ist hinter der Platte? Wie ist das möglich, wenn die Platte waagerecht an die Decke gezogen wird? Da gibt es doch kein Hinten. Die Kabelei würde doch einfach unten an der Platte rumhängen.

Gruß
Jule


Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.521
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:modellbah
« Antwort #34 am: 08.01.2021 10:52 »
O.K., vor den Hochklappen musste man akribisch alles lose Material abräumen, aber bei der Platzersparnis unschlagbar.
Das meinte ich. Das ist doch nicht der Sinn der Sache, die halbe Landschaft abzuräumen.

Offline Mac

  • Laird of Glencairn
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 293
  • Geschlecht: Männlich
  • Mo bhean, mo chù agus mise
Antw:modellbah
« Antwort #35 am: 03.05.2021 10:15 »
O.K., vor den Hochklappen musste man akribisch alles lose Material abräumen, aber bei der Platzersparnis unschlagbar.
Das meinte ich. Das ist doch nicht der Sinn der Sache, die halbe Landschaft abzuräumen.
Nein Jule,
die Landschaft wurde nicht abgeräumt. ;D
Nur das "rollende" Material.
Bäume, Häuser, Lampen, Schienenmaterial war geschraubt und geklebt.
Ich hab leider keine Bilder mehr davon.
Unter die Decke ziehen sollte auch möglich sein.
Wenn die Aufbauten nicht allzu hoch sind. ;)
Es müssen ja nicht die Alpen sein, Norddeutsche Tiefebene geht doch auch. ;D
Viel Spaß dabei,
Mac
Wer wegläuft, stirbt nur müde!

Ein Kilt ist Knielang und schließt nach Rechts. :-)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.521
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:modellbahn
« Antwort #36 am: 04.05.2021 00:41 »
Hallo Mac,

ich kann mir das immer noch nicht richtig vorstellen. Wenn man die Platte ankippt besteht doch immer die Gefahr, dass sich irgendwas löst oder abrieselt, besonders das Gras und der Schaumstoff bei den Laubbäumen.
Ich habe früher auch Modellplatten gebaut und da ist immer mal was abgefallen bei zu dollen ankippen. Vor allem bei Kirchtürmen ist mal schnell die Spitze weg geknallt, wenn die Tiefe beim hochklappen nicht ausreicht.

Zitat
Viel Spaß dabei,
Damit fange nicht noch auch an, dann reicht mein Geld gar nicht mehr. Und Platz habe ich für eine vernünftige Anlage auch nicht.

Gruß
Jule

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up