Autor Thema: "Du bist eben keine Prinzessin!"  (Gelesen 2537 mal)

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 519
  • Geschlecht: Männlich
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #15 am: 24.03.2021 20:41 »
@GregorM: Es gibt sicherlich einen geschmacklichen Konsens zwischen vielen Menschen bzw. eine Mainstreammeinung, was gut aussieht und was nicht. Folgt man diesem, sehen sicher viele Männer in "Prinzessinnenkleidern" lächerlich aus. Vielleicht sogar auch Männer in Röcken insgesamt. Und dann gibt es den eigenen Geschmack und den Drang nach Selbstverwirklichung, der eben nicht immer mit dem geschmacklichen Konsens übereinstimmt. Je mehr Menschen diesem Drang zur Umsetzung verhelfen, desto mehr schräge Vögel sieht man zwar auf der Straße, aber desto mehr wird auch das Mainstreamauge an neue Ansichten gewöhnt und vielleicht öffnet sich der Mainstreamgeschmack ja dann irgendwann ein bisschen und akzeptiert eine größere Vielfalt. Das ist ja auch eines der Grundanliegen dieses Forums. Abfinden muss ich mich damit, dass ich irgendwann sterbe. Aber bis dahin versuche ich, so gut wie möglich zu leben, wozu auch gelegentlich das Tragen von langen weiten Röcken gehört.

@hirti: Danke! Nun, sowohl meine Frau als auch meine Schwiegermutter sagen ihre Meinung meistens direkt ohne lange um den heißen Brei zu reden. Das finde ich wie geschrieben auch gut. Und meine Frau akzeptiert mich auch nicht in jedem Rock. Kilts und Männerröcke findet sie gut, je weiblicher der Rock aussieht, desto schwieriger wird es. Und der besagte Rock ist auch aus Sicht meiner Frau bereits grenzwertig. Es ist aber eben der am besten für nasses Wetter geeignete lange Rock, den ich habe. Jetzt bin ich natürlich auch am Überlegen, wie wir in Deinem Fall weiterkommen. Aber dazu müsste ich natürlich etwas genauer wissen, wie Deine Frau so tickt.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.521
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #16 am: 25.03.2021 01:56 »
Was ein unrefklektierter Scheiß!
Wenn man Bock drauf hat, kann MANN sich auch wie Prinzessin Lilifee kleiden.
Bei einer Frau hätte niemand was gesagt. So steht es um die Gleichberechtigung.
Wieso auch?
Lilifee ist vom Geschlecht weiblich und trägt klassisch konontierte Mädchenkleidung. Natürlich würde keiner was sagen. Genauso wie fast keiner was sagen würde, wenn der Mann sich wie Rambo oder Hulk oder als Soldat kleidet. ;-) Sagen würden die Leute bei einer Frau eher was, wenn sie zu sehr an Weiblichkeit durch kurze Haare und nachlässige Kleidung verliert. Aber nicht in Bezug, dass es lächerlich aussieht, sondern, warum sie sich freiwillig so entstellt und hässlich macht. Das lässt eigentlich tief blicken, wie das allgemeine Männerbild von Menschen wahrgenommen wird.

Gruß
Jule

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #17 am: 25.03.2021 08:26 »
Jule,

gestern hörte ich was vom "Neid der Männer auf den Körper der Frau und die Macht, die ihr insgeheim zugesprochen wird, z.B. auf ihre Gebärfähigkeit". So habe ich es mir notiert. Dabei dachte ich an Dich.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #18 am: 27.03.2021 17:51 »
Hallo Micha,

Zitat
gestern hörte ich was vom "Neid der Männer auf den Körper der Frau und die Macht, die ihr insgeheim zugesprochen wird, z.B. auf ihre Gebärfähigkeit".

Kann ich bestätigen. Also vielleicht nicht die Gebärfähigkeit, darauf kann Mann sicher verzichten, aber tatsächlich hat die Macht, die einem femininer Körper aus männlicher Sicht innewohnt, durchaus eine gewisse Attraktivität. Wir Männer müssen uns Zuneigung und Aufmerksamkeit normalerweise hart erkämpfen, ja mitunter schon fast darum betteln und da haben es Frauen doch sehr viel leichter. Daraus entsteht zwangsläufig ein gewisser unbewußter Neid.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #19 am: 27.03.2021 17:57 »
Lieber Joe,

ich freue mich, dass Du auch mal wieder da bist! :)

Bin gerade in einer Vereins-MV, aber schreibe später noch mal was hier



LG, Micha.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.666
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #20 am: 27.03.2021 18:21 »
"Gebären ist, als müsste man einen Ziegelstein kacken" (Zitat aus der TAZ, von Sarah Bosetti aufgegriffen).

Welcher Mann ist darauf neidisch?
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.521
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #21 am: 27.03.2021 18:54 »
Auf Kinder gebären bin ich nicht neidisch. Aber:

"Gebären ist, als müsste man einen Ziegelstein kacken" (Zitat aus der TAZ, von Sarah Bosetti aufgegriffen).
Das ist das gleiche Argument wenn Frauen sagen, dass Röcke Kleider und hohe Schuhe unbequem sind (und sie trotzdem tragen). Welcher Mann ist dann darauf neidisch, wenn er sowas ständig von Frauen zu hören bekommt? Man könnte auch annehmen, dass Frauen sowas bewusst sagen, um das Exclusivrecht weiterhin zu haben um dann bewundert zu werden.
Oder wie es Vilar mal sagte, eine Geburt ist wie eine Zahnarztsitzung mit lebenslanger Aussorge. Stellen Sie sich vor, Sie unterziehen sich als Mann einer Wurzelbehandlung und bekommen für das Ertragen der Schmerzen ein Lebenlang Unterhalt. Welcher Mann würde darauf verzichten und wo haben Sie sonst so einen hohen Stundelohn?

Achja Hajo, hat das deine Frau auch so gesehen, oder wieso setzt frau sich jedesmal aus, um 7 Kinder zu gebären, wenn das angeblich so schrecklich ist?

Gruß
Jule

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Du bist eben keine Prinzessin!"
« Antwort #22 am: 27.03.2021 19:43 »
Gude zusammen!

Also, wenn ich eine hübsche Frau sehe, ihren zierlichen Körperbau, ihre Kurven, ihr weiches Gesicht und auch ihre Kleidung, die ihrem Körperbau so schön angepasst ist, fühle ich mich zu ihr hingezogen und stelle es mit machnmal auch schön vor, auch so einen Körper zu haben. Ich denke aber, dass sich das von meinem heterosexuellen Trieb her ableiten lässt, dessen Erfüllung die sexuelle Vereinigung, eben auch solche Phantasien einer körperlichen Vereinigung wachsen lässt, dass sich mein Körper dem ihren angleicht.

Die Attraktivität eines weiblichen Körpers auf mich als heterosexuellen Mann erkläre ich eben mit meiner Heterosexualität. Genau so fühle ich mich zu Männern nicht hingezogen. Insofern wirkt ein Mann nicht gleichermaßen durch seine körperliche Präsenz auf micht anziehend, sondern muss meine Zuneigung anders erwerben oder eben erkämpfen, wie Du, Joe, es nennst.

Die Frau, deren Satz ich zitiert habe, ist übrigens eine muslimische Feministin. Aber sie hat ihn auch woanders her. Sie meint, dass dieser Neid dem Patriarchat zugrunde liege. Männer hätten demnach ihre Macht über die Frauen ausgebaut, weil sie nicht so seien wie sie. Frauen hätten gewissermaßen Macht über heterosexuelle Männer, und dieser Macht hätten sich Männer nur erwähren können. indem sie die Macht gesellschaftlich übernommen und die Frauen unterdrückt hätten. So ihre These.

Der Neid auf die Gebärfähigkeit ist sicher nicht der Neid auf die mit dem Gebären verbundenen Schmerzen, sondern der Neid darauf, Leben in sich entwickeln lassen, austragen und zur Welt bringen zu können. Dieser Neid ist vielleicht eher romantisch im weiteren Sinne. Und ja, ich kann ihn auch empfinden. Ich habe mir das auch schon mal vorgestellt, wie es wäre, schwanger zu sein. Aber wie gesagt, es ist eher romantisch und idealisiert die Schwangerschaft und die Geburt.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up