Autor Thema: drinnen gesessen und Fotos bearbeitet  (Gelesen 1433 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #15 am: 22.03.2021 22:32 »
Was heißt denn "OOC"m Chris? "Out of Camera?"
LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Chris Schumann

  • Minister für Hochhackiges, Einröhriges und anderes Schickes
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn's die Mädels nicht tragen, tu ich das eben...
    • Chris Schumann bei Instagram
  • Pronomen: Er
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #16 am: 22.03.2021 22:51 »
Was heißt denn "OOC"m Chris? "Out of Camera?"
LG, Micha

Rischdisch, Micha!
Out of Cam...
Für gewöhnlich helfe ich nur ganz selten nach. Lieber geb ich mir Mühe und versuche, das Motiv gleich ordentlich abzulichten ;)
Notfalls auch mit ner Bilder-Reihe mit versch. Settings...
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom... (Einstein)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.009
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #17 am: 22.03.2021 23:19 »
Ich fotografiere seit 1957, das heißt ich fing an, als ich nur noch 12 Jahre alt war, und alle Aufnahmen sind bewahrt. Sie befinden sich in vielen Ringordnern mit Negativhüllen für 135-Filme (36x24 mm) und 120-Filme (6x6) und das in schwarz-weiß und Farbe. Dazu Stapeln von Magazinen mit Diapositiven und Alben und Kisten mit Papierbildern.

Seit 2001 fotografiere ich digital, und alle digitalen Bilder befinden sich doppelt auf externen Festplatten in einem Ordner,

Bei mir beginnt das 1979 mit 14 Jahren, und seit 2001 auch digital, aber nicht ausschließlich - das gab die Qualität noch nicht her.
Du erinnerst mich an meine Mittelformat- und Großformataufnahmen, die sind alle noch nicht digitalisiert.
Papierbilder habe ich fast keine, es sind fast alles Dias, von Anfang an - leider aufgrund der Geldnot als Schüler oft Orwo Filme.
Das war damals ein DDR-Produkt, richtig billig und manchmal gut. Nur die nächste Charge war oft Mist  :(

Jetzt lagern die Bilder, relativ gut gesichert, mit den Firmendaten der Firma meiner Frau und meiner Firma auf einem NAS mit RAID 5, das auf einem identischen Server automatisch gesichert wird.
Um Feuer, Diebstahl, Viren, Hackern usw. vorzubeugen ziehe ich regelmäßig eine Kopie, die ich offline an einem anderen Ort lagere.


Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.591
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #18 am: 23.03.2021 08:13 »
Hallo Chris,

ja, die beiden Programmen haben unmittelbar große Ähnlichkeiten, kann ich sehen. Das Nikon-Programm ist nur zwei Wochen alt, deshalb kenne ich es kaum, und das Canon-Programm gar nicht. Nachdem ich mit dem Nikon-Programm "gespielt" habe, kann ich nur feststellen, dass es gut funktioniert und fast alles kann.

Wenn man RAW-Fotos schießt, geht es doch nur mit einem für die Kamera dedizierten Programm oder unabhängigen Programmen wie Photoshop CC, Lightroom, DxO Photolab oder CaptureOne Pro.
Ich habe alle probiert, verwende aber seit Jahren Photoshop CC.

Gruß
Gregor

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.


Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.591
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #19 am: 23.03.2021 08:29 »
Papierbilder habe ich fast keine, es sind fast alles Dias, von Anfang an - leider aufgrund der Geldnot als Schüler oft Orwo Filme.
Das war damals ein DDR-Produkt, richtig billig und manchmal gut. Nur die nächste Charge war oft Mist  :(

Hallo Cephalus,

ich habe nie mit Orwo fotografiert, aber mit dem Vorgänger, der noch Agfa hieß, Agfa UT16 (aus Wolfen), 16 DIN oder 32 ASA. Der DDR-Film war meiner Meinung nach besser als der westdeutsche Leverkusen-Agfa, Agfa CT18, der oft zur Überbelichtung tendierte.
Beide Filme haben ihre Farben gut behalten. In dieser Hinsicht war Gevacolor eine Katastrofe und PerutzColor nicht viel besser. Ab Mitte der 60er habe ich ausschließlich mit Kodak-Umkehrfilmen fotografiert, Kodak Ektachrome und im Besonderen Kodachrome. Für S/W Ilford FP4, Ilford HP4 etc. und Kodak Tri-X Pan. Nach 1990 bis 2001 fast nur auf Farbnegativfilme, die mir aber keinen Spaß machten.

Gruß
Gregor

 

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #20 am: 23.03.2021 08:55 »
Guten Morgen zusammen!

Ja, ja, die alte Film-Zeit! Abgesehen von dem einen oder anderen Schwarzweiß- oder Farb-Negativfilm Ende der 1970er habe ich 1981 so richtig mit dem Fotografieren angefangen. Mein ältester Bruder schenkte mit nämlich zwei Kodak Ektachrome mit 24 DIN (400 ASA) zum Geburtstag. Da sagte er noch, ich müsse mir Entwicklungsbeutel dafür kaufen. Hä? Na ja, ich fand heraus, dass das Umschläge waren, mit denen ich die belichteten Filme ans Labor schickte, von wo ich sie Tage später als Dias wieder zurück bekam. Ja, immer dieses Warten, jeden Morgen gespannt Zum-Briefkasten-Gehen! Später fand ich einen Fotoladen in Koblenz, bei dem man die Filme abgeben und abholen konnte. So machte ich das zu allerletzt mit Paradies Dia-Filmen vom DM, bis 2008 meine letzte Analogkamera das Zeitliche segnete, eine Voigtänder aus den 1950ern. Nee, ich habe noch eine Dakota Dignette, die überhaupt meine erste eigene Kamera war. Die funktioniert nur, hat aber nur ein 50mm-Festbrennweitenobjektiv.

Bis auf wenige Ausnahmen fotografierte ich nur Dias mit Filmen von Kodak, Agfa, Fuji, Porst, Paradies. Ja, in den 1980er war auch mal einer von Quelle und von Gewa dabei.

Meine Lieblingskamera von 1984 bis 2002 war eine Contax 139 Quarz. Leider ging dann eine Spiegelklappöse kaputt und war nicht mehr ersetzbar.
Aber das hat ja schon nichts mehr mit "drinnen gesessen und Fotos bearbeitet" zu tun, sondern mit "draußen fotografiert" oder auch "draußen und drinnen fotografiert", denn ich habe damit auch Innenaufnahmen gemacht, wie z.B. dieses Selfie in unserer Bundeswehrstube in Idar-Oberstein:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

1985.02.xx - MAS DiaM46-33 PICT0859

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Mac

  • Laird of Glencairn
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 293
  • Geschlecht: Männlich
  • Mo bhean, mo chù agus mise
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #21 am: 23.03.2021 09:12 »
 ;D ;D ;D
Micha, die Buden sahen aber auch überall gleich aus!
 ;D ;D ;D
Wer wegläuft, stirbt nur müde!

Ein Kilt ist Knielang und schließt nach Rechts. :-)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #22 am: 23.03.2021 10:22 »
Ja, zumindest sehr ähnlich.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.009
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #23 am: 23.03.2021 12:30 »
Au ja, Gregor,  die ganzen Marken kommen mir auch noch bekannt vor  ;D.
Mittlerweile ist es nicht mehr so leicht an passende Filme zu kommen,  und wenn werden komische Preise dafür aufgerufen.
Ich hatte in Weihnachtslockdownödnisphase die Idee mein Kindern mal die alte Fotografie zu zeigen, sprich Planfilm in die Plattenkamera und selbst entwickeln,  oder den S/W Mittelformatrollfilm selbst im Labor zu vergrößern. Ich finde es nach wie vor toll wenn man sieht, wie langsam das Bild entsteht.
Die Technik dafür liegt bei mir seit Jahrzehnten ungenutzt auf dem Dachboden,  ich bin aber tatsächlich an der Beschaffung von Film und Chemie gescheitert- vermutlich habe ich nicht lange genug gesucht.  ::)
Gesucht Planfilm 10x15 s/w 100asa zu vernünftigen Preis. Und Fotopapier & ...
Oder ich starte bei Null und beschichte Glasplatte selbst.

Offline hirti

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.538
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #24 am: 23.03.2021 12:34 »
Ich habe festgestellt dass ich viel mehr Freude an meinen Fotos habe seit ich mir ein NAS gegönnt habe.
Ich kann nun alle meine Fotos über Handy oder Tablet anschauen, egal ob ich daheim oder auswärts bin und schaue tatsächlich viel öfter rein.

Fotografieren tu ich in RAW, alles andere wäre Verschwendung weil nur darin wirklich alle Daten gespeichert sind was viel Raum für die Bildverbesserung gibt. Ich optimiere meine Fotos gerne weil ich schlechte Belichtung, falsche Farben, unabsichtlich schräge Bilder oder ungünstige Bildausschnitte nicht mag.
Wenn ich etwas fotografiere lege ich die Daten daheim aufs NAS und sortiere und bearbeite sie alle mit Lightroom. Damit geht auch das Sortieren, Benennen und zusammenführen von Handy und Kamera Fotos binnen Minuten.

Sicherheit ist mir auch ziemlich wichtig, ich habe eine tägliche Sicherung auf der HDD die permanent am NAS hängt und für die großen Katastrophen eine zweite und dritte die ich wöchentlich mache und wechselweise in den Tresor der lokalen Bank lege.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.009
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #25 am: 23.03.2021 13:59 »
Sicherheit ist mir auch ziemlich wichtig, ich habe eine tägliche Sicherung auf der HDD die permanent am NAS hängt und für die großen Katastrophen eine zweite und dritte die ich wöchentlich mache und wechselweise in den Tresor der lokalen Bank lege.

ITler Krankheit? ;)

Ich bin mit meinem System bislang immer 100% Verlustfrei davongekommen,  so ein leichtes nervöses Kribbeln hatte ich vergangenes Jahr, als ich feststellen mußte, dass mein NAS durch einen Defekt sein RAID unlesbar und nicht rekonstruieren zerstört hatte.

Bis dahin war ich es gewohnt in längeren Abständen mal, nach einer Fehlermail, in den Keller zu gehen und im laufenden Betrieb eine Platte zu tauschen.

Aber,  die Datensicherung war tadellos  8)

Offline hirti

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.538
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #26 am: 23.03.2021 15:52 »
Ja, ITler Krankheit.
(Hab auch geschmunzelt als ich deine Beschreibung gelesen habe, cephalus)

Im Laufe der IT Karriere bekommt man halt viele Fehler aus erster Hand erzählt weiß dass sie tatsächlich passieren.
... Ich habe schon mit einem Firmenchef gesprochen der einen fünfstelligen Betrag für die Rettung seiner ungesicherten Daten auf einer gecrashten Platte ausgegeben hat...
... ich habe geholfen eine Betriebsinfrastruktur wieder aufzubauen die nach einem Blitzschlag zerstört war.
... Ich habe von einem Fertigungsleiter erzählt bekommen wie tagelang die komplette Firma zu war bis man sehr viel Geld an Kryptovirus-Diebe überwiesen hat...

Und darum versuche ich mir meine Erinnerungen in Videos und Bildern so gut es geht zu sichern, auch wenn das gutes Geld kostet das erst im Falle eines Notfalles etwas bringt.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.292
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #27 am: 23.03.2021 17:03 »
Hallo an alle Forumsfotografen
Freut mich, das dieses Thema bei euch so gut ankommt.
Vielen Dank an Micha für die Idee dazu.
Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #28 am: 23.03.2021 17:11 »
Gern geschehen, lieber Jürgen, aber was ist NAS, lieber Hirti?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.292
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:drinnen gesessen und Fotos bearbeitet
« Antwort #29 am: 23.03.2021 17:28 »
Das könnte eine Normbasierte_Austauschschnittstelle sein.

Oder wohl eher ein
Network_Attached_Storage, passt hier wohl besser.

Hirti meldet sich sicher nochmal.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up