Irland-Reise 2017
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. Januar 2019 17:42
107691 Beiträge in 6433 Themen von 718 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Drdarylmorgan34
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Probleme mit dem ersten Login nach der Registrierung? Unterstützung gibt's über den Kontakt-Button


Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Irland-Reise 2017  (Gelesen 15485 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #120 am: 03. August 2018 23:46 »

So, es ist immer noch Dienstag, der 29. August 2017, der 6. Reisetag.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1416
Manche Felsen sind in Wahrheit versteinerte Trolle. Wer genau hinsieht, kann hier ein trolliges Gesicht erkennen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1417
Ohne über die trollige Natur des Felsens zu wissen, haben Menschen auf dessen Kopf eine Burg erbaut, O‘Brian’s Tower geheißen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1422
Überall Gesichter! – Na ja, so sind wir Menschen, dass wir überall Gesichter, Personen, handelnde Wesen sehen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1424 IMG
Und ein Blick nach hinten zeigte eine ganz andere Landschaft. Wieder der Blick bis Lahinch und darüber hinaus.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1425
Das Gelände des Besucherzentrums war so groß nicht. Und wer es verließ, tat das auf eigenes Risiko.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1426
Der Weg war zweigeteilt: Hinter der Mauer für Menschen, die ihr Leben lieben und vor der Mauer für Menschen, die was erleben wollen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1430
Ich liebe mein Leben, und dieses Foto war auch von hinter der Mauer möglich.


2017.08.29Di SDCF M0024-1431
Obwohl vor der Mauer mehr Platz war als dahinter.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1432
Blick nach Süden.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1434
Die Sonne kam ein wenig vor und brachte mehr Konturen in den Fels. Die Burg im Hintergrund steht auf dem Hag’s Head. Da ist es also offiziell bekannt, dass es ein Kopf ist.
 

2017.08.29Di SD M0410-606
Um 15 Uhr WESZ, also 16 Uhr MESZ, telefonierte Petra täglich mit ihrem Vater. Der bekam so einen Livebericht über den Aufenthalt auf den Moher-Klippen. Während sie dabei dem Ozean den Rücken zukehrte, konnten andere gar nicht nahe genug an die Kante gehen, um zu fotografieren. Es war dort übrigens fast ein Verkehr wie auf der Löhrstraße oder der Breiten Straße oder welche Fußgängerzone einem so einfallen mag.  
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1441
Inis Óirr /Inisheer lag nun richtig im Sonnenschein.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1446
Hier sieht man das Problem des Weges hinter der Mauer: Er war eingepfercht zwischen dem Stacheldraht der Rinderweide und eben der Mauer. Die Bauern müssen jeden Quadratzentimeter ihrer Weiden mit Zähnen und Klauen verteidigt haben.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1450
Fasziniert sah ich immer wieder den Dreizehenmöwen zu…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1454
…wie sie zwischen den Felsen flogen…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1456
...sich Richtung Meer hinabstürzten…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1457
…und dort gut getarnt gegenüber Greifvögeln, die von oben gucken mochten, dem Blick entschwanden.

 

2017.08.29Di SDCF M0024-1462
Wir lange mag diese Nadel noch der See trotzen?
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1464
Da muss ich wohl doch mal vor der Mauer gewesen sein.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1466
Ja, so wie die beiden.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1471
Im nun aufkommenden Sonnenlicht erstrahlten die Klippen in ganz anderen Farbtönen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1472
Die Ausflügler auf diesem Schiff hatten Glück, bei dem Licht unterhalb der Klippen anzukommen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1475
Hier sieht man gut, wie sehr der Schiefer der Klippen Wasser hielt, ganz anders als der Karst der Burrens.
 

2017.08.29Di SD M0410-607
Panorma.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1480
Ich war ja alleine vorgegangen, während Petra telefonierte, bis mein Handy klingelte und Petra um Rückkehr bat. Schade, ich wäre gerne weiter gegangen, aber so ging es wieder zurück.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1484
Nicht ohne einen Blick auf in der Steilwand brütende Möwen zu werfen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1486
Und einmal hörte ich einen Knall, wie einen Schuss, und dann laut polterndes Geröll in die Tiefe rauschen und war erleichtert, dass kein Mensch mit hinunterstürzte. Das war nicht, als ich dieses Bild machte, sondern etwas vorher, aber als ich die Leute da stehen sah, wurde mir ein wenig bange zumute
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1488
Nochmal Inis Óirr/Inisheer.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1489
Und noch ein Ausflugsboot.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1494
Und noch ein Blick nach Süden, wo die Nachmittagssonne nun das Regiment übernommen hatte.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1497
Petra hatte immerhin nun auch mal einen Blick auf die Schönheit der Landschaft.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1499
Ja, Schönheit in großen Dimensionen!
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1504
Scheinbare Unvergänglichkeit. Scheinbare!
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1505
Manche Wesen beherrschen die Gelassenheit bei all dem.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1506
Nochmal die Flaggen der Europäischen Union, der Republik Irland und des Countys Clare.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1507
Unser Bus stand schon abfahrbereit.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1509
Auch die kurze Rückfahrt nach Doolin hatte ihre Reize.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1511
Und schon waren wir wieder daheim in Doolin.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1512
Der Aille-Fluss floss seine Bahn.
 

2017.08.29Di SD P0043-1525
Nein, wir gingen noch nicht schlafen. Aber ein Päuschen gönnten wir uns, bevor wir uns wieder ins Dooliner Nachtleben stürzten. Ich las in einem Bildband über die Moher-Klippen, den ich mir im Besucherzentrum gekauft hatte.
Der Tag war also noch nicht vorbei, aber von dem musikalischen Höhepunkt der ganzen Reise berichte ich bei der Fortsetzung.

Slán!
Euer Michael
« Letzte Änderung: 04. August 2018 00:17 von MAS » Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.770



« Antworten #121 am: 04. August 2018 10:24 »

Der Weg war zweigeteilt: Hinter der Mauer für Menschen, die ihr Leben lieben und vor der Mauer für Menschen, die was erleben wollen.

Nunja, wenn ich mir die Fotos so ansehe, sollten Menschen die diese Wege als gefährlich betrachten lieber auch manche Fahrstraßen in den Alpen meiden  Wink

Deine Bilder stellen zur Zeit einen schönen Kontrast zum aktuellen deutschen Wetter dar  Roll Eyes

VG
Cephalus
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #122 am: 04. August 2018 12:47 »

Der Weg war zweigeteilt: Hinter der Mauer für Menschen, die ihr Leben lieben und vor der Mauer für Menschen, die was erleben wollen.

Nunja, wenn ich mir die Fotos so ansehe, sollten Menschen die diese Wege als gefährlich betrachten lieber auch manche Fahrstraßen in den Alpen meiden  Wink

Deine Bilder stellen zur Zeit einen schönen Kontrast zum aktuellen deutschen Wetter dar  Roll Eyes

VG
Cephalus

Oh ja, da erinne ich mich auch an eine Busfahrt in der Schweiz, wo unserm Bus ein Schweizer Postauto (wie die Postbussse da heißen) entgegenkam, und unserer bergab zurücksetzen musste in eine kleine Ausweichbucht auf der Talseite hinein. Unserm Busfahrer lief der Schweiß das Gesicht runter, und sein Schweizer Kollege hat nur gegrinst.

Und auch ja, da hatten wir über die Tage 17 bis 20°C ca.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #123 am: 06. August 2018 18:12 »

Und nun folgt endlich der letzte Teil des 6. Reisetages, also des Dienstags, des 29.8.2017:
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1519
Möwen und Dohlen auf dem Dach des Nachbarhauses.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1523
Wenn man so viel fotografiert, muss man auch die Akkus füttern. Die Zeiten, in denen eine Knopfzelle für die Belichtung von Filmen den Strom lieferte, sind vorbei. Und man sieht hier auch die irische Steckdose mi drei Löchern.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1524
Wir wollten nun aber zwar nicht in See stechen, aber noch mal op Jück gehen, also uns ins Dooliner Nachtleben stürzen.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1525
Szenen des Dooliner Nachtlebens: Ein Kalb beim Abendessen…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1527
…und eine Kuh bei der Abendtoilette.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1529
Abendfrieden über Aille und Weide.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1532
Wir lenkten unsere Schritte landeinwärts.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1534
Pferd beim Abendgras.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1537
Doonmacfelim im Abendlicht.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1543
Einem Hausbesitzer war wohl eine Burg in der Nachbarschaft nicht genug, nein, er wollte eine im eigenen Garten.


2017.08.29Di SDCF M0024-1544
Es war wohl allgemeine Abendmilchzeit für die Kälber.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1546
Sollte der Aille-Fluss mal überlaufen, liegt hier ein Boot parat. Und so lange es trocken bleibt, hat man irische Palmenidylle.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1548
Nein, in den Fitz’s Pub ging es diesmal nicht...
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1549
…aber die Bierwerbungen an dessen Außenfassade…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1550
…genossen wir oder zumindest genoss ich optisch…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1551
…und auch die Außenwerbung dieses Restaurants.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1552
Wenn ich bloß wüsste, wie dieser Berg heißt! Ich vergaß leider, vor Ort danach zu fragen, und im Internet oder in meiner Literatur finde ich ihn nicht.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1554
Fuchsien und große Grashalme…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1555
…Hortensien…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1558
…und mittendrin die Petra an dem schon beim Bericht vom Vortag erwähnten stillgelegten Hotel.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1559
Eine Ferienanlage.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1560
Unser Ziel lag 100 Meter weiter. Wer die Bilder vom Montagmorgen noch im Kopf hat, weiß, wohin wir wollten.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1565
Abendhimmel.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1566
Der McGanns Pub war unser Ziel.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1567
Der Bus von Galway nach Ennis.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1568
Der Aille-Fluss am Oberdorf Riadford.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1571
Und die alte Steinbrücke…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1572
… mit Blick von selbiger ailleabwärts.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1577
Nun aber ab innen Pub!
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1578
Die Bierauswahl war vergleichsweise bescheiden.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1579
Der Whiskeys dahinter waren es auch nicht so viele. Aber anderes hat de McGann’s doch zu bieten:
http://www.mcgannspubdoolin.com/
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1581
Wir mussten eh warten, bis uns ein Tisch zugewiesen wurde, und die Dame, die uns ihn dann zuwies – und zu deren Überraschung ein Paar hinter uns zuerst rannahm – was keine Geringere als Geraldine MacGowan höchstpersönlich. Sie erkannte mich auch nach 13 Jahren wieder. Damals hatte ich ein Konzert von ihr in der Bonner Brotfabrik besucht und sie anschließend für den Folker interviewt. Hier ist die Konzertrezi: http://folktreff-bonn-rhein-sieg-rezensionen.blogspot.com/2005/06/konzertrezension-geraldine-macgowan.html, den Folker-Artikel finde ich derzeit nicht. Den habe ich hoffentlich auf einer CD-ROM gespeichert. Und natürlich ist er im Heft, aber nicht auf www.folker.de. Wie auch immer…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1583
…sie setzte uns zu einer australischen Reisegruppe, die eine Flusskreuzfahrt von Budapest bis Amsterdam gemacht hatte und ihren Europaurlaub nun in Irland ausklingen ließ. Das Essen war lecker…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1584
… Guinness und Whisky (Paddy glaube ich), auch…
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1587
…aber der Hauptgrund unseres Besuches war die Musik, keine Session, sondern ein Konzert. Geraldine MacGowan ist in Bildmitte zu sehen, rechts von ihr Cyril O’Donoghue an der Bouzouki und Blackie O’Connel an den Uilleann Pipes.
 

2017.08.29Di SD P0043-1551
Hier Cyril und Blackie in Aktion. Ich kannte die beiden noch nicht, war aber hin und weg, besonders von Blackies Piepespiel, das nicht nur schnell, sondern auch sehr variationsreich und mal stakatohaft, mal fließend war. Man sieht auch gleich, wie schwierig die Fotografiebedingungen waren. Aber wer will, kann hier mal rein hören: https://c.gmx.net/@339340067283671109/3-5CSEPDTfe7x3HxwuREag
 

2017.08.29Di SD P0043-1554
Ich schloss manchmal die Augen und ließ bei der Musik die Bilder der Klippenwanderung vor den inneren Augen passieren. Das war auch Blackie lieber, als wenn ich mit seiner Musik mitklatschte. 😉
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1594
Geraldine MacGowan.
Hier gebe ich gerne mal eine CD-Rezension wieder, die ich für den Folker 6-2007 geschrieben hatte:

Geraldine Mac Gowan. Through the Years
Eigenverlag 2007, http://www.geraldinemacgowan.de
14 Tracks, 66:26  mit verträumte verfremdeten Fotos von Shay MacGowan und Brian O’Connor und wenigen engl. Infos, aber ohne Büchlein und somit ohne Texte

„I won’t Stopp singing“ hatte mir Geraldine MacGowan in einem Interview für einen Folker!-Artikel gesagt. Das war vor zwei Jahren, und ja, es steht nicht nur wieder eine Deutschlanftournee an, sondern es liegt auch wieder eine CD vor. Es ist eine Art Best of, oder wie sie es selber auf der Rückseite des Covers schreibt: „’Through The Years’ is a collection of my favourite Irish songs & tunes.“ Nun, Tunes im Sinne von Instrumentals sind es nur drei, denn sie ist ja Sängerin, aber natürlich hat auch jeder Song seinen Tune im Sinne von Melodie. Ein solches Instrumentel bildet aber sogleich den Opener, eine modern arrangierte Synopse einige bekannter Jigs, der dann aber sogleich eines ihrer meiner Meinung nach besten Lieder folgt: „Go from my Window“. Bevor ich selber nach Worten suche, die dem Lied gerecht werden, zitiere ich lieber Elise Schirrmacher die im Folker! 05/2004 die Ballade beschrieb, „bei der MacGowans Stimme so samtig glänzt, wie das Fell einer schwarzen Katze, deren Schnurrhaare langsam grau werden“. Das passt! Und überdies ist es so melancholisch, dass ich beim Hören so richtig den Blues kriege. Und zugleich beginne ich zu verstehen, warum ich den bei so vielen Blues-Stücken nicht kriege, denn mit denen ist das passiert, was auch auf dieser CD mit Liedern wie „Lowlands“ (also „The Lowlands of Holland“) oder „Jealousy“ passierte, nämlich eine groovige Modernisierung, dass sie ihre ursprüngliche Melancholie verloren und zu mitreißenden Tunes wurden, voller Rhythmus und eben Groove. Daran sind selbstredend auch die Mitmusiker „schuld“, die Geraldine erstklassig begleiten, und deren sind es, die Gastmusiker mitgerechnet, nicht gerade wenige. So ist diese CD eine wunderbare Mischung zwischen melancholischen Texten und Melodien, feinen Gitarrenpickings und vorwärts treibenden und tief furchenden Rhythmen mit Gitarren, Flöten, Mundharmonika, Akkordeon, Banjo und Bodhrán. Sehr empfehlenswert für Fans moderner Irish Folk Music vorgetragen von einer reifen Frauenstimme und modernen, aber nicht zu rockigen und nicht zu jazzigen Instrumentalisten. Und als Best-of-CD ist sie zugleich wohl auch ein guter Einstieg für Hörer, die noch nichts von Geraldine Mac Gowan kennen. Ich kann nur hoffen, dass Geraldine auch weiterhin ihr oben erwähnte Versprechen hält!

 

2017.08.29Di SDCF M0024-1599
„Go from my window“ hätte ich mir an diesem Abend auch gewünscht, aber das hatten die beiden Mitmusiker leider nicht im Repertoire.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1600
Auch für Petra war das musikalisch schönste Abend dieser Reise. Neben ihr übrigens die beiden, die zuerst ihren Tisch zugewiesen bekommen hatten, der aber weiter von der Musik war, so dass sie dann zu uns kamen.
 

2017.08.29Di SD P0043-1556
Wenn ich nicht mit geschlossenen Augen lauschte, versuchte ich mich im Fotografieren, mit mäßigem Erfolg, wie man sieht. Aber die Stimmung merkt man doch, gell?
 

2017.08.29Di SD M0410-608
Ein Plakat von Christy Moore.
 

2017.08.29Di SDCF M0024-1605
Ein Smithwick’s Red Ale inzwischen nach Mitternacht.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1606
Aber bald endete auch dieses wundervolle Konzert.
Wer jetzt mal eine professionelle Aufnahme hören will, kann das hier tun:
http://geraldine-macgowan.com/
http://geraldine-macgowan.com/?page_id=28
https://www.giaf.ie/events/view/blackie-oconnell-cyril-odonoghue
https://soundcloud.com/www-tradconnect-com/blackie-o-connell-cyril-o (Die CD habe ich dort auch gekauft, vermisse sie aber zur Zeit. Die leere Hülle mit beider Unterschriften habe ich, aber die CD befürchte ich im April in einem Mietauto vergessen zu haben.)
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1609
Das letzte Bild des Abends und des Tages (wenn eben auch schon eigentlich am Mittwoch aufgenommen) gehört aber diesem akrobatischen Kellner, der einen meterhohen Gläserstapel durch den Pub balancierte.
Damit ist der 6. Reisetag, Dienstag, der 29. August 2017 endlich zu Ende beschrieben. Jetzt geht es aber erst nach dem diesjährigen Urlaub weiter, der nicht nach Irland, sondern nach Bayern geht.

Slán und Servus!
Euer Michael
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #124 am: 24. August 2018 11:56 »

Kleines Intermezzo:

Heute (24.8.2018) ist es ein Jahr her, dass wir uns auf den Weg nach Irland machten. Wir waren so aufgeragt, ob alles klappt mit Eisenbahn, Fähre, Bus und Unterkünften, dass wir beschlossen, 2018 den Sommerurlaub wieder im Bayerischen Wald zu verbringen. Da taten wir dann auch, und bevor ich mit den Irland-Bildern weiter mache, will ich ein paar wenige Bilder von der diesjährigen Sommerurlaubsreise zeigen.
 

2018.08.07Di CF M0033-205
Das hier ist die Waldbahn, die ich oben im Zusammenhang mit der Bahn von Morlaix nach Roscoff erwähnt habe. In Plattling stiegen wir vom iCE in die Waldbahn um (vorher waren wir in Nürnberg einmal umgestiegen, sonst nicht.)

 

2018.08.07Di CF M0033-234
In Gotteszell bzw. Zachenberg-Gotteszell liegt der Gasthof Hacker direkt gegenüber vom Bahnhof. 1970 war ich dort schon mal mit meinen Eltern, und 2014 mit Petra. Da habe ich dann diese Bewertung abgegeben: https://www.holidaycheck.de/hi/landgasthof-hacker/9736e72b-9617-3f56-afec-8bf6738cb1a4
Zachenberg und Gotteszell sind Nachbargemeinden, wobei Gotteszell-Bahnhof zu Zachenberg gehört. Das könnt Ihr bei Wikipedia nachlesen und die Lage auch bei Google-Maps sehen.

 

2018.08.07Di CF M0033-256
Der Marktplatz im Nachbardorf Ruhmannsfelden.
 

2018.08.07Di CF M0033-266
Ein Aldersbacher Dunkel in einer Pizzeria in Ruhmannsfelden. Ja, bierologisch ist Bayern ein Schlaraffenland.
 

2018.08.07Di CF M0033-272
Brunnen in Ruhmannsfelden.
 

Zimmer Nr. 6 im 2. Stock des Landgasthofs Hacker, unser Lieblingszimmer…
 

2018.08.08Mi CF M0033-309
…nicht zuletzt wegen dieses Blicks vom Balkon das Teisnachtal hinab…
 
2018.08.08Mi CF M0033-317

… von Waldgebirge umkränzt.
 

2018.08.08Mi CF M0033-387
Jetzt kommen ein paar Bilder von einem Spaziergang oder einer kleinen Wanderung rund um Gotteszell. Hier sieht man im Hintergrund den Großen Arber, den höchsten Berg des Bayerischen Waldes.
 

2018.08.08Mi CF M0033-403
Totenbretter am Weiler Spirkhof.
 

2018.08.08Mi CF M0033-450
Sommer!
 

2018.08.08Mi CF M0033-465
Sehr häufig sind dort eiszeitliche Endmöränensteine im Wald.
 

2018.08.08Mi CF M0033-518
Der Teich zwischen Gießhübl und Tafersried.
 

2018.08.08Mi CF M0033-530
Direkt dabei ein Kneipp-Tretbecken zum Füßeabkühlen.
 

2018.08.08Mi CF M0033-563
Landschaft wieder mit Arberblick.
 

2018.08.08Mi CF M0033-614
Tagpfauenauge.
 

2018.08.08Mi CF M0033-647
Weg und Stadl.
 

2018.08.08Mi CF M0033-669
Rechts unten sieht man den Landgasthof Hacker. Der Berg ist (glaube ich) der Geißkopf.
 

2018.08.08Mi CF M0033-680
Gotteszell mit St. Anna-Kirche.
 

2018.08.08Mi CF M0033-688
Kirchplatz in Gotteszell.
 

2018.08.08Mi CF M0033-718
Und wieder am Gasthof Hacker, übrigens 1887 (wenn ich das jetzt richtig erinnere) von italienischen Maurern gebaut. Die Waldbahn war damals zehn Jahre schon in Betrieb und auch hauptsächlich von Italienern gebaut worden. (Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Plattling%E2%80%93Bayerisch_Eisenstein)
 

2018.08.08Mi CF M0033-732
Blick vom Balkon auf einen Bauern, der sein Heu einholt.

 

2018.08.08Mi CF M0033-801
Abends an der Kapelle von Köckersried.

 

2018.08.09Do CF M0033-851
Deutsch-tschechische Grenze im Bahnhof von Bayerisch Eisenstein/Želesná Ruda.
 

2018.08.09Do CF M0033-881
Einfahrt unseres tschechischen Zuges…
 

2018.08.09Do CF M0033-883
… mit angehängtem Triebwagen…
 

2018.08.09Do CF M0033-911
…mit dem wir dann nach Tschechien fuhren, wobei wir hinten raus gucken konnten.
 

2018.08.09Do CF M0033-1029
Wir mussten noch einmal in einen anderen Zug und einmal in einen Schienenersatzbus umsteigen…
 

2018.08.09Do CF M0033-1063
…und kamen dann in Pilsen an.
 

2018.08.09Do CF M0033-1074
In Tschechien haben sie noch keine Euros, sondern Kronen.

 

2018.08.09Do CF M0033-1081
Der Fluss heißt Radbuza.
 

2018.08.09Do CF M0033-1090
In Pilzen fahren viele Oberleitungsbusse.
 

2018.08.09Do CF M0033-1117
Die Synagoge. Pilsen war mal bedeutend für seine jüdische Gemeinde. Die Schoah vernichtete sie fast vollständig und dann vertrieb eine antijüdische Politik nach dem Prager Frühling viele Überlebenden ins Exil.
 

2018.08.09Do CF M0033-1126
Erker am Platz der Republik.
 

2018.08.09Do CF M0033-1132
Die Kathedrale an eben diesem Platz.
 

2018.08.09Do CF M0033-1152
Natürlich blieb eine Bierverkostung nicht aus, aber nicht in der großen Pilsner Urquell-Brauerei, sondern in der Kleinen Brauerei Groll. Das halbdunkle 11°-Bier (Stammwürze, nicht Temperatur) heißt Lotr. Trotz nur etwa 4% Alkohol sehr schmackhaft und bei dem heißen Tag gerade richtig.
 http://www.pivovargroll.cz/

2018.08.09Do CF M0033-1178
Poizeiauto.
 

2018.08.09Do CF M0033-1190
Flusskunst.
 

2018.08.09Do CF M0033-1234
Ein Foto wie von Karli.
 

2018.08.09Do CF M0033-1240
Auf der Rückfahrt (ohne Umstieg bis Želesná Ruda) hatten wir dieses komfortable Abteil für uns allein.
 

2018.08.09Do CF M0033-1309
Vor allem aber genoss ich, dass man die Fenster öffnen konnte. So machte ich viele Fotos von der böhmischen Landschaft ohne störende Glasscheibe.
 

2018.08.09Do CF M0033-1351
Unsere Lok. Sie sieht aus als trage sie eine Schutzbrille.
 

2018.08.09Do CF M0033-1383
In Bayerisch Eisenstein mit Großem Arber.
 

2018.08.09Do CF M0033-1415
Passender Abschluss dieses böhmischen Tages: Ein Konzert der böhmischen Gruppe Dudaci: https://www.dudaci.cz/cs
 

2018.08.09Do CF M0033-1472
Und zum Anschluss dieses kleinen Einblicks in drei von acht Tagen unseres 2018er Sommerurlaubs ein Waldbahnabendbild aus Bayerisch Eisenstein.

Wir erlebten noch viel mehr in den folgenden Tagen, aber hier soll es dann doch erstmal mit Irland weitergehen, denn da kommen ja noch fünf Tage, zwei in Doolin un Umgebung und drei von der Rückreise.

Halt!
Ein Bild habe ich noch, und zwar hier: http://www.siegburg.de/stadt/newsletter/nl/88363/newsletter.html
Und heute brachte der Siegburg aktuell-Newsletter ein Foto, das ich vor 5 Jahren machte:
http://www.siegburg.de/stadt/newsletter/nl/88536/newsletter.html Runter scorllen bis zum Rückblick auf 2013.

Servus!
Euer Micha
« Letzte Änderung: 24. August 2018 14:17 von MAS » Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 652


« Antworten #125 am: 24. August 2018 16:12 »



2018.08.09Do CF M0033-1415
Passender Abschluss dies böhmischen Tages: Ein Konzert der böhmischen Gruppe Dudaci: https://www.dudaci.cz/cs
 

Irgendwie habe ich auf dem ersten Blick nur Männer erkennen können...
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #126 am: 24. August 2018 16:41 »



2018.08.09Do CF M0033-1415
Passender Abschluss dies böhmischen Tages: Ein Konzert der böhmischen Gruppe Dudaci: https://www.dudaci.cz/cs
 

Irgendwie habe ich auf dem ersten Blick nur Männer erkennen können...

Tja, so ändern sich die Sehgewohnheiten! Grin

Aber ihre Stimmen waren eindeutig weiblich! Also die der beiden Frauen.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.770



« Antworten #127 am: 24. August 2018 18:28 »

Hallo Michael,
da hattet Ihr offensichtlich mehr Glück mit dem Wetter, als in Irland Grin


2018.08.09Do CF M0033-1081
Der Fluss heißt Radbuza.

Von deinem Standort aus, etwa 200m in deinem Rücken auf der gegenüberligenden Straßenseite ist (war vor 3Jahren?)  in einem Hinterhof eine sehr gemütliche urige Studentenkneipe, in der ich gut aß - man war dort damals positiv von meiner Kleidung überrascht, was zu einem längeren Gespräch über Männerkleidung im allgemeinen und Röcke im speziellen führte.

Ich erinnere mich daher noch gut.
Nein, ich trug keinen Rock, sondern Leggings und ein oberschenkellanges Hemd.

VG
Cephalus
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #128 am: 24. August 2018 19:06 »

Eine Korrektur:

Streiche: 2018.08.08Mi CF M0033-669
Rechts unten sieht man den Landgasthof Hacker. Der Berg ist (glaube ich) der Geißkopf.
 
Setze: 2018.08.08Mi CF M0033-669
Links unten sieht man den Landgasthof Hacker. Der Berg ist (glaube ich) der Geißkopf.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #129 am: 24. August 2018 19:20 »

Hallo Michael,
da hattet Ihr offensichtlich mehr Glück mit dem Wetter, als in Irland Grin


2018.08.09Do CF M0033-1081
Der Fluss heißt Radbuza.

Von deinem Standort aus, etwa 200m in deinem Rücken auf der gegenüberligenden Straßenseite ist (war vor 3Jahren?)  in einem Hinterhof eine sehr gemütliche urige Studentenkneipe, in der ich gut aß - man war dort damals positiv von meiner Kleidung überrascht, was zu einem längeren Gespräch über Männerkleidung im allgemeinen und Röcke im speziellen führte.

Ich erinnere mich daher noch gut.
Nein, ich trug keinen Rock, sondern Leggings und ein oberschenkellanges Hemd.

VG
Cephalus


Lieber Cephalus,

ja, nur am vierten Tag hatten wir Regen, als wir in Straubing waren. Rechtzeitig zum Auszug der Trachtengruppen auf das Gäubodenfestgelände kam dann aber auch schon die Sonne wieder raus. Und nach Monaten fast ohne Regen, hat uns dieser halbe Regentag auch nicht sonderlich gestört. Von einem Folker-Kollegen, der diesen Sommer durch Doolin kam, weiß ich aber auch, dass der Aille-Fluss dort diesmal ausgetrocknet war. Tja ...

Und ja, in Pilsen soll es viele gute Kneipen geben. Auf diese kleine Brauerei wurde ich durch das Buch "Bierland Pilsen" aufmerksam gemacht.

LG,
Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #130 am: 31. August 2018 00:19 »

Nun soll es aber weiter gehen mit dem Bericht über die Irlandreise. Heute, am 30.8.2018 ist das folgend erzählte Erlebnis ein Jahr her:

7. Reisetag: Dienstag, der 30. August 2017:
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1613
Zum Frühstück brachte Bridget mit mal Porridge mit Erdbeeren, also ein Haferflockenbrei. Nun ja, da ich mir zu Hause auch mein Müsli mische, überzeugte mich das nicht so sehr, aber schlecht war es auch nicht.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1618
Den die Morgensonne genießenden Kühen sieht man an: Das Wetter war besser, als am Vortag.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1619
Wir gingen wieder zum Meer runter. Die Klippen zeigten sich auch im Sonnenschein, wenn auch noch auf der Schattenseite.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1624
Sie See war aber nach wie vor stürmisch. Da hatten wir am Vortag noch an der Kante gestanden.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1628
Auf dem Weg zum Hafen überraschte uns dann doch ein Regenschauer, wie man hier auf der Straße sieht.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1629
Es war nun keine Hafenbesichtigung, sondern mit diesem Boot namens „Doolin Express“ sollten wir fahren.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1631
Die Doolin Express wurde gerade noch betankt.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1633
An Bord.
 

2017.08.30Mi SD P0043-1560
Es war ein reges Treiben verschiedener Boote…

 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1639
von unterschiedlichen Reedereien im Hafen.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1640
Petra versuchte zunächst, ihre vom Regen nasse Hose zu trocken.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1641
Ich wäre gerne mit diesem urigen Kutter gefahren, aber der gehörte einer anderen Reederei, und auf unserm Boot hatten wir als Gäste des St. Anthony’s Bed & Beakfast eine Ermäßigung.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1647
Und los ging es. Einen passenden Soundtrack für die kommenden Fotos mögen die guten alten Pogues mit ihrer Dingle Regatta bieten: https://www.youtube.com/watch?v=Sz_MhWZOVDA  
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1651
Blick aus dem Fenster.
 

2017.08.30Mi SD P0043-1563
„Seemann, Deine Heimat ist das Meer!“
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1656
An Deck fand ich es schöner.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1664
Der alte Kutter war eigentlich nicht langsamer als die Doolin Express.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1668
Und so erreichten wir recht schnell Inis Oir/Inisheer.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1672
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1673
Dort legten wir an…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1677
…gingen von Bord…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1678
… und wechselten auf die Tranquilitiy…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1683
…mit der wir dann wieder in See stachen.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1684
Hier sieht man Inis Oirr/Inisheer und Inis Meáin/Inishmaan.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1685
Blick zurück nach Inis Oirr/Inisheer.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1689
Leben an Deck.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1691
Auch Petra, die ein wenig seekrank war, suchte die frische Luft.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1695
Nasse Hosenbeine konnte ich nicht bekommen.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1696
Ein Schiff vor den Klippen im Morgenlicht.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1697
Weiter entlang der Küste…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1698
… von Inis Oirr/Inisheer.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1702
Und Inis Meáin/Inishmaan backbord voraus.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1706
Die Berge von Connemara hart steuerbord im Norden.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1711
Inis Meáin/Inishmaan.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1718
Dort fuhren wir auch in den Hafen…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1720
..legten an, aber stiegen nicht aus.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1722
Der Blick des Kormorans.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1728
Blick zurück auf Inis Meáin/Inishmaan.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1732
Hier Inis Meáin/Inishmaan und Inis Mór/Inishmore.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1734
Immer noch Inis Meáin/Inishmaan
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1735
Auch dort gab es Klippen.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1738
Schiff auf hoher See…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1740
…und eines vor den Klippen der Insel.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1744
Hier auch.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1745
Ein Leuchtturm auf einer Insel vor der Insel vor der Insel.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1746
Blick zurück auf Inis Meáin/Inishmaan
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1749
Petra suchte Ruhe unter Deck.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1752
Das Ziel unserer Seefahrt: Inis Mór/Inishmore.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1756
Einfahrt in den Hafen von Cill Rónáin/Kilronan…
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1758
…dem Hauptort der Insel.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1759
Blick zurück aus der Hafeneinfahrt.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1764
Der Hafen lag sehr ruhig im Windschatten.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1765
Nun ging es von Bord.
 

2017.08.30Mi SDCF M0024-1767
Die Tranquility ließen wir im Wasser liegen.

Und nun ist es schon der 31.8.2018. Die Zeit vergeht viel zu schnell, nicht nur im Urlaub.

Mehr demnächst!
Slán!
Euer Micha
« Letzte Änderung: 31. August 2018 00:25 von MAS » Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Rob
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 208



« Antworten #131 am: 31. August 2018 10:50 »

Micha,

Danke dir für den update.
Das Wasser von oben war nicht genug, dass ihr auch aufs Wasser gegangen bist? Wink Grin


2017.08.30Mi SD P0043-1563
„Seemann, Deine Heimat ist das Meer!“

Dieses Lied ist schon ein paar Jahre alt. Wink
Wurde das damals nicht von Freddy Quinn gesungen?

Rob

Rob
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #132 am: 31. August 2018 12:35 »

Micha,

Danke dir für den update.
Das Wasser von oben war nicht genug, dass ihr auch aufs Wasser gegangen bist? Wink Grin


2017.08.30Mi SD P0043-1563
„Seemann, Deine Heimat ist das Meer!“

Dieses Lied ist schon ein paar Jahre alt. Wink
Wurde das damals nicht von Freddy Quinn gesungen?

Rob

Rob

Lieber Rob,

Wasser nur von oben war uns zu einseitig! Da fehlte das Gleichgewicht! Wink

Und ja, Freddy Quinn: https://www.youtube.com/watch?v=B-SVP6i9tbk
Kann man sich ja auch mal anhören und dabei die Bilder gucken.


LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Rob
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 208



« Antworten #133 am: 31. August 2018 15:10 »

Wasser nur von oben war uns zu einseitig! Da fehlte das Gleichgewicht! Wink

Und damit habt ihr es wieder in Balans gebracht. Wink Grin

Rob
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.140


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #134 am: 31. August 2018 16:27 »

Wasser nur von oben war uns zu einseitig! Da fehlte das Gleichgewicht! Wink

Und damit habt ihr es wieder in Balans gebracht. Wink Grin

Rob

Yep! Und die Sonne hat ja auch wieder schön geschienen, so dass auch die Balance zwischen Regen und Sonne wieder stimmte.  Smiley
Und auch die Balance zwischen Steuer- und Backbord stimmte, so dass kein Boot gekentert ist.  Smiley

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Erfahrungsberichte  |  Thema: Irland-Reise 2017
Gehe zu: