Kleines spontanes Treffen mit Rob in Dokkum (NL)
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. August 2019 13:28
114526 Beiträge in 6666 Themen von 765 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Rik
   
Infos: Liebe Mitglieder, bitte prüft mal euer Profil auf Aktualität und Vollständigkeit!


Seiten: 1 [2] 3 4 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kleines spontanes Treffen mit Rob in Dokkum (NL)  (Gelesen 7650 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rob
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 363



« Antworten #15 am: 20. August 2018 12:30 »

Wir haben auch wenig Platz, so dass ein Hotel gut wäre. Aber kaufen will ich es nicht gleich, sondern nur ein Zimmer mieten.  Grin
Petra wäre sicher auch dafür zu haben. Wie weit ist es da noch bis an die See?

Wie das B&B war, das muss du eben an Radix fragen.
Liegt daran welche See du meinst, Ijsselmeer, Lauwersmeer, es gibt auch noch den Waddenzee. Wink
NLD  =  DLD
zee       Meer
meer    See
Der Waddenzee und Lauwersmeer ist ±25-30km entfernt und es git da ein (touristische) Ort, Lauwersoog und eine fischereihafen Zoutkamp.

Und dan gibt es auch noch den Afsluitdijk, der Verbindungsweg zwischen Friesland un Nord-Holland.
Wenn man diese besuchen wil, dan kan mann (halbwegs) nicht mehr umkeren und muss also den ganze Afsluitdijk abfahern und dort umkehren.
Die länge des Afsluitdijk ist 32 km.

Rob
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #16 am: 20. August 2018 12:55 »

Wir haben auch wenig Platz, so dass ein Hotel gut wäre. Aber kaufen will ich es nicht gleich, sondern nur ein Zimmer mieten.  Grin
Petra wäre sicher auch dafür zu haben. Wie weit ist es da noch bis an die See?

Wie das B&B war, das muss du eben an Radix fragen.
Liegt daran welche See du meinst, Ijsselmeer, Lauwersmeer, es gibt auch noch den Waddenzee. Wink
NLD  =  DLD
zee       Meer
meer    See
Der Waddenzee und Lauwersmeer ist ±25-30km entfernt und es git da ein (touristische) Ort, Lauwersoog und eine fischereihafen Zoutkamp.

Und dan gibt es auch noch den Afsluitdijk, der Verbindungsweg zwischen Friesland un Nord-Holland.
Wenn man diese besuchen wil, dan kan mann (halbwegs) nicht mehr umkeren und muss also den ganze Afsluitdijk abfahern und dort umkehren.
Die länge des Afsluitdijk ist 32 km.

Rob


Die Nordsee meinte ich. Aber ich sah gerade auf bahn.de, dass es 5-6 Stunden Fahrt sind und das nicht bis Dokkum, wo es anscheinend gar keinen Bahnhof gibt, sondern bis Leewarden. Na ja, das erfordert viel Zeit.

So gilt es für alles: KM-Angaben reichen uns nicht, sondern wir brauchen Bahn- und Busverbindungen. Aber die lassen sich ja ausfindig machen.

LG!
Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Rob
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 363



« Antworten #17 am: 20. August 2018 14:34 »

Die Nordsee meinte ich. Aber ich sah gerade auf bahn.de, dass es 5-6 Stunden Fahrt sind und das nicht bis Dokkum, wo es anscheinend gar keinen Bahnhof gibt, sondern bis Leewarden. Na ja, das erfordert viel Zeit.

So gilt es für alles: KM-Angaben reichen uns nicht, sondern wir brauchen Bahn- und Busverbindungen. Aber die lassen sich ja ausfindig machen.

LG!
Micha

Bis zum Noordzee wirde es wohl 2-2.5 stunden fahren sein mit dem Auto.
Da ich immer mit dem Auto gehe, sind für mich nur die KM-Angaben wichtig.
Eine kleine Karte der Gegend als Datei.

Rob
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #18 am: 20. August 2018 16:44 »

Die Nordsee meinte ich. Aber ich sah gerade auf bahn.de, dass es 5-6 Stunden Fahrt sind und das nicht bis Dokkum, wo es anscheinend gar keinen Bahnhof gibt, sondern bis Leewarden. Na ja, das erfordert viel Zeit.

So gilt es für alles: KM-Angaben reichen uns nicht, sondern wir brauchen Bahn- und Busverbindungen. Aber die lassen sich ja ausfindig machen.

LG!
Micha

Bis zum Noordzee wirde es wohl 2-2.5 stunden fahren sein mit dem Auto.
Da ich immer mit dem Auto gehe, sind für mich nur die KM-Angaben wichtig.
Eine kleine Karte der Gegend als Datei.

Rob

Für die paar km 2-2,5 Stunden? Oder meinst Du die Inseln mit Fähre? Aber z.B. bs Howerd müsste es doch schneller gehen.

Aber das hat ja Zeit, das genauer zu planen.

LG;
Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Rob
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 363



« Antworten #19 am: 20. August 2018 18:42 »

Für die paar km 2-2,5 Stunden? Oder meinst Du die Inseln mit Fähre? Aber z.B. bs Howerd müsste es doch schneller gehen.

Ich habe in die Reise nach dem Noorzee keine Inseln und Fähre mit gerechnet, nur mit dem Auto über die Afsluitdijk nach Noord Holland. Roll Eyes
Das Meer zwischen dem Festland und den Inseln heißt Waddenzee und hatte dachte das du dieses Meer gemeint hattest.
Aber Holwerd ist ± 25-30km entfernt von mir und von da gehts nur bis dem Insel Ameland.

Rob
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #20 am: 20. August 2018 19:30 »

Für die paar km 2-2,5 Stunden? Oder meinst Du die Inseln mit Fähre? Aber z.B. bs Howerd müsste es doch schneller gehen.

Ich habe in die Reise nach dem Noorzee keine Inseln und Fähre mit gerechnet, nur mit dem Auto über die Afsluitdijk nach Noord Holland. Roll Eyes
Das Meer zwischen dem Festland und den Inseln heißt Waddenzee und hatte dachte das du dieses Meer gemeint hattest.
Aber Holwerd ist ± 25-30km entfernt von mir und von da gehts nur bis dem Insel Ameland.

Rob


Ach so, ich meinte dann eben das Wattenmeer/Waddenzee, das doch zur Nordsee gehört. Wir waren schon vier mal in Ostfriesland in Nordeich und auf Norderney. Das ist ja dieselbe Landschaft.

LG, Michael
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Rob
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 363



« Antworten #21 am: 21. August 2018 10:37 »

Micha,

Das Wattenmeer ist in offener Verbindung mit der Nordsee.
Nur die Inseln bilden eine Namensgrenze, ansonsten ist das Wasser gleich.

Rob
« Letzte Änderung: 21. August 2018 10:39 von Rob » Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #22 am: 21. August 2018 12:35 »

Micha,

Das Wattenmeer ist in offener Verbindung mit der Nordsee.
Nur die Inseln bilden eine Namensgrenze, ansonsten ist das Wasser gleich.

Rob

Ah so, Rob, dann ist der niederländische Sprachgebrauch anders als der deutsche. Für uns liegt z.B. Norderney an der Nordsee- und Rügen an der Ostseeküste. An der Nordsee gibt es Watt, an der Ostsee nicht (oder weniger).

Im Grunde wolle ich ja auch nur wissen, wie weit es zur Küste ist, und zwar zur Nordseeküste im Unterschied zur Ostsee- oder Atlantikküste. Ob der Ärmelkanal dann noch was eigenes ist oder zur Nordsee gehört? Tja ... Huh?

 

LG!
Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.259


« Antworten #23 am: 21. August 2018 12:54 »

Micha,

Das Wattenmeer ist in offener Verbindung mit der Nordsee.
Nur die Inseln bilden eine Namensgrenze, ansonsten ist das Wasser gleich.

Rob

Ah so, Rob, dann ist der niederländische Sprachgebrauch anders als der deutsche. Für uns liegt z.B. Norderney an der Nordsee- und Rügen an der Ostseeküste. An der Nordsee gibt es Watt, an der Ostsee nicht (oder weniger).


Hm... was das Wattenmeer = waddenzee angeht, da liegt der Untschied doch nur im bereits erklärten umgedrehten Sprachgebrauch der Bezeichnung See und Meer (zumindest für uns Binnenländer).

Ansonsten ist das Wattenmeer zu wesentlichen Teilen in Deutschland ebenso im Bereich zwischen Küste und den vorgelagerten Inseln zu finden. Im Wesentlichen ist es ja nur dieses Teil Meer, das entlang der Küste so flach ist, dass es im Bereich des Tidenhubs einmal am Tag von Wasser bedeckt ist und einmal am Tag aus dem Meer herausragt. Und dieser ganze Bereich, in dem Gebiete davon betroffen sind, bildet das Wattenmeer.
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #24 am: 21. August 2018 19:20 »

Micha,

Das Wattenmeer ist in offener Verbindung mit der Nordsee.
Nur die Inseln bilden eine Namensgrenze, ansonsten ist das Wasser gleich.

Rob

Ah so, Rob, dann ist der niederländische Sprachgebrauch anders als der deutsche. Für uns liegt z.B. Norderney an der Nordsee- und Rügen an der Ostseeküste. An der Nordsee gibt es Watt, an der Ostsee nicht (oder weniger).


Hm... was das Wattenmeer = waddenzee angeht, da liegt der Untschied doch nur im bereits erklärten umgedrehten Sprachgebrauch der Bezeichnung See und Meer (zumindest für uns Binnenländer).

Ansonsten ist das Wattenmeer zu wesentlichen Teilen in Deutschland ebenso im Bereich zwischen Küste und den vorgelagerten Inseln zu finden. Im Wesentlichen ist es ja nur dieses Teil Meer, das entlang der Küste so flach ist, dass es im Bereich des Tidenhubs einmal am Tag von Wasser bedeckt ist und einmal am Tag aus dem Meer herausragt. Und dieser ganze Bereich, in dem Gebiete davon betroffen sind, bildet das Wattenmeer.

Lieber Wolfgang,

darum geht es aber nicht. Dass niederl. "meer" im Deutschen ein Bonnensee, also "der See" ist und "zee" "Meer" oder eben "die See", ist klar.

Es geht darum, dass nach Robs niederländlischem Sprachgebrauch die waddenzee nicht nur noordzee gehört, sondern diese erst dort anfängt, wo das Watt aufhört und die offene See anfängt, während nach meinem deutschen Verständnis das Wattenmeer ein Teil der Nordsee ist. Aber das haben wir ja geklärt.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.488

ΙΧΘΥΣ


« Antworten #25 am: 21. August 2018 19:27 »

In Ostfriesland sind manche Seen Meere (Zwischenahner Meer, Großes Meer) und das Meer die See (Nordsee).

In Dänemark heißt die Nordsee Vesterhavet (=Westmeer).
« Letzte Änderung: 21. August 2018 19:28 von high4all » Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.259


« Antworten #26 am: 22. August 2018 11:42 »

In Ostfriesland sind manche Seen Meere (Zwischenahner Meer, Großes Meer) und das Meer die See (Nordsee).

In Dänemark heißt die Nordsee Vesterhavet (=Westmeer).

Ja, im Niederdeutschen ist es wohl ähnlich wie im Niederländischen (was ja ohnehin eng verwandt ist), denn da heißt das Meer ja eigentlich auch "die See" - und wir Gesamtdeutschen sagen ja auch daran anlehnend "die Nordsee" resp. "die Ostsee" und nicht Nordmeer oder Ostmeer.

Es gibt ja auch das Steinhuder Meer oder weiter südlich hat sich dies in dieser Bedeutung noch z.B. in der Eifel erhalten: z.B. das "Mehrener Maar" oder "Laach Maar" bei Steffeln, das auf Schottisch dann "Loch Mhuir" heissen täte (nicht zu verwechseln mit dem "Laacher See", was ja auch ein Maar ist).

Dass in Dänemark unsere Nordsee dann Westmeer heisst, finde ich einleuchtend, wenn man mal auf die Karte schaut (oder sie im Kopf hat).

Sehr interessant finde ich aber den Wortteil "havet". Zum einen ist "hav" ja nur noch ein Ny entfernt vom "havn", was so viel wie dt. "Hafen" bedeutet.
Zum anderen finde ich interessant, dass dieser Wortstamm bei uns allenfalls noch für ein kleines, geographisch in bestimmter Weise abgrenzbares kleines küstennahes Gebiet eines Meeres verwendet wird, und zwar in Form von "Haff" und dann bei der Wortbildung zu "Hafen" im Deutschen und vielen anderen Sprachen noch mitgewirkt hat.

Im Dänischen ist "hav" dann einfach das komplette Meer - vielleicht auch eine interessante Parallele, dass eher im Oberdeutschen "Hafen" ein Gefäß ist, oder eine Wanne. Das "Rosmari-Häfeli" ist zum Bsp. der Nachtpott. Die sehfahrenden Skandinavier haben das Bild der Wanne dann auf das ganze Meer ausgeweitet!
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #27 am: 22. August 2018 12:11 »

Interessante wortgeschichtliche Refelxionen, Wolfgang!

Wir reden im Deutschen ja auch vom Seemann, nicht vom Meermann. Ein Meermann ist eher ein Wassermann. Interssanterweise reden wir im Deutschen aber von einer Seejungfrau, während man im Englischen, wie es ja eigentlich kein dem Wort "Meer" verwandtes Wort gibt, von einer mermaid spricht.

Der Laacher See ist aber kein Maar, sondern ein Kratersee. Guck mal: https://de.wikipedia.org/wiki/Kratersee und https://de.wikipedia.org/wiki/Maar.

"Laacher See" ist ja übrigens doppelt gemoppelt, da eine Laach ja schon ein See oder aber auch ein Flussarm mt einer Sackgasse ist oder manchmal als "Laache" auch eine Pfütze. Das kommt vom lateinischen "lagus", so wie auch das schottische "loch". Die Lachmöwe hat übrigens daher ihren Namen, da sie mehr an Binnengewässern vorkommt als am Meer, also nicht etwa von ihrem Ruf, der sich wie ein Lachen anhört.

Interessant finde ich, was Du über "Hav", "Hafen", "Häfeli" herausgefunden hast. Es gibt ja auch ein Kaffee-Haferl, als bairischen Begriff für eine Kaffeetasse.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.259


« Antworten #28 am: 22. August 2018 15:02 »

Ah ja, der Laacher See ist im eigentlichen Sinne gar kein Maar.

Ja, es gibt einige doppeltgemoppelte Bezeichnungen, z.B. der Bächerbach, oder die Mühlbachmühle. In der Schweiz gibt es einen Sass Crap, der wortwörtlich Fels-Fels heisst.

Beim Laacher See war es erst das Marienkloster, das zur besseren Unterscheidung den Namenszusatz "Laach" bekam, was den dortigen See ausdrückte. Wobei Stiftsherr ein Heinrich von Laach mit Sitz auf der Bug Laach war. Diese Buch lag ebenso an der Laach, also am selben See. Später ging die Seebezeichnung vom Kloster auf den See über.

Also streng genommen unterzog sich "Laach" im Namen Laacher See folgenden Bedeutungsverlagerungen:
See -> Burg -> Mensch -> Kloster -> Eindeutigkeitsname des Sees

---

Im Übrigen gibt es sehr wohl Wortentsprechungen zum lat. mare in der engl. Sprache:
Mermaid (wie Du ja auch schon angedeutet hast - dort seltsamerweise mit "e" geschrieben)
Marine
Marines
to marinate
und: Merman!!! ( = "der Nix" ) - da ist dann der "Unterbau" die Weiterentwicklung des Männerrocks  Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley



Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 12.650


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #29 am: 22. August 2018 15:53 »

Spannend, was Du so herausfindest, Wolfgang!

Hier noch eine Doppelung, die leider sehr beliebt ist: Loreleyfelsen.
Da ist es ähnlich wie mit Marialaach: Zuerst war da der Schieferfelsen, die Ley (manchmal auch Lei oder Lay). Unter selbigem murmelte es im Fluß: lureln. Das Lureln wurde personifiziert: Die Lore, die als Nixe, Zauberin oder einfach hübsche Frau auf der Ley saß, und mit ihrem Singen die Schiffer verwirrte. Die Brentano-Brüder und dann der Heinrich von Kleist griffen die Sage auf und machten aus der Lore auf der Ley die Loreley oder anders herum aus der Ley, auf der die Lore sitzt, die Loreley als Name der Maid. "Ich weiß nicht was soll es bedeuten..."  Huh?

Ich betone den Namen dieser Ley seitdem ich das weiß immer auf "Lore", um sie von anderen Leyen zu unterscheiden, deren es zu Hauf gibt: Brauseley, Kapley, Uhuley, Fässerley und viele mehr wie gesagt, auch manchmal "...lei" oder "...lay" geschrieben. Und dann noch "auf den Leyen", "von der Leyen" usw. usf. 

LG, Micha
« Letzte Änderung: 22. August 2018 15:56 von MAS » Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Seiten: 1 [2] 3 4 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Infothek  |  Treffen und Veranstaltungen  |  Thema: Kleines spontanes Treffen mit Rob in Dokkum (NL)
Gehe zu: